Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


5.1 system oder standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
los_rockos
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Aug 2012, 08:34
servus Leute,

bin neu hier. möchte gern im wohnzimmer meiner freundin eine anlage.

mich würd interessieren, ob ihr mehr von den 2.1, 5.1 (oder mehr) haltet, oder von den guten alten ordentlichen standlautsprechern?
wir möchten halt musik hören u. filme anschauen.
hab nämlich schon bissl durchs lesen im forum erfahren, dass nicht alle auf die 5.1 systeme schwören...

was für einen receiver würde man brauchen f. (große) standlautsprecher?
würde mir evtl einen onkyo receiver zulegen, hatte schon mal einen u. war sehr zufrieden, vorallem preis/leistungsmäßig...

BESTEN DANK IM VORAUS !!!!!

Andreas
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2012, 08:37
Hi,

wie groß ist denn der Raum, wo liegen die Präferenzen (Musik, Film) und wie hoch wäre das Budget?

Sämtlichst relevante Einflussfaktoren für Deine Fragen.

Grüße
Frank
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 24. Aug 2012, 08:58
Bilder des Raumes helfen auch ungemein
los_rockos
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Aug 2012, 09:25
sers Leidl,

leck, heids ihr schnell :-) besten Dank !!

das wohnzimmer ist vlt so 5 x 4 m groß, Einrichtung ist noch nicht all zu viel drin, couch, kleiner tisch, kleines regal, fernsehtisch, 2 türen (eines z. schlafzimmer - eines i.d. küche)

also ich würde die priorität auf musik legen!!

wie funktioniert das überhaupt, dass man den an d. fernseher ranstöpselt, mit hdmi oder?

ich würd halt gern einen vernünftigen klang haben, brauch kein high-end super mega gerät,
also quasi keinen Porsche, sondern einen 4 Golf :-) ich weiß nicht, was ein so ein "4er Golf" bei einer hifi anlage kostet. ich will halt auf jeden fall keinen schrott!!

was ich auch nicht so ganz versteh, die meisten avr haben ja 5.1 anschlüsse, bringen die dann die leistung bei den frontausgängen f. 2 standlautsprechern?? oder sind die nur f. die kleineren von einem 5.1 syst. ausgelegt? wahrsch. braucht man f. standlautsprecher einen verstärker mit "nur" 2 anschlüsse..??!

sorry für die anfänger fragen, bin für eure hilfe megamäßig dankbar !!!

p.s. was wäre denn eine halbwegs gute kombination: onkyo / canton (oder sind die zu teuer?)
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Aug 2012, 09:38
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 24. Aug 2012, 09:42

los_rockos schrieb:


ich würd halt gern einen vernünftigen klang haben, brauch kein high-end super mega gerät,
also quasi keinen Porsche, sondern einen 4 Golf :-) ich weiß nicht, was ein so ein "4er Golf" bei einer hifi anlage kostet. ich will halt auf jeden fall keinen schrott!!


4er Golf wäre ja neu nicht mehr zu bekommen. Verstehe ich das dann richtig, dass du gebraucht kaufen willst? Die Nennung einer Zahl wäre doch durchaus von Vorteil, damit wir wissen, was wir empfehlen können. Auch Bilder vom Raum geben mehr Aufschluss über Aufstellung und Akustik des Raumes.
Wenn ich jetzt so in meine Kristallkugel schaue, dann würde ich das so ableiten:

"Suche für ca. 600.- eine gebrauchte Stereoanlage in einem tendenziell halligen Raum."


was ich auch nicht so ganz versteh, die meisten avr haben ja 5.1 anschlüsse, bringen die dann die leistung bei den frontausgängen f. 2 standlautsprechern?? oder sind die nur f. die kleineren von einem 5.1 syst. ausgelegt? wahrsch. braucht man f. standlautsprecher einen verstärker mit "nur" 2 anschlüsse..??!


Nein, du kannst auch an ein Surroundgerät nur zwei Lautsprecher anschließen. Gemessen am Preis hast du aber von einem Stereogerät mehr.


p.s. was wäre denn eine halbwegs gute kombination: onkyo / canton (oder sind die zu teuer?)


Eine gute Kombination bedeutet:

Die Komponenten passen zu deinem Gehör und deinem Anspruch, passen zu deinem Raum und dessen Akustik sowie zu deiner Musik und den optischen Ansprüchen.
Gemäß der Frage: Was ist der beste Pizza-Belag? wirst du auf die Frage nach der Kombination keine zufriedenstellende Antwort bekommen. Denn wenn ich dir sage, dass ich am liebsten Anchovies und Thunfisch mit massenhaft Chili auf meiner Pizza habe, dann kann das durchaus sein, dass du davon ins Krankenhaus musst

HIER mal eine Auflistung worauf es eigentlich ankommt.

HIER weiterführend Informationen zur Aufstellung von Lautsprechern.

Und folgende Links helfen dir, dich etwas einzulesen:
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=25483
http://www.hifi-foru...um_id=32&thread=9635
http://www.hifi-foru...um_id=32&thread=8189
http://www.hifi-foru...um_id=32&thread=6942
audioangler
Stammgast
#7 erstellt: 24. Aug 2012, 09:42
20m², da kann man auch die Regallautsprecher + Sub nehmen.
Die Standardausführung mit 16,5cm Durchmesser ist genau richtig.
Hinten würden auch die kleineren Boxen mit 13cm Durchmesser
(oder noch weniger) ausreichen.
Center sollte zu den Fronts passen.

Die meisten Standlautsprecher (2x16.5cm) wären überdimensioniert.
Es gibt aber auch die "kleinen" Standlautsprecher, die nicht so
bassbetont sind. Die könnten auch gut klappen.

Die Vorschläge sind eher als Richtung zu verstehen.
Ein Lautsprechersystem sollte man eigentlich immer im eigenen Hörraum ausprobieren.

Ob ein AVR (Verstärker mit 5.1) sich für Stereo gut eignet ist ein ewiges Streitthema hier im Forum.
Meiner Meinung nach, läßt sich prima mit einem (guten) AVR auch Musik im Stereo genießen.
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 24. Aug 2012, 09:43
@Hüb: drückst den Fred mal in die Kaufberatung?
Highente
Inventar
#9 erstellt: 24. Aug 2012, 09:44
Du kannst dir auch ein 5.1 Set mit fünf Standlautsprechern aufbauen, wenn du einen entsprechend großen Raum hast.

Mach dir einfach mal klar was die Hauptnutzung der Anlage sein soll. Filme, DVD oder Blu Ray gucken evtl. zocken? Dann würde ich eine 5.1 Anlage nehmen. Legst du mehr wert auf Musikhören, dann nehme eine Stereo Anlage
Willst du dir dir Option auf 5.1 offen halten, nehme einen AVR und fange estmal mit 2 Lautsprechern an.


[Beitrag von Highente am 24. Aug 2012, 09:46 bearbeitet]
los_rockos
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Aug 2012, 10:13
besten Dank vorab leute für die schnelle u. "reichliche" hilfe.!!!

ich werde mir jetzt mal euer "Material" durchlesen u. studieren.

prinzipiell würde ich schon gebraucht kaufen, würde jetzt nicht unbedingt das aller neueste brauchen!!

also trifft die aussage:
-> suche für ca 600 € eine vernünftige gebrauchte anlage in einem "eher" halligem raum <- ZU !!! :-)

nochmal eine blöde frage: diese 5.1 systeme sind eigtl NUR zum filme anschauen (heimkino) gedacht oder???

weil wenn man eher mehr wert legt aufs musikhören, wäre man dann mit (in meinem fall kleinen standlautsprechern -> stereo) besser dran?? müßte dann nicht zig-von kabeln verlegen...

u. braucht man bei standlautsprechern noch einen Sub??

die vorstellung: AVR + 2 (kleine) standlautsprecher + sub würde mir schon mal fürs erste gefallen :-)

BESTEN DANK JUNGS !!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Aug 2012, 10:40
Hallo,

was ist den neben dem Fernseher noch die Musikquelle?

Bei 600€ würde ich bei passende Standlautsprecher sowie einen Stereoreceiver,
bei Aufrüstwunsch ein Surroundreceiver,

wenn dein Fernseher einen digitalen Ausgang neben HDMI bietet ,

dann z.B. als Stereoreceiver den Onkyo TX 8050,
als AV Receiver den Pioneer VSX 921,

bei Lautsprechern solltest du erstmal einige lautsprecher mit deiner Musik hören,
um deinen persönlichen Geschmack besser einschätzen zu können,

so wissen wir nicht ob wir einen warm klingenden,
oder analytischen oder was irgendwo dazwischen anpreisen sollen,

Gruss
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 24. Aug 2012, 10:41

los_rockos schrieb:
nochmal eine blöde frage: diese 5.1 systeme sind eigtl NUR zum filme anschauen (heimkino) gedacht oder???


Jein. Man kann auch mit einem Surroundsystem gut (Stereo) Musik hören. Es ist dabei aber immer eine Frage des Anspruchs und des Budgets. Wenn du beispielsweise - gemessen an deinem Budget - zu einem Set greifst aus bsp. sowas und sowas, nur um "Surround" zu haben, wäre das für anspruchsvolles Musikhören eher nicht geeignet. Ginge zwar, aber klanglich wäre fürs selbe Geld sowas mit sowas eine ganz andere Geschichte.


weil wenn man eher mehr wert legt aufs musikhören, wäre man dann mit (in meinem fall kleinen standlautsprechern -> stereo) besser dran?? müßte dann nicht zig-von kabeln verlegen...


Wir raten hier eigentlich immer dazu, wenn das Budget klein ist, auf Surround zu verzichten und Stereo zu fahren. Vor allem, wenn Musik im Vordergrund steht.


u. braucht man bei standlautsprechern noch einen Sub??


Hängt von den Lautsprechern, der Musik und deinem Anspruch ab. Wenn du z.B. ein großer Fan von Orgelmusik bist (geht sehr tief) und hast Standlautsprecher im Sinne z.B. einer KEF Q500, dann wäre ein Sub mit Sicherheit nicht verkehrt. Die o.e. Amun geht allerdings schon sehr gut in den Keller und bräuchte den Sub ggf. nicht.


die vorstellung: AVR + 2 (kleine) standlautsprecher + sub würde mir schon mal fürs erste gefallen :-)


Was hörst du denn so für Musik?
Lord-Senfgurke
Inventar
#13 erstellt: 24. Aug 2012, 10:50

los_rockos schrieb:
nochmal eine blöde frage: diese 5.1 systeme sind eigtl NUR zum filme anschauen (heimkino) gedacht oder???


Nein, aber in deiner Preisklasse doch wieder Ja. Man kann sich auch 5.1 Systeme zum Musikhören aufbauen (Stichwort SACD/DVD Audio hat sich aber nciht durchgesetzt). Das Sprengt allerdings dein Budget.

Ich hatte selbst lange ZEit gutes 5.1 und bin rigendwann an den Punkt gekommen auf sehr gutes Stereo umzusteigen und bis heute Glücklich damit. Ich werde mir zum Filme gucken vielleicht noch mal einen Sub kaufen aber das war es dann erstmal. Zum Musikhören brauchst du keinen Subwoofer im Regelfall, ich hab auch keinen und hab Kompaktlautsprecher.



los_rockos schrieb:
weil wenn man eher mehr wert legt aufs musikhören, wäre man dann mit (in meinem fall kleinen standlautsprechern -> stereo) besser dran?? müßte dann nicht zig-von kabeln verlegen.


Ja, lieber hochwertiges Stereo als "schlechtes" Surround.



los_rockos schrieb:
u. braucht man bei standlautsprechern noch einen Sub??


Die frage ist weiter oben denke ich beantwortet.



los_rockos schrieb:
die vorstellung: AVR + 2 (kleine) standlautsprecher + sub würde mir schon mal fürs erste gefallen :-)





Die einstiegs AVR klingen bei Musik aber absolut mies, das muss dir klar sein. Ich würde mit einem Stereo AMP anfangen den man später in ein Surroundsystem integrieren kann.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 24. Aug 2012, 10:51 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2012, 10:53

Lord-Senfgurke schrieb:
Die einstiegs AVR klingen bei Musik aber absolut mies


Pssst, gleich kommen die Leute, die sagen, dass ein Yamaha RX-V373 im Pure Direct so klingt wie ein großer Accuphase.....
Lord-Senfgurke
Inventar
#15 erstellt: 24. Aug 2012, 10:55

Eminenz schrieb:


Pssst, gleich kommen die Leute, die sagen, dass ein Yamaha RX-V373 im Pure Direct so klingt wie ein großer Accuphase..... :angel


Oder das eh alles gleich klingt was den Begriff Verstärker enthält. *duck und weg*


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 24. Aug 2012, 10:55 bearbeitet]
papaap
Stammgast
#16 erstellt: 24. Aug 2012, 11:26
Also ich finde ja das sich nen Yamaha RX-V373 im Pure Direct Modus besser an hört als nen Großer Accuphase
los_rockos
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 24. Aug 2012, 13:15
vielen Dank leute !!!

ich werd mich denk ich mal dann für ein STEREO system entscheiden!

habt ihr vlt vorschläge, welche lautspreche ich nehmen könnte, wenn ich keinen sub dazu habe?
also die etwas "bass-lastiger" sind!!

was haltet ihr von dem verstärker:
http://www.amazon.de...psc=1&s=home-theater

DANKE !!!
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 24. Aug 2012, 13:32
Uralt und ANALOG !!!

http://www.amazon.de...id=1345815139&sr=8-1

Foxfahrer
Lord-Senfgurke
Inventar
#19 erstellt: 24. Aug 2012, 14:17

Foxfahrer01 schrieb:
Uralt und ANALOG !!!

http://www.amazon.de...id=1345815139&sr=8-1

Foxfahrer


Wo ist das teil denn Analog mit HDMi und digital Inputs? Das Teil sieht mir aus wie ein AVR wo die Austattung und 3 Endstufen vergessen wurden, also nennen wir in Stereo Receiver.

Meine vorschläge wären:

Denon PMA520EA
Yamaha A-S500
Pioneer A20

Oder geh mal in den örtlichen Mediamarkt dort hab ich soeben einen Pioneer A-A6mk2 für 150€ abgegriffen.


Lautsprecher:

Canton GLE 470 (Dann aber nicht den Yamaha nehmen das klingt gruselig!)
KEF IQ50
Jamo S 606

Gruß

Philipp


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 24. Aug 2012, 14:18 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 24. Aug 2012, 14:21

Lord-Senfgurke schrieb:


Wo ist das teil denn Analog mit HDMi und digital Inputs?


Foxfahrers Aussage war bezogen auf den in Post #17 genannten Link.
Lord-Senfgurke
Inventar
#21 erstellt: 24. Aug 2012, 14:31

Eminenz schrieb:


Foxfahrers Aussage war bezogen auf den in Post #17 genannten Link.


Ahhh, jetzt ich verstehen.

Sind aber beide nix meiner Meinung nach.
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 24. Aug 2012, 14:39
Der Onkyo ist nicht verkehrt. Den Kenwood kenn ich nicht, aber was positives drüber gelesen hab ich auch noch nicht.

Ich werf mal den Sherwood RX 772 ins Rennen, das ist für das Geld ein superbes Gerät.

Besser wäre ggf. sich nen Stereoboliden gebraucht bei Ebay zu schießen (Beispiel) und dazu gebrauchte Lautsprecher, wie die o.g. Quadral Amun. Sub brauchts dann auch nicht, versprochen
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Aug 2012, 14:49
BÄÄHHH, schau Dir mal die Bilder vom Pioneer an, sieht aus als wenn da ein Stück Butter auf der Front verrieben wurde.

Das Ihr immer dieses alte Geraffel vorschlagt versteh ich nicht, da wäre mir jeder sauer verdiente Cent zu schade.

Wenn ich mein Geld ausgebe will ich neues unbegrabbeltes Equipment das ich aus dem Karton hole und als zweiter anfasse, nach dem kleinen Chinesen der es zusammengefriggelt hat.

Aber jedem das seine, und mir das Beste

Foxfahrer

P.S. Die Welt und wie lange sie hält is mir schnuppe !
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 24. Aug 2012, 14:53

Foxfahrer01 schrieb:
BÄÄHHH, schau Dir mal die Bilder vom Pioneer an, sieht aus als wenn da ein Stück Butter auf der Front verrieben wurde.


Es war ein Geräte-Beispiel, nichts weiter.


Das Ihr immer dieses alte Geraffel vorschlagt versteh ich nicht, da wäre mir jeder sauer verdiente Cent zu schade.


Was hast du denn gegen altes Geraffel? Das sind solide Geräte, für deren Qualität du heute mehrere lila Scheine auf den Tisch blättern musst. Ich würde jederzeit einen "Geraffel-Verstärker" gegenüber so nem 7kg Plastikkistchen vorziehen. Und wenn ich noch 150.- für ne Wartung reinstecken muss....
Lord-Senfgurke
Inventar
#25 erstellt: 24. Aug 2012, 15:15

Foxfahrer01 schrieb:
BÄÄHHH, schau Dir mal die Bilder vom Pioneer an, sieht aus als wenn da ein Stück Butter auf der Front verrieben wurde.


Keine Ahnung was du hast, die Geräte haben ein schlichtes aber schickes Design hab sie schon befühle dürfen ist halt viel Plastik aber das bleibt in der Preisklasse halt nicht aus. Dafür passt der klang


Foxfahrer01 schrieb:
Das Ihr immer dieses alte Geraffel vorschlagt versteh ich nicht, da wäre mir jeder sauer verdiente Cent zu schade Wenn ich mein Geld ausgebe will ich neues unbegrabbeltes Equipment das ich aus dem Karton hole und als zweiter anfasse, nach dem kleinen Chinesen der es zusammengefriggelt hat.


So ein Schwachsinn hab ich selten Gehört, Ich nehme 10 mal lieber einen guten Gebrauchten als so einen Müll wie du gepostet hast, sorry damit würde ich nicht mal beim großen Geschäft Musik hören. Da tuts ein alter Sony ES, großer Yamaha oder Denon aber tausend mal besser. Muss da der Eminenz zustimmen!


Foxfahrer01 schrieb:
Aber jedem das seine, und mir das Beste


Ehm, ja genau. Ich würde es ehr mit für jedes Budget und für jeden Geschmack das individuell Beste ausdrücken.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 24. Aug 2012, 15:16 bearbeitet]
audioangler
Stammgast
#26 erstellt: 24. Aug 2012, 15:25

Foxfahrer01 schrieb:
Wenn ich mein Geld ausgebe will ich neues unbegrabbeltes Equipment das ich aus dem Karton hole und als zweiter anfasse, nach dem kleinen Chinesen der es zusammengefriggelt hat.

bin schon der 3. der seine Prioritäten mehr in Richtung Klang statt Optik setzt.
Sieht nach wenigen Monaten sowieso wieder gebraucht aus.

Wobei man schon achten sollte welche Photos man bei Ebay setzt
los_rockos
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 29. Aug 2012, 08:16
http://www.amazon.de...75133&pf_rd_i=301128

http://www.amazon.de...75093&pf_rd_i=301128

servus leute,

nachdem ich mich prinzipiell für ein stereo system entschieden habe, u. mich hier bisschen informiert hab, hätte ich mich jetzt für o.g. kombination entschieden!

bitte um kurzes feedback ob gut oder weniger gut!!?

p.s. könnte man an dem onkyo verstärker noch einen aktiv-sub dranhängen?? wie würde das gehen??

BESTEN DANK !!!
Marwin92
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 29. Aug 2012, 08:30
hi rockos,

ich kann zwar nichts zu deinen ausgesuchten komponenten sagen, aber wollte dich mal auf die anlage hinweisen, die ich mir vor kurzem zugelegt habe. Preislich im genannten rahmen ( etwas weniger wenn ich mich nicht verrechnet habe^^) und ich bin damit mehr als zufrieden (mein zimmer ist noch etwas kleiner als deins und da dröhnt bei mir nichts, obwohl die quantums recht basslastig sind imo)

http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

kannste dir ja mal anschauen
akira2078
Stammgast
#29 erstellt: 29. Aug 2012, 08:39
hi,
man kann wohl gegen beide letzt genannten einträge nix sagen. sieht vernünftig aus und es kommt wohl deinen anforderungen recht nahe!
Highente
Inventar
#30 erstellt: 29. Aug 2012, 09:08
Der Onkyo hat einen Pre Out, da könntest du einen aktiven Subwoofer anschließen.
Lord-Senfgurke
Inventar
#31 erstellt: 29. Aug 2012, 09:13
Hi,

ich finde die genannte Kombi von dir mit den GLE sehr gut, habe selber damals mit den LE170 (vor-vor Modell von den GLE 470) angefangen in die Hifi Welt zu starten und das sind wirklich gute Einsteigerlautsprecher.

Den Onkyo kann ich ebenfalls empfehlen den hat mein Bester freund ein zwei Jamo 608 laufen, wirklich in ordnung das Gerät. Die Abstimmung der Onkyos (recht warm, etwas Bassbetont) passt auch wunderbar zu der mehr hellen Abstimmung der GLE.

Die zweite Kombi sollte auch nicht verkehrt sein allerdings kenne ich weder den Receiver noch die Lautsprecher.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 29. Aug 2012, 09:14 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 29. Aug 2012, 09:13

los_rockos schrieb:
bitte um kurzes feedback ob gut oder weniger gut!!?


Ob etwas "gut" oder "weniger gut" ist, entscheiden letztendlich alleine deine Ohren. Ich bin der Meinung, dass du für das Geld mehr Klang fürs Geld bekommst.
Lord-Senfgurke
Inventar
#33 erstellt: 29. Aug 2012, 09:15

Eminenz schrieb:


Ich bin der Meinung, dass du für das Geld mehr Klang fürs Geld bekommst.


Auf dem Gebrauchtmarkt mit Sicherheit, neu finde ich die Kombi aber wie oben beschrieben sehr gut.
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 29. Aug 2012, 09:33
Der Onkyo ist kein sondlich guter Verstärker wie ich finde, zumind. finde ich ihn für den Preis einfach zu teuer.

Dazu stellt sich mir die Frage, ob eine Canton GLE für den oben erwähnten halligen Raum wirklich der richtige Lautsprecher ist. Zwar empfinde ich den Hochton der .2er Serie nicht mehr so beißend, wie die Serien davor, aber dennoch würde ich mir die nicht in einen halligen Raum stellen.

Ich würde auch versuchen möglichst am Verstärker zu sparen, um mehr Budget für Lautsprecher zu haben. Und für den Raum wäre beispielsweise eine Magnat Quantum 605 sicherlich besser geeignet, als die Canton.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstieg von 5.1 System auf Standlautsprecher aber welche ?
rneubert am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  4 Beiträge
Standlautsprecher
Viper3500 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  5 Beiträge
Standlautsprecher
VaPi am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  50 Beiträge
2.1 oder 5.1 System?
Jake.A am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  8 Beiträge
Standlautsprecher oder Sat-Sub-system
Monsterdiscohell am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  5 Beiträge
Welche Standlautsprecher?
dodo82 am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  12 Beiträge
Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher - Empfehlungen gesucht
lofogi am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  23 Beiträge
Komplettes Standlautsprecher System 1500?
plaethe am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für 2.0 später 5.1 .
Peterueps am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  12 Beiträge
Preiswertes 5.1 System
leupi123 am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • KEF
  • Canton
  • Quadral
  • Sherwood
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Magnat
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedhammerhead1306
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.107