Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Anlage bis 2000 - 4000,- € Tipps und Hilfe gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Brixon
Neuling
#1 erstellt: 28. Dez 2005, 19:03
Hallo zusammen ,
erstmal ein Lob an dieses Forum und den Mitwirkenden .
Mein Anliegen :
Ich möchte mir eine Stereo Kette zusammenstellen. Diese sollte folgendes beinhalten CD -Player , Plattenspieler ( Problem dabei - worauf sollte man achten . Es ist also noch nicht amtlich ob ich wirklich mich auf dieses Analogspielchen einlasse nur als Cd und Picture Lp Sammler kommt es dann doch in Betracht) ,
Vollverstärker o. Vor -Endstufenkombi o.
Bei den Lautsprechern bin ich mir ebenfalls nicht wirklich schlüssig ob Stand - oder Kompakte mit einem Subwoofer
Als Hörplatz wird dann ein umgebauter Kellerraum herhalten dürfen mit gut 25 - 30qm ( Abmessungen sind ca. 5,5m x 4,8m x 2,05m) Der Bodenbelag wird Laminat , die Decke wird mit Panele abgehängt da hinter Accustikdämmplatten , die Wände werden teilweise vom boden auf ca. 1m Höhe verkleidet und mit Steinriemchen beklebt Dahinter werden ebenfalls Dämmplatten verlegt.Es soll anschließend wie ein Kellergewölbe ausschauen .
Nur wegen der Klangeigenschaften habe ich dieses erwähnt:-)
Hauptsächlich höre ich Rock bis Heavy Metal , also von Rush über Iron Maiden bis In Flames .

Ich habe mir schon einige Sachen angehören können aber nie in dieser Zusammenstellung da ich leider nur an genervte Händler geraten bin die Ihren Yamaha und CantonKram *lol* u.a. loswerden wollten Diese folgenden hatte ich mal ins Auge gefasst .
Lautsprecher : Dali Icon 7
oder : Kef Q7
oder : Bronze B2 +Asw 100

Verstärker : Vincent Hybrid SV 236
oder Creek A 50i R inkl. Phonoplatine
oder Nad C 162 + Nad C 272 Kombi

CD Player : Shanling CD-S100 MKII
oder : Vincent CD-S2
oder : NAD C 542

Plattenspieler : evtl. den PROJECT RPM 5

Die Anlage sollte dynamisch , lebendig und ruhig etwas analytisch klingen aber auch Druck entwickeln können wenn es sein muß .
Vielleicht hat jemand lust sich diesen Text durchzulesen und seine Meinung zu äußern und alternativen vorzuschlagen ich brauche diese Anlage nicht schon morgen aber irgendwann muss man ja anfangen sich festzulegen . Vielleicht hat jemand andere Vorschläge die man bei einem Händler sich anhören kann . Ich würde auch gebrauchte Sachen nehmen des Preises wegen . Ich hoffe das Ihr alle wichtigen Angaben bekommen habt um auch mir weiterhelfen zu können .Wenn ich was falsch gemacht habe dann sorry bin neu und das ist mein erster Beitrag .
Bis dahin und einen guten Rutsch
Bee
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2005, 19:31
Hallo Brixon,

das Lob geht gleich mal zurück, sehr schön strukturiert Dein Text, da findet man sich gleich zurecht.

Zunächst eine Bemerkung zu Deiner Musikrichtung. Da Du scheinbar eher wenig rein elektronische Sachen hörst, würde ich vorschlagen, eher keinen Subwoofer einzusetzen, sondern eine Box die den Bassbereich allein beherrscht.
Das ist gar nicht so schwer, da in nicht-elektronischer Musik kaum Frequenzen unter 40Hz enthalten sind.

Deine Raumbeschreibung lässt mich vermuten, daß die Dämmung das restliche Gebäude abschirmen sollen. Die Oberflächen scheinen aber Schallhart zu sein. Verstehe ich das richtig? Das ist nicht so gut da der Raum zu hallig wird. Eventuell mußt Du da noch Maßnahmen ergreifen.

Zu Deinen Gerätevorschlägen kann ich konkret gar nichts sagen da ich sie nicht alle kenne. Deinem Musikgeschmack nach könnte es aber evtl. sein daß Dir auch große, wirkungsgradstarke LS mit Anleihen aus dem PA-Bereich gefallen könnten. Hast Du Dir sowas schon mal angehört? Frei nach dem Motto "was soll ein Rockkonzert in Zimmerlautstärke?"
Bei Fertiglautsprechern fällt mir da im Moment nur Klipsch ein, aber im Selbstbausektor gibt's da viel Auswahl, z.B. Bastani.
Brixon
Neuling
#3 erstellt: 28. Dez 2005, 20:07
Hallo Bernd ,
erstmal danke für Dein Lob und Deinen Vorschlag , scheinen ja laut verschiedener Artikel hier im Forum mehrere Rockfans diese LS zu bevorzugen ich werd sie mir mal zu gemüte führen.
Hättest Du denn auch die richtige Befeuerung sprich Komponeneten dafür ???
Was Deine Vermutung der Lautstärke wegen , angeht hast Du recht
bis denne
Bee
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2005, 10:25
Hallo Brixon,

die Elektronikkomponenten treten m.E. in solchen Fällen ziemlich in den Hintergrund, solange sie nicht durch erhöhtes Rauschen auffallen. Das tut wohl keines der von Dir vorgeschlagenen Geräte.
Ich erinnere mich noch, früher haben die Eckhornbesitzer immer erzählt, daß sie mit'm Kopfhörerausgang eines Walkman locker gehobene Zimmerlautstärke erzeugen können.

Wie sieht's mit Deinem Basteltalent aus? Wie gesagt, bei Fertigboxen ist die Auswahl eher mau, aber DIY dreht hier voll auf....
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2005, 10:36

Brixon schrieb:
Ich habe mir schon einige Sachen angehören können aber nie in dieser Zusammenstellung da ich leider nur an genervte Händler geraten bin die Ihren Yamaha und CantonKram *lol* u.a. loswerden wollten


Hallo Mario,

dann fahr doch mal bei den folgenden Kollegen vorbei:


www.speakers-delight.de/
www.heimkino-sound.de/
www.benedictus.de/

Viele Grüsse

Volker
Schoschi
Stammgast
#6 erstellt: 29. Dez 2005, 11:15

Brixon schrieb:

Der Bodenbelag wird Laminat , die Decke wird mit Panele abgehängt da hinter Accustikdämmplatten , die Wände werden teilweise vom boden auf ca. 1m Höhe verkleidet und mit Steinriemchen beklebt Dahinter werden ebenfalls Dämmplatten verlegt.Es soll anschließend wie ein Kellergewölbe ausschauen .
Nur wegen der Klangeigenschaften habe ich dieses erwähnt:-)
Hauptsächlich höre ich Rock bis Heavy Metal , also von Rush über Iron Maiden bis In Flames .


Hallo Brixon,

es ist schön, wenn man die Möglichkeiten hat, sowohl räumlich als auch pekuniär sich den Wunsch einer hochwertigen Anlage in einer adäquaten Raumgröße zu verwirklichen.
Allerdings wird das Ergebnis bei der jetzigen Konstellation relativ bescheiden.
Mit viel Mitteln trotzdem nichts erreicht.
Das Hauptproblem ist die Raumakustik, die durch die Wahl der Materialien und Oberflächenbeschaffenheit Deines Raumes entstehen wird.
Gerade bei den von Dir bevorzugten Musikrichtungen hast Du nur noch einen Klangbrei, da die wie von Bee bereits erwähnten klangharten Oberflächen die Musik fast ungebrochen reflektieren.
Eine Akustikdecke hinter einem Paneel wir Dir auch nicht viel bringen, wenn Du nicht weitere schallabsorbierende Elemente integrierst hört sich das an, wie in einer Tropfsteinhöhle.
Also die Raumgestaltung ist in diesem Fall noch wichtiger als die endgültige Wahl der Hifi-Komponenten, der Klanggenuß bleibt aus.

Bei der Wahl Deiner Geräte bist Du ja schon auf einem guten Weg, ich als Anhänger von Röhrengeräten hätte natürlich schon meine Favouriten unter den Deinigen, ob die aber sehr gut zu Heavy-Metal passen, kann ich nicht beurteilen.

Also mach Dir da noch einige Gedanken und dann wirst Du auch zu einem Ergebnis kommen, daß Dir viel Freude bereitet...

Gruß
Schoschi
fst
Stammgast
#7 erstellt: 29. Dez 2005, 13:44
hallo brixon,
da ich auch relativ viel rock und metal höre bzw. gehört habe hoffe ich das ich dir ein bissel mit meinen erfahrungen weiterhelfen kann.
da die akustische seite ja nun bereits erwähnt wurde, beschränke ich mich mal auf die eigentliche frage.

zu den ls:
ich persönlich fand für rockigen sound die ls von b&w sehr gut. bei deinem buget wäre vielleicht ne gebrauachte 704 interessant, zumal die b&w relativ bassstark waren und du so nicht unbedingt einen sub brauchst. obwohl ich persönlich hatte immer einen und würde auch immer einen empfehlen, aber das ist geschmackssache. ich hatte diesen hier, sehr zu empfehlen.
http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem
dann kannnst du natürlich auch auf standls verzichten, obwohl bei deinen raummaßen eine aufstellung mit genügend abstand zu den seiten ja machbar zu seien scheint.
natürlich darf bei so einer fragestellung nicht mein favorit fehlen. habe ne ganz zeit lang die audio physic tempo III se gehabt, die ist der kanller. wenn du eine bekommst ist sie auf jeden fall für rock sehr gut, allerdings nur die "alte" III version nehmen, die neuen ls sind, nachdem joachim gerhard gegangen ist, nicht mehr mit den alten zu vergleichen. aber ich höre jetzt hier besser auf, sonst hast du nachher keinen tip für die ls sondern 5 mio. verschiedene postings wo immer jemand schreibt,ach, und die boxen xy solltest du dir unbedingt noch anhören.
die anderen ls habe ich persönlich noch nicht gehört.

zu den verstärkern:
direkt gehört habe ich leider noch keine, allerdings habe ich den vincent 238 schon gehört und der war sehr sehr gut. der, bei dem ich den gehört habe, hat sowohl den 236 als auch den 238 gehört und war von beiden begeister, nur hatte der 238 halt nen bissel mehr power. mit dem machst du für meine begriffe nichts verkert, aber wie gesagt, die anderen kenne ich nicht.

zu den cdp:
kenne ich auch keinen von, aber wenn du dich für einen vincent entscheiden solltest, würde ich auch zum vincent cdp tendieren.
1.) sollen auch die gut sein, mein freund hat den 6er und ist sehr zufrieden.
2.) passt es dann auch von der optik, das augge hört ja auch mit.
zum shanling habe ich allerdings von mehreren seiten gehört das die allgemein von innen nicht von so guter qualität sind wie es der preis vermuten lässt.

zu plattenspielern kann ich leider gar nichts sagen.

noch ein kleiner tip am rande,wenn du was über bestimmt geräte erfahren willst, bemüh doch einfach die erweiterte suchfunktion hier im forum und such unter "hifi-anlagen von mitgliedern" und befrage einige user direkt.
hoffe ich konnte dir mehr helffen als ich dich verwirrt hab.
Brixon
Neuling
#8 erstellt: 29. Dez 2005, 17:29
Hallo ,
habe ja nun einige Antworten bekommen über die mich mich wachsender Begeisterung hergemacht habe !!!
Natürlich wurden neue fragen aufgeworfen .
Zu den LS :
Zu meiner Auswahl Dali Icon 7 und Kef Q7 gesellten sich noch Klipsch RF 7 und die B&W 704 hinzu dafür schon mal danke .
Welche Komponennten würdet Ihr denn falls Ihr das möchtet zu den Boxen evtl empfehlen sprich CDP + Amp + Plattendreher das wäre interessant
Letztendlich entscheidet eh mein Gehör aber so kann man doch ne Vorauswahl treffen vielleicht sind ja Profis dabei die schon einiges gehört haben .
Was würdet Ihr mir für die Akustik denn empfehlen ???
Noch mals danke im voraus
Mario
natrilix
Inventar
#9 erstellt: 30. Dez 2005, 10:02
In diesem Preissegmet würde ich zunächst 2 Dynaudio Focus 220 kaufen - Standlautsprecher mit imo Traumklang und super P/L-Verhältnis - UVP 2600€ - Um die 2200€ zu bekommen, NEU.
Als Verstärker dann die NAD Kombi oder was nettes von Unison Research, der Unico, oder Unico SE als Amp + je nach Geld passender CD Player.
Das wäre so meine Stereoanlage bis ca. 4000€
Wobei du mit NAD/Dynaudio sicher schon einen Top-Klang hast!
Den T163 von NAD habe ich momentan selbst zum Testen und bin schonmal hellauf begeistert!

ABer hör dir einfach mal ein paar Sachen mit deiner Musik an, dein Ohr muss ja schließlich einkaufen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Dez 2005, 10:39

und die B&W 704 hinzu dafür schon mal danke .


die lautsprecher haben ein ziemlich... "großzügiges" abstrahlverhalten. in einem gut bedämpften raum sicher nicht schlecht, in einem kalten raum klingen die teile, als würdest du in einer kirche sitzen.

Weitere vorschläge:

Canton Karat (du scheinst einen der wenigen räume zu besitzen, wo man lautsprecher wirklich frei aufstellen kann)
Monitor Audio
Magnat Quantum 9xx Serie
con_er49
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Dez 2005, 14:26
@ Brixon , die gestaltung der Raumes solltes du noch mal stark überdenken .

Viellecht sogar einen Akustiker zu rate ziehen .

Wie ich Laminat gelesen habe ; ist es mir kalt den Rücken runtergelaufen .

Habe das hier gefunden = Knauf Raumakustik-Rechner

http://www.knauf.de/home.htm

Wenn ich das machen sollte =

Decke = Verbundplatten

Abgehängte Decke wäre besser , aber dann hast da ja fast einen *kriechkeller*

Fußboden = Nadelfilz ( Platten )

Wände = Vorsatzschalung mit 2.Tür
A-Abraxas
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2005, 14:43
Hallo,
das kann mit entsprechender Gestaltung sicher ein netter "Musik-Keller" werden .

Bei der von Dir beschriebenen klanglichen Vorstellung solltest Du die B&W auf jeden Fall gründlich prüfen und im Vergleich probehören ! Nach meiner Erfahrung spielen die nicht allzu dynamisch und besonders gut auflösend schon gar nicht.
Ich würde da auch anregen, einen der bereits genannten Händler aufzusuchen, Dich dort zu Deinen Vorstellungen beraten zu lassen und Dir mehrere Sachen im Vergelich anzuhören - und den "Sieger" dann auch bei Dir !
Nur dort kannst Du einschätzen, ob sich das beim Händler möglicherweise überzeugende Ergebnis dann auch bei Dir einstellt

Beim Plattenspieler wäre mein Vorschlag ein ordentliches gebrauchtes Gerät - damit lässt sich zu moderaten Preisen sehr gut Musik hören (ggfs. mit einem neuen Tonabnehmer für ca. 100,-).

Viele Grüße und Guten Rutsch !
-Christian-
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Dez 2005, 14:49

Brixon schrieb:

Hauptsächlich höre ich Rock bis Heavy Metal , also von Rush über Iron Maiden bis In Flames .


Höre ich auch (nur). Habe nach langer Suche endlich tolle Spielpartner für Metal gefunden, die Cabasse Java. Für 1.6 absolut tolle LS.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gute Hifi Anlage für 2000 bis 4000?
marcus82 am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  27 Beiträge
Stereo System bis 2000 Euro
tauscheopafürboxen am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  36 Beiträge
Stereo-Anlage bis 2000 Euro
Childerich am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  4 Beiträge
Hilfe! Anlage für Musik bis 1000? gesucht!
KeinPlanvongarnix_:( am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  45 Beiträge
Anlage bis 2000€
RuthMarx am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  10 Beiträge
2000-2500? Stereo System Gesucht
Hifi_kev am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  62 Beiträge
komplette anlage bis max 2000,- gesucht
Tom1004 am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  4 Beiträge
Stand-Lautsprecher bis 2000,-?
mmtour am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  31 Beiträge
Tipps für Anlage bis 2000Euro gesucht
thomas1987- am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2012  –  11 Beiträge
Stereo für Schlafzimmer bis 2000?
Kaisa-RAW am 26.06.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio
  • KEF
  • Vincent
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedOkopus
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.656