Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Einstieg in HIFI-Welt - Kann mir jemand damit helfen?

+A -A
Autor
Beitrag
Eloya1978
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jun 2011, 09:00
Hallo zusammen,

erst Mal hallo in das Forum - ist zwar mein erster Post hier, habe mich die letzten Tage aber schon intensiv durchgelesen (Kopfhörer).

Da ich allmählich mit 33 Jahren in eine Region komme, wo mir guter Klang wichtiger ist als eine große Auswahl an lausigen Musikstücken hoffe ich auf Hilfe hier ;-) .

Ich höre gerne Pop und Rock, aber zwischendurch auch Klassik. Meine aktuellen Gerätschaften sind bisher nach Lust und Laune zusammengekommen - vor einigen Jahren ein Sony STR DB-940 QS Verstärker, als Boxen Harman Kardon HKTS 11.

War bisher 'ganz okay', aber haut mich nicht mehr wirklich vom Hocker.

Ich höre ganz gerne zusammen mit meiner Frau Abends Musik - dies aber dank zweier Kinder logischerweise nicht zu laut. Und da liegt meiner Ansicht nach die Schwächer der Speaker und/oder des Verstärkers.

Also habe ich mir überlegt, meine Reise zu einem besseren Klang in zwei Schritten anzutreten:

Zuerst will ich mir einen Sennheiser HD 650 nebst einem CORDA SWING KHV anschaffen und diesen an den Tape Out meines alten Sonys anschließen. Damit hoffe ich, zumindest für mich einen besseren Sound rauszuholen.

In einem zweiten Schritt würde ich gerne mein bisheriges System komplett ersetzen - also den Sony Amp nebst Boxen ab ins Hobby-Zimmer schaffen und mir einen neuen Amp nebst 5.1 Boxen anschaffen, die besser und klarer im Bereich der Musikwiedergabe sein sollten.

Ich würde insgesamt maximal 3.000 Euro ausgeben wollen (also 600,- Euro für den Kopfhörer nebst Verstärker und 2.400 Euro für neue Boxen und einen neuen Verstärker).

Was meint ihr? Welches Set-Up würdet ihr mir hier empfehlen? Optimal wäre es, wenn der Verstärker auch noch Airplay fähig wäre da ich noch etwas Musik in 256 K/Bit AACs herumfliegen habe (wird bisher über den Apple TV angesteuert).

Ich mag einen warmen, detailreichen Klang, daher gefallen mir die Sennheiser Kopfhörer sehr gut. So einen Klang wäre super bei den Boxen.

LG,

Nico
-Prox-
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jun 2011, 09:42
Hallo und willkommen im Hifi-Forum!

Wie groß ist denn dein Raum?

5.1? Darf man fragen warum? Willst du vor allem Musik hören oder die Anlage hauptsächlich fürs Heimkino nutzen? Wenn Musik im Vordergrund steht macht ein klassisches Stereosystem vielleicht mehr Sinn... Musik über 5.1 ist nicht die Wahrheit (und wird wenn auch nur von einigen wenigen SACDs wirklich unterstüzt). Auch ist es fraglich ob du mit 5.1 am Ende wirklich "klar besser" dastehen wirst. Wenn man für den Sub und für einen AV Receiver je so grob 400 Euro veranschlagt, bleiben dir noch 1600 für die Boxen.... macht ca. 320 Euro Pro Box. Da geht schon was, ohne Frage, in Stereo geht da aber einiges mehr an Abspielqualität.

Ich (!) an deiner Stelle, würde das Harman/Kardon System für Filme behalten und richtig in Stereo investieren. Persönlich mag ich B&W sehr gerne, klingen auch schön warm ;), aber das ist Geschmackssache.

Gruß,
Simon


[Beitrag von -Prox- am 20. Jun 2011, 10:13 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jun 2011, 09:44
Hi!

Warm und detailreich wären z.B. Wharfedale (Diamond/Opus/Jade) oder Heco (Celan).
Und dazu (vielleicht) Yamaha Elektronik, ob die dieses Airplay Zeugs haben kann ich dir aber nicht sagen


[Beitrag von YesWeCan81 am 20. Jun 2011, 09:44 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2011, 10:08
Moin,
für Dein veranschlagtes Budget kannst Du eine tolle Kombination bekommen aber auch Schrott.

Warum ein 5.1 System, wenn Du, wie Du hier schreibst, fast nur Musik hörst?

Mit welchen Quellen hörst Du?

Wie kannst Du die Lautsprecher stellen?

Du kannst Dir vielleicht gar nicht vorstellen, was man mit einer gut ausgewählten Anlage alles machen kann.

Wenn: Die Lautsprecher auf den Raum abgestimmt sind, der Verstärker (Receiver) passt, die Quellen ein hochwertiges Signal liefern.

Das kann man nicht mal eben übers Internet bestellen oder die durch die tolle Beratung in den Blöd-Märkten bekommen.
Und: CANTONHECOELACMAGNATQUADRALKEFBOSE ist nicht die Vielfältigkeit die es in Deutschland gibt.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 20. Jun 2011, 10:08 bearbeitet]
Rüdi74
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jun 2011, 10:38
Wenn Du nicht unbedingt laut hören must, sondern gerade bei leisem Pegel noch viele Details hören willst, könnte als LS die ME Geithain ME25 in Frage kommen (kostet rund 1450,- /Paar). Solltest Du Dir mal anhören, bevor Du bei Canton, Heco & Co. usw hängen bleibst. Sie spielt nicht "warm" aber auch nicht "Kalt" sondern einfach natürlich, so wie es sein soll.


[Beitrag von Rüdi74 am 20. Jun 2011, 10:39 bearbeitet]
Eloya1978
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jun 2011, 11:12
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!
Das 5.1 System wollte ich damals unbedingt wegen DVDs und Blu-Rays habem - habe hier eine gut sortierte Sammlung.

Die Praxis zeigt aber, das Filme schauen hinter Musik hören zurück hängt - wir hören also deutlich mehr Musik als wir Filme schauen.

@Rüdi74:


Wenn Du nicht unbedingt laut hören must, sondern gerade bei leisem Pegel noch viele Details hören willst, könnte als LS die ME Geithain ME25 in Frage kommen (kostet rund 1450,- /Paar). Solltest Du Dir mal anhören, bevor Du bei Canton, Heco & Co. usw hängen bleibst. Sie spielt nicht "warm" aber auch nicht "Kalt" sondern einfach natürlich, so wie es sein soll.


Die Lautsprecher sehen genial aus - die schaue ich mir auf jeden Fall näher an. Vor allem gibt es die mit mehreren Furnieren - was mir sehr gut gefällt.

@Yahoohu:


Warum ein 5.1 System, wenn Du, wie Du hier schreibst, fast nur Musik hörst?


Das System war halt Altlast, und ein Kollege hat es mir damals empfohlen


Mit welchen Quellen hörst Du?


Hauptsächlich CD's und Loseless Audio via AirPlay - meine schlechteste Qualität ist 256 K/Bits AAC. Die Musik von CD kommt von einer PlayStation 3 bzw. einem Apple TV 2. Ich habe den Eindruck (zumindest für CD's!) das der Zuspieler der PS3 gar nicht mal so übel ist. Auch mit dem AirPlay bin ich recht zufrieden - wo ich über einen Sennheiser PCX 310 BT via BT deutlich enttäuschter war - auch der APT-X Dongle erscheint mir zwar klar besser, aber auch nicht das Wahre...


Wie kannst Du die Lautsprecher stellen?


Ich habe ein ca. 40qm großes Wohnzimmer, das allerdings recht zugebaut ist (Kamin, Abzug). An der Stirnseite des Raumes steht ein Sideboard - auf diesem befinden sich der Fernseher, der Amp und bisher mein Center und die beiden Front-LS. Das Wohnzimmer ist hinten teilweise offen zu einem Esszimmer hin. Dort ist mir der Klang aber relativ wurscht...

@-Prox-:


5.1? Darf man fragen warum? Willst du vor allem Musik hören oder die Anlage hauptsächlich fürs Heimkino nutzen? Wenn Musik im Vordergrund steht macht ein klassisches Stereosystem vielleicht mehr Sinn... Musik über 5.1 ist nicht die Wahrheit (und wird wenn auch nur von einigen wenigen SACDs wirklich unterstüzt). Auch ist es fraglich ob du mit 5.1 am Ende wirklich "klar besser" dastehen wirst. Wenn man für den Sub und für einen AV Receiver je so grob 400 Euro veranschlagt, bleiben dir noch 1600 für die Boxen.... macht ca. 320 Euro Pro Box. Da geht schon was, ohne Frage, in Stereo geht da aber einiges mehr an Abspielqualität.


Tja, am Liebsten hätte ich irgendwie beides - wenn es geht. Aber ich würde die Präferenz auf Musik und dann Film legen. Ich hätte aber durchaus Probleme, meiner Regierung die Lautsprecher von HK für Filme und zusätzliche für Musik zu verargumentieren

LG und danke für eure bisherigen Antworten!

Nico
Malcolm
Inventar
#7 erstellt: 20. Jun 2011, 11:18
Beides haben zu wollen ist etwa so, wie einen Sportwagen zu suchen, mit dem man aber auch mal große Sachen transportieren kann :D.

Es wird teurer und erfüllt nie zu 100% das Gesuchte, sondern ist immer ein Kompromiss.

Eigentlich solltest du einen Händler in Deiner Nähe aufsuchen, damit Du Dir sowohl Stereo- als auch Surround-Lösungen in Deinem Preisrahmen anhören und dann selbst entscheiden kannst.
MasterPi_84
Inventar
#8 erstellt: 20. Jun 2011, 11:25
Passen bei dir nur Kompakte, oder kannst du auch Standboxen stellen?
Eloya1978
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jun 2011, 11:40
@Malcom:


Beides haben zu wollen ist etwa so, wie einen Sportwagen zu suchen, mit dem man aber auch mal große Sachen transportieren kann .

Es wird teurer und erfüllt nie zu 100% das Gesuchte, sondern ist immer ein Kompromiss.

Eigentlich solltest du einen Händler in Deiner Nähe aufsuchen, damit Du Dir sowohl Stereo- als auch Surround-Lösungen in Deinem Preisrahmen anhören und dann selbst entscheiden kannst.


Naja, gibt ja auch Audi RS6
Aber ich weiss, worauf du hinaus willst. Ich möchte nicht mehr als insgesamt 3.000 Euro ausgeben - wenn der 'Audio RS6' dann mehr kostet, macht's keinen Sinn :-)

An Technikläden habe ich nur Euronics und Media Markt - es sei denn, jemand von euch kennt einen guten Händler im Raum Limburg - meine Suchen haben bisher nur Car Audio Händler ausgespuckt...

@MasterPi_84:


Passen bei dir nur Kompakte, oder kannst du auch Standboxen stellen?


Leider in der Front nur Kompakt-Boxen.

LG,

Nico
-Prox-
Stammgast
#10 erstellt: 20. Jun 2011, 11:44
Ja, die Geithain ME25 sind wirklich sehr schön



Eloya1978 schrieb:


Ich hätte aber durchaus Probleme, meiner Regierung die Lautsprecher von HK für Filme und zusätzliche für Musik zu verargumentieren




Verhandlungsgeschick mein Lieber ... Zum Beispiel: Du hast dich erst für ein paar riesige Lautsprecher entschieden und willst die unbedingt zusätzlich zu deinen Harmännern betreiben. Der Kompromiss wären dann zwei schöne Kompaktboxen (zB. die Geithain) und alle sind glücklich ;).


ich würde die Präferenz auf Musik und dann Film legen.


--> Stereo
-Prox-
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jun 2011, 11:52

Eloya1978 schrieb:

Leider in der Front nur Kompakt-Boxen.


Dagegen ist nichts einzuwenden, dir sollte aber klar sein, dass die richtige Aufstellung der Boxen, egal ob Kompakt oder Stand, fast genau so wichtig ist wie die Lautsprecher selber. Stichwort Stereodreieck.
Mach doch mal ein Foto von den räumlichen Gegebenheiten, so können wir dich auch besser beraten.

Lieben Gruß,
Simon
Eloya1978
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Jun 2011, 12:07
@-Prox-:


Verhandlungsgeschick mein Lieber ... Zum Beispiel: Du hast dich erst für ein paar riesige Lautsprecher entschieden und willst die unbedingt zusätzlich zu deinen Harmännern betreiben. Der Kompromiss wären dann zwei schöne Kompaktboxen (zB. die Geithain) und alle sind glücklich .


Du kennst meine Frau nicht
Habe mal Fotos vom Wohnzimmer angehängt.

Wohnzimmer (Front)

Wohnzimmer (hinten)

@All: Mir ist aber eine andere Idee gekommen (gefunden darunter: http://www.hifi-foru...ead=670&postID=27#27 ).

Was haltet ihr davon, die ME25 als Front LS an einem guten Verstärker anzubinden? Dann könnte ich hinten noch meine Rears von Harman stehen lassen und hätte auf Wunsch 5.1 Sound... So ein Verstärker sollte es doch eigentlich hinbekommen, mir dann den reinen Stereo-Klang beim Musik-Hören auf die ME25 zu schicken, oder bin ich da falsch gewickelt?

Jetzt ist nur die Frage - welcher Verstärker? Oder meint ihr, dass der Sony eigentlich bei diesem Setup noch okay wäre und das klanglich einen deutlichen Schub bringt?

LG,

Nico
Rüdi74
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jun 2011, 12:23
ein besserer Verstärker als dein Sony wäre sicherlich auch hörbar, besonders, je mehr die Lautsprecher auch hergeben. Meiner Meinung nach machen aber die LS das Meiste aus und wenn Du dann 500-600EUR für einen Verstärker hinblättest, hast Du schon mal einen brauchbaren Start ins Hifi Leben.
Den aber am Besten dann mit den LS deiner Wahl aussuchen.
-Prox-
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jun 2011, 12:52
Ob das mit der Rears so eine gute Idee ist weiß ich nicht, aber auf dem Surroundgebiet kenne ich mich auch nicht sonderlich gut aus. Ich Schätze aber mal, dass das problematisch wird.

Wenn dich die Geithains wirklich interessieren lohnt sich vielleicht der weg nach Taunusstein zu Claus Bücher Audio (42 km), da sitzt der nächste Händler (alternativ in Sulzbach zu Aquitaine-Fidelity & more).

An deiner Stelle würde ich durchaus erstmal den Schwerpunkt auf die LS legen, die haben den allergrößten Einfluss auf den Klang. In wie weit Verstärker sich im Klang unterscheiden ist durchaus umstritten (einfach mal hier im Forum nach "Verstärkerklang" suchen). Ich persönlich meine bei verschiedenen Verstärkern schon unterschiede zu hören, aber im vergleich zu den Boxen eher marginal.
yahoohu
Inventar
#15 erstellt: 20. Jun 2011, 13:55
Hallo,

so wie es aussieht, kannst Du die Anlage nur an die Wand mit dem Kaminofen stellen und sitzt in etwa gegenüber?

Dann folgender Vorschlag:

Schmeiß den Surround-Krempel raus.
Verrücke den Fernseher etwas nach rechts.

Zwei vernünftige Kompaktboxen an Wandhalterungen, eine etwas weg vom Vorhang, eine über dem Korb in Höhe des roten Streifens. (Ich hatte mir z.B. mal Wandhalterungen vom Metallbauer fertigen lassen da es keine gab, die die von mir erwartete Tiefe hatten, Kosten 70 Euro und eine Dose Sprühlack).

Ein guter Verstärker, da Deine Quellen dran (vielleicht zum Testen auch mal ein etwas besserer CD-Player).

Mein Tipp:
Lautsprecher
cgi.ebay.de/SONICS-ARKADIA-Zebrano-NEU-/170633796845?pt=DE_Lautsprecher_Martin&hash=item27ba911ced
oder die
cgi.ebay.de/SONICS-Argenta-Kirsche-NEU-/170633795941?pt=DE_Lautsprecher_Martin&hash=item27ba911965
oder die
www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=8097351698&
oder sowas
www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=6016524210&

Das sind nur Vorschläge und gleichzeitig eine Aufforderung
sich aktiv damit zu beschäftigen: "Hör Dir was an".

Wenn das alles stimmt, wirst Du die LaLa aus Deinen Surroundtröten nicht im geringsten vermissen.

Gruß - Yahoohu
-Prox-
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jun 2011, 13:59
Oder die LS auf Ständer in den Raum... wenn nicht die Gefahr besteht, das dein Kind (sieht so aus als ob du Nachwuchs hättest :D) da gerne Turnübungen dran machen wird ;).

Mir Fällt da gerade dein Hobby-Zimmer wieder ein. So was lässt sich auch prima zum Hörraum ausbauen :D...


[Beitrag von -Prox- am 20. Jun 2011, 14:01 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#17 erstellt: 20. Jun 2011, 14:34

So wie es aussieht, kommen Standlautsprecher die nächsten Jahre nicht in Frage....

ich hab´s hinter mir, der "Kleine" ist jetzt 25

Aber trotzdem, mit 2 1/2 hat er jedem gesagt, der auch nur in die Nähe meiner Anlage kam "Nicht drangehen, ist Papa´s"...

Gruß - Yahoohu
Jockel100
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jun 2011, 14:44

yahoohu schrieb:
"Nicht drangehen, ist Papa´s"...



genau so muss das sein
MasterPi_84
Inventar
#19 erstellt: 20. Jun 2011, 14:59
... dann gehe ich mal davon aus, dass "der kleine" mittlerweile selbst einen kleinen hat, denn ansonsten frag ich mich, wofür der Laufstall ist
yahoohu
Inventar
#20 erstellt: 20. Jun 2011, 15:02
@Master
Thread richtig durchlesen hilft
Gruß Yahoohu
PaganStorm
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Jun 2011, 15:03
Wohnzimmer um 180° drehen wäre die einfachste Lösung, wäre da nicht der Ofen und evtl. die Frau

Gruß

PS: Klang immer an erster Stelle


[Beitrag von PaganStorm am 20. Jun 2011, 15:04 bearbeitet]
-Prox-
Stammgast
#22 erstellt: 20. Jun 2011, 15:15
Verschrecken wir ihn doch nicht gleich. Lasst ihn erstmal die Einstiegsdroge der guten Lautsprecher kaufen, den Raum können wir danach noch immer ungestalten...
MasterPi_84
Inventar
#23 erstellt: 20. Jun 2011, 15:21

yahoohu schrieb:
@Master
Thread richtig durchlesen hilft
Gruß Yahoohu



OOOOHHHHHH, Schande über mein Haupt!

Darauf gleich mal einen leeren

Zum Wohl!
Eloya1978
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Jun 2011, 17:42
Hallo zusammen,

grins... Hier ist gute Stimmung, hier bleibe ich :-)
Danke für eure Tipps - ich überspringe dann den Teil mit dem Kopfhörer und widme mich lieber ganz der Klangsuche.

Ja, Standlautsprecher mit meinen zwei Kindern wäre nicht gut ;-)

Die Surround Speaker verwurstle ich dann im restlichen Haus

Mir ist bei den ME25 aber etwas aufgefallen - die sind laut HP für eine Hörentfernung von max. 3 Metern ausgelegt. Ich Sitze aber 4,70 weg von den Boxen. Ist das allzu tragisch?

Zum Wohnzimmerdrehen melde ich mich dann nochmals ggggg

Zum Hören gehe ich auf jeden Fall nochmals - danke für den Tipp mit dem Händler!

Lg,

Nico
yahoohu
Inventar
#25 erstellt: 20. Jun 2011, 17:55
Hab mir fast so etwas gedacht, sonst hätte ich die Geithain auch empfohlen.

Wenn Du es einiger Maßen vernünftig machen willst, sollten die Lautsprecher (von der Tiefe her) etwas vor Deine "Kaminwand" platziert sein.

Gruß Yahoohu
Rüdi74
Stammgast
#26 erstellt: 20. Jun 2011, 18:00
Ja da passt in der Tat was nicht zusammen. 4,70m Hörentfernung, dann müßten die Boxen ja auch ja 3,5 bis 4,5 auseinander stehen. Also für ein gutes Stereodreieck benötigst Du für so eine große Aufstellung eher die MEG 901 für 12.000,- . Im Ernst: da tuts ne Kompakte eigentlich nicht mehr. Versuch mal das anders zu planen, zumal wenn die eher leise hören willst.
-Prox-
Stammgast
#27 erstellt: 20. Jun 2011, 18:13

Eloya1978 schrieb:
Mir ist bei den ME25 aber etwas aufgefallen - die sind laut HP für eine Hörentfernung von max. 3 Metern ausgelegt. Ich Sitze aber 4,70 weg von den Boxen. Ist das allzu tragisch?


So gut kenne ich die ME25 nicht um das wirklich zu beantworten, aber für diese Fragen gibts ja das Probehören ;).

Sehe ich das richtig, dass dann jetzt die vollen 3000 zur Verfügung stehen? Wenn das so ist, lege ich dir noch die HiFi-Komponenten von XTZ ans Herz.
Und zwar als Verstärker den XTZ A100 D3 und als CDP den XTZ CD100. Letztern nutze ich selber in meiner Kette (ist das mit abstand günstigste Gerät) und bin hochzufrieden. Ich behaupte das man zu diesem Preis nichts besseres findet. Zusammen kosten die 1140 Euro. Da bleibt dann noch genug Spielraum für zwei ganz hervorragende Boxen.

Für den Steppken gibts da auch noch ne Lösung (geklaut von dem User Esche im Thread "Bilder eurer HiFi-Stereo-Anlagen" PostNr:7362)

[thumb]http://img442.imageshack.us/img442/5479/pict3357qe3.jpg[/thumb]


[Beitrag von -Prox- am 20. Jun 2011, 18:16 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 20. Jun 2011, 18:18
Hallo,

ein richtiges Stereoedreieck kann hier vermutlich nicht realisiert werden,
auch der Klang eines guten Kopfhörers kann somit niemals erreicht werden,
dafür nimmt die Akustik,Raumakustik und Aufstellung der Lautsprecher im gesamten zuviel Stellenwert ein.

Natürlich kann man mit zwei Kompaktlautsprechern an der Wand auch Musik hören,
keine Frage,
es geht halt auch besser,
aber wenn es nicht anders zu verwirklichen ist muss man halt mal vorerst damit leben.

Einen Lautsprecher bringe ich hier ins Spiel welcher ich für sehr gut halte und deinen Forderungen nicht unähnlich entgegentritt,
PMC tb2i
http://www.hifi-spot.de/Dokumente/PMC_TB2i.html

Falls bei der ganzen Kompaktlautsprechergeschichte der Bassbereich zu kurz kommen sollte,
das ist egal bei welchen Kompakten,
dann gibt es ja auch noch kleine Subwoofer die dem WAF vllt nicht zum Opfer fallen.

Einen annehmbaren Verstärker besitzt du eigentlich,
da sehe ich in einem Tausch eigentlich nur Geldverbraten,

würde ich mit Sonoos ZP 90 verbinden (Airport Express Geschichte),
und könnte somit alles per IPod,IPad oder auch Sonoos Fernbedienung steuern.

Für die Zukunft wäre alles ausbaubar,in jegliche Richtung.

Falls du den CD Player tauschen möchtest,
einen optisch passenden SACD Player könnte ich dir anbieten,
Sony SCD XB940 QS.

Dies ist eine Richtung welche du einschlagen könntest,
natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten,wie immer.

Gruss
Eloya1978
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Jun 2011, 17:34
Hallo zusammen,

erst mal lieben Dank für eure Ratschläge - die genannten Boxen höre ich mir auf jeden Fall an.

Ich war heute im Media-Markt, einfach, um mal zu schauen. Dort gab es zwar nur Canton und Infinity sowie Harman Kardon, ich habe mir aber ein Setup aus einem Onkyo A-5VL Stereo-Amp und den Infinity Classica C336 angehört.

Nach einem Gespräch mit meiner Regierung werden wir nun den Hobby-Raum (ca. 35 qm) zum Hifi-Raum umwandeln. Daher kommen jetzt auch noch Standboxen in Frage.

Die Infinity waren eigentlich nicht schlecht - habt ihr aus dem Kopf heraus noch Ratschläge für Standboxen in diesem oder einem ähnlichen Segment? Als Amp würde ich dann den Onkyo nehmen (wenn geht) und das Surroun-Trötensystem oben lassen

LG,

Nico
-Prox-
Stammgast
#30 erstellt: 21. Jun 2011, 17:57
Hey Nico,


Eloya1978 schrieb:
Nach einem Gespräch mit meiner Regierung werden wir nun den Hobby-Raum (ca. 35 qm) zum Hifi-Raum umwandeln. Daher kommen jetzt auch noch Standboxen in Frage.


Herzlichen Glückwunsch :D... das bietet dir (wahrscheinlich) eine ganze Menge mehr Möglichkeiten zur richtigen Aufstellung. Jetzt bloß nichts überstürzt kaufen, erstmal probehören. Die von dir genannten Marken sind gut, aber da gibts noch einiges mehr. Zu schade, dass ihr in Limburg keinen vernünftigen HiFi-Laden habt... ich an deiner Stelle würde in den sauren Apfel beißen und in die nächste größere Stadt fahren. Frankfurt ist doch gar nicht so weit, oder?

Wie wär es mit ein paar neuen Bildern? Oder ist der Hobbyraum noch nicht vorzeigbar... da haben die manchmal so an sich :D. Sonst reichen auch ein paar Infos. Ist der Raum im Keller? Wie hoch ist die Decke? usw...

Schönen Abend!
Simon


[Beitrag von -Prox- am 21. Jun 2011, 18:09 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 21. Jun 2011, 18:12
Hallo,

Prox hat absolut recht,
jetzt erstmal verschiedenstes anhören um auch einen Vergleich zu haben.

Wenn es dann am Ende doch die Classia wird ist auch in Ordnung,
solange es euch gefällt.

In Weilrod ist doch der Firmensitz von Canton,
ist nicht so weit,oder?

In Wiesbaden auch mal zu den Hifi Profis,
zu Musik im Raum in WI,
in Frankfurt wäre auch Raum Ton Kunst,
in Offenbach wären Swans Lautsprecher bei Bestes Bild-Feinste Musik,
bei Siegen da oben tummelt sich der Hersteller von Newtronics Lautsprechern,
usw....

Nicht immer nur die Haustür aufmachen,rausschauen und sagen:"ich seh nix,hier is nix" und Tür wieder zu.....

Gruss
yahoohu
Inventar
#32 erstellt: 21. Jun 2011, 18:17
Oh Gott,
ich hoffe, das war wirklich nur spaßeshalber im Blödmarkt.

Schau Dir noch mal meinen ersten Beitrag an.

Dann zäumen wir das Pferd halt so auf:
Raummaße?
wie kannst Du stellen?
Und dann weiter kucken.....

Kannst gerne meinen Verstärker und den Player (nach dem Motto: "Ist das echt die alte CD?") kaufen, dann hast Du schon ne Top Basis

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 21. Jun 2011, 18:21 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#33 erstellt: 21. Jun 2011, 18:20
Recht nah an Limburg kannst Du Sonics-Lautsprecher testen,
nah gut, nah.... Brilon.
Gruß - Yahoohu

oh du schöööööner.......
Eloya1978
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 21. Jun 2011, 18:47
Hallo zusammen,

Fotos vom Hobby-Raum gibt es morgen - ist nichts besonders, ca. 35qm mit Holzwänden und Teppichboden. Momentan ein Besucher dort unten der schläft, den wecke ich ungern

@yahoohu:


Oh Gott,
ich hoffe, das war wirklich nur spaßeshalber im Blödmarkt.


Naja, irgendwo muss ich anfangen :-) . Und der Mensch im MM Limburg war wirklich sehr freundlich und höflich. Der Klang der Boxen erschien mir gefällig, aber klar schaue ich weiter. Da es den ganzen 'Krempel' leider nicht für umsonst gibt, diktiert das alleine die Vernunft


Schau Dir noch mal meinen ersten Beitrag an.

Dann zäumen wir das Pferd halt so auf:
Raummaße?
wie kannst Du stellen?
Und dann weiter kucken.....


Maße sind etwa 35qm. Stellen kann ich, wie ich lustig bin - der Raum ist quadratisch, praktisch gut. Eine Hör- (äh Schlafcouch) Couch steht auch schon drin, ebenso mein Arbeitsequipment. Aber alles frei beweglich, wie's am Besten passt...


Kannst gerne meinen Verstärker und den Player (nach dem Motto: "Ist das echt die alte CD?") kaufen, dann hast Du schon ne Top Basis


CD-Player ist bei mir erst ein Mal zweitrangig, da ich via Sonos oder AirPlay oder HDD Losless streamen werde (ich bin bekennender Digital-Junkie, ITler eben...). Da das Ausgangsmaterial mindestens 256 KBits AAC ist sollte das passen. Wenn ich irgendwann den Unterschied zwischen den AACs und CDs hören kann, freue ich mich :-)

@weimaraner:


Nicht immer nur die Haustür aufmachen,rausschauen und sagen:"ich seh nix,hier is nix" und Tür wieder zu.....


Erst mal Danke für die vielen Läden, jetzt hat mein Urlaub einen Erlebnischarakter *g*. Ich werde mir die Läden mal anschauen und dort einfach nach einem guten Soundsystem fragen. Und dann hören. Muss mir nur noch eine CD zusammenstellen mit Tracks, die ich gerne hier höre. Mal sehen, was da so rauskommt.

@-Prox-:


Wie wär es mit ein paar neuen Bildern? Oder ist der Hobbyraum noch nicht vorzeigbar... da haben die manchmal so an sich . Sonst reichen auch ein paar Infos. Ist der Raum im Keller? Wie hoch ist die Decke? usw...


Bilder kommen morgen :-) Der Raum ist zwar nicht schön, aber flexibel nutzbar *g*. Standard-Deckenhöhe, wenn nur etwas niedriger (schätze ihn auf 2,20m). Holzwände und Teppich.

LG,

Nico
-Prox-
Stammgast
#35 erstellt: 21. Jun 2011, 18:53
Das hört sich von der Akustik schon mal eine ganze Ecke besser an, als das was man vom Wohnzimmer gesehen hat. Ich bin gespannt :).

Was machst du mit deinem Besuch das der jetzt schon schläft :D?
Eloya1978
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 21. Jun 2011, 19:03

-Prox- schrieb:
Das hört sich von der Akustik schon mal eine ganze Ecke besser an, als das was man vom Wohnzimmer gesehen hat. Ich bin gespannt :).

Was machst du mit deinem Besuch das der jetzt schon schläft :D?


Bin unschuldig Dem Kollegen geht es nicht so gut, also hat er sich früh hingelegt. Dafür kann ich mich jetzt hier weiter durchlesen, ist auch nicht verkehrt *g*.

LG,

Nico
MasterPi_84
Inventar
#37 erstellt: 21. Jun 2011, 19:23
Wenn du einen Händler in deiner Nähe hast der diese LS führt, dann rate ich dir, sie unbedingt mal anzuhören:

http://cabasse-audio.de/cabasse_majorca.html

Cabasse Majorca. Sie klingen ein wenig anders als andere. MMn eine der besten Stimmwiedergabe in der Klasse. Ist zwar kein Tiefbasswunder, aber trocken und präzise. Und mit den 2 x 21cm Bässen kommt dennoch genug Bass raus, kannst mir glauben.

ES LOHNT SICH

EDIT:

Hier kannst du nach Händlern in deiner Umgebung suchen:
http://www.cabasse.com/de/haendler/


[Beitrag von MasterPi_84 am 21. Jun 2011, 19:29 bearbeitet]
Eloya1978
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 21. Jun 2011, 19:35

MasterPi_84 schrieb:
Wenn du einen Händler in deiner Nähe hast der diese LS führt, dann rate ich dir, sie unbedingt mal anzuhören:

http://cabasse-audio.de/cabasse_majorca.html

Cabasse Majorca. Sie klingen ein wenig anders als andere. MMn eine der besten Stimmwiedergabe in der Klasse. Ist zwar kein Tiefbasswunder, aber trocken und präzise. Und mit den 2 x 21cm Bässen kommt dennoch genug Bass raus, kannst mir glauben.

ES LOHNT SICH :D


Danke für diesen Tipp, ist notiert

@all: Ich habe mir mal eine Hör-CD zusammengestellt. Habt ihr irgend einen Tipp für 'entlarvende' Lieder? Bisher habe ich:

- Brahms Hungarian Dance No. 5 (Wiener Phil. + David Garret)
- Boadicea von Enya
- Ironic (unplugged) von Alanis Morissette
- Still von Jupiter Jones
- Wheel in the Sky und Don't Stop Believin' von Journey
- Loud and Clear von den Cranberries
- Die Moldau von Dvoràk, dirigiert von H.v.Karajan und den Wiener Phil.
- Fear of the Dark Cover von Graveworm (noch abgefahrener als das Iron Maiden Original, für die harten Hörstunden *ggg*.)

Wie lange kann man denn solche Systeme probehören? Ich werde es erst mal im Raum Ton Kunst in Frankfurt probieren, die HP macht einem ja Lust *gggg*.

LG,

Nico
-Prox-
Stammgast
#39 erstellt: 21. Jun 2011, 19:51
Ich hab meine Anlage im Wesentlichen auch von Raum Ton Kunst... ein sehr schöner Laden.

Probehören? Lange! Naja, so lang du halt willst. Setz dich nicht unter Druck und hör dir auch die LS bei verschiedene Lautstärken an.

Wann solls denn losgehen :D?

Die verkaufen auch Gebrauchte... da würde ich mich auch mal umsehen. Als Händler müssten die dann ja auch eine Garantie auf die Ware geben, wenn ich mich nicht täusche.


[Beitrag von -Prox- am 21. Jun 2011, 19:53 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#40 erstellt: 21. Jun 2011, 20:03
Die besten "entlarvenden" Lieder sind die, die du gut kennst. Da hörst du am besten die Unterschiede.
Ansonsten kann ich dir bei der Stimmwiedergabe das Album 21 von Adele empfehlen.
Gut für den Bass ist das Album von Bruno Mars.
Rock CDs für die Dynamik (Creed, die aktuelle von Kid Rock -> auch gut bei der Detailsauflösung, Band im Hintergrund, gute ortbarkeit des Schlagzeugs)
Und für die Details und Livehaftigkeit etwa die Friend 'n' Fellow "Discovered" (wahnsinnige Performance an der akkustischen Gitarre!!!).

Das wäre im großen und ganzen meine Test-Aufstellung.
Evtl noch was härteres von Linkin Park oder 30 Seconds to Mars.


[Beitrag von MasterPi_84 am 21. Jun 2011, 20:11 bearbeitet]
-Prox-
Stammgast
#41 erstellt: 21. Jun 2011, 21:21
Ich würde mir bei RTK mal die B&W CM9 anhören... hatte letztens selbst die Ehre und war sehr angetan. B&W hat einen recht warmen Klang und du meintest ja, dass dir so etwas zusagt. BIn selbst bekennender B&W Fan, andere hier im Forum sehen das naturgemäß anders :D.

Ach, hör dir einfach alles in deiner Preisklasse an und bring ja genügend Zeit mit :D.

Und hier noch meine CDs mit denen ich teste:

Katie Melua - Piece by Piece
Madredeus - Ainda
Misa Criolla by Ariel Ramierez (meine "HighEnd-CD")
Massive Attack - Blue Lines
Pink Floyd - Drak Side of the Moon
Und meistens noch was von Phil Collins

Aber nimm deine eigene Musik mit, die kennst du am besten. Nimm auch ruhig ein Paar nicht gebrannte mit.
In was für einem Format liegt den deine Testmusik ursprünglich vor?


[Beitrag von -Prox- am 22. Jun 2011, 11:16 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#42 erstellt: 21. Jun 2011, 21:26
Wenn der Frequenzgang von der CM9 genauso "verbogen" ist wie der von der CM 8 wundert mich der warme Klang nicht.
Durch das abfallen der oberen Mitten wirkt der LS (CM8) wirklich sehr seidig.
Da gefällt mir aber die Stimmwidergabe von höheren Frauenstimmen wie Avril Lavigne nicht so gut wie bei meiner Cabasse. Daher auch der Tipp
-Prox-
Stammgast
#43 erstellt: 21. Jun 2011, 21:37
Wo haste die CM8 denn gehört? Die Teile brauchen extrem lange zum Einspielen (besonders der Mitteltöner). Aber so sind die Geschmäcker halt verschieden :D... Ich höre gerade meine Madredeus und die Höhen kommen so was von glasklar (aber nicht auf der CM8, ich hab da was anderes ). Aber ich gestehe... Cabasse hab ich noch nie gehört (also die Lautsprecher von denen, nicht von der Marke an sich ;)), wird aber bei der nächsten Gelegenheit geändert.


[Beitrag von -Prox- am 21. Jun 2011, 21:38 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#44 erstellt: 21. Jun 2011, 21:41
Die hat ein Freund von mir von seinem Großvater geschenkt bekommen (der selbst auf B&M und Accuphase hörte). Damit der Junge auch vernünftig Musik hören kann.
Sehr hübsch in weiß. Verstärker und CD-Player waren Yamaha, aber ich weiß nicht mehr welche. So mit Alufront und "oldschool" Kippschalter zum An/Aus machen.


[Beitrag von MasterPi_84 am 21. Jun 2011, 21:43 bearbeitet]
-Prox-
Stammgast
#45 erstellt: 21. Jun 2011, 21:47
Jaja B&M. In meiner näheren Verwandtschaft steht seit kurzem eine B&M 35 + Accu CDP, da glaubst du an gar nix mehr. Absolut unglaublich. Dagegen konnten die B&W 801D die da vorher standen aber so was von einpacken.

Ich bin mal sehr gespannt wo die Reise unseres TEs hingeht, bin fast selbst ein bisschen aufgeregt :D.

PS: Demnächst wird mein XTZ mal an den B&M getestet... mal sehen ob ich ein Unterschied zum Accu höre. Ich glaub ja nicht so dran


[Beitrag von -Prox- am 21. Jun 2011, 21:49 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#46 erstellt: 21. Jun 2011, 22:15
B&M 35.... sabber
Ich kanns mir kaum vorstellen, dasss da ein Unterschied zu hören ist. Aber Accuphase kommt schon allein wegen der Optik und Haptik einfach nur geil.

Ein wenig stolz bin ich auf meinen Sub. Cabasse Santorin 25, passt sowas von perfekt zu den Minorcas, bin ganz verliebt
Eloya1978
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 24. Jun 2011, 12:08
Hallo zusammen,

erst Mal vielen Dank für eure bisherige Hilfe - ich glaube, ich habe jetzt Boxen gefunden, die mir gefallen. Ich war heute in FFM und habe dort im Raum Ton Kunst die letzten zwei Lautsprecher gehört, die auf meiner Liste gestanden haben.

Das war einerseits ein B&W 683 und ein KEF Q700. Beide klingen selbst für mich sehr unterschiedlich - während die B&W sehr warm war, kam mir die KEF 'reiner' vor - und seltsamerweise hat mir das gefallen *g* (hätte ich vorher nicht gedacht - blind hätte ich mir eher die B6W bestellt).

Ich werde also den KEF Q700 (oder eher die größeren KEF Q900? Lohnt sich das bei ca. 40qm Hobby-Zimmer?) mit ziemlicher Sicherheit in FFM bei dem Laden bestellen.

Als Verstärker habe ich mich für den NAD C 326BEE ODER aber den NAD C 356BEE entschieden - was würdet ihr nehmen? :-)

LG,

Nico
MasterPi_84
Inventar
#48 erstellt: 24. Jun 2011, 12:12
Hast du einen Cabasse-Händler gefunden?
Wäre wirklich schade, wenn du dir diese herausregenden LS nicht hören würdest. Wenn du die 'reinheit' der KEF magst, gefällt dir die Cabasse sicherlich auch, und auch nach den Erfahrungen anderer hier, die Cabasse mit KEF verglichen haben, war die Cabasse ein wenig genauer, reiner.
Das hat zwar nicht jedem besser gefallen, aber den meisten.
Wäre doch schade, so etwas zu verpassen!
yahoohu
Inventar
#49 erstellt: 24. Jun 2011, 12:21
Hallo Eloya,

das ist doch schon mal ein Anfang.

Aber: Das bessere ist der Feind des guten.

Hier wurden Cabasse vorgeschlagen, die in Kombination mit dem XTZ Verstärker meiner Meinung nach fast eine Liga besser als die NAD-Plastikteile sind.

Lass Dir doch Zeit beim Kauf.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 24. Jun 2011, 12:37 bearbeitet]
-Prox-
Stammgast
#50 erstellt: 24. Jun 2011, 12:30
Und? Blut geleckt :D?

Ja, die KEFs sind schön :). Jetzt hast du mit eigenen Ohren gehört, warum hier alle dazu raten es langsam angehen zu lassen. Die Geschmäcker sind so unterschiedlich wie die LS die es auf dem Markt gibt. Es wäre durchaus ratsam noch weiter zu hören, wobei du mit den KEFs schon mal keinen Fehler machst. Es geht nur vielleicht (für dich) noch besser.

Die NADs sind beide gut, aber sie gerade vor zwei Wochen gehört. Ich würde den kleineren nehmen, wenn der genug Leistung für die KEFs bringt. Ich kenne den Wirkungsgrad der Lautsprecher nicht, aber ich denke mal das sollte kein Problem sein.
Besser wären meiner Meinung nach die XTZ Komponenten. Was die für ihr Geld bieten ist einfach der Hammer.

Aber wie schon gesagt, mit NAD und KEF machst du nichts falsch.


[Beitrag von -Prox- am 24. Jun 2011, 12:31 bearbeitet]
Eloya1978
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Jun 2011, 13:58

-Prox- schrieb:
Und? Blut geleckt :D?

Ja, die KEFs sind schön :). Jetzt hast du mit eigenen Ohren gehört, warum hier alle dazu raten es langsam angehen zu lassen. Die Geschmäcker sind so unterschiedlich wie die LS die es auf dem Markt gibt. Es wäre durchaus ratsam noch weiter zu hören, wobei du mit den KEFs schon mal keinen Fehler machst. Es geht nur vielleicht (für dich) noch besser.

Die NADs sind beide gut, aber sie gerade vor zwei Wochen gehört. Ich würde den kleineren nehmen, wenn der genug Leistung für die KEFs bringt. Ich kenne den Wirkungsgrad der Lautsprecher nicht, aber ich denke mal das sollte kein Problem sein.
Besser wären meiner Meinung nach die XTZ Komponenten. Was die für ihr Geld bieten ist einfach der Hammer.

Aber wie schon gesagt, mit NAD und KEF machst du nichts falsch.


Ja, Blut geleckt :-)

Der XTZ hat noch einen optischen Eingang wie ich sehe... hmmm.... und wie ist der vom Klang verglichen mit dem NAD? Der nette Berater meinte, das diese Geräte von NAD absolute Tipps wären aus preisbewußtsein und Klang. Kann der XTZ damit mithalten?

@Yahoohu:


Hallo Eloya,

das ist doch schon mal ein Anfang.

Aber: Das bessere ist der Feind des guten.

Hier wurden Cabasse vorgeschlagen, die in Kombination mit dem XTZ Verstärker meiner Meinung nach fast eine Liga besser als die NAD-Plastikteile sind.

Lass Dir doch Zeit beim Kauf.

Gruß Yahoohu


Hmmm... die Cabasse kosten locker fast 600,-EUR als Paar mehr - da müssen die aber noch ne ganze ordentliche Schippe drauflegen *ggg* Ich habe On Off Audio in Wetzlar gefunden - werde da mal anfragen, ob die welche da haben und hören. Bis August habe ich ja noch Zeit

LG,

Nico
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstieg in die Hifi Welt
Franzer28 am 28.07.2016  –  Letzte Antwort am 30.07.2016  –  45 Beiträge
Einstieg in Stereo Welt
beuler92 am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  29 Beiträge
Einstieg in die HIFI Welt ( Stereoanlage)
sev_Enil am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  36 Beiträge
Einstieg in die Stereo HIFI Welt
andyS83 am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  73 Beiträge
Hifi - Anlage Einstieg
Guitar_God am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  4 Beiträge
Einstieg in die Hifi-Welt (2.1 oder 2.0) Heco Magnat.
Gryder am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  14 Beiträge
[Kaufberatung] Langsamer durchdachter Einstieg in die Hifi-Welt
Zddi am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  7 Beiträge
Verstärker für den Einstieg gesucht
Mauergalse am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  3 Beiträge
Einstieg in Hifi
Patrick1417 am 09.04.2014  –  Letzte Antwort am 12.04.2014  –  34 Beiträge
Hilfe beim Einstieg in die Stereo Welt
stealth2 am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • KEF
  • NAD
  • Sennheiser
  • Harman-Kardon
  • Aaron
  • Denon
  • Bowers&Wilkins
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDarkyxd
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.494