Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Brauche Tipps zu Lautsprechern bis 3000,- (Paar, neu oder gebraucht)

+A -A
Autor
Beitrag
bmw_330ci
Inventar
#1 erstellt: 03. Aug 2007, 23:11
Servus miteinander,

möchte mich nach langer Zeit mit meinen geliebten I.Q. Ted 4 mal nach was Neuem umschauen, was mich mal wieder so richtig umhaut !

War ´ne Zeit lang nicht mehr so aktiv im Boxenbereich.

Deshalb mal so in die Runde die Bitte, soviel wie möglich Lautsprecher-Tipps (gebraucht oder neu, ist egal) in der Höhe bis zu 3000,-€ zu posten.
Evtl. auch noch die passenden Verstärkerchen.

Musikrichtung Querbeet, sprich eigentlich alles ausser Death Metal und Jazz. Raum Wohnzimmer kombiniert mit Essecke(weiss ziemlich schwierig) ca 40m², Laminat.

Vielen Dank mal vorab !

und
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Aug 2007, 23:29
Servus,

eine audiophile und wertbeständige Empfehlung in deiner Preisklasse wäre die Audio Physic Tempo 4:

http://www.audiophysic.de/tempo/index.html
noexen
Stammgast
#3 erstellt: 04. Aug 2007, 05:08
eine isophon enigma gibts schon unter 3000 neu oder diese europa II sollte vielleicht auch um 3500 zu bekommen sein.
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=3187375607&
wenn ich das geld haette waere ich schon nach amsterdam gefahren. die teile sind wirklich hammer... die europa hat mich jedenfalls umgehauen, war allerdings auch ein guter raum. ein echter traumlautsprecher


[Beitrag von noexen am 04. Aug 2007, 05:17 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#4 erstellt: 04. Aug 2007, 05:56
jopetz
Inventar
#5 erstellt: 04. Aug 2007, 10:25
Hi,

leider sind sie nicht leicht probezuhören, aber phantastische Lautsprecher (wenn man auf Neutralität, Verzerrungsarmut, Räumlichkeit Wert legt) macht die Berliner Manufaktur Sehring (700er Serie). Hier deren Homepage.

Falls du eine Chance hast, hör dir die Teile mal an -- in Frage kämen die 701 SE (selektierte Serie, macht alles noch ein bisschen besser als die schon sehr gute 'Normalserie') oder die 702, die allerdings schon knapp über deinem Budget liegt.

Herr Sehring bietet auch immer mal wieder in Zahlung genommene und aufgearbeitete Boxen an (mit voller Garantie) -- da müsstest du ihn einfach mal anrufen.

Auch wegen des 'Händlernetzes' (Sehring nennt sie 'Kompetenzpartner') am besten mal mit Herrn Sehring telefonieren (siehe HP), oder schau mal im Sehring-Stammtisch hier im Forum vorbei.

Gruß,
Jochen
Dualese
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2007, 11:25
Hallo "flotter" BMW,

Ende Juli gab´s einen noch "frischen" Thread, in dem Du für diese Preisklasse allerhand Empfehlungen und sogar Hörberichte finden kannst : Kaufberatung : Stereolautsprecher um 3000 Euro

Da sind auch meine beiden Standard-Tipps dabei, die KEF QX5 und die QUADRAL AURUM 970, vor allem erstere z. Zt. (wer weiß wie lange) mit "unschlagbaren" 40% Nachlass zu bekommen !

Meine persönliche KEF-Geschichte ...
Hörertreffen 2006 (I.) CANTON, FOCAL, KEF ...

Zu ergänzen ist die 3.000,- EUR Klasse natürlich um die Auslaufmodelle der CANTON Karat Reference-Serien 2/6 und für Dich als BMW-Fahrer um die noch rel. junge DALI Mentor 6... die liegt halt UVP-mäßig über der 3.000,- EUR Grenze, ist aber m.E. verarbeitungsmäßig BMW und/oder Daimler à la Smørrebrød DK

Ja ja die Dänen...

Eigentlich bin ich kein großer Fan von DYNAUDIO, ABER... letztens war ich mit einem HiFi-Freund bei ´nem gemeinsamen Probehör-Termin und da der Kollege sich auch für die übrige Hardware interessierte, haben wir nacheinander mit verschiedenen Ketten (Denon, Rotel, Musical-Fidelity) probegehört.
Eindeutiger Testsieger bei den LS im "mittleren" Studio war die AUDIENCE 82, bisher von mir - wie eigentlich alle DYN´s - eher als langweilig eingestuft
Jetzt aber durch den Wechsel der Ketten zu erkennen, egal an welcher Hardware die angenehmste, natürlichste und souveränste Box mit den besten Dynamikreserven, zwar ausgeprägt neutral, aber nach meinem neuen Eindruck absolut nicht langweilig

ALSO... gibt´s nach meiner Meinung in dieser Klasse auch schon um die 2.000 EUR herum die "richtige(n)" Lösung(en)

Bei entsprechender finanzieller Beweglichkeit würde sich also anbieten mal Richtung Contour S 3.4 zu "schielen"... womit Man(n) dann in der nächsten Preis-Klasse wäre, allerdings gibt´s nach meiner Meinung auch erst dort den entscheidenden nächsten Qualitätsschritt !

UND... enstprechend interessante Kandidatinnen wie z.B. die :

Ascendo C 7 . . .
Audiodata Jolie . . .
Sonics Aguilla . . .

...und von DALI natürlich die HELICON-Serie, wobei ich letztens in einem anderen Forum gelesen habe, daß es von der die MKII-Version gibt und die Vormodelle mit bis zu 40% Nachlass ausverkauft werden !?
Leider ist mir keine konkrete Verkaufsquelle bekannt, wäre aber wenn als ähnliches "Schnäppchen" einzuordnen wie die KEF XQ5

Die etwas "spacige" Optik mit der Fahrradlampe (Hyper-Tweeter) obendrauf und der etwas zickige Charakter machen aus ihr nicht gerade eine Allerwelts-Box, ALSO... halte ich schon einfach aus guter Gewohnheit Augen & Ohren weiter nach dem etwas Ungewöhnlichen & Besonderen auf

DESHALB... jetzt zum Schluß noch (m)ein ganz besonderer Gehimtipp  

Bin letztens durch Zufall drauf gestoßen und - Testberichte hin und her, Zeitschriften hin und her - ich finde dieser Bericht macht zumindestens gewaltig neugierig

Reicht ein Weg zum Glück ? Ein US-Breitbänder versucht es zu beweisen.
Wäre ich im Moment auf der Suche, würde ich diese(n) "...DRUIDE(n) Mk4..." in jedem Fall mit einbeziehen  

Gleich nebenan findest Du übrigens Info´s zu einem ebenso interessanten Verstärker, nämlich dem  C.E.C. AMP 5300

SO... ich hoffe mein "Roman" hilft Dir irgendwie weiter, auch wenn Du zu völlig anderen Ergebnissen kommen solltest stehe ICH zu meinen "subjektiven" Empfehlungen, denn durch den Erfahrungsaustausch erspart Man(n) sich zumindestens unnötige Umwege !
Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
bmw_330ci
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2007, 12:28
Servus miteinander,

vielen Dank mal für die vielen Tipps, echt toll wie schnell das hier immer geht.
An die Canton Karat Reference-Serie hab ich auch schon gedacht, die 6.2 bekommt man z. B. schon für 3200,-€.

Aber mal was Anderes, habe vorher das erste mal meine B&W 602S2 als Fronts laufen lassen (bisher nur als hintere Effekt). Nun, was soll ich sagen, meine bessere Hälfte und ich waren sehr positiv überrascht wieviel sauberer, klarer einfach präziser (schöner) die B&W´s spielten. Gut, untenrum fehlte naturgemäß etwas aber was die Spielfreude und Präzision angeht sind sie den Teds einfach überlegen.

Jetzt meine Überlegung, kauf ich mir ein Sub dazu (z.B. den hier: http://www.lsound.no/deu/index.php?side=info&id=1580
als rear´s z.B. diese: http://www.bowers-wilkins.com/display.aspx?infid=2376&sc=ht und fertig (wir schauen halt auch viel Filme).

und
Bastler2003
Inventar
#8 erstellt: 04. Aug 2007, 15:05

noexen schrieb:
eine isophon enigma gibts schon unter 3000 neu oder diese europa II sollte vielleicht auch um 3500 zu bekommen sein.
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=3187375607&
wenn ich das geld haette waere ich schon nach amsterdam gefahren. die teile sind wirklich hammer... die europa hat mich jedenfalls umgehauen, war allerdings auch ein guter raum. ein echter traumlautsprecher :prost



Habe selbst die Enigma.
Wäre die Europa II nicht in Alu hätte ich sie sofort geholt. Leider passt Alu gar nicht ins Wohnzimmer......Mist!

MfG!

Ach ja:

Auch eine Empfehlung wäre die Vieta!
Dualese
Inventar
#9 erstellt: 05. Aug 2007, 15:22

bmw_330ci schrieb:
An die Canton Karat Reference-Serie hab ich auch schon gedacht, die 6.2 bekommt man z. B. schon für 3200,-€.

...habe vorher das erste mal meine B&W 602S2 als Fronts laufen lassen (bisher nur als hintere Effekt). Nun, was soll ich sagen, meine bessere Hälfte und ich waren sehr positiv überrascht wieviel sauberer, klarer einfach präziser (schöner) die B&W´s spielten. Gut, untenrum fehlte naturgemäß etwas aber was die Spielfreude und Präzision angeht sind sie den Teds einfach überlegen.

Hallo @BMW

Dazu von mir 2 Anmerkungen ohne Anspruch auf absolute und/oder allgemeine Gültigkeit

1.) Nach übereinstimmendem Urteil von 3 erfahrenen Hifilisten (incl. meinereiner) beim Vergleichshören an 2 unterschiedlichen Ketten (Rotel & Musical Fidelity) klarer Testsieg der "alten" CANTON Karat Reference 6 gegen Auslaufmodell Reference 6.2 !

2.) Was Deine LAG und du gehört haben, war m.E. der typisch feinsinnig-harmonische Geist von guten 2-Weg-Kompakten !
SORRY... aber da MÜSSEN Deine guten alten "Donnerbolzen" einfach ins Gras beißen

Ähnlich ging´s mir bei der o.a. Hör-Session mit Testsiegerin AUDIENCE 82, als wir plötzlich ungewollt auf die kleine HECO Celan 300 umgeschaltet hatten... außer "untenherum" einfach viel gefälliger als z.B. die große Schwester Celan700

Von der HECO Celan 300 bin ich... vor allem angesichts des Preis-Leistungsverhältnisses... übrigens ähnlich überzeugt wie von meiner geliebten KEF Q "five"

Habe eigene Kompakterfahrungen dieser Art durch meine (leider ?) verflossenen QUADRAL AURUM 30 hinter mir, ALLERDINGS... habe ich damals einfach preislich nicht den richtigen SUB zur ebenso harmonischen Anbindung "nach Unten" gefunden und der perfekt passende Original-QUADRAL AURUM Sub 10 war größenmäßig nicht zu stellen

Und "DAS" ist m.E. das Problem an einer Kompakt-Kombi, nämlich die bestechende Harmonie mit dem genau passend angebundenen SUB zu erhalten bzw. noch zu verbessern !

Für mich kam so der Rückweg zu Standboxen, ich würde bei einer neuerlichen Entscheidung aber jederzeit wieder so eine Kombi mit einbeziehen

Auch dazu (m)ein konkreter Tipp :

Test Spendor S3/5

Infos mit Preisen... siehe auch "neues" Modell S 3e !

By the Way... Wie stark "VerB&W´t"... bist Du eigentlich
Nur gefragt, damit wir uns hier mit anderen Tipps nicht unnötig die Zähne ausbeissen

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
Leisehöhrer
Inventar
#10 erstellt: 05. Aug 2007, 18:56
Guten Abend,

bei 40 m2 bieten sich auf den ersten Blick Standboxen an.
Ist schon sicher ob dem so ist ?
Wenn nicht würde ich mich was Stand/Kompaktboxen angeht garnicht festlegen. Für 3000 Euro dürften sogar zwei ! gute Subwoofer mit ebenfalls guten Kompaktboxen drinn sein.
Beispielsweise zwei Subwoofer von ACT (ACT AL 4 oder 5).
Wenn Kompaktboxen + Subwoofer in Frage kommen würde ich zumindest Boxen nehmen die vom Bass her einiges bewegen können. Gerade bei der Raumgrösse währe das glaube ich besser.
Ob Stand oder Kompakte + Sub würde ich ausschliesslich nur
im vorgesehenen Hörraum ausprobieren. Nur da macht es meiner Meinung nach wirklich Sinn.
Das gilt übrigens auch für die Lautsprecherwahl ansich. Alles was beim Händler gehört wird kann total täuschen.
Andere Raumakustik und (was noch schlimmer ist) andere Lautsprecherpositionen machen einen Fairen Vergleich FAST unmöglich. Für eine grobe Orientierung kann es vieleicht ! ausreichen.
Wenn gerne und offt laut gehört wird halte ich Subwooferkombies für durchaus überlegen. Überlegen weil man ne super Auswahl hat was den Bass angeht und weil noch mehr Schalldruck möglich ist.
Laut gehört macht sich nach meiner Erfahrung der prinzipbedingt minimal hinterherhinkende Bass von Subwoofern gegenüber Standboxen nicht negativ bemerkbar.
Was ich auch noch interessant finde sind Studiomonitore.
Für das Geld dürfte da schon richtig was gehen.
Aber bitte das nicht als pauschale Empfehlung sehen sondern nur als weitere Option. Studiomonitore sind genauso wie Hifilautsprecher in erster Linie eine Geschmacksfrage.
Ich bin ein überzeugter Nubert Fan. Zumindest was Lautsprecher angeht habe ich durch den Kauf zweier verschiedener Lautsprecherpaare sehr gute Erfahrungen gemacht.
So gute das ich deren Werbungaussagen nachvollziehen kann.

Gruss
Nick
bmw_330ci
Inventar
#11 erstellt: 05. Aug 2007, 19:30
Nabend miteinander,

erst mal merci für die Tipps und Anregungen.

@Dualese: Bin eigentlich mir keiner LS-Firma verheiratet, mir haben die B&W´s halt bisher immer gefallen (klanglich wie optisch).

Es ist ein kombinierter Ess-/Wohnraum mit Schrägen und einigen Ecken, so richtig ungünstig. Insgesamt so ca.30m²

Diese Boxen http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=003
gefielen mir schon lange, eigentlich ein gutes Angebot (der Anbieter meint sogar besser als die 805S oder die Sonus Faber Cremona).

Dann lese ich wieder sowas http://www.nubert-forum.de/nuforum/ftopic10686.html und sehe dass es doch auch recht günstig geht.
Dann müsste ja theoretisch die Nuline 32 noch einen Tacken besser sein, oder ?

Bin echt am Überlegen ob ich mir in der Klangklasse was zulegen soll. Die Teile sollten ja alle durchweg besser sein als meine 602S2 von B&W. Und dann noch einen Sub von SVS zulegen soll, z.B. den SVS SB12-Plus ACT AL5, o.Ä.


und
Bjoern2500
Inventar
#12 erstellt: 05. Aug 2007, 19:33
Der anbieter labert müll...

Die 805 S ist um längen überlegen.... ganz zu schweigen von der Sonus Faber Cremona


[Beitrag von Bjoern2500 am 05. Aug 2007, 19:36 bearbeitet]
bmw_330ci
Inventar
#13 erstellt: 05. Aug 2007, 19:46
Servus Bjoern2005,

welche Kompaktboxen würdest Du nehmen ?

Was haltet ihr von dem Vergleichstest im Nubert-Forum ?

Wenn man danach gehen würde, wäre die Nuline 32 ja unschlagbar im P/L-Verhältnis (da die ja besser sein sollten, wie die NuWave, oder ?

und


Achso, hat jemand nen guten Link zu Boxenständern? Habe bisher noch nichts Passendes gefunden (unter 150,-€ das Paar, silber, grau oder einfach Alu/Stahl, kein Glas, kein schwarz (ihr wisst ja die LAG, müssen das ja auch immer putzen).


[Beitrag von bmw_330ci am 05. Aug 2007, 19:51 bearbeitet]
Bjoern2500
Inventar
#14 erstellt: 05. Aug 2007, 19:53
Welche ich immoment aufjedenfall bersser als die 704 finde..

Dali Helicon 300 oder die 805 S

Wobei du kennst meine meinung du hast mehr von zwei schönen stzand LS ! Und wenn du später dann meinst es muss mehr sein lässt sich ja aufstocken nur wenn du nun kompackt LS nimmst wirst du die wahrscheinlich in dieser liga nicht so schnell wieder verkaufen...
Leisehöhrer
Inventar
#15 erstellt: 05. Aug 2007, 20:09
Die nuLine Serie klingt nicht doll anders wie die Wave wenn man dem glauben kann was in unzähligen Threads des Nubertforums geschrieben wurde. Nur die Nuboxen klingen deutlicher anders.
Was das unschlagbare Preisleistungsverhältnis angeht so halte ich nichts von sogenanten Unschlagbaren.
Der persönliche Geschmack ist immer entscheident. Und der kann messtechnisch schlechtere Boxen auch mal besser finden.

Gruss
Nick
noexen
Stammgast
#16 erstellt: 05. Aug 2007, 20:50
moechte dazu mal noch sagen das ich nicht verstehen kann warum man sich in einem >30m2 raum (noch dazu offen zur kueche) kompaktboxen auf lautsprecherstaendern anschaffen will. ich meine ok, wenns nicht anders geht und man die in die schrankwand stellen will oder so aber wenn man schon den platz hat was ja offensichtlich der fall ist wenn man lautsprecherstaender will... also ich wuerde das jedenfalls deutlich zu duenn finden und ich bin kein bassfetischist.
LaVeguero
Inventar
#17 erstellt: 05. Aug 2007, 20:50
Grüß Dich,

ich sehe da doch ein Problem mit dem großen Raum. Wie wäre denn das künftige Stereodreick dimensioniert?

Ich selbst bin ebenfalls Anhänger von Kompakten. Auch die Idee mit dem Sub halte ich für sinnvoll, da in diesem Fall der große Raum auch einen Vorteil bietet: Du hast viel Platz zum Stellen des Tieftöners. Das macht die ansosnten nicht unproblematische Einbindung vlt. etwas einfacher.


[Beitrag von LaVeguero am 05. Aug 2007, 20:51 bearbeitet]
Bjoern2500
Inventar
#18 erstellt: 05. Aug 2007, 20:55
ich denke aber das grade bei der größe man besser hingehen kann und erst mal auf den sub verzichtet und dafür zwei stand ls nimmt und dann später dazu holt das gesammtpackt würde besser sein...

zu dem sollte der themenersteller sich erst mal einig werden in welcher klasse ich kann nicht hingehen und ein 5000 euro ls mit nem 500 euro ls vergleichen....

Gruß
noexen
Stammgast
#19 erstellt: 05. Aug 2007, 20:58
daist dann die ganze praezision der kompaktLS im a... wenn man nen subwoofer ankoppelt. also ich kenne keine kompaktLS-subwoofer kombi die das so hinbekommt wie ein gut konstruierter standLS.
Bjoern2500
Inventar
#20 erstellt: 05. Aug 2007, 20:59
kann ich nur recht geben
bmw_330ci
Inventar
#21 erstellt: 06. Aug 2007, 08:15
Also die Mehrheit hier schwört wohl auf Stand-LS.

Die Sache ist halt die, ich bin jetzt durch meine 602er auf den Geschmack gekommen (was Präzision, Luftigkeit, Klarheit angeht).

Und möchte halt nicht wieder so einen "unpräzisen Donnerbolzen", wie die Ted 4 und so groß sollten sie auch nicht sein. Einfach was schlankes Schickes ind der Art Audio Physic Scorpio oder Tempo (halt heftig teuer), können da klanglich z.B. die Karat Reference 6 mithalten ?

Hauptsache präzise, plastisch, sauber und klar.

Ein Sub kommt auf jedenfall mal her, da wir endlich Filme auch mal "spüren" möchten.

Was haltet ihr denn von den LS auf http://www.speakerheaven.de/ dort unter Spezial auch recht interessant. Die sind ja recht höchstwertig bestückt. Schon irgendjemand Erfahrung mit den Teilen ?

@Bjoern2500: Ich behaupte ja nicht, dass 500,-€ LS gleich "klingen" wie welche für 5000,-€ aber es wäre doch fein, wenn einem ein LS zusagt der 1500,-€, statt einen für 4000,-€ kaufen zu müssen, oder.
Und wie der Vergleich zwischen der NuWave und der 705 zeigt, kann auch ein LS (subjektiv) gleich gut klingen wie einer der das Dreifache kostet.

Man ist das alles schwierig.
Werd mich auf jedenfall mal auf die Socken machen und anhören was es bei uns im Umkreis so gibt, nichts geht übers Selberhören.

Der Thread hier dient ja nur, um Tipps und Anregungen zu sammeln.

und
Mindcontrol(Mindspace)
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Aug 2007, 08:20
Bei 30qm sind Kompakt-LS nicht das Wahre.

Nehme doch Stand-LS wie die N803. Gibt's hier für 1.650 EUR das Stück.

http://www.gute-anlage.de/second_hand/artikel-952.html

Ein Paar Focal 826V wären hier auch super. Sind bis 40qm gemacht.

Sollten dir die nicht reichen, dann gehen auch die 836V, die
mit 40qm problemlos zurechtkommen sollten.


[Beitrag von Mindcontrol(Mindspace) am 06. Aug 2007, 12:57 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#23 erstellt: 06. Aug 2007, 08:32
Hey:

Ich empfehle Dir JM Lab, unzwar die 937 Be, die neu 6600
Euro das Paar gekostet haben und gebraucht so ca.
für 3500 Euro angeboten werden. Ein Händler im Audio Markt
bietet sie gerade für 4250 Euro an, würde vielleicht auf 3500 Euro runtergehen. Einfach mal nachfragen.

Viele Grüße

Stones
noexen
Stammgast
#24 erstellt: 06. Aug 2007, 10:51
1000euro reichen nicht fuer einen neuen sub wenn man praezision und (hoerbaren) tiefgang haben will... zumindest nicht meiner bescheidenen meinung nach und erfahrung (mit geschlossenen subs) und schon gar nicht bei nem 30-40m2 raum.

nur so, weil du praezision als primaeren faktor immer wieder ansprichst...
bmw_330ci
Inventar
#25 erstellt: 06. Aug 2007, 13:20
@noexen: Der Sub wäre dann auch hauptsächlich "nur" für´s Heimkino da.
Und ich dachte der SVS PB12-PLUS wäre nicht schlecht (gabs grad bei ebay für 1100,-) oder auch zwei kleinere von SVS, Nubert, usw.

Aber jetzt erst mal nach den Hauptlautsprecher schauen !

Achso, was haltet ihr denn von Monitor Audio ?

und
klingtgut
Inventar
#26 erstellt: 06. Aug 2007, 13:29

bmw_330ci schrieb:

Achso, was haltet ihr denn von Monitor Audio ?

und :*


Viel !
bmw_330ci
Inventar
#27 erstellt: 06. Aug 2007, 13:57
Ah ja, sehr aussagekräftig !

Dann werde ich die auch mal genauer unter die Lupe nehmen.

@klingtgut: Irgendein Tipp von Dir welcher LS aus welcher Serie für mich passen könnte (haben die auch einen adäquaten Kompakten im Programm) ?

und
klingtgut
Inventar
#28 erstellt: 06. Aug 2007, 14:07

bmw_330ci schrieb:
Ah ja, sehr aussagekräftig !

Dann werde ich die auch mal genauer unter die Lupe nehmen.


ich habe nur Deine Frage beantwortet


bmw_330ci schrieb:
@klingtgut: Irgendein Tipp von Dir welcher LS aus welcher Serie für mich passen könnte (haben die auch einen adäquaten Kompakten im Programm) ?

und :*


gut Dein Budget voll ausfüllen würde die GS 60 als Standlautsprecher.Die GS 60 hat sicher auch keine Probleme die vorhandenen 40 m² klanglich hochwertig zu versorgen.
Von daher empfiehlt sich hier sicher ein probehören.

Mindestens adäquates kompaktes wird es in naher Zukunft von Monitor Audio auch geben nämlich die PL 100 aus der neuen Platinum Serie.

Bilder und Infos zur neuen Platinum Serie findest Du hier:

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/platinum.shtml

Viele Grüsse

Volker
Dualese
Inventar
#29 erstellt: 06. Aug 2007, 14:54

bmw_330ci schrieb:
Also die Mehrheit hier schwört wohl auf Stand-LS.

Die Sache ist halt die, ich bin jetzt durch meine 602er auf den Geschmack gekommen (was Präzision, Luftigkeit, Klarheit angeht).

Man ist das alles schwierig.
Werd mich auf jedenfall mal auf die Socken machen und anhören was es bei uns im Umkreis so gibt, nichts geht übers Selberhören.

Der Thread hier dient ja nur, um Tipps und Anregungen zu sammeln.

Hallo @BMW,

Du hast schon Recht mit Deiner Einschätzung wozu Threads & nette HiFi-Kollegen "dienen" können

ABER... als Einer derselbigen "Diener" sehe ich da ein Problem, welches ich Dir mal ganz offen nennen muß

Für mich ist nämlich in Deiner ganzen Sucherei keinerlei klare Linie bzw. noch nicht mal eine Tendenz erkennbar !

Du suchst "offiziell" LS in der 3.000,- EUR Klasse und möchtest dazu möglichst auch noch den passenden AMP empfohlen haben, aber alle konkreten Empfehlungen die bestens in dieses Raster passen hast Du unkommentiert gelassen, bzw. gehst selbst auf die besten Schnäppchen nicht ein, oder sagst das alles mögliche finanziell nicht passt !?

ALSO... "wat denn nu"... 3000,- EUR Klasse oder nicht

Ebenso wenig zielführend ist, daß jeder beliebige Tipp bei Dir eine Art Reflex auslöst und Du entweder eine neue Frage nach einem anderen Konzept und/oder nach der nächsten LS-Marke nachschiebst

Als einziges fehlt eigentlich nur noch, daß Du den Um/Ausbau zur X-kanaligen Super-Duper-Ober-Geilomat-Surround-Anlage ins Rennen bringst !?

Nach meiner Meinung betreibst Du ziemliches "Fischen im Trüben" und dafür habe zumindestens ich keine weiteren Tipps parat... Spaß macht diese Art von Beratung übrigens auch nicht.

Nix für ungut und weiterhin viel Glück bei Deiner Suche...
und verlaufe Dich nicht zu sehr
Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
bmw_330ci
Inventar
#30 erstellt: 06. Aug 2007, 15:22
Tja Dualese, so ist das halt wenn man seit über 10 Jahren mit der Materie nichts mehr am Hut hatte, da fischt man halt etwas im Trüben.

Deshalb ja hier auch dieser Thread, damit aus dem Trüben zumindest etwas Klareres wird und man die Fauleren Eier zumindest mal vorher etwas aussortieren kann !

Ich sagt ja auch, dass ich jetzt erst am Anfang stehe und ich die LS ja erst mal probehören muss (ich denke bei 3.000,- für LS sollte das schon wohl überlegt sein und man sollte nicht gleich beim erstbesten Superschnäppchen zuschlagen).

Und ein Verstärker kommt dann später auch evtl. auch noch dazu (die Vorschläge werden auf jeden Fall notiert). Kommt ganz darauf an wie sich meiner mit den Neuen LS so gibt.

Ich höre mir sehr gerne die Meinungen Anderer an und diskutiere auch gerne, nur bin ich einfach in der Materie momentan nicht so fit und bin halt auch auf die Erfahrungen von anderen angewiesen und sammle diese auch und werte Sie für mich aus.

Du hast ja schon Deinen Beitrag geleistet und dafür bin ich Dir ja auch sehr dankbar und wenn Du jetzt irgenwie beleidigt bist tut es mir auch Leid.

Habe die Masse der LS, welche es momentan auf dem Weltmarkt so gibt, natürlich auch mit euerer Hilfe, schon ziemlich eingrenzen könne. Vielen Dank an Alle die mir bis jetzt so hilfreich zur Seite standen.

Nee, Spaß beiseite ich denke einfach, dass dieses Forum genau dafür da ist, z.B. jemandem zu helfen, die LS-Auswahl etwas einzugrenzen und wenn es jemandem keinen Spass machen sollte kann er es doch auch einfach lassen.
Ich schreibe auch nicht zu allem irgendetwas, nur zu dem was mir Spass macht und mich interessiert (es wird hier absolut niemand zu irgendetwas gezwungen) !

und

Achso, hat sich schon jemand mal die LS auf http://www.speakerheaven.de/ angesehen bzw. kann seine Meinung/Erfahrung dazu kundtun ?


[Beitrag von bmw_330ci am 06. Aug 2007, 15:32 bearbeitet]
Dualese
Inventar
#31 erstellt: 06. Aug 2007, 16:01
Hallo @BMW

also mit "beleidigte Leberwurscht" hat das überhaupt nix zu tun, bin ich nämlich nicht

Ich finde nur unter "großen Jungs" darf Man(n) sich auch schonmal was nicht schmeichelhaftes sagen, wie z.B. : "Mein Lieber im Moment noch nicht, ABER... demnächst bist Du auf dem Holzweg"

Tipps zum Sondieren aufnehmen und dann selber Hören... ist natürlich die richtige Taktik, aber wenn Dich so´n absolut einmaliges Schnäppchen wie die KEF XQ "five" reizen würde, bräuchtest Du natürlich auch einen erreichbaren Händler um Dich zu überzeugen !

ALSO... vielleicht lässt Du mal verlauten "wo ungefähr" ( geographisch) Du denn Dein bitteres Leben fristest, dann können die Tipps nämlich nur noch besser & konkreter werden

Nützt Dir nämlich wenig, wenn ich Dir jetzt sage, daß meine Duisburger "Quasi-Nachbarn" von Speakerheaven zu den wenigen verbliebenen Händlern mit excellentem Ruf & KnowHow gehören, zusätzlich - wohl auch wegen der Verbindung zum DIY-Bau - mit einer absolut treuen Fangemeinde... und Du wohnst in Weikersing i. Chiemgau und kuckst lieber auf den traumhaft schönen See, anstatt 700 km nach Duisburg zu ´ner Vorführung zu fahren ???
Soviel zum LS-Himmel
Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
bmw_330ci
Inventar
#32 erstellt: 06. Aug 2007, 18:59
Tja da hammer och schon ein klenes Problem. Würde gene mal vorbeischauen aber von Tübingen iss mir der Weg dann doch zu weit.

Was wäre denn ein Superschnäppchen, was die KEF betrifft ?
Wo gibt´s die sooo günstig und was kosten die dann ?

Tja diese Boxen von Speakerheaven würden mich schonmal interessieren.
Iss aber alles einfach zu weit weg zum probehören.

Falls es jemnand interessiert, Folgende wären dann mal bis jetzt in der engeren Auswahl (hab ich was vergessen):

- Focal 1027, 826, 816, 1007

- KEF Refrence 203, 201 , XQ5

- Canton Karat Reference 6DC, L 800DC o.Ä.

- B&W 804, 803, 805

- Monitor Audio GS60, GS10, RS6, RS8

- Audio Physic Scorpio, Tempo

- Dali Mentor 6

- Isophon

Bei den Kompakten muss auf alle Fälle halt noch ein Sub her.

Jetzt heisst´s erst mal hören hören hören...

und
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 06. Aug 2007, 19:17
Ein weites Feld...

Wenn du fleißig alle 2 Wochen ein Hörtermin beim Händler hast und auch Quervergleiche zwischen den LS machst, bist du in einem 1/2 - 1 Jahr mit den Hörtests durch.

Hoffentlich hälts du es von deiner Motivation so lange aus.
Stones
Gesperrt
#34 erstellt: 06. Aug 2007, 19:19
Hallo

Du hast die JM Lab 937Be vergessen.

Gruß

Stones
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 06. Aug 2007, 19:25

Stones schrieb:
Hallo

Du hast die JM Lab 937Be vergessen.

Gruß

Stones :prost



Wenn die JM Lab 937Be noch dazukommt und du noch jeweils ein Quervergleich mit dem restlichen Lautsprecherfeld machst, verlängert sich die Testreihe eben nochmals um 1/4 Jahr.
Dualese
Inventar
#36 erstellt: 06. Aug 2007, 20:01

bmw_330ci schrieb:
Was wäre denn ein Superschnäppchen, was die KEF betrifft ?
Wo gibt´s die sooo günstig und was kosten die dann ?

Hallo @BMW,

Lies mal ab hier die nächsten ca. 20 Postings im Thread für KEF-Liebhaber... nach, da findest Du alle Informationen !

Es lohnt sich zu dem Thema sicher auch eine Anfrage beim Volker Dahmen - @klingtgut ... zumal der in 69231 Rauenberg-Malschenberg doch quasi bei Dir "um die Ecke" sitzt, oder

Ich kann mich nicht erinnern, das es ein derart interessantes vergleichbares Angebot wie das für die "auslaufende" KEF XQ5 schonmal gegeben hat und bin genauso der Meinung, das ein solches auch nicht so schnell wiederkommt.

Piepegal, da lege ich geradezu meine Hand ins Feuer... Wer "damit" nicht auf absehbare Zeit glücklich wird, der sucht sich auch ansonsten ´nen "Wolf" und findet nicht das 100%ig passende

Trage Eulen nach Athen...
Dualese


[Beitrag von Dualese am 06. Aug 2007, 20:01 bearbeitet]
bmw_330ci
Inventar
#37 erstellt: 07. Aug 2007, 08:47
@sportplatzchristian: Mach Dir mal um´s Probehören keine Sorgen. Wir haben hier in Tübingen bzw. Reutlingen zwei Studios die eigentlich alle Hersteller abdecken bis auf AP, Canton und Focal und da sollte dann das Ganze in drei bis vier Sessions eigentlich erledigt sein.

Aber trotzdem nochmals Danke, dass Du Dir so viele Gadanken machst, echt lieb von Dir !
Hast Du eigentlich die Audio Physic Tempo oder wie kommst Du geanu auf diese (Vergleichsmöglichkeiten gehabt) ?

Welcher LS aus der Canton Karat Serie ist denn eurer Meinung nach der Beste ?
Müsste doch die Karat Refernce 6DC sein, oder ?
Wäre die Karat 711DC mit dieser vergleichbar ?

Und Dualese, Du meinst die XQ5 sind auf jeden Fall besser wie alle Karats (natürlich nur nach Deiner pers. Meinung)?

Die Karats bzw. die Audio Physics würden mir zumindest schonmal vom Design her gefallen. Benötigen diese LS (Sub seitlich) eigentlich viel Platz zur Seite hin ?

Heisst´s eigentlich Focal oder JM Lab ?

und


[Beitrag von bmw_330ci am 07. Aug 2007, 10:53 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#38 erstellt: 07. Aug 2007, 09:02

bmw_330ci schrieb:
Heisst´s eigentlich Focal oder JM Lab ?


Focal hießen früher die Chassis, die bis heute seperat vertrieben werden. JMlab waren die kompletten Lautsprecher. Dann hieß plötzlich alles Focal.JMlab. Heute ist das JMlab glaub ich sogar komplett gestrichen: Also nur noch Focal....


[Beitrag von LaVeguero am 07. Aug 2007, 09:03 bearbeitet]
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 07. Aug 2007, 11:55
Hallo bmw 330ci,

nichts für ungut.

Habe mal die Lautsprecher durchgezählt die du dir anhören wolltest und bin auf 21 (!) Stück gekommen. Ich bin ja kein Mathematiker, habe aber einfach mal überlegt wie lange ich dafür bräuchte bis ich im Quervergleich alle zum hören durchhätte.

Vielleicht schaffst du es ja die Anzahl der zu hörenden LS zu reduzieren. Dann kannst du dich umso intensiver mit den verbleibenden LS auseinandersetzen. Eine gute Anzahl sind so 5-8 LS. Und dann hast noch immer genug zu tun, bis du zur Endauswahl kommst.

Nur so als Tip, kannst es natürlich auch ganz anders angehen.
Dualese
Inventar
#40 erstellt: 07. Aug 2007, 13:13
Hallo bmw 330ci,

nichts für ungut.

Um mich dem Christian vom Sportplatz einfach mal anzuschließen...

Irgendwie habe ich den Eindruck, egal was Man(n) schreibt, oder was in angegebenen Links steht, Du scheinst nur die Häfte zu lesen, oder verstehst Du die Info´s vielleicht nicht !?

Das tut mir fast schon "weh" wenn ich sehe wie Du Dich konsequent im Kreis (= Pirouetten-Syndrom) drehst und ich befürchte fast einen Fall von "Beratungsresistenz"

http://www.hifi-foru...051&postID=6071#6071

Jetzt soll es also plötzlich ein Ausverkaufsmodell für 798,- statt für 3.0000,- EUR werden ? ? ?

Also das erkläre mir mal bitte jemand

Abschiedsgrüße vom flachen Niederrhein
Dualese
bmw_330ci
Inventar
#41 erstellt: 07. Aug 2007, 13:28
Tja da hats mich jetzt dann wohl hingeverschlagen.

Ich schau halt auch ein wenig auf´s Geld (Schwabenländle, Du weisst schon) und wenn ich jetzt halt ein LS bekommen kann, welcher in der 3000,- Liga mitspielen kann http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-496.html dann ist doch wohl jeder froh, wenn er sparen kann, oder ?

Und wenn mir Karats halt am Besten gefallen (mit den Audio Physic Tempo, Scorpio aber die sind dann zu teuer und so viel besser werden die auch nicht sein), wieso soll ich dann unbedingt etwas teureres nehmen.

Und nachdem was Du selbst geschrieben hast, könnte das doch der LS für mich sein ?!?!

Aber wie gesagt, erst mal Meinungen sammeln dann anhören, anhören, anhören...

Wo gibts denn die M 90DC so günstig, falls diese Frage Dich nicht zu sehr nervt ?

Und bleib doch mal locker !
Man kommt dadurch viel stressfreier durchs leben.

und
LaVeguero
Inventar
#42 erstellt: 07. Aug 2007, 13:33
Du solltest Dich von der Vorstellung verabschieden, dass irgendein Speaker einer Preisklasse irgendwelche anderen LS der höheren Preisklassen "an die Wand spielt". Das ist meist nur Wunschdenken der sparfüchsigen Schnäppchenjäger. Ebenso vergessen solltest Du UVPs. Erst Recht bei den großen Anbietern. Die Cantons sind das beste Beispiel.

Ausnahme sind natürlich Auslaufmodelle. Aber auch hier zählt nicht, was sie mal für eine UVP hatten, sondern was sie tatsächlich gekostet haben. Alles andere ist nur billiges Marketinggetrickse.
bmw_330ci
Inventar
#43 erstellt: 07. Aug 2007, 13:41
Mag ja sein.

Wie gesagt, letztendlich entscheidet der persönliche Geschmack und nach nochmaliger Rücksprache mit der Regierung, nachdem dieselbe gesehen hat was es so gibt, müssen bzw. dürfen es halt nur noch solche mit dieser Bauart (Karat, Scorpio, Tempo) sein oder halt Kompakte, da ja wie gesagt noch ein Sub (evtl. auch zwei) dazukommt.

Sorry, wenn ich irgendjemand genervt haben sollte !

Es ist halt nicht einfach, den Passenden zu finden und das Ganze hier dient ja nur zur Ideensammlung, Meinugsaustausch, Diskussion oder was auch immer und es sollte sich bitte niemand genötigt fühlen hier etwas beizutragen.

und

Achso, hab was vergessen und zwar sollten die LS schon bei moderater (Zimmer-)lautstärke ordentlich klingen und nicht erst wenn man richtig laut machen muss.


[Beitrag von bmw_330ci am 07. Aug 2007, 13:47 bearbeitet]
edta1m
Stammgast
#44 erstellt: 07. Aug 2007, 13:43
Wurde schon eine Empfehlung hinsichtlich Selbstbau (von durchkonstruierten a la K&T oder HH) getätigt? Oder habe ich das überlesen und wird kategorisch abgelehnt?

Grüße
Stones
Gesperrt
#45 erstellt: 07. Aug 2007, 14:11
Achso, hab was vergessen und zwar sollten die LS schon bei moderater (Zimmer-)lautstärke ordentlich klingen und nicht erst wenn man richtig laut machen muss.


Hallo:

Da sind JM Lab Boxen genau die Richtigen. Hör sie Dir
mal an.

Viele Grüße

Stones
bmw_330ci
Inventar
#46 erstellt: 07. Aug 2007, 16:29
So, komme gerade von ´nem kleineren Händler, der hat hauptsächlich Audio-Zeugs und LS halt "nur" KEF.

Hab mir jetzt aber schonmal ein "kleines" Bild über die IQ3 und die XQ1 machen können. Wobei die IQ3 auf so ungefähr auf dem Niveau meiner B&W 602 spielten und die XQ1 jedoch einfach nur herrlich klang.
Spritziger, besser aufgelöst, einfach detailreicher.

Genauso so etwas, vom Klang her, soll es schon sein (der Umstieg muss ja richtig hörbar sein).

@edta1m: Bitte ruhig her mit den Empfehlungen, bin auch für Selbstbau offen ,keine Frage !

@Stones: Muss mir dann mal unbedingt ein Händler mit Focal in der Nähe raussuchen.

Wir haben halt auch einfach vorne links ein Problem, nämlich nur 20cm Platz zu den Wänden.
Und von dem her weiss ich nicht, ob ein paar schöne Kompakte dann nicht doch die bessere Wahl sind.
Hab jetzt wieder gelesen, dass z.B. die Karat M90DC nach den Seiten mindestens 50cm Platz haben sollten (wg. den seitl. Bässen). Also fällt das dann wohl auch ins Wasser.

Schwierig, schwierig,....

edit: So, es sollen nun dann doch Kompakte werden !!!

Habe gerade gesehen, dass KEF noch ein Reference Modell von den Kompakten hat, die 201. Was wäre von der zu halten (müsste ja wesentlich besser sein als die XQ1) ?

Oder was wäre in der Klasse noch ne Überlegung bzw. ein Testhören wert ?

und

So langsam nähern wir uns doch der Sache.


[Beitrag von bmw_330ci am 07. Aug 2007, 17:56 bearbeitet]
edta1m
Stammgast
#47 erstellt: 07. Aug 2007, 18:22
Wohl die beste Adresse um mal einen Überblick zu bekommen was es so gibt findet sich auf der Seite lautsprechershop.de
Der Betreiber der Seite bietet Komplettpackete (Chassis und Weichenbauteile) zu den vorgestellten Projekten aus HH, K&T etc.!

Ich komme dabei immer ins Schwärmen... und würde mir für 3000,-- z.B. die Faktum bauen
und wenns kompakt sein soll: Studio 12 XL
Dualese
Inventar
#48 erstellt: 07. Aug 2007, 18:37

bmw_330ci schrieb:
So langsam nähern wir uns doch der Sache. ;)


CANTON Karat M90 DC... für "schlappe" 980,- EUR !

CANTON Karat Reference 6 DC... für "schlappe" 2.490,- EUR !

KEF XQ 1... für noch viel "schlappere" 798,- EUR !

KEF XQ 5... für ebenso "schlappe" 1.798,- EUR !

KEF Reference 201... mit leichten Fehlern für 1.990,- EUR (OHNE die "sündhaft" teuren Ständer) !

Nähern wir uns so langsam der Sache

GvfN
Dualese
bmw_330ci
Inventar
#49 erstellt: 07. Aug 2007, 19:04
Tja Dualese, denke doch dass wir uns so langsam der Sache nähern, dann hast auch Du´s geschafft, Gott sei Dank gell!

Und das Ganze innerhalb drei Tagen, ist doch gut, oder ?

Es sollten jetzt halt definitiv Kompakte sein (falls Du es überlesen haben solltest Großer Meister).

Was hältst Du (als Spezialist) denn von den KEF Reference 201, hast Du ja sicherlich schonmal gehört (es gibt ja eigentlich fats nichts, was Du noch nicht gehört hast, oder ?

Was gibt´s denn sonst noch für Alternativen, ausser den B&W 805, den Focal 907 ?

Was ist denn von der Sonics Argenta zu halten ?

@edta1m: Danke für den Tipp ! Wo wären denn die Studio 12XL klanglich ungefähr einzuordnen ?

und
Dualese
Inventar
#50 erstellt: 07. Aug 2007, 20:44
Tja @BMW... etwas komplizierte "Steißlage-Zangengeburt" wie man früher sagte

Und pass´ gut auf Dich auf, damit Du Dir nicht kurz vor Toresschluß wieder selbst dazwischenkommst, Du bist für Dich die größte Gefahr

bmw_330ci schrieb:
Es sollten jetzt halt definitiv Kompakte sein.
Was hältst Du (als Spezialist) denn von den KEF Reference 201, hast Du ja sicherlich schonmal gehört (es gibt ja eigentlich fats nichts, was Du noch nicht gehört hast, oder ?

Halt der KEF-Familienklang... Ausgeprägte Räumlichkeit in Breite & Tiefe, offenes Klangbild mit ausgezeichneter Präzision, ordentlich "Farbe & Wärme" mit ziemlich kräftigen Bässen... insgesamt eine sehr ansteckende Spielfreude mit dem berühmten "Fuß-Wipp-Faktor" !

Klanglich sehr vergleichbar mit der XQ 5... die spielt etwas neutraler, feiner und dezenter im Bass... die Reference macht da als "große" Kompakte schon ganz schön Dampf und war mir zu oppulent für 16 m² Wohn/Hörraum !


bmw_330ci schrieb:
Was gibt´s denn sonst noch für Alternativen, ausser den B&W 805, den Focal 907 ?

. . . Siehe 1 Posting vorher :

KEF XQ 1... für noch viel "schlappere" 798,- EUR !

Siehe Posting #9 von Sonntag :

Test Spendor S3/5
Infos mit Preisen... siehe auch "neues" Modell S 3e !


bmw_330ci schrieb:
Was ist denn von der Sonics Argenta zu halten ?

Test : Kompaktlautsprecher Sonics Argenta

Das einzige was hier in dem Thread wirklich fehlt, ist ein Dauer-Smilie mit "Blindenbinde"... gibt´s aber leider nicht

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
Leisehöhrer
Inventar
#51 erstellt: 07. Aug 2007, 21:57
Hi,

wenn die Lautsprecher wirklich nur 20 cm Abstand zu den Wänden bekommen kannst du richtig sparen. Dann lohnen meiner Meinung nach überhaupt keine Boxen über 500 Euro Paarpreis.


Gruss
Nick
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher um 2500-3000? (Paar)
speed-of-sound am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  14 Beiträge
Kaufberatung Gebraucht oder Neu!
Megadon am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  6 Beiträge
Standlautsprecher neu oder gebraucht?
sabog123 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  12 Beiträge
lautsprecher 2.0/1 + receiver bis 2500 ? neu oder gebraucht
kingp1n am 21.04.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2014  –  10 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 3000,-
puyan am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  29 Beiträge
Stereolautsprecher bis 400.-? Neu oder Gebraucht?
Alex6y am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  8 Beiträge
DAC neu oder gebraucht bis 100 Euro
holli214 am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  4 Beiträge
Kompakt-LS bis 1000?/Paar, neu oder gebraucht?
garry3110 am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  10 Beiträge
Lautsprecher neu oder gebraucht kaufen?
Audiofann am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  11 Beiträge
Kompaktboxen gebraucht oder neu kaufen?
Tarlan am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • I.Q
  • KEF
  • Focal
  • Canton
  • Dynaudio
  • Dali
  • Monitor Audio
  • Quadral
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedZipfelschwinga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.460