Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche LS in der 1500-2000 Euro Klasse?

+A -A
Autor
Beitrag
H-Line
Stammgast
#1 erstellt: 21. Apr 2003, 13:12
Hallo,

ich möchte mir neue LS zulegen, da ich mit meinen Canton´s unzufrieden bin. Oder eher klanglich aufsteigen !

Hatte gerade die B&W Matrix 803 bei meinem Händler ausgeliehen, aber ein richtiger Aufstieg im Gegensatz zu meinen Canton LE 107 war nicht zu hören.Im Gegenteil, sie klangen doch eher etwas verfälscht, entäuschent.B&W ist kein Thema mehr für mich. Werden ja auch hier im Forum eher schlecht als recht gemacht.

Zum Hifihändler zu gehen und immer wieder LS auszuleihen, um sie Probe zuhören, ist mir doch etwas zu zeitaufwendig und zu anstrengend. Deshalb würde ich mich freuen, wenn mir jemand hier im Forum zu einer bestimmten Marke/Typ einen heißen Tip geben könnte.

Meine Auswahl habe ich beschränkt auf:

Dynaudio Contour 1,3 (finde ich sehr interressant !!). Oder Audience ???
Audiodata Petit (auch sehr interressant, oder ?)
Canton RCL
KEF, evt. Second hand
evt. auch Elac LS, weiss aber noch nicht, welche ?
Audiolabor Spontan (gibt es bei Springair.de relativ günstig)
Nubert ??? weiß nicht so recht.

Bin gerne auch für andere LS offen, weiss halt nicht welche ?

Ach ja, mein Raum ist etwa 15 qm groß.

Vielen Dank schon jetzt für die Antworten.

Nikeline
US
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2003, 13:33
Hi Nikeline,

scheint fast, als wärst du "reif" für neutrale Lautsprecher!
In diesem Fall kann ich dir nur ernsthaft den Tip geben, dich im Bereich professioneller Studiolautsprecher umzusehen, denn wirklich neutral sind die von dir genannten LS nicht.

Die Vorteile (guter) Studiolautsprecher ggüber. Hifi sind nicht von der Hand zu weisen; als Nachteile stehen dem gegenüber das oftmals an praktischen Anforderungen orientierte Design.

Studiolautsprecher sind in der Regel Aktivls, mit allen systemimanenten Vorteilen:
-Perfektes Matching möglich
-Linearisierung sehr leicht möglich.
-Eingebaute Limiter
-Im Vergleich geringes Gehäusevolumen
-Keine Probleme mit Verstärkerklang aufgrund fehldimensionierter Endstufen und Stromversorgung.

Guck mal unter www.genelec.com
Das ist der Marktführer in diesem Segment mit einem kompletten Portfolio vom PC-Speaker bis zur Discotauglichen Großabhöre.
Daneben gibt es einige Wettbewerber, die z.T. ein etwas wohnraumtauglicheres Design aufweisen, oder auch für sehr spezielle anwendungen geeignet sind.

Gruß, Uwe
Stefan
Gesperrt
#3 erstellt: 21. Apr 2003, 13:49
Hallo Nike,

ausleihen und zu Hause hören ist aber der einzige Weg, um herauszufinden, ob der LS in deinen Örtlichkeiten funktioniert. Ein Tipp bleibt ein Tipp; heiß wird er nur durch das persönliche Empfinden.

Angesichts der qm-Zahl würde ich zur hochwertigen Kompaktbox raten.

Die 1.3MKII wird allerdings zuviel Bass machen, spielt in 15qm nicht so recht ausgewogen, ansonsten empfehlenswert. Ebenso die Audience 40/42/50/52, evtl.auch die 62.

B&W ist auch nicht mein Fall, allerdings habe ich die UR-CDM 1(ohne PhasePlug) mit Rotel Elektrik in guter Erinnerung.

Schippers Audiodata-Konstrukte sind doch eher Nachbauten, etwas Originelles, Eigenständiges habe ich noch nicht von ihm gesehen.

Bei den neuen Kef-Reference hat mir die Kompaktbox (203?) sehr neutral geklungen, die Bassabteilung der nächstgrößeren Standbox (205?) war mir doch sehr verbesserungswürdig.

Die (ältere) Elac CL82 geht auch gut, allerdings nicht ganz in der Liga der o.g.

Selbstverständlich solltest du dir auch die sog. "Profi"-LS aus dem Studiobereich = Monitore anhören, um deren Klang im Verhältnis zum Rest der Welt einschätzen zu können. Angeblich sehr gute Einsteigermodelle sind da z.B. die Behringer Truth (ca. 500Euro VK), wesentlich billiger als vergleichbare Genelec und von den Messschrieben gleichwertig.

MfG Stefan
Elric6666
Gesperrt
#4 erstellt: 21. Apr 2003, 17:20
Hi nikeline,

„meinen Canton LE 107“

mit etwas Geschick, bewegen sich die Canton RC-A in deinem Preisrahmen.

Da ich die besitze, kann ich die natürlich nur wärmsten empfehlen.

Keine Panik vor der Leistung – der Bass und die Höhen lassen sich an den LS auf den Raum regeln und dein
Höhrraum wird ja vielleicht auch noch etwas größer. Jedenfalls wird den Verstärker durch den eigenen Verstärker für
den Bass geschont (Canton Ergo RC-A mit aktivem Bassmodul 350W) und wenn du einmal auf 5.1 gehst, hast du
eine klasse Basis zur Erweiterung.

Gruss
H-Line
Stammgast
#5 erstellt: 21. Apr 2003, 17:44
Hallo, danke für die Empfehlungen.

Habe eine Frage an Uwe und Stefan, wg den Studiomonitoren.
Das sind ja Aktiv-LS, werden die einfach z.B. an einen Vorverstärker oder auch direkt an einen CD-Player angeschlossen ?
An einen Vollverstärker geht es doch nicht, wenn nicht auftrennbar, oder ? Sorry, habe kaum Ahnung bei Aktiv-LS.
Zu Elric, wg den Cantons, habe die RCL gehört, klingen recht angenehm.
Aber die RCA´s sind mir etwas zu groß.

Gruß N.
Elric6666
Gesperrt
#6 erstellt: 21. Apr 2003, 17:54
Hi nikeline,

„Aber die RCA´s sind mir etwas zu groß.“

Leistungsreserven haben noch nie geschadet und die RCA mach auch „LEISE“ viel Spaß.

Up`s – oder hast du die räumliche Größe gemeint? Die Frage kannst du dir nur selber beantworten!

Gruss
H-Line
Stammgast
#7 erstellt: 21. Apr 2003, 18:09
Hallo Elric,

ja bei ca. 15 qm Raumgröße sind sie ein bißchen zu groß.

Sicher haben die Canton RCA eine sehr kraftvolle Baßwiedergabe, sind ja relativ solide Stand-LS.

Hör dir aber mal die Dynaudio Contour 1,3 an, sind zwar Kompakt-LS, spielen aber mit leichtigkeit viele Stand-LS im Baß zum Boden herunter. Sind für mich fast kleine Wunderboxen.

Und der Klang kann sich auch sehen lassen.
Günstig sind sie auch relativ.

VG N.


[Beitrag von H-Line am 21. Apr 2003, 18:09 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#8 erstellt: 21. Apr 2003, 18:29
Hi


„Hör dir aber mal die Dynaudio Contour 1,3 an, sind zwar Kompakt-LS, spielen aber mit leichtigkeit viele Stand-LS im Baß zum Boden herunter.“

Ein WUNDER - Klasse – du hat deine Traum – LS gefunden – GLÜCKWUNSCH!

Nur ein Tipp – evtl. hörst du dir die neuen 1.4 an

Gruss
US
Inventar
#9 erstellt: 21. Apr 2003, 18:34
Hi Nikeline,

Aktive LS werden an an einem Vorverstärker oder an den Vorverstärkerausgängen eines Vollverstärkers oder Receivers angeschlossen. Alternativ geht natürlich auch der Direktanschluß an einen CD-Player, sofern dieser eine Lautstärkeregelung besitzt.

Auftrennbar muß der Verstärker also nicht sein, PreOuts genügen. Diese besitzt heute fast jeder Multikanal-Receiver ab 600€.

Wenn Mehrkanalanwendungen für dich eine Rolle spielen, sind aktive Studiomonitore ohnehin prädestiniert. Da diese, im Verhältnis zur Leistungsfähigkeit (Max SPL, untere Grenzfrequenz, Klirrverhalten), sehr klein sind, ergibt sich viel eher die Möglichkeit fünf identische Kompaktlautsprecher für ein Surround-Setup einzusetzen.

Gruß, Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher in der 2000 Euro Klasse gesucht
Pacolino am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  9 Beiträge
Neue LS um 1500?
Danzig am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  59 Beiträge
Lautsprecher der euro 2000,-- klasse???
neo171170 am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  18 Beiträge
welche GUTE Standbox bis 1500 euro / paar bei 18m²?
RealC am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  7 Beiträge
Welche LS
leon_k am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  6 Beiträge
WLM Diva für mich der Star LS in der 4000 Euro KLasse
boxenmann am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  153 Beiträge
Suche LS bis 1500 ?
meier123 am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  15 Beiträge
Welche LS bis 5000 Euro?
audioLux am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  10 Beiträge
Grundig Lautprecher M 1500 SM 2000
Petersilie99 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  12 Beiträge
LS der 4000,- Klasse
Anbeck am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedAdl0r
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.083