Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welchen Verstärker zu Canton Karat M80 DC

+A -A
Autor
Beitrag
zanin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2004, 17:17
Hallo,

ich habe mir ein Paar Canton Karat M80 DC zugelegt und möchte nun wissen, ob der Yamaha rx-v 650
1. genügend Leistung für die Boxen hat
2. für Stereo-Sound auch eine klanglich hohe Qualität bieten kann(da AV-Receiver)

Danke für eure Antworten im Voraus!
P.S. die Räumlichkeit ist bei mir ca. 25 m² Wohnraum mit Parkettboden, wenig warme Wohnelemente -> kann sich jedoch bald ändern, da ich umziehe...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Okt 2004, 21:39
Hallo,

mit welchem Verstärker/Receiver hast du denn die Boxen dir beim Kauf angehört?

Markus
cleric
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Okt 2004, 07:02
Hallo Zanin

Ich denke doch der Verstärker hat mit 145W pro Kanal locker genügend Leistung für die Box.
Ich denke auch es sollte kein Problem sein die LS mit einem AV Receiver zu betreiben. Hast du denn ein 7.1 Setup? Ich habe sehr lange die RCL mit einem Yamaha AV Receiver DSP-1 betrieben, das hat auch im Stereobetrieb gut geklungen.

Ich denke es kommt drauf an wie puristisch du die Musik hören willst. Die meisten AV Receiver haben ja kein direct Sound oder so was.

Bei mir war der puristische Ansatz bei der neuen Anlage wichtig, drum hab ich mich für einen reinen Stereo Verstärker entschieden mit direct Sound, so dass das Signal keine Filter durchläuft.
Ich bin auch sehr mit der NAD - M80 JE Kombi zufrieden. Ich habe die beiden in dieser Preisklasse sehr gelobten Verstärker NAD C352 und Cambridge Azur 640 gehört. Ich habe mich dann für den NAD entschieden, da er mir ein bischen mehr zusagte und ein für mich klareren Ton hatte.

Aber wenn du zufrieden bist mit dem Sound deiner Anlage würd ich nicht über "AV" "nicht AV" zweifeln, und sonst einfach mal ein Stereo Verstärker nach hause holen und testen. Aber wenn der Sound dann "anders" ist, denke ich es liegt mehr am Verstärker Hersteller, als daran, ob es nun ein AV oder Stereo verstärker ist.

Gruss
cleric
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Okt 2004, 07:17
Habe die RC-L mit dem Pioneer AX3 betrieben gehabt, der hat wirklich einen sehr guten Stereo-Klang, Direct-Mode hat er auch und wenn du nur 5.1 benötigst, kannst du den sogar im Bi-Amping anschliessen - günstig zu haben ist er ausserdem...
zanin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Okt 2004, 12:48
Danke Allen zunächst einmal für die interessanten Antworten.

Ich habe die Canton Boxen mit einer Yamaha rx v 750 angehört, werde jedoch einen Stereo-Verstärker in Anbetracht ziehen, da ich eigentlich nur Musik höre.

Ich habe heute einen Hörtest mit einer Harman Kardon HK 670 gemacht und diese haben im Gegensatz zu der Yamaha einen weicheren und volleren Klang aus den Boxen hervorgebracht.

Ich wäre euch dankbar, wenn mir jemand nun einen Tipp für einen Verstärker in der Preisklasse von ca. 500 Euro machen könnte - in Kombination mit diesen Boxen.

Der Wohnraum ist ca. 25 m² gross, Parkettboden und wenig warme Möbel.

Danke
Celeborn
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Nov 2004, 20:17
Ich habe den Yamaha RX-V 650 RDS nun einige Zeit im Betrieb und bin im großen und ganzen zufrieden damit.

Allerdings habe ich auch feststellen können, dass der Klang an meinen Lautsprechern recht dünn in den unteren Frequenzen ist.

Ein Freund von mir verwendet einen RX-V 1400 und über den Pre-Out eine NAD-Endstufe für seine Frontlautsprecher. Er meinte, dass seine Lautsprecher direkt vom Yamaha getrieben auch eher unspektakulär klangen und er aus diesem Grunde die NAD-Endstufe auf jeden Fall weiterverwenden möchte, weil das zu einem fülligeren Klang führt.

Also habe ich meinen "alten" Harman Kardon 1400 genommen und diesen ebenfalls über die Pre-Outs meines RX-V 650 für den Betrieb meiner Frontlautsprecher im Einsatz, denn es war beim privaten Probehören sehr leicht festzustellen, dass über den HK die Lautsprecher ein viel angenehmeres, runderes Klangbild haben. Am Yamaha vermisste ich doch etwas an Höhen und vor allem der Bassbereich war dürftig.

Ich habe nicht die von Dir beschriebenen Lautsprecher, sondern die "Kentaur 651" von Acustique Quality (AQ). Der insgesamt schlanke Klang scheint aber Yamaha-spezifisch zu sein und wird sich auf viele Lautsprecher auswirken, die in Verbindung mit einem anderen Verstärker/Endstufe wahrscheinlich ein "runderes", wärmeres Klangbild erreichen.

Für den ausschließlichen Homecinema-Bereich ist der 650 bestimmt nicht schlecht, aber es kann sein -- wie in meinem Fall und dem meines Freundes -- dass man mit ihm (bzw. einem Verwandten dieser Serie) im Stereo-Betrieb nicht wirklich glücklich werden kann.

Mein Wohnraum ist übrigens ebenfalls sparsam mit Möbeln ausgestattet und als Fußboden kommen OSB-Platten zum Einsatz; die Fläche ist ähnlich groß wie bei Dir.
gnu
Stammgast
#7 erstellt: 02. Nov 2004, 09:36
Hi zanin,
ich steh genau vor der gleichen Entscheidung wie du.

Im grunde benötige ich eigentlich (noch)keinen AV-Receiver. Allerdings denke ich früher oder später rüstet(fast) jeder auf Homecinema auf. Zumindest einen center und 2 LS damit der Räumliche klang und die Sprachwiedergabe besser wird.

Deshalb überlege ich ob ich doch etwas in die Zukunft investiere und mir gleich einen AV statt eines Stereo-Amps. kaufe.

Hast du schon irgendwelche tests von LS mit deien M80 machen können?


(zur zeit betreibe ich die M80 mit einem onkyo 8630)
moonchild1967
Stammgast
#8 erstellt: 02. Nov 2004, 11:07
Habe die M 80 DC bislang an einem Marantz PM 17 MK II M mit größter Freude betrieben. Passt sehr gut, soll heissen überaus angenehmes Klangbild, sehr gute Räumlichkeit und Ortbarkeit. Leistung ist mehr als ausreichend. Da der Marantz eher warm abgestimmt ist, passt er sehr gut zur Canton!

P.S.: Bei mir kommen die Canton jetzt an meine Zweitanage im Wohnzimmer, da ich mich für KEF Reference 203 entschieden habe. Dort laufen die Canton dann an einem Denon 1080.
gnu
Stammgast
#9 erstellt: 02. Nov 2004, 12:42

moonchild1967 schrieb:
Leistung ist mehr als ausreichend. Da der Marantz eher warm abgestimmt ist, passt er sehr gut zur Canton!

Denon 1080.


Hi moonchild,

wieviel Sinusleistung hat denn dein Marantz-Verstärker?
was meinst du benötigen die M80 mindestens?
Ich tendier zur Zeit beim Neukauf zu Harman,Maranz oder Denon. Interessiern würde mich doch auch schonmal ein Onkyo AV zu hören. Es ist recht schwierig probehören zu gehen, da ein HiFi-Studio natürlich keine Canton Boxen im programm hat.

Oder kennt jemand ein Studio im Raum Karlsruhe?
moonchild1967
Stammgast
#10 erstellt: 02. Nov 2004, 16:58
Hallo Gnu!

Der Marantz hat 2x60 Watt RMS an 8 Ohm und 2x100 RMS an 4 Ohm. Entscheidend ist aber v.a. der sehr gute Dämpfungsfaktor von 100 bei 8 Ohm. Der Marantz hat die LS sehr gut im Griff. Speziell bei diesem LS ist aber größtes Fingerspspitzengefühl in punkto Verstärkerauswahl gefragt. Denn mit einem sehr hart abgestimmten oder hell klingenden Verstärker ist der Hochtonbereich nicht zum Aushalten. Den Marantz PM 17 MK II M kann ich an diesem LS nur empfehlen. Der mittlerweile gut 12 Jahre alte Denon klingt auch nicht übel (ähnliche Klangabstimmung, aber 2x190 Watt RMS an 4 Ohm), ist aber nicht so schnell und dynamisch wie der Marantz. Es liegen eben über 10 Jahre Entwicklung dazwischen. Der Denon ist übrigens von der Abstimmung sehr mit dem neuen Denon PMA 2000 MK IV zu vergleichen.

P.S.: Ganz wichtig ist die Auswahl der LS- und NF-Kabel!


[Beitrag von moonchild1967 am 02. Nov 2004, 16:59 bearbeitet]
krad-chrischi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Nov 2004, 08:05
[quote="gnu"][quote="moonchild1967"] Leistung ist mehr als ausreichend. Da der Marantz eher warm abgestimmt ist, passt er sehr gut zur Canton!

Moin Moonchild,
die überlegung hatte ich auch :
Obwohl ich nur den PM 7200 Marantz habe reizen mich die M 80 .
Ich weiss nur nicht ob das der Verstärker packt oder ob ich lieber die S 8 nehmen sollte.

Wie sind denn Deine Stereo - Erfahrungen mit Karat und Marantz?
gnu
Stammgast
#12 erstellt: 03. Nov 2004, 08:29
Hi krad-chrischi,

ich hatte auchmal die S8 im Auge. Sie klingt in großen räumen einfach zu dünn. Deshalb habe ich mich für die M80 entschieden(30qm Zimmer/recht leer/Laminat)

Zu sachen Verstärkerleistung kann ich nur sagen das ich einen alten Onkyo 8430 mit 2x75W Sinus angeschlossen habe und keinerlei Probleme mit der Leistung habe. Duch die 88db Wirkungsgrad der LS mß ich zwar mehr als gewohnt aufdrehen aber an seine reserven kam der Amp. bis jetzt noch nicht.

Ich werde mal versuchen einen Marantz zum Probehören zu bekommen, damit ich mal einen vergleich zu meinem alten Onkyo habe


[Beitrag von gnu am 03. Nov 2004, 12:38 bearbeitet]
krad-chrischi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Nov 2004, 09:55
Danke Gnu,
was mich etwas skeptisch gemacht hat, ist der Kommentar meines Händlers, der sagte er hätte noch nie Marantz mit Canton verkauft... und er verkauft seit 1987!

Da mein Händler nicht in meiner Nähe ist, muss ich zum Probehören zu MM un Co. Die haben aber besten Falls nur die S 8 stehen.

Leistungsmäßig bin ich aus folgendem Grund etwas in Sorge:

Ich betreibe den Marantz für gewöhnlich in Class-A es liegen also nur 2x25W an....

Was sind Deine Stereo Erfahrungen mit Karat?
Audire
Stammgast
#14 erstellt: 24. Nov 2004, 21:37
hi, wollte nur mal so dazwischen quatschen, habe auch canton lautsprecher, und ich fand ein Yamaha oder sony verstärker sind viel zu spitz fur die LS.

mfg
Audire
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Karat M80 DC
bastis am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  32 Beiträge
Verstärker für Cantan Karat M80
xfpxblau am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  11 Beiträge
Wechsel von Hoch- und Mitteltöner bei Canton Karat M80 DC
thanatos511 am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  7 Beiträge
Defekte Canton Karat M80
turryon am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  4 Beiträge
canton karat 770 dc
hakkotek am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  17 Beiträge
Canton Karat 790 DC
huehi1 am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  4 Beiträge
Canton Karat 711 DC
rtjstrjsrtj am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  28 Beiträge
Canton Karat 920 DC
majorocks am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  6 Beiträge
Umfrage an Karat M80 DC Besitzer
Sebastian.Mitzel am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  4 Beiträge
Canton L800 DC o. M80 DC??
bothfelder am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.248