Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kef Dilemma -> Q5 oder Q1???

+A -A
Autor
Beitrag
Don_Martin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mrz 2004, 13:45
Hallo!

Bin schon seit langem auf der Suche nach neuen Lautsprechern.
Mir hat es die Kef Q Serie angetan, weil sie mir klanglich sehr gut gefällt.

Letztes Wochenende hatte ich die Q5 zu Hause. Klang sehr schön, hat echt Spaß gemacht diesem LS zuzuhören.
Das Problem mit der Q5 in meinem Zimmer ist, daß der Bass einfach ganz schrecklich "wummert". Selbst bei Jazz oder Pianoklängen spielt sich der Bass einfach schrecklich in den Vordergrund unn erdrückt das restliche Klangbild.
Dabei habe ich einen großen Hörraum (32qm) und hab die Boxen auch mal Testweise in die Mitte des Zimmers gestellt, da ich dachte es würde vielleicht an der nahen Wandaufstellung liegen.

Zurück beim Händler hat dieser mir die Q1 auf Ständern mitgegeben. Ich war natürlich skeptisch, was eine kleine Regalbox in meinem großen Zimmer soll, aber dann ziemlich überrascht. Die Q1 spielt noch einen Tack räumlicher und hatte auch mein großes Zimmer relativ gut im Griff.
Allerdings fehlt mir bei höheren Pegeln ein gewisses Maß an Potenz und Kraft und gerade bei elektronischer Musik doch ein wenig Bassfundament.

Jetzt weiß ich gar nicht mehr weiter, ich würde sehr gerne die Kef's nehmen, weil sie mir so gut gefallen, frage mich aber, ob ich das Bassproblem bei der Q5 in den Griff bekommen kann. Z.B. durch Verwendung von Granitplatten und diesen Bassstopfen oder ob ich die Q1 nehmen soll und mir dann noch nen potenten Subwoofer fürs Heimkino zulegen soll.

Zu Hülf, büdde.... :;
kingickongic
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Mrz 2004, 13:53

Hallo!

Bin schon seit langem auf der Suche nach neuen Lautsprechern.
Mir hat es die Kef Q Serie angetan, weil sie mir klanglich sehr gut gefällt.

Letztes Wochenende hatte ich die Q5 zu Hause. Klang sehr schön, hat echt Spaß gemacht diesem LS zuzuhören.
Das Problem mit der Q5 in meinem Zimmer ist, daß der Bass einfach ganz schrecklich "wummert". Selbst bei Jazz oder Pianoklängen spielt sich der Bass einfach schrecklich in den Vordergrund unn erdrückt das restliche Klangbild.
Dabei habe ich einen großen Hörraum (32qm) und hab die Boxen auch mal Testweise in die Mitte des Zimmers gestellt, da ich dachte es würde vielleicht an der nahen Wandaufstellung liegen.

Zurück beim Händler hat dieser mir die Q1 auf Ständern mitgegeben. Ich war natürlich skeptisch, was eine kleine Regalbox in meinem großen Zimmer soll, aber dann ziemlich überrascht. Die Q1 spielt noch einen Tack räumlicher und hatte auch mein großes Zimmer relativ gut im Griff.
Allerdings fehlt mir bei höheren Pegeln ein gewisses Maß an Potenz und Kraft und gerade bei elektronischer Musik doch ein wenig Bassfundament.

Jetzt weiß ich gar nicht mehr weiter, ich würde sehr gerne die Kef's nehmen, weil sie mir so gut gefallen, frage mich aber, ob ich das Bassproblem bei der Q5 in den Griff bekommen kann. Z.B. durch Verwendung von Granitplatten und diesen Bassstopfen oder ob ich die Q1 nehmen soll und mir dann noch nen potenten Subwoofer fürs Heimkino zulegen soll.

Zu Hülf, büdde.... :;


Hi!

Hör dir mal die Silver Serie von Monitor Audio an. Da wummert nichts.

Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Ab zum Händler und probehören, du wirst es nicht bereuen.

Gruß Romeo
sound67
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Mrz 2004, 14:03

Jetzt weiß ich gar nicht mehr weiter, ich würde sehr gerne die Kef's nehmen, weil sie mir so gut gefallen, frage mich aber, ob ich das Bassproblem bei der Q5 in den Griff bekommen kann. Z.B. durch Verwendung von Granitplatten und diesen Bassstopfen oder ob ich die Q1 nehmen soll und mir dann noch nen potenten Subwoofer fürs Heimkino zulegen soll.


Wie wärs denn mit der Q3 als "goldener Mitte" ?

Die sind auch vielerorts im Moment günstig zu haben, und dürften weniger Bass haben als die Q5 (keinen separaten Tieftöner), aber mehr Körper haben als die Q1.

Gruß, Thomas
Don_Martin
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Mrz 2004, 14:05


Hi!

Hör dir mal die Silver Serie von Monitor Audio an. Da wummert nichts.

Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Ab zum Händler und probehören, du wirst es nicht bereuen.

Gruß Romeo
:prost


Hallo!

Ich hatte auch schon eine Monitor Audio Silver S6 hier, die wummert leider genauso kräftig....


[Beitrag von Don_Martin am 03. Mrz 2004, 14:07 bearbeitet]
Don_Martin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Mrz 2004, 14:06


Wie wärs denn mit der Q3 als "goldener Mitte" ?

Die sind auch vielerorts im Moment günstig zu haben, und dürften weniger Bass haben als die Q5 (keinen separaten Tieftöner), aber mehr Körper haben als die Q1.

Gruß, Thomas


Hm, daran hab ich auch schon gedacht, allerdings meint mein Händler, daß die Q1 IMHO viel besser klingt als die Q3, daher haben die die Q3 nicht mehr im Sortiment...
kingickongic
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Mrz 2004, 14:37



Hi!

Hör dir mal die Silver Serie von Monitor Audio an. Da wummert nichts.

Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Ab zum Händler und probehören, du wirst es nicht bereuen.

Gruß Romeo
:prost


Hallo!

Ich hatte auch schon eine Monitor Audio Silver S6 hier, die wummert leider genauso kräftig.... :(


Welche Elektronik verwendest du?
Welche Kabel?

Gruß Romeo
sound67
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Mrz 2004, 14:44

Hm, daran hab ich auch schon gedacht, allerdings meint mein Händler, daß die Q1 IMHO viel besser klingt als die Q3, daher haben die die Q3 nicht mehr im Sortiment...


Solchen Bewertungen gegenüber wäre ich immer misstrauisch - der Händler kann schließlich nicht alle Modelle im Angebot haben, darum ist er natürlich geneigt, diejenige abzuwerten, die er nicht führt.

Ich selbst habe KEF Reference 201 und 203 (also auch "Regal"- und Standlautsprecherausgabe derselben Serie), und ich finde auch, dass die Kompaktbox etwas gelöster spielt, aber der Stand-LS ist doch souveräner v.a. bei orchestraler Musik, oder auch rockigen Klängen.

Denk daran, dass Du mit den Ständern u.U. schon auf den Preis des größeren Modells kommst.

Gruß, Thomas
Don_Martin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Mrz 2004, 14:44
Hi!

Als Verstärker benutze ich einen Kenwood 7060D, ordungsgemäß mit dicken Öhlbach Kupferkabeln angeschlossen.
Mein Händler hat mir auch einen komplett anderen Kabelsatz mitgegeben, der hat den Bass ein wenig rausgenommen, war aber immer noch viel zu präsent.
Die LS standen beide auch auf Bassabsorbern.

Ich versteh einfach nicht, warum sowohl die Kef Q5 als auch die MA S6 in meinem doch recht großen Zimmer so schlecht klingt....
(Altbau, Holzdielen, dünne Wände....)

Hab das Gefühl, das der gesamte Boden bei mir fröhlich mitschwingt.
sound67
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Mrz 2004, 14:47
Also bei Dielenboden wunderts mich nicht, dass der Gesamtklang zu wünschen übrig lässt. Schon mal mit Flauschteppich und Bildern/Regalen versucht?

Gruß, Thomas


[Beitrag von sound67 am 03. Mrz 2004, 15:16 bearbeitet]
kingickongic
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Mrz 2004, 14:56

Hi!

Als Verstärker benutze ich einen Kenwood 7060D, ordungsgemäß mit dicken Öhlbach Kupferkabeln angeschlossen.
Mein Händler hat mir auch einen komplett anderen Kabelsatz mitgegeben, der hat den Bass ein wenig rausgenommen, war aber immer noch viel zu präsent.
Die LS standen beide auch auf Bassabsorbern.

Ich versteh einfach nicht, warum sowohl die Kef Q5 als auch die MA S6 in meinem doch recht großen Zimmer so schlecht klingt....
(Altbau, Holzdielen, dünne Wände....)

Hab das Gefühl, das der gesamte Boden bei mir fröhlich mitschwingt. :|


Hui!

Dann hast du ja massive Raumakustische Probleme. Ist natürlich weder durch andere Boxen noch durch andere Elektronik zu lösen.

Mit Kompaktboxen bist du sicherlich besser bedient, nur in so einem großen Raum??????

Schon mal mit Raumabsorbern probiert???
Was sagt dein Händler?

Gruß Romeo
hausmeister
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Mrz 2004, 15:08
Ich stand auch vor einer ähnlichen Entscheidung. Eine, vom Klang her sehr ähnliche Box (auch Uni-Q) ist die Kef Reference One-Two, die weniger Bässe als die Q5 hat und mehr Körper als die Q1. Leider muss man dafür noch 1500 hinlegen (Auslaufmodell). Die Q5 hat einen etwas wummerigen Bass (den Eindruck hatte ich beim probehören auch, und einige hier im Forum haben dies bestätigt), das ist wohl schwierig in den Griff zu bekommen. Ich hab einfach das Gefühl dass diese LS mehr an Home-Cinema orientiert sind. Ich habe mir letztlich die Q1 geholt, da mir (oder besser meiner Familie ..) die 1500 für die Reference One-Two im Moment zu viel waren und mir die Q5 im Bass zu aufdringlich. Hab sie erst seit gestern, kann also noch nicht viel sagen, klingt aber schon recht nett
Don_Martin
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Mrz 2004, 15:22



Dann hast du ja massive Raumakustische Probleme. Ist natürlich weder durch andere Boxen noch durch andere Elektronik zu lösen.

Mit Kompaktboxen bist du sicherlich besser bedient, nur in so einem großen Raum??????

Schon mal mit Raumabsorbern probiert???
Was sagt dein Händler?

Gruß Romeo
:prost


Mein Händler rät mir zu der Lösung Q1 und Subwoofer.
die Q1 klingen wirklich sehr schön, zumindest bei leisen bis mittleren Lautstärken, bei hohen Pegeln fehlt mir halt ein wenig Substanz.
allerdings könnte ich mit den Q5 gar keine hohen Pegel fahren, weil ich dann meine (wirklich netten) Nachbarn unter mir zu sehr nerve.
Und die Sublösung ist bestimmt auch besser für den Nachbarn, weils dann nur manchmal kräftig rummst, als ständig.
Außerdem könnte ich dann bei nem Umzug nochmal die Q5 in einem anderen Raum testen und dann die Q1 einfach nach Hinten stellen....
Wiesonik
Inventar
#13 erstellt: 03. Mrz 2004, 17:04
Hallo Don Martin,

Du bist gerade dabei, den Fehler zu machen, den schon Viele vor Dir begangen haben.
Du redest Dir die KEF Boxen schön.

An der Grundproblematik, wahrscheinlich die Akustik in Deinem Hörraum, ändert das aber nichts.

Wenn Boxen rücken nichts bringt (dabei ruhig einige "Extreme" bei der Standortwahl testen), passt die Box einfach nicht zu Deinem Raum.
Da werden Dir auch nicht andere Kabel oder ein anderer Verstärker weiterhelfen.
Die Subwoofer-Lösung ist auch nur eine "Krücke", die wahrscheinlich nicht zur Befriedigung beitragen wird.
Subwoofer sollen, wenn sie denn richtig eingesetzt werden, den Subbass bei Frequenzen deutlich kleiner 80 Hertz bewerkstelligen. Leider werden sie aber immer wieder auch für höhere Frequenzen "mißbraucht". Die Folgen davon ist in der Regel ein "zerrissenes" Klangbild in Stereo, weil der Standort des Subs bei höheren Frequenzen ortbar wird.

Den Klanganteil, den Du wahrscheinlich bei der Q1 vermisst, vermute ich so im Bereich von 100-250 Hz. Ist die Box hier "schwach", klingst meist etwas substanzlos.

Bei Deiner Raumgröße ist es sinnvoll Standboxen einzusetzen.
Mach Dir bitte die Mühe noch ein paar Boxen von anderen Herstellern bei Dir zu testen. Du wirst fündig werden, nur eben nicht bei KEF.
sound67
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Mrz 2004, 17:09

Du wirst fündig werden, nur eben nicht bei KEF.


Glaube ich nicht, solange er nicht *gleichzeitig* was an der Raumakustik tut.

Gruß, Thomas
Wiesonik
Inventar
#15 erstellt: 03. Mrz 2004, 17:19
@ Sound67

Was denn ?
Hast Du ein paar Tipps ?
Don_Martin
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Mrz 2004, 17:39



Glaube ich nicht, solange er nicht *gleichzeitig* was an der Raumakustik tut.

Gruß, Thomas


Da bin ich mir halt auch nicht mehr so sicher, da ich immerhin schon 2 Stand LS von verschiedenen Firmen hier hatte.

Das was die Kef Q5 und die MA Silver S6 außer dem überzogenem Bass gemeinsam haben ist eine Bassreflexöffnung nach hinten.

Meine alten Quadral LS haben diese Öffnung nicht und "wummern" auch nicht bei mir. (Das sind allerdings auch recht billige LS)

*ratlos*

Der Don
sound67
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Mrz 2004, 17:46
Wenn die Boxen nicht zu nah an der Rückwand stehen, sollte der Bassreflex nach hinten nicht das große Problem sein.

Ansonsten: Teppiche, (Wandteppich), Bilder, Regale, alles prima Sachen, die einen Raum abdämpfen - und sogar noch andere Zweckse erfüllen. Von Absorbern u.ä. z.B. für Zimmerecken halte ich nicht viel.

Gruß, Thomas
DerOlli
Inventar
#18 erstellt: 03. Mrz 2004, 17:49
Hallo Don,

also, das Problem Raumakustik wurde hier bereits
schon angesprochen, da würde ich halle Füße in die
Hände nehmen!
Es wurden dir einige Optionen genannt und Ratschläge
gegeben.

Zum Thema mit der Bassreflexöffnung, bin mir jetzt
nicht mehr sicher ob du das bereits geschrieben hattest,
aber hast du mal versucht die Bassreflexöffnung
zu versiegeln? Ansonsten, da du ja meintest das deine alten
Quadral das Problem nicht haben; orientiere dich
doch, wie Wiesonik schon sagte, dass die Kef wohl nicht
zu deinem Raum passe, an anderen hübschen Töchtern!?
Besonders mit einem Aug auf LS, die die Bassreflexöffnung
vorne haben wie z. B. Canton, B&W, etc.
Dort würde ich mir an deiner Stelle auch mal einige
schöne Dinge anhören.

Dynaudio wäre vielleicht auch noch was. Weiss
jetzt allerdings nicht wie so deine bevorzugte
Musikrichtung ist.
kingickongic
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Mrz 2004, 18:03




Glaube ich nicht, solange er nicht *gleichzeitig* was an der Raumakustik tut.

Gruß, Thomas


Da bin ich mir halt auch nicht mehr so sicher, da ich immerhin schon 2 Stand LS von verschiedenen Firmen hier hatte.

Das was die Kef Q5 und die MA Silver S6 außer dem überzogenem Bass gemeinsam haben ist eine Bassreflexöffnung nach hinten.

Meine alten Quadral LS haben diese Öffnung nicht und "wummern" auch nicht bei mir. (Das sind allerdings auch recht billige LS)

*ratlos*

Der Don


Ich möchte jetzt wirklich nicht deine Hörgewohnheiten in Frage stellen.

1)Hast du Loudness und co ausgeschaltet?

2)Hast du es mal mit anderer Elektronik probiert?

Das mit der Öffnung nach vorne oder hinten würde ich nicht als allgemeingeltend verstehen, auch mit der Öffnung nach vorne kann es wummern.

Gruß Romeo


[Beitrag von kingickongic am 03. Mrz 2004, 18:06 bearbeitet]
Don_Martin
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Mrz 2004, 18:04
Hm, wahrscheinlich habt Ihr recht und ich sollte mich nicht zu sehr auf die Kef's einschiessen.
Ich habe schon viele LS gehört, B&W ist leider gar nicht mein Fall, Wharfedale leider auch nicht.

Auch sehr gut gefallen haben mir die Visonik 602, da hat mir im Laden allerdings ein wenig Bass gefehlt, vielleicht klingt das aber bei mir zu Hause ja auch ganz anders.

Mein größtes Problem gerade ist aber, das ich gar keine Lust mehr habe mit meinen alten Quadral LS Musik zu hören, weil ich jetzt weiß, wie schlecht die klingen...

Übrigens, sehr nettes Forum hier....

Greetinx

Der Don
kingickongic
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 03. Mrz 2004, 18:09
Was spricht gegen JM-Lab?

Gruß Romeo
Don_Martin
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Mrz 2004, 18:15
Hm, ich hab mir eine JMLab Cobalt 816s im Vergleich mit einer Visonik 602 und einer Cabasse angehört und da hat mit die JMLab gar nicht gefallen.
Im direkt Vergleich fand ich die JMLab viel blasser und zu zurückhaltend...
hakki99
Stammgast
#23 erstellt: 03. Mrz 2004, 18:23
Das hört sich wirklich nach einem dilemma an....

Es schein wirklich irgendwie an deinem Raum zu liegen, anders kann ich mir das nicht erklären.

Also meine Wohnung ist Altbau. (neu renoviert letzen Sommer). Die hat super dünne Wände , da diese neu reingemacht wurden! Da hörts du den Nachbarn nachts husten, und einen alten, wie ich finde aber schönen, holzfussboden. Mein Whnzimmer ist gerade mal 18qm gross, oder klein. Jenachdem. Doch hier wummert nichts. Habe ein Regal + Sofa + Tisch drinstehen und noch keinen Teppich.

Komisch

Die Q1 auf Ständern habe ich ca. 6 Monate selber benutzt. Ich war super begeister von diesen. Irgendwann aber nach einiger Zeit, fehlte dann doch etwas im Bassbereicht, wie bei Dir. Habe mir "notgedrungen" einen PSW2000 Sub mit drangehängt. Und es hat sich einfach perfekt angehört. Nicht hat gewummert. Einfach super klar und präzise. (in meinen Ohren) - obwohl bestimmt noch etwas durch nen Teppich etc. rauszuholen ist.

Wie du auch schreibst, finde ich auch selber das die Q1 am besten von der Q Serie auflösen. Sie spielen sehr detailreich und räumlich auf. Im Vergleich zur Q3....deutlich besser wie ich finde. Q5 und Q7 spielen in meinen Ohren alle beide nicht so auf. Da hier durch den bass die details etwas verwischt werden wie ich finde.

Trotzallem, habe ich mich für die Q5 Combi entschieden. Und es wummert nichts bei mir. Versuche einfach mal die Q5 zuzustopfen. Ich fahre diese nur zugestopft. Hört sich homogäner an ! Wenn ich die Stöpsel vorne und hinten rausnehme, muss ich zugeben, das es doch lauter und wummriger wird. Liegt halt an meinen "kleinen" Zimmer. Doch bei so einem grossen wie deinem würde ich die stopfen rausnehmen. Diese müsste eig. perfekt für dein Zimmer geeignet sein.

Komisch irgendwie. Muss die vielleicht eingespielt werden noch ? Also mein Tip, stopf alles zu.

Ansonsten es gibt noch andere schöne LS. Doch wenn einer wummert.....wummern die anderen meist auch....

Viel Glück
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 03. Mrz 2004, 19:26


Ich hatte auch schon eine Monitor Audio Silver S6 hier, die wummert leider genauso kräftig.... :(


Hallo,

die S8 und die S5 (habe ich heute nochmal testen können) sind nicht so "wummernd" ist wie die S6 (war in einem sehr kleinen Vorführraum) . (forsche grade nach den Gründen) Gehört an CEC Verstärker!

Markus
Wiesonik
Inventar
#25 erstellt: 04. Mrz 2004, 08:34
Guten morgen Don Martin,

wenn Dir die Visonik 602 im Laden gefallen hat, dann hol sie Dir mal nach Hause.

Diese Box hat, in Bezug auf ihre Größe, einen recht ordentlichen Bass, der zudem schön straff ist.

Ich betreibe sie selber in einem 13qm-Raum. Bei mir wummert nichts.
Für Deine Raumgröße könnte sie aber etwas zu klein sein, gerade wenn hohe Pegel gefragt sind. In diesem Fall würde ich noch die größere 702 testen.

Tipp für den Test: Die 602 unbedingt auf die mitgelieferten Spikes stellen ! Bringt noch etwas Präzision (zumindest bei mir auf Granitplatte stehend auf Parkett).
kingickongic
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 04. Mrz 2004, 12:14
[b]Ich hatte auch schon eine Monitor Audio Silver S6 hier, die wummert leider genauso kräftig.... [/b]


Hmmmm, komisch!

Habe die S6 nie gehört, bei der S8 wummert nichts staubtrockener und extrem schneller Bass.

Habe klanglich von der S8 auf die S6 geschlossen

Versuch es mit der S8 (ist etwas teurer aber )

Gruß Romeo


[Beitrag von kingickongic am 04. Mrz 2004, 12:15 bearbeitet]
Don_Martin
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 04. Mrz 2004, 13:06

Guten morgen Don Martin,

wenn Dir die Visonik 602 im Laden gefallen hat, dann hol sie Dir mal nach Hause.

Diese Box hat, in Bezug auf ihre Größe, einen recht ordentlichen Bass, der zudem schön straff ist.

Ich betreibe sie selber in einem 13qm-Raum. Bei mir wummert nichts.
Für Deine Raumgröße könnte sie aber etwas zu klein sein, gerade wenn hohe Pegel gefragt sind. In diesem Fall würde ich noch die größere 702 testen.

Tipp für den Test: Die 602 unbedingt auf die mitgelieferten Spikes stellen ! Bringt noch etwas Präzision (zumindest bei mir auf Granitplatte stehend auf Parkett).


Naja ich denke mal, daß die 702 auch ne Nummer zu groß für meinen "bassverstärkenden" Raum sein wird.
Werd mal versuchen die 602 am WE gegen die Kef Q1 zu hören, bin schon auf das Ergebnis gespannt....
Don_Martin
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Mrz 2004, 13:29
Ähm, hab gerade noch mal auf meinen Zettel vom Hifi Händler bzgl. der Visonik geschaut und stelle fest, daß ich eine Visonik Revo 4 gehört habe... *hüstel*

Die Revo 4 taucht ja gar nich mehr bei Visonik auf, ist das jetzt ein Auslaufmodell?

Greetinx

Der Don
Wiesonik
Inventar
#29 erstellt: 04. Mrz 2004, 14:21
Hallo Don Martin,

von Visonik gibt es anscheinend 2 neue, preiwerte Serien REVO und EVO. Auf der Visonik-Homepage tauchen die aber (noch?) nicht auf. Ich kenne diese Boxen auch nur aus Beschreibungen im Forum, kann ergo dazu nichts sagen.

Die E602 kostet ca. 900Euro/paar. Da ich Deinen finanziellen Rahmen nicht kenne und wenn sie zu teuer sein sollten, dann hör Dir als Tipp noch die E352 an (ca. 450Euro/paar). Sind tonal ähnlich wie die 602, haben aber als Kompaktbox einen nicht so kräftigen Bass.

PS: An welchem Verstärker kannst Du denn beim Händler hören ? Wenn er hat, dann lass Dir die Visoniks mal an einem Verstärker von ATOLL vorführen !!


[Beitrag von Wiesonik am 04. Mrz 2004, 14:23 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 04. Mrz 2004, 19:57
Hallo,

Die S6 klingt an fast allen Verstärkern wie eine "kleine S8". Nur an Verstärkern, die unten herum ein wenig "schieben" ist das Problem mit dem Wummern aufgetreten.

Markus
Don_Martin
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 04. Mrz 2004, 20:11

Hallo,

Die S6 klingt an fast allen Verstärkern wie eine "kleine S8". Nur an Verstärkern, die unten herum ein wenig "schieben" ist das Problem mit dem Wummern aufgetreten.

Markus


Hm, also meinst Du das Wummern könnte auch an meinem Receiver (Kenwood 7060D) liegen?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 04. Mrz 2004, 20:15
Hallo,

jep. Oder halt in Kombi mit dem Raum. Ich kenne den Kenwood zu wenig.

Markus
Tischkante
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 04. Mrz 2004, 20:27
Hallo,
also ich habe die S6 und die KEF Q3 in einem Raum gehört (min. 20 qm)
und der bass war einfach nicht da,
kaum grundton,
aber dennoch hat mir die S6 besser gefallen
und auch die S1 hat mir besser gefallen als die Q1 und sogar besser als die Q3 (alles an rotel ra 02),
danach wusste ich auch nicht mehr was ich machen soll!
das der hörraum eine so ernorme rolle spielt hätte ich niiiieeeee gedacht!!

mfg
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 04. Mrz 2004, 22:45


danach wusste ich auch nicht mehr was ich machen soll!


Hallo,

Alle einkaufen und einen Hifi Laden eröffnen...

Markus
Don_Martin
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 04. Mrz 2004, 23:24



Hallo,

Alle einkaufen und einen Hifi Laden eröffnen...

Markus



Daran denke ich auch gerade, dann hat diese ganze Probehörerei endlich ein Ende....
Don_Martin
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 06. Mrz 2004, 20:59
Na toll, so wie's aussieht wird die Suche nach neuen Lautsprechern noch lange dauern....

Hab gerade die Visonik Revo 4 hier und die sinds auch nicht.
Klingt alles viel zu zweidimensional, ich vermisse Mitten und Präsenz. Der Bass und die Höhen sind in Ordnung, doch in der Mitte fehlt einfach was.

Allerdings wummert die Visonik nicht bei mir, liegt vielleicht am kleineren Gehäusevolumen.

Tja jetzt bin ich erst mal ratlos, die Kef Q5 gefällt mir nach wie vor am Besten, wenn da nur das Wummern nicht wär.

Welche Lautsprecher könnte ich mir denn noch anschauen, die in die Richtung von Kef gehen, Mordaunt Short vielleicht?

Greetinx

Der Don
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 07. Mrz 2004, 12:57
Hallo,

ne. MS ist nicht in klanglicher Richtung zur KEF. Da die Räumlichkeit als Vorteil sicherlich dasteht, vielleicht ncoh Tannoy?

Markus
sound67
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 07. Mrz 2004, 13:07

Hab gerade die Visonik Revo 4 hier und die sinds auch nicht.
Klingt alles viel zu zweidimensional, ich vermisse Mitten und Präsenz. Der Bass und die Höhen sind in Ordnung, doch in der Mitte fehlt einfach was.


Ich habe im Augenblick ein Pärchen B&W Nautilus 805 zur Probe hier. Wenn Du max Räumlichkeit willst, dann ist dieser (oder die kleinere Schwester aus der 700er Serie, 705) vielleicht das Richtige.

Die kleine Nautilus jedenfalls ist tatsächlich, wie oft berichtet, eine "Hallsoßenschleuder" - hier durchaus positiv gemeint, denn sie erzielt trotz kompakter Größe eine erstaunliche 3-Dimensionalität. Bass ist auch nicht sehr tief, aber vorhanden. Sie muss auf stabile Ständer, und der Verstärker darf nicht zu schwach sein.

Gruß, Thomas
Don_Martin
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Mrz 2004, 14:01
Naja, leider liegen die B&W Nautilus und die 700'er Serie in nem ganz anderem preislichen Rahmen....

Mein Budget liegt bei EUR1000,- das Paar, mehr will ich nicht ausgeben. Macht auch glaube ich keinen Sinn noch teurere Boxen an meinem Verstärker (Kenwood 7060) zu hängen.

Ich spiel schon fast mit dem Gedanken, die Q5 an nem anderen Verstärker bei mir zu Hause zu testen, vielleicht löst das das Problem ja...
sound67
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 07. Mrz 2004, 14:09
Ich glaube nicht, dass ein anderer Verstärker den Bass einer Box so *wesentlich* besänftigen kann, dass das Wummern verschwindet.

Ich würde es mit verschiedenen Kompaktboxen probieren.

Gruß, Thomas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 07. Mrz 2004, 14:37
Hallo,

und bei den Kompakten vielleicht noch einen Sub! Also eine hochwertige Sat/Sub System. z.B. Q1 mit Subwoofer.
Mit dem Subwoofer kannst du auch besser die Raumakustik "ausnutzen".

Markus
albert23
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 07. Mrz 2004, 20:27
Also ich habe KEF Q5 an Marantz PM 7200 KI. Die LS stehen fast an der Wand (Ca. 20cm Luft) und auf Gummifüßen auf Parkettboden. Von den Kabeln weiß ich nur, dass sie relativ teuer waren (30 EUR/m) und die Anschlüsse sind vergoldet. Mit "Wummern" der Boxen kann ich derzeit nichts feststellen und das gilt für ziemlich alle Musikrichtungen.
Gruß
Albert
DerOlli
Inventar
#43 erstellt: 07. Mrz 2004, 21:10
Hallo Albert,

kurze Querfrage! Und zwar wie der Marantz zusammen mit der KEF spielt? Wie würdest du das Klangbild in seiner Charakteristik beschreiben. Würde mich brennend interessieren. Hoffe du kannst mir dazu einiges sagen.

Kann ruhig ausführlich sein...
albert23
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 14. Mrz 2004, 12:34
Hallo Olli,
ich komme nicht regelmäßig vorbei, deswegen die Zeit. Also nach meinem Eindruck sind die Q5 ausgesprochen präzise/klar im Klang, ohne aber schneidend bzw zu kalt zu klingen. Im Gegensatz zu den Q7 (die ich auch zuhause getestet habe) ist aber der Bass nicht so aufdringlich. Klavierstücke klingen so naturgetreu, als würde das Instrument selbst in der Ecke stehen, auch ohne Class A. Das Volumen ist erstaunlich, wobei durch die größere Bassbetonung die Q7 einen Vorteil haben. Allerdings war mir das zuviel Volumen. Ich hatte sie auch mit NAD ausprobiert, da hatte ich vom Klang einen etwas sterilen Eindruck, aber eben mit meinen Ohren.
Ich hoffe das hilft dir ein wenig.
DerOlli
Inventar
#45 erstellt: 14. Mrz 2004, 14:10
Hallo Albert,

ja vielen Dank, dass hat mir schon ein Stückchen
weitergeholfen! Mich würde jetzt noch expilzit
interessieren, wie du den Marantz im Klang,
natürlich nach deinen Ohren beschreiben würdest
und gegen welchen NAD du ihn gehört hast und
ob die ihn auch evtl. gegen den normalen PM 7200
gehört hast?
Tabus
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 14. Mrz 2004, 21:58
Nabend,

in der Heimkino ist ein Aktueller Test der Kef Q1.

Ohne jegliche Wertung ob der Test was taugt ob Test´s überhaupt was taugen oder wie auch immer.

Rein Info halber


gruß Tabus
proscher
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 15. Mrz 2004, 14:00
Hallo,
ich selber betreibe die Q1 mit nem Sub. Ich bin sehr zufrieden.
Ich habe diese im direkten Vergleich zur MA S1 und S2 gehört.
Die S1 konnte der Q1 nicht das Wasser reichen.
Die S2 dagegen war eine Klasse besser, passte aber nicht so ganz in mein Budget, da ich mir neues 5.1 System zusammengestellt habe.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 15. Mrz 2004, 17:11
Hallo proscher,

beim selben Händler gehört? Welche Elektronik?
Geschmäcker sind verschieden, mir gefällt die S1 besser als die S2

Markus
proscher
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 16. Mrz 2004, 02:31
Hallo Markus,

ich habe die LS im direkten Vergleich bei mir zu Hause gehört. Angeschlossen war das Ganze an:
Yamaha DSP A1
Yamaha DVD-S2300
Yamaha Yamaha CDX 596

Ich hab die LS mindestens 50x hin und her gewechselt. Dabei bin ich bald Wahnsinnig geworden.
Aber wie du schon schreibst, Geschmäcker sind verschieden
albert23
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 17. Mrz 2004, 19:27
Hallo Olli,
zu deinen Fragen:
- der NAD C 350
- nur mit PM 7200 KI
- jetzt wird's schwierig und da stimme ich den anderen zu, Geschmäcker (und Ohren) sind verschieden. Nur eines, nach meinem Eindruck ist der Marantz klarer.
Gruß
Albert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef Q1 mit Ständer oder Q3?
llrda am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  7 Beiträge
kef q5 oder q7 ?
slopea am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  5 Beiträge
KEF Q1 und Nubert?
Horus am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  7 Beiträge
Kef Q1 oder NuBox 380
tennfeldi am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  80 Beiträge
KEF Q1, Ja oder Nein ??
LordQ am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  18 Beiträge
KEF Q5 ist wieder da.
Ripley_ am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  12 Beiträge
Kef Q5, B&W 603, oder Nubert?
nico09 am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  18 Beiträge
KEF Q5 oder Monitor Audio B4(B6) ?
Andrey62 am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  17 Beiträge
Kef Q1 oder Monitor Audio S2
Marco_P. am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  19 Beiträge
KEF Q5
White am 18.07.2003  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • NAD
  • Rotel
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Arctic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.542