Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF YQ 1 vs. Monitor Audio GR 10

+A -A
Autor
Beitrag
da_mops
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Nov 2004, 18:12
Hi!
Welche der beiden obengenannten Boxen findet ihr besser für moderne Musik wie rock oder pop?
Manfred_Kaufmann
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2004, 19:44
Meinst Du die KEF XQ1 ? Die ist klasse und gibt auch harte Rockmusik sehr gut wieder
Arminius
Stammgast
#3 erstellt: 30. Nov 2004, 19:53

da_mops schrieb:
Hi!
Welche der beiden obengenannten Boxen findet ihr besser für moderne Musik wie rock oder pop?


Hallo!

Gegenfrage: Was soll die Frage bringen?

Geh zum Händler, leih Dir die Teile aus und hör sie ausführlich zu Hause an. Danach weißt Du welche Box besser für DICH ist...

Gruß
Arminius
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Nov 2004, 20:13

da_mops schrieb:
Hi!
Welche der beiden obengenannten Boxen findet ihr besser für moderne Musik wie rock oder pop?


Hallo,

klanglich mag ich bei KEF die Q-Serie eher.
Aber das wichtigste hat Arminius dir schon mitgeteilt!

Markus
frage
Stammgast
#5 erstellt: 30. Nov 2004, 21:45

Arminius schrieb:

da_mops schrieb:
Hi!
Welche der beiden obengenannten Boxen findet ihr besser für moderne Musik wie rock oder pop?


Hallo!

Gegenfrage: Was soll die Frage bringen?

Geh zum Händler, leih Dir die Teile aus und hör sie ausführlich zu Hause an. Danach weißt Du welche Box besser für DICH ist...

Gruß
Arminius


Hallo,

was sollen eigentlich diese Kommentare immer?

Ich dachte das wäre ein Hifi Forum welches den Mitgliedern ein wenig Hilfe in Sachen Hifi geben kann. Seine Frage lautete, "welcher Lautsprecher eignet sich besser für moderne Musik wie Rock oder Pop". Manchmal kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln.


Zur Monitor Audio kann ich leider nichts sagen, aber die Kef ist schon klasse. Ich habe sie vor kurzem erst gehört und finde sie ist ein perfekter Allrounder. Kef ist und bleibt für mich immer eine absolute Kaufempfehlung, da ich den Klang und das Design einfach mag.

Aber natürlich solltest Du sie Beide mal hören und vielleicht noch andere Hersteller in Deine Auswahl mit aufnehmen.

Mit Monitor Audio stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß, das hat nichts mit der Qualität der Lautsprecher zu tun, sondern viel mehr mit der Vertriebsstruktur im Umkreis Frankfurts. Eine Hörprobe ist da mit sehr viel Aufwand und Streß verbunden. Dort wo ich sie hören konnte, hatte ich keinen direkten Vergleich zu einer anderen Marke.

Würden sie hier bei einem offiziellen Hifi Händler stehen, hätte ich sie bestimmt mit in die engere Auswahl genommen. Eines muß man Monitor Audio aber lassen, die LS haben zum Großteil ein wundervolles Design.

Gruß
Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Nov 2004, 22:18
Hallo,

bei offiziellen Händlern?!?! Was meinst du damit?
Scheinbar meinst du damit Märkte mit Megaumschaltpulten und Ausreizung aller gesetzlichen Öffungszeiten?

Grade in Frankfurt gibt es einige interessante Vorführmöglichkeiten. Inkl. eines Möbelhauses in Frankfurt.

Nimm z.B. Arminius, der hat sich bei 3 Händlern Ware ausgeliehen...na und?!?! Es ist also eher dein Bequemlichkeit
Wenn ich mich zwischen Mercedes und Audi entscheiden möchte muss ich auch zwei Händler aufsuchen. Im übrigen hat MA einige Händler zu KEF parallel......

Was die Kommentare angeht, so ist die Rückfrage auch meine Meinung. Und Pottler sprechen nunmal "Klartext" ohne es wirklich böse zu meinen. Ein jeder sollte mit seinem Geld machen was er möchte.
Es ist einfach schwierig etwas dazu zu sagen. Lettze Tage war hier schon mal eine Ähnliche Frage, und ich habe da den Tipp gegeben sich mal mit dem User "kinckonick" oder so ähnlich in Verbindung zu setzten. Der kennt die XQ und die MA Gold/SilverS aus eigenen Hörerfahrungen.

Markus
frage
Stammgast
#7 erstellt: 30. Nov 2004, 23:05
Hallo,

ich meine einen Händler, bei dem ich dann aufschlagen kann, wenn es mein Zeitplan erlaubt. Ich muß nähmlich auch für mein Geld arbeiten und bin nicht gerade sehr flexibel. Ich hatte ja schon mal von meinen Erfahrungen berichtet. Ich musste den Monitor Audio regelrecht hinterher telefonieren um mal in den Genuß einer Hörsession zu gelangen. Dann musste ich noch insgesammt 100 Kilometer fahren, hätte ich sie mal mit nach Hause nehmen wollen, hätte ich nochmals 100 Kilometer fahren dürfen. In der heutigen Zeit, besonders bei der auf dem Markt befindlichen Konkurrenz ist das einfach nicht mehr zeitgemäß.

Ich komme selbst aus der Diensleistungbranche, glaube mir, ich weiß wovon ich rede. Der Kunde hat das Geld, somit ist und bleibt er der König.

Und ich finde es nunmal sehr vorteilhaft, wenn ich einige verschiedenen Hersteller direkt vor Ort zum Testen in einem Geschäft vor Augen habe. Somit kann ich schon mal recht gut sondieren. Das Design der Monitor Audio spricht mich sehr stark an und wäre es für mich einfacher gewesen, dann würden vielleicht jetzt ein Paar schöne MA in meinem Wohnzimmer stehen. Das gleiche gilt im Übrigen auch für Wharfdale, da gibt es einen LS den finde ich Hammergeil, aber ich wusste nicht, wo ich den hätte hören sollen.

Du solltest meine Meinung mal aus der Sicht eines Kaufwilligen Kunden sehen und nicht Dein eigenes Verhalten zu Grunde legen.

Aber nicht falsch verstehen, meine Aussage bezieht sich rein auf das Gebiet in Frankfurt, in anderen Regionen scheint es wohl ein wenig einfacher zu sein. Das von Dir angesprochene Möbelhaus kenne ich im Übrigen leider nicht.

Gruß
Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Nov 2004, 23:29
Hallo,

ich halte bei keinem Händler etwas davon einfach so aufzutauchen. Ich empfehle immer eine Terminabsprache und oftmals lässt sich dann, wenn man kaufwillig ist, auch innerhalb der gesetzl. Öffnungszeiten was realisieren!

Markus
Arminius
Stammgast
#9 erstellt: 01. Dez 2004, 09:27

frage schrieb:

was sollen eigentlich diese Kommentare immer?

Ich dachte das wäre ein Hifi Forum welches den Mitgliedern ein wenig Hilfe in Sachen Hifi geben kann. Seine Frage lautete, "welcher Lautsprecher eignet sich besser für moderne Musik wie Rock oder Pop". Manchmal kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

Aber natürlich solltest Du sie Beide mal hören und vielleicht noch andere Hersteller in Deine Auswahl mit aufnehmen.


Guten Morgen!

Markus, ich habe von vier Händlern Sachen ausgeliehen! Kann das allerdings nicht empfehlen. 3 Boxenpaare zu Hause für ein Wochenende reicht völlig aus.

So was zum oben zitierten Kommentar.

Jetzt erkläre mir mal bitte Frank, wieso mein Hör-"Geschmack" was Rock/Pop etc. anbetrifft mit da_mops Geschmack übereinstimmen sollte. Wenn ich jetzt sage: Die GR 10 ist für Rock/Pop total ungeeignet, was bringt ihm das? Vor allem wenn Markus 10 Minuten später genau das Gegenteil schreiben würde, was er mit 100%iger Sicherheit gemacht hätte.

Daher zu Deinem Kommentar:
Vor allem, wenn DU selber dazu aufforderst, sich die beiden Boxen anzuhören.

So wie das für mich aussah aufgrund der wenigen Aussagen hat er sich die Boxen noch nicht angehört.
Bei Canton LE 109 könnte er sich das schenken, aber bei so guten Boxen ist doch selber Hören schon Pflicht.
Und gute Boxen können alles gut und nicht nur irgendeine Musikrichtung.

Arminius


[Beitrag von Arminius am 01. Dez 2004, 09:39 bearbeitet]
pratter
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2004, 10:15

Das gleiche gilt im Übrigen auch für Wharfdale, da gibt es einen LS den finde ich Hammergeil

Wie kann man einen Lautsprecher "Hammergeil" finden, ohne ihn gehört zu haben? - ich denke du meinst die Optik, welche Wharfedales meinst du?

Ansonsten: Es könnte auch von Vorteil sein, sich mit Freunden und Bekannten zusammenzuschließen, um gemeinsam auf die Suche zu gehen. So kann man sich das Geld für Sprit etc. teilen, und gemeinsam macht es einfach noch mehr Spaß.

Einen Hörtermin sehe ich als Pflicht an, denn mir ist es auch schon untergekommen, dass der eine oder andere Laden sogar zu normalen Öffnungszeiten geschlossen hatte. Also: Termin machen, besser ist das!

Gruß,
Sascha
kingickongic
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Dez 2004, 11:55

da_mops schrieb:
Hi!
Welche der beiden obengenannten Boxen findet ihr besser für moderne Musik wie rock oder pop?


Hi!

Eine sehr schwierige Frage!!!

Ich persönlich kenne die Q-Serie, XQ-Serie (XQ1, XQ5), MA-Silver (S8,S1) und MA GR60&GR10 sehr gut.

GR10 würde ich für meinen Geschmack der XQ1 jederzeit vorziehen. In meinen Ohren ist die GR10 ein fantastischer Lautsprecher.
Ich an deiner Stelle würde mir sogar die Silver von MA gegen die XQ anhören!!!

Was an der XQ1 beim ersten Probehören begeistert, kann auf Dauer ziemlich nerven (Hochton-Tieftonbereich etwas überhöht und auf "spektakulär" getrimmt). Deswegen ein guter Rat von mir "Nichtswissendem":

1)Lass dir Zeit mit dem Kauf und höre dir einige Lautsprecher beim Händler mehrmals und ausfürlich an.

DEIN GEHÖR ENTWICKELT SICH NACH EINIGER ZEIT WEITER!!!

2)Optimal wäre es, wenn du dann deine 2 oder 3 Favoriten bei dir noch 3 oder 4 Tage testen kannst.

3) Größe und Beschaffenheit des Raumes sind sehr wichtig (XQ1 oder GR10 würde ich nicht in einem 30qm Raum aufstellen)

4) Elektronik an der du die Lautsprecher später anschließen möchtest solltest du auch gleich testen.

5) Deine Musiksammlung könnte an der neuen Kette ziemlich schlecht klingen also solltest du für die Beurteilung auch einige gute Aufnahmen verwenden.

Das sind nur meine eigenen Erfahrungen, welche natürlich nicht allgemein gelten.

Wünsche dir viel Spaß beim Probehören

Gruß Romeo
frage
Stammgast
#12 erstellt: 01. Dez 2004, 12:02
@Arminus.

natürlich fordere ich ihn auf die Dinger selbst zu hören, aber man kann Empfehlungen aussprechen. Man könnte ihm die eigenen Erfahrungen schildern oder was auch immer, aber nicht immer gleich mit dem Zeigefinger winken.

@pratter

Wenn ich von Geil rede, dann spreche ich natürlich von der Optik. Ich rede von der Opus die man auf der Webseite sehen kann. Für mich ist das Design nämlich von sehr großer Bedeutung, ein super gut kilingender Lautsprecher mit schlechter Optik würde mir nicht ins Wohnzimmer kommen.

Und mit meiner Leidenschaft bin ich in meinem Freundeskreis leider etwas alleine, die meisten halten mich doch für verrückt....

Gruß
Frank
schlack
Stammgast
#13 erstellt: 01. Dez 2004, 12:21
@ Markus_P schrieb: Im übrigen hat MA einige Händler zu KEF parallel......


was meinst du mit MA? Mannheim.


gruß schlack
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 01. Dez 2004, 12:29
Hallo,

MA = Monitor Audio

In diesem Zusammenhang. Sonst kann es sicherlich für Mitarbeiter, Mannheim, Mein Auto stehen.....

Markus
Arminius
Stammgast
#15 erstellt: 01. Dez 2004, 12:41

frage schrieb:
@Arminus.

natürlich fordere ich ihn auf die Dinger selbst zu hören, aber man kann Empfehlungen aussprechen. Man könnte ihm die eigenen Erfahrungen schildern oder was auch immer, aber nicht immer gleich mit dem Zeigefinger winken.

@
Gruß
Frank


@Frank

Was hat er davon wenn wir ihm unsere Erfahrungen mitteilen, ohne dass er eigene Hörerfahrung besitzt? So gut wie keine, höchstens, dass er sich davon beeinflussen läßt und Dinge hört, die gar nicht da sind.

Hätte er geschrieben:

Suche gute Kompaktboxen im Preisbereich bis 1400 €, höre dies und das, mein Raum ist xx m² groß und meine Eletronik ist dies und das - Was könnt ihr mir empfehlen und was soll ich mir anhören, dann macht das Posten von Empfehlungen auch Sinn.
Aber hier war die Wahl zwischen zwei (!!) Paaren schon vorgegeben.
pratter
Inventar
#16 erstellt: 01. Dez 2004, 12:58

Wenn ich von Geil rede, dann spreche ich natürlich von der Optik. Ich rede von der Opus die man auf der Webseite sehen kann. Für mich ist das Design nämlich von sehr großer Bedeutung, ein super gut kilingender Lautsprecher mit schlechter Optik würde mir nicht ins Wohnzimmer kommen.

Man kann jedoch anhand Bilder immer nur bedingt die Optik beurteilen, da es "Live" doch nochmal zu gewissen Unterschieden vom Eindruck kommen kann. Glaub mir, ich weiss wovon ich rede.

Nur mal als Beispiel:
Ich empfand u.a. eine Monitor Audio anhand von Bildern immer als recht "nüchtern", aber live, und dann sogar noch im Rosenholz, sehen die Teile rattenscharf aus.

Geschwungene Seitenteile sagen mir prinzipiell jedoch noch mehr zu, da sie einfach noch schlichter und eleganter wirken, und da ist die Opus sicherlich eine gute Wahl. Aber auch eine Diamond 9 ist nicht von schlechten Eltern - zumindest in meinem Wohnzimmer machen sie sich gut

Gruß,
Sascha
frage
Stammgast
#17 erstellt: 01. Dez 2004, 13:09
@Arminius,

also ich denke, da könnten wir wohl stundenlang weiter diskuttieren.

Belassen wir es einfach dabei.....jeder hat seine ganz eigene Sichtweise.
schlack
Stammgast
#18 erstellt: 01. Dez 2004, 21:21

Markus_P. schrieb:
Hallo,

MA = Monitor Audio

In diesem Zusammenhang. Sonst kann es sicherlich für Mitarbeiter, Mannheim, Mein Auto stehen.....

Markus





es gibt kein lautsprecherkabel auf der ganzen welt, das sooo
lang und soooo dick ist wie meine leitung.


gruß von einem, der seine region manchmal zu wichtig nimmt!
da_mops
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 08. Dez 2004, 19:22
Noch eine kleine Frage. Bei einer Raumgröße von 20m² haben da Standlautsprecher wie die B&W 703 einen Vorteil gegenüber Regallautsprechern, außer dass sie mehr Bass haben. Sind sie räumlicher.
Also die Monitor Audio fallen aus Liste raus und die B&W 705 auch. Jetzt wollte ich euch fragen, man die Nautilus 805 mit der KEF XQ 1 vergleichen kann.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Dez 2004, 00:17
Hallo,

Kompaktboxen klingen allgemeinhin räumlicher als Standlautsprecher.
Und wieso fällt jetzt die GR 10 heraus? Ist doch eine Kompakte...

Markus
Mr.Stereo
Inventar
#21 erstellt: 09. Dez 2004, 03:42
Hi da mops,
würde mich auch mal interessieren, warum die MA's und die B&W 705 aus dem Rennen sind, hast du die denn mal gehört?
Kompakte LS klingen m.E. nicht automatisch räumlicher, eher luftiger, was ich darauf zurückführe, dass der Bass von Stand-LS dem Klang mehr Substanz gibt, während sich bei Kompakt-LS auf stabilen Ständern, die größere Entfernung zu den nächsten Flächen (Boden) mit weniger Schallreflektionen und Überlagerungen in den unteren und mittleren Frequenzen positiv bemerkbar machen kann.
Davon abgesehen ist weniger Bass oft mehr, was aber meisstens am falschen LS-Raum-Verhältnis liegt.
Falls du Hörvergleiche gemacht hast, da mops, berichte uns doch mal davon.
Dein Eindruck zählt.
pratter
Inventar
#22 erstellt: 09. Dez 2004, 08:30
Hallo Markus,


Kompaktboxen klingen allgemeinhin räumlicher als Standlautsprecher.


Warum?

Gerade bei meinem Wharfedale Diamond 9.5 habe ich den Eindruck, als wäre ihr Steckenpferd die "Räumlichkeit". Dafür hält sich die Dynamik und Präzesion in Grenzen.

Gruß,
Sascha
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Dez 2004, 11:18
Hallo,

das ist meine bisherige Erfahrung. Das ist ja nur der "Trend". Das es Standboxen gibt die ähnliche oder bessere Qualitäten aufweisen habe ich damit keinesfalls in Abrede gestellt.
Zu dem Thema hatten wir gesten beim Hifi-Forum Stammtisch auch eine nette Diskussion. Obwohl die meisten der Kompaktbox den Vorzug geben hat sie eigentlich keiner in seiner Wohnung

Markus
pratter
Inventar
#24 erstellt: 09. Dez 2004, 11:26
Hallo Markus,

nach wie vor hätte ich dafür gerne eine technische / physikalische / mathematische Begründung, warum die meisten Kompaktboxen in Bezug auf Räumlichkeit einen besseren Eindruck hinterlassen!!

Gruß,
Sascha
frage
Stammgast
#25 erstellt: 09. Dez 2004, 11:27

Markus_P. schrieb:
Hallo,

das ist meine bisherige Erfahrung. Das ist ja nur der "Trend". Das es Standboxen gibt die ähnliche oder bessere Qualitäten aufweisen habe ich damit keinesfalls in Abrede gestellt.
Zu dem Thema hatten wir gesten beim Hifi-Forum Stammtisch auch eine nette Diskussion. Obwohl die meisten der Kompaktbox den Vorzug geben hat sie eigentlich keiner in seiner Wohnung

Markus


Interessant, ich habe auch lange überlegt. Irgendwie war das lange Zeit so eine psychologische Sache bei mir. Im endeffekt habe ich jetzt für meine Kleinen mehr Geld hingelegt, als ich für viele Standboxen hätte hinblättern müssen. Alleine wegen dem Stand wurde es noch mal richtig teuer.....da musste ich wirklich lange überlegen.

Letztlich bin ich mit meiner Entscheidung aber voll zufrieden.....

Gruß
Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Dez 2004, 11:33

pratter schrieb:
Hallo Markus,

nach wie vor hätte ich dafür gerne eine technische / physikalische / mathematische Begründung, warum die meisten Kompaktboxen in Bezug auf Räumlichkeit einen besseren Eindruck hinterlassen!!

Gruß,
Sascha


Hallo,

die grössere Schallwand. Philio meinte, was ich noch (!?!) nicht nachvollziehen kann das nur die grössere Schallwand und deren Schwingverhalten für den schlechteren Klang bei grossen verantwortlich sei. Ich halte das Abstrahlverhalten und die Kantenreflexionen für ein entscheidendes Kriterium. Aber es gibt daneben sicherlich noch unzählige Dinge die man berücksichten muss/sollte, z.B. wo die optimalen Verstrebungen hinkommen, welches Material bei welchen Frequenzen seine Eigenheiten besitzt usw.
Ich würde das Zitat: Kleine Kinder, kleine Probleme und grosse Kinder grosse Probleme auf Boxen genauso anwenden. Eine aus meiner Sicht gut konstruierte Standbox ist deutlich schwerer zu konstruieren als eine souveräne Kompaktbox.

Markus
Mr.Stereo
Inventar
#27 erstellt: 09. Dez 2004, 11:39
Habe weiter oben ja schon eine Erklärung aus meiner Sicht abgegeben, kann ansonsten Markus P. beipflichten.
Kleine Boxen machen oft weniger Probleme. Und ein zu dicker Bass überlagert oft andere Qualitäten.
da_mops
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 09. Dez 2004, 14:54
Ich habe diese Frage gestellt, weil ich in vllt. bald umziehen werde und mein Zimmer ca. 25m² groß sein wird. Deshalb war ich mir nicht ganz sicher, ob eine kleine Kompaktbox dann noch gut wäre und war mir am überlegen ob die´Q7 von Kef vllt. in Frage kommen würde. Was meint ihr dazu? Hat die Q7 oder KEF XQ 1 den besseren Klang?

Die Monitor Audio und die B&W 705 habe ich mir beide angehört und keine von beiden hat mir so gut gefallen, wie die KEF XQ 1. Die Monitor Audio war sehr präzise und bei Klassik hat sie sich meiner Meinung nach am besten angehört, aber bei Rock fehlte ihr etwas der Druck. Die B&W war sowohl bei Rock als auch bei Klassik viel schlechter als MA und KEF. Ich frage mich wieso die von der EISA zur Box des Jahres gewählt wurde.

Leider konnte ich mir die Nautilus 805 nicht anhören. Dent ihr, die wird es mit der KEF XQ 1 aufnehmen können?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Dez 2004, 17:25
Hallo,

ich kann persönlich mehr mit der Q-Serie anfangen als mit XQ...somit solltest du es subjektiv entscheiden.

Markus
Mr.Stereo
Inventar
#30 erstellt: 09. Dez 2004, 17:41
Q7 und XQ1 sind im Klang recht unterschiedlich.
Als Allround-Box kommst du m.E. mit der Q7 weiter, die macht auch mächtig Druck im Bass.
Die XQ1 klingt feiner und löst in den Höhen besser auf, es gibt aber auch noch die XQ3, welche im Moment bei Hifi-Edition günstig zu haben ist.
Ich würde bei der XQ-Serie aber nicht an der Elektronik sparen. Im Gegensatz zur Q-Serie sind die kritischer.
da_mops
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 09. Dez 2004, 18:55
Ich hatte vor nen NAD Verstärker für ca. 600 Euro und nen NAD CD Spieler für ca. 400 Euro fran zu hängen. Meinste, dass das ok ist?
Mr.Stereo
Inventar
#32 erstellt: 09. Dez 2004, 19:19
Es kommt ja auch auf deine Hörgewohnheiten und deinen Geschmack an.
Vielleicht bist du mit so einer Wuchtbrumme, wie der Q7 im Alltag besser bedient als mit so einem Seziergerät wie XQ1-3.
Mit NAD liegst du bestimmt nicht falsch, viel Wattleistung brauchst du an beiden Kef's aber nicht unbedingt. Mit 50-80 Watt Sinus kommst du schon sehr weit.
Ein Cambridge, Arcam oder Creek klingen evt etwas geschmeidiger an einer XQ. Meine Freundin betreibt ihre Q7 aber zur Zeit mit einem kleinen NAD, und das sehr gut.
Du musst das unbedingt selber ausprobieren...nimm dir Zeit.
Aber erstmal die LS auswählen, dann die Elektronik.
jd68
Inventar
#33 erstellt: 10. Dez 2004, 12:00
Hallo,

die Preise bei Hifi-Edition sind die neuen, aber normalen UVP für die XQ-Serie. KEF hat die Preise der XQ-Serie kürzlich gesenkt. Mein Händler meint, daß die Produktion nach China ging, die Qualität sich dadurch aber nicht verschlechtert hat. Bei meinen vor kurzem gekauften 'XQ one' und 'XQ two c' steht aber noch "Made in Europe" drauf.

Nach meinem Wissen ist die XQ Serie auch nicht kritisch bzgl. Verstärker -- eher das Gegenteil (zumindest Leistungs-mäßig). Ich betreibe die 'XQ one' ohne Probleme an einem Marantz PM 6010 OSE. Wenn du klangliche Unterschiede zwischen Verstärkern in dieser Preisklasse hören kannst, dann mußt du schon selber vergleichen und nicht auf gutgemeinte Ratschläge andere User hören (aber das schreibt Mr.Stereo ja selber).

Nach allem, was ich gelesen habe (Stereoplay und AreaDVD) bringt die 'XQ three' keine Vorteile gegenüber der 'XQ one'. Der zusätzliche Tieftöner scheint keine Verbesserung im Bassbereich zu bringen. Ich selber habe die beiden aber nicht verglichen. Dafür habe ich zuhause die Q1 und die XQ one: letztere kommt im Tiefbassbereich weiter runter, was auf eine bessere Abstimmung des Bassreflexsystems (und der Frequenzweiche?) schließen läßt.

Bzgl. Q7 und XQ one: Meiner Meinung nach verfolgen die beiden LS unterschiedliche Ideen. Die Q7 mit ihrem zusätzlichen Tieftöner soll einen kräftigen Bass haben, während die XQ one filigraner, "audiophiler" aufspielen soll. Dabei wird die XQ one von dem Superhochtöner unterstützt, der in einem Frequenzbereich einsetzt, wo das Uni-Q System etwas Schwächen zeigt. Da mußt du selber entscheiden, was dir besser gefällt und was besser zu deinen Räumlichkeiten passt. Du mußt die Boxen unbedingt bei dir zuhause hören: gerade im Bassbereich haben die räumlichen Bedingungen großen Einfluss.

Zu der B&W 805 kann ich dir auch nichts sagen. Aber die spielt doch preislich in einer anderen Liga, oder bekommst du die als Auslaufmodell günstiger?

Ciao,
Jens
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Dez 2004, 12:04
Hallo,

gab es wirklich XQ aus europäischer Produktion? Wusste ich nicht. Dachte das es von Anfang an daher kam.

Markus
da_mops
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 10. Dez 2004, 14:29
Als ich letztens bei einem KEF Händler meinte er, er hätte keine neue Preisliste von KEF bekommen und bei ihm kosten die KEF XQ 1 noch 800 Euro.
Natürlich kann man da noch verhandeln, aber wenn die runtergesetzt wurden müsste er doch auch die neue Preisliste haben, oder?
Mr.Stereo
Inventar
#36 erstellt: 10. Dez 2004, 17:49
Vielleicht hat er seine ja noch teuer eingekauft, und will diese jetzt nicht verschenken.
Der Unterschied zwischen XQ1 und XQ3 ist nicht so groß wie zur Q-Serie, aber doch gut hörbar.
Im Mittel ung Grundton spielt die Q3 etwas sauberer und der zusätzliche Bassdruck ist auch spürbar, ob's wie bisher ca 1000 Euro Aufpreis wehrt war, steht auf einem anderen Blatt.
Der momentane Angebotspreis ist aber sehr interessant.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CM9 vs. Kef XQ40 vs. Monitor Audio GS60
Jache am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  75 Beiträge
KEF Q5 vs. Monitor Audio RS8 oder Alternativen
Rick_24 am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  9 Beiträge
Monitor Audio GS 10 vs. B&W 685
Jache am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  6 Beiträge
Monitor Audio Silver 10
Rendjy am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  7 Beiträge
Monitor Audio, B&W,KEF ???
Loud'n'Proud am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  5 Beiträge
Focal vs B&W vs Monitor Audio
mw83 am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  103 Beiträge
Monitor Audio=hochauflösende komp. LSP?
highfreek am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  9 Beiträge
KEF Q5 oder Monitor Audio B4(B6) ?
Andrey62 am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  17 Beiträge
Kef Q1 oder Monitor Audio S2
Marco_P. am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  19 Beiträge
Canton GLE Set vs Monitor Audio Bronze *update* vs Focal Chorus...?
RebelAngel am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Wharfedale
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedMORNLP
  • Gesamtzahl an Themen1.345.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.176