Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Advance Acoustic MAP 101/105 oder NAD C 325/355 BEE?

+A -A
Autor
Beitrag
MarcoSono
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jan 2010, 01:22
Hallo an alle hier,

ich bin seit nun fast 2 Wochen verstärkerlos und halte es ohne Musik nicht mehr aus, darum muss dringend ein neuer her, nur welcher?

Momentan besitze ich ein Paar JBL ES 80, die sollen aber auch weg und durch andere - KEF, Nubert, Elac, ev. B&W, nicht Canton/Magnat o.a. - ersetzt werden.
Beschallt wird momentan ein kleines 13 qm Zimmer und gehört wird mittel bis laut. Die Musikrichtung ist durchwachsen, mal Elektro/DJ/House, mal Pop, mal Oldies, weniger Klassik (außer Vivaldi), weniger Metall/Hard Rock - eigentlich fast alles.

Also meine bisherigen Vollverstärker waren der Denon PMA-510AE, NAD 3020i und Kenwood KA-7020.
- der Denon hatte mir sehr gut gefallen durch seine Dynamik und Punch (mir fehlte das etwas wärmere und sanftere, manchmal etwas zu hart - auch wäre die Einschleifmöglichkeit von EQ oder andere Module gut gewesen)
- der NAD 3020i - trotz seines Alters erstaunlich sauber und souverän spielte er - dabei viel ruhiger, aber im Bass etwas schwächer und unpräziser, auch im Hochton nicht ganz so übertrieben, damit er mitteltonlastig, detailliertes Spielen (alle Instrumente schön getrennt zu hören)
- der Kenwood KA-7020 - zwar ein Bolide durch seine Leistung, aber so richtig feinfühlig auch nicht - viele Anschlussmöglichkeiten, aber nicht fernbedienbar

jedenfalls gab es bei allen etwas weniger zufriedenstellend auch wenn die Bilanz recht positiv ausfällt: Suche eine Mischung aus Denon und NAD - Könnte ein Advance Acoustic MAP 101/105 die Lösung sein? Ist der NAD C 325 BEE eine Empfehlung wert? (C 355 BEE (oder MAP 305 DA) schon fast zu teuer für meine Verhältnisse, müsste sonst sparen und d.h. vorerst keine Musik )

Abgesehen von der Optik und dem Problem der Klangreglung an der Fernbedienung, wäre ein NAD schon fein, aber ist der 325 eine Steigerung zum 3020i?
Mit Advance Acoustic habe keine Erfahrung: wie sind die klanglich einzustufen und mit welchen LS lassen die sich gut kombinieren?

Bei beiden gibt es keine Loudness Taste, der Advance Acoustic ist da sogar noch minimalistischer oder puristisch, wird es denn nicht benötigt bei diesen Amps? Beim Denon jedenfalls war der Unterschied mit und ohne schon gewaltig (aber nicht immer angebracht)!

schonmal Danke


[Beitrag von MarcoSono am 21. Jan 2010, 11:21 bearbeitet]
MarcoSono
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jan 2010, 12:28
Advance Acoustic MAP 105 vs. NAD C 325/26 BEE

Bin dabei den Advance Acoustic zu bestellen/kaufen weiss aber nicht recht, weil es in Testberichten heisst, ihm fehle die Finesse im Detail - er sei etwas hart...

Bitte kann mir denn da keiner helfen oder mich aufklären?


Edit:

Schade, dass sich keiner beteiligen will...

ich habe mich für den Advance Acoustic MAP 105 entschieden, der dürfte nächste Woche kommen, dann kann ich auch berichten, falls jemand Interesse hat.


[Beitrag von MarcoSono am 21. Jan 2010, 23:02 bearbeitet]
taaucher
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jan 2010, 15:20
Hallo Marco,
dies ist zwar ein großes Forum, aber nicht immer gibt es Leute, die die gewünschten Sachen schon gehört haben, oder aber jeden Tag hier lesen. Etwas Geduld wäre sicher besser gewesen, als auf blauen Dunst hin zu bestellen. Auch wenn du momentan ohne Musik bist, du hast hier doch nicht ohne Grund eine Frage nach Erfahrungen gestellt. Jetzt wirst du wohl deine eigene machen, und evtl. Lehrgeld bezahlen.

mfg
Frank
MarcoSono
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jan 2010, 15:41
Hallo Frank,

stimmt schon was du sagst, bin etwas ungeduldig, das gebe ich auch zu...

aber, es muss ja kein Fehler sein, den Advance Acoustic MAP 105 gekauft zu haben. Ich meine er hat mir 300 Euro gekostet und soll knapp 1 Jahr alt sein.
Ich habe auch einiges über diesen Vollverstärker gelesen, und er soll auch sehr gut sein.

In meiner Auswahl kämen eben nur die zwei in Frage, der NAD C 325 BEE (der 355 sprengt mein Budget) oder eben der AA MAP 105 (welcher hier ein gutes Angebot war).

Habe mich jetzt wegen der Optik für den AA MAP 105 entschieden, und hoffe natürlich keine Enttäuschung zu erleben

Wenn jemand Erfahrung mit dem AA hat, bitte berichtet, es würde mich interessieren.

ich suche auch einen Ersatz für meine JBL ES 80 (denn die sind inzwischen schon weg): was würdet ihr mir in Kombi mit dem AA empfehlen bzw. wo habt ihr positive Erfahrungen gemacht?

ein Händler empfiehl mir die Dali Ikon 2... kennt jemand die?

Danke schonmal.
taaucher
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jan 2010, 13:55
Hallo Marco,
dann wollen wir mal hoffen, das der Verstärker nicht nur optisch deine Erwartungen erfüllt.

Die Dali Ikon habe ich schon an sehr guter Marantz Elektronik gehört, klingen fürs Geld richtig lecker, wobei du nach Möglichkeit Probe hören solltest. Ich denke, das es für den Hädler kein Problem sein sollte, mit deinem Verstärker zu testen.
Chrisnino
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jan 2010, 23:50
Hallo Marco,

wie hoch ist denn dein Budget??

Ohne das Budget jetzt zu kennen, würde ich an Deiner Stelle mir mal die KEF IQ3 / IQ 30 anschauen / anhören oder mein LieblingsLS Monitor Audio RS 1 ( Auslaufmodell)
MarcoSono
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jan 2010, 00:02
mein Budget liegt zwischen 600 und 800 Euro und gedacht hatte ich an gute englische LS wie z.B. die Monitor Audio BR5. Was hälst du von denen? Hast du Erfahrung mit denen?

danke.
Chrisnino
Stammgast
#8 erstellt: 24. Jan 2010, 00:11
bei 13qm Zimmer würde ich eher zu einem KompaktlS tendieren.
Zusätzlich zu den schon von mir genannten, möchte ich Dir gerne noch die Triangle Comet EX ans Herz legen.

Das ist ein relativ großer KompaktLS, der auch größere Räume gut beschallen kann ( ich schätze mindestens 18 - 20 qm müsste möglich sein)
MarcoSono
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jan 2010, 00:19
Wie würdest du die Triangle Comet EX klanglich beschreiben? Und im Vergleich zu deinen genannten MA RS 1?

die MA BR5 sind zwar Standlautsprecher aber vielleicht keine schlechte Wahl... mir gefällt jedenfalls wie der Hochton bei Monitor Audio beschrieben wird, detailreich und doch zurückhaltend also nicht aufdringlich - genau richtig für meine Ohren, die bei zu hohen Frequenzen zu machen

die Triangle Comet EX haben vorne 2 BR, sieht irgendwie komisch aus...


Edit:

kennt jemand die Mission M34i/35i? Sind die klanglich vergleichbar mit Monitor Audio?


[Beitrag von MarcoSono am 24. Jan 2010, 00:24 bearbeitet]
Chrisnino
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jan 2010, 00:33
Für mich haben die Triangle besser geklungen, aber waren für mein Schlafzimmer (ca. 9 - 10 qm) definitiv viel zu groß. Daher viel die Wahl auf die RS 1, die mich jeden Abend wirklich erfreuen.
Der große Unterschied war für mich der Bassbereich, da hatte die Triangle deutlich mehr zu bieten ( was aber auch kein Wunder ist).
Der Hochton ist für mich etwas detaillierter bei der Triangle.
Möglicherweise kann der Hochtöner bei der Triangle etwas "nerven", aber ich finde, Du solltest sie Dir trotzdem mal "antun"
Optik ist immer Geschmacksache, aber in Realität sieht die wirklich erstklassig aus, sehr gut verarbeitet insbesondere in der Anniversary Ausführung

Ich kann deine Begeisterung für MA absolut nachvollziehen


Wenn Du unbedingt eine Standbox möchtest, solltest du diese hier Dir vielleicht mal anschauen / anhören

http://www.hifi-im-h...cher/KEF-iQ7-SE.html
MarcoSono
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jan 2010, 00:44
Danke Chrisnino!

auf dieses Angebot bin ich auch schon aufmerksam geworden, wobei ich mal gelesen habe, dass Kef nicht ganz so zurückhaltend im Hochton sein soll wie MA und der Bass etwas schmal ausfallen soll.


Möglicherweise kann der Hochtöner bei der Triangle etwas "nerven"


das wäre für mich das allerschlimmste, wenn der Hochton aufdringlich wird

jedenfalls habe ich die englischen LS Marken durchforstet und denke, bei den Engländern könnte ich glücklich werden

was mir bei MA besonders gefällt, ist dass die auch bei ihren unteren Serien (Bronze Serie) wie bei ihrer Referenzserie (Gold Serie) den gleichen Hochtöner einbauen - dies ist leider nicht der Fall bei Focal! weshalb ich von denen auch weggekommen bin (dann wird Focal doch zu teuer)

mich reizen halt schon Standlautsprecher wegen des Tiefgangs, denn einen Sub will ich nicht - darum eventuell die MA BR5...
Chrisnino
Stammgast
#12 erstellt: 24. Jan 2010, 11:24
Hallo Marco

schau Dir mal die Marke Mordaunt Short an, da Du ja den warmen Klang bevorzugst.

Insbesondere die Mezzo Serie könnte etwas für Dich sein.
MarcoSono
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jan 2010, 12:29
ja, danke Chrisnino, wurde auf das Angebot der Mordaunt Short Mezzo 8 aufmerksam gemacht für 700 Euro Paarpreis!

http://www.soundpick.de/?utm_source=Newsletter&utm_medium=Email&utm_campaign=Newsletter

könntest du beschreiben wie die klingen bitte?
Chrisnino
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jan 2010, 12:50
qualitativ sehr hochwertige LS ohne wenn und aber aber überhaupt nicht mein Geschmack, da ich den Klang als sehr warm (für meine Ohren war er dumpf und verhangen) bezeichnen würde

Aber mein Gott die Mezzo 8 auf 13qm

In meinen Augen / Ohren völlig überdimensioniert
Aber wenn es Dir gefällt


[Beitrag von Chrisnino am 24. Jan 2010, 13:00 bearbeitet]
MarcoSono
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jan 2010, 12:55
ja, stimmt schon, mit seinen 3 Tiefbasstreibern ist es bei 13 qm ein bisl eng

zurück zu Monitor Audio, die mir schonmal sehr gefallen: ich weiss nicht so recht BR5, RX1 oder andere von MA... vielleicht Swans

ich könnte die BR5 gebraucht für ca. 570 bekommen, zuschlagen?
Chrisnino
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jan 2010, 13:03

MarcoSono schrieb:
ja, stimmt schon, mit seinen 3 Tiefbasstreibern ist es bei 13 qm ein bisl eng

ich könnte die BR5 gebraucht für ca. 570 bekommen, zuschlagen?


Ich weiss nicht, so rein vom Gefühl finde ich das ziemlich teuer

Die Mezzo 8 spielen unabhängig von Deiner Raumgröße in einer ganz anderen Liga
MarcoSono
Stammgast
#17 erstellt: 24. Jan 2010, 13:12

Die Mezzo 8 spielen [...] in einer ganz anderen Liga


welche würden denn dann von Monitor Audio in dieser Liga spielen - die Silver Serie von MA?

klar sind die Mezzo 8 zu groß für mein Zimmer... das Problem bei Monitoren, ist dass ich dann noch Ständer bräuchte, die finde ich bei der Anschaffung teuer sind, darum hatten mich die BR5 sehr gereizt.

Welche wären denn bei MA zu empfehlen?

noch eine Frage: Wie ist Wharfedale klanglich einzustufen? Sind ja auch die Briten wie MA...
Chrisnino
Stammgast
#18 erstellt: 24. Jan 2010, 13:40
nach meiner Meinung spielen die Mezzo 8 in der gleichen Liga wie z.B. die RS8.

Im Audio-Markt werden immer durchaus MA LS der
RS Serie als Auslaufmodell angeboten, da die RX Serie gekommen ist.
Ich habe eben geschaut und da durchaus die RS 5 und RS 6 zu vernüftigen Konditionen gesehen und nach meiner Meinung ist die RS Serie klar besser als die BR Serie.

Wharfedale kenne ich nur wenig - könnte aber Deinen Vorlieben entgegen kommen.
MarcoSono
Stammgast
#19 erstellt: 24. Jan 2010, 13:48
ok, vielen Dank Chrisnino für deine Einschätzung!

letztendlich darf man nicht vergessen, dass Monitor Audio wie jeder andere Hersteller seine Serien staffelt - hier in Bronze, Silber, Gold -> nette Idee - und dass die Bronze dann wohl "nur" der Einstieg sind.

insofern magst du recht haben...

werde mal bei den Auslaufmodellen schauen
Selector
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Jan 2010, 13:57
Hallo Marco,

bei deiner Raumgröße wäre ich mit solch relativ großen Standboxen eher vorsichtig. Der AA MAP 105, den ich selber auch besitze, hat ja keine Klangregelung. Ein überdimensionierter Bassanteil - meines Erachtens ein mögliches Problem in so einem kleinen Raum - wäre sehr schwer (?durch Abrücken von den Wänden?) zu korrigieren.
Zusätzlich könnte durch die nahe Hörposition an solchen Speakern auch die Homogenität des Klangbildes leiden.

Ich würde mir kleinere 2-Wege Boxen besorgen, die einen Bass neutral ohne "Bassbuckel" abstrahlen können.
Später könnte man eventuell zusätzlich einen oder sogar zwei kleine (geschlossene) Subwoofer einschleifen via Pre-out und Main-In des AA 105.

Damit könnte man den Bassanteils deines Systems regeln via Einsatzfrequenz und Lautstärke am Sub.
Zur Zeit mache ich das so mit 2 alten HGPs Nightingale und einem Sub Marke Eigenbau und es klingt sehr gut, bei Raumgröße ca. 16qm.

Boxenempfehlungen kann ich keine aussprechen, kenne mich zu wenig aus zur Zeit.

(Ich hatte mal eine JM-Lab Tantal 505 (Focal), welche schöne, unaufdringliche Höhen und einen relativ neutralen Bassbereich haben).

Ums Probehören kommst Du meiner Meinung nach nicht herum.
Schöne Grüße und viel Spass mit dem 105er.

Martin
MarcoSono
Stammgast
#21 erstellt: 24. Jan 2010, 14:18
danke Martin, ist erfreulich endlich einen Besitzer des MAP 105 zu sehen. Den AA bekomme ich erst nächste Woche und dann müssen schnellstens LS ran, denn sonst gehe ich

habe aus einem anderen Thread erfahren, die RS wurden nicht für nichts durch die RX weitergeführt, da der Hochton bei der neuen Serie besser klingen soll.
Wäre der Monitor Audio RX1/2 eine Empfehlung in Kombi mit dem MAP? Und wie würdest du den MAP klanglich einstufen? - mir wurde nämlich gesagt er sei warm und dynamisch, und ginge in Richtung NAD - kannst du dem zustimmen?
Chrisnino
Stammgast
#22 erstellt: 24. Jan 2010, 14:36

MarcoSono schrieb:
ok, vielen Dank Chrisnino für deine Einschätzung!

letztendlich darf man nicht vergessen, dass Monitor Audio wie jeder andere Hersteller seine Serien staffelt - hier in Bronze, Silber, Gold -> nette Idee - und dass die Bronze dann wohl "nur" der Einstieg sind.

insofern magst du recht haben...

werde mal bei den Auslaufmodellen schauen ;)



MA hat auch Platin.............
MarcoSono
Stammgast
#23 erstellt: 24. Jan 2010, 14:59
stimmt die Platinum gibt es auch noch... oder gab?
Selector
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Jan 2010, 14:59
Hallo Marco,

NAD habe ich noch nie angehört; ich besitze noch einen alten Kenwood KA-7090R. Der 105 holt mehr Details aus den CDs und stellt den Klang sehr klar mehr vor die Boxen; er baut also diese berühmte "Bühne" besser auf als z.B. der gute alte Kenwood. Dieser ist eher etwas ruhiger und "gesetzter".

Ich hab hier auch noch eine Röhren-Vorstufe Vincent SA31.
Wenn ich die an den AA anschließe, geht doch ein wenig an Mitten-Präsenz verloren, welche der AA allein liefert.
Der Klang wird tendenziell weicher; Basspräzision nimmt etwas ab; es klingt aber alles sehr gefällig und rund.

Der AA ist auch bei kleinen Lautstärken wirklich dynamisch und angenehm zu hören - ohne aggressive Höhen.

Allerdings messe ich insgesamt der Bedeutung/Zusammenspiel der Lautsprecher und Raumakustik eine entscheidendere Rolle zu.
Deswegen - ich würde hier eher auf kleinere, "englische" Monitore setzen, als auf große Bassreflex Standboxen.

Die "Monitor Audio" Serie kenne ich leider auch nicht - aber für 700 Euros würde ich mich eher da bei den 2-Wege Konstruktionen umsehen.

Bei mir ist es so, dass ich selten über Zimmerlautstärke höre; kommt natürlich auch auf den Hörgeschmack/gewohnheiten an.

Schöne Grüße

Martin
MarcoSono
Stammgast
#25 erstellt: 24. Jan 2010, 15:03
Wenn ich mich für 2-Wege Kompaktboxen entscheiden sollte, müssten die dann auf Standfüßen aufgestellt werden oder ginge da auch eine Wandhalterung?
elektrosteve
Inventar
#26 erstellt: 24. Jan 2010, 15:10
Wenn sich hinten eine Bassreflexöffnung befindet, dann nicht. Es ist sowieso in den allerseltesten Fälle ratsam Lautsprecher wandnah oder sogar direkt an Wand aufzustellen/aufzuhängen. Aufhängen ist überhaupt keine gute Idee.


[Beitrag von elektrosteve am 24. Jan 2010, 15:13 bearbeitet]
MarcoSono
Stammgast
#27 erstellt: 25. Jan 2010, 21:14
nach langem überlegen, was ich für Lautsprecher an den AA MAP 105 dranhängen will bzw. wo die Kombi einen harmonischen Klang geben kann, habe ich mich für ein Paar gebrauchte Monitor Audio RS 8 entschieden!

Chrisnino
Stammgast
#28 erstellt: 25. Jan 2010, 21:45
Wahnsinn bei 13qm

Meinen Glückwunsch zu einem wirklich tollem LS
MarcoSono
Stammgast
#29 erstellt: 25. Jan 2010, 21:57
vielen Dank Chrisnino, ist sehr ermutigend und weckt noch mehr Neugierde die ohnehin schon sehr hoch ist

ich berichte noch von meine Klangerfahrungen
Chrisnino
Stammgast
#30 erstellt: 25. Jan 2010, 22:04
Hallo Marco,

ich denke mit der RS 8 wirst Du sehr lange und sehr viel Spaß haben

Schau mal was eben gefunden habe in Bezug auf die RS 8

http://www.euphonia.de/schnapp.htm

Ich weiss nicht was Du gezahlt hast.............
MarcoSono
Stammgast
#31 erstellt: 25. Jan 2010, 22:22
sind doch bei euphonia gebrauchte oder...?

habe einen Hunni weniger gezahlt

Edit:

sind Aussteller, also eigentlich noch interessanter das Angebot als meine, da meine 4 Jahre alt sind, aber egal


[Beitrag von MarcoSono am 25. Jan 2010, 22:24 bearbeitet]
Chrisnino
Stammgast
#32 erstellt: 25. Jan 2010, 22:29

MarcoSono schrieb:
sind doch bei euphonia gebrauchte oder...?

habe einen Hunni weniger gezahlt

Edit:

sind Aussteller, also eigentlich noch interessanter das Angebot als meine, da meine 4 Jahre alt sind, aber egal


schon bezahlt????-

Wie dem auch sei - Du hast wirklich klasse LS erstanden
MarcoSono
Stammgast
#33 erstellt: 25. Jan 2010, 22:34

schon bezahlt????-

Wie dem auch sei - Du hast wirklich klasse LS erstanden


wie soll ich das verstehen...? Hab ich die jetzt überteuert bezahlt?
Chrisnino
Stammgast
#34 erstellt: 25. Jan 2010, 22:37

MarcoSono schrieb:

schon bezahlt????-

Wie dem auch sei - Du hast wirklich klasse LS erstanden


wie soll ich das verstehen...? Hab ich die jetzt überteuert bezahlt?


Meine Frage ging dahin, ob Du das Geld schon überwiesen hast???

Ob es überteuert war /ist, weiss ich nicht - ich persönlich finde das Angebot von Euphonia aber deutlich interessanter .

Aber Gottes Willen - ich will Dir Deinen Kauf keineswegs schlecht reden
MarcoSono
Stammgast
#35 erstellt: 25. Jan 2010, 22:43
ich nachhinein wäre dein vorgeschlagenes Angebot bei Euphonia sicherlich interessanter angesichts der 4 Jahre, die meine RS8 hinter sich haben andererseits sind meine etwas seltener zu bekommen, da die in der Ausführung silber sind.

Bezahlt sind die schon, hatte Ersparnisse u.a. durch den Wiederverkauf der ES 80 usw. - dann eben online überwiesen.

also ich bin gespannt auf das Päckchen mit den hübschen Silberlingen...
MichaW
Inventar
#36 erstellt: 25. Jan 2010, 23:06
Ein Kumpel hatte mir die MA Silver plus Center für 1250€ angeboten und sie haben sich sehr gut angehört! Hätte sie auch gerne genommen,aber habe mich dann doch für einen neuen Beamer entschieden. Natürlich sind besser als meine Klipsch,aber da ich persönlich mehr Wert auf das Bild lege,gehen meine Klipsch auch noch. Die Silver sind mitlerweile verkauft als 5.1 System.
MarcoSono
Stammgast
#37 erstellt: 26. Jan 2010, 09:29
es hatte mich gewundert beim suchen im Netz, keine MA in silber zu sehen... aber im damaligen MA Prospekt hieß es die werden auch silber angeboten - heute wohl nicht mehr

Edit:

die Ausführung Video-Silber ist tatsächlich eine Sonderausführung -> habe ich in einem Bericht gelesen :
Bericht zu den RS8


[Beitrag von MarcoSono am 26. Jan 2010, 10:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Advance Acoustic/NAD/Marantz/H/K, 400 ?
-Flow- am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  5 Beiträge
MAP 101 oder MAP 105?
DickyWest am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  4 Beiträge
NAD C 315 BEE oder C 325 BEE ?
bernx86 am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  3 Beiträge
Alterantiven zum NAD C 355 BEE
Prince_Yammie am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  8 Beiträge
Advance Acoustic MAP 305
Litium-ion am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  4 Beiträge
NAD C 325 BEE ausreichend?
martin.me am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  16 Beiträge
NAD C 325 BEE / NAD C 525 Bee
Neuling82 am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  22 Beiträge
Passt der NAD C 325 BEE zu Elac?
Waldgeist am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  3 Beiträge
Suche Lautsprecher für NAD C 325 BEE
Lohmax am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  59 Beiträge
NAD 355 Bee
dash_5 am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • JBL
  • KEF
  • NAD
  • Denon
  • Monitor Audio
  • Dali
  • Mordaunt Short

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.171