Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tips für Kompakt-Lautsprecher bis ca. 300€/Paar

+A -A
Autor
Beitrag
Meinzmainmeinz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jul 2012, 22:32
Ich suche für meinen Bruder Lautsprecher für eine "Stereo-Anlage".
Dabei war zunächst offen, ob lieber etwas in Richtung Kompaktanlage (wie Onkyo F107/Yamaha Pianocraft) oder eben Verstärker+Lautsprecher haben wollte.
Gebraucht werden die Lautsprecher voerst nur in seinem ca. 12qm großen Schlafzimmer, weshalb nur wenig Platz vorhanden ist. Wenn er aber mal zu Hause auszieht sollen sie aber im Wohnzimmer stehen können. Also eine Investition in die Zukunft sozusagen. Bass ist im Moment eher nebensächlich. Wenn sie dann im Wohnzimmer stehen, kann ja immernoch ein Subwoofer dazu angeschafft werden.

Also haben wir mal ein paar Lautsprecher angehört.

Deshalb waren wir mal bei MediaMarkt... Nicht der ideale Ort zum Probehören, aber zumindest konnte man sich mal einen Eindruck verschaffen, wie unterschiedlich Lautsprecher so klingen.
Geplant ist aber auch mal einen HiFi-Händler aufzusuchen. nahe Mönchengladbach. Vorzugsweise nahe Mönchengladbach.bspw. Schluderbacher in Willich. Oder doch lieber den Weg nach bspw. Köln (elektrowelt24 ha ja bspw. extrem viele verschiedene Lautsprecher ...) oder so machen, um mal eine größere Auswahl hören zu können?


Als Test-CD hatten wir ein/zwei Lieder verschiedener Bands, die wir so hören auf eine Cd gebrannt, damit man nicht ständig wechseln muss, aber alles mal gehört hat.
Mit Metal (Hammerfall, Rhapsody of Fire, Haggard,Coronatus)
Folk-Rock (Saltatio Mortis, Schandmaul),
"Klassik"(Erwin Shrott, Bocelli)
Dabei war ein eher unerwartetes Instrument Grund für einige Sorge: der Dudelsack! Aber dazu später mehr.


Dabei kamen wir zu folgenden Ergebnissen:

Kompaktanlagen im Vergleich
Yamaha Pianocraft 840
Yamaha Pianocraft 230
Der 230er fehlte es hier im Vergleich zum großen Bruder eigentlich an allem. Sowohl der Hochton, als auch der Bass gefielen bei der 840er deutlich besser. Leider war hier die Umgebng besonders schlecht, was einen Vergleich zu den anderen Lautsprechern eigentlich verbietet.
Die 840er klang jetzt nicht, als würde man damit etwas falsch machen ,aber eben auch nicht unbedingt etwas so wirklich richtig....

Die werden es also vorraussichtlich eher nicht.

Lautsprecher im Vergleich von Gut nach schlecht

Gehört wurde an einer Kombination aus einem BluRay-Player+Av-Reviever der Firma Harman/Kardon, wenn ich mich nicht irre...


Canton Chrono SL 530
Eigentlich der Favorit. Gute Auflösung, toller Hochton. Aber bei Musik mit Dudelsack, doch eine Spur zu aggressiv. Bass war in Ordnung. Mehr muss nicht.
Eigentlich liegt sie auch außerhalb des Budgets. Ob mein Bruder dafür eine Ausnahme machen will ist noch nicht ganz klar...

Yamaha NS 333
War auch nicht schlecht. Etwas weniger aggressiv im Hochton, etwas präsentere Mitten als die Canton Chroo, aber weniger Bass.

Heco Victa 201
Kannte ich schon von zuhause, deshalb als so eine Art Referenzlautsprecher eingesetzt, da man die ja kannte.
War halt im Bass ganz okay, aber der Hochton ziemlich zurückhaltend.

Heco Music Colors
Etwas besserer Hochton, als die heco Victa, dafür weniger Bass. Alles in Allem nicht wirklich zufireden stellend.

JBL ES 20
Gar nicht toll. Schlechter, dumpfer Hochton, aber auch kaum Bass - der schlechteste Lautsprecher im Test.

Canton GLE 430
Konnte man aufgrund von schlechter Aufstellung nicht bewerten. Da kam nur Gedröhne raus. Sonst nichts.

Wichtig ist, dass die Lautsprecher WIRKLICH Kompakt sein sollen. Etwa die Größe einer Heco Victa 201. Alles andere kann nicht gestellt werden. Die Heco Celan XT501 bspw. konnten wir hören und die gefiel auch wirklich gut (ähnlich gut wie die Canton Chrono, aber nicht ganz so quäkig beim Dudelsack) , aber selbst die Xt301 sind ja immernoch ziemliche Trümmer.


Einen Verstärker werden wir wohl gebraucht kaufen, um das LS-Budget zu maximieren. Das Budget der LS ist noch nicht völlig fix. Mein Bruder sucht halt noch den Kompromiss, was ihm das Ganze Wert ist. Anhaltspunkt sollten aber wie gesagt vorerst 300€/ Paar sein.

Jetzt suche ich Empfehlungen, was man sich auf jeden Fall noch anhören sollte.

Auf meiner Liste steht bisher nur:
Dali Zensor 1
Wahrfedale Diamond 10.0-.2
Und dann gibts natürlich noch etliche Marken, die wir noch nicht gehört haben...

Klipsch können wir dann wohl getrost auslassen, wenn die Canton schon fast zu "schrill" im Hochton sind, oder?

Ich danke für das Lesen von so viel Text und danke schonmal im Vorraus für etwaige Tips!
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jul 2012, 23:04
Die Dali Zensor 1 ist bislang mein Favorit in diesem Segment. Aber um einen Dudelsack - den ich auch sehr gut live kenne - vollständig gut rüberzubringen ... Nein, eher nicht.

Aber eine gute englisch/chinesische Co-Produktion wie die Wharfedale 10.1 oder 10.2 macht das "ganz sicher" zu deiner Zufriedenheit.

http://www.csmusiksy...1_walnuss_/index.htm

Wenns es auch mehr kosten darf, dann kann dies auch eine Cabasse Minorca sehr gut. In Frankreich gibt es auch eine alte Dudelsacktradition.

LG Michael

P.S.: Beim nächsten Test ist dann auch Schelmish mit dabei

Für die sollten wir aber auf andere Boxen (und Verstärker) wechseln:

http://www.stereopla...-cls-215-331680.html


[Beitrag von michaeltrojan am 30. Jul 2012, 23:29 bearbeitet]
Meinzmainmeinz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jul 2012, 10:43
Danke schonmal. Schelmish mag ich persönlich bisher gar nicht. Wird also nicht zum Probehören dabei sein...

Ja die Diamond werden wir uns noch anhören.

Die Cabasse Minorca liegt aber mit über 400€/Stück nur ein klein wenig über dem Budget...
Zumindest ist das der Preis, den ich bisher so gefunden habe... Die scheinen ja nicht sehr verbreitet zu sein.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Jul 2012, 11:42

Die scheinen ja nicht sehr verbreitet zu sein.


Cabasse ist uralter französischer High-Ender, der Lautsprecher baut, die zu den besten LS auf dem Markt zählen:

http://www.stereopla...a-sphere-312619.html

http://www.audio.de/testbericht/cabasse-mc-40-minorca-333574.html

http://www.hifi-foru...7645&back=&sort=&z=1

Cabasse macht - wenn überhaupt - nur wenig Werbung und es gibt auch kaum Tests, da die oft auch unter Werbung fallen. Der Vertrieb läuft in Deutschland nur über den Fachhandel.

http://www.cabasse.com/de/

Cabasse hat Jahrzehnte nicht viel Wert auf die Optik der Produkte gelegt und auch heutige Produkte treffen nicht alle unbedingt den Zeitgeschmack. Außerdem sind Cabasse-LS zwar preiswert, aber oft auch sehr teuer.

Gebrauchte LS sind kaum zu finden, da man eine Cabasse, wenn überhaupt, zumeist im Freundes- oder Bekanntenkreis weitergibt.

Wenn Du Dir mal einen Gefallen tun möchtest, dann mache mal einen Hörtermin bei einem Cabasse-Händler in deiner Nähe und lasse Dich begeistern. Nimm Freunde mit und deine Lieblingsmusik.

Ich denke, dieses Erlebnis wirst du so schnell nicht vergessen.

Das Ganze ist natürlich spekulativ und subjektiv. Ich bin schon seit meinem ersten Paar Cabasse Fan des Herstellers, was man mir vermutlich gar nicht anmerkt

LG

P.S.: Schelmish habe ich vor allem w/der "wunderbaren" Dudelsäcke genannt. Ich kenne Dudelsäcke aber auch z.B. live aus Schottland (Highland Games/Balmoral Castle).


[Beitrag von michaeltrojan am 31. Jul 2012, 12:47 bearbeitet]
Tho76mas
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jul 2012, 12:39
Bei 300€ könntest Du auch die PSB Alpha B1 auf Deine Liste nehmen. Die habe ich selbst schon gehört und war begeistert.

Thomas
Meinzmainmeinz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Jul 2012, 13:44
All die alte Firmengeschichte ändert aber leider nichts an der Tatsache, dass man die eben nur bei einer handvoll Händlern in ganz NRW hören kann. Deshalb meinte ich "nicht weit verbreitet"... Das erschwert nun einmal ein das Probehören...
Mal sehen. Aber ich vermute die sind dann doch etwas weit außerhalb des Budgets. Danke trotzdem.

Okay ich setze die PSB Alpha B1 mal auf die Liste. Ich muss nur schauen, wo ich die mal Probe hören kann....
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 31. Jul 2012, 13:49
Die PSB soll gut sein!

Hier noch ein LS der günstig und gut sein soll:

MB Quart AS-B1CH Alexxa B-ONE

http://www.ars24.com...stposten-Stueck.html

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 31. Jul 2012, 13:49 bearbeitet]
Meinzmainmeinz
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Aug 2012, 17:38
So heute weitere Modelle getestet:

Bei Elektrowelt24 in Köln.
Ich habe gestern angerufen und gefragt, ob bestimmte Lautsprecher (Dali Zensor, Wharfedale Diamond) zum Probehören da wären. Darauf bekam ich die Antwort, dass die Diamond nicht in der Ausstellung wären, die Dali´s aber schon.
Also fuhr ich dann heute nicht.
Leider wurden die Lautsprecher etwas lieblos aufgestellt. Wir kamen uns als Kunden ein wenig unerwünscht vor. Wir hätten einen Termin machen sollen, sagte man uns....

Gehört haben wir dann:
Dali Zensor
Schön im Hochton ,wenig Bass. Also eigentlich alles ,wie erwartet. Aber der Funke wollte nicht so recht überspringen.

Canton Ergo

Machte eigentlich außer dem Bass nichts besser als die Dali.
Immerhin war der Hochton für den Dudelsack nicht zu quäkig, wie bei der Canton Chrono.

Klipsch RB 81 Classic
In Ermangelung der kleineren 61 haben wir diese mal Probe gehört, um auch von dieser Marke ma was gehört zu haben.
Klang viel weiger spitz/harsch im Hochton, als ich aus den Beschreibungen hier im Forum gedacht hatte. Aber trotzdem zu spitz bei Zischlauten.

Daraus schlossen wir: Die Suche geht weiter.
In dem bisherigen Budget war aber die Dali wirklich gut.



Danach sind wir mal zum "Hifi Atelier" in Köln.
Er meinte, dass 400€ als Budget eher undankbar wären. Er würde enteder runter gehen zu den Dali Zensor, oder rauf zu den KEF Q300.
Nach unserem Empfinden, war der Herr vom Hifi Atlier ein sehr sympathischer Mensch. Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben und beraten. Nebenbei haben wir zusätzlich zu unserer Musik noch ein paar neue Stücke hören können, die sich dann demnächst sicher auch in unserer Musiksammlung finden werden.
Es sind dann die KEF Q300 geworden!
Ganz ganz toll! Hier stellte sich bei wirklich jedem Lied das WOW-Gefühl ein.
Sie sind größer, "ein bischen" teurer und "ein bischen" Bassstärker, als die Vorraussetzungen eigentlich sagten, aber der Klang gefiel so gut, dass eigentlich keine andere Wahl blieb.
Ich könnte jetzt noch lange schwärmen....

Ende der Woche können wir sie dann vorraussichtlich abholen.
Als Verstärker gibts einen NAD BEE 325, den er dazu empfahl.

Wir sind schin richtig gespannt, wie das Ganze dann zu Hause klingt! Wir freuen uns schon tierisch!

Ich bedanke mich, für die Empfelungen hier im Forum!
Denn die Dali Zensor wären es ziemlich geworden, wenn das Budget so beschränkt geblieben wäre.
Und ja ihr habt recht! Nur Probehören kann einem zeigen, was man wirklich mag!
Tho76mas
Stammgast
#9 erstellt: 07. Aug 2012, 17:49
Glückwunsch zu Deinen neuen Lautsprechern.
Bestimmt keine schlechte Wahl

Viel Spaß,
Thomas
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Aug 2012, 18:24
Toller Bericht und mit der KEF (und vor allem dem NAD ) macht ihr sicher nichts falsch.

Viel Spaß bei Hören!

LG Michael
fußballball
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Aug 2012, 18:34
ich weiß nicht ob du die wharfedale evo 10 noch gebraucht irgendwo her bekommst, mir gefallen sie auch optisch nicht nur klanglich sehr gut.
die evo2 10 habe ich noch nie gehört, die werden sich aber denke ich nicht alzu sehr unterscheiden.

wenn er sie auf einen Ständer stellt sind sie echt ein Hingucker
fußballball
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Aug 2012, 18:35
hups thema war ja schon erledigt
tut mir leid
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakt- Regallautsprecher bis 300? paar
Anon1337 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  3 Beiträge
(Kompakt)Lautsprecher - für 13m² - wandnah - bis 300?
DiePotze am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  21 Beiträge
Kompakt LS bis 300? für PC
doggtical am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  7 Beiträge
Bitte um Hilfe: Kompakt-Lautsprecher bis ca. 700? (Paar) ?
Fintushel am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  8 Beiträge
Suche: Kompakt-Lautsprecher bis 600?
xxftu am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  164 Beiträge
Standboxen bis 300 ? / Paar
ChrisCanyon am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  27 Beiträge
lautsprecher paar bis 300?
synaesthesia am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  4 Beiträge
Stereo Kompakt/Regal-Lautsprecher bis 300 Euro + CD Player
RölliWohde am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  30 Beiträge
Stereo Lautsprecher für ca 300? ?
-Sisco- am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  31 Beiträge
Kompakt-/Nahfeld-LS bis 300?
catare am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 12.04.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • KEF
  • Klipsch
  • Canton
  • PSB
  • Yamaha
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.636