Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger 2.1 Anlage für ca. 1500€ gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
tobeyy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2011, 19:16
Hey Leute,


ich ziehe demnächst aus und wollte mir in mein neues Zimmer endlich mal ein gescheites System reinstellen.
Gesucht sind zwei Standlautsprecher und ein Subwoofer + Receiver, für alles zusammen sind ca 1500€ angepeilt, findet man da was brauchbares, oder muss ich nochmal 500€ drauf legen?
Die Boxen sollen Filme vom TV und Musik (eigentlich alles quer durch) vom Laptop wiedergeben, geht das, ohne das ich dauernd umstecken muss?
Das Zimmer ist 22m² groß und ziemlich quadratisch 4,4m x 5m.
-B-S-W-
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Dez 2011, 19:53
Hallo

Also ob die 1500 € an Budget reichen hängt ganz von deinen Ansprüchen ab.
Nach deinen bisherigen Angaben wäre ein Stereo-Receiver mit digitalen Eingängen am besten geeignet,
es sei denn du wünscht dir noch andere Extras wie HDMi
oder die Möglichkeit auf 5.1 aufzurüsten.
Wichtig wäre noch zu erfahren, ob du auch mehrere Subwoofer aufstellen kannst, was vorallem bei deinem quadratischen
Raum ein wahrscheinlich großer Vorteil wäre.
Bei den Lautsprechern würde ich mal in einigen Läden schauen und so viele Lautsprecher wie möglich testen.

Viele Grüße
-B-S-W-
tobeyy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Dez 2011, 19:58
Was bringt mir denn HDMI?


5.1 Aufrüstung ist erst mal nicht geplant, ich nehms mit, wenns geht, aber ist nicht wirklich wichtig.

Mehrere Subwoofer sollten möglich sein.


Hab vor längerer Zeit mal die Jamo S606 gehört, die haben mir schon ganz gut gefallen.
-B-S-W-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Dez 2011, 20:17
Also HDMI kann man zur Übertragung von Bild und Ton nutzen,
das wäre dann nützlich wenn du Blu Ray Player, DVD-Player usw.
an deinen Fernseher anschließen willst und der Ton von denen auch über die Anlage wiedergegeben werden soll.
Hat denn der Pc einen digitalen Ausgang oder nur einen Analogen,also Klinke ?
Als Receiver könnt man sich dann, wenn 5.1 und HDMI nicht gebraucht werden, mal den Onkyo TX-8050 anschauen.
Muss es denn eigentlich ein Receiver sein oder reicht auch ein Volverstärker ?
tattoopeg
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Dez 2011, 20:18
Bock auf was Amtliches, was auch lange Bestand hat, und eventuell auch spaeter mal einen groesseren Raum ausfuellen kann und gleichzeitg auch als Grundstein, wenn man vielleicht noch mal von Rechner MP3 Musik wegkommt, im Hifi Bereich was taugt?

Wenn es dann noch ein bischen gebraucht sein darf, aber durchaus noch aktuell?
Hier ein Vorschlag:
Klipsch RF 7, gebraucht unter 1000,00 oder eine Nummer kleiner RF-82 sind sogar neu unter 1000, glaube ich

Vollverstaerker: XTZ, ich weiss nicht, wie der heisst, die haben nur einen, neu ich glaube 700,00
oder Advance Acoustic MAP 305 DA, der hat gute DA-Wandler drin, in gebraucht nach dem Weihnachts Hype bestimmt fuer 4-500 zu kriegen

Die RF-82 kenne ich persoenlich nicht, aber wenn Du den Platz fuer die RF 7 hast, dann probiere das mal aus, deine 1500 sind dann weg, und wenn das dann noch nicht genug Bass ist, du hast dich ja Richtung 2000 geaeussert, da ist dann ja noch Luft fuer eine aktiven Sub. aber da bin ich der falsche, um Empfehlungen auszusprechen.

Und bevor hier einer aus nem anderen thread kommt und sagt, ich will nur mein RF 7 verkaufen, die sind schon weg und haben mit dieser Empfehlung nichts zu tun.
tobeyy
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Dez 2011, 20:24
@B-S-W:Ja, dann brauch ich HDMI, die PS3 wird auch dranhängen.

Pc hat auch nen digitalen Ausgang.


@tattoopeg: Klingt schon nicht schlecht, Bock auf was amtliches, was auch ein paar Jahre hält, hätte ich schon. Werde mir die Klipsch auf jeden Fall anhören!
-B-S-W-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Dez 2011, 20:35
Hi

Die Vorgeschlagenen Lautsprecher sind zwar schon eine ganz schöne Hausnummer,
allerdings musst du bei solch großen Lautsprechern und dem nahezu quadratischen Raum schnell mit dröhnen rechnen.
Daher ist es sehr wichtig die Lautsprecher auch in deinem Raum zu testen, sodass man Dröhnen ausschließen kann.
Ich würde allerdings eher zu kleineren Lautsprechern tendieren
und diese möglichst mit mehreren Subs unterstützen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Dez 2011, 20:39

tobeyy schrieb:

@B-S-W:Ja, dann brauch ich HDMI, die PS3 wird auch dranhängen.

Pc hat auch nen digitalen Ausgang.


Dafür braucht man kein HDMI!

Saludos
Glenn
-B-S-W-
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Dez 2011, 20:48
Also das du HDMI haben musst ist nicht ganz richtig, da du die PS3 ja auch digital anschließen kannst.
Allerdings kann HDMI Kabel sparen und die Sache ein wenig einfacher machen.
Aber ich würde dir eigentlich empfehlen lieber ein Stereo-Receiver zu nehmen statt eines AV-Receivers, da du bei diesem Einige Funktionen mitbezahlst, die du eigentlich nicht brauchst. So hast du dann z.B. 5 Endtsufe welche du ja nicht benutzt. Bei einem Stereo-Gerät der selben Preisklasse hast du dann hochwertigere Teile, da ja das selbe Geld für weniger Funktionen zur Verfügung steht.
tattoopeg
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Dez 2011, 21:00
Warum brauchst Du ueberhaupt einen Receiver? Wenn die Musik vom rechner kommt, dann geht doch auch Internetradio, da hast Du sowieso mehr und bessere Sender?? Oder hast Du einen speziellen Sender, den es im Netz nicht gibt?

Im uebrigen schliesse ich mich BSW an, ueberfluessuge Funtionen sollten wegrationaliert werden. In diesem Fall 3 der 5 Endstufen und vielleicht??? das Radio. Und schon bist du einem ZweiKanalverstaerker mit vernuenfitgen D/A wandlern und gut.
tobeyy
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Dez 2011, 21:02
Okay, da bin ich ganz bei euch, dann reicht ein Zweikanalverstärker
-B-S-W-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Dez 2011, 21:07
Am besten wäre es allerdings, wenn du zuerstmal einen für dich passenden Lautsprecher findest, sodass man die übrigen Komponenten je nach Budget auswählen kann , denn der Lautsprecher wird den größten Anteil am Klang haben.
Allerdings ist es wichtig, dass du dir die Lautsprecher auch zu Hause anhörst, da ein Raum den Klang noch mal ein großes Stück beeinflusst und gerade in einem quadratischen sollte man den Einfluss des Raumes nicht vernachlässigen.
tattoopeg
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Dez 2011, 21:43
Und jetzt beginnt wieder das alte "da beisst sich die Katze in den Schwanz"-Spiel. LS muessen zuhause probegehoert werden, denn was im Laden klingt, klingt zuhause ganz anders. Das geht aber nicht ohne Verstaerker. Der wiederum muss zu den Lautsprechern passen. Wenn die Paarung nicht stimmt, laesst der Verstaerker die LS alt aussehen und nicht der Raum.

Grob kann man nur sagen, dass LS mit einem hohen Wirkungsgrad auch mit sehr vielen Verstaerkern harmonieren. Aber auch da gibt es Ausnahmen, zickige LS sind immer ein Problem.

Ich kenne nun beileibe nicht alle Hersteller und Modelle, aber verstaerkerunkritsch sind ausser Klipsch noch Heco, Elac, Magnat (nicht gleich hauen, ich wuerde die nicht nehmen, aber sie haben auch ihre Fans und jeder hat nun mal ein anderes Hoerempfinden). Ansonsten kaemen mir, aber nur nach Hoerensagen, noch Dynaudio, Dynavox, JBL, Jamo, Quadral und Yamaha in den Sinn. Und dann noch wahrscheinlich mindestens 20 andere, die alle nicht besser oder schlechter als die jetzt genannten sind.
Und auch beileibe nicht alle Modelle, man kann keine allgemingueltigen Aussagen fuer einen Hersteller machen.

Und zu deinem Raum: Viel Fensterflaeche, Deckenhoehe, Fussboden (Holz, Beton), Parkett, Laminat oder Teppich??

Vollgestellt mit Moebeln, oder Hifi-Wand, ein Regal, Tisch Sofa und das wars?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Dez 2011, 22:07
hallo,

da du ja kein unbeträchtliches budget hast,
zwischen 1500 und 2000 euro sind ja nicht schlecht,

solltest du als erstes verschiedene hifi händler zum probehören verschiedenster lautsprecher aufsuchen,
bei der angabe deiner plz geben wir meist auch hierzu gerne tips.

es gibt hunderte verschiedener hersteller,
welcher davon deinen geschmack trifft,
in deiner nähe verfügbar ist,
zu deiner aufstellung und deinem raum bzw. der akustik passt,

da ist im moment für uns eben würfeln angesagt.

in 20qm kann man übrigens auch ohne sub glücklich werden mit entsprechenden lautsprechern,
aber wenn du definitiv subwoofer haben möchtest findet sich da auch was.

ich würde bei lautsprechern um die 1000€ beginnen,
da ist die auswahl recht gross,
für subwoofer und verstärker kannst du ruhig 700-1000€ dazurechnen,

wenn alles neu und solide werden soll.

gruss
Gelegenheitshörer
Stammgast
#15 erstellt: 14. Dez 2011, 22:19

-B-S-W- schrieb:
Also HDMI kann man zur Übertragung von Bild und Ton nutzen, das wäre dann nützlich wenn du Blu Ray Player, DVD-Player usw. an deinen Fernseher anschließen willst und der Ton von denen auch über die Anlage wiedergegeben werden soll.


Reicht es in diesem Fall nicht aus, den TV an den Receiver anzuschließen?

Viele Grüße
Buntspecht
tobeyy
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Dez 2011, 22:36
Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Tips!


Die Deckenhöhe müsste ich mal ausmessen, ich würde schätzen, nicht mehr als 3,20m.
Boden wissen wir auch noch nicht, ist noch keiner drin, die Grundlage ist Beton. Es gibt ein großes Fenster auf der linken Seite, die restlichen drei Seiten sind fensterfrei.
Raum ist relativ "leer", also nicht zugestellt.
Subwoofer ist kein Muss, hab nur gedacht, dass man den unbedingt braucht, bin sowieso nicht sooo der Bassfetischist.
Meine Plz ist 85622.


[Beitrag von tobeyy am 14. Dez 2011, 22:37 bearbeitet]
tattoopeg
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Dez 2011, 22:57
Deckenhoehe ist einfach, brauchst Du nicht messen. Wenn du in einen Altbau einziehst, dann 3,00 bis 3,50, meistens 3,30, ansonsten 2,50.

Mit ueber 3m Deckenhoehe und keine Moebel, das wird hallen wie Sau, leg da bloss kein Parkett oder Laminat rein, dann wirds noch schlimmer, am besten schoen dicken schweren Teppich.
Das eine Fenster macht nix. Schwere Vorhaenge koennen aber helfen, den Hallteufel zu besiegen.
tobeyy
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Dez 2011, 00:13
Ne Altbau ist es nicht, werden also 2,50 sein (Soviel zu meinen Schätzkünsten :D(
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Dez 2011, 00:27
Bei den Raummaßen kann das in der Tat eine explosive Mischung im Bass sein, die Raummoden lassen grüßen.
Ein halliger Raum ist auch vorprogrammiert und Teppich sowie Vorhänge ändern daran jetzt auch nicht so viel.
Trotzdem bleibt das natürlich immer nur eine Vermutung, da ein Raum nicht immer perfekt kalkulierbar bleibt.
Daher solltest Du den/die beim Händler auserwählten Favoriten, Dir unbedingt nochmal zu Hause anhören.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 15. Dez 2011, 11:33
hallo,

geh doch zum einen oder anderen händler nach münchen und hör dich mit deinen eigenen cds etwas durch das programm.

hier im forum tummelt sich auch der hifi tom welcher dieses geschäft führt:

http://www.hifi-weiler.de/site/home/

sag ihm aber gleich das du hier im forum angefragt hast und wir ein auge darauf haben,
speziell ich weil ich ihn genannt habe.

nochwas zu allen händlern,
kabel sind nötig um komponenten zu verbinden,
eine komplette anlage lässt sich aber mit 50-100€ insgesamt verkabeln,
manche neigen da doch etwas zu übertreiben...

der hifi tom kann schonmal ne monitor audio rx 6 und ne quadral platinum m4 warmlaufen lassen,
ansonsten hat er bestimmt noch weitere möglichkeiten.

gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 15. Dez 2011, 16:29

weimaraner schrieb:

der hifi tom kann schonmal ne monitor audio rx 6 und ne quadral platinum m4 warmlaufen lassen,
ansonsten hat er bestimmt noch weitere möglichkeiten.


Die wären gerade im Vergleich zu den genannten Klipsch mMn eine interessante Variante, da sie doch eine etwas andere Klangphilosophie verfolgen.
Ob sie zu deinem Raum, der gewünschten Aufstellung und den Hörgewohnheiten passen könnten, solltest Du auch schon mal vorab mit ihm durchsprechen.

Saludos
Glenn
tobeyy
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Dez 2011, 22:31
Okay, werde nach den Feiertagen (vorher komm ich leider nicht dazu :/) mal diesem Tom einen Besuch abstatten.
Noch weitere Tips für Läden in München?
War gestern bei einem Bekannten, dessen Zimmer meinem sehr ähnlich ist, dieser hatte 2 nuBox 681 (bin mir aber nicht 100% sicher), die haben mir sehr gut gefallen, wären die was für mich?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Dez 2011, 06:00
hallo,

die nubox 681 in einem kleinen ungünstig geschnittenen zimmer,
so aus dem bauch heraus viel zu mächtig,
da besteht akute dröhngefahr.

stellt die teile doch mal in dein zimmer,
dann kann man genau hören was sache ist.

gruss
tobeyy
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Dez 2011, 12:56
Jo, wird bald gemacht, kann sie mir für ein paar Tage ausleihen.


War heute wieder ein bisschen unterwegs und würde von einem guten Bekannten ein paar Jamo S 608 (neu) ziemlich günstig bekommen. Lohnt es sich, die mal näher anzuschauen, oder fallen die von vornherein raus?
Kenne nur den kleinen Bruder S 606 und fande den eigentlich ganz ansprechend.

Danke für eure Geduld !


[Beitrag von tobeyy am 17. Dez 2011, 12:58 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 17. Dez 2011, 13:44
Anhören, vergleichen, wenn Du das nicht nur auf zwei Marken/Typen beschränken, dann bist Du schlauer, eigene Erfahrungen sind durch nichts zu ersetzen!

Saludos
Glenn
tobeyy
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Dez 2011, 16:58
Okay, noch irgendwelche Tipps für empfehlenswerte Läden im Raum München?
tobeyy
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Dez 2011, 13:01
So, hab jetzt einiges angehört und habe jetzt vier Favoriten in der engeren Auswahl. Das wären folgende:
Canton Chrono 509.2 DC
JBL ES80CH
Jamo S 608
Klipsch RF82

Muss allerdings sagen, dass mir die Canton bis jetzt am besten gefallen, sind zwar in meinen Ohren was den Bassbereich angeht schwächer als bspw. die Klipsch, allerdings ist mir der Bassbereich nicht der Wichtigste.
Hab auch irgendwie das Gefühl, der Klipsch ist zu "groß" für meinen ~22m² Raum.

Kann ich die einfach bei Amazon (oder sonst wo) bestellen und die drei, die nicht gefallen, wieder zurücksenden?


[Beitrag von tobeyy am 29. Dez 2011, 13:04 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Dez 2011, 13:36
hallo,

wenn dir die canton chrono am besten gefallen haben,
warum nicht erst einmal diese mit deinem zweiten favoriten testen.

falls dies klipsch sein sollte,
dann die rf 62.2 wählen.

warum hast du die erwähnte monitor audio rx serie nicht gehört??

gruss
tobeyy
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Dez 2011, 14:43
Werds so machen, denke ich.

Die Monitor Audio RX hab ich noch ned gefunden, werde aber nächste Woche nochmal Probe hören. Schlüssel hab ich eh erst am 5.1, davor kann ich auch noch nix daheim hören.

Nehmen wir mal an, ich entscheide mich zwischen den Klipsch und den Canton, was wäre ein empfehlenswerter Receiver?
Hab mir nochmal Gedanken gemacht und mittlerweile fände ich es doch ganz cool, irgendwann mal auf 5.1/5.0 aufrüsten zu können.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Dez 2011, 15:11
hallo,

da würde ich mich nach einem pioneer vsx 921 umsehen,

gruss
tobeyy
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Dez 2011, 15:49
Optimal, den hatte ich eh schon im Auge und würde den über Kontakte auch relativ günstig bekommen.

Eine Frage hab ich noch. Meine Musikdateien sind zu 90% über Itunes gekaufte Mp3s. Ist das überhaupt ausreichend für solche Boxen, oder werfe ich da Perlen vor die Säue?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 29. Dez 2011, 16:33
hallo,

wird schon passen,

halt nicht weiter komprimieren,

gruss
tobeyy
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 29. Dez 2011, 16:52
Am besten wärs, die Dinger auf CD zu kaufen und dann als FLAC zu rippen oder?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 29. Dez 2011, 19:07
hallo,

hochauflösende files aus dem netz wären besser,
aber wir wollen ja nichts übertreiben.

mp3 ist ja nicht gleich mp3,
mach dir nicht so viele gedanken und hör erst mal was du hast.

gruss
tobeyy
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 02. Jan 2012, 16:26
So, war heute nochmal ein bisschen Probe hören mit folgenden Modellen:


Heco Celan GT 702
Canton Chrono 509.2
Elac FS 247


Ich muss sagen, der Canton kristalliert sich immer mehr heraus, allerdings war ich von den Hecos auch schwer begeistert.
In meinen Ohren hat der Canton den wuchtigeren, schöneren Bass, alles wirkt ein bisschen druckvoller, wummert aber teilweise ganz leicht bei Mitten und Höhen. Der Heco hingegen hat mir bei den Mitten und bei Gesang einen Tick besser gefallen, fällt aber basstechnisch gegenüber dem Canton etwas ab.
Kann das sein, oder täuscht mich mein Gehör/der Proberaum/ etc.?
Allerdings sind die Hecos mit nem Stückpreis von ~700€ doch ein bisschen über dem Budget, vielleicht kann ich noch ein bisschen Geld auftreiben
Die Elac liegen über dem Budget und um ehrlich zu sein, war ich von denen nicht so begeistert, da gefielen mir die anderen beiden besser.


P.S. habe jetzt doch ein anderes Zimmer genommen, viel tut sich aber nicht.
Das Neue ist 19,5 m² groß und nicht 100% quadratisch hab hier mal ein Bild hochgeladen:


Zimmer


Der rote Strich ist ein großes Fenster, die beiden grünen sind Türen.
Sonst ist der Raum noch komplett leer, werde die Standorte der Möbel nach den Boxen richten.


[Beitrag von tobeyy am 02. Jan 2012, 16:39 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 02. Jan 2012, 19:30
Das eine Canton der Heco im Bassbereich überlegen sein soll bzw. mehr bietet, wundert mich dann doch etwas.

Hast Du die beiden Lsp. im gleichen Raum und mit dem selben Verstärker gehört bzw. war die Lautstärke identisch?
War die Klangregelung bzw. Loudness deaktiviert, auch dies kann zu deutlichen Unterschieden beim Klang führen?

Letztendlich entscheidet sowieso der Raum und die Aufstellung welcher Lsp. besser ist, beim Händler ist das nicht möglich!

Saludos
Glenn
tobeyy
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 05. Jan 2012, 11:45
So, die Dinger sind bestellt, werden wahrscheinlich am 10. geliefert, dann wird daheim Probe gehört und endlich entschieden.
Noch ne Frage zur den Verkablung, was brauch ich alles?

Jeweils ein Stromkabel zu jeder Box und zum Receiver, ein HDMI Kabel zwischen Receiver und TV, ein HDMI Kabel zwischen Receiver und PS3, jeweils ein Lautsprecherkabel zu jeder Box und was fehlt dann noch für ein Kabel zwischen Laptop und Receiver, geht da auch HDMI?
Erik030474
Inventar
#38 erstellt: 05. Jan 2012, 12:03

tobeyy schrieb:
Noch ne Frage zur den Verkablung, was brauch ich alles?

Jeweils ein Stromkabel zu jeder Box


Das kannst du die sparen, da die Cantons (falls sie es nun geworden sind) keine Aktivlautsprecher sind.


was fehlt dann noch für ein Kabel zwischen Laptop und Receiver, geht da auch HDMI?


Das kommt auf dein Laptop an, welche Ausgänge es bietet. Wenn HDMI vorhanden ist, dann ist das mal nicht schlecht. Falls ein optischer Ausgang vorliegt kannst du ein Toslink-Kabel verwenden (vermutlich für das Laptop mit einem 3,5mm-Klinkenadapter). Sofern nur analoge Ausgänge vorhanden sind, könnte sich die Anschaffung eines USB-Audiointerfaces lohnen.

Ansonsten ist alles korrekt. Dass die Beipackkabel genügen und Lautsprecherkabel aus dem Baumarkt völlig ausreichend sind erwähne ich lieber nicht, da hier sonst gleich wieder die Voodoo-Kabelklang-Diskussion ausbricht.

Wenn du einen guten Händler hast, dann schenkt der dir normalerweise ein paar ordentliche Kabel ... ach nee, mal wieder ein Internetbesteller oder?
tobeyy
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 05. Jan 2012, 12:10
Joa, hab mir die Cantons und die Heco bestellt, sind beides Aktivlautsprecher.


Kabel hab ich noch welche daheim rumliegen, von daher ist das egal, ob ich welche geschenkt bekomme
Und keine Angst, hatte nicht vor, mein Geld für überteuerte Kabel aus dem Fenster zu schmeissen.

Mein Laptop hat HDMI + nen Klinkenanschluss für meine Kopfhörer.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 05. Jan 2012, 12:25

tobeyy schrieb:
Joa, hab mir die Cantons und die Heco bestellt, sind beides Aktivlautsprecher.


sagt wer??

das sind beides passivlautsprecher,

in aktivlautsprecher sind endstufen verbaut.

gruss
tobeyy
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 05. Jan 2012, 12:29
Ja, meine ich doch, bin grad n bissl durch Wind Mea culpa.
Erik030474
Inventar
#42 erstellt: 05. Jan 2012, 12:30

tobeyy schrieb:
Joa, hab mir die Cantons und die Heco bestellt, sind beides Aktivlautsprecher.


Was verstehst DU unter einem Aktivlautsprecher?


Mein Laptop hat HDMI + nen Klinkenanschluss für meine Kopfhörer.


Dann nimm den HDMI-Port ... macht letztlich klanglich keinen Unterschied ob HDMI oder Toslink, wäre aber praktischer, wenn du mal Filme streamen willst.

Welchen AVR hast du denn nun?
tobeyy
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 05. Jan 2012, 12:32
Hab mir den von Weimaraner empfohlenen pioneer vsx 921 mal von nem Bekannten ausgeliehen, wenn er gefällt, wird er dann auch gekauft.
tobeyy
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 08. Jan 2012, 17:38
So, also konnte jetzt doch schon früher in der neuen Wohnung Probe hören und es werden die Canton Chrono 509.2 DC, bin absolut begeistert
Vielen, vielen Dank für die Hilfe schon mal !


Jetzt noch ne Frage zu den Receivern, würde da auch noch gerne ein paar testen, obwohl der Pioneer VSX 921 schon ziemlich nice ist.
Muss kein 7.1/7.2 sein, mehr als fünf Boxen werde ich nie anschließen.
Wichtig ist mir auf jeden Fall Air - Play und gute Bildqualität, wenn ich darüber Blu - Rays oder TV schaue. (Verbessert da ein Receiver überhaupt irgendwas? )
Preis ist dann so bei ca. 350 - 500€, kann wegen mir auch gebraucht sein.
Auch ein guter Kopfhöreranschluss für meinen Shure SRH 840 wäre ganz cool.
Oder wäre es klüger, ich mach für den Receiver nen neuen Thread auf?


[Beitrag von tobeyy am 08. Jan 2012, 17:44 bearbeitet]
tobeyy
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 09. Jan 2012, 19:30
Hab mal drei Modelle rausgesucht:


Den bereits empfohlenen Pioneer VSX-921-K, den Denon AVR 1912 und den Onkyo TX-NR609.

Jetzt hab ich gelesen, dass beim Denon die Upscaling - Funktion nicht so gut ist wie bei den anderen beiden und da ich doch noch ab und zu SD - Material am Plasma schaue, würde der schon mal rausfallen, oder hab ich da was falsch verstanden?

Die Modelle sind ja alle 7.x - Receiver, finde aber irgendwie keine "gleichwertigen" 5.1, wo ich ja mit Sicherheit mehr Qualität für das gleiche Geld bekommen würde, oder?

Versteh ich das richtig, dass ein Receiver einfach nur ein Verstärker mit Radiotuner ist? Falls ja, tuts auch ein Verstärker.


[Beitrag von tobeyy am 09. Jan 2012, 21:07 bearbeitet]
aphysic123
Stammgast
#46 erstellt: 11. Jan 2012, 21:43
Mir persönlich gefällt der Onkyo klanglich gar nicht, (hatte ihn auch mal hier) wohingegen mich der Denon mehr überzeugen konnte. Aber das hängt immer vom persönlichen Geschmack ab, also zu Hause testen :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger-Anlage bis 1500?
FForay am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  42 Beiträge
2.1 Anlage für 1500?
19SMEE84 am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 20.02.2014  –  2 Beiträge
Aufbau 2.1 Anlage 17 m² 1500-2000
greenlinecs am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  20 Beiträge
2.1 System Stereo Anlage für Dubstep gesucht
PENIZPROTEZ am 26.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  26 Beiträge
Bassstarke 2.1 Anlage für 750 Euro gesucht
Awesome_Face am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  7 Beiträge
Anlage für ca 1500++
hydro am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  15 Beiträge
2.1 System für ca. 15qm gesucht
sk547 am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  4 Beiträge
Einsteiger Anlage...
lukas_ASVV am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  11 Beiträge
2.1/3.1 für HTPC bis 1500?
Blrdy am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 02.07.2013  –  7 Beiträge
Anlage bis 1500? gesucht.
roger23 am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Onkyo
  • Elac
  • Jamo
  • Advance Acoustic
  • Klipsch
  • Shure
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.092