Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neue LS um 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
Danzig
Inventar
#1 erstellt: 07. Jun 2004, 07:18
Da ich im mom nicht so flüssig bin und nie mehr nen kredit aufnehme scheiden meine favoriten (b&w 703,B&w 804 und Monitor Audio Gold ref. 60) nun aus.

jetzt suche ich ls um 1500€
wohne in karlsruhe und höre blues,jazz,rock und metal.
25qm raum habe ich im wohnzimmer!!
habt ihr en paar vorschläge?

hab keine ahnung welche ls in dieser preisklasse gut sind, da ich mich in letzter zeit eher in der 3-5000€ klasse umgehört habe!!!


für mich scheiden aus: canton,magnat,jbl,heco und infinity

und natürlich BOSE!!!


p.s. mein maximum 2000€ , vorschläge bitte mit link da meine frau eher auf optik steht


[Beitrag von Danzig am 07. Jun 2004, 07:28 bearbeitet]
Kj.Ig
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jun 2004, 07:54
Hi.

Hör dir mal die Elac 207.2 bzw 208.2 an.
Die sind echt super geworden, kosten so zwischen 700-900€ das Stück...

http://www.elac.com/de/index.html
Denonfreaker
Inventar
#3 erstellt: 07. Jun 2004, 07:59
4 paar JMLAB / focal Cobalt 816 S um 750 euro stuck oder das grossere modell

Kef reference (nicht billig)
B&W CDM 7SE3
alexhh
Stammgast
#4 erstellt: 07. Jun 2004, 10:43
Hallo Danzig!

Eventuell sind ja die Pacific Evolution EVO-300 von Wharfedale was für dich.

Die habe ich schon mehrfach gehört und für wirklich gut befunden. Der Preis liegt wohl so bei 1129€,
in der Klavierlackausführung dann bei 1468€. im Klavierlack sehen die auch richtig fein aus.

Meiner Meinung nach ein wirklich unterschätzter Lautsprecher, der sich aber garnicht verstecken muss

http://www.iagamerica.com/wharfedale/pacific.htm

Höre sie dir mal an.

Gruß aus Hamburg
alex
Haichen
Inventar
#5 erstellt: 07. Jun 2004, 10:52
Ich kenne nur ein Lautsprecherpaar, welches zu Deinem geschilderten Profil passt..

-1a Klang und gute Verarbeitung
in der Preisklasse bis 1500 €
-Dem Weibe solls gefallen (Optik)
-Allrounder Boxen für versch. Musikrichtungen


Dynaudio Audience 122 !!

Ein guter Freund von mir hat sich die LS gekauft.
Er ist hin und wech !!
Ich habe die Teile auch schon in einer Vorführung gehört.
Für das Geld unschlagbar gut !

http://www.dynaudio.de/d/audience/audience122.htm

ps..die LS gibt es in verschiedenen Farben.


[Beitrag von Haichen am 07. Jun 2004, 11:03 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#6 erstellt: 07. Jun 2004, 11:10
Hallo Denonfreaker,


Kef reference (nicht billig)
stimmt – so 5.000 bis 16.000 EUR

Du meinst sicher die Q oder XQ Serie.


http://www.kefaudio.de/products/qseries/qseries7.html





Gruss und natürlich ein Tipp an Danzig
drollo
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Jun 2004, 11:13
Wenn's darum geht, Musik zu hören, dann Geithain ME 25 oder Spendor 15/2. Für alles andere s.o. .
Gruß,
Michael
Mephisto
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jun 2004, 11:22
Meine Vorschläge wären

Cabasse Java evtl. auch Sumatra. Sieht genauso aus nur größer.

http://www.cabasse-audio.de/bilder/cabasse_java.jpg

Triangle Zerius 202

http://www.sound-at-home.de/bilder/triangle_zerius_vollbild.jpg

Triangle Celius 202

http://www.sound-at-home.de/bilder/triangle_celius_vollbild.jpg

Preise, technische Daten sowie Bilder mit Bespannung findest du unter

www.sound-at-home.de
www.cabasse.com
www.triangle-audio.de

MFG
Mephisto[


[Beitrag von Mephisto am 07. Jun 2004, 11:23 bearbeitet]
Denonfreaker
Inventar
#9 erstellt: 07. Jun 2004, 11:24
@ elric66666 oder Robert

war einiger zeit her bei hobo hifi in apeldoorn (NL) der hatte ein paar kef reference stehen so 2499 das stuck, also mit 5000 (pro paar bist du sicher richtig Robert!)

ich denke das er einfach mit gute musik stucke zur handler fahren muss, evt die freundin oder frau mit nehmen (achten zwar nicht, zu mindest meistens nicht auf den klang, aber nur wie gut sie "wegzumöbeln" sind, dass ist auch der grund weil BOSE so beliebt ist, meistens in den geschaften sieht man nur die Milkkarton kantelbare ls an die wand hangen und da schlagt dan so menig frauenherz ein paar takte hoher! )

weis das eben weil ich als verkaufer schon menig ehepaar oder geliebten mit den bose zeug den laden verliessen nach ankauf. Ich habe immer treu den BASS module erwahnt so dass die nicht dass als grund fur ruckgabe recht brauchen konnte. In unseren pc schrieb ich da immer da bei.

enthalt Acoustimass Bassmodule und 4 satteliten (damals gab es noch kein 5.1!)

gruss DF
Elric6666
Gesperrt
#10 erstellt: 07. Jun 2004, 12:27
Hallo Denonfreaker,


kef reference stehen so 2499 das stuck, also mit 5000


Ja – das ist dann die „kleine“ 203! Die, sollte man sich unbedingt anhören!




Gruss
Robert
Danzig
Inventar
#11 erstellt: 07. Jun 2004, 13:22
hab mir gerade die monitor audio silver s8 und die b&w dm602,5 s3 angehört und bin entäuscht.

die silver s8 konnte mich nur im hochton überzeugen, der mittelton klang hohl, der bass klang wie "will aber kann nicht"

die b&w war im mittelton sehr gut, der hochton war zu krell(sehr unrealistisch) und der bass ähnelt den bose acustimass

hoffe es hören sich nicht alle ls in dieser pk so beschissen an!!!


[Beitrag von Danzig am 07. Jun 2004, 13:29 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#12 erstellt: 07. Jun 2004, 13:38
Hallo Danzig,

schade das Du an schönen Boxen gebunden bist. Ich rate ja lieber Aktivlautsprecher auszuprobieren. Z.B. Mackie HR 824, Event 20/20 bas, Hafler TMR 8, KRK V8.
Aber die sehen natürlich nicht so gut aus. Ausprobieren sage ich auch weil ich das selber noch machen möchte.
Ansonsten finde ich geschlossene Boxen ohne Bassreflex im Bass präziser. Bei passiven meine ich. Da kenne ich aber zu wenig geschlossene Standboxen.

Gruss

leisehörer
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 07. Jun 2004, 13:43

hab mir gerade die monitor audio silver s8 und die b&w dm602,5 s3 angehört und bin entäuscht.

die silver s8 konnte mich nur im hochton überzeugen, der mittelton klang hohl, der bass klang wie "will aber kann nicht"

die b&w war im mittelton sehr gut, der hochton war zu krell(sehr unrealistisch) und der bass ähnelt den bose acustimass

hoffe es hören sich nicht alle ls in dieser pk so beschissen an!!!


Hallo Danzig,

wo,in welcher Kette und unter welchen Bedingungen hast Du die S 8 gehört ????

Viele Grüsse

Volker
Danzig
Inventar
#14 erstellt: 07. Jun 2004, 14:05

Hallo Danzig,

wo,in welcher Kette und unter welchen Bedingungen hast Du die S 8 gehört ????


an ner naim, cd5 und der passende verstärker!!!
LazerFace
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jun 2004, 14:21
Hallo Danzig,
ich kann dir die XQ-Serie von Kef oder die JmLab Electra 906 (bis höher) empfehlen. An der richtigen Elektronik spielen beide wirklich super; sehr räumlich und klar (hatte die XQ1 und die Electra auch mal an eine Rotel RC1070/RB1070 Kombi angeschlossen). Ausserdem finde ich die Audio Physic Spark bzw. Tempo auch nicht schlecht. Solltest du dir auf jeden Fall mal selbst anhören.

Gruss
Adam
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 07. Jun 2004, 15:14


Hallo Danzig,

wo,in welcher Kette und unter welchen Bedingungen hast Du die S 8 gehört ????


an ner naim, cd5 und der passende verstärker!!!


Hallo Danzig,

finde ich sehr merkwürdig,in meinem Raum an der Naim Kette kann ich Deinen Höreindruck nicht nachvollziehen.
Anfang August wissen wir mehr....

Viele Grüsse

Volker
Danzig
Inventar
#17 erstellt: 07. Jun 2004, 20:09
danke jedenfalls mal für eure tipps

ich glaub(nach dem heutigen hören) dass ich doch tiefer in die tasche greifen muss.


also ich verstehe des auch nicht, die s8 sind die ersten ma ls die mir nicht so gut gefallen(garnicht)
klingtgut
Inventar
#18 erstellt: 07. Jun 2004, 20:11

also ich verstehe des auch nicht, die s8 sind die ersten ma ls die mir nicht so gut gefallen(garnicht)


Hallo Danzig,

da kann nur irgendwas nicht gestimmt haben.Vielleicht verpolt angeschlossen.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 07. Jun 2004, 20:12 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#19 erstellt: 07. Jun 2004, 20:18

Hallo Danzig,

da kann nur irgendwas nicht gestimmt haben.Vielleicht verpolt angeschlossen.


des hab ich geprüft, war alles ok!!!

konnte des selbst nicht glauben, aber ist so!!!!

war einfach mist was da raus kahm, sorry aber ist so!!!

kann aber auch sein dass ich geschädigt bin von der 3000€ klasse bzw. B&W 703/804 und ma gold ref 60.
klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 07. Jun 2004, 20:23
Hallo Danzig,

klar trotzdem muss das Verhältnis stimmen.Es kann nicht sein das Dir bei einem 1500,- Euro Lautsprecher die Ohren weh tun...

Irgendwas ist da schief gelaufen,und wenn es ein defekt ist.

Viele Grüsse

Volker
anon123
Administrator
#21 erstellt: 07. Jun 2004, 20:27
Hallo Danzig,

sag' mal, hattest Du nicht schon die 703. Ich erinnere mich noch an Fotos, wo die zu sehen waren (waren die von Dir?).

Äh ... warum nicht die 705? Mein kurzer Höreindruck beim Händler war beeindruckend. Und meine CDM 1NT machen sich in einem vergleichbar großen Raum an meinem RA-1060 ziemlich prächtig. Die letzte Schippe Tiefbass fehlt naturgemäß, aber "echte" 40Hz und ein ziemlich glatter Frequenzgang sind auch ein Wort. Und an Deinem sehr kräftigen und substanzvollen Verstärker paßt das IMHO ziemlich gut.

Übrigens liegt die 602.5 ja doch deutlich unterhalb Deines Preisrahmens. Und ich persönlich finde, daß die kompakte 601 "besser" klingt.

Da Du ja weißt, wie die 705 ausschaut, kein Link. Und auf einem soliden und schicken Ständer bestimmt auch ein guter WAF.

Beste Grüße.
Danzig
Inventar
#22 erstellt: 07. Jun 2004, 20:28

Irgendwas ist da schief gelaufen,und wenn es ein defekt ist.


glaub ich net, die b&w´s waren genau so beschissen


ne die 703 hatte ich nicht, die waren net von mir die bilder, da haste dich vertan!!


[Beitrag von Danzig am 07. Jun 2004, 20:29 bearbeitet]
Hannes2k2
Stammgast
#23 erstellt: 07. Jun 2004, 21:28

glaub ich net, die b&w´s waren genau so beschissen


und genau das kommt mir seltsam vor...

Zwischen der S8 und der 602.5 sollte schon ein deutlicher Unterschied zu hören sein (welcher sich auch im Preis wiederspiegelt).

Ich habe damals die S5 gegen die 602.5 gehört und auch da war ein eklatanter Unterschied zu hören.
Gerade im Vergleich zur "kleinen" 602.5 sollte die S8 ein deutlich strammeres Bass-Fundament bieten.
Hast Du denn deine Favoriten im gleichen Raum gehört? Gerade der von Dir bemängelte Bass- und Mittenbereich hängt IMHO stark von der Raum-Akkustik ab.

Aber warum hörst Du Dir auch 3000€ LS an, wenn Du nur 1500€ hast?! Ist doch klar, dass Dir dann nichts "kleineres" mehr ins Haus kommt... *gg*


noch ein kleiner Tip: Wenn Dir die Mitten der neuen Silver S Serie zu "flach" sind, schau Dich mal nach der alten Silver Serie um. Die hatte etwas "farbigere" Mitten und sollte (wenn überhaupt noch) ziemlich günstig zu bekommen sein...

Ansonsten noch viel Spaß beim weiteren Umhören!
Danzig
Inventar
#24 erstellt: 08. Jun 2004, 07:28

Zwischen der S8 und der 602.5 sollte schon ein deutlicher Unterschied zu hören sein (welcher sich auch im Preis wiederspiegelt).


war ja auch, aber trotzdem sind beide nichts


Aber warum hörst Du Dir auch 3000€ LS an, wenn Du nur 1500€ hast?! Ist doch klar, dass Dir dann nichts "kleineres" mehr ins Haus kommt... *gg*


weil ich 3000 ausgeben wollte und sich (wie immer im leben) wieder etwas geändert hat.


Hast Du denn deine Favoriten im gleichen Raum gehört?


jepp!!!
klingtgut
Inventar
#25 erstellt: 08. Jun 2004, 09:23
Hallo Danzig,

ok dann scheint es wohl wirklich an der anvisierten Klasse zu liegen und Deine Ausführungen waren vielleicht etwas zu krass formuliert ?!

Viele Grüsse

Volker
pratter
Inventar
#26 erstellt: 08. Jun 2004, 09:41
@Danzig

wie wäre es mit Selbstbau? z.B. Visaton VOX 200 oder 252.
klingtgut
Inventar
#27 erstellt: 08. Jun 2004, 09:50

@Danzig

wie wäre es mit Selbstbau? z.B. Visaton VOX 200 oder 252.


Hallo pratter,

die Idee kam mir auch schon,da Danzig Anfang August bei mir auftauchen wird werde ich ihm da so einiges zeigen können.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 08. Jun 2004, 09:50 bearbeitet]
gnu
Stammgast
#28 erstellt: 08. Jun 2004, 09:59
Hast du dir mal die Canton M80 angehört? Kein vergleich mit den S8 und da du ja auch die Optik berücksichtigen willst liegst du damit evtl. sehr richtig!?
lucasleister
Gesperrt
#29 erstellt: 08. Jun 2004, 10:14
Hallo Danzig,

fahre doch mal nach Stuttgart (bist ja schnell auf der Autobahn), dort gibt es das "Studio21" oben am Rotebühlplatz/Sofienstrasse 21. Dort arbeiten viele arrogante, selbsternannte "Hifi-Götter", aber ne grosse Auswahl haben sie trotzdem. War mal kurz drin und habe mich umgeschaut, wollten aber kein Geld an mir verdienen, Pech. Hätte danach eh nichts gekauft! Da lobe ich mir doch den Volker von klingtgut.
Die haben dort auch komische Öffnungszeiten, musst halt vorher anrufen.

Höre dir aber bloss nicht zuviel an, sonst weisst du später nicht mehr wo vorne und hinten ist.

Gruss

Rüdiger
lucasleister
Gesperrt
#30 erstellt: 08. Jun 2004, 10:16

Hast du dir mal die Canton M80 angehört? Kein vergleich mit den S8 und da du ja auch die Optik berücksichtigen willst liegst du damit evtl. sehr richtig!?


Was habt ihr alle gegen die Optik der monitoraudio. Die Boxen in der Farbe "warm beech" oder "rosemah" sind sehr edel, ohne Schnickschnack und sehr gut verarbeitet, wer will da eine Keinton! Einfach eine zeitlos schöne Box!

Rüdiger
pratter
Inventar
#31 erstellt: 08. Jun 2004, 11:24
@lucasleister
Geschmackssache

Zu Karlsruhe fallen mir spontant folgende Hörstudios ein, z.B. http://www.sg-akustik.de (B & W, Triangle,..), http://www.voisonic.de (KEF, JMLab,..), http://www.loeb.de (Dynaudio,..), Albert Meyer Elektronik (Visaton,..) und die Hifi Schmiede Ettlingen.

Besonders hervorzugeben ist die Hifi Schmiede in Ettlingen. Gute Hörräume und hat u.a. KEF und Audio Physic im Programm.
Leisehöhrer
Inventar
#32 erstellt: 08. Jun 2004, 12:16
Hallo Danzig,

auch bei Händlern ist manchmal die Akustik nicht gut. Da kann es schon sein das Boxen weit unter dem klingen wie sie sein könnten. Auch kann es sein das z.B. bestimmte Standboxen ungünstig stehen und Andere wiederum im selben Raum einen besseren Platz haben. Wodurch sie dann besser klingen.

Gruss

leisehörer
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 08. Jun 2004, 12:28
@ danzig

ich kann nur dazu raten, Selbstbau zu machen.
Es gibt viele gute Bausaetze, die jede andere Fertigbox in der Preisklasse locker an die wand spielen. Ausserdem kannst Du deinen persoenlichen oergeschmack besser realisieren, indem Du entsprechende Chassis aussuchst.

Und Klingtgut halte ich fuer Serioes.
Bspw., weil er Dir keinen Scanspeak-Ringradiator an der Stelle eines Vifa andrehen will.

Ausserdem ist das was anderes, mit einer Box aus eigener hand zu hoeren....
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 08. Jun 2004, 12:42


Ausserdem ist das was anderes, mit einer Box aus eigener hand zu hoeren.... :D


Hallo,

das eigene Essen schmeckt auch immer besser *würg*



Markus
allgemeinheit2
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 08. Jun 2004, 12:48

Hallo,
das eigene Essen schmeckt auch immer besser *würg*


Verständlich, Verkäufer wollen verkaufen, Berater beraten.

Und warum bitte schön soll eine selbstgebastelte Box schlechter klingen als was fertiges???

Wegen dem bissl Hochglanzlack? Wegen der exotischen Materialien? Wegen der genialen noch-nie-dagewesenen-und-eigentlich-auch-unnötigen Konstruktion?

Quatsch mit Soße.

Fehlkonstruktionen gibt's überall.
Nur sind die selbstgebauten billiger - und man tut was. Aktiv. Das sollte man mal nicht unterschätzen.

Geld aufn Tresen legen und Box einpacken kann nämlich wirklich jeder.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 08. Jun 2004, 12:53


Und warum bitte schön soll eine selbstgebastelte Box schlechter klingen als was fertiges???


Hallo,

warum zitierst du mich??!?
Das was du sagst habe ich mit keiner Silbe gesagt!

Aber ich würde dennoch ungerne so pauschalisieren, wie du es in deinem Posting gemacht hast.

Markus

P.S.Beide "Szenen" haben ihre Daseinsberechtigung!
Danzig
Inventar
#37 erstellt: 08. Jun 2004, 13:29
soeben hab ich die kef q7 und die jm lab chorus 726 gehört

die kef: ich halte ja nichts von kef aber was sie da auf die spikes gestellt haben ist einfach klasse für das geld.der hochton ist unschlagbar ausgeglichen(in der preisklasse), der mittelton überzeugt mit räumlichkeit, der bass kommt zügig(ohne zu brummen oder wummern)
verarbeitung 1a, das apfel dunkel furnier ein echter hingucker(sieht nicht so billig aus wie das ahorn mit dem spielzeugsilber)


die jm lab: hochtonbereich eher überdimensioniert, mitteltonbereich sehr frei im vergleich zu den kef, im bassbereich nichtmal naja, die jm lab brauchen ne gewisse lautstärke bis der bass in fahrt kommt.
die verarbeitung lässt sehr zu wünschen übrig!!!


meine bisher gehörten ls (bis 1500€)

Monitor Audio Silver s8
B&W Dm 602,5 s3
jm lab chorus 726
Kef q7

Meine favoriten bis jetzt: Kef Q7


p.s. firmen wie canton,bose,magnat,heco usw. bekommen von mir garantiert kein geld mehr!!!
da kauf ich mir lieber en spoiler für mein auto, ist genau so rausgeschmissenes geld!!!


[Beitrag von Danzig am 08. Jun 2004, 14:05 bearbeitet]
allgemeinheit2
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 08. Jun 2004, 13:39

warum zitierst du mich??!?
Das was du sagst habe ich mit keiner Silbe gesagt!


Oh... da bleibt mir wohl nur,
mich in aller Form zu entschuldigen.

Ich habe die "ironisierenden" Smileys " " nicht gesehen.
Muss blind gewesen sein.

Tut mir echt leid.
lucasleister
Gesperrt
#39 erstellt: 08. Jun 2004, 14:16
@Danzig

Fahr doch mal nach Schwäbisch Gmünd zu "Nubert", vielleicht haben die ja was für dich! Die Tests der Standlautsprecher sind ja immer sehr gut ausgefallen. Hatte selbst mal die Kompakten zuhause, der Bass ist mir aber etwas zu trocken.

Rüdiger
Danzig
Inventar
#40 erstellt: 08. Jun 2004, 14:23

Hatte selbst mal die Kompakten zuhause, der Bass ist mir aber etwas zu trocken.


kenne die nubert in der pk, und kann nur das gleiche sagen!!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 08. Jun 2004, 15:32


Muss blind gewesen sein.

Tut mir echt leid.


Hallo,

ist schon OK! Ich halte dennoch nichts vom pauschalen heroisieren von Selbstbau. Mit der richtigen Fingerfertigkeit und seriösen Helfern ist es sicherlich mehr als Spassfaktor! (Spassfaktor im Sinne von "aktiv")



Markus
geniesser_1
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 08. Jun 2004, 17:21
Hallo,
das eigene Essen schmeckt auch immer besser *würg*



Hallo,

ist schon OK! Ich halte dennoch nichts vom pauschalen heroisieren von Selbstbau. Mit der richtigen Fingerfertigkeit und seriösen Helfern ist es sicherlich mehr als Spassfaktor! (Spassfaktor im Sinne von "aktiv")



Da das erste Zitat auf eine Bemerkung von mir abzielte - auch mein posting war auch nicht pauschalisierend gemeint, wenngleich man es zugegebenermassen so missverstehen konnte.

Aber man lernt durch selbstbau viel - ich habe auch schon viel gelernt - sogar durch die Vorbereitung und das allmaehliche Einsteigen in die Materie bekommt man nicht nur tiefere Kentnisse ueber selbstbau, sondern auch mehr Kenntnisse, um beim Kauf von Fertigprodukten sicherer die Spreu vom weizen trennen zu koennen....

Und was das "Selberkochen" anbelangt - es muessen ja nicht alle so kochen wie Du... Wenn ICH spontan koche und Freunde einlade, lassen die jedenfalls alles stehen und liegen.... wie meine ID bereits nahelegt...

Allerdings bin ich beim Wein eher fuer fertigprodukte...

Und beim fertigen des gehaeuses kann man ja bei hohen ANSPRUECHEN auf einen Schreiner zurueckgreifen, der einem alle Wuensche erfuellt, die man hat.... mehr als jeder LS-Hersteller...


[Beitrag von geniesser_1 am 08. Jun 2004, 17:23 bearbeitet]
Karsten
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 08. Jun 2004, 17:22
Hallo zusammen,

es gibt sehr ordentliche Fertig-LS ,das ist doch keine Frage!
Aber,wenn man z.b. auch Mehrkanalmusik realisieren will ,wird es dann halt richtig teuer.
Anders gesagt,wenn ich nicht durch einen Zufall zu meinen
heutigen LS gekommen wäre(ja SB!!!),würde ich immer noch meinen, das meine B&W 602 S2 tolle LS waren.Naja waren ja nicht die schlechtesten LS für ´s Geld zur damaligen Zeit ,allerdings zu den
heutigen in Punkto Auflösung, Dynamik, Räumlichkeit
ziemlich üble Brüller!(das weiß man aber erst ,wenn man mal die LS live erlebt hat!)

Deshalb bin ich doch auch so Pro SB,auch wenn es ohne Eigeninitiative nicht funktioniert.Entweder Kohle auf den Tresen und den LS der einem gefällt und den man sich LEISTEN kann,oder einen Bausatz ,bei dem man dann durch das selbstgebaute
Gehäuse sehr viel Geld sparen kann!.Das muß jeder für sich selbst entscheiden ,und ich respektiere da beide Lager.

Meine SAT´s sind aus Multiplex in Kirsche gebeizt passen
hervorragend zum Parkett und fügen sich so harmonisch ins
WZ ein. (WAF 100%,auch bei 5 STk.),d.h. SB LS müssen nicht nach Sperrmüll aussehen.

Wer weiß was man heute für Klang bezahlen muss,also schonmal einige Fertig LS der 1-2K gehört hat,darf
sich gerne melden und hier mit meinen vergleichen.Alles andere macht keinen Sinn ,es glaubt eh keiner wenn man nicht live gehört hat.
(hätte ICH FRÜHER auch nicht geglaubt,wenn mir das einer so gesagt hätte!!!!)

So ,das war meine ehrliche Antwort zu dem Thema.....
Schönen abend noch! (man ist es hier heiß )

PS: meine Sat´s sind Prototypen und kann man nicht mehr so einfach nachkaufen,es gibt aber neue nochmals verbesserte
Bausätze ,sowohl für Stereo als auch für Mehrkanal,je nach Budget und Klanganspruch.Ich denke der Andreas ist ja flexibel und kann da auf den Kd. eingehen.
Jazzy
Inventar
#44 erstellt: 08. Jun 2004, 17:43
Hi Karsten!
Hier ist einer,der dir glaubt.
Habe schon selber Projekte nachgebaut( aus K+T und HobbyHiFi),da kann man wirklich massig sparen.
anon123
Administrator
#45 erstellt: 08. Jun 2004, 17:46
Hallo Danzig,

was is' denn nu' mit der 705? Wenn Dich der Klang der 703 überzeugt hat, wäre das doch eine preisgünstige, sehr hochwertige, Alternative. Falls es denn "unbedingt" Stand-LS sein sollen, würden mir noch die Audio Physic Yara und die Phonar P-40 IIs einfallen. Auch ALR, deren Modell für Dieses Geld mir im Moment nicht einfällt, hat recht Feines für's Geld.

Vielleicht kannst Du ja diese LS Deinen Hörkandidaten hinzufügen. Lohnen würden die sich schon -- ein wenig abseits des Üblichen.

Beste Grüße.
Karsten
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 08. Jun 2004, 18:13
Hi,

ich habe hier im DIY Bereich ein Foto meiner "kleinen " gepostet,nur zur optischen Info.Muß man gehört haben ,dann kann man meine BEGEISTERUNG und die Freude über die gesparte Kohle besser verstehen ,in diesem Sinne....

http://www.hifi-foru...um_id=71&thread=1008

Jetzt bin ich aber wieder still,schönen abend!


[Beitrag von Karsten am 08. Jun 2004, 18:13 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#47 erstellt: 09. Jun 2004, 07:10

Stand-LS sein sollen, würden mir noch die Audio Physic Yara und die Phonar P-40 IIs einfallen. Auch ALR, deren Modell für Dieses Geld mir im Moment nicht einfällt, hat recht Feines für's Geld


müssen stands sein, werde auch diese probehören.

aber ich glaube die kef q7 sind für das geld(1400€) unschlagbar!!!


[Beitrag von Danzig am 09. Jun 2004, 07:58 bearbeitet]
Karsten
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 09. Jun 2004, 07:37
Hallo Danzig,

dann emfehle ich Dir diese hier!

http://www.hifi-foru...=71&thread=956&z=1#3
Danzig
Inventar
#49 erstellt: 09. Jun 2004, 07:59

Hallo Danzig,

dann emfehle ich Dir diese hier!

[url]http://www.hifi-foru...=71&thread=956&z=1#3
[/url]


sind deine was`?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 09. Jun 2004, 08:48

Auch ALR, deren Modell für Dieses Geld mir im Moment nicht einfällt, hat recht Feines für's Geld.


Hallo,

du meinst die Entry XL Jubilee Edition (oder so ähnlich)

Markus
Karsten
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 09. Jun 2004, 11:54


Hallo Danzig,

dann emfehle ich Dir diese hier!

[url]http://www.hifi-foru...=71&thread=956&z=1#3
[/url]


sind deine was`?



Hallo Danzig,

es sind zwar nicht meine Eigenen ,aber
ja sie sind was! (ich habe sie gehört!)
Bei Deinem Budget sind dann sogar noch 2 Sub´s möglich,
wobei man die für Stereomusik eher nicht braucht.(bis ca. 25qm)
Das Konzept dieses Ls stammt quasi von der Imagination(Metropolis)ab(mit neuen 13 TMT).

Wer mal die Möglichkeit hatte (z.b. auf der High-End Anfang der 90er)diesen Ls zuhören ,weiß was ich meine.
Auch hier wiedermal muss man gehört haben um zuglauben das es mit diesem Budget EBEN DOCH Geht.(VIEL KLANG!)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche LS bis 1500 ?
meier123 am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  15 Beiträge
Neue Stand LS - BR vorne - ~1500? - DIY?
elchupacabre am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  33 Beiträge
Neue Ls
Scotch_blue am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  25 Beiträge
Neue LS!!!!
Zerwas am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  3 Beiträge
Welche LS in der 1500-2000 Euro Klasse?
H-Line am 21.04.2003  –  Letzte Antwort am 21.04.2003  –  9 Beiträge
Neue LS für Wohnzimmer (45qm)
-_VooDoo_- am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  10 Beiträge
Neue LS
Kroft am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  3 Beiträge
2.1 Set gegen neue Stand LS?
Nirabiffics am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  4 Beiträge
Dynaudio Sicke zerbröselt Rep. oder neue LS
befra am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  7 Beiträge
Suche neue LS die meine Wharfedale Diamond 8 langsam ersetzen
BMWDaniel am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • KEF
  • Elac
  • Klipsch
  • Phonar
  • Rotel
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.295