Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo System für großen Raum (ca. 80qm)

+A -A
Autor
Beitrag
mike202
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mrz 2011, 12:35
Hallo Hifi gemeinde,

ich bin auf der suche nach einem stereo system für ein großes wohn/esszimmer. der raum ist rechteckig und hat etwa 80qm.

könnt ihr mir lautsprecher empfehlen die sich im paarpreis bis ca. 1500€ bewegen?


der verstärker ist einer von yamaha (2 kanal). ca. 6 jahre alt schon, und ich befürchte, er hat nicht allzu viel power drauf. hat damals ca. 300€ gekostet.
gehört werden soll eher rock/pop.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2011, 12:43
Die Klipsch RF-7 wäre da ein prädestinierter Lautsprecher für. Ist ein klein wenig teurer als deine Budget-Angabe aber dafür reicht auch der kleine Yamaha aus, diese zu befeuern. Zumind., bis Geld für ein Verstärker da ist, der dem Anspruch gerecht wird

HIER was zum Einlesen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Mrz 2011, 12:57
Hi

An der Klipsch RF7 kommt man da wohl kaum vorbei, zu dem Preis ist mir kein anderer Lsp. bekannt, der sehr große Räume so souverän bschallen kann.
Ein weiterer Vorteil ist der Rlativ hohe Wirkungsgrad, in der Realität sind das etwa 95db, trotzdem kann ich bei der Raumgröße einen kräftigen Amp empfehlen.

Für den Anfang reicht der Yamaha für gehobene Lautstärke aus, aber ein adäquater Antrieb ist das sicherlich nicht.
Alternativ wäre der Gebrauchtkauf noch eine interessante Möglichkeit, ein fetter Pioneer A717 (757/777) kostet um die 250€.
Wirklich heftig wird es aber dann mit einer antriebstarken Vor-Endkombi, die aber selbst gebraucht um die 800-1000€ kostet.

Saludos
Glenn
mike202
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mrz 2011, 14:01
also der verstärker heißt yamaha S520

die klipsch sind interessant. macht da aber auch das leise hören spaß? rein bautechnisch vermisse ich einen mitteltöner?

was haltet ihr von den Heco Celan XT 901?


[Beitrag von mike202 am 05. Mrz 2011, 14:01 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Mrz 2011, 14:17
Hallo,

eine Heco Celan XT 901 ist ebenso möglich ,
auch eine JBL LS 80 http://www.stassen-h...s80&utm_nooverride=1
oder eine Canton Ergo RC-L,
du solltest anhören welcher Lautsprecher deinen Geschmack am besten trifft,
sie klingen allesamt unterschiedlich.


Gruss
M.Jackson
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2011, 16:57
Für welch eine Raumgröße ist dann die Klipsch P-39F gedacht wenn die RF7 schon für ca. 80qm langt ?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Mrz 2011, 17:27
Hallo,

die Palladium Serie ist einfach die qualitativ viel höherwertige Serie,
das hat mit der Raumgrösse erst einmal nichts zu tun.

Allerdings war ich bisher klanglich noch von keinem so hochpreisigen Lautsprecher enttäuscht worden als von eben dieser P 39F .

Gruss
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2011, 17:31
Pronzipiell konnt doch jeder Lautsprecher in Frage, der groß und möglichst wirkungsgradstark ist.
Ich finde die genannte Heco Clan XT einfach nur genial! Sie klingt wunderbar.
Vielleicht gelingt dir noch, die Quadral Platinum Ultra 9 zu hören. Ist ein Auslaufmodell.
mike202
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mrz 2011, 20:10
was mir gerade noch einfiel wäre nubert. ich wohne zufällig in der nähe von denen. wäre die nubox 681 auch brauchbar in kombination mit dem yamaha für den raum?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:56
Hallo,

die Nubert Lautsprecher mit ihrem eher mäßigen Wirkungsgrad wird den Yamaha in dem grossen Raum bei hohen Lautstärken vermutlich an seine Grenzen bringen,
oder auch darüber hinaus.

Die bisher genannten Modelle sind da etwas genügsamer,
aber auch bei diesen ist ein grosser AMP nicht von Nachteil.

Nimm deinen Yamaha mit zum Probehören falls du zu Nubert fahren solltest.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:19
Das nutzt relativ wenig wenn er zu Nubert fährt und die Lsp. dort Probe hört.
In seinen 80qm werden sich die gleichen Boxen klanglich ganz anders verhalten.

Du solltest uns auch mal etwas von deinen persönlichen Hörgewohnheiten berichten, auch wäre es hilfreich mal etwas mehr von deinem Raum zu wissen.
Wie sollen die Lsp. aufgestellt werden, wie sieht es mit dem Hörplatz und seiner Entfernung zu den Boxen aus, sollen die kompletten 80qm beschallt werden?

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:27

GlennFresh schrieb:
Das nutzt relativ wenig wenn er zu Nubert fährt und die Lsp. dort Probe hört.
In seinen 80qm werden sich die gleichen Boxen klanglich ganz anders verhalten.


Er kann sie ja in den grossen Verkaufsraum rausrücken

Ausserdem hat sich das Thema nach dem Probehören eventuell sowieso erledigt wenn der Lautsprecher klanglich nicht gefällt.

Ich würde wenn möglich alles Probehören was wir bis dato nannten um eine klangliche Vorauswahl zu treffen,
das kann nicht schaden.

Es kommt ja bei weitem nicht nur auf den Pegel an welchen der Lautsprecher fabriziert.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:39

weimaraner schrieb:

Es kommt ja bei weitem nicht nur auf den Pegel an welchen der Lautsprecher fabriziert.


Habe ich etwa von Pegel gesprochen?

Es ist aber doch logisch, das ein Lsp. im akustisch optimierten etwa 30qm großen Nubert Hörraum anders klingt als im unbehandelten 80qm Wohnraum.
Deshalb würde ich in diesem speziellen Fall nicht all zu viel auf eine Vorrauswahl geben, die erst verschmähte Box kann zu Hause ganz groß aufspielen.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:05
Dann brauchen wir nie wieder jemanden raten einen Lautsprecher irgendwo anderst anzuhören als bei sich Zuhause.

Denn das "kann" können wir niemals ausschliessen,

zumal die Unterschiede in kleineren Räumen erheblich mehr zum tragen kommen als bei grossen Räumen,
was hier der Fall ist.

Den grundsätzlichen Klang eines Lautsprechers auszuloten erachte ich hier durchaus als sinnvoll,
wir müssen da ja nicht einer Meinung sein.

Um den Klang dann pegelmässig auch in den grösseren Raum zu transportieren,
darum ging es mir.

Habe nie behauptet du hättest was vom Pegel erwähnt,
bin ja kein "Fußnotenvergesser",
ich zitiere dann schon


[Beitrag von weimaraner am 07. Mrz 2011, 00:06 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#15 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:13
Ich habe mir gerade maö überlegt wie groß 80 m² wirklich sind.
Kann es nicht sein, dass bei so einem riesigen Raum eh nur Lautsprecher anderen Kalibers in Frage kommen?

die JBL Everest, die JBL K2 Modelle, eine Backes und Müller BM35 oder das Klipschorn? Klipsch Heresy oder LaScala?

Sind zwar alle astronomisch teuer (außer die Klipsch Heresy), aber ich denke, der durchschnittliche Standlautsprecher geht, gerade bei karger Einrichtung gnadenlos unter.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:15

weimaraner schrieb:

Denn das "kann" können wir niemals ausschliessen....


Nein, das können wir nicht ausschliessen!


weimaraner schrieb:

zumal die Unterschiede in kleineren Räumen erheblich mehr zum tragen kommen als bei grossen Räumen,
was hier der Fall ist.


Nicht unbedingt, gerade große Räume können im Vergleich spärlich eingerichtet sein und sind akustisch daher meist sehr anfällig.


weimaraner schrieb:

Den grundsätzlichen Klang eines Lautsprechers auszuloten erachte ich hier durchaus als sinnvoll,
wir müssen da ja nicht einer Meinung sein.


Natürlich sollte man das tun, aber gerade in diesem speziellen Fall, wer hat schon 80qm, kann das auch nach hinten los gehen.
In dem Fall halte ich ein Urteil, das in einem Hörraum zu stande kommt für wenig verlässlich, darauf wollte ich den TE hinweisen.


weimaraner schrieb:

Um den Klang dann pegelmässig auch in den grösseren Raum zu transportieren,
darum ging es mir.

Habe nie behauptet du hättest was vom Pegel erwähnt,
bin ja kein "Fußnotenvergesser",
ich zitiere dann schon


Du hattest mich zitiert, aber in diesem Zusammenhang habe ich in der Tat wohl etwas falsch verstanden.


zuyvox schrieb:

Kann es nicht sein, dass bei so einem riesigen Raum eh nur Lautsprecher anderen Kalibers in Frage kommen?


Bei mir spielen die RF7 auf etwa 70qm ohne Subwoofer und das ist für den Lsp. kein Problem, egal ob laut oder leise.
Allerdings ist mein Raum teilweise akustisch optimiert, ach ja und keiner der bisher genannten Lsp. schafft das so souverän.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 07. Mrz 2011, 00:26 bearbeitet]
mike202
Stammgast
#17 erstellt: 07. Mrz 2011, 14:10
Das Wohnzimmer ist nicht meins. Es geht um das meiner Eltern. Die ziehen um und meinten sie möchten jetzt endlichen mal schön musik hören können.

das ding mit probehören in den eigenen räumen ist generell sicherlich am besten. allerdings wohnen meine eltern auf mallorca. also nicht so einfach, mal schnell die nuberts ins heimische wohnzimmer zu bekommen.

hörgewohnheiten - wenn man das bei meinen eltern so nennen kann – gehen wirklich richtung pop/rock. meine mutter mag sehr gerne sachen von michael jackson. teilweise werden auch irgendwelche musical-aufnahmen gehört. xavier naidoo und peter mafay stehen auch ganz oben auf der liste

der raum ist, wie ihr sagtet nicht übermässig eingerichtet. es liegen fließen auf dem boden!

was ich mir nun am besten vorstellen könnte, wären die nubert 681 in verbindung mit einem neuen verstärker. oben schrieb ja schon jemand von alten pioneers. generell bin ich da nicht abgeneigt. weiß aber nicht wie meine mutter darauf reagiert wenn ich ihr sag, das teil ist 15 jahre alt. gibt es denn so im preisbereich bis 400,- einen brauchbaren stereo-verstärker für die nuberts? rotel z.b?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Mrz 2011, 15:43
Hi

Vergiss die Nuberts, die spielen nur bis 44Hz (+/-3db), also Tiefbass ist das nicht und sie haben einen bescheidenen Wirkungsgrad.
Dazu kommt, das sie für tendenziell hallige Räume ganz sicher nicht die erste Wahl sind und für 400€ gibt es neu keine potenten Amps.

Saludos
Glenn
Blaupunkt01
Stammgast
#19 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:00

GlennFresh schrieb:
Hi

Vergiss die Nuberts, die spielen nur bis 44Hz (+/-3db), also Tiefbass ist das nicht und sie haben einen bescheidenen Wirkungsgrad.
Dazu kommt, das sie für tendenziell hallige Räume ganz sicher nicht die erste Wahl sind und für 400€ gibt es neu keine potenten Amps.

Saludos
Glenn


Jetzt erzähl mir mal bitte, wozu man bei Pop/Rock so einen enormen Tiefbass braucht.

Den Rest kann ich jetzt so nicht beurteilen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:10

Blaupunkt01 schrieb:


Jetzt erzähl mir mal bitte, wozu man bei Pop/Rock so einen enormen Tiefbass braucht.



Wenn Dir das ausreicht, dann ist das doch absolut okay, aber selbst bei Rock/Pop tut sich noch etwas unter 44Hz.
Außerdem wird das Ganze bei 80qm mit Sicherheit sehr dünn klingen, aber die Nubianer machen so was ja mit Modul.

Saludos
Glenn
Blaupunkt01
Stammgast
#21 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:13
Ok, ich muss sagen ich hab noch keine Nubert Lautsprecher gehört und schon gar nicht in so nem großen Raum.
Nur hören ja die meisten Lautsprecher (zumindestens bis 2000€) so in dem Bereich auf.
zuyvox
Inventar
#22 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:20
Für echten Bass braucht man sowieso einen Subwoofer. Insofern würde ich mich da nicht dran aufhängen.

Für hallige Räume sollen Lautsprecher mit Hochtonhörnern gut sein. (Klipsch...) Ein Horn spielt zielgerichteter als eine Kalotte, der Schall verteilt sich also nicht wahllos im Raum. Totzdem ist so ein Horn nicht jedermanns Sache.
Ich würde da eher mit nem Teppich nachhelfen, wenn es klanglich einfach nicht passen will.
mike202
Stammgast
#23 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:46
ich hatte mich da vertan mit dem verstärker. es ist ein Yammi AX 496. mit 2 x 120 watt vielleicht garnicht so schwach auf der brust?

es läuft wohl alles auf die RF-7 hinaus. ist das ein auslaufmodell und die rf-7 mkII sind die nachfolger oder ist das ein besseres modell?

sind ja mehr als doppelt so teuer...
mike202
Stammgast
#24 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:51
gibts eine empfehlenswerte bezugquelle von den klipsch?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:52
Die günstige RF7 ist das Auslaufmodell, die RF7 II der Nachfolger, welches Modell besser ist, darüber könnte man streiten.
Der Aufpreis ist IMHO jedenfalls nicht zu rechtfertigen, ich bin froh die Ur RF7 zu haben, was aber klangliche Aspekte hat.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:08

GlennFresh schrieb:

Nicht unbedingt, gerade große Räume können im Vergleich spärlich eingerichtet sein und sind akustisch daher meist sehr anfällig.


Kleine Räume können auch spärlich eingerichtet sein,
welchen Raum suchst du dir nun aus,den Kleinen oder Grossen?

Ausserdem ist Luft um die Lautsprecher immer besser als Wände,
in grossen Räumen hat man viel weniger mit Frühreflektionen oder Raummoden zu schaffen als in einem kleinen Raum.


GlennFresh schrieb:
ach ja und keiner der bisher genannten Lsp. schafft das so souverän.
(wie die RF 7)

Was meinst du denn damit??


mike202 schrieb:
es läuft wohl alles auf die RF-7 hinaus.


Obwohl es viele Lautsprecher gibt die Musik in einen 80qm Raum sehr gut rüberbringen,
warum gerade diese??

Hast du deinen Eltern die Lautsprecher mal gezeigt??
Wohnzimmertauglich sehen die Lautsprecher für die meisten(auch für mich) jedenfalls nicht aus,
frag mal ob das deinen Eltern egal ist.

Wie sieht es in Malle mit Hifi Händlern aus?
da sollen deine Eltern einfach mal vorab reinhören,sollen ja nicht gleich was kaufen.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:13

weimaraner schrieb:

Kleine Räume können auch spärlich eingerichtet sein,
welchen Raum suchst du dir nun aus,den Kleinen oder Grossen?


Wenn nur ein Sessel drinn steht!

Schon mal in einem 80qm Wohnzimmer im mediterranen Einrichtungsstil auf Mallorca drinne gestanden?


weimaraner schrieb:

Was meinst du denn damit??


Ich verstehe deine Frage nicht....

Saludos
Glenn
mike202
Stammgast
#28 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:28

weimaraner schrieb:
Obwohl es viele Lautsprecher gibt die Musik in einen 80qm Raum sehr gut rüberbringen,
warum gerade diese??

Hast du deinen Eltern die Lautsprecher mal gezeigt??
Wohnzimmertauglich sehen die Lautsprecher für die meisten(auch für mich) jedenfalls nicht aus,
frag mal ob das deinen Eltern egal ist.

Wie sieht es in Malle mit Hifi Händlern aus?
da sollen deine Eltern einfach mal vorab reinhören,sollen ja nicht gleich was kaufen.

Gruss



welche hatten wir denn jetzt noch in der auswahl (vor allem im preisbereich um die 1500/paar) ??

die nuberts wurden ja eher abgelehnt. ich bin für weitere sinnvolle vorschläge auf jedenfall offen!

ich weiß die teile sind sehr groß, aber in einem so großen raum ist auch dementsprechend viel platz. das aussehen finde ich jetzt nicht so schlimm, sehr schlicht würde ich sagen. wie glenn schon sagte, es ist ansonsten sehr mediterran eingerichtet. da würden so hochglanz teile eher fehl am platz aussehen wie die klipsch.


[Beitrag von mike202 am 08. Mrz 2011, 22:29 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Mrz 2011, 23:04

GlennFresh schrieb:

weimaraner schrieb:

Kleine Räume können auch spärlich eingerichtet sein,
welchen Raum suchst du dir nun aus,den Kleinen oder Grossen?


Wenn nur ein Sessel drinn steht!

Schon mal in einem 80qm Wohnzimmer im mediterranen Einrichtungsstil auf Mallorca drinne gestanden?


Genau,
wenn nur ein Sessel drinnen steht,
dann hallt der kleine Raum 10 mal schlimmer.
Müsste aber auch klar sein.


GlennFresh schrieb:
Bei mir spielen die RF7 auf 70qm......., ach ja und keiner der bisher genannten Lsp. schafft das so souverän.


Erklär doch bitte was du damit zum Ausdruck bringen wolltest??




Alternativen:

Heco Celan XT 901 http://img2.hifi-regler.biz/pictures/special/hecocelanXT901.jpg

Canton Ergo 690DC,

sowie eine JBL LS 80.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 08. Mrz 2011, 23:16

weimaraner schrieb:

wenn nur ein Sessel drinnen steht,
dann hallt der kleine Raum 10 mal schlimmer.
Müsste aber auch klar sein.


Ach ja, 10 mal, dann begründe mir das doch mal, warum das so sein soll!


weimaraner schrieb:

Erklär doch bitte was du damit zum Ausdruck bringen wolltest??


Komm doch mal bei mir vorbei, dann weisst Du was ich meine!

Ich habe heute keine Lust auf deine ewig kleinen Sticheleien, ist schon spät.


weimaraner schrieb:

Alternativen:

Heco Celan XT 901 http://img2.hifi-regler.biz/pictures/special/hecocelanXT901.jpg

Canton Ergo 690DC,

sowie eine JBL LS 80.


Das sind deine Alternativen, na dann hat der TE ja was zum nachdenken und vergleichen.....

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 08. Mrz 2011, 23:23 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Mrz 2011, 23:30
Viel geschrieben,
nichts rübergebracht.



Zu dem halligen kleinen Raum,
in der gleichen Zeit wird der Schall viel öfter von den Wänden reflektiert als in einem grossen Raum.
Mir glaubst du ja eh nicht,
dann frag mal deinen Händler den Hifi Alten,der kennt sich mit Akustik ganz gut aus.


Meine andere Frage bezüglich deiner Aussage,
das ist keine Provokation,
kannst du uns nicht einfach vermitteln was du damit zum Ausdruck bringen wolltest,
oder willst du ganz einfach nicht?


Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 08. Mrz 2011, 23:44

weimaraner schrieb:

Viel geschrieben,
nichts rübergebracht.


Das kommt mir irgendwie bekannt vor....


weimaraner schrieb:

Zu dem halligen kleinen Raum,
in der gleichen Zeit wird der Schall viel öfter von den Wänden reflektiert als in einem grossen Raum.
Mir glaubst du ja eh nicht,
dann frag mal deinen Händler den Hifi Alten,der kennt sich mit Akustik ganz gut aus


Der kleine Raum mit nur einem Stuhl ist wohl eher unrealistisch, daher verstehe ich dein ganzes Geplänkel nicht!


weimaraner schrieb:

dann frag mal deinen Händler den Hifi Alten,der kennt sich mit Akustik ganz gut aus.


Und wieder eine kleine Stichelei, keine Ahnung was der Spruch soll...


weimaraner schrieb:

kannst du uns nicht einfach vermitteln was du damit zum Ausdruck bringen wolltest,
oder willst du ganz einfach nicht?


Warum uns, wer hat denn noch gefragt?

Weisst Du, jedem anderen hätte ich vermutlich geantwortet, bei Dir spare ich mir das einfach, weil es keinen Sinn macht.

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#33 erstellt: 09. Mrz 2011, 07:50
Hmm, ich glaube ihr habt den TE vergrault
MasterPi_84
Inventar
#34 erstellt: 09. Mrz 2011, 09:37
Hallo!

Wie wäre es denn mit den Cabasse MC40 Majorca? Die haben einen schönen Wirkungsgrad und passen namentlich super zum Wohnsitz

http://cabasse-audio.de/cabasse_majorca.html

Oder die kleinere Serie Cabasse MT 30 Alderney, auch ein guter Wirkungsgrad, sind aber deutlich günstiger.

http://cabasse-audio.de/cabasse_alderney.html

Sind auch keine Basswunder, gefallen mir aber besser als das Horn von der Klipsch, optisch wie klanglich.

Gruß, Patrick

Edit: Links zu den LS


[Beitrag von MasterPi_84 am 09. Mrz 2011, 10:11 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#35 erstellt: 09. Mrz 2011, 11:25
ich denke der TE sollte sich erstmal eine Reihe von Lautsprechern nhören, egal wie groß, egal wie wirkungsgradstark usw. Einfach erstmal hören. Und dann fallen die ein oder anderen LS zwangsläufig raus.
Dann ist es einfacher zu beraten.

Der Klang muss stimmen. Und wenn der Lieblingsklang gefunden ist, können wir hier immernoch ratschlagen, wie man diesen Klang am besten auf den 80m² unterbringt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 09. Mrz 2011, 12:28
Glenn,

sei doch besser ganz ruhig wenn du nicht auf einfachste Fragen antworten kannst und weiche nicht immer aus.

Wenn du keine Gegenfragen wünschst bist du in einem Forum schlecht aufgehoben.
mike202
Stammgast
#37 erstellt: 10. Mrz 2011, 09:34
Entwarnung: der TE ist noch da.

hatte ich schon geschrieben, dass die lautsprecher für meine eltern sind? das ding ist, die sind nicht so hifi-affin wie ich. wenn ich denen sag, geht lautsprecher probehören ernte ich wahrscheinlich ungläubiges kopfschütteln.

ich war damals lange probehören und hab mich schlussendlich und mit meinem budget für die wharfedale diamonds (9er) entschieden. ich mag deren klang in verbindung mit meinem yammi amp. die spielen ganz gut in meinem 30qm wohn-/esszimmer. ich kann mir allerdings vorstellen, dass diese größe von lautsprecher in einem wesentlich größeren raum total untergehen. vor allem mit dem bass.

was halten die anderen von den cabasse? hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört. der name ist natürlich lustig und würde in der tat passen

also im prinzip kann man sagen mir gefällt der klang von heco celans, magnat quantums und wharfedale diamonds. so meine erfahrung.

die klipsch kann ich hier leider nirgends hören.


[Beitrag von mike202 am 10. Mrz 2011, 09:38 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#38 erstellt: 10. Mrz 2011, 10:15
Ich bin zwar nicht 'die anderen' aber mir ging es da ähnlich wie Dir. Ich kannte diese Marke bis dato auch nicht.
Ich war auch auf der Suche nach neuen Ls für mein Wohn-/Esszimmer (~30m²) und hab mir auch so einiges angehört.
Aber nirgends kam der Aha-Effekt.
Dann kam ich zu einem Händler, der u.a. Cabasse führt und hab mich mal überraschen lassen. Und da war er, der Aha-Effekt.
Geht natürlich jedem anders, aber schlussnedlich war es der Grund, warum ich mich für diese LS entschieden habe.
Und ich habs nicht bereut

Gruß, Patrick
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 10. Mrz 2011, 12:20
Hi

Cabasse sind IMHO sehr gute Lsp. ich konnte mich selbst von den Qualitäten der neuen Altura MC Serie überzeugen.
Ich bezweifle aber etwas, das die Lsp. in einem 80qm Raum mit größeren Hörabständen noch das machen, was sie sollen.

Allerdings bezweifle ich auch inzwischen, das die RF7 eine gute Wahl ist, insbesondere wegen den Hörgewohnheiten der Eltern und des TE´s.
Klipsch, insbesondere die RF7 ist durch ihr Horn und den druckvollen Bassbereich auch für große Räume und Hörabstände geeignet, richtet aber stark.
Die RF7 hatte ich aus bestimmten Gründen probagiert, der TE weiss auch warum , aber die neuen Infos lassen mich davon etwas Abstand nehmen.
Ich denke die Eltern werden sich nicht ins Stereodreieck setzen und Musik geniessen, hier geht es mehr um eine gleichmäßige Beschallung des Raumes.

Falls ich da Recht haben sollte, würde ich da ein gänzlich anderes Konzept empfehlen, herkömmliche Systeme machen hierbei weniger Sinn.

Das Angebot an den TE steht aber nach wie vor, ich will das aber aus bestimmten Gründen hier nicht weiter ausführen.

saludos
Glenn
mike202
Stammgast
#40 erstellt: 10. Mrz 2011, 23:53
was meinst du mit "gerichtet", hört man dann bewusst klangunterschiede wenn man sich während des hörens im raum bewegt?

und ja da hast du recht. im stereodreieck werden sich meine eltern während des hörens kaum aufhalten

was wäre eine sinnvolle alternative zur "beschallung des gesamten raums"?
zuyvox
Inventar
#41 erstellt: 11. Mrz 2011, 00:00
Ich habe mich auch schon gefragt, ob die vollen Quadratmeter beschallt werden müssen? Eine "Hörecke" bzw ein Hörbereich, der sich auf einer Fläche des Raumes befindet, meinetwegen in einem 4x4 Quadrat, bzw. die Boxen stehen 4 Meter auseinander, eine Couch davor, vielleicht in 3 Metern Entfernung... und schon hat man ganz andere Anforderungen an die LS.

Wenn es um Hintergrundbeschallung geht, würde ich spontan auch was anderes in den Raum planen.

Wer aber 1500 Euro für ein Paar LS ausgeben will, der sollte schon genau hinhören, nicht nur beim Kauf, sondern dann auch direkt zu Hause. Das "bewusste Musikhören" ist einfach schön und ich denke, wer dies nicht tut, der braucht auch keine 1500 Euro teuren Lautsprecher.
Das wäre rausgeschmissenes Geld.


Soll hingegen der gesamte Raum gut mit Musik beschallt werden, die im Hintergrund läuft, dann ist das "Stereodreieck" nicht mehr so wichtig.
Dann könntest du auch 4 Lautsprecher an den Verstärker klemmen (der Amp muss dann aber recht Stabil sein, sonst droht überlastung) oder aber du bzw. deine Eltern investieren in eien AV Receiver. Da kann man ohne Probleme 4 oder 5, ja sogar 7 Boxen mit betreiben und dann auch im "Stereo Modus" hören.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 11. Mrz 2011, 00:39
Mal Hand aufs Herz, Du hast doch bei den Lsp. mehr an Dich als deine Eltern gedacht, oder?


mike202 schrieb:

was meinst du mit "gerichtet", hört man dann bewusst klangunterschiede wenn man sich während des hörens im raum bewegt?


Yep, das passiert aber nicht nur bei den Klipsch, obwohl es durch das Horn noch etwas stärker ausgeprägt ist.


mike202 schrieb:

...und ja da hast du recht. im stereodreieck werden sich meine eltern während des hörens kaum aufhalten


Dachte ich es mir doch, zwei hochwertige Standlsp. machen daher IMHO weniger Sinn


mike202 schrieb:

was wäre eine sinnvolle alternative zur "beschallung des gesamten raums"?


Die Variante mit vier oder mehr kleineren Lsp. und eventuell einem (zwei) Subwoofer halte ich hier für angemessener.
Ich glaube nicht, das deine Eltern in der perfekten Position auf dem Sofa sitzen um der Musik und den Lsp. zu lauschen.

Saludos
Glenn
Peter1
Stammgast
#43 erstellt: 11. Mrz 2011, 09:56
Interessante Aspekte:

1. Mallorquinische "Rahmenbedingungen":
Marmor-Böden - keine Teppiche - kaum Vorhänge! Raumakustik daher nicht einschätzbar.

2. Hörproben - Beschaffungsproblem:
Konzentration auf lokales LS-Angebot oder Import "auf gut Glück"?

3. Klangansprüche:
Streng genommen sind diese nicht bekannt, auch wenn es sich um die Eltern des TE handelt und deren Lieblingsmusik bekannt ist.

Daher sollte zuerst das Angebot der lokalen Anbieter in Erfahrung gebracht werden, weil Probehören nur mit jenem möglich ist. Und Empfehlungen sind realistischerweise für den TE bzw. für dessen Eltern nur von Nutzen, wenn sie sich auf jene Modelle beziehen.

Gruss Peter
mike202
Stammgast
#44 erstellt: 14. Mrz 2011, 18:59
ich hab nun heute die RF-7 bestellt. ein längeres gespräch mit einem der händler ergab, dass er bei so großen halligen räumen immer einen horn-hochtöner vorziehen würde und die richt-eigenschaften nicht so sehr ins gewicht schlagen.

zu bedenken ist dass die LS auf der kürzeren seite des raum quasi an den ecken aufgestellt werden und somit ganz gut den kompletten raum der länge nach beschallen können.

rock/pop scheint ja eh die parade disziplin der rf-7 zu sein.

zusammen mit dem wirkungsgrad an dem vorhanden yammi, scheint mir die entscheidung für diese LS nun die beste zu sein. ich bin gespannt was dabei rauskommt.

wenns dann mal fertig ist, stelle ich gerne ein paar bilder hier rein...

noch eine frage: würdet ihr die LS auf den mitgelieferten standfüßen auf den fließenboden stellen oder eher auf spikes oder granitplatten?


[Beitrag von mike202 am 14. Mrz 2011, 19:00 bearbeitet]
Peter1
Stammgast
#45 erstellt: 26. Mrz 2011, 11:21
Verstehe ich richtig: Die gehen nun nach Mallorca? Dann bist aber mutig, so einfach ohne Probehören im Bestimmungsraum.

Angesichts dieses "Blindflug"-Entscheids wirkt Deine Spikes-Frage IMHO etwas drollig ... - Warum nicht auch gleich den Händler fragen?

Wünsche Dir gut Glück und bin gespannt, ob ein Feedback kommt!

Gruss Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS + Verstärker für großen Raum
Lanzelet am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  6 Beiträge
Regallautsprecher für großen Raum gesucht!
chrischant am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  11 Beiträge
Stereo-Lautsprecher gesucht für großen Raum und großes Erlebnis!
Kossi911 am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  18 Beiträge
Stereo System für PC
Devil_Dante am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  7 Beiträge
Stereo System für ca. 1000 Euro
Rugoz am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Stereo Beschallung für großen Raum gesucht.
evosociety am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  5 Beiträge
Beratung Stereo system (20 qm raum)
ECM am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  11 Beiträge
kleines Stereo-System für "Heimkino"
SuperSonicScientist am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  6 Beiträge
Stereo System für ca. 600?
Chem am 04.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  3 Beiträge
Stereo System für mich für ca.500-600? Beratung gesucht
Raphi39 am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 25.12.2014  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • JBL
  • Yamaha
  • Canton
  • Klipsch
  • Nubert
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.584 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBasssy
  • Gesamtzahl an Themen1.352.651
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.791.494