Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Diamond 9 im Vergleich mit anderen Marken

+A -A
Autor
Beitrag
whatawaster
Inventar
#1 erstellt: 28. Mai 2005, 10:15
Hallo!

Einige hier im Forum werden schon wissen, dass ich in Ungarn lebe. Leider ist die neue Diamond Serie bei uns erst jetzt erhältlich und die Preise sind im Vergleich mit der Konkurrenz wirklich sehr moderat, und die Diamonds gefallen mir vom Styling her sehr.
Ich möchte mir neue Kompaktlautsprecher zulegen, für's Musikhören ausschließlich. Ich höre hauptsächlich Singer/Songwriter Musik (Tom Waits, Ben Harper, Neil Young, Adam Green, Tori Amos usw.) mit einem Rotel RA-01 und einem Cambridge 640C. Mein Zimmer ist ca. 13 qm groß.
Ich dachte vor allem an die Diamond 9.2.

Nun meine Frage: hat jemand die neuen Diamonds im Vergleich mit anderen LS dieser Kategorie gehört, denke da an solche, wie B&W DM601S3, Kef Q1, JmLab Chorus 706S, Mission M32, Mordaunt-Short MS 912, Tannoy Mx-m oder Fusion Serie uva.

Es wäre wirklich toll, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet, da ich leider keine Möglichkeit habe, die diversen LS (vor allem im direkten Vergleich) probezuhören. Die Diamonds wären vom Preis her doch sehr ansprechend und ich habe schon viel gutes über sie gelesen. Also, bin gespannt auf eure Meinungen.

MfG

Peter
whatawaster
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2005, 07:38
Ich bin's schon wieder.

Wolte bloß, dass das Thema wieder ganz oben steht, hoffentlich bekomme ich so auch Antworten.

MfG

Peter
Roland04
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mai 2005, 07:46
Hast Du nicht schon einen anderen Thread eröffnet???
Roland04
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Mai 2005, 07:50


[Beitrag von Roland04 am 29. Mai 2005, 07:53 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#5 erstellt: 29. Mai 2005, 10:47
Nein, den Thread habe nicht ich eröffnet. Ausserdem befindet sich der von dir erwähnte Thread im Surround-Bereich.

Dort hat Crazy-Horse zwar geschrieben, dass er die Diamonds nach Vergleichen mit mehreren anderen Herstellern gekauft hat.
Aber alle die dort geschrieben haben, haben eien Surround REceiver und verwenden ihre LS wahrscheinlich sehr oft für Filme. Das ist aber etwas ganz anderes als sie ausschließlich im Stereo Betrieb, mit Stereo-Equipment für ausschließlich Musik zu verwenden.

Ich habe selber Mordaunt-Shorts (MS 904), die du ja auch als Alternative erwähnt hattest. Ich möchte ja bloß wissen, ob jemand die Diamonds direkt mit anderen ähnlichen LS hat vergleichen können. Ich habe zwar einen Thread gefunden, wo jemand seine Erfahrungen mit den Diamond 9.2 an seinem NAD 320BEE Verstärker beschreibt. Ich habe mit diesem Forenunser per PM Kontakt aufgenommmen, aber er hat die LS blind gekauft, weshalb er mir hinsichtlich meiner Frage nicht wirklich weiterhelfen konnte.

MfG

Peter
Roland04
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Mai 2005, 10:50

whatawaster schrieb:

Ich habe selber Mordaunt-Shorts (MS 904),
MfG

Peter

Hallo,
dann machst Du aber keinen Schritt nach vorne
Also die MS 904 hat da doch schon einiges mehr zu bieten
whatawaster
Inventar
#7 erstellt: 29. Mai 2005, 11:47
Hallo Cinema04,

na siehst du, das meinte ich. Ich weiss aus deinen anderen Beiträgne, dass du ebenfalls MS hattest, nur eben die 914, mit dem größeren Tief-/Mitteltontreiber.

Deine Antwort beruhigt mich irgendwie, da die 904 wirklich schön klingen, konnte mir auch schwer vorstellen, dass die Wharfis, die noch billiger sind, wirklich besser wären.

Ich sehe du hast auf viel wertigere Boxen umgerüstet. Was glaubst du, in welcher Preisregion müsste ich suchen, um wirklich bessere ERgebnisse zu erzielen, als mit den MS. Mir würden allerdings Kompaktlautsprecher genügen, da mein Zimmer nur ca. 13 qm groß ist und ich über ziemlich gute Ständer verfüge, die jetzt allerdings ungenützt dastehen. Es müssen aber nicht unbedingt Kompakte sein, aber die sind innerhalb einer Serie doch um einiges billiger.

Weißt du vielleicht, wie die JmLab Chorus Serie im Vergleich zu den Mordaunts klingt, denen wird schließlich sehr viel gutes nachgesagt und die Cobalt Serie ist doch schon recht teuer.

Für mich wäre ein Budget von ca. 600 Euro noch machbar, aber kriege ich für das Geld etwas, was wirklich besser ist als meine jetzigen LS? Eventuell könnte ich noch etwas mehr Geld zusammenkriegen, aber da müsste ich doch noch ziemlich lang sparen.

Vielen Dank für die Antworten
Roland04
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Mai 2005, 11:58

whatawaster schrieb:
Hallo Cinema04,

na siehst du, das meinte ich. Ich weiss aus deinen anderen Beiträgne, dass du ebenfalls MS hattest, nur eben die 914, mit dem größeren Tief-/Mitteltontreiber.

Deine Antwort beruhigt mich irgendwie, da die 904 wirklich schön klingen, konnte mir auch schwer vorstellen, dass die Wharfis, die noch billiger sind, wirklich besser wären.

Ich sehe du hast auf viel wertigere Boxen umgerüstet. Was glaubst du, in welcher Preisregion müsste ich suchen, um wirklich bessere ERgebnisse zu erzielen, als mit den MS. Mir würden allerdings Kompaktlautsprecher genügen, da mein Zimmer nur ca. 13 qm groß ist und ich über ziemlich gute Ständer verfüge, die jetzt allerdings ungenützt dastehen. Es müssen aber nicht unbedingt Kompakte sein, aber die sind innerhalb einer Serie doch um einiges billiger.

Weißt du vielleicht, wie die JmLab Chorus Serie im Vergleich zu den Mordaunts klingt, denen wird schließlich sehr viel gutes nachgesagt und die Cobalt Serie ist doch schon recht teuer.

Für mich wäre ein Budget von ca. 600 Euro noch machbar, aber kriege ich für das Geld etwas, was wirklich besser ist als meine jetzigen LS? Eventuell könnte ich noch etwas mehr Geld zusammenkriegen, aber da müsste ich doch noch ziemlich lang sparen.

Vielen Dank für die Antworten :)

Also ein Tipp wäre die Canton Ergo 900 Serie, die bekommst Du teilweise für um die 500 EUR, desweiteren die Chorus 716 für ca. 600 EUR, welche Dich beide um Ecken weiter bringen würden, allerdings gibt es natürlich je nach Geschmack und Hörempfinden noch andere gute Offerten, beispielsweise die Dali Suite 2.8 die ich schon für 650 EUR gesehen habe, ein sehr guter LS
-=BOOMER=-
Inventar
#9 erstellt: 29. Mai 2005, 12:11

whatawaster schrieb:
Was glaubst du, in welcher Preisregion müsste ich suchen, um wirklich bessere ERgebnisse zu erzielen, als mit den MS.

Hallo!

Um einen wirklichen Fortschritt zu machen müsstest du schon 400-600€ für das Paar Kompakte hinlegen.
Mögliche Beispiele sind die JM Lab Cobalt 806S, Canton Ergo 302 DC oder auch Monitor Audio Silver RS-1.

Die Chorus von JM Lab oder die Diamond 9 würden sich nicht lohnen, da keine wirkliche, d. h. sofort (und auch auf lange Zeit) hörbare, Verbesserung stattfinden würde.
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Mai 2005, 13:43

-=BOOMER=- schrieb:
Um einen wirklichen Fortschritt zu machen müsstest du schon 400-600€ für das Paar Kompakte hinlegen.
Mögliche Beispiele sind die JM Lab Cobalt 806S, Canton Ergo 302 DC oder auch Monitor Audio Silver RS-1.

Schließe ich mich an


Die Chorus von JM Lab oder die Diamond 9 würden sich nicht lohnen, da keine wirkliche, d. h. sofort (und auch auf lange Zeit) hörbare, Verbesserung stattfinden würde.

Das sehe ich aber anders, bei der Diamond gebe ich Dir Recht, nur spielt die JmLab Chorus 716S schon eine ganze Klasse höher gegenüber der MS904 und zwar deutlich und wahrnehmbar
whatawaster
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2005, 14:29
Vielen Dank an euch cinema04 und boomer!

Also, die JmLab und die Canton werden auch bei uns vertrieben. Da muss ich noch die Preise gegenüber denen bei euch vergleichen. Die Monitor Audio habe ich mir auf deren Homepage angesehen, gefallen mir auch sehr gut, müsste ich mir aber auf jeden Fall aus Deutschland holen, da sie hier nicht vertieben werden.

Ein Paar Ergo 302 kosten bei uns umgerechnet um die 620 Euro, den Preis für die Cobalt 806S muss ich noch nachfragen.
ich werde im Juli höchstwahrscheinlich eine Woche in Friedrichshafen (88045) bei einem FReund verbringen, und da werde ich mich vorher mal im Net umschauen, welche Hifi-Händler es dort in der Umgebung gibt.
Wisst ihr vielleicht, wie man da am gescheitesten im Net suchen könnte?

Vielen Dank an euch

Peter
Cha
Inventar
#12 erstellt: 29. Mai 2005, 15:45
Wenn dir die Diamonds optisch so gut gefallen, warum denkst du dann nicht auch mal über die Evo 10 nach. Die ist definitiv ne Verbesserung, sieht top aus und ist auch im gesetzten Budget drin
whatawaster
Inventar
#13 erstellt: 02. Jun 2005, 13:42
Hi Cha!

Hast du vielleicht schon die Möglichkeit gehabt, die Diamond 9 sowie die Pacific Evo Serie zu hören?
Ist der Unterschied zwischen diesen Serien groß oder überhaupt vorhanden? Denn äußerlich sind sich die beiden sowie vom Gehäuse als auch von der Bestückung her sehr ähnlich.

Die Evo Serie hat allerdings Echtholzfurnier, was diese LS natürlich teurer macht.

Was ist eure Meinung dazu?

MfG

Peter
meinkino
Inventar
#14 erstellt: 02. Jun 2005, 13:59
Bis auf das Echtholz würde ich den Unterschied zwischen den Evo zur Diamond als minimal bezeichnen. In der Diamond Klasse sind die Wharfedales fast konkurrenzlos. In der Evo Klasse gibt es mit KEF Q, Monitor Audio Silver RS, B&W 600er, Dynaudio Audience bessere Alternativen.
Cha
Inventar
#15 erstellt: 02. Jun 2005, 14:31
Das mit dem "bessere Alternativen" ist ja wohl absolut Geschmacksache und, dass die Evos kaum besser klingen, als die Diamonds ist nicht richtig.

Aber auch das ist subjektives Empfinden. Von Wharfedale werden immer nur die Diamonds überall genannt, weil die so sagenhalft günstig sind. Die größeren Modelle werden meist grundlos herunter gerdet, weil sie "normale Preise" haben.

Jeder empfindet bei Boxen nunmal anders...
meinkino
Inventar
#16 erstellt: 02. Jun 2005, 14:54
Meine Einschätzung hat nichts mit dem Preis zu tun. Im Gegenteil, ich bevorzuge eher Produkte die sich offensichtlich ihren Preis wert sind als Produkte die ohne Grund verramscht werden müssen. Der Punkt würde also eher an die Evo Serie gehen.
Und natürlich ist es richtig, das die Evo ähnlich gut wie die Diamond 9 klingt. Wie du bereits sagtest: subjektiv.
Roland04
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Jun 2005, 15:38

meinkino schrieb:
In der Diamond Klasse sind die Wharfedales fast konkurrenzlos.

Fast


In der Evo Klasse gibt es mit KEF Q, Monitor Audio Silver RS, B&W 600er, Dynaudio Audience bessere Alternativen.

Anders, besser würde ich nicht unbedingt sagen, zumindest nicht die B&W 6.. Serie und bei den Dynaudio ebenfalls nicht
Die KEF Q ist sicherlich sehr gut, nur gibt es da auch meiner Meinung nach für den Preis besseres
Und bei MA kann ich nur zustimmen, tolle LS, wobei vom P/L-Verhältnis dort auch wieder andere Alternativen hörenswert wären


[Beitrag von Roland04 am 02. Jun 2005, 15:39 bearbeitet]
meinkino
Inventar
#18 erstellt: 02. Jun 2005, 15:41
[quote="cinema04"][quote="meinkino"]
Und bei MA kann ich nur zustimmen, tolle LS, wobei vom P/L-Verhältnis dort auch wieder andere Alternativen hörenswert wären [/quote]

Danke für die Zustimmung. Hast du die Silver RS schon gehört? Und wenn ja an welcher Elektronik? Ich finde die an vernünftiger Elektronik alternativlos in Punkto Haptik, Optik und Klang. Im postiven Sinne. Und ja ich kenne auch Phonar.
Ungaro
Inventar
#19 erstellt: 02. Jun 2005, 15:53
Hallo!


whatawaster schrieb:
Ich habe selber Mordaunt-Shorts (MS 904),


Seit wann?
http://www.hifi-foru...8967&back=&sort=&z=1

Ich habe dir auch damals schon gesagt, dass du dir ein Tag frei nehmen soltest um nach Budapest zu fahren, denn selber probehören ist unumgänglich! Händler habe ich dir auch genannt! Am besten solltest du bei Satsystem (www.satsystem.hu) vorbei schauen, die haben fast alles!

Schöne Grüsse aus Ungarn
Ungaro
Roland04
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Jun 2005, 15:53

meinkino schrieb:
Hast du die Silver RS schon gehört? Und wenn ja an welcher Elektronik?

Gehört habe ich sie mit Cambridge, Arcam, Rotel, Vincent ( meiner voherigen Vor+Endkombi) und mit meinem Musical Fidelity (klang auch am besten und nicht nur weil ich ihn habe ), nur speziell bei Soul + Jazz, haben mir z.B. die Dali Suite 2.8,Klipsch RF35,Triangle Altea ES und die Phonar P30/40 besser gefallen, dort öffnete sich nach meinen Eindrücken einfach eine größere Bühne, natürlich alles subjektiv betrachtet, da natürlich die LS nicht eingespielt waren, die anderen Probanden allerdings auch nicht


Ich finde die an vernünftiger Elektronik alternativlos in Punkto Haptik, Optik und Klang.

Siehst Du so unterschiedlich können Eindrücke sein , wobei ich ja bekennen muss, dass ich selber auch ein kleiner Monitor Audio Fan bin
Cha
Inventar
#21 erstellt: 02. Jun 2005, 15:54
Ich hab die Silver RS schon gehört, find ich super. Leider hab ich sie in keinem direkten Vergleich hören können.

Hab damals meine Evo 40 u.a. Gegen die S6 gegen gehört und mich für die Evos entschieden. Ob das bei den Silver RS so gewesen wär weiss ich nicht.

Von den KEF Q7 hielt ich damals übrigens garnichts. Haben mir nicht gefallen.
Roland04
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Jun 2005, 15:56

Cha schrieb:
Ich hab die Silver RS schon gehört, find ich super. Leider hab ich sie in keinem direkten Vergleich hören können.

Das ist allerdings das wichtigste , ich meine den direkten Vergleich



Hab damals meine Evo 40 u.a. Gegen die S6 gegen gehört und mich für die Evos entschieden. Ob das bei den Silver RS so gewesen wär weiss ich nicht.

Die S6 war allerdings auch sehr mimosenhaft in Bezug auf die Aufstellung, da wäre ein Vergleich mit der S8 besser gewesen


Von den KEF Q7 hielt ich damals übrigens garnichts. Haben mir nicht gefallen.

Das sehen andere auch wieder anders, bei mir war es aber ebenso
Cha
Inventar
#23 erstellt: 02. Jun 2005, 16:04
Die S8 wären für mich damals sehr viel teurer gewesen, die waren in meinem Budget nicht drin.

Deshalb konnte ich nur die S6 probehören, allerdings zuhause und ich hab bei allen gehörten Boxen viel wegen Aufstellung rumptobiert.
Leisehöhrer
Inventar
#24 erstellt: 02. Jun 2005, 20:17
Hi,

ich betreibe die Nubert NuWave 35 in einem 12 m2 Raum. Verstärker ist Cambridge A500. Für meinen Geschmack sind diese Boxen so gut das ich nicht mehr weitersuchen muss.
Im Bass sehr tief, tolle Auflösung, Hochton anfangs irgendwie dünn bis ich wahrgenommen habe das sie auch bei sehr hohen Frequenzen sehr viel übertragen. Einige meiner anderen Lautsprecher klingen wärmer aber dafür zeigen sie auch weniger von der Aufnahme. Ich höre zumindest zwei Lautsprecherpaare von mir (Maestro Classic 1, Visonik E352)
auch sehr gerne. Keiner dieser Boxen ist für mich bei allen Aufnahmen am besten. Die NuWave macht auf mich aber insgesammt den besten Eindruck. Die Maestro war wesentlich teurer, Visonik ungefähr gleichteuer.
Ein idealer Lautsprecher währe für mich wenn alle Stärken dieser drei Boxenpaare vereint werden könnten. Geht wohl nicht. Entweder man mag es so wie Nubert mit linearer Übertragung die nichts beschönigt oder doch lieber ettwas wärmer und somit auch beschönigend. Geschmacksache.
Ich bin froh mehrere Boxenpaare zu besitzen so habe ich beides .

Gruss
Nick
Roland04
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 03. Jun 2005, 02:32

Leisehöhrer schrieb:
Hi,

ich betreibe die Nubert NuWave 35 in einem 12 m2 Raum. Verstärker ist Cambridge A500. Für meinen Geschmack sind diese Boxen so gut das ich nicht mehr weitersuchen muss.
Gruss
Nick

Hallo Nick,
das ist doch das wichtigste
P.S. bin eigentlich auch voll zufrieden, ohne eigentlich weitersuchen zu müssen, allerdings juckt es schon wieder, seit ich bei einem Freund seine neuen Jericho Hörner gehört habe, das ist ja der absolute Wahnsinn was da raus kommt
Cha
Inventar
#26 erstellt: 03. Jun 2005, 12:36
Ich bin nie wirklich zufrieden, nichtmal wenn alles stimmt, dann kann ich mich ja auf nichts neues mehr freuen..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 9.. oder Pacific EVO-8 ?
Marion am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  16 Beiträge
Wharfedale Diamond 9 Bilder
DoomBringer am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  2 Beiträge
Nubert und Teufel im vergleich hören ?
woody13 am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2009  –  27 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 Gehäusedämmung
cooli72 am 24.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  6 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 für 9 m²?
Gummiente am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  9 Beiträge
nuBox 381 oder Wharfedale Diamond 9.X
Dinsdale_Piranha am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  25 Beiträge
Monitor Audio GS60 im Vergleich ?
hansi45 am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  5 Beiträge
Mordaunt Short MS 906 vs.Wharfedale Diamond 8.3
Aragorn76 am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  6 Beiträge
KEF IQ 9 oder XQ3 mit Sub?
tobimac13 am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  17 Beiträge
Unterschied zwischen Diamond 8 und Diamond 9
FlyingDaniel am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • KEF
  • Canton
  • Rotel
  • Klipsch
  • Focal
  • Monitor Audio
  • Arctic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.686