Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Der Genelec Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Heule
Inventar
#1 erstellt: 05. Feb 2017, 09:57
Hallo liebe Forumsgemeinde,

da ich der Meinung bin das Genelec tolle Boxen herstellt, eröffne ich hier mal
einen Thread zu dieser Marke.
Schreibt hier doch bitte eure Erfahrungen zu den Boxen rein.
Noch kurz zu mir und Genelec Lautsprechern:
Meine erste Genelec war eine Genelec 8030. Wer die Form mag(ich finde sie genial😀)
bekommt hier echte handschmeichler. In Verbindung mit dem Material sind die gebaut
für die Ewigkeit. Zusätzlich haben die Genelec Modelle noch die sogenannten Isopod
Füße. Diese entkoppeln die Boxen sehr gut vom Untergrund und lassen sich noch dazu
sehr flexibel in der Neigung verstellen.
Jetzt zum wichtigsten, dem Klang oder Nichtklang:
Da der Raum und die Aufstellung den größten Teil am Hörempfinden bei gut gemachten
Boxen ausmacht, hat Genelec hier Dippschalter auf der Rückseite angebracht, um dies
ein wenig beeinflussen zu können. Ich schreibe absichtlich ein wenig, da ich diese
Dippschalter als eher grob empfinde im gegensatz zu Reglern die ich stufenlos verstellen
kann. Aber wie gesagt, fürs grobe langt dies.
Sind die 8030er aufgestellt, auf den Hörplatz eingestellt, verwöhnen sie die Ohren mit
einem sehr detailreichen luftigen Klang(mein Hörempfinden in meinem Raum).
Manche empfinden den Hochton iin einigen Bereichen als etwas krisp. Dies konnte
ich bei mir so nicht empfinden. Ich empfinde z.B. Klassik sowie Geigen auf diesen Boxen
als sehr schön.
Neugierig geworden durch die Erfahrungen mit den 8030 Modellen, habe ich mir die 8330
mit GLM 2.0 Raumeinmessungssoftware und Hardware bestellt. Dies ist von der Größe ein
identisches Modell von Genelec, das aber in Verbindung mit dem GLM 2.0 zu einem
schweizer Taschenmesser wird. Diese Software mit der dazugehörigen Hardware erlaubt
eine individuelle Raumeinmessung der Boxen, die dann auch in den Boxen gespeichert
werden kann. Dies kann beliebig oft geschehen/verändert werden, und man ist unabhängig
von Raum und Vorverstärker. Die Einmessung ist total easy und geht innerhalb weniger
Minuten. Wer dies einmal gehört hat, möchte nichts mehr anderes!
So gut diese Raumeinmessung auch ist, einen katastrophalen Raum und Aufstellung
kann sie nicht ersetzen. Dies nur so als kleinen Hinweis😉
Es war für mich auch sehr interessant zu sehen, wie sich nur kleinste änderungen
an der Aufstellung im Diagramm der Frequenzen verändert haben. Ein paar Zentimeter
nach vorne oder hinten verschoben und schon sah das Diagramm wieder ganz anders
aus!

Also, wer sich mit dem Gedanken befasst, sich Genelec Boxen zu holen, der sollte
unbedingt die Versionen mit GLM 2.0 probieren. Der Aufpreis zu den normalen
Genelec Modellen ist spürbar, aber in Verbindung mit dem Ergebniss ein Witz!
Damit ist man für die Zukunft super flexibel gerüstet und Umzüge in andere
Hörräume verlieren ihren Schrecken.

Gruß Oliver


[Beitrag von Heule am 05. Feb 2017, 10:07 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Feb 2017, 19:29
Mögen die Finnen hier viel Aufmerksamkeit erhalten!
Heule
Inventar
#3 erstellt: 07. Feb 2017, 20:29

MasterKenobi (Beitrag #2) schrieb:
Mögen die Finnen hier viel Aufmerksamkeit erhalten!


Ich hoffe doch

Noch eine kurze Information zu der Abhörentfernung:
Da ich ja im Nahfeld höre(ca. 1,70m entfernt) hatte ich mal kurz probehalber das nächsgrößere
Model hier, die 8040er. Auf meine Abhörentfernung bin ich mit diesen leider nicht glücklich
geworden. Der Bass und die Höhen haben mich damals fast erschlagen. Hätte es damals
schon das GLM 2.0 gegeben, wäre das vielleicht anders ausgegangen. Mein Raum ist
L Förmig und ich sitze im schmalen L, der Treppenabgang ins nächste Stockwerk ist offen.
Hier ist leider auf Grund des Wohnzimmerschnittes, der vielen Fenster und der Möbel keine
andere Aufstellung möglich. Somit muss ich aus meiner Abhörposition das beste machen.
Akustikmodule aus Basotek sind hinter den Boxen und hinter dem Hörplatz.
Hier ein Bild meines Raumes und der Abhörposition:



Gruß Oliver
Heule
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2017, 22:15
IMG_4766

Hier mal etwas größer das Bild des Hörraumes.

Gruß Oliver
GenAud
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Feb 2017, 23:56

MasterKenobi (Beitrag #2) schrieb:
Mögen die Finnen hier viel Aufmerksamkeit erhalten!


Von mir bekommen sie schon seit einiger Zeit "gehörige" Aufmerksamkeit... bin zumindest von meinen 8050 sehr überzeugt.

"SAM" habe ich allerdings noch nicht gehört und denke, das es schon zu lange aussteht. Wenn dann idealerweise ein Drei-Weger, in erster Linie die 8351. Die 8260 auch, ist mir aber ob ihrer Größe etwas zu mächtig.

Ob ein Zwei-Weger mit SAM in meinem Hörraum (optimiert) mir mehr Hörvergnügen bringen würde, wäre sicherlich auch mal ein Versuch wert.

Schön, das Heule diesen Faden aufgenommen hat! Genelec ist sicherlich und m.E. unbedingt 'ne Nummer!

Cheers GenAud
Heule
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2017, 07:59
Hallo GenAud,

die 8050er sind schon eine Hausnummer. Je nachdem wie groß dein optimierter Hörraum
ist, wirst du bei den zweiwegern mit SAM eher noch einen Sub brauchen. Da solltest du schon bei
den größeren 8351 oder 8260 mit SAM dein Glück versuchen. Der Coax mit SAM ist
natürlich eine Granate. Preislich für das Gebotene der Hammer schlechthin.
Die stehen bei mir ganz oben auf der Wunschliste!

Gruß Oliver

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 19. Feb 2017, 10:03 bearbeitet]
GenAud
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Feb 2017, 02:05
Hallo Heule,

...RIP IIpo Martikainen!


ja, hast recht, denke auch, das ich SAM nicht unbedingt mit Zwei-Weger versuchen muss, wäre schon interessant... aber... die 1237 steht sozusagen und unbedingt im Focus meiner evtl. nächsten Anschaffung.

Die Frage, die ich mir stelle, ob der raumakustischen Maßnahmen die ich vorgenommen habe (u.a. massig/diverse qbm Steinwolle verarbeitet, welche einen sehr erheblichen Teil des Rauminhaltes einnimmt ( 20qbm von 86qbm), ob SAM hier überhaupt etwas bringt bzw. der Mehraufwand an Kosten lohnt (das können sicherlich nur Messungen zu Tage bringen). In diesem und momentanen Set-Up ist die 8050 schon (extrem) gut.

Ich denke ein Drei-Weger ala 1237, eher als die 8351, wird signifikant besser sein?!
Heule
Inventar
#8 erstellt: 11. Feb 2017, 10:27
Hallo GenAud,

wenn dein Raum wie du beschreibst schon raumakustisch sehr gut behandelt ist wird SAM
logischerweise nicht so viel ändern müssen. Die Steinwolle in dieser Menge je nachdem
wo sie angebracht wurde macht sich natürlich deitlich bemerkbar. Ein Versuch macht
dich hier natürlich klüger und würde dir hier neue Aufschlüsse darüber geben. Das deine
8050 hier schon extrem gut sind, nehme ich dir sofort ab.
Die Raumakustik zu verbessern ist natürlich der beste Weg für einen ungeübten Genuss
der Musik. Da könnte dann aber SAM zusätzlich genau das die Kirsche auf der Torte sein!
Ein Coax als Punktschallquelle(8351) in Verbindung mit SAM und Raumakustik ist für mich aber
der Oberhammer. Dies wird auch mein Ziel sein! Wer dies mal gehört hat wird wissen was
ich meine! Wenn man natürlich 4-5 Meter von den Boxen entfernt sitzt, wird sich das natürlich
relativieren. Bei mir sind es ja noch nicht einmal 2 Meter abhörentfernung. Da ist ein Coax wie
die 8351 mit SAM und Akustik einfach der Oberhammer. Und sollte trotzdem etwas am Klang
stören ist es dank SAM sofort an den eigenen Hörgeschmack anpassbar!
Ein Vergleich der 1237 mit den oben genannten in deinem Hörraum wäre natürlich sehr
interessant! Wäre toll wenn du die Möglichkeit hättest dies zu testen und dies hier rein
zu stellen.

Gruß Oliver

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 19. Feb 2017, 10:02 bearbeitet]
GenAud
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Feb 2017, 22:12

Ein Vergleich der 1237 mit den oben genannten in deinem Hörraum wäre natürlich sehr interessant!


,... unbedingt!

Höre die 8050 auch gerade bei 1,80m Abstand. Aber irgendwie nervt es, so "dicht" davor zu sitzen (eher vom Raumgefühl her, akustisch natürlich gut). Würde wieder gerne mit mehr Abstand hören.

Um einen Eindruck vom Raum zu bekommen, mal zwei Bilder von vor ca. einem Jahr, da standen sie 2,5m von der Wand, momentan wieder 80cm, zudem alles um 180° gedreht. Gefällt mir besser als die gezeigte Aufstellung. Aber wie gesagt, es nervt die Nähe zur Wand und das Gefühl, das hinter dem Hörplatz so massig viel Platz ist...

front view GF
rear view GF

Hinter dem hübschen orangefarbenen Vorhang ist die Wand mit Steinwolle (komplette Breite und Höhe), ca. 1,75m Stärke, bestückt, hinter dem braunen Vorhang 1/3 der Wandfläche, 0,75m Stärke. Die Decke ist mittlerweile auch großflächig "optimiert".

Wie gesagt, geht m.E. schon sehr gut und vom Raum her sollte etwas wie die 1237 gut passen. Da SAM eh an Bord ist...

Gemessen wurde nie (mangels Equipment schon einmal und sowie null Ahnung) und hat nie wirklich interessiert. Wer weiss, vielleicht misst es sich völlig schräg. Wäre dann auch egal, muss in meinen Ohren (trocken) rocken.

Mal was anderes aus der Genelec'schen Familie zu testen juckt natürlich... Aber nicht zu doll, da kaum Zeit ist, Musik zu hören. Aber wenn, dann bin ich immer wieder auf's neue von diesen Finnen begeistert (huch..., nein, kein Fanboy, aber sie sind "meins")

Unter der Woche am Rechner werkeln kleine Mackies, bescheiden, hier wäre sicherlich 'ne lütsche 8010 oder ähnliches angebracht.

Du hast die 8351 in's Visier genommen... cool. In welchen Räumlichkeiten bereiten dir die 8330 gerade Spaß?
GenAud
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Feb 2017, 22:40
... In welchen Räumlichkeiten bereiten dir die 8330 gerade Spaß?...

Ignore, hast ja oben 'ne Skizze reingestellt...
Heule
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2017, 23:22
Hallo GenAudio,

da hast du aber einen tollen Abhörraum! Respekt!
Das sich da toll Musikhören lässt, kann ich mir gut
vorstellen.
Ein eigener Abhörraum der dann noch akustisch
optimiert wurde lässt natürlich jedes Herz höher
schlagen.
Wenn du dann hier im Nahfeld sitzt, kommst du dir bestimmt
etwas verloren vor!?
Hier könnte ein mobiler Diffusor abhilfe schaffen!
Optisch finde ich es aif jeden Fall sehr schön.
Wenn du mal einen Hörvergleich mit den angesprochenen
Boxen machst, wäre ich gerne dabei. Du kommst nicht
zufällig vom Bodensee😀

Bei mir hat es halt Fliesenboden sowie sehr viel Fensterfläche.
Alles eigenschaften die natürlich für den Klang nicht so gut sind!
Habe hinter den Boxen und hinter dem Sofa Basotec und VPR Platten
angebracht. Hatte hier noch versuche mit noch mehr Basotec an den Seiten
gemacht. Dies wurde mir dann aber zu dumpf(fast wie im schalltoten Raum)!
Ich denke hier sollte ich mal mit Diffusoren experimentieren.

Gruß Oliver
Highente
Inventar
#12 erstellt: 14. Feb 2017, 23:28
Habe auf den Norddeutschen Hifitagen die Genelec 8260 gehört und fand die sehr gut. Insbesondere die Einmessung über DSP gefällt mir sehr gut. Hörraum ist 23qm groß und der Abstand zum Hörplatz würde ca. 2,90m betragen wobei die Lautsprecher ca. 2,10m auseinander stehen würden. Also ein ziemlich spitzes Hördreieck. Allerdings hat mir auch die dort gehörte ME Gaithain 901k sehr gut gefallen.
Heule
Inventar
#13 erstellt: 14. Feb 2017, 23:38
Hallo Highente,

die Geithain sind auch geniale Lautsprecher. Ich habe ja die letzten 3 Jahr die MO-2 bei
mir gehabt. Einfach tolle Lautsprecher!
Ich wollte jetzt aber einfach eine super Einmessung haben und mit dem Vorverstärker
unabhängig bleiben. Das haben mir jetzt dann so nur die Genelec geboten!.
Als Vorverstärker habe ich den DAC 8 von T&A. Dieser klingt in Verbindung mit den
Genelec sehr natürlich. Dann hat er noch die Filter und einen Phasenumschalter. Bei manchen
Liedern hört man dies deutlich heraus, bei manchen eher weniger oder gar nicht!

Gruß Oliver

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 19. Feb 2017, 10:02 bearbeitet]
Highente
Inventar
#14 erstellt: 14. Feb 2017, 23:48
Ich kämpfe noch mit mir. Sind ja nicht ganz billig, und mit meiner passiven Mini Utopia bin ich auch sehr zufrieden.
Heule
Inventar
#15 erstellt: 14. Feb 2017, 23:56
Gib den Kampf auf😀 Aber auch hier gilt, die Box muss auf deinen Hörabstand/ Raum passen!
Die MO-2 waren bei mir wunderbar. Das was Geithain für ihre Boxen mit dem Hörabstand
und Raumgröße angibt, sollte man wirklich beachten.
Sonst wird man ganz schnell unglücklich mit seinen Traumboxen!
Aber das wirst du ja auch wissen😉

Gruß Oliver

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 19. Feb 2017, 10:01 bearbeitet]
GenAud
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Feb 2017, 01:58
'nabend,

angesteckt von diesem Faden (vielen Dank Heule... *LOL*) hab' ich mir jetzt die 8010 für die Schreibtischbeschallung bestellt.

Zudem nähert sich gerade die Möglichkeit, die 1237 zu hören. Nicht bei mir, bin dennoch sehr gespannt und was zu berichten wäre.

Die Begeisterung für die 8351, obwohl noch nie gehört, kann ich nachvollziehen. Ob des Coax (fand ja die Bullfrog seiner Zeit extrem gut) plus SAM sicherlich perfekt.
GenAud
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Feb 2017, 02:29
[...] die Geithain sind auch geniale Lautsprecher. Ich habe ja die letzten 3 Jahr die MO-2 bei
mir gehabt. Einfach tolle Lautsprecher![...]

... und Du wolltest jetzt eine tolle Einmessung an Bord haben, die Du mit den SAMs hast. Kannst Du trotzdem mal einen Unterschied beschreiben?
Heule
Inventar
#18 erstellt: 17. Feb 2017, 08:55
Hallo GenAud,

ich empfinde die Geithain MO-2 als sehr homogen/natürlich, gepaart mit einer
super tollen Räumlichkeit(Coax im Nahfeld). Ich würde es vielleicht wie
einen musikalischen Fluss bezeichnen.
Wobei man sagen muss: hat man eine flexible Raumeinmessung und eine
gute Aufstellung, kann man sich jede gutgemachte Box quasi anpassen und
die Unterschiede schwinden dahin(meine Meinung).
Zitat aus dem Bonedo Test:
Außerdem lässt sich mithilfe dieser Software der Frequenzgang unabhängig von räumlichen Gegebenheiten korrigieren: Wer lieber mit etwas mehr Bass und Mitten und/oder Höhen hört, kann sich die Genelecs entsprechend zurecht biegen. Auch das kann man aus weltanschaulichen Gründen für überflüssigen Schnickschnack halten, übertrage ich auf diese Weise aber beispielsweise den Frequenzgang anderer Boxen auf die Genelecs, spare ich das zweite (oder dritte) Lautsprecherpärchen.

Diese überragende Räumlichkeit, die kann allerdings süchtig machen. Daher werden irgendwann
die Genelec Coax bei mir stehen!
Eine gutgemachte Raumeinmessungssoftware ist dann hier noch die Kirsche
auf der Torte! Ich hatte ja vorher noch einen Lyngdorf DPA 1 an den Geithain
und auch hier war der Unterschied sehr deutlich zu gunsten der Musik mit
Raumeinmessung. Den größten Einfluss auf den Klang hat meines erachtens
bei gutgemachten Boxen immer noch der Raum! Und da greifen dann
solche Sachen wie: SAM/Trinov/Lyndorf/Dirac usw.
Wer mal bei den üblichen Hifi Ausstellungen/Messen war, weiß vielleicht was
ich meine. Die teuersten Boxen in suboptimalen Räumen bei teilweise noch
schlechter Aufstellung(also eigentlich genauso wie bei den meisten von uns😀)

Die 8010 stehen auch bei meinem Sohn am Schreibtisch. Unglaublich was aus
diesen kleinen Boxen herauskommt!

Gruß Oliver

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 19. Feb 2017, 10:01 bearbeitet]
Daiyama
Inventar
#19 erstellt: 18. Feb 2017, 21:35
Hier mal mein Set-up.

PENF0003_LR

GLM Kasten steht im Lowboard, zusammen mit einem SACD Player der analog an den LS hängt.
Leider ist das umschalten nicht so komfortabel, man muss in der GLM Software eine neue Konfiguration laden.
Kommt aber auch nur noch selten vor. Ich höre primär mit der Squeezebox, die digital an den 8151 hängt.

Ich kann auch allen Genelec Fans das Genelec community Forum empfehlen, sehr freundlicher Support von Illka und man ist immer auf dem neuesten Stand.
Heule
Inventar
#20 erstellt: 18. Feb 2017, 22:21
Sieht super aus👍 Ich hoffe die stehen auch bald bei mir😩😀
Wieso musst du eine neue Konfiguration wählen? Und erzähl mal etwas
über dein Setup und wie du dazu gekommen bist. Was war der Grund
für die Genelec und was hattest du vorher? Wie sind die Unterschiede
mit und ohne GLM? Viele Fragen😀

Gruß Oliver

EDIT: Unnötiges Direkt-Komplettzitat durch die Moderation entfernt!


[Beitrag von OSwiss am 19. Feb 2017, 10:00 bearbeitet]
Daiyama
Inventar
#21 erstellt: 19. Feb 2017, 18:11
Hallo Oliver,
danke.
Das set-up ist recht übersichtlich, was Sinn der Sache war.
Acer one, als Squeezebox Server und für GLM Software.
Squeezebox digital an die 8351 angeschlossen und parallel dazu den SACD Player anaolg an die LS.
In der Software erstellt man eine Konfiguration inkl. Wahl des Eingangs und der Raumeinmessung.
Will man jetzt zwischen anaolg und digital Eingang umschalten, muss man die entsprechende Konfiguration laden.

Ziel des Set-ups war es möglichst minimalistisch zu sein.
Streamingbox (egal welche jetzt) und die SAM Monitore erlauben dies, ohne Kompromisse in der Klangqualität.
Angefangen mit Monitoren habe ich mit der passiven ME25 (Streng genommen ja kein Studio Monitor, sonder Einsteiger LS der Heimserie von Geithain).
In Kombi mit einem Subwoofer, haben sie meine Monitor Audio GS20 blass aussehen lassen.
Dann wollte ich unbedingt aktive LS, um von den Verstärkern los zu kommen und hatte dann eine KH 120 + 2 B&W ASW608.
Durch Subwoofer und Einmessung war aber immer noch ein großer AVR notwendig.

Genelec habe ich das erste mal auf der Highend gehört und war ziemlich geplättet was sie aus den kleinen Sat/Subwoofer Kombis rausgeholt haben.
Die 8351 erfüllten dann eigentlich alle Wünsche. Als Vollbereichs LS konnten die Subwoofer weg und mittels GLM und der Lautstärke Fernbedienung der AVR. Designmäßig wurden sie auch abgesegnet, so dass einfach alles gepasst hat.

Die Raumeinmessung linearisiert schon sehr effektiv im Bass, was ja bei der wandnahen Aufstellung wichtig ist.
Man diese aber auch mittels eines Bybasses in der Software schnell abschlaten und hat so was wie eine Loudnessfunktion fürs leise hören.

Eine kleine Einschränkung habe die 8351 schon, wirkliche Partymonster sind sie nicht, die LED blonkt recht früh rot wenn man basstarke Musik hört.
Schon laut, aber halt nicht Party. ;-) Kommt aber selten vor und wenn es jemanden stört muss doch wieder ein Sub dazu.
Heule
Inventar
#22 erstellt: 19. Feb 2017, 19:15
Ah OK. Wenn ich dies lese verstehe ich das mit dem umschalten.

Dein Werdegang ist fast wie meiner:
KH 120 Monitore standen auch einige Zeit bei mir
Geithain(halt die MO-2) standen auch bei mir

Partymonster können sie bei der größe schlecht sein, dann kommt
ja noch die Einmessung dazu. Je nachdem wie viel diese
eingreifen muss, fehlt dir Power.
Probiere mal versuchshalber die Lautstärke mit und ohne
Einmessung, ob es da Pegelunterschiede bei der Belastbarkeit
gibt.

Gruß Oliver
Daiyama
Inventar
#23 erstellt: 19. Feb 2017, 21:25
Das stimmt natürlich, war dumm von mir, wer will bei einer Party schon einen linearen Frequenzgang.
GenAud
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Feb 2017, 21:51
genau, Perlen vor die Säue...


Auf jeden Fall ein feines Set-Up Daiyama und würde mittlerweile ähnliches in einem "Wohnraum" anstreben!
Bin, was die Anzahl der Gerätschaften angeht, ähnlich pragmatisch aufgestellt, eine all-in-one Lösung und die Gens... dazu einen Account zu Hi-Res, was braucht es mehr...
Heule
Inventar
#25 erstellt: 19. Feb 2017, 22:41

GenAud (Beitrag #24) schrieb:
genau, Perlen vor die Säue...


Auf jeden Fall ein feines Set-Up Daiyama und würde mittlerweile ähnliches in einem "Wohnraum" anstreben!
Bin, was die Anzahl der Gerätschaften angeht, ähnlich pragmatisch aufgestellt, eine all-in-one Lösung und die Gens... dazu einen Account zu Hi-Res, was braucht es mehr... :*


Ich habe Spotify-Qobuz-Deezer-Tidal und Apple Music😀 Tidal
und Qobuz in Hifi und den Rest als Premium. Tidal wird wohl
gehen müssen, der Rest wird bleiben
Wer gerne alle möglichen Sachen an Musik hört, der kommt
mit einem Musikanbieter nicht glücklich werden.
Es gibt keinen der alles hat😩

Auch ein Sub ist ja mit dem GLM kein
Problem. Dann klappt es auch mit Partylautstärke.
Ich werde die Sache mit dem Genelec Sub auf jeden Fall mal
ausprobieren. Welcher von den SAM Subs ist aber noch nicht klar.

Habe gerade gelesen das die SAM Reihe deutlich erweitert werden soll.
Der Markt ist anscheinend von dem System sehr angetan.

Gruß Oliver


[Beitrag von Heule am 19. Feb 2017, 22:51 bearbeitet]
GenAud
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Feb 2017, 23:41
... mein (einziger) Anbieter reicht mir. Für die Genre die ich mag nutze ich es eher als Vorschau, bevor die Datenträger gekauft werden... (vielleicht etwas altmodisch).

Was den SPL angeht, kann mich garnicht beklagen. Selten das die 8050 zicken, obwohl ich gerne laut (laut) höre... die 8351 mit einem DB mehr... was treibt ihr denn damit... Hörsturz

Die 1237 als Midfield-Monitore haben natürlich mehr Reserve...
Daiyama
Inventar
#27 erstellt: 28. Feb 2017, 15:29
Das liegt wohl an meinem recht großen Raum.
Passt aber schon 99% der Fälle reicht es völlig.

Btw im Genelec Forum gibt es einen Link zum Release Candidate für die GLM Software Version 2.2, mit der man jetzt auch selbst die Lautsprecher Firmware updaten kann. Funktioniert einwandfrei.
Heule
Inventar
#28 erstellt: 28. Feb 2017, 17:59

Daiyama (Beitrag #27) schrieb:
Das liegt wohl an meinem recht großen Raum.
Passt aber schon 99% der Fälle reicht es völlig.

Btw im Genelec Forum gibt es einen Link zum Release Candidate für die GLM Software Version 2.2, mit der man jetzt auch selbst die Lautsprecher Firmware updaten kann. Funktioniert einwandfrei. :D


Danke für den Tip.

Gruß Oliver
coreasweckl
Inventar
#29 erstellt: 28. Feb 2017, 18:48

GenAud (Beitrag #26) schrieb:

Was den SPL angeht, kann mich garnicht beklagen. Selten das die 8050 zicken, obwohl ich gerne laut (laut) höre... die 8351 mit einem DB mehr... was treibt ihr denn damit... Hörsturz

Die 1237 als Midfield-Monitore haben natürlich mehr Reserve...


SPL sagt so eigentlich wenig... man kann anhand der Messungen anderer Monitorhersteller erkennen, wie es gemessen an der maximalen SPL unterhalb von 100 Hz dann deutlich in den Keller geht..Es hängt also sehr vom Programmmaterial und Hörabstand ab, was Pegelfestigkeit angeht...

Wo man das Gefühl hat, extrem laut hören zu können, können bei ganz anderer Musik die Basschassis "kollabieren" und der Limiter springt m.M eigentlich immer nur wegen der überlasteten Bässe an...MT und HT können in dieser Preisklasse alle sehr laut.

Aber dann kommt die Physik und der LS kann "unten" nicht auf dem Pegelniveau von MT und HT mithalten und bei einem (noch) Kompaktlautsprecher ist dann irgendwann auch mal Ende..

bis zum erweiterten Nahfeld hat man natürlich mit einer 8351 überhaupt kein Pegelproblem im Bass, aber ab dann greift eben das, was ich angeschnitten hatte...

Ps: ich habe früher mal große passive Standlautsprecher mit immerhin vier 20er Bässen ( zwei aktiv, 2 Passivradiator) locker in den Verzerrungsbereich gebracht, was ich zunächst nicht glauben konnte. Es war gar nicht so laut, ein sehr direkt aufgenommenes Solo eines Bassvirtuosen reichte völlig aus, um Chassis und den Stahlrahmen der Schallwand völlig außer Kontrolle geraten zu lassen mit all den unangenehmen Nebengeräuschen.... die ein überlasteter Lautsprecher dann so von sich gibt...


[Beitrag von coreasweckl am 28. Feb 2017, 19:15 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#30 erstellt: 16. Mrz 2017, 12:11
Ich setz mich mal mit in die Runde der anonymen Genelec-Hörer.

edit
Gibts einen changelog zum GLM 2.2?


[Beitrag von XdeathrowX am 16. Mrz 2017, 12:24 bearbeitet]
Heule
Inventar
#31 erstellt: 16. Mrz 2017, 23:27

XdeathrowX (Beitrag #30) schrieb:
Ich setz mich mal mit in die Runde der anonymen Genelec-Hörer.

edit
Gibts einen changelog zum GLM 2.2?



Was meinst du mit anonym? Du hörst schon oder möchtest hören? Ohne GLM?

Gruß Oliver
XdeathrowX
Inventar
#32 erstellt: 16. Mrz 2017, 23:35
Anonym weil wir Pseudonyme benutzen.

Ich höre mit GLM.
Heule
Inventar
#33 erstellt: 16. Mrz 2017, 23:42

XdeathrowX (Beitrag #32) schrieb:
Anonym weil wir Pseudonyme benutzen.

Ich höre mit GLM.



Hast du noch das erste GLM und welches Modell?

Gruß Oliver
XdeathrowX
Inventar
#34 erstellt: 16. Mrz 2017, 23:45
RasPi an einem Pärchen 8351 welche im 2,3m großen Stereodreieck mit der Funkfernbedienung per GLM 2 ferngesteuert werden.


[Beitrag von XdeathrowX am 16. Mrz 2017, 23:46 bearbeitet]
Heule
Inventar
#35 erstellt: 17. Mrz 2017, 00:19

XdeathrowX (Beitrag #34) schrieb:
RasPi an einem Pärchen 8351 welche im 2,3m großen Stereodreieck mit der Funkfernbedienung per GLM 2 ferngesteuert werden.


Da hast du dir ja mal gleich was sehr gutes gegönnt👍 Hattest du sie gegen andere Modelle
bei dir verglichen?
Wie ist dein Eindruck und wie kommst du mit dem GLM 2 zurecht?

Gruß Oliver
XdeathrowX
Inventar
#36 erstellt: 17. Mrz 2017, 12:09
Magst du die Vollzitate bei direkten Antworten unterlassen? Es ist nicht nur hinderlich für den Lesefluss sondern auch noch völlig unnötig.

Ich hatte die 8351 gegen KH310 und KH420 antreten lassen. Letztere waren ziemlich schnell raus, weil sie für den Aufpreis lediglich mehr bzw tieferen Bass boten und das bei mir nur zu Problemen führte (und sie in meinem Raum einfach deplatziert wirkten). Ich hab dann ein Wochenende lang die KH310 gegen die 8351 gehört sowie mit REW gemessen (ohne GLM-Einsatz versteht sich, alles andere wäre ungerecht den Neumann gegenüber gewesen) und die Resultate in meine Überlegung mit einbezogen. Der Klang war erstaunlich ähnlich, letztendlich habe ich mich für die Genelec entschieden weil sie auf Dauer im oberen Mittelton bzw Hochton für meine Ohren weniger anstrengend klangen, mich das Gesamtpaket mehr überzeugte und auch die Komfortfunktionen wie Fernbedienung und automatische Stromabschaltung sehr schätzen gelernt habe.

Derzeit sind sie sehr dezent aufgestellt, man sieht nur die 8351 auf den Ständern für die 8260 (innenliegende Kabelführung), vom RasPi und GLM is nichts zu sehen, diese sind im Lowboard verschwunden (ähnlich wie bei Daiyama).

GLM? Kinderspiel!


[Beitrag von XdeathrowX am 17. Mrz 2017, 12:10 bearbeitet]
Heule
Inventar
#37 erstellt: 17. Mrz 2017, 16:07
OK, kann ich machen😉
Ich hoffe die 8351 stehen auch bald bei mir. Muss leider noch
ein wenig sparen😩
Hast du die Einstellungen des GLM direkt so übernommen,
oder hast du noch etwas verändert?
Ich habe das bei mir nachträglich noch leicht verändert. Ist
halt geschmackssache.
Ich hatte die 310 ja auch schon bei mir, konnten mein Herz
dann aber leider nicht so begeistern. Sind aber definitiv sehr
gute Boxen!

Gruß Oliver
coreasweckl
Inventar
#38 erstellt: 17. Mrz 2017, 18:50

XdeathrowX (Beitrag #36) schrieb:


Ich hatte die 8351 gegen KH310 und KH420 antreten lassen. Letztere waren ziemlich schnell raus, weil sie für den Aufpreis lediglich mehr bzw tieferen Bass boten und das bei mir nur zu Problemen führte (und sie in meinem Raum einfach deplatziert wirkten).


Sind auch eher Äpfel und Birnen 😉 Ne KH 420 braucht man gar nicht in Erwägung zu ziehen bzw. sich die Mühe machen, die in die Wohnung zu schleppen, wenn man nicht den Platz bzw. nicht die Rahmenbedingungen für einen großen Midfielder hat...


wenn, müßte man KH 420 mit Genelec 1237a vergleichen....


[Beitrag von coreasweckl am 18. Mrz 2017, 01:40 bearbeitet]
Eigentlich
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 17. Mrz 2017, 19:58
Hallo,
wie schließt ihr denn so eine Streamer an die 8351 an?
Analog mit Adaptern auf xlr oder digital über das glm, oder ganz anders?
Ich besitze zur Zeit die 8050, finde die schon ziemlich gut, aber werde wohl auch auf die 8351 hochrüsten müssen.
Vielen Dank vorab für Eure Erklärung.
Gruß Ingo
XdeathrowX
Inventar
#40 erstellt: 17. Mrz 2017, 20:10
Das S/PDIF-Signal meines RasPi Erweiterungsboards (Hifiberry Digi) wird dankenderweise vom AES3-Eingang der Genelec gefressen.

Edit
Analog angeschlossen würde die Fernbedienung nicht funktionieren.


[Beitrag von XdeathrowX am 17. Mrz 2017, 20:10 bearbeitet]
Ralf77
Stammgast
#41 erstellt: 01. Apr 2017, 19:58
Hallo zusammen,

da es hier um Genelec geht und ich diese Lautsprecher auch bei mir im Wohnzimmer habe möchte ich auch gerne kurz "Hallo" sagen. Aktuell verwende ich als Hauptlautsprecher 2x 8351 und als Rear 2x 8320.

Als Stereo-Quelle habe ich einen (G)Sonos mit digitalem Upgrade. Von diesem gehe ich digital in die 8351 und regle de Lautstärke über den Sonos und nicht über das GLM. Musik höre ich meist per Spoltify oder Flac von der Festplatte.

Parallel betreibe ich den Oppo 105 als Surroundvorstufe und gehe analog in die 8351 und in die 8320 und genieße die Genelec dann in einem 4.0 Setup für Beamer/Leinwand.

Ich find die Möglichkeit die Lautsprecher digital und analog zu betrieben super und bildet auch meine Anforderung perfekt ab.
Schade finde es nur, dass es keinen passenden Center gibt und eine 3. 8351 als Center ist mir optisch etwas zu wuchtig.

Zur Aufstellung: Die Basisbreite ist bei mir ca. 3m und ich sitze ca. 4,20m entfernt. Alle 4 Lautsprecher sind bei mir wandnah aufgestellt. Die Höhen habe ich per GLM etwas zurückgenommen.

Generell gefällt mir soweit alles sehr gut...nur leider ist mein Wohnzimmer akustisch eine mittlere Katastrophe. Aus diesem Grund bin ich am überlegen, ob ich die 8351 in den Keller nehme und mir dort einen Hörraum einrichten werde (lasse jetzt im Hobby-Raum mal eine Heizung einbauen). Im Wohnzimmer werde ich dann wohl als Front-LS 2x 8330 nehmen und eventuell mit einem 7360 im Tiefgang unterstützen.

Soweit zu mir und meinem Genelec-Setup.

Viele Grüße,
Ralf
XdeathrowX
Inventar
#42 erstellt: 01. Apr 2017, 20:32
So eine quer gelegte 8351 als Center ist doch ne knuffige Angelegenheit.
Heule
Inventar
#43 erstellt: 01. Apr 2017, 21:03
Hallo Ralf,

freut mich hier von dir zu lesen. Langsam wächst die Gemeinde👍
Die Sam Familie wächst. Es gibt jetzt noch zusätzlich 8340 und 8350
als Sam Modell. Zusätzlich mit den zugehörigen Sam Subwoofern
eine herrliche Spielwiese mit allen erdenklichen Möglichkeiten.

Gruß Oliver
Daiyama
Inventar
#44 erstellt: 02. Apr 2017, 18:24
Genelec sollte jetzt langsam mal wohnraumtaugliche SAM Subwoofer rausbringen.
Also die vorhandene F Serie upgrade und nach obenhin erweitern.
Die aktuellen SAM Subs passen optisch ja mal so gar nicht zu den 8351.
XdeathrowX
Inventar
#45 erstellt: 02. Apr 2017, 19:30
Egal ob SAM oder nicht: mies aussehen tun die imho alle.

Und wenn wir mal ehrlich sind brauch es auch keine 8351 wenn man diese von einem Sub unterstützen lässt.


[Beitrag von XdeathrowX am 02. Apr 2017, 19:30 bearbeitet]
Heule
Inventar
#46 erstellt: 02. Apr 2017, 21:13

XdeathrowX (Beitrag #45) schrieb:
Egal ob SAM oder nicht: mies aussehen tun die imho alle.

Und wenn wir mal ehrlich sind brauch es auch keine 8351 wenn man diese von einem Sub unterstützen lässt.


Muss man nicht, man kann.
Diese sensationelle Räumlichkeit bietet allerdings nur der Coax!

Gruß Oliver
XdeathrowX
Inventar
#47 erstellt: 02. Apr 2017, 21:16
Tut das Not mit den Vollzitaten bei Direktantworten?

Naja, ich habe die 8351 gegen die KH310 gehört und die Unterschiede waren marginal - ich behaupte mal etwas frech du würdest keinen Blindtest zwischen Coax und nicht-Coax bestehen.
Heule
Inventar
#48 erstellt: 02. Apr 2017, 21:32
Ich habe hier schon sehr viele Modelle stehen gehabt. Unter anderem auch deine genannte
310. Da waren verschiedene Coaxe von verschiedenen Herstellern von Geithain, KS Digital,
Die Coaxe konnte ich jedesmal einwandfrei heraushören durch ihre überragende Räumlichkeit
im Nahfeld. Ich sitze ca. 1,70m entfernt von den Boxen(siehe auch meine Skizze oben).
Den Test würdest du bei mir zuhause glatt verlieren.
Wie es bei anderen abhörentfernungen und anderen Wohnräumen mit anderer Aufstellung
ausfallen würde, kann ich nicht sagen.
Auch sollte man hier mit der Einwinkelung experimentieren, auch wenn es von der Herstellerempfehlung
abweichen kann. Der Raum macht hier den Rest.
Am genialsten von der Räumlichkeit war hier die Geithain bei meinem Raum und der Aufstellung.

Gruß Oliver


[Beitrag von Heule am 02. Apr 2017, 21:34 bearbeitet]
Ralf77
Stammgast
#49 erstellt: 03. Apr 2017, 07:45
Ich habe die KH310 auch direkt mit der 8351 verglichen. Für mich war das ganze innerhalb kürzester Zeit zugunsten der 8351 entschieden.
Die KH310 spielte sauber aber für mich langweilig. Ganz anders die 8351. Sie ließ mich in einer Musikwolke baden und es war extrem räumlich.
Zudem hatte die 8351 deutlich mehr Attacke und bot für mich einen deutlich besseren Fußwippfaktor.

Beide Lautsprecher waren natürlich nicht eingesessen und waren identisch aufgestellt.
Ich bilde mir ein bei einem Blindgest die 8351 ohne Probleme heraushören zu können. War für mich ein sehr großer Unterschied!

Grüße
Ralf
XdeathrowX
Inventar
#50 erstellt: 03. Apr 2017, 08:04
Auch wenn ich die Diskussion losgetreten habe, bei Kommentare wie dem folgenden hab ich spontan keine Lust mehr mich zu beteiligen:

Ralf77 (Beitrag #49) schrieb:
Sie ließ mich in einer Musikwolke baden und es war extrem räumlich.
Zudem hatte die 8351 deutlich mehr Attacke und bot für mich einen deutlich besseren Fußwippfaktor.

Man sehe es mir nach.
Ralf77
Stammgast
#51 erstellt: 03. Apr 2017, 08:17
Es ist ein freies Land...und natürlich sehe ich es Dir nach


[Beitrag von Ralf77 am 03. Apr 2017, 08:18 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Genelec Typenbezeichnungen
mobum8 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  2 Beiträge
Genelec 1029A
bambolum am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  5 Beiträge
Genelec 1038B?
tiji am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  6 Beiträge
Genelec 8040
doppelhertz am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Geithain 8030 oder Genelec 906?
SpaceFreak am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  2 Beiträge
Alternative zu Genelec Studiomonitore
MrStarfunk am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  2 Beiträge
Boxen von Genelec
trinita am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  3 Beiträge
Studiomonitor Genelec 1031A
klipschhorn am 04.02.2003  –  Letzte Antwort am 13.02.2003  –  27 Beiträge
Genelec baut Design-Aktivbox...
Tantris am 11.01.2003  –  Letzte Antwort am 12.01.2003  –  4 Beiträge
Genelec LSE-Technik?
martin am 23.03.2003  –  Letzte Antwort am 08.04.2003  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedJess3001
  • Gesamtzahl an Themen1.409.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.837.133