Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Anlage für großes Wohnzimmer!

+A -A
Autor
Beitrag
motunils
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jun 2008, 12:25
Hallöchen.
Eigentlich wollte ich mir die Audio physic Yara 2 mit dem Cambridge Azur 640 und dem CD Player 740 kaufen. Doch nun werden wir nächstes Jahr in eine Dachgeschosswohnung mit 220qm² umziehen.
Dort ist das Wohnzimmer so zwischen 60 und 80 qm² groß. Nun zu meiner Frage. Würde da diese Anlage noch reichen oder ist sie zu klein dafür?
Welche Audio physic könntet ihr mir denn sonst empfehlen? Oder was gibt es denn sonst so für Alternativen? Würde dann natürlich auch mehr ausgeben.
motunils
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jun 2008, 07:57
gibt es denn niemanden, der mir einen Rat geben kann?
storchi07
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Jun 2008, 08:20
welche yara 2

es gibt verschiedene
foe!
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jun 2008, 08:32
Man kann einen Standlautsprecher der Yara-Serie schon auch bei 80m² einsetzen - ich würde allerdings tendenziell eher zu größeren Modellen raten, wenn du gerne laut hörst. Ich kenne von Audio Physics nur die Avanti - die ist sicherlich ebenfalls geeignet, vielleicht auch ein kleines Stückchen besser.

Ansonsten würde ich mir ersthaft überlegen, zusätzlich von vornherein einen oder zwei gute Subwoofer anzuschaffen und einen Verstärker mit mehr Dampf zu wählen (wenn du bei CA bleiben willst -> 740, besser 840).

Insgesamt ist einfach festzustellen, dass man bei 80m² statt 30m² für eine gleichbleibend hochwertige Beschallung m.E. deutlich mehr Geld investieren muss. Alternativ kannst du natürlich auch einfach nur einen Teil des Raumes beschallen und den Rest so mitdudeln lassen.
motunils
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jun 2008, 08:52
Ich meinte die Yara 2 Classic.
Ich hoffe ja, dass ich mal in den nächsten Tagen irgendwie etwas Zeit finde um nochmal zu einem Händler zu fahren und mich dort mal um zu schauen. Muss jetz nich wirklich bei Cambridge audio und Audio Physic bleiben, aber diese Kombi hat mir eben besonders gut gefallen. Was kann man denn noch so für Kombinationen empfehlen?
An einen Subwoofer hab ich auch schon gedacht.
LiK-Reloaded
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2008, 08:59

storchi07 schrieb:
es gibt verschiedene ;)

Linke und Rechte, oder was soll das?

Bei einem so grossen Raum braucht es imho schon ordentlich Membranfläche, um entsprchend die Luftmassen zu bewegen. Je lauter Du mal hören möchtest und auch richtigen Bass hören möchtest... So ein grosser Raum ist eigentlich ein Glücksfall. Da kann man richtig tiefe Töne Wiedergeben! An Deiner Stelle würde ich eher in Richtung "Männer-LS" denken, anstatt "zierliches, highfideles Spielzeug".

Die Auswahl der (für Dich und den Raum) richtigen LS ist in jedem Fall das Allerwichtigste. Die Elektronik ist für die Wiedergabe zweitrangig.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 06. Jun 2008, 09:00
Hallo,

ich würde die Anlage erst dann kaufen, wenn Du weist wie die exakte Raumkonstelation der neuen Wohnung ist.

Solltest dann tatsächlich ganze 80qm beschallen müssen, würde ich die Yara (egal welches Modell) für zu zierlich halten.

Ich denke, das wäre eher eine Aufgabe für eine Box in der Größenordnung der ASW Cantius VI angetrieben vom
Advanced Acoustic MAP 305 und z.B. dem
Onkyo DX 7555 als CD-Player

Gruß
Bärchen
motunils
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jun 2008, 09:01
Und was würde denn in richtung Männerlautsprecher gehen?
motunils
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jun 2008, 09:02
Hab schon oft etwas von Cantinus gehört, aber ich weis nich wo es den nächsten Händler bei mir hier gibt der die vertreibt und das ich sie mir mal probehören könnte.
foe!
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jun 2008, 09:11
Ich glaub, bevor hier noch mehr vorgeschlagen wird, sollte der Threadersteller erstmal sein Budget angeben (oder gleich warten, bis er die neue Wohnung hat) und schreiben, was er alles benötigt
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 06. Jun 2008, 09:17
Hallo,

die verlinkte ASW Cantius VI ist eine Wiederauflage der Box im Auftrag von Audiovision in Willich. Daher gibt es diese Box leider nur bei Audiovision ( www.audiovision-shop.de ). ASW Händler findest Du hier:
http://www.asw-louds....php?sprache=deutsch jedoch ist das Nachfolge Modell die Cantius 604 erheblich teurer.

Hier im Forum gibt es auch einen Thrad für ASW-Freunde. Frag doch mal da an. Evtl wohnt ein Cantius VI Besitzer in deiner Nähe und du kannst bei ihm Probehören

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-13315.html

Käme auch Selbstbau für dich in Betracht? So ein großer Raum wäre auch ein idealer Spielplatz für die Duetta, Midu oder Empire

Gruß
Bärchen

Edit: Die Duetta hätte den Vorteil, dass Du zunächst im jetzigen kleinen Wohnzimmer nur das Oberteil Fullrange laufen lassen kannst. Die Duetta Top füllt locker auch 30qm Räume noch mit vollem Klang. Die Bassbox brauchst Du erst später im großen Wohnzimmer dazubauen. Udo berät dich da sicher gerne.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Jun 2008, 09:26 bearbeitet]
motunils
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Jun 2008, 09:27
Also hab das mal mit meiner Freundin durch gesprochen und wir haben uns darauf geeinigt, dass 7000€ wirklich die Schmerzgrenze sein müssen. besser wär darunter.
Ich bräuchte einen CD Player, Verstärker, Lautsprecher und die Kabel.
Habe jetz auch mal geschaut, das Wohnzimmer hat 70 m². Wusste es nich ganz genau, weil noch keine Wände in dem Dachgeschoss sind.
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 06. Jun 2008, 09:36
Hallo,

na, da seit Ihr doch mit o.g. Anlage bestens bedient, die Kostet gerade mal etwa 1/3 eures Budget. Wobei noch zu erwähnen ist, das die ASW früher doppelt so teuer war.

Als Kabel würde ich folgende empfehlen:
Sommer Meridian
Sommer Tricone
Allerdings würde ich die Kabel bei eurem Budget noch mit Gewebeschlauch "hübsch" machen lassen.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Jun 2008, 09:37 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Jun 2008, 09:39

Loch_im_Kopf schrieb:


Linke und Rechte, oder was soll das?




schon mal auf die homepage geschaut ?
motunils
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Jun 2008, 09:41
Wie gesagt, dass wäre auch echt das höchste der Gefühle gewesen. Freue mich natürlich, wenn es viel viel günstiger wird.
In Stuttgart wird es wohl auch einen Händler geben, der Advance Acoustic hat. Werde so schnell wie möglich mal bei einem vorbeischauen und probehören.
Vielleicht is es noch wichtig, was ich gerne höre. Also ich eher so House electro, aber auch schon mal so etwas wie Katie Melua. Meine Freundin hört mehr solche Sachen wie Amy Whinehouse usw..
storchi07
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Jun 2008, 09:44
budget empfehlung:

http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=3

-----------------------------------------------------------

elektronik:

cambridge audio 840

oder

denon 2000 ae


[Beitrag von storchi07 am 06. Jun 2008, 09:47 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 06. Jun 2008, 09:51
Hallo,

schua mal hier http://www.loesch-hifi.de/produkte.htm

Hifi Lösch in Stuttgart ASW + Advanced Acoustik im Angebot! Übringens hat auch AA mit der UM 100 einen netten "dicken Klopper" von Box im Programm. Auch Elac oder Monitor Audio (GS 60) könnten interessant sein. Aber alles deutlich teurer als die gute alte Cantius VI.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Jun 2008, 10:01 bearbeitet]
LiK-Reloaded
Inventar
#18 erstellt: 06. Jun 2008, 10:03

storchi07 schrieb:

Loch_im_Kopf schrieb:


Linke und Rechte, oder was soll das?




schon mal auf die homepage geschaut ? ;)

Uns was tun Deine beiden Posts zur Sache? Welche von den Yaras wäre denn diskutabel? Wozu der verwirrende Unsinn?

@motunils: Versteife Dich nicht auf den erstbesten Tip hier. Es geht um Deine Ohren und vor allem Deinen Raum. Ich denke nicht, dass irgendwer hier irgendwas in 70m² gehört hat. Das muss bei Dir und für Dich passen. Von daher wäre vll. Nuberts 122/125er nicht die schlechteste Wahl. Preis/Leistung ist ok und Du kannst in Ruhe zu Hause ausprobieren und gegebenenfalls wieder zurück schicken.

Am besten, Du hörst Dich erst einmal bei mehreren Fachhändlern ein und um und schilderst Dein Problem, findest Deine Vorlieben. Jeder Hersteller braut da sein eigenes Süppchen.

@Bärchen:
Ich persönlich finds schlimm, sofort mit Kabeln und sogar mit solchen "Exoten" wie AA ins Haus zu fallen. Faszinierend wie schnell Du alle Tips und Links zur Hand hast...

Aber ihr macht das schon...
storchi07
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Jun 2008, 10:08
wieso ist das verwirrender unsinn

der te hat doch nach den yaras gefragt !
Apalone
Inventar
#20 erstellt: 06. Jun 2008, 10:17

Loch_im_Kopf schrieb:
Da kann man richtig tiefe Töne Wiedergeben


Kann man das in kleineren Räumen etwa nicht?
LiK-Reloaded
Inventar
#21 erstellt: 06. Jun 2008, 10:32

Apalone schrieb:
Kann man das in kleineren Räumen etwa nicht? :D

Das lässt Du Dir am besten mal im Akustik-Unterforum erklären. Ist hier völlig fehl am Platz.

@Storchi: Ja er hat gefragt weil er es nicht besser weiss (im Gegensatz zu Dir). Und ich fragte Dich: Welche von den Yaras denn geeignet wäre? Warum die Yaras diskutieren? Warum unnötig Verwirrung stiften?
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 06. Jun 2008, 10:47
[quote="Loch_im_Kopf] @Bärchen:[/b] Ich persönlich finds schlimm, sofort mit Kabeln und sogar mit solchen "Exoten" wie AA ins Haus zu fallen.
[/quote]

Nun es wurde nach Kabeln gefragt:

[quote="motunils"]Ich bräuchte einen CD Player, Verstärker, Lautsprecher und die Kabel.
[/quote]

Advanced Acoustic ein Exot? AA ist längst etabliert evtl nicht so bekannt wie NAD oder Marantz, na und? Und 13 Jahre nach Gründung ist selbst die Bezeichnung Newcomer nicht mehr angemessen.

Außerdem wurd für die Cantius VI und einem Raum von 70 qm etwas gutes und kräftiges gebraucht das nicht zu teuer ist. Da bietet sich der MAP 305 geradezu an.

[quote="Loch_im_Kopf"] Faszinierend wie schnell Du alle Tips und Links zur Hand hast...
[/quote]

Bin ja lange genug dabei

Wer von uns schon Anlagen auf 70 qm gehört hat oder nicht ist reine Mutmaßung. Ich hatte schon das Vergnügen...du auch?

Der Hinweis, das es allein um die Sinne und den Geldbeutel des Threadsteller geht, ist jedoch korrekt. Auch der Hinweis selbst Probezuhören ist auch immer richtig. Nur wenn jemand um konkrete Tipps nachfragt, um das Probehören etwas gezielter veranstalten zu können, dann bekommt er sie auch.

Gruß
Bärchen
Schoppemacher
Inventar
#23 erstellt: 06. Jun 2008, 10:56

motunils schrieb:
Und was würde denn in richtung Männerlautsprecher gehen?


da gibts nur eins, gute alte infinity oder genesis......

aber weis ja nicht ob das in deinem sinne ist....

gruß

storchi07
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Jun 2008, 11:01

Schoppemacher schrieb:

motunils schrieb:
Und was würde denn in richtung Männerlautsprecher gehen?


da gibts nur eins, gute alte infinity oder genesis......

aber weis ja nicht ob das in deinem sinne ist....

gruß

:*


und nicht mehr sehr leicht im guten zustand zu bekommen
foe!
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jun 2008, 11:10
@Loch_im_Kopf: prinzipiell hast du natürlich Recht, aber ...


Loch_im_Kopf schrieb:
Ich denke nicht, dass irgendwer hier irgendwas in 70m² gehört hat.


Das ist gewagt. Ich für meinen Teil habe zum Beispiel bereits die B&W 801D in einem Raum mit gut 75m² gehört, besser gefallen hat mir aber noch die vollaktive T+A TCI 1. Beide sind aber bei weitem nicht die Preisklasse des Threaderstellers, weshalb ich sie auch nicht empfohlen habe.

Ich bin prinzipiell - nochmal - der Meinung, dass man durchaus auch eine "Nicht-Männerbox" nutzen kann, wenn man einen oder zwei Subwoofer standardmäßig mitspielen lässt. Bei der Raumgröße sollte man darüber ernsthaft nachdenken.
Schoppemacher
Inventar
#26 erstellt: 06. Jun 2008, 11:35
bei meiner freundin, da hab ich mich noch nicht so richtig ausgetobt, die hat nen fast 60 qm wohnzimmer, habe ich erstmal ne canton rc-l platziert mit nem nad 7600 receiver und für´s bi-amping ne nad 2600 endstufe noch dazu, also das macht schon laune......

aber der fred-ersteller hat nen ordentliches budget, da heissts schon überlegt und probegehört

gruß

Apalone
Inventar
#27 erstellt: 06. Jun 2008, 11:40

foe! schrieb:
Ich bin prinzipiell - nochmal - der Meinung, dass man durchaus auch eine "Nicht-Männerbox" nutzen kann, wenn man einen oder zwei Subwoofer standardmäßig mitspielen lässt. Bei der Raumgröße sollte man darüber ernsthaft nachdenken.


Ganz klar ja!
17er Treiber in d'Apollito sind mit aktiver Begrenzung nach unten nicht kaputt zu kriegen -den Rest erledigen die SW!
motunils
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Jun 2008, 13:36
Also erstmal dankeschön für die ganzen Antworten.
Sind ja jetz doch einige gewesen.

So wo fange ich denn am besten an. Also bei Nubert will ich auch mal vorbeischauen. Das ist garnich soweit weg. Habe ja schon viel gutes von denen gehört.
Auf der Internetseite von Hifi Loesch war ich gerade mal. Klingt auch sehr interessant. Ich merk schon, ich brauch in nächster Zeit mal etwas mehr Freizeit.
motunils
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Jun 2008, 13:41
Ach ja, bevor sich wieder ein paar Mitglieder streiten. Ich habe ja danach gefragt und ich finde es gut, ein paar Meinungen zu hören. Natürlich werde ich mir selbst auch ein Bild von den einzelnen Komponenten machen und dann entscheiden, was mir am besten gefallen hat. Nur möchte ich ja schon mal ein paar Erfahrungen mir anhören bzw. da ich auf diesem Gebiet wirklich ein Neuling bin mal eure Meinungen hören. Also wenn ihr noch mehr habt, dann immer her damit.
motunils
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Jun 2008, 15:31
jetz hab ich dann doch mal noch ne frage. Ich habe jetz des öfteren gelesen, dass die Klipsch doch ziemlich gut gehen. wären die nichts für große Räume?
foe!
Stammgast
#31 erstellt: 06. Jun 2008, 15:38
Doch, absolut, da sie auf eine Hornkonstruktion setzen und dadurch extreme Pegel schaffen. Genauso verhält es sich mit einigen Serien von JBL.
motunils
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 06. Jun 2008, 15:47
Kann man denn die Klipsch und JBL empfehlen und welche wären das denn von JBL?
foe!
Stammgast
#33 erstellt: 06. Jun 2008, 15:53
Kann man, sollte man sich aber vorher anhören. Gerade Klipsch hat eine sehr eigene Charakteristik. Sehr viel Spielfreude, eine Menge Dynamik, aber nicht immer punktgenaue Abbildung. Manche mögens, manche nicht.

JBL: Auf jeden Fall die K-Series (teuer), oder auch die neue LS-Series.
Schoppemacher
Inventar
#34 erstellt: 06. Jun 2008, 18:37
auch nicht zu verachten die ti serie von jbl, oder hat halt ne schöne quadral titan

gruß

motunils
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Jun 2008, 19:53
Welche verstärker würdet ihr denn empfehlen? Ich denke mal, dass diese Lautsprecher auch den nötigen Verstärker brauchen oder?
baerchen.aus.hl
Inventar
#36 erstellt: 06. Jun 2008, 19:56
Hallo,

AA ist auch für die fette JBL oder die große Qudral keine schlechte Wahl

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Jun 2008, 20:50 bearbeitet]
foe!
Stammgast
#37 erstellt: 06. Jun 2008, 20:00
Wenn du zu Lautsprechern mit einer Hornkonstruktion (etwa Klipsch) greifst, brauchst du aufgrund des sehr guten Wirkungsgrades der Lautsprecher tendenziell weniger Verstärker-Power. Gut geeignet sind auch Röhrenverstärker, bei der Raumgröße würde ich allerdings schon zu einem vernünftigen Transistor- oder Hybridverstärker greifen.

Der von dir favorisierte CA 640 ist z.B. völlig ausreichend.
motunils
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 06. Jun 2008, 20:50
Also würde er doch reichen und es wäre nicht nötig den 840 zu kaufen?
foe!
Stammgast
#39 erstellt: 06. Jun 2008, 21:04
Das kann man alles so pauschal nicht beantworten. Es gibt Lautsprecher, an denen wirst du den Unterschied zwischen dem 640er und dem 840er deutlich merken (die Europa von Isophon etwa). Es gibt andere Lautsprecher, dort wirst du den Unterschied nicht so oder gar nicht merken.

Es gilt wie immer: Such dir erstmal schöne Lautsprecher aus und reservier ca. 1/3 deines Budgets für Elektronik. Stell dir die Lautsprecher zuhause hin und besorg dir dann ein paar Verstärker, die in Frage kommen. Anschließen, lauschen, fertig.
baerchen.aus.hl
Inventar
#40 erstellt: 06. Jun 2008, 21:06
Hallo,

der kleinere CA würde reichen, aber nur bei einem LS wie dem Klipsch RF83, der für eine Hifibox den extrem hohen Wirkungsgrad von 100dB hat und damit schon bei einem Watt Leistungsaufnahme etwa doppelt so laut ist wie die ASW Cantius IV.

Über die passende Elektronik solltest Du dir aber erst Gedanken machen, wenn Du "deinen" Lautsprecher gefunden hast. Evtl gefällt dir die Klipsch gar nicht.

Gruß
Bärchen
storchi07
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 06. Jun 2008, 22:52
und immer, am besten ZU HAUS, probehören !
HausMaus
Inventar
#42 erstellt: 06. Jun 2008, 23:01
ps:... und auf den kabelquerschnitt achten !
motunils
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 07. Jun 2008, 08:14
Also dann werd ich heute mal probieren doch noch nach Stuttgart zu kommen. Ich hoffe das schaff ich. Mal sehen was es da so alles gibt.
motunils
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 07. Jun 2008, 08:23
Noch etwas ganz anderes. Ich komme aus Backnang und da gibt es auch einen Hifi Laden. Sie verkaufen da die ganzen Jungson Produkte. Schon mal jemand was von denen gehört? Is ja nich wirklich hier viel im Forum.
baerchen.aus.hl
Inventar
#45 erstellt: 07. Jun 2008, 10:01
Hallo,

ich denke, es lohnt sich auf alle Fälle dort mal rein zu schauen.

Von der JungSon Elektronik habe ich bisher nur posivites gehört. Die dicken Class A Endstufen sprechen mich auch an, vor allem bei dem Preis.

Bei den Lautsprechern gilt wie bei allen anderen: SELBERHÖREN!!

Manche tun sich mit China-Hifi wegen der poltischen Lage im Lande etwas schwer. Wenn Du damit kein Problem hast, bitte schön.

Gruß
Bärchen
LiK-Reloaded
Inventar
#46 erstellt: 07. Jun 2008, 10:05
Nicht viel?

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de

Mir persönlich sind gelegentlich aufgetretene "Problemchen" mit den CD-Playern im Gedächtnis haften geblieben, von denen hier berichtet wurde.

foe! schrieb:
@Loch_im_Kopf: prinzipiell hast du natürlich Recht, aber ...

Loch_im_Kopf schrieb:
Ich denke nicht, dass irgendwer hier irgendwas in 70m² gehört hat.

Das ist gewagt.

Da hast Du natürlich völlig Recht! Das war viel zu salopp von mir ausgedrückt, um es auf die Goldwaage zu legen. Gemeint waren die Empfehlungen bis dahin. Ich glaube weder, dass Storchi eine grosse Nubert in 70m² gehört hat, oder das Bärchen die vorgeschlagene Cantius. Wobei 70m² sich sogar gewaltig von 70m² unterscheiden können. Jeder Raum ist anders! Sogar ein gleicher Raum kann, bei unterschiedlicher Möblierung, völlig andere LS erfordern. Von daher finde/fand ich solche "Tips", ohne vorab Vorlieben und Raum des TE und mögliche Probleme zu "erarbeiten", absolut grenzwertig.

Bei Tips zu Kabeln und Verstärkern verkneife ich mir jetzt bewusst eine Bewertung meinerseits. Die Bezeichnung "Exot" für AA war auch ganz bewusst gewählt. Mir fallen diverse Gründe ein, diese Firma nicht zu empfehlen. Sowohl qualitative, ökonomisch/wirtschaftliche und politische wenn man wirklich will. Warum man dann gerade AA als Erstes empfehlen muss ist mir persönlich einfach ein Rätsel. Ich höre auch mit Elektronik aus China, würde aber nie auf die Idee kommen so etwas "einfach mal spontan" zu empfehlen ohne auf möglich Gefahren und Nachteile hinzuweisen.

Ich will mich hier auch gar nicht weiter einmischen. Ich möchte nur mal zum Nachdenken über solche "Tips" anregen.
storchi07
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 07. Jun 2008, 10:05
class a bei dem stromverbrauch
baerchen.aus.hl
Inventar
#48 erstellt: 07. Jun 2008, 10:51
Hallo,

ja, der Energieverbrauch wäre ein Grund der gegen die fetten Class A Teile spricht. Ich hab aber schon von Jungson Besitzern gehört, der soll gar nicht so gewaltig sein.


@loch im Kopf

AA ist bekanntlich ein französischer Hersteller. Er läßt wie viele andere auch evtl in Asien fertigen...na und...

Und noch was, statt ständig den Troll raushängen zu lassen und andere zu kitisieren nur um Aufmerksamkeit zu erhaschen, solltest Du evtl mal selbst konkrete Tips abgeben. Aber es wäre ja nicht der der erste Thread in dem Du nur heiße Luft produzierst und den anderen Usern schlicht nur auf den Geist gehst.
LiK-Reloaded
Inventar
#49 erstellt: 07. Jun 2008, 11:44
Ich wollte mich hier eigentlich nicht mehr einmischen, aber da Du mich so nett angesprochen hast...

baerchen.aus.hl schrieb:
AA ist bekanntlich ein französischer Hersteller. Er läßt wie viele andere auch evtl in Asien fertigen...na und...

Und noch was, statt ständig den Troll raushängen zu lassen und andere zu kitisieren nur um Aufmerksamkeit zu erhaschen, solltest Du evtl mal selbst konkrete Tips abgeben. Aber es wäre ja nicht der der erste Thread in dem Du nur heiße Luft produzierst und den anderen Usern schlicht nur auf den Geist gehst.


Advance Acoustic ist in meinen Augen ein chinesischer Hersteller, weil die Geräte schliesslich dort gefertigt werden, mit einem französischen Vertrieb. Von dort gehts an den deutschen Vertrieb und letztendlich den Handel. Mir persönlich sind das einfach zu viele, die da mitverdienen ohne irgendetwas sinnvolles zu produzieren. Ich gebe mein Geld einfach lieber für Qualität aus, anstatt diverse Vertreiber zu füttern. Zudem ist AA ja in der Vergangenheit hauptsächlich durch "vermeintliche Kampfpreise" und Qualitätsmängel aufgefallen, einige sagen gar, der Kunde wurde als "Betatester" missbraucht...

Und wenn nach Jungson gefragt wird, wird die politische Lage plötzlich sogar Thema, ja..?! Mir fallen jedenfalls einige Hersteller ein, die es weit mehr verdient hätten empfohlen zu werden. Auch aus China, wenns das sein soll.

Jemanden als "heisse Luft produzierenden Troll" zu bezeichnen, nur weil er die Dinge etwas differenzierter betrachtet und Hintergründe beleuchtet, halte ich, gelinde gesagt, für ziemlich beschränkt. Anstatt hier gleich planlos wild um Dich zu schlagen, nur weil jemand anderer Meinung ist, solltest Du vielleicht noch mal im Stillen überdenken, wie "sinnvoll" Deine Tips gelegentlich sind. Für meinen Geschmack bist Du gerade ziemlich weit übers Ziel hinaus geschossen.

Jetzt kannst Du Dich von mir aus gerne noch weiter über mich auskotzen. Mein Niveau ist das nicht.
HausMaus
Inventar
#50 erstellt: 07. Jun 2008, 11:51
loch im kopf gut geschrieben ,voll meine meinung !
aalreuse
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 07. Jun 2008, 12:03
Hallo,

ich muss Bärchen Recht geben Loch im Kopf ist ein alter Stänkerer und Nörgler der ständig am kritisieren ist, aber selbst vor konkreten Vorschlägen zurückschreckt.

Anscheinend hat er Angst selbst mal ins Kreuzfeuer der Kritik zu geraten.

Das nenne ich niveaulos.

Die Tipps von Bärchen sind immer sehr konkret und zielgerichtet.

Gruß
aalreuse
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Anlage für Wohnzimmer
schmid84 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  28 Beiträge
Suche Anlage für Wohnzimmer
MasterES am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  3 Beiträge
Suche platzsparendes System für Stereoklang im Wohnzimmer
Bajs am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 21.03.2013  –  3 Beiträge
Suche Midi Anlage für`s Wohnzimmer
HifiRalli am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  13 Beiträge
Suche richtige Anlage für unser Wohnzimmer
vocaris am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  2 Beiträge
Hifi-Anlage für 50m² Wohnzimmer
martin2002 am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  8 Beiträge
Suche Verstärker + Lautsprecher für Wohnzimmer
Drigger am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  3 Beiträge
Wohnzimmer 20m² Anlage Kauftipps
kn1 am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung, Anlage im Wohnzimmer
Papermaker92 am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  9 Beiträge
! suche LS für Wohnzimmer 21m² !
bullitt3881 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Vincent
  • Advance Acoustic
  • Audiolab
  • ASW
  • Quadral
  • Dynaudio
  • Mivoc
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.434