Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Wharfedale Diamond 11.4 vs EVO 4.4

+A -A
Autor
Beitrag
AntroX
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jan 2020, 17:18
Guten Tag,

wie schon oben in der Überschrift steht, möchte ich von euch Erfahrungsberichte sammeln im Bezug auf die Klang-Qualität bzw ob sich der umstieg lohnt und ob man da einiges mehr raus hört ?


A/V - Receiver: Yamaha RX-A2080.
Kabel: In-Akustik Exzellenz Lautsprecherkabel mit MSR-Technologie 6,0 mm
Winkel-Bananen Stecker: Rembus BS-197 High End Line
Im Bi-Amping.

Danke im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel
Helmi3B
Stammgast
#2 erstellt: 03. Feb 2020, 23:45
Hallo. Ich hänge mich mal an deine Frage an aber mit einer Frage zu deinen aktuellen 11.4 .

Die Frage impliziert, dass du mit den 11.4 nicht vollends zufrieden bist?
Ich überlege aktuell meine Jamo Concert D570 und Center 200 gegen die 11.4 bzw. 11.CS einzutauschen.

Fehlt dir da etwas?
Ich erhoffe mir mit den 11.4 eine klarere Wiedergabe, da ich der Meinung bin das die Jamos etwas bedeckt klingen.
Mein Receiver ist übrigens auch der RX-A2080.
Prim2357
Inventar
#3 erstellt: 04. Feb 2020, 00:09
Klingen Beide eher bedeckt,
Helmi3B
Stammgast
#4 erstellt: 04. Feb 2020, 10:26
Alternativen?...bei dem Preis von 1.700 für ein 5.x mit Standboxen?
Im Studio in Hannover vor einigen Wochen fand ich die Wharfedale sehr brilliant


[Beitrag von Helmi3B am 04. Feb 2020, 10:29 bearbeitet]
octipuss
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Feb 2020, 19:22
Kann jemand sagen, ob die evo gegenüber der reva wirklich eine Verbesserung darstellt? Der Hochtöner allein wird es wohl nicht sein. Mich würde interessieren, ob bei einem Wechsel bei dem hohen Preis des Centers ich meinen revo c behalten könnte.
KongIslander
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mrz 2020, 05:32
Interessant und durchaus von Vorteil ist die Trennfrequenz 1,2 kHz -> 4,7kHz bei der Evo 4.4.
Der Softdome übernimmt somit nen großen Teil des Bereichs der oft als kritisch empfunden wird, alleine. So ein Softdome an sich ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Wahl als Mitteltöner. Weniger Masse gibts in "normalen" Lautsprechern nur noch beim Bändchen. Aber wer Lautsprecher kaufen möchte die auch für den Mittelton ein Bändchen besitzen, der muss schon sehr tief in die Tasche greifen. "Günstig" gehts ab der kleinen Bohne los (glaube ich). Der Lautsprecher ist hoch genug um bei nem Sitzabstand von um die 3 Metern, beim Zuhörer auf Ohrhöhe zu sein. Auch ein Vorteil, gerade wenn ein AMT eingebaut ist, der zwar breit, aber nicht stark nach oben und unten abstrahlt.

Ich denke mit zwei guten, kleinen Subs - richtig eingebunden und entzerrt - ist man da Preis-/Leistungstechnisch für 1500€ + Subs mit Sicherheit nicht schlecht dabei.

Sind die Furniere eigentlich geklebt oder echt? weiß das jemand?


Prim2357 (Beitrag #3) schrieb:
Klingen Beide eher bedeckt,


Da frage ich mich, wie du darauf kommst?
beide gehört?
Ich würde eher aus o.g. Grund drauf tippen, dass die eher Evo offen und frei klingen.
Frequenzgang habe ich aber auch noch nicht gefunden und gehört habe ich sie auch nicht.
octipuss
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Mrz 2020, 09:50
Mich interessiert schon eher die 4.3, die 4.4. bekomme ich nicht ins WZ, ergänzt um den Sub. Die evo sind momentan nicht lieferbar, habe mir die 4.3. aber schon mal reservieren lassen. Meine reva 3 haben schon ein durchaus tolles Bühnenverhalten, sehr räumlich und klar. Ich war mir nicht sicher, ob die evo das toppen können. Dann werde ich mir die evo ins Haus holen und testen. Brauchen wohl 50h zum einspielen. Danke.


[Beitrag von octipuss am 24. Mrz 2020, 09:51 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2020, 10:14
Ich habe alle angehört. Die Wharfedale Diamond 230 habe ich selber. Die 11.1 und 11.2 und die Reva 2 habe 8ch gehört. Und die Evo 4.1 und 4.4 habe ich angehört. Die 4.2 und 4.3 nicht. Wegen dem Bass, die 4.4 schiebt nicht so kräftig wie meine Diamond 230. Ich würde da lieber die 4.1 oder 4.2 mit Subwoofer nehmen.
Die 11er Serie und die Evo Serie spielt nicht so bedeckt wie die Reva und Diamond Serie. Allerdings trotzdem sanft und keineswegs anstrengend.
Und das stimmt mit dem AMT und dem einspielen. Der Händler hat mit die eingespielten aus der Vorführung und nagelneue anhören lassen. Die eingespielten sind offener gewesen. Anscheinend braucht das Material etwas, keine Ahnung warum?
Am bedecktesten sind eindeutig die Diamond 200er Serie, dann etwas feiner und etwas offener spielen die Reva. Die 11er haben nicht ganz das feine wie die Reva, aber sind punchiger und noch etwas offener.
Und die Evo finde ich detaillierter, feiner, natürlicher wie die anderen. Die Hintergrundmusik, also dezente Instrumente welche nebenbei leise mitspielen verschlucken zb. Die Diamond mehr wie die Evo, die sind da um einiges transparenter, detaillierter und trotzdem sanft.
Also, ich würde mir wenn ich die Wahl hätte, rein nach meinen Empfindungen die Evo kaufen. Vielleicht hole ich mir zum direkten Vergleich die 11er dazu wenn ich die Evo kaufe um Gewissheit zu haben.
octipuss
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Mrz 2020, 11:42
Hatte auch zur 4.2 tendiert, aber da kann ich mir vom Platz her gleich die 4.4 holen. Zur 4.2 brauche ich einen Ständer, wer die auf sein lowboard stellen kann ist besser bedient. Leider ist meine bessere Hälfte optisch nicht bei den 4.2, dann lieber 4.4. und die wiederum sind auch eine Preisfrage zur 4.2. Wenn sie verfügbar sind werde ich mir die 4.3. holen. Sollen ja Anfang April wieder kommen. Habe jetzt nach dem Einspielen alles neu eingemessen, Sub mit antimode, Yamaha 2080 und die reva 3, klingt schon sehr gut. Bin dann mal auf die evo gespannt. Kann die reva 3 jedenfalls auch sehr empfehlen.


[Beitrag von octipuss am 24. Mrz 2020, 11:46 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2020, 12:01
In England kriegst die 4.4 für 1199 Pfund.
KongIslander
Stammgast
#11 erstellt: 24. Mrz 2020, 15:34

love_gun35 (Beitrag #10) schrieb:
In England kriegst die 4.4 für 1199 Pfund.


Das dürfte in Deutschland auch in Euro möglich sein.
love_gun35
Inventar
#12 erstellt: 24. Mrz 2020, 16:00
Momentan kannst nicht vor Ort mit dem Händler feilschen. Online habe ich die hier nicht zu dem Preis gesehen.
KongIslander
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mrz 2020, 21:53
Ja klar, da muss man dann warten bis man wieder handeln kann. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei lokalen Händlern in 9 von 10 Fällen nen besseren Preis bekomme als online.

Dazu ein nettes Gespräch und Service wenn mal was ist.
octipuss
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Mrz 2020, 22:47
Bekomme sie, wenn sie dann auch da sind, auch für den Preis.
love_gun35
Inventar
#15 erstellt: 24. Mrz 2020, 23:59
Sehr gut, weißt du auch für wie viel du die 4.1 4.2 4.3 bekommen würdest?
octipuss
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Mrz 2020, 00:20
Hast Post
KongIslander
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mrz 2020, 01:02
Hat sie denn schon einer gehört?
Man hört ja eigentlich nur gutes. Soll mal wieder ein richtiger Preisknaller von Wharfedale sein, so wie damals die alten Diamond. Die waren ja richtig klasse fürs Geld.
octipuss
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Mrz 2020, 01:07
Schau mal weiter oben
Prim2357
Inventar
#19 erstellt: 25. Mrz 2020, 01:11
Ein Bekannter hatte sich die Evo 4.4 ausgeliehen von einem Händler.
Klingt natürlich nicht so bedeckt wie eine 9er Diamond von früher, und auch offener wie die aktuellen Diamond.

Meine Antwort bezog sich ja vor allem auch auf die Frage von Helmi auch im Bezug auf seine Jamo.

Die 4.4 durften übrigens nicht bleiben, neben NuLine, NuVeros und Monitor Audio Silverwelche auch gegangen sind ist eine Elac Vela geblieben und hat das Rennen gemacht...nur zur Info.
love_gun35
Inventar
#20 erstellt: 25. Mrz 2020, 02:32
Jedem gefallen eben andere Lautsprecher.
KongIslander
Stammgast
#21 erstellt: 25. Mrz 2020, 02:33

Prim2357 (Beitrag #19) schrieb:

Die 4.4 durften übrigens nicht bleiben, neben NuLine, NuVeros und Monitor Audio Silverwelche auch gegangen sind ist eine Elac Vela geblieben und hat das Rennen gemacht...nur zur Info.


Ich betreibe meine Lautsprecher mittlerweile vollaktiv und entzerrt. Solche Sorgen habe ich seit dem nicht mehr. Meine Lautsprecher klingen exakt wie ich das will. Und wenn ichs anders will, stimme ich es mir anders ab oder lade ein anderes Preset.

Welche Vela hat dein Bekannter genommen?
love_gun35
Inventar
#22 erstellt: 25. Mrz 2020, 03:53
Mein Bruder hat die B&W CM Serie, für ihn gibt es nichts besseres. Da kann man ihm kommen mit was man will, wobei wir wieder beim persönlichen Geschmack sind. Was mit dem Thread aber wenig zu tun hat, da es dem TE speziell um Wharfedale geht.

Was für Sorgen meinst du?
Den geeigneten LS zu finden?
Wenn du das meinst, wegen sowas macht man sich doch keine Sorgen.
KongIslander
Stammgast
#23 erstellt: 25. Mrz 2020, 03:59

love_gun35 (Beitrag #22) schrieb:

Was für Sorgen meinst du?
Den geeigneten LS zu finden?
Wenn du das meinst, wegen sowas macht man sich doch keine Sorgen.


Das kann je nach dem schon lange dauern und Nerven kosten. Vor allem wenn die, die einem optisch gefallen, beim Testen überhaupt nicht im Raum funktionieren.
love_gun35
Inventar
#24 erstellt: 25. Mrz 2020, 04:34
Kann möglich sein wenn man sich viele anhört und man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht.
Aber ich habe immer mit Vorfreude LS angehört ohne Stress usw.
Prim2357
Inventar
#25 erstellt: 25. Mrz 2020, 08:28

KongIslander (Beitrag #23) schrieb:
Das kann je nach dem schon lange dauern und Nerven kosten. Vor allem wenn die, die einem optisch gefallen, beim Testen überhaupt nicht im Raum funktionieren.


Tonal kann ich jeden Lautsprecher passend entzerren, und auch auf den Raum abstimmen, das hat mit passiv/vollaktiv erst mal gar nichts zu tun.

Aber es gibt eben auch noch andere Faktoren, nicht nur den Frequenzgang auf Achse,
so das man die anderen "Probleme" durchaus behält, auch egal ob vollaktiv oder passiv.
Und der beste Lautsprecher ist insgesamt dann doch noch der, an welchem ich am wenigsten ins Direktsignal eingreifen, entzerren muss.
Die Qualität der Chassis, das Auflösungsvermögen derer,Abstrahlverhalten uvm. bekomme ich mit aktiv/passiv entzerrt/unentzerrt auch nicht in den unwichtigen Bereich.

Und natürlich lovegun, ist Lautsprecherwahl auch Geschmacksache, das wollte ich damit auch sagen.

VG
thewas
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 25. Mrz 2020, 10:14

KongIslander (Beitrag #21) schrieb:
Ich betreibe meine Lautsprecher mittlerweile vollaktiv und entzerrt.

Umgehst du wirklich die passive Frequenzweiche? Könntest du vielleicht etwas mehr über das Setup, also Lautsprecher, Weiche, Messungen, Trennfrequenzen und EQ schreiben?
love_gun35
Inventar
#27 erstellt: 25. Mrz 2020, 14:12
Driftet jetzt langsam an in passiv oder Aktiv. Wenn's so weiter geht würde ich dafür einen eigenen Thread vorschlagen.
KongIslander
Stammgast
#28 erstellt: 27. Mrz 2020, 04:02
@thewas

hast ne PN von mir. Und ja, die passive Weiche ist nur noch drin, damit der Lautsprecher dicht ist. Und das war der beste Schritt den ich habe gehen können.
Prim2357
Inventar
#29 erstellt: 27. Mrz 2020, 08:29

KongIslander (Beitrag #28) schrieb:
@thewas

hast ne PN von mir.


Uiii, denkst du er ist zu blöd zu sehen das er eine PN von dir bekommen hat?
Oder willst du uns nur noch mal mitteilen wie doof wir doch alle sind welche mit "normalen" Aktiv oder Passiv Lautsprechern hören und nicht wie du den heiligen Gral gefunden haben?

Rechtschreib gefixt...


[Beitrag von Prim2357 am 27. Mrz 2020, 14:20 bearbeitet]
der_kottan
Inventar
#30 erstellt: 27. Mrz 2020, 11:03
Gral
KongIslander
Stammgast
#31 erstellt: 27. Mrz 2020, 13:55
@Prim2357

Sag mal sitzt dir ein Furz quer oder was hast du für ein Problem mit mir?
Ich nehm rücksicht auf den Beitrag und thewas hat sich für mein Projekt interessiert. Außerdem glaube ich nicht, dass ich dir Rechenschaft schuldig bin mit wem oder was ich schreibe.
love_gun35
Inventar
#32 erstellt: 27. Mrz 2020, 14:00
Ihr könnt das ja genauso per PM machen. Nicht den Thread mit Kommentaren zupflastern die nix mit dem Thema zu tun haben.
KongIslander
Stammgast
#33 erstellt: 28. Mrz 2020, 00:21
Back to Topic:
Was mir persönlich nicht gefällt, ist, wie das Typenschild (sieht aus wie ein Aufkleber) angebracht ist. Meiner Meinung nach könnte man das in Metall ausführen, wenn man es schon so sichtbar (hinten, oben) platziert.
love_gun35
Inventar
#34 erstellt: 28. Mrz 2020, 00:39
Schreib einen Verbesserungsvorschlag an Wharfedale, das die das Schild wo anders anbringen sollen.
Gut das es nicht auch noch schief drauf ist.
KongIslander
Stammgast
#35 erstellt: 28. Mrz 2020, 03:25
@love_gun35
Stimmt, das hat man auch schon häufig gesehen. Gerade in der Preisklasse keine Seltenheit. Vllt. ist es deshalb ja da oben
Man kann es einfacher anbringen.
love_gun35
Inventar
#36 erstellt: 28. Mrz 2020, 13:23
Ja, wer die Lautsprecher jeden Tag von hinten anschaut kann damit ein Problem haben.
Ich zb. habe deswegen keine Phobie.
Machte mir auch nie Sorgen wegen Lautsprechern.
Nun, solange das Typenschild nicht da ist wo es im Sichtfeld ist, dann ist mir das sowas von wurscht.
KongIslander
Stammgast
#37 erstellt: 30. Mrz 2020, 00:09
Naja wenn so ein Schild schief ist, stört es halt den Qualitätseindruck, finde ich.
Vor allem wenn dann noch "Made in China" drauf steht, dann haben so viele Spinner auf einmal alle wieder recht gehabt...
Muss nicht sein, finde ich. Zumal man sich damit den Gesamteindruck zerstört, wenn der Rest des Lautsprechers gut ist.
Hatte ich mal bei ein Paar KEF Lautsprechern. Gut, ich hab sie deshalb für nen Wahnsinns-Preis bekommen, weil das bei ner Reference nicht sein sollte, aber beim Wiederverkauf wars halt hinderlich.

Ich find die Evos für meinen Teil richtig interessant. Der Soft-Dome sieht aus als wäre er von Swans. Wenn das der Fall ist, dann muss man sich über seine Qualität keinerlei Gedanken macht. Wenns das Chassis ist das ich denke, dann ist es von ner wirklich guten Qualität. Ich hatte das schon DIY verbaut und das Ergebnis war mehr als zufriedenstellend. Auch die Abweichung zwischen den beiden Chassis war außerordentlich gut für den Preis (obwohl die nicht "gematcht" waren).

Ich hatte letztens was von jemandem gelesen, der die gegen Harbeth antreten hat lassen und den Unterschied als "marginal" beschrieben hat. So schlecht können sie dann nicht sein. Kann man demjenigen aber Glauben schenken, dann werden die Wharfedale eher "englisch" abgestimmt sein. Die Harbeth sind ja very british. Gerade die Regalos sind extrem interessant. Die haben genug Gehäusevolumen um keine Nachteile zu haben, wenn sie passend auf den Raum getrennt von Subs unterstützt werden. Die Preis-/Leistung im Verbund mit kleinen Subs kann dann wirklich gut sein. Viel Klang und neu für relativ wenig Geld. Praktisch ohne Nachteile und wahrscheinlich aus den o.g. Gründen mit nem breiten Sweetspot und ner schönen Bühnedarstellung wenn sie richtig aufgestellt sind. Ich finde auf jeden Fall, dass man sich die EVO mal anhören sollte.


[Beitrag von KongIslander am 30. Mrz 2020, 00:10 bearbeitet]
love_gun35
Inventar
#38 erstellt: 30. Mrz 2020, 02:30
Ja, ich habe die Evo gehört und haben mir beim ersten anhören sehr gut gefallen. Ich dachte, sie sind zwar gut, aber mir gefallen meine Diamonds auch und wechsle erstmal nicht.
Beim zweiten hören hatte ich meine Diamonds mit zum Händler genommen um einen direkten Vergleich zu haben.
Erst da bekam ich Gänsehaut und wußte sicher daß ich wechseln werde.
Nun, meine Wharfedale 230er sind very british abgestimmt, aber die Evo nicht ganz so zurückhaltend, die sind schon offener und viel mehr Details sind zu hören und dennoch sanft. Das ist eben genau was ich mag, feinste Details und trotzdem zurückhaltend in den Höhen. Nun, die feinsten Details haben mir bei meinen Diamonds schon etwas gefehlt, aber man kann mit dem Budget was ich hatte eben nicht alles haben. Damals haben die mir in der Preisrange von einem Dutzend LS am besten gefallen.
Ich muss aber noch die 4.1 und die 4.2 im direkten Vergleich anhören, denn die kleinste 4.1 hat mir beim ersten Eindruck sogar besser gefallen wie die 4.2, die kann zwar laut Händler nicht die Pegel wie die größere, aber die kann ich in meiner Mietwohnung eh nicht aufdrehen. Ich denke für mein knapp 20qm Wohnzimmer würden sie locker reichen. Und wenn ich in gut einem Jahr umziehe gehen die halt dann als Rears nach hinten und vorne kommen dann die großen hin.
octipuss
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 06. Apr 2020, 20:04
So, meine evo 4.3 sind da. Erster Eindruck zu den Reva 3 ist sehr gut, die Höhen noch nicht frei, aber vom tiefen Klang her wesentlich offener und größer wirkend. Dachte ich hätte eine große Standbox angeschlossen, wie spielt dann erst die 4.4 auf. Den Extrabass am Yamaha habe ich rausgenommen. Gut gelungen auch vom Design, hochwertig verarbeitet. Bislang für den ersten Eindruck: die behalte ich wohl.
love_gun35
Inventar
#40 erstellt: 06. Apr 2020, 20:55
Wie sind die Höhen jetzt am Anfang?
Nur etwas zurückhaltend oder Dumpf, matschig usw.?

Stimmwidergabe?
octipuss
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 07. Apr 2020, 06:27
Klingt noch etwas wie eingesperrt, noch nicht so klar wie die reva. Aber man merkt schon, dass sie in den Höhen anders klingen, irgendwie nicht so künstlich klar, sondern sehr natürlich. Ich würde sie selbst ohne einspielen behalten.
love_gun35
Inventar
#42 erstellt: 07. Apr 2020, 12:29
Betreibst du sie Pure Direkt oder mit einer Einmessung?
Alternativ kannst ja versuchen per EQ im Hochton etwas Gas zu geben, wenn das bei deinen Geräten möglich ist.
octipuss
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 07. Apr 2020, 17:13
Hab neu eingemessen, klingt für mich sauberer und klarer bei Film, konnte den Sub schon zurücksegeln. Selbst pure klingt es für mich gut. Mal sehen wie es sich entwickelt.
love_gun35
Inventar
#44 erstellt: 07. Apr 2020, 17:26
Ich habe Grade ein Paar Mission LX 2 zum testen hier. Die Tage kommen noch die Mission QX2 und werde die dann mit den Evo 4.1 vergleichen.
octipuss
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 08. Apr 2020, 08:31
Die kenne ich nicht, meine zweite Wahl war Acoustic Energy, tolle Lautsprecher, habe sie gehört.
love_gun35
Inventar
#46 erstellt: 08. Apr 2020, 12:39
Welche Acoustc Energy war das?
Was hat denen klanglich gefehlt?
octipuss
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 08. Apr 2020, 18:35
Ich habe die 120er gehört, die 109 sollen auch schon gut sein. Sind auch sehr gut und fein auflösend, guter Bass, preislich ähnlich der Wharfedale. Wäre meine zweite Wahl gewesen. Wer es nicht so ganz warm mag kommt hier auf seine Kosten. Ist Geschmackssache. Von der Größe her wie die Wharefedale evo 4.3, Probier mal die kleinen der 100er Serie.
love_gun35
Inventar
#48 erstellt: 08. Apr 2020, 19:27
Ich hatte eine AE bereits gehört, war ein Regallautsprecher. Kann aber nicht mehr sagen welcher?
Mir waren die Stimmen zu Vordergründig und zu insgesammt zu Hoch abgestimmt.
love_gun35
Inventar
#49 erstellt: 08. Apr 2020, 19:32
Ich habe mir grade Bilder von AE Lautsprechern angeschaut. Die hatten einen Carbon Look und müstten dann die AE500 gewesen sein. Meinen Geschmack haben die nicht getroffen.
octipuss
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 08. Apr 2020, 20:05
Wie gesagt halt Geschmackssache. Werde die evo behalten. Wird Tag zu Tag besser.
love_gun35
Inventar
#51 erstellt: 08. Apr 2020, 20:12
Cool, habe Heute telefoniert und würde die 4.2 in Schwarz für 600€ glatt bekommen.
in ca. 3 Wochen, weil da ein Mitteltöner gewechselt werden muss und der in 3 Wochen ankommt. Natürlich mit voller Garantie als Neuware.
Was meinst du?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 9.. oder Pacific EVO-8 ?
Marion am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  16 Beiträge
Wharfedale EVo² 10 vs. B&W 685
Grinzha am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  2 Beiträge
Teufel T4 Satelliten vs. Wharfedale Diamond 9.2
SpoOokY am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  4 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 vs. Infinity beta 50
HeimDJ am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  2 Beiträge
Boston A 360 vs. Wharfedale Diamond 10.7
the_pitt am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  5 Beiträge
Wharfedale vs. Nubert
Nils1985 am 07.10.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  44 Beiträge
Wharfedale Pacific Evo 20
blackjack2002 am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  26 Beiträge
Wharfedale EVO 40
Horus am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  9 Beiträge
Wharfedale Pacific Evo 8 ???
Heitu am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  10 Beiträge
Wharfedale EVO 30
Blade69 am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.665 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedBingobert_
  • Gesamtzahl an Themen1.499.774
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.518.165