Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger 2.0 oder 2.1 Anlage 500-700€

+A -A
Autor
Beitrag
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Aug 2015, 13:53
Moin,

ich habe ausversehen erst im Heimkino Subforum gepostet und gemerkt, dass mein Anliegen hier besser passt. Die Mods können den anderen Thread löschen oder in den Untiefen der Seite 2 verschwinden lassen.

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

500-700€ Im Extremfall etwas mehr (unter 1000 auf jeden Fall)

-Wie groß ist der Raum?

ca. 3*4m also 12m². Hier eine Skizze des Raumes inkl. Möbel:

Skizze Zimmer

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Skizze siehe oben, die Lautsprecher sollen an die Wand auf ca. Kopfhöhe (ich weiß, das ist nicht Ideal) nebem den Fernseher angebracht werden. Ein möglicher Subwoofer fände unter dem Schreibtisch nach. Hauptkonsumorte sind das Bett und die Mitte des Raumes (Bürostuhl).

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Ich möchte auf Standlautsprecher verzeichten, also Regallautsprecher mit Wandhalterung oder?

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Sollen eher dezent sein, aber keine Brüllwürfel.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Habe keinen.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Hauptsächlich TV, selten Filme - auch der PC soll für Musik angeschlossen werden können (fast alle Genres bis auf Dubstep, Klassik, Schlager, Rap (gibt Ausnahmen wie K.I.Z)).

-Wie laut soll es werden?

Normalfall Zimmerlautstärke, da eigenes Haus auch selten mal lauter.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

k.a.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

k.a.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Keine

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

bisher nicht.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Großraum Rhein-Neckar (Mannheim, HD, Lumpehafe)

Ich habe bisher auf die DALI Zensor 1 plus einen Sub ein Auge geworfen. Ein Verstärker wird ebenfalls benötigt.
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 24. Aug 2015, 14:18
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Aug 2015, 14:26
Ui, das ist etwas anderes als ich erwartet habe.
Was spricht denn für die Satelliten und gegen die Kompaktlautsprecher à la Zensos 1?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Aug 2015, 14:28
dass die zensor nicht mithalten können.

ich würde mir auch das genau anschauen.
http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=202


[Beitrag von Soulbasta am 24. Aug 2015, 14:29 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#5 erstellt: 24. Aug 2015, 14:32
Soulbasta ist da etwas direkter als ich

Mein Argument für das Syrincs wäre, dass sich bei deiner Aufstellung eine Kombination aus AVR, Kompakt/ Wandlautsprechern und Subwoofer kaum lohnt. Denn dabei musst du deutlich mehr Geld investieren und bekommst kaum ein besseres Ergebnis. Das Syrincs ist für ziemlich alles geeignet und findet auch noch Verwendung, wenn du mal ein echtes Stereo- oder Mehrkanalsystem stellen kannst. Zum Beispiel am PC, bei kleinen Partys...
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Aug 2015, 15:00
Ok, ich muss zugeben, dass mich das Produktbild etwas getrügt hatte. Ich bin davon ausgegangen, dass die Satelliten die Maße von normalen PC Lautsprechen haben, aber die Teile sind ja über 30cm hoch
Ich bräuchte für die Satelliten noch eine Wandhalterung. Muss es etwas teures wie diese hier sein (http://www.amazon.de/B-Tech-Ultragrip-Wandhalterung-Lautsprecher-schwenkbar/dp/B004DCAOHK/) oder reichen die billigen hier (http://www.amazon.de/Lautsprecher-Wandhalterung-Satelliten-Boxen-WANDLAUTSPRECHER-Trapezboxen/dp/B00AEO6KCO/)?
Wiegen die Satelliten eigentlich 3,5 Kg pro Stück oder beide zusammen?
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 24. Aug 2015, 19:48

zergcheese (Beitrag #6) schrieb:
Wiegen die Satelliten eigentlich 3,5 Kg pro Stück oder beide zusammen?

Pro Stück.

LG
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Aug 2015, 19:53
Also dürfte diese Halterung passen, oder gibt es eine bessere Empfehlungen?
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 24. Aug 2015, 20:30

zergcheese (Beitrag #8) schrieb:
Also dürfte diese Halterung passen, oder gibt es eine bessere Empfehlungen?

Ich würde lieber etwas stabileres verwenden, z.B. http://www.amazon.de...1RJ57X2JP22YHSSSQM53

LG
padua-fan
Inventar
#10 erstellt: 24. Aug 2015, 21:35
Ich habe die "B-Tech Ultragrip" Variante in Verwendung (für JBL LSR305) und bin damit sehr zufrieden.
War gut zu montieren und wirkt äußerst stabil.
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 24. Aug 2015, 23:48
Die Satelliten besitzen auch ein M10 Gewinde, wenn du damit was anfangen willst. (schraube, winkel..)
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 25. Aug 2015, 13:56
Letzte Frage zur Verkabelung: In meinem PC ist eine ASUS Xonar DGX. Die grüne Buchse wird von meinen Kopfhörern belegt. Wie soll ich denn die Anlage am Besten anschließen?
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 25. Aug 2015, 14:05
Du kannst den verlinkten Umschalter http://www.amazon.de...08FEP61X95RECQ3MEB1W nutzen.
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Aug 2015, 14:18
Moment, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch. Die DGX hat 3 Ausgänge
Front (Grün, belegt durch DT 770 Pro)
Side (Schwarz)
Orange (Ctr/Sbw)

Ich soll also vom Side Output und vom Fernseher jeweils ein Kabel zum Eingangschalter, und von da aus das Kabel zur Anlage (Ich denke mal zum Subwoofer) legen? Oder verstehe ich etwas falsch?
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 09. Sep 2015, 10:00
Moin,

Ich war gestern in zwei Hifi Läden und habe mal probegehört.
Wirklich gut gefallen haben mir die Elac BS 73. Ich würde die in Kombination im dem Rotel RA 12 für 970€ oder mit dem Marantz M6005 für 777€ bekommen (wobei der mir optisch nicht gefällt).
Im anderem Laden konnte ich noch ein B&W Paar testhören (Name entfallen, Stückpreis 249€), welche mir aber nicht ganz so gut gefallen haben.

Lohnt sich denn ein VV mit integriertem Digitalwandler, oder doch besser analogen VV mit externem Wandler holen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Sep 2015, 10:36
fast 1000 euro? dann würde ich eher darüber nachdenken.
http://www.thomann.de/de/neumann_kh_120_a.htm
da können die elacs einpacken. (die brauchen aber auch keinen rotel RA 12)
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 09. Sep 2015, 11:07
Das Paar macht dann ca. 1100€. Dazu brauche ich einen Verstärker (Mehrere Inputs, KH-Ausgang etc..), oder wie soll ich das sonst lösen?
Das wird mir dann noch etwas zu teuer.

Edit: Der Verstärker ist als Langzeitinvestition gedacht, wenn ich Lust habe kann ich mit dem jederzeit die LS austauschen. Klar gibt es immer was besseres wenn man mehr bezahlt, aber man muss sich irgendwo eine Grenze setzen und das sind bei mir 1000€. Wenn du im dem Budget eine bessere Verstärker-Lautsprecher-Kombination kennst nur her damit.


[Beitrag von zergcheese am 09. Sep 2015, 11:51 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Sep 2015, 12:01
die neumann sind aktive und brauchen keinen verstärker, dafür bieten sie sehr viel klang, es war nur ein beispiel.
es nutzt nicht viel guten verstärker und daür einsteiger boxen zu haben, aus klanglicher sicht wäre das geld nicht clever verteilt.
die elac würden auch damit super spielen.
http://www.hifi-regl...00004735-prem-si.php

oder sich dann doch die boxen anschauen, da kannst du mehrere sachen anschließen.
http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=202

wenn passive mit einem verstärker, z. b. dem denon pma-520 dann höre dir JBL Studio 230 oder KEF Q300 an.


[Beitrag von Soulbasta am 09. Sep 2015, 13:21 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 09. Sep 2015, 13:16
Hallo,

ich hatte den Rotel RA-12 selbst mal, das Gerät ist ganz ok, mehr aber nicht und mMn viel zu teuer. Ich würde den Yamaha A-S501 vorziehen.

Den Klang bestimmt der Raum, die Aufstellung und die Lautsprecher

LG
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 09. Sep 2015, 13:24
Zu dem Denon müsste man noch einen Digitalwandler (am Besten optisch passend) kaufen.
Der andere Laden hatte einen Marantz Verstärker mit Digitaleingang stark reduziert (Von ca. 600 auf 300€ - ist glaube ich ein Messestück). Ich rufe da später nochmal an um die genaue Modellnummer rauszufinden, weil ich Idiot es vergessen habe aufzuschrieben.

Edit:
Yamaha führen glaube ich beide Hifi-Läden nicht. Aber angenommen ich würde den nehmen blieben mir 650€ für 2 passive LS übrig. Vorschläge?


[Beitrag von zergcheese am 09. Sep 2015, 13:33 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Sep 2015, 14:03
zwei vorschläge hast du weiter oben schon bekommen.

ein wandler wäre damit erledigt, obwohl der yamaha A-S501 für knapp über 300,- eine sehr gute wahl ist, da er mehr power hat.
http://www.abacus-electronics.de/136-0-DA-Wandler+FiiO.html

die boxen sind zur zeit auch interessant das sie sonst viel teurer waren.
http://www.redcoon.d...F_Regal-Lautsprecher
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 10. Sep 2015, 17:59
Ich war heute noch einmal unterwegs. In zwei Läden gibt es den Marantz PM6005 stark reduziert (Messerware) für einmal 299€ und der andere dürfte auch in diesem Bereich liegen (In Kombination mit einem Set Elac BS73 für 777€). Wurde den also als Vollverstärker nehmen.

Als passive LS liebäugele ich mit den Q300, einziges Problem: ich kann sie nicht testhören, da sie kein Laden im Angebot hat (oder erst im Oktober wieder).

Das wären dann zusammen knapp 1000€ - Punktlandung.

Testhören konnte ich bisher die Elac BS 73 und die B&W 686 S2, wobei mir der Elac besser gefiel. Ich könnte für nächste Woche einen Termin fürs Probehören des Zensor 3 machen.

Also was haltet ihr von der Kombi PM6005 & Q300? Sollte ich die Zensor 3 trotzdem noch testhören?
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 10. Sep 2015, 18:31
Bei 12m² und direkt an der Wand würde ich die Zensor 1, die ELAC BS52.2 oder die Canton PLus XL.3 + einen Canton AS85.2 SC empfehlen. Besitze selbst die ELAC mit dem Subwoofer in einem viel grösseren Raum und habe die selbst auf 12m² kurzzeitig gehabt. Dazu ein Verstärker oder AVR und Du hast eine prima Anlage. Direkt an der Wand gilt "weniger ist mehr" und deswegen der Tip mit den 3 oben genannten Lautsprechern.
zergcheese
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 10. Sep 2015, 19:06
Definiere mal was bei dir als "direkt an der Wand" gilt? Werde wahrscheinlich zwei Regalbretter an die Wand schrauben und so haben die LS gut 20cm Luft nach hinten.
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 10. Sep 2015, 20:12
Hallo,

wenn tatsächlich mindestens 20cm Freiraum zu allen Seiten vorhanden sind, die Hochtöner auf Ohrhöhe kommen und die Boxen von den Brettern mit Absorbern aus z.B. Gummi/Schaumstoff entkoppelt werden, könnte auch ein Paar JBL Studio 220 funktionieren.

VG Tywin
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 11. Sep 2015, 18:50

zergcheese (Beitrag #24) schrieb:
Definiere mal was bei dir als "direkt an der Wand" gilt? Werde wahrscheinlich zwei Regalbretter an die Wand schrauben und so haben die LS gut 20cm Luft nach hinten.


Mit direkt an der Wand meinte ich Wandmontage oder geringen Abstand. Ich habe mich trotz etwas Wandabstand für die ELAC BS 52.2 + Canton AS85.2 SC entschieden, da das einfach besser geklungen hat als mit basstärkeren Regallautsprechern, allerdings ist bei mir auch noch eine Seitenwand daneben.

20150604_174303 20150604_174331 (1)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für ein einsteiger 2.0 oder 2.1 System
Daniel-h. am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  7 Beiträge
Einsteiger 2.1 Anlage für ca. 1500? gesucht.
tobeyy am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  46 Beiträge
Suche 2.1/ 2.0 Anlage für ca. 500 Euro
Maggiman1 am 31.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.11.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung 2.1 oder 2.0 Anlage
Slashii am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  23 Beiträge
2.0-2.1 für max. 500?
S.Akuma am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung für erste Anschaffung 2.0 oder 2.1
thedoctor1988 am 20.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  23 Beiträge
2.1 oder 2.0 Sys bis max 500?
shoctopus am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  6 Beiträge
2.0 oder 2.1 Vintage Anlage für maximal 300?
locomotivo am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  13 Beiträge
2.0 oder 2.1 Anlage für ~150€
am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  8 Beiträge
Anlage aufrüsten 2.0 auf 2.1 oder 5.1
Winkla am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Dali
  • Rotel
  • JBL
  • Canton
  • Elac
  • Denon
  • KEF
  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedTechniker13014
  • Gesamtzahl an Themen1.345.113
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.718