Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Komponenten - Was ist bei 300 € drin?

+A -A
Autor
Beitrag
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2012, 20:26
Guten Tag liebe HiFi-Community,

hier verlinke ich Mal kurz meine Vorstellung, da ich mich erst gerade registriert habe.

Wie in der Vorstellung schon geschrieben, höre ich über 2 x 10 W Lautsprecher aus meinem Flachbildfernseher Samsung UE32D5000.
Kurz und knapp: Der Sound reicht mir nicht mehr aus und ich möchte mir im Dezember mindestens zwei Lautsprecher kaufen. Das Budget wäre bei maximal 300 €. Jetzt aber meine Frage: Was wäre da alles an Komponenten drin? "Nur" zwei Lautsprecher oder zwei Lautsprecher und einen Verstärker? Wie sieht es mit einem Subwoofer aus? Was ist die Rolle eines Tuners und eines Receivers?
Gebraucht käme auch in Frage.

Dann würde es mich noch interessieren, ob ich alles zur gleichen Zeit kaufen sollte oder kann ich eine Komponente jetzt bzw. früher kaufen?
Richtet sich der Verstärker generell nach den Lautsprechern oder andersrum?

Im Dezember bzw. wenn die Zeit gekommen ist, werde ich noch ein ausführliches Thema eröffnen aber vorab möchte ich mich darüber informieren.

MfG

Kevin


[Beitrag von Cole_Phelps am 17. Sep 2012, 20:28 bearbeitet]
vierfarbeimer
Stammgast
#2 erstellt: 18. Sep 2012, 21:16
Schön, dass Du Dich für ein Stereo Set entscheiden willst. Das ist eine gute Entscheidung.

Ein Tuner ist nichts anderes als ein Radio ohne eingebauten Verstärker.

Ein Receiver ist ein Kombigerät aus Stereo Verstärker und Radio. Also ein 2 in 1 Gerät.

Was Du brauchst ist ein Stereo Verstärker und ein Paar Boxen. Einen Subwoofer brauchst Du erst mal nicht. Vollbereichslautsprecher brauchen keine Subwoofer Unterstützung. Und für 300 € bekommst Du einen guten Verstärker und ein Paar gute Boxen. Das ist mal klar. Und da Du auch offen für gebrauchte Gerätschaften bist erweitert sich der Horizont.

Das wichtigste ist der Lautsprecher. Er ist am stärksten verlustbehaftet und das schwächste Glied in der Kette Quelle/Verstärker/Wandler. Ihm gilt das erste und größte Augenmerk. Wenn der gefunden ist gilt es den passenden Verstärker dazu zu finden. Erst zum Schluss muss man sich um die Quellgeräte kümmern.
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Sep 2012, 05:16
Die Entscheidung für ein Stereo Set war auch nicht sonderlich schwer, da man für das gleiche Geld kein besonders gutes Sourround Set bekommt.
Lieber das vorhandene Geld auf 2 bzw. 3 Geräten verteilen, als auf 5 bzw. 6.

Jetzt verstehe ich es aber. Stereo Versärker + Tuner = Receiver, dann sollte wirklich ein normaler Stereo Verstärker reichen.

Dann werde ich mir als ersten die Lautsprecher zulegen und danach einen Verstärker kaufen, als Quellgeräte hätte ich z.B. meine PS3 und den Flachbildfernseher.

Ich freue mich schon Später, wenn ich meine Ausbildung beginne, werde ich mir dann ein richtig gutes System kaufen oder selber zusammenbauen.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2012, 06:17
Hallo Kevin,

wie groß ist dein Zimmer ?

Gruß Karl
dodo82
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2012, 08:44
Hallo Kevin,
mir ist dein Beitrag aufgefallen und ich könnte dir 2 Regallautsprecher von ASW anbieten für 190 €
ASW Cantius II
Wenn du interesse hast kannst du dich ja mal bei mir melden.
Bei Interesse kann ich dir auch noch fotos zuschicken.

mfg
Ingo
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Sep 2012, 15:24

Der_Karl schrieb:
Hallo Kevin,

wie groß ist dein Zimmer ?

Gruß Karl


Mein Zimmer hat 20 qm und ist im Keller bzw. der Keller wurde als Wohnung ausgebaut und man sieht nicht, dass es "früher" ein Keller war. Fotos werde ich aber erst im Dezember/November posten



dodo82 schrieb:
Hallo Kevin,
mir ist dein Beitrag aufgefallen und ich könnte dir 2 Regallautsprecher von ASW anbieten für 190 €
ASW Cantius II
Wenn du interesse hast kannst du dich ja mal bei mir melden.
Bei Interesse kann ich dir auch noch fotos zuschicken.

mfg
Ingo


Danke für dein Angebot aber im Moment habe ich, wie erwähnt, nicht das nötige Kleingeld und mit Lautsprechern kenne ich mich nicht aus. Im Dezember/November könnte ich mir erst ein Paar zulegen.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 19. Sep 2012, 16:38
Hallo Kevin,

hier mal eine Idee was es denn werden könnte:
Wharfedale Diamond 10.1
oder
Magnat Quantum 603
Als Amp
Onkyo A-9155
oder gebraucht
Yamaha RX-497

Das könnte ich mir für dein Zimmer gut vorstellen, aber vorher Probehören solltest du schon.

Gruß Karl
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Sep 2012, 17:30
Das liest sich schonmal gut

Wo kann ich denn solche Lautsprecher probehören?
In meiner Nähe ist "nur" ein Media Markt, Saturn etc.
Ein richtiges HiFi-Geschäft kenne ich in Bremen nicht.

Ich freue mich jetzt schon total, sodass ich nicht mehr warten kann

EDIT: Kann ich die Lautsprecher auch ohne Verstärker benutzen, damit ich im Fall der Fälle auch zu Hause die Boxen testen kann.


[Beitrag von Cole_Phelps am 19. Sep 2012, 17:40 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 19. Sep 2012, 17:41

Cole_Phelps schrieb:

Ein richtiges HiFi-Geschäft kenne ich in Bremen nicht.


http://www.hifi-city-bremen.de/index.php?n=marken

http://www.studio45.de/index.html

Hier Erfahrungen http://www.hifi-foru...read=2590&postID=4#4

Gruß Karl

Edit:
Cole_Phelps schrieb:

EDIT: Kann ich die Lautsprecher auch ohne Verstärker benutzen, damit ich im Fall der Fälle auch zu Hause die Boxen testen kann.

Nein, einen Verstärker brauchst du schon.


[Beitrag von Fanta4ever am 19. Sep 2012, 17:45 bearbeitet]
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Sep 2012, 08:58
Ich habe eine E-Mail an HiFi City geschrieben, ob sie die Wharfdale Diamond 10.1 hätten und siehe da, sie haben sie Die werde ich mir dann, wenn die Zeit gekommen ist, probehören.

Wie sieht es eigentlich mit DIY-Lautsprechern aus? Kann man sich überhaupt für 200 € zwei Lautsprecher bauen? Würde sich das lohnen?
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 22. Sep 2012, 09:27
Hier bekommst du die Wharfedale Diamond 10.1 für € 170.- Paar, ich denke da wird es auch bei DIY schwierig werden, klanglich vielleicht, bei der Optik imho unmöglich.

Gruß Karl
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Sep 2012, 09:36
Die Optik ist mir Schnuppe Handwerklich würde ich es wohl hinkriegen aber mir fehlen die Grundkenntnisse aber die Wharfedale kann man wohl nichts falsch machen.
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 22. Sep 2012, 09:40
Hallo Kevin,

hier gibt es einen eigenen Bereich für DIY Lautsprecher http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=104

Gruß Karl
vierfarbeimer
Stammgast
#14 erstellt: 22. Sep 2012, 09:46

aber mir fehlen die Grundkenntnisse


Dann solltest du es wirklich lassen.
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Sep 2012, 10:09

vierfarbeimer schrieb:

aber mir fehlen die Grundkenntnisse


Dann solltest du es wirklich lassen.


Da hast du auch Recht.
voivodx
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Sep 2012, 10:31
Tja, wer nix macht, kann auch nix verkehrt machen.
Und wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Das Risiko zu scheitern ist relativ gering, wenn man sich vorher gründlich informiert.
Gibt hier 'ne Menge Threads zum Thema im DIY-Bereich, da gäbe es dann auch reichlich Tipps für gute Bausätze die ins Budget passen.
Eine Menge Bausätze werden mit fertiger Frequenzweiche angeboten(für völlige Noobs m.M.n. ein Muss).
Da muss man nur noch an den richtigen Stellen die Käbelchen für die Chassis anlöten und fertig.
Für die Verbindung mit den Chassis habe ich Klemmsteckhülsen verwendet.
Das geht einfach und man kann das Chassis jederzeit wieder leicht entfernen.
Ist auch sicherer für die Chassis, falls man im Löten nicht so geübt ist.
Für dein Budget kriegt man aber auch schon sehr gute Kompaktanlagen, z.B. von Sony oder Yamaha.
Muss man nur drauf achten, dass man die auch mit anderen Geräten verbinden kann, wie zB dem Fernseher.
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Sep 2012, 21:10
Das mit dem Selbstbau lasse ich aber Für meine zweiten Lautsprecher würde ich darüber ernsthaft nachdenken aber ich muss erstmal Erfahrung sammeln.

Ich war heute bei Promarkt und habe mich Mal nach Lautsprechern umgeschaut, da ich mich mit ein paar Freunden verabredet habe, und bin auf die Canton GLE 430 MO gestoßen. Das Stück kostet 99 €.
Wie sieht es mit der Leistung aus und ist der Preis angemessen oder ist es einfach ein weiterer Versuch, die Kunden über's Ohr zu hauen mit schlechter Qualität und hohen Preis. Probehören konnte man sie leider nicht.
Ich habe auch gleich Mal zwei Bilder gemacht:
Canton GLE 430 MO Schild


[Beitrag von Cole_Phelps am 22. Sep 2012, 21:11 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 23. Sep 2012, 06:12
Hallo Kevin,

der Preis ist ok, das Problem ist das du nicht weisst ob dir der Klang der Canton gefällt. Die Klingen auf jeden Fall anders als die Wharfedale, imho etwas kühl und höhenbetont, die Wharfedale eher warm.

Deinen Geschmack kenne ich nicht, deshalb Probehören.

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Sep 2012, 06:52
Hallo,

vermutlich gibt es die Canton aber im Dezember nicht mehr ,
die wird vorher schon ein Anderer abgreifen.

Nochmal was grunglegendes,
deine Quellen (TV und Konsole wenn ich richtig lese) haben welche Art von Audio Ausgängen,
Analog oder nur Digital??

Wenn wie mittlerweile recht oft der TV NUR Digitalausgänge vorweisen kann dann brauchst du entweder noch einen separaten D/A Wandler, oder einen Verstärker mit Digitaleingang,
oder ein anderer Weg, Aktivlautsprecher mit Digitaleingängen (Endstufe schon integriert).

Wären z.B. Elac am 150,Nubert NuPro A10....

Vermutlich erstmal etwas verwirrend,
aber viel Lesen macht die Suppe vllt klarer,

Gruss
Cole_Phelps
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Sep 2012, 14:00

Der_Karl schrieb:
Hallo Kevin,

der Preis ist ok, das Problem ist das du nicht weisst ob dir der Klang der Canton gefällt. Die Klingen auf jeden Fall anders als die Wharfedale, imho etwas kühl und höhenbetont, die Wharfedale eher warm.

Deinen Geschmack kenne ich nicht, deshalb Probehören.

Gruß Karl


Wie geschrieben, probehöhren konnte man sie leider nicht.

Primär höre ich Konzerte von Peter Fox (Reggae- und Hip-Hop-Musiker; Beispiellied) und Seeed (Reggae/Dancehall-Gruppe; Beispielied).
Außerdem höre ich noch Lieder von Falco, Vanilla Ice, Ferris MC und Music Instructor. Die findet man alle auf YT. Das wären so meine Hauptdarsteller.
Außer Reggae, Dancehall und Hip-Hop habe ich keine weiteren Musikrichtungen, die mich sonst ansprechen würden.



weimaraner schrieb:
Hallo,

vermutlich gibt es die Canton aber im Dezember nicht mehr ,
die wird vorher schon ein Anderer abgreifen.

Nochmal was grunglegendes,
deine Quellen (TV und Konsole wenn ich richtig lese) haben welche Art von Audio Ausgängen,
Analog oder nur Digital??

Wenn wie mittlerweile recht oft der TV NUR Digitalausgänge vorweisen kann dann brauchst du entweder noch einen separaten D/A Wandler, oder einen Verstärker mit Digitaleingang,
oder ein anderer Weg, Aktivlautsprecher mit Digitaleingängen (Endstufe schon integriert).

Wären z.B. Elac am 150,Nubert NuPro A10....

Vermutlich erstmal etwas verwirrend,
aber viel Lesen macht die Suppe vllt klarer,

Gruss


Da hast du wohl Recht.

Die technischen Daten meines Flachbildfernsehers findest du hier.

Hier sind die Anschlussmöglichkeiten meiner PS3:
Anschlüsse


[Beitrag von Cole_Phelps am 23. Sep 2012, 14:11 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 23. Sep 2012, 16:38
Hallo,

dein TV hat neben dem Digitalausgang noch den analogen Kopfhörerausgang,
welcher aber sehr oft mit mieser Qualität behaftet ist wenn es um weiterführende Zuspeisung an Stereoverstärker geht.

Für die Playse gibt es zwar n Adapterkabel,
aber trotzdem wollte ich auch hier lieber den Digitalausgang nutzen.

Nur ein Rat,
entscheiden musst du

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Komponenten total überteuert?
DanielH am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  6 Beiträge
Gute Stereo Komponenten....
Icon_Master am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  16 Beiträge
Welche Komponenten für Stereo am idealsten?
fritzo87 am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  48 Beiträge
~300? Stereo-Kompaktlautsprecher
CollCas am 12.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  10 Beiträge
Stereo-Komponenten (viell. gebraucht) gesucht
Silverlord am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  11 Beiträge
Suche Stereo-Komponenten (Reciver + Boxen)
a.live am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  20 Beiträge
Stereo Kompakt/Regal-Lautsprecher bis 300 Euro + CD Player
RölliWohde am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  30 Beiträge
Suche Stereo-Reciver bis 300 ?
ulf-max am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  9 Beiträge
Gebrauchte Stereo-Vollverst. bis 300??
The_FlowerKing am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  20 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Receiver bis 300?
weida am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Samsung
  • Canton
  • Wharfedale
  • ASW
  • Onkyo
  • Magnat
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.478