Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Focal vs B&W vs Monitor Audio

+A -A
Autor
Beitrag
mw83
Inventar
#1 erstellt: 09. Jan 2007, 14:28
Hallo, mir würden diese drei Modelle zusagen und würde gern mal eure Meinung zu denen hören

Focal Chorus 826V
Monitor Audio RS8
B&W DM604 S3

preislich sind die alle in einer Klasse.
Tobiiii
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Jan 2007, 15:07
Hi, also ich kann dir nur was zu den B&Ws sagen. Sie sind sicherlich nicht schlecht fürs Geld, aber sie klingen für meinen Geschmack doch sehr schwammig im Bass. Wenn du etwas mehr ausgibst bekommst du ja bei B&W schon eine CM7 und ich denke damit wirst du mehr Spass haben.

Zu den anderen Beiden Lautsprechern kann ich nicht viel sagen, aber ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen.
taubeOhren
Inventar
#3 erstellt: 10. Jan 2007, 15:17
...
Hallo, mir würden diese drei Modelle zusagen und würde gern mal eure Meinung zu denen hören

Focal Chorus 826V
Monitor Audio RS8
B&W DM604 S3

preislich sind die alle in einer Klasse.
...


hör sie Dir einfach selber an (bei Dir zu Hause) und dann entscheide - eine Vorauswahl hast Du ja immerhin schon getroffen (wonach auch immer?)

denn, was nützt es Dir wenn wir hier posten - dann bekommst Du aus jeder Ecke eine positive Antwort, da es für alle 3 ihre Anhänger gibt

oder nützt Dir meine Meinung (als Focal-Anhänger) wirklich was, wenn ich sage die Focal ist in meinen Ohren die Beste von den 3en - wobei ich die MA und B&W wirklich zu Hause hatte zum Testen, bei Focal erst ab Electra 926 - und wie Du sehen kannst, bin ich heute noch bei Focal - das muss aber für Dich gar nix bedeuten


Gruß
taubeOhren


[Beitrag von taubeOhren am 10. Jan 2007, 15:18 bearbeitet]
Tobiiii
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jan 2007, 15:38
Im Prinzip hat taubeOhren recht. Es hängt zudem auch davon ab was du für eine Elektronik du an die Lautsprecher hängst.
pratter
Inventar
#5 erstellt: 11. Jan 2007, 19:16
Auf alle Fälle in den eigenen vier Wänden im direkten Vergleich probehören - alles andere bringts nicht!

Gruß,
Sascha
mw83
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2007, 11:19
Naja danke, hat den keiner bisher die Lautsprecher selber gehört und Unterschiede festgestellt?

Als Receiver ist gedacht der Denon AVR-4306 bzw. dessen Nachfolger oder der Pioneer VSX-AX4-ASi, da bin ich mir auch noch nicht so ganz schlüssig welchen ich nehmen soll
pratter
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2007, 11:27
Nimm einfach den, der dir Optisch besser gefällt, wenn Du nicht vergleichen kannst/willst.

Ich kenne von den LS nur die RS8, die B&W nur vom sehen, und die Focal überhaupt nicht. Die RS8 finde ich optisch ansprechender als die B&W. Einen klanglichen Vergleich habe ich nicht durchgeführt, und wenn es so wäre, würde es dich auch nicht weiterbringen, da Raum, Gehör, Geschmack, etc. einfach anderster sind.

Ich persönlich würde mir die MA gegen die Focal anhören. Die B&W gefällt mir optisch schon nicht, daher käme sie nicht in Frage.

Gruß,
Sascha
mw83
Inventar
#8 erstellt: 16. Jan 2007, 13:26
Ok danke, wer weis noch etwas beizutragen?
Schimy
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jan 2007, 15:00
Hallo,

ich habe die RS8 bei mir zu Hause. Sind wirklich sehr gute LS, sehr detailreich und spielen sehr sauber.

Die 826V habe ich vor 5 oder 6 Tage mal ausgiebig gehört als ich mich für einen neuen Stereoverstärker entschieden habe.


Sie liefen an Marantz PM7001, PM7001KI und NAD 353C
Sie spielten wirklich auch gut aber meine RS8
gefallen mir doch besser. Haben einen sehr straffen Bass was ich bei den Chorus schlechter fand. Der Bass war etwas zurückhaltend.
Aufgelöst habe sie aber auch sehr gut.

Aber selber hören.


Ich bin jedenfalls mit meinen RS8 außerordentlich zufrieden!!!
Schimy
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jan 2007, 15:05
Ach nochwas,

die B&W 604 habe ich auch gegen die alte Chorus 736 S gehört mit einem Kollegen, wir beide waren klar der gleichen Meinung....

Die Chrorus war um längen besser. Mein Freund hat diese sich dann auch gekauft.

Die B&W war wirklich grottenschlecht.


Würde ich an Deiner Stelle direkt streichen...
whatawaster
Inventar
#11 erstellt: 16. Jan 2007, 15:37
Hi,

die Sache ist tatsächlich die, dass man dir so nicht wirklich wird helfen können.

Ich kann auch nur zu MA was sagen, da ich die RS1 habe. Für meinen Geschmack sind die MA sehr passend, da sehr detailliert, straff im Bass, wunderschöne Stimmen, aber trotzdem nie nervend. Ich halte den Hochton für sehr gut abgestimmt. Die RS8 wird dann wohl noch wesentlich mehr im Bass bieten können und da auch viel größer wahrscheinlich auch mehr Live-Feeling rüberbringen.
Die Focal ist sicherlich auch sehr gut. Beide schnitten bei areadvd.de sehr gut ab, gelten quasi als Spitzenreiter ihrer Klasse. Klar bedeutet das noch nicht, dass sie jeder gegenüber der erwähnten B&W favorisieren würde.

Das ist auch der Grund, warum du sie erstmal hören solltest, am besten natürlich bei dir zu Hause, nur lässt sich das leider nicht immer machen.

Schöne Grüße

Peter
mw83
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2007, 12:08
Also ich habe jetzt die B&W 604 S3 gehört, finde ich nicht schlecht, werde sie aber gegen die 703 noch hören.

Die Monitor Audio und die Focal muss ich in einem anderen Geschäft hören
Bajo4ME
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jan 2007, 12:13

mw83 schrieb:
Also ich habe jetzt die B&W 604 S3 gehört, finde ich nicht schlecht, werde sie aber gegen die 703 noch hören.

Die Monitor Audio und die Focal muss ich in einem anderen Geschäft hören


Dann mach Dich drauf gefaßt, entweder
- eine größere Lücke in den Finanzen oder
- ein "ach hätt' ich doch nur!" Gefühl
verkraften zu müssen.

Die 6er kommen gegen die 7er nicht an, kosten aber einiges mehr. Und hör Dir bloß keine 8er an, das wird noch "schlimmer"

Meint jemand, der seine 705 gegen eine 805 tauschhören möchte
mw83
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2007, 12:18
Ja das dachte ich mir auch fast
aber die 703 oder 804 würde ich allerhöchstens gebraucht kaufen, weis jemand wann die aktuellen Modelle eingeführt wurden ?????
mw83
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2007, 13:46
Wer kennt im Kreis Landshut gute Hifi-Händler ?
skully
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Jan 2007, 14:19
Die 703 wurde Frühjahr/Sommer 2003 nach Deutschland gebracht - gebraucht, 3 Jahre alt vielleicht für 1650 Euro zu kriegen.
B&W behält seinen Wert durch die 10-jährige Garantie!

Die 804 oder 803S kam etwa 9 Monate später, also Winter/Frühjahr 2003/2004.
Da die Boxen erst 2 Jahre alt sein können, wird unter 2500 Euro nix zu finden sein.
Der Vorgänger, 3 Jahre alt, dürfte um die 2000 Euro liegen.

Lass mal Deinen AVR-Thread vom Stereo-Forum ins Surround-Forum verschieben, dann bekommst Du dort auch mehr Aussagen...
DasNarf
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2007, 02:37
Also Focal und Monitor Audio finde ich klanglich sehr ähnlich. Beide haben ordentlich frischen Wind um die Nase, klingen also sehr fein aufgelöst und klar in den Mitten und Höhen. Focal setzt im Bass eher auf den oberen Bassbereich/Kickbassbereich, während MA bemüht ist, eher die tieferen Grenzfrequenzen zu erreichen, mit leichten Abstrichen im Bassdruck und dem Oberbass. Die Räumlichkeit gefällt mir bei Focal etwas besser, dafür finde ich die MAs pegelfester, klanglich homogener und etwas "satter" im Bass. Optisch gefallen mir beide sehr gut.

B&W klingt dagegen direkt "lahm" finde ich. Mir fehlt da etwas die Impulsivität und die Lebendigkeit. Dafür haben sie ordentlich Bassdruck.


[Beitrag von DasNarf am 21. Jan 2007, 02:39 bearbeitet]
mw83
Inventar
#18 erstellt: 21. Jan 2007, 11:20
Danke für die Aussagen

nach wer da?
CaptainKirk23
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jan 2007, 11:49

DasNarf schrieb:
B&W klingt dagegen direkt "lahm" finde ich. Mir fehlt da etwas die Impulsivität und die Lebendigkeit. Dafür haben sie ordentlich Bassdruck.


kann ich zu 100% unterschreiben habe selber schon die 604,703 und 803D gehört und vom Hocker gerissen hat mich keine der Boxen.Wie schon erwähnt der Bass akzeptabel bei den 703 nur bei den 604 kommt er für mein Empfinden nicht sauber und präzise genug.Ab den Mitten für meinen Geschmack ohne Emotionen da gibt es für das Geld speziell bei der 703(3000,-)auf dem Markt sehr viel bessere Alternativen.

Beschreibe doch mal deine klanglichen Prioritäten also was dir wichtig ist dann Raumgröße und wie bedämpft und welche Musik du so hörst.
Und wieviel willst du denn maximal hinlegen.


Gruß Michel
mw83
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2007, 12:25
Der Raum ist 18m² groß, ein Dachzimmer mit Holzboden und Teppich, Holzdecke, Wände tapeziert, kaufe aber Lautsprecher eher für die Zukunft, also größeres Zimmer ca 30m², Parkett etc.

Ich höre gerne Indie, 60's 70's Rock Pop, eigentlich alles außer HipHop, Rap, Metall.

Bsp. Jack Johnson, Bryan Adams, KT Tunstall, Katie Melua, Lifehouse, Lenny Kravitz, The Killers etc.

Lautsprecher sollte ausgewogen und nicht nervig klingen, dabei sowohl satten, klaren Bass haben.
Mitten und Höhen sollten angenehm klingen,luftig frei aber doch möglichst viel Details vermitteln.

Ich suche halt Lautsprecher die den wow- effekt haben und trotzdem auch für Musik nebenbei gut sind.

Der Preis den ich bereit bin auszugeben liegt an der Box die mich überzeugt, sollte max. preislich so auf Niveau 2000€ liegen. Die B&W 703 oder 804 würde ich nur gebraucht kaufen


[Beitrag von mw83 am 21. Jan 2007, 12:26 bearbeitet]
alexandrososa
Stammgast
#21 erstellt: 21. Jan 2007, 14:00
Hallo!
Habe vor kurzem die Focal Chorus 826V an einem NAD 372 gehört und fand sie sehr ansprechend. Ein so großes Live-Feeling hätte ich in dieser Preisklasse nicht erwartet. Optisch sieht sie auch noch sehr gut aus.

Mit der B&W DM604 konnte ich absolut nichts anfangen. Ich glaube die lebt nur vom Namen, klanglich würde ich aber erst ab einer 703 evtl. zu b&w greifen. Stand vor kurzem vor der Entscheidung b&W 703, B&W 804 oder andere... Habe mich dann für eine Dynaudio Focus 220 entschieden und bin begeistert. Ist aber eine andere Preisklasse als die Focal Chorus 826, die in ihrer Preisklasse für mich ein Favorit wäre
CaptainKirk23
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jan 2007, 15:28

mw83 schrieb:
Lautsprecher sollte ausgewogen und nicht nervig klingen, dabei sowohl satten, klaren Bass haben.
Mitten und Höhen sollten angenehm klingen,luftig frei aber doch möglichst viel Details vermitteln.

Ich suche halt Lautsprecher die den wow- effekt haben und trotzdem auch für Musik nebenbei gut sind.


Hallo,

deiner Klangbeschreibung nach und dem Budget entsprechend würde ich mir mal eine GS 20(2000,-) von Monitor Audio anhören.Diese vermittelt zumindest mir das sogenannte "Live Feeling" d.h. der Sound speziell bei den oberen Mitten(Stimmenwiedergabe)springt dich regelrecht an löst fein auf und kommt mit dem richtigen Druck rüber auch bei leisen Lautstärken.Sie arbeitet auch Details schön heraus ohne zu analytisch zu werden.Klingt alles sehr homogen und sauber ohne zu nerven.
Vorausgesetzt der Raum ist einigermaßen gut bedämpft also nicht hallig.
Welche Elektronik hängt denn bei dir dran?
Wenn ich mich zwischen einer 703 und einer GS 20 entscheiden müßte würde ich immer zur GS 20 greifen ohne zu zögern.

Sie erzeugt bei mir jedenfalls tolle Emotionen.

Im Endeffekt triffst du die Entscheidung was zu deinen Gegebenheiten daheim am besten paßt.Also Probehören ist Pflicht nicht nur beim Händler sondern auch zu Hause denn da spielt die Musik.


Gruß Michel
DasNarf
Inventar
#23 erstellt: 21. Jan 2007, 16:46
Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Die GS schafft den Spagat zwischen "Spaßbox" und audiophilem Lautsprecher ganz hervorragend.
CaptainKirk23
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jan 2007, 18:11

DasNarf schrieb:
Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Die GS schafft den Spagat zwischen "Spaßbox" und audiophilem Lautsprecher ganz hervorragend.


dem ist nichts hinzuzufügen
mw83
Inventar
#25 erstellt: 22. Jan 2007, 11:36
Was für Unterschiede sind klanglich zwischen Monitor Audio RS8 und GS60 ?
Schimy
Stammgast
#26 erstellt: 22. Jan 2007, 12:13
Naja, die GS spielt einfach noch besser...

Kostet auch mehr als das doppelte der RS8..

es geht immer besser, auch besser als die GS von daher muß sich jeder seine Preisgrenze selber setzen.

Ich bin immernoch mit der RS8 sehr zufrieden und die wird auch noch ne Weile bei mir stehen bleiber bevor ich mal auf die GS60 umsteigen werde oder auch nicht.

Die RS8 ist schon ein sehr guter LS, aber selber hören, auch gegen die Focal welche ich auch sehr gut finde.

Ob Dir der Mehrpreis von der RS8 zu der GS60 wert ist mußt Du selber beurteilen.

Hast Du die RS8 schon gehört?? Höre Dir sie gegen die Focal an, welche Dir besser gefällt kannst Du dann gegen die GS antreten lassen, vorrausgesetzt Du bist bereit einen Mehrpreis zu zahlen...

Wenn nicht dann lass es....


[Beitrag von Schimy am 22. Jan 2007, 12:14 bearbeitet]
mw83
Inventar
#27 erstellt: 22. Jan 2007, 19:48
Ja werde ich machen
DasNarf
Inventar
#28 erstellt: 22. Jan 2007, 19:59
Ein Vergleich ist sehr ratsam, da die RS und die GS sehr unterschiedlich klingen. Es gibt auch Leute denen die RS besser gefällt als die GS.

Ich finde die RS direkter und etwas spritziger, die GS dafür neutraler, räumlicher und tonal ausgewogener.
pratter
Inventar
#29 erstellt: 23. Jan 2007, 08:12
Ich finde die GS in allen Belangen besser als die RS. Der Spagat zwischen Spaßbox und audiophilem LS kann ich hingegen nicht unterschreiben, für mich ist es einfach nur ein Lautsprecher, der eben so abgestimmt ist, dass er evtl. vielen Leuten gefallen könnte. Es ist und bleibt aber Geschmackssache, und Neutralität/Linearität ist auch bei der GS nicht vorhanden. Auch die Abstrahlcharakteristik, die relativ breit ist, wie ich meine, ist nunmal typisch bei den HiFi-Vertretern, aber das sind eben Merkmale, die von vielen Leuten geschätzt werden.

Ich habe das Wochenende auch mal wieder kurz ins Midfield-Geschehen reingehört, bin aber ziemlich schnell wieder zu meinen Nahfeld-Abhören zurückgekehrt, da ist einfach alles direkter (ohne Diffusbrei und Dreckeffekten) und näher.

Gruß,
Sascha
CaptainKirk23
Stammgast
#30 erstellt: 23. Jan 2007, 10:09

pratter schrieb:
Ich finde die GS in allen Belangen besser als die RS. Der Spagat zwischen Spaßbox und audiophilem LS kann ich hingegen nicht unterschreiben, für mich ist es einfach nur ein Lautsprecher, der eben so abgestimmt ist, dass er evtl. vielen Leuten gefallen könnte. Es ist und bleibt aber Geschmackssache, und Neutralität/Linearität ist auch bei der GS nicht vorhanden. Auch die Abstrahlcharakteristik, die relativ breit ist, wie ich meine, ist nunmal typisch bei den HiFi-Vertretern, aber das sind eben Merkmale, die von vielen Leuten geschätzt werden.


Hallo Sascha,

mir persönlich gefällt die GS in meinem Fall die GS 20 auch besser als die RS 8 dies ist aber und wird auch immer Geschmackssache bleiben und das ist auch gut so.

Das die Neutralität/Linearität und auch die Abstrahlcharakteristik vom technischen Standpunkt aus nicht der Weisheit letzter Schluß ist stellt für mich auch kein Problem dar.

Die LS sind im Hifi-Bereich halt bei vielen sagen wir mal dezent ausgedrückt gesoundet.

Ist auch gar nicht schlimm wichtig beim LS-Kauf ist für mich nur das mich der Sound emotional berührt und die Boxen zu den Gegebenheiten daheim sprich Raumakustik und Elektronik und Aufstellmöglichkeiten passt.Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Bei der GS 20 jedenfalls haben die Jungs von MA das sehr gut hinbekommen vor allem im oberen Mittenbereich trifft das genau meinen Geschmack.


Gruß Michel
mw83
Inventar
#31 erstellt: 23. Jan 2007, 11:51
Bringt mir das Bi-Amping was, wenn ich über einen 7.1 Receiver im 5.1 Betrieb, je 2 endstufen pro Lsp. laufen lasse, oder ist das egal wenn alles über ein Netzteil des Receivers läuft?
pratter
Inventar
#32 erstellt: 23. Jan 2007, 11:52
Hallo Michel,

die emotionale Berührung geht meinerseits mehr von der Musik aus, als von einem technischen Baustein. Aber natürlich muss die Musik so transportiert werden, wie ich es erwarte. Gerade der gesamte Mitten-Bereich konnte mich bei der RS nicht begeistern, die GS ist da meinetwegen etwas besser.

In Sachen: HiFi-LS finde ich Monitor Audio absolut empfehlenswert!

Gruß,
Sascha
Artur
Inventar
#33 erstellt: 23. Jan 2007, 18:22
es geht nichts über jm lab!!! duck und wech

aber im ernst, jeder von uns hier kann dir nur seine persönlichen eindrücke nach dem jeweiligen gehör schildern, mehr nicht.

ich hatte mir mal die 604 aus spaß gekauft, diese aber auch genauso schnell weiter verkauft weil sie meinem gehör überhaupt nicht entsprachen.

die ma kenne ich persönlich leider nicht, deshalb auch no comment.

hast du denn in der zwischenzeit auch schon die anderen ls hören können?
mw83
Inventar
#34 erstellt: 24. Jan 2007, 10:16
Noch nicht, gehe vielleicht morgen
CaptainKirk23
Stammgast
#35 erstellt: 24. Jan 2007, 22:25

mw83 schrieb:
Noch nicht, gehe vielleicht morgen


nicht vielleicht sondern ganz sicher wir wollen nämlich jetzt endlich mal einen Hörbericht der Extraklasse beim Händler lesen.

Theorie haben wir jetzt genug durchgekaut also komm in die Gänge und vergiß nicht deine Skier mitzunehmen


Gruß Michel
mw83
Inventar
#36 erstellt: 26. Jan 2007, 16:23
Also nächsten Di hab ich einen Termin, wo ich die B&W 604 gegen die 703 hören werde, hängen beide an einem Marantz SR8001
Bajo4ME
Stammgast
#37 erstellt: 26. Jan 2007, 16:30
Nimm die 703. Die 604 hat nicht den Hauch einer Chance.
Artur
Inventar
#38 erstellt: 26. Jan 2007, 16:35
und nach der 703 hör dir dann die ma und jm lab an.
mw83
Inventar
#39 erstellt: 26. Jan 2007, 16:41
Ja da muss ich dann zwar in einen anderen Laden, aber hilft ja nix, das die 703 wahrscheinlich besser klingen wird als die 604 bin ich mir schon fast sicher.

Gespannt bin ich eher auf den Vergleich der MA zur JMLab
Bajo4ME
Stammgast
#40 erstellt: 26. Jan 2007, 16:46
Mal was anderes ... Hat jemand schon die B&W 805S gegen eine Dynaudio C1 gegen die 1007 BE gehört? Würd mich mal interessieren
TSstereo
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 26. Jan 2007, 16:50

mw83 schrieb:
Also nächsten Di hab ich einen Termin, wo ich die B&W 604 gegen die 703 hören werde, hängen beide an einem Marantz SR8001



Hallo,

höre dir die 604 auf jeden Fall mal an. ich hatte die auch einmal und habe sie nur verkauft wegen den zu kleinen Hörraum . Die 604 ist ganz anders abgestimmt als die anderen B&W. Da bekommst du die tollen Mitten und super Höhen, gepaart mit einen knackigen Bass (und das bei B&W ; zumindest in der Preisklasse ist das selten). Und dann hat die 604 einen toillen Wirkungsgrad (90dB) was nun wirklich nicht von allen B&W behaupten kann. Allerdings sieht sie auch aus wie eine Schrankwand. Nagut, man kann nicht alles haben.

Gruss
t.
CaptainKirk23
Stammgast
#42 erstellt: 26. Jan 2007, 19:06

TSstereo schrieb:
Die 604 ist ganz anders abgestimmt als die anderen B&W. Da bekommst du die tollen Mitten und super Höhen, gepaart mit einen knackigen Bass (und das bei B&W ; zumindest in der Preisklasse ist das selten). Und dann hat die 604 einen toillen Wirkungsgrad (90dB) was nun wirklich nicht von allen B&W behaupten kann. Allerdings sieht sie auch aus wie eine Schrankwand. Nagut, man kann nicht alles haben.




nun soundtechnisch gefällt mir dieser LS überhaupt nicht die Geschmäcker sind ja da sehr verschieden.

Aber was mich total abstößt ist diese häßliche Plastikfront

in dieser Preisklasse erwarte ich da wirklich mehr von der Optik sowiesoo und auch vom Sound her
mw83
Inventar
#43 erstellt: 26. Jan 2007, 19:23
JA ich würde sie höchstens in schwarz kaufen, aber selbst dann wird die 703 eher meinen geschmack treffen
TimothyMcLuren
Stammgast
#44 erstellt: 26. Jan 2007, 20:30
Das ist halt sone Sache mit den Geschmäckern, ich persönlich finde die Front der B&W echt ansprechend.
Sehen einfach modern und sauber aus, mal was anderes. Auch die Kevlarmembran gefällt mir da optisch ganz gut!
Ist natürlich immer eine Frage in welchem Raum bzw. mit welchen Möbeln/Farben sie stehen...

Mich interessieren echt die Aussagen über den Klang der 604S3, vor allem im Mittel und Hochton wirklich nicht so prickelnd?
Kann mir da jemand einen Vergleich zu den guten alten Criterion TMR von T+A ziehen, oder Canton Ergo?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 27. Jan 2007, 11:39
imho ist die 604 s3 nicht schlecht, kann aber erst bei höheren pegeln/in größeren räumen ihre stärken ausspielen. eine art audiophiles PA. da es hier in der preisklasse wenig alternativen gibt, macht die 604 s3 schon sinn.

klanglich finde ich die 603 s3 besser, bei normalen wohnzimmern reicht die pegelfestigkeit immer noch locker.

monitor audio halte ich besonders optisch für sehr ansprechend. focal...

am ende einfach das nehmen, was einem am besten gefällt
TSstereo
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 27. Jan 2007, 11:52

MusikGurke schrieb:
imho ist die 604 s3 nicht schlecht, kann aber erst bei höheren pegeln/in größeren räumen ihre stärken ausspielen. eine art audiophiles PA. ;)


...das trifft es ganz gut. Wobei die 604 schon einen guten Wirkungsgrad hat und leise auch ganz gut klingt. Und wenn man ein paar Jahre die "seichte" Gangart der anderen B&W`s gewöhnt ist tut die 604 ganz gut. Und wenn man dann die 604 gewöhnt dann sehnt man sich nach................

Es ist halt schlimm, mein Hörzimmer ist zu klein

Gruss
The_Stu
Inventar
#47 erstellt: 27. Jan 2007, 12:30
Was mir mal so beim überfliegen des Threads aufgefallen ist....

Du springst von B&W auf MA und JMLab und kommst dann wieder auf AVRs zu sprechen, dann von RS8 zu GS60!!! (1300 zu 3000 Euro) Zwischendrin GS20....

Die Frage die ich mir grad stelle: Was willst du nun überhaupt?

Stereo, Surround? Was darf die Box kosten?

Hast du denn nun überhaupt schonmal was gehört??
mw83
Inventar
#48 erstellt: 27. Jan 2007, 15:06
Falls du mitgelesen hast bin ich nach der Elektronik gefragt worden, bzw. habe ich gefragt ob das passt!

Die GS20 hat ein anderer ins Spiel gebraucht, ich wollte nur den Unterschied zwischen RS8 und GS60, genauso wie den Unterschied zwischen 604 und 703. Die Focal würde mir von einem anderen HifiHändler empfohlen.

Nein ich habe noch nichts gehört, habe am di einen termin wo ich die 604 und 703 an einen marantz 8001 höre.

ich will stereo sowie surround, nur neue frontspeaker da ich sonst keine anderen kaufen werde, da bereits vorhanden.

natürlich ist es mir lieber mit den lsp unter 1500€ zu bleiben, genauso wie beim receiver unter 1800€, kommt drauf an ob mir der mehrpreis für bessere wert ist.

nein ich will keine extra anlage für stereo und surround sondern alles in einem receiver. ende.


[Beitrag von mw83 am 27. Jan 2007, 15:07 bearbeitet]
The_Stu
Inventar
#49 erstellt: 27. Jan 2007, 15:27
Du widersprichst dir

Willst bei den LS möglichst günstig bleiben und redest dann von einer GS60.... Oder meintest du die gs20?

Naja viel Spaß beim Hören
Bajo4ME
Stammgast
#50 erstellt: 27. Jan 2007, 15:30

The_Stu schrieb:
Du widersprichst dir

Willst bei den LS möglichst günstig bleiben und redest dann von einer GS60.... Oder meintest du die gs20?

Naja viel Spaß beim Hören ;)


Man kann ja auch einfach mal das nächst oder übernächst beste Modell hören, um dann eine Relation zwischen Mehrklang und Mehrgeld herstellen zu können ... Zumindest in der Theorie soll das gehen ... Aber im Leben läufts schnell auf ein "ach hätte ich nur!" hinaus und das ist nicht schön.
mw83
Inventar
#51 erstellt: 27. Jan 2007, 15:38
Ja nimm das nicht so wörtlich, ich kann sicher auch teurere lsp hören,

nur ist es wie beim auto, man fährt längere zeit ein auto mit 200ps, ist ok fährt sich ganz nett, dann eine zeit eins mit 300ps, ok geht besser - gewöhnung!, ach 400ps sollten es schon sein

ich kann sicher lsp. für 5000€ kaufen, nur muss ich ensprechend nen besseren receiver/endstufe nehmen, und irgendwo muss man mal ne grenze setzen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 804S vs. Monitor Audio GS60 vs. ?
SpOnGeMaNu am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  17 Beiträge
B&W CM9 vs. Kef XQ40 vs. Monitor Audio GS60
Jache am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  75 Beiträge
Monitor Audio GS 10 vs. B&W 685
Jache am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  6 Beiträge
Monitor Audio BR2 vs. B&W DM 303
lost-and-found am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  5 Beiträge
B&W 683 VS KEF IQ9 VS Focal Chorus 826V
Kveldulv am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  2 Beiträge
B&W 683 vs. Audio Physic Spark
ghosty70 am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  4 Beiträge
Focal Chorus 726s vs. B&W 604 S3
Otto_Octavius am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  3 Beiträge
Canton GLE Set vs Monitor Audio Bronze *update* vs Focal Chorus...?
RebelAngel am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  40 Beiträge
B&W vs. Dynaudio
gbean am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  15 Beiträge
Klipsch vs B&W
charly0880 am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Dynaudio
  • Focal
  • Quadral
  • Bowers&Wilkins
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.068