Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Komplettanalge bis 3.000,-€

+A -A
Autor
Beitrag
Wölfling_
Neuling
#1 erstellt: 23. Feb 2007, 15:12
Hallo liebe Hifi-Spezialisten,
nach meinem Hauskauf möchte ich mir jetzt eine Anlage,
bestehend zunächst aus LS,Verstärker,CD-Player und Platten-
spieler,zulegen. Receiver wird nicht benötigt.
Von Musik habe ich ein wenig Ahnung (glaube ich), von Hifi
und deren Technik gar keine (weis ich)
Nach mehreren Versuchen, als Laie eine Analge zusammenzu-
stellen (Fachzeitschriften waren recht hilfreich, Internet
teilweise dubios und unpersönlich, die großen Ketten uni-
sono unzuverlässig und inkompetent), bin ich nun zufällig
auf das Forum geraten und erhoffe mir da einige nützliche
Tipps.
Ausgangssituation: kleines Musikzimmer, ca. 12qm, 1 Schräge,
vor der die LS stehen sollen, Teppich, verputzte Wände ohne
Dämmung. Ich werde 60% LP`S hören, 40% CD`S. Musikrichtung:
Hard- und Bluesrock, grobe Richtung Led Zeppelin.
Um die immense Auswahl an Geräten einzuschränken, sind nun
folgende "Favoriten" auf der Liste geblieben (in Klammern
die besten Preise):

1.LS
a. Nubert nuwave 85 (890 Paar)
b. KEF Q11 (998 P)
c. Canton Vento 807 DC (1180 P)
d. Heco Celan 300 (500 P)
e. Canton Vento 802 (650 P)

2. Plattenspieler
a. Thorens TD 295 IV mit TA Aud-Techn. AT95E (549)
b. ProJect Persp. Anniversary mit TA Ortofon Rondo Red (845)
c. Rega Planar 2/2000 ohne TA(395)

3.Vollverstärker
a.Marantz PM 7001 (499)
b.Creek A 50i (750)
c.Unison Research(990)
d.NAD C 352 (490)
e.Cambridge Azur 640 AV 2 (600)

4.CD-Player
a.Marantz CD 5001 (250)
b.Harman Cardon HD 970 (340)
c.Vincent CD S2 (499)
d.enon DCD-700 AE (350)

Meine Frage:
-bei dem kleinen Raum Stand-oder Kompakt-LS?
-ist die Auswahl grundsätzlich o.k. oder gibts noch ergänzen
de Vorschläge?
-passen die Komponeten zusammen oder beißt sich da was ?
-worauf ist ggf. sonst noch zu achten?

Für hilfreiche Antworten besten Dank!
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2007, 16:15
Hallo Wölfling,

herzlich willkommen im Forum!

Ich erlaube mir, Deine Auswahl ein wenig zu sortieren. Standboxen solltest Du ebenso wie relativ große Regalboxen außen vor lassen. Ich gehe davon aus, dass Du Deine Favoriten bereits gehört hast und die Auswahl aus dem positiven Hörergebnis entstanden ist und versuche daraus eine Anlage zu kombinieren.

Lautsprecher: Heco Celan 300
Verstärker: Cambridge Audio Azur 640 A V2
Plattenspieler: Project Perspective Anniversary mit Ortofon
Phono-Box: Creek OBH 15
CD-Player: Denon DCD-700 AE

Nun ist dieses Forum ja von vielen Meinungen geprägt. So habe ich auch noch einen Vorschlag aus meinem Fundus:

Lautsprecher: Epos M 5 (660,00 EUR/Paar)
http://www.reson.de/...566bf3af050fb87d8592

Verstärker: Cambridge Audio Azur 540 A V2 (478,00 EUR)
http://www.taurus-hi...io_azur_540a_v2.html

Plattenspieler: Project RPM 5 (565,00 EUR)
http://www.audiotra.de/project/project_rpm5.html

Phono-Box: Creek OBH 15 (340,00 EUR)
http://www.inputaudi...index.shtml?navid=11
http://www.creekaudi...bh&content=obhseries

CD-Player: Creek Evolution CDP (765,00 EUR)
http://www.inputaudi...index.shtml?navid=11
http://www.creekaudi...k=evo&content=evopro

NF-Kabel: Kimber Timbre 0,6 m (79,00 EUR)
http://www.kimber.de/timbre.htm

LS-Kabel: QED Anniversary (9,00 EUR/m)
http://www.taurus-hi...rkabel_original.html

Rack: Empire PR-04 (ab 199,00 EUR)
http://www.empiredeutschland.de/

Ich kombiniere meine Anlagen immer so, dass ich von der Quelle an eine gute Qualität habe und verspreche mir davon, jede Komponente der Anlage auszureizen.

Viel Spass bei der Auswahl!

Carsten
noexen
Stammgast
#3 erstellt: 23. Feb 2007, 17:21
ich würde ein paar kleine standLS vorziehen weil mir kompaktLS (zumindest in meiner preisklasse ) zu dünn sind, selbst in nem 12qm raum. die ausqual die du hast ist ja ziemlich gr0ß, hast du die geräte alle gehört? ansonsten allgemein kann ich nur sagen das ich den nad c352 für relativ ziemlich sinnlose anschaffung halte weil er innen fast genau wie der c320/325 aufgebaut ist und du die leistung bei kleinen standLS mit sehr warscheinlich hohem wirkungsgrad sowieso nicht brauchst. das gleiche gilt wohl für den azur 640 (meine meinung!). der harmann cdplayer wäre nicht so mein fall (blah...) und ich finde er würde auch nicht direkt zu einem creek amp passen (sieht dagegen schon nen bisschen billich aus nich... ) - welcher meine wahl aus deinem fundus wäre. solltest du allerdings doch einen kompaktLS kauf in erwegung ziehen solltest du dir sofern möglich ein paar phonar monitor IIs anhören - wäre zzt. meine wahl bei kompaktLS.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 24. Feb 2007, 01:03
Hallo,

für ein gut kleines, gut bedämpftes Musikzimmer wäre bei Deiner Musik als Lautsprecher eigendlich ein kleine zarte Standbox wie die Spendor S5e mein Favorit. Nur mit guter Elektronik incl. PS und Preamp kommst dann locker auf 4000 Euro...geht also nicht

Mein Vorschlag daher:

Audio Physic Yara Evolution
Audiolab 8000SE
Audiolab 8000CDE
Projekt RPM5 Superpack
Creek OBH9
Kostenpunkt 2950 Euro incl. Versand

Von Deiner Auswahl halte ich die Nubert mit einer NAD-Kette, mit Projekt Dreher und Preamp auch für eine gute Wahl.
Audio Physik + Audiolab eher etwas für musiklalische und optische Genießer. Die Nubert + NAD musikalisch und optisch etwas grobschlächtiger, was Deiner Musik aber durchaus entgegenkommt.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Feb 2007, 01:10 bearbeitet]
sudden
Stammgast
#5 erstellt: 24. Feb 2007, 01:08
Hi,

auf jeden Fall kleine Lautsprecher um 1.000 - 1.500 Euro!

Wenn die Geräte unbedingt von einer Marke sein sollen CREEK EVO.

Ansonsten Creek EVO Amp und Cambridge CD Player, reicht auch ;-)

beim rest musst du selbst entscheiden, was dir optisch / klanglich besser gefällt!
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 24. Feb 2007, 06:17
Moin Sudden,

wie lautet der Rest Deiner Empfehlung? Wölfling möchte ja auch Schallplatten hören.

Zu welchen Boxen reicht der Cambridge CD-Player (340/540/640/840?) am Creek Evolution-Verstärker?

Carsten
sudden
Stammgast
#7 erstellt: 24. Feb 2007, 23:17
Hi CarstenO,

bei Schallplattenspielern kenne ich mich leider gar nicht aus, da habt ihr aber schon einige Geräte hier genannt.

Je nachdem ob Wölfing viel CD oder viel Schallplatten hört sollte er sein Geld aufteilen. Bei häufigem CD hören zu einem besseren CD Spieler und einem günstigerem Plattenspieler tendieren (z.B. Cambridge Azur 640C V2 CD Player). Umgekehrt reicht bei seltenem CD hören auch der kleine Cambridge Azur 340 V2.

Der Creek EVO Amp sollte leistungstechnisch wunderbar mit kleinen Kompakten funktionieren. Ab 1.000 Euro gibt es sicherlich genug hochwertige Lautsprecher-Alternativen, die dann vor Ort in Ruhe getestet werden können.

Gehört werden sollten auf alle Fälle die DALI Ikon 2 (800 Euro), die Sonics Argenta (1200 Euro)Wharfedale EVO² 10 / 20 (um 700 Euro), Dynaudio's (wem's gefällt) oder vielleicht doch die B&W 705 (um 1300 Euro). Die KEF XQ 1 können natürlich auch gehört werden. Die Monitor Audio Gold Series GS klingt natürlich auch sehr geil, gerade an dem oben genannten Verstärker, sind aber auch nicht gerade billig! ;-)

Ich weiss selber, dass das ganze dann nicht gerade billig wird, dafür bekommt man aber auch eine richtig geile Anlage ohne Kompromisse. Eine Creek EVO CD/Amp Kombi (1200 Euro) macht schon einiges her, dazu schnuckelige geil klingende Lautsprecher und Musikhören wird echt zum Traum.

Gute/Teure Verkabelung kannst du problemlos später ergänzen, lieber hier einige Euro sparen und dafür in bessere Komponenten investieren.

Ob das ganze dann beim Budget von 3000 Euro bleibt kann ich nicht genau einschätzen, auf jeden Fall hättest du eine Anlage von der man sich nicht so schnell trennt! Wo genau deine Hörgewohnheiten liegen und wie dein Hörraum aussieht etc. weiss ich allerdings nicht. Vielleicht wären Standlautsprecher doch besser als kompakte, allerdings bekommt man für's gleiche Geld wesentlich bessere Kompakte, die in kleinen Zimmern besser klingen müssten!

Vielleicht hast du noch ein paar Anregungen gewonnen. Und Höre bitte unbedingt die Cambridge CD Player im Vergleich zu Marantz/HK/Vincent/Denon. Ich bin der Meinung sie klingen um einiges besser für's Geld!

Schöne Grüße
Micha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikanlage bis 3.000 ?
Art_Vandalay am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  5 Beiträge
Aktiv-Lautsprecher bis 3.000? gesucht
ando-x88 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  27 Beiträge
Kaufberatung Verstärker/Standboxen für ca.. 3.000 ?
woody1908 am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  13 Beiträge
Lautsprecherempfehlungen um 3.000,-?
SharPei1 am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  34 Beiträge
Stereokette mit Aktivboxen bis 3.000 Euro ?
Hironimus_23 am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher für Wandnahe Aufstellung Budget max. 3.000 ?
wilde13 am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  28 Beiträge
Kaufberatung
1.actionman am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung
audiofreaq am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung
rogerwhite am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  2 Beiträge
Verstärker, CD-Player und Lautsprecher für bis zu 3.000? gesucht
optimus_prime am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Marantz
  • NAD
  • Canton
  • Quadral
  • Phonar
  • KEF
  • Dali
  • Audiolab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.332