Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sukzessives Umrüsten einer alten HiFi-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Ben_1979
Neuling
#1 erstellt: 19. Dez 2011, 16:29
Hallo zusammen,

ich habe eine ziemlich betagte Stereoanlage (40 Jahre alter Technics SA-irgendwas-Receiver, 15 Jahre alte Jamo-Boxen, 12 Jahre alter Technics-CD-Player) und würde diese gerne nach und nach modernisieren. Diese Modernisierung soll in mehreren Stufen erfolgen: Zuerst muss ein neuer Verstärker her, da der alte bald die Hufe hochstreckt. Danach wären neue Boxen an der Reihe, und dann evtl. noch ein neuer CD-Player und/oder weiteres Equipment.

Die neue Anlage muss zwei Aufgaben erfüllen: Primär sollte sie natürlich zum Musik hören geeignet sein (Metal, Rock, Fusion-Jazz, Klassik), und evtl. sollte sie gelegentlich auch den TV-Sound oder den Klang einer DVD/Blu-Ray wiedergeben. Eine Anschlußmöglichkeit für ein iPod-Dock wäre nett, aber eher optional.

Mittelfristig würde ich (als zusätzliche Erweiterung) gerne auch Musik drahtlos vom Rechner / NAS an die Anlage und evtl. in andere Räume streamen können. Dafür denke ich momentan über ein SONOS-System nach, das natürlich mit der Anlage verbunden werden sollte - bin aber auch hier gerne für weitere Tipps und Ideen offen.

Zum Klang: Mir kommt es nicht wirklich auf große Lautstärken an, sondern eher auf einen druckvollen, transparenten Klang und eine gute Eignung für die Wiedergabe unterschiedlicher Musikstile.

Der Raum ist vermutlich etwas schwierig: ein ca. 45m² großes Wohnzimmer mit Dachschräge (2 große Dachflächenfenster) und hohem offenem Giebel (4m Deckenhöhe am höchsten Punkt). Dazu kommt, dass die Boxern wegen des Fernsehers nur auf eine Art und Wiese sinnvoll aufzustellen sind, nämlich nebem dem TV. Hier mal eine Skizze des Raumes:
Wohnzimmer Skizze
Der graue Bereich ist die Deckenschräge, unter der man nur gebückt stehen kann - die Schräge selbst geht hoch bis zum unteren schwarzen Rand der Skizze. Die roten Kreise zeigen die Position der Boxen und der rote Strich ist der TV auf dem Sideboard (blau). Das graue und braune Rechteck davor sind zwei Couchen und ein Glastisch, rechts ist noch eine Sitzgruppe mit Tisch. Der Raum hat ca 9m in der Länge und ca 5m in der Breite. Es liegt ein Hochflorteppich vor dem Fernseher, ansonsten hat der Raum Eichenparkett. An der unteren Längswand stehen noch große Bücherregale und ein Schrank (beides nicht eingezeichnet).

Akustische Optimierungen des Raumes sind nur sehr begrenzt möglich - Umräumen der Möbel oder gar bauliche Veränderungen kommen nicht in Betracht.

Das Budget liegt über die Zeit bei ca. 1500-1700 Euro, mit Schwerpunkt auf den Boxen (ca. 1000 Euro).

Meine wichtigsten Fragen:
- Ist das sukzessive Ersetzen eine gute Strategie? Macht es also z.B. Sinn, zuerst den neuen Verstärker zu kaufen und diesen dann evtl. einige Monate an alten Boxen zu betreiben?

- Welcher Verstärker würde sich empfehlen? Ich habe mir mal den XTZ Class A100 D3 angeschaut, bin mir aber nicht sicher, ob er für die unterschiedlichen Musikstile geeignet ist und genügend Anschlußmöglichkeiten bietet. Wichtig ist mir auch "Zukunftssicherheit" in den oben erwähnten Bereichen, wie z.B. Anschlußmöglichkeiten für TV, Blu-Ray-Player usw. in der Zukunft.

- Welche Boxen wären geeignet? Sie sollten sauber, transparent und druckvoll klingen, und natürlich gut mit dem Verstärker harmonieren. Ich habe mal die Klipsch RF-62 ins Auge gefasst - aber auch hier stellt sich die Frage, ob diese gut für die o.g. Musikstile geeignet sind und ob sie mit dem Verstärker harmonieren.

- Ist das Budget sinnvoll aufgeteilt?

Über Feedback und konkrete Empfehlungen würde ich mich freuen!

Danke und viele Grüße,
Ben
teteretete
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Dez 2011, 04:47
Hallo Ben,

Also ich kenne weder den Verstärker, noch die LS die Du Dir da rausgesucht hast. Aber ich versuche trotzdem mal Dir ein wenig zu helfen.

Fakt ist, das die LS die wichtigsten Elemente einer Stereo-Anlage sind und dort sollte auch begonnen werden. Die Raumakustik spuckt auch immer mit rein und ist schwer vorherzusagen, also wäre ein Probehören zuhause sehr ratsam. Der Verstärker ist da nicht ganz so wichtig, der sollte nur ausreichend Leistung für gewählten Lautsprecher haben. Das heißt jetzt nicht, das man unbedingt einen Boliden braucht. Nein, bei LS mit gutem Wirkungsgrad und die Klipsch haben einen sehr, sehr guten (97dB @ 2.83V / 1m), braucht man nur ein paar Watt aus um Spaß zu haben. Da reicht schon ein Einstiegsmodell.

Nimm dir einfach mal ne Stunde und ließ Dich durch http://www.hifiaktiv.at/ und http://www.elektronikinfo.de/audio/hifi.htm . Ich bin der Meinung, dass das die beiden interssantesten Seiten zum Thema Hifi sind. Gerade von wegen Klangeinfüsse von Verstärker, CD-Player und Kabel steht hier mal Klartext.

Wenn Du weiterhin "nur" Stereo hören möchtest, kannst Du Dir beruhigt einen Stereoverstärker kaufen. Anschließen könntest Du alles über Cinch. Das Sonos-System auch.
Auch Klanglich würde ich mir da keine großen Gedanken machen. Ich Selbst hab einen Jungson JA-99D S ohne Klangregler und wenn die Aufnahme was ist, kommt auch richtig gute Musik raus. Ein Verstärker sollte verstärken und nicht klingen.
Bei den LS Deiner Wahl ist die Auswahl an Verstärkern riesig. Der Jungson wäre da der falsche, da zu viel Leistung. Könnte Dir den Denon PMA 710AE empfelen. Den habe ich auch. Ist vielleicht nicht so aufregend, macht aber schöne Musik und ist solide gebaut. Der XTZ Class A100 D3 ist auch schick und auch wenn man vielleicht die Leistung nicht braucht ist es gut zu wissen das man sie hat.

Ich hoffe ich konnte Dir ein klein wenig helfen.
MfG
Andi
Ben_1979
Neuling
#3 erstellt: 04. Jan 2012, 22:34
Hallo!

Andi, danke für das Feedback, die verlinkten Seiten haben mir einige (dringend notwendige) Basics verschafft!

Ich war die letzten Wochen bei einigen Händlern und habe Probe gehört. Daraufhin habe ich mein Budget mal ein klein wenig auf ca. 2000 Euro aufgestockt... ;-)

Als Verstärker kam immer wieder der (auch von Andi empfohlene) Denon PMA-710AE zur Sprache - der scheint wohl für mein Budget und meine Klangvorstellungen ganz gut zu passen.

Die folgenden Lautsprecher sind noch in der engeren Auswahl:

  • Canton Chrono SL 590 DC (das "alte" Modell)
  • Bowers&Wilkins CM8

Leider konnte ich bei keinem Händler die beiden LS direkt gegeneinander hören.

Daher nochmal zwei Fragen ans Forum:

- was sind eurer Meinung nach die gravierendsten Unterschiede der beiden Modelle?
- taugen diese LS in Kombination mit dem Denon-Verstärker?

Oder gibt es bessere Empfehlungen in dieser Richtung, die (zusammen mit Verstärker und CD-Player) das Budget nicht sprengen?

Danke & Gruß,
Ben


[Beitrag von Ben_1979 am 04. Jan 2012, 22:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz einer alten Anlage /Einbindung ?
check_it am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  4 Beiträge
Frage zum Umrüsten einer Rotel / B&W Anlage
VigraShino am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  3 Beiträge
Hifi-Anlage
nici50052 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  5 Beiträge
Kaufhilfe einer Hifi-Kette Anlage
titoni am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  10 Beiträge
Anschaffung einer Hifi Anlage, Kaufberatung
Lara300 am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  17 Beiträge
Soll ich meine Anlage umrüsten ?
matze1000 am 23.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  7 Beiträge
Kauf einer alten Sonyanlage
ledjursi am 19.04.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  9 Beiträge
HiFi-Anlage mit technics sl-1210mk2 aufbauen
HUF2 am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  18 Beiträge
Umrüsten zu Stereo
Martneck am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  13 Beiträge
Auf-/Umrüsten Harmann/Kardon Anlage für max. 2.000 Euro oder ganz was Neues =
verstehtnix am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Klipsch
  • Denon
  • Bowers&Wilkins
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedIlikebigboost_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.676
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.813