Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Nicht zu Tief spielender Standlautsprecher bis 1200€/Paar

+A -A
Autor
Beitrag
Maxim2010
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jan 2014, 21:17
Hallo,

Ich habe ja bereits in diesem Thread meine Probleme beschrieben und habe inzwischen einiges getan um meinen Hi-Fi Traum zu verwirklichen.

Ich suche jetzt ein paar Stand LS welche nicht so sehr Tief spielen.
Da in meinem Umkreis wenig vernünftiges an Geschäften zu finden ist, muss ich mir die LS bestellen um diese Probe zu hören.

Einen Onkyo 818 habe ich mir bereits bei ebay für 700 Euro ersteigert. So habe ich nun endlich die möglichkeit mit XT32 die neuen LS auf meinen problematiachen Raum einzusmessen.

Die Stand LS dürfen max. 1200 Euro kosten.
Mir wurde brereits die KefQ500 sowie die Klipsch RF 42 und die Wharfedale 10.4 empfohlen.

Da ich mir immer nur max. 2 paar max. Gleichzeitig bestellen kann möchte ich euch um weitere vorschläge bitten, welche passen könnten.

Wichtig ist mir halt besonderst, dass dir LS neutral spielen und gute allrounder sind.

Wenn die LS in der Farbe weiss vorhanden sind wäre das auch toll, aber kein muss.

Vielen dank
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2014, 21:42
Hallo,

ich empfehle Dir - unter Berücksichtigung deiner bisherigen Erfahrungen und der Infos in den diversen anderen Themen - die folgenden Lautsprecher zum Ausprobieren:

HIGHLAND AUDIO AINGEL 3203

http://www.performan...el-3203-schwarz.html

die Aingel gibt es leider nicht in weißer Farbe (nur in weißem Eichendekor), daher hier noch technisch/tonal sehr ähnliche HIGHLAND AUDIO ORAN 4303 in weiß:

http://www.performan...Oran-4303-weiss.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Jan 2014, 22:11 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2014, 22:10
sorry aber die Frage muss erlaubt sein, wo ist denn das Problem wenn der Stand-LS bis 30 Hz runterkommt?
und wären Kompakte LS auf einem Ständer dann nicht geeigneter oder müssen es Stand-LS sein?

auf Anhieb kommt mir die DALI Ikon 5 MK2 in den Sinn. richtig begründen kann ich das jetzt nicht und ob ein Folienhochtöner etwas für dich ist, solltest du wirklich daheim in Ruhe testen.
Maxim2010
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jan 2014, 22:34
Hallo,

Weil mein Raum unoptimal geschnitten ist, siehe den verlinkten Thread.
Ich hatte die Teufel Ultima MK2 und diese erwiesen sich als reine Dröhnorgie.
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2014, 22:49
Teufel ls sind aber auch sehr bass betont.
Du musst unterscheiden zwischen einer überbetonung eines Frequenzbereiches und der generellem Frequenzgang.

Nur weil mal jemand deine Suppe versalzen hat, wirst du doch auch nicht auf Salz verzichten.


[Beitrag von basti__1990 am 12. Jan 2014, 22:53 bearbeitet]
Maut
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2014, 23:02
Ich würde an deiner Stelle zwei mögliche Herangehensweisen versuchen:
1. Kompaktlautsprecher auf einem Ständer. Hier gibt es für das Geld durchaus tolle Offerten z.B. von Canton, Elac, Piega, Focal (um nur einige zu nennen)
2. Versuche mal mit dem neuen Verstärker die untere Grenzfrequenz deiner jetzigen Lautsprecher zu beschneiden.
Bei einem AVR hast du die Möglichkeit die untere Grenzfrequenz der Lausprecher festzulegen. Hier kannst du also einfach die dröhnenden Frequenzen abschneiden. Evtl. musst du den Receiver hierzu austricksen, indem du im Menü die Frage nach der Verwendung eines Subs bejahst.
Maxim2010
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jan 2014, 14:22
Hallo,

ich habe mir heute Vormittag die Dali Zensor 5 angehört. (Privat Angebot bei Ebay Kleinanzeigen)
Die LS sind Optisch in einem fast Neu-Zustand und sollen 450€ kosten.

Er hatte die Dali an einem Onkyo 8040 Stereo Verstärker und ich war vom Klang schon sehr begeistert.
Das Problem an der Geschichte ist, dass er mir die LS nicht zum Probehören nach Hause geben möchte, dafür hätte er wohl zu viel Kaufinteressenten.

Bevor ich wieder Hals über Kopf einen Spontankauf machen, möchte ich fragen ob Ihr der Meinung seid, dass die Dali Zensor 5 in meinem Räumen passen könnten bzw. ob der Onkyo 818, welcher heute hoffentlich kommt in der Lage sein wird, die LS in meinem Raum passend einzumessen.

Bei dem Verkäufer klangen diese wirklich gut, schöner Bass aber nicht so extrem wie die Teufel und von Dröhnen keine Spur, er hatte die LS selber relativ Wandnah, allerdings insgesamt einen Quadratischen Raum mit guten Seitenabstand.

Ich hoffe Ihr könnt mir da behilflich sein, denn das Angebot von 450€ wäre ja super. (Neupreis 329€/Stück)

Danke
ATC
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2014, 21:42
Moin,

hier noch ein guter, kleiner Lautsprecher
http://www.sg-akusti...n/Kudos-X2-gebraucht
Maxim2010
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2014, 22:51
Danke,

sieht gut aus, liest sich auch gut.

Weiss nur noch nicht, was ich wegen der DALI mache.

Was haltet Ihr von den Focal 806v Kompakt LS?

Danke
ATC
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2014, 23:10
Moin,

ich hätte bei dem großen Hörabstand eher auf etwas weniger Hochton gesetzt, im Bezug auf die Focal (oder auch die Dali),
durch die Reflektionen wird der Hochtonbereich noch aufdringlicher wahrgenommen.

B&W 685, oder die hier: http://www.sg-akusti...er/Epos/Epos-Elan-15
Jens1066
Inventar
#11 erstellt: 13. Jan 2014, 23:18
1200€ / Stück oder Paar.
Bei Paar wären die zuletzt empfohlenen zu teuer.......
Maxim2010
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jan 2014, 23:19
Hallo,

oh man, das ist echt schwierig worauf man alles achten muss :-)

erstmal Viele Dank für die Infos....ich glaube ich muss mir erstmal bewusst werden ob Stand LS oder Kompakte, damit ich einiges schon mal ausschliessen kann.

Insgesamt schweben mir ja schon Stand LS vor....zumal ich mir da ja die auch die Ständer sparen würde.

Würdest du im allgemeinen sagen das ich mit Stand LS besser beraten wäre? solange ich noch die wahl habe? Damit wäre ich doch Klanglich immer im Vortei, vorallem was die Bass wiedergabe angeht oder?

Danke
Maxim2010
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jan 2014, 23:21
1200€ /Paar...das ist schon die Grenze....am liebsten würde ich den Onkyo ja wieder abgeben und das Geld in noch bessere LS investieren, bin ja aber wohl auf das XT32 angewiesen.....
ATC
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2014, 23:29

Jens1066 (Beitrag #11) schrieb:
1200€ / Stück oder Paar.
Bei Paar wären die zuletzt empfohlenen zu teuer....... :.


Nee, ist Paar, kannst mir glauben.


Maxim2010 (Beitrag #12) schrieb:
Würdest du im allgemeinen sagen das ich mit Stand LS besser beraten wäre? solange ich noch die wahl habe? Damit wäre ich doch Klanglich immer im Vortei, vorallem was die Bass wiedergabe angeht oder?


Im Allgemeinen kann man leider gar nichts sagen.
Es gibt Kompaktlautsprecher die übertreffen in der Quantität den Bassbereich solch kleiner Standlautsprecher wie die Kudos oder Wharfedale Diamond 10.3 ganz locker.

Wenn ich Lautsprecher auf den Boden stellen würde, dann würde ich auch Standlautsprecher kaufen.
Ins Regal oder auf ein Board, Kompakte.
Aber so einfach wie ich das sehe muss es ja kein anderer sehen, das gilt nur für mich.

Du wirst dir halt noch einmal etwas dezentere Lautsprecher kaufen müssen um zu hören ob was dröhnt,
ob der AVR das in den Griff bekommt,
oder ob dir der Bassbereich zu dünn ist.

Edit: Besser aufstellen bringt hier in diesem Fall viel mehr als bessere Lautsprecher


[Beitrag von ATC am 13. Jan 2014, 23:31 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jan 2014, 23:41
Hast du erfahrungen mit dem Händler? Ich würde mir evtl. mal die Epos bestellen um Probe zuhören, weisst du obs da Probleme zwecks Rücksenden etc. gibt?

mfg
Maut
Stammgast
#16 erstellt: 14. Jan 2014, 07:44
Ich hab Erfahrung mit dem Händler.
Der ist ca. 5Kilometer Luftlinie von mir entfernt.
Hab dort im Dezember einiges von Marantz erworben.

Deshalb kann ich dir nur raten, zum Telefonhörer zu greifen, oder denen ne kurze e-Mail zu schreiben.
Die sind dort ganz nett und beantworten gerne deine Fragen.
Jens1066
Inventar
#17 erstellt: 14. Jan 2014, 14:11

.am liebsten würde ich den Onkyo ja wieder abgeben und das Geld in noch bessere LS investieren,

Genau das wird Dir gar nichts bringen. Du hast ein Problem mit Raummoden, die auch ein besserer Lautsprecher nicht ausgleichen kann. Da gibt es nur die Möglichkeiten mit einem elektronischen Helferlein wie dspeaker Antimode oder eben dem XT32 des 818 einzugreifen, bzw. mit raumakustischen Maßnahmen die Situation zu verbessern.

Meiner Meinung nach ist der 818 mit dem XT32 ein Weg in die richtige Richtung. Erst vor kurzem hat ein Freund einen Denon X4000 mit eben dem selben XT32 gekauft. Vorher war sein Sub dröhnig und schwammig, dass seine Frau immer nach kurzer Zeit immer meinte, "schalte den Scheiß aus...."

Jetzt mit dem vom XT32 eingemessenen und korrigierten selben Sub, ist Sie hell auf begeistert und fragt von sich aus schon nach Filmen und Musik.
Das ist auch kein beschönigtes Geschwätz von meinem Freund, sondern Sie hat es mir selbst bestätigt, wie sie nun begeistert ist und wie schlimm Sie es vorher fand.

Aber noch eine Anregung von mir, bzw. was ich in Deiner Situation für mich in Erwägung ziehen würde.
818 auf jeden Fall behalten. 2 gute Regallautsprecher und einen gute Sub. Sollte der Bass wider Erwarten trotz des XT32 noch dröhnen, was ich nicht glaube, würde ich mir noch ein dspeaker Anti-Mode holen.
yahoohu
Inventar
#18 erstellt: 14. Jan 2014, 14:17
Moin,

schau mal ob bei dir in der Nähe ein paar gebrauchte Audio Physic Tempo II oder Tempo III stehen.

Ich kann mir gut vorstellen, da Du dann mit dem Suchen aufhörst

Gruß Yahoohu
ATC
Inventar
#19 erstellt: 14. Jan 2014, 21:21

Maxim2010 (Beitrag #15) schrieb:
Hast du erfahrungen mit dem Händler? Ich würde mir evtl. mal die Epos bestellen um Probe zuhören, weisst du obs da Probleme zwecks Rücksenden etc. gibt?


bei mir lief immer alles problemlos ab
Maxim2010
Stammgast
#20 erstellt: 22. Jan 2014, 15:45
Hallo,

ich habe nun mitlerweile einige LS probehören können.
Zuerst muss ich sagen, dass mein Budget aber auf max. 1100€/Paar begrentzt wurde, da ich mir jetzt auch noch einen neuen BluRay Player kaufen musste.

Gehört habe ich die Canton Vento 880.2DC die Heco New Statemant, Heco Aleva 400GT, Kef Q700, Dali Zensor 5, Focal Chorus 826

Die New Statement sind deutlich zu teuer bot sich aber an, habe ich im Mediamarkt gegen die Vento und Focal hören können.

Von allen drei LS haben mir die Canton am besten gefallen, die doppelt so teure Heco hat mich überhaupt nicht umgehauen, war eher enttäuschend,,,,was natürlich auch sein, kann das ich im Hintergrund genau wusste, dass diese über meinem Budget liegt und ich sie deshalb unbewusst schlechter dastehen lassen hab als gewollt.

Die Vento waren Austeller und mit 799€/Stück auch noch über meinem Budget, habe mir aber insgesamt am besten gefallen.

Die Focal sind wohl ältere Modelle, die nicht mehr gebaut werden und schwierig zu bekommen wären?!
Hätte beide mitnehmen können für 1000€ .... ich fand diese aber recht Bassstark so das ich mir dachte, das dies daneben gehen könnte. (Probehören daheim war ausgeschlossen)

Die KEFQ700 konnte ich in einem HIFI Fachgeschäft hören, wollte eigentlich die 500er haben, diese waren aber nicht verfügbar. Insgesamt haben mich die Kef aber nicht umgehauen bzw. es fehlte einfach der WOW effekt....zumal insgesamt auch wieder über dem Budget.

Dali Zensor 5 war nett, aber keine Probhören in eigenen Räumen möglich, da Privat.

Die Heco Aleva 400GT haben mir auch sehr gefallen, machten auch eher einen dezenteren Bass eindruck, liegen ebenso im Budget und sind demzufolge meine aktuellen Favoriten.

Dennoch muss ich sagen das ich bei 1000€ schon so eine art Gänsehaut oder eben diesen WOW effekt erwaretet habe.

Die Vento kamen dem noch am nächsten.

Habt ihr evtl. noch weitere Vorschläge, welchen den Aleva und Vento nahe kommen könnten?!

Danke
yahoohu
Inventar
#21 erstellt: 22. Jan 2014, 16:02
Siehe Post #18

bzw. überhaupt mal eine AP anhören um einen eindruck zu gewinnen.

Gruß Yahoohu
BillyIdol
Stammgast
#22 erstellt: 22. Jan 2014, 16:16

Maxim2010 (Beitrag #20) schrieb:


oder eben diesen WOW effekt erwaretet habe.

Die Vento kamen dem noch am nächsten.


Danke



Dieser WOW Effekt kann auf Dauer auch nerven..Ich seber habe auch die Ventos.

Betrieben werden diese an einem Yamaha AVR, d.h. man ist da recht frei was die Klangeinstellungen angeht..

Dann spricht nichts gegen die Ventos, mit der "richtigen" Einstellung macht das Laune..mit richtig meine ich so wie es einem gefällt.

Im "Direct Modus" ist aber schluß mit lustig, dann wird es anstrengend und der Ls "schreit" einen an..

Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, das auf DAUER sich ein unspektakulärer Ls besser anhört..ist einfach angenehmer.

Wie die Tannoy die ich zusammen mit der Ventos betreibe, da nervt einfach nichts..Der Hochton ist viel weicher.

MfG


[Beitrag von BillyIdol am 22. Jan 2014, 16:18 bearbeitet]
volkerputtmann
Stammgast
#23 erstellt: 22. Jan 2014, 16:33
Hier mal eine recht unbekannte Marke: System Audio

Die spielen sehr neutral und lösen bei mir immer noch den WOW-Effect aus.

In deinem Preisrahmen wären da sie Saxo 30 als Standlautsprecher zu haben : z.B.: Link

Aber auch die älteren Modelle aus den 90ern, die es aber nur ganz selten in der Bucht gibt sind super Lautsprecher.

Die Lautsprecher gäbe es auch in weiß und sehen, wie ich finde, recht edel aus.

Gruß
dktr_faust
Inventar
#24 erstellt: 22. Jan 2014, 16:51
Wenn auch ein gebrachter LS für Dich zur Debatte steht und sich Dir die Möglichkeit, dann solltest Du Dir wirklich mal die yahoohu angesprochene Audio Physic anhören.

Darüber hinaus würde ich bei einem Preisrahmen von 1200€ das Paar auch mal die Dynaudio DM 3/7 sowie die T+A Pulsar 350 in den Raum werfen...die hatte ich bei meiner Anlage zu Beginn auch in der engeren Wahl.

Grüße
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 22. Jan 2014, 16:56
Hallo,

mein Tipp Quadral Platinum M 4

LG Beyla
Maxim2010
Stammgast
#26 erstellt: 22. Jan 2014, 19:25
Hallo,

Die Dynaudio und die Quadral sind auf alle Fälle noch mal eine Hörprobe wert, ich muss nur einen Händler finden, der diese auch führt.

Die Audio Pysics sind deutlich über meinem Budget und Gebraucht ist es halt sehr schwer, wegen dem Probehören.

Die T+A sind auch über dem Budget.

System Audio, gefallen mir Optisch schon mal gut, das muss ich mir auch genauer anschauen, weiß jemand ob diese auch bei Händlern zu finden sind, oder nur im Netz?!

Ich habe jetzt bei Ebay noch die Focal 816 gefunden in Weiss (Augenschmaus) HIER

Die 826er habe ich ja schon gehört und haben mir gut gefallen, vom Bass mal abgesehen....die 816er müssten da ja aber etwas schwachbrüstiger sein?!

Was haltet Ihr von denen? Budget wäre ja IDEAL.
Ich habe den Verkäufer bereits angeschrieben, wie es mit der evtl. Rücksendung aussehen würde.

VG
Maxim2010
Stammgast
#27 erstellt: 22. Jan 2014, 19:29
Der Ebay Verkäufer hat mir gerade wie folgt geantwortet:

"Hallo, haben sie die 816v oder 816vw gehört ??
wo haben sie die gehört ??
können sie sich die dort nicht einfach ausleihen zum testen ??
sie werden die 816vw in weiss wahrscheinlich nirgendswo bekommen bzw um diesen preis !!
da wir nur noch sehr wenige haben ist das mit der Rückgabe eigentlich nicht GUT, denn andere wollen auch nur NAGELNEUE und ORGINALVERPAKTE ware haben.
ist nicht persönlich gemeint"

Weiß jemand wo der Unterschied zwischen 816V und 816VW besteht?

vg
XdeathrowX
Inventar
#28 erstellt: 22. Jan 2014, 19:36
Es werden bei der V und W (VW) unterschiedliche Konusse (das klingt aber hässlich) verwendet.

Ich behaupte ganz frech, dass der Unterschied nicht wahrnehmbar ist.

edit
Seeeeehr "selbstbewusster" und "hilfsbereiter" Ebay-Verkaufer...


[Beitrag von XdeathrowX am 22. Jan 2014, 19:37 bearbeitet]
ATC
Inventar
#29 erstellt: 22. Jan 2014, 19:46

XdeathrowX (Beitrag #28) schrieb:

Seeeeehr "selbstbewusster" und "hilfsbereiter" Ebay-Verkaufer...


Sehe ich genauso,
du hast 14 Tage Widerrufsrecht, da kann er sich drehen und wenden wie er will.
Lustig finde ich seinen Vorschlag die Lautsprecher woanders auszuleihen
Maxim2010
Stammgast
#30 erstellt: 22. Jan 2014, 20:02
Die Focal sind aber insgesamt schon gute LS? und Ihren Preis wert?!

mfg
dktr_faust
Inventar
#31 erstellt: 22. Jan 2014, 20:14

Maxim2010 (Beitrag #26) schrieb:


Die T+A sind auch über dem Budget.
VG


Kommt drauf an, wo Du schaust: Bei Fair Käuflich gibt es sie schon unter 1000€....musst Du natürlich selber entscheiden, ob Du im Netz kaufen willst.

Grüße
XdeathrowX
Inventar
#32 erstellt: 22. Jan 2014, 20:15
Ob die LS ihren Preis wert sind können nur deine Ohren entscheiden.

Focal ist zumindest ein etablierter Hersteller von Lautsprechern...


[Beitrag von XdeathrowX am 22. Jan 2014, 20:16 bearbeitet]
volkerputtmann
Stammgast
#33 erstellt: 22. Jan 2014, 21:28
System Audio gibt es noch in Essen oder Mülheim an der Ruhr bei Hifi Pawlak.
Da kann man einen guten Eindruck bekommen, natürlich auch im Direktvergleich zu anderen Lautsprechern.


[Beitrag von volkerputtmann am 22. Jan 2014, 21:31 bearbeitet]
jo's_wumme
Inventar
#34 erstellt: 24. Jan 2014, 10:55
Hallo,

wenn dir die Heco Aleva GT grundsätzlich gefallen hat, nur untenrum zu dünn war, würde sich m.E. eine Heco Music Style für ein Probehören anbieten. Ein weiterer LS der mir in diesem Preisbereich sehr gut gefällt war die Monitor Audio RX-6, die gibt es auch in weiss.

Just my two Cents... Joe
bedunet
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Jan 2014, 17:07
Monitor Audio RX-6 wollte ich auch grade vorschlagen. Konnte ich Anfang des Monats probehören, habe mich aber denn doch für die neuen Silver 8 entschieden.
jo's_wumme
Inventar
#36 erstellt: 24. Jan 2014, 17:43
Konntest du die neue Silver 8 gegen die alte RX-8 hören, falls ja würden mich deine Klangeindrücke interessieren?
Maxim2010
Stammgast
#37 erstellt: 27. Jan 2014, 12:07
Hallo,

Weiss jemand zufallig einen Online Händler, der die neue Heco Aleva Gt serie führt?

Danke
Hifigourmet
Stammgast
#38 erstellt: 27. Jan 2014, 16:35
der hier


Link

habe meine Hecos auch dort gekauft


[Beitrag von Hifigourmet am 27. Jan 2014, 16:36 bearbeitet]
Maxim2010
Stammgast
#39 erstellt: 27. Jan 2014, 16:56
Hallo,

Danke, habe denen gerade mal eine Anfrage gestellt ob sie die neue AlevaGT Reihe haben.

mfg
bedunet
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 28. Jan 2014, 16:29
@jo`s wumme: Nein, die RX8 waren nicht verfügbar.
DonGrotto
Neuling
#41 erstellt: 28. Jan 2014, 20:25

Maxim2010 (Beitrag #27) schrieb:
können sie sich die dort nicht einfach ausleihen zum testen ?? da wir nur noch sehr wenige haben ist das mit der Rückgabe eigentlich nicht GUT, denn andere wollen auch nur NAGELNEUE und ORGINALVERPAKTE ware haben. ist nicht persönlich gemeint"


zunächst mal wäre mir ein gewerblicher Verkäufer (und um einen solchen handelt es sich in diesem Falle), der mich quasi dazu auffordert die Lautsprecher bei einem anderen Händler zum Probe hören auszuleihen um dann anschließend bei ihm zu kaufen schon mal höchst unsympathisch und suspekt.

Zum zweiten: Was auch immer der Verkäufer "gut" findet oder nicht, es handelt sich hierbei um ein Onlineangebot eines gewerblichen Verkäufers und unterliegt somit auch den gesetzlichen Vorschriften, d.h. Rücknahme ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen. Diese Möglichkeit steht allerdings auch explizit im Ebay Angebot drin (Widerrufsbelehrung). Allerdings hätte ich an Deiner Stelle jetzt ehrlich gesagt Bedenken dort zu kaufen. Wenn der Verkäufer schon vor Kaufabschluss rumeiert und versucht um klare gesetzliche Regelungen herum zu kommen bzw. sogar noch einem anderen Händler die Kosten für einen von ihm angestrebten Verkauf tragen zu lassen, möchte ich garnicht erst wissen, wie er sich wohl verhalten mag, wenn es dann tatsächlich zu einem Widerruf kommt. Nicht das ich denke, dass er da irgendwie raus käme, aber auf den Ärger könnte ich verzichten.
Maxim2010
Stammgast
#42 erstellt: 28. Jan 2014, 21:21
Hallo,

nunja ich würde mit Paypal zahlen, das wäre ich was das Geld betrifft schon abgesichert.
Der Preis ist halt absolut Top, schaue schon seit Tagen im WWW...keine Chance, die LS in der Ausführung kosten mind. das doppelte.

MFG
DonGrotto
Neuling
#43 erstellt: 29. Jan 2014, 06:54
Ob der Preis Top ist oder nicht kann ich mangels Recherche nicht beurteilen, aber einmal Google ergibt:

Focal Chorus
Maxim2010
Stammgast
#44 erstellt: 29. Jan 2014, 08:01
Hallo,

Pro Stück....bei Ebay handelt es sich um ein paar.

Mff
ingo74
Inventar
#45 erstellt: 29. Jan 2014, 08:30
wenn ich mir den thread speziell und auch den anderen durchlese, dann ist mein erster gedanke - das wird so nichts
im ersten thread hat man wenigstens versucht, ursachen zu finden, hier werden wahllos irgendwelche lautsprecher genannt und das artet fast immer in ein glücksspiel aus .

halten wir mal fest - du hat wenig bis keine ahnung von raumakustik und dein raum ist suboptimal, wärest du bereit, dich etwas in die theorie einzuarbeiten, denn leider funktioniert die physik oft nicht so, wie wir es gerne hätten..?
mmn wirst du erst ein vernünftiges ergebnis bekommen, wenn du weißt, was du warum tust. das gilt für die lautsprecheraufstellung, sitzposition etc. genauso wie fürs einmessen.

ansonsten - hast du dein iphone oder ipad..?
und hast du gerade überhaupt ls bei dir zuhause..?
Maxim2010
Stammgast
#46 erstellt: 29. Jan 2014, 09:01
Hallo,

Ein Iphone oder Ipad habe ich nicht.

Ich habe mir nun bereits einen Onkyo 818 gekauft, da mir angeraten wurde einen AVR mit XT32 zu besorgen.

Lautaprecher habe ich keine, weil ich mir nicht unbedingt etliche nach Hause bestellen will um diese zu testen.

Ich habe schon enige gehört, und dort wo ich höhren war wurde mir gesagt, das diese passen müssten, eben mit der unterstützung des XT32.

An der Raumaufstellung kann ich nichts ändern, zumal ich bis jetzt davon ausging, dass allein der AVR das meisste korrigieren wird.

Nun dachte ich, das ich nur noch einen LS mit realtiv wenig Tiefbass wiedergabe.

Da Optik bei mir eine relativ grosse Rolle spielt, war der Focal bisher enger Favorit, das grösere Modell habe ich bereits auch hören können, aber nicht im eigenen Raum.

Bist du der Meinung, das dies so nix bringen wird?
Erwarte ich zuviel vom AVR?

Mfg
ingo74
Inventar
#47 erstellt: 29. Jan 2014, 09:14
jein - zaubern und die physik ausser kraft setzen kann auch audyssey xt32 nicht, dh a) müssen die vorraussetzungen passen und b) ist entscheidend, wie du einmisst.
lies dich dazu mal hier ein, insbesondere die letzten 20-30 seiten, oft gefällt das schema 101 am besten
http://www.hifi-foru...um_id=72&thread=3316
kauf dir dafür noch einen günstigen mikro-ständer:
http://www.thomann.de/de/millenium_ms2005_mic_stand.htm
http://www.thomann.de/de/the_tbone_mikrohalterung.htm

http://www.amazon.de...lgen+mikrofonständer

http://www.amazon.de...lgen+mikrofonständer


wenn du die lautsprecher hast, dann lass mal (ohne einmessung) sinustöne laufen und dann hörst du, welche frequenzen überbetont werden:
http://www.audio.de/...oerraums-372541.html

die aufstellung hier ist auf den ersten blick gar nicht so verkehrt, damit lässt sich auf jedenfall was anfangen.
Siehe Bild
die frage ist, wie und wo du sitzt, wo die möbel stehen etc. und da hilft diese skizze nicht viel
Unbenannt
wichtig wäre eine 2D draufsicht mit massangaben, möbeln und sitzposition, sowas in der art würde schon reichen:
bildschirmfoto2011-12y6krv
Maxim2010
Stammgast
#48 erstellt: 29. Jan 2014, 09:49
Hallo,

Vielen dank erstmal.

Also den Mikroständer kauf ich mir, hab schon länger mal dran gedacht.

Jetzt brauch ich noch LS um überhaupt Testen zu können.

So wie die LS auf dem Bild stehen geht es eigentlich nicht, das war nur Testhalber ob sich was ändern würde zum ersten Standpunkt, was es aber nicht tat.

Ich mach dann mal eine Skizze so wie du angezeigt hast.

Vielen dank
ingo74
Inventar
#49 erstellt: 29. Jan 2014, 10:00
ok

bis dahin hier 2 sachen zum einlesen für dich

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
auch rechts die beiden anderen links

Phänomene der menschlichen Schallwahrnehmung
Beispielaufstellung der Lautsprecher Punkt für Punkt


lesen..!


http://hifi-alt.de/uploads/files/raumakustik.pdf
Tywin
Inventar
#50 erstellt: 29. Jan 2014, 10:23
Hinter den Lautsprechern gibt es einen ziemlich kahlen (unbedämpften) Resonanzraum, der durch eine Vielzahl von Reflexionen akustische Probleme macht. Das ist ein Problem, welches ich schon vor vielen Wochen - vor dem Verkauf der Yamaha NS-BP300 - aufgezeigt habe.

Wie schon damals geschrieben, funktioniert das Ganze an dieser Position nur mit zwei tieftonschwachen Quasi-Satelliten und einem - entfernt vom Resonanzraum - positionierten Subwoofer.

Nach dem Desaster mit den Ultima wird nun trotzdem immer wieder nach vollkommen überdimensionierten tieftonstarken Lautsprechern gesucht, die allesamt an dieser Position immer wieder die - mehr oder weniger - gleichen Probleme machen werden.

Wenn diesen LS der Tiefton dann durch elektronische Mittel abgedreht wird, damit die dadurch verursachten Probleme unterbleiben, ist die Anschaffung für diesen Einsatz ungeeigneter teurer Lautsprecher aus meiner Sicht völliger Unsinn.

Der Versuch mit den Zensor 1 war doch schon ok. Da hätte man weitermachen sollen und nach ähnlich geeigneten gefälligeren LS dieser Art suchen sollen. Das Beste wäre es aber vermutlich gewesen die guten NS-BP300 mit einer Raumkorrektur und einem Subwoofer aufzuwerten.

Akustisch gefälliger wäre vermutlich ein Paar Dynavoice Definition DX-5 Wandlautsprechern, die es auch in weißem Dekor gibt. Dazu einen oder auch zwei Subwoofer und die Sache funktioniert möglicherweise sogar ohne jede elektronische Korrektur.
ingo74
Inventar
#51 erstellt: 29. Jan 2014, 10:32
zum "resonanzraum" (was auch immer du damit meinst) schreib ich mal besser nichts, dass hier zu diskutieren hilft nicht weiter und verwirrt nur.
anders diese aussage:

Tywin (Beitrag #50) schrieb:
Wenn diesen LS der Tiefton dann durch elektronische Mittel abgedreht wird

die zeigt, dass du nicht verstanden hast, was raummoden sind und wie zb audyssey xt32 funktioniert.
da wird nichts "abgedreht", sondern linearisiert.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 1200? gesucht !
CaptainBlaubaer am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  44 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 1200?
wolle774 am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  72 Beiträge
Stereo-anlage bis 1200?
ironbase26 am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  44 Beiträge
Standlautsprecher bis 800? das Paar
Micha125 am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  111 Beiträge
Paar Standlautsprecher bis max. 700Euro
Van_Neumark am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  7 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 300? (paar)
freeman8080 am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  8 Beiträge
Standlautsprecher für 800 Euro das Paar mittlerweile 1000 - 1200 Euro
johem am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.07.2014  –  15 Beiträge
Einsteigeranlage bis zu 1200?
Turquoise_Boy am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  13 Beiträge
Standlautsprecher bis 500 ? paar
Ost23 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  13 Beiträge
Standlautsprecher Paar bis 1500?
me7 am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Monitor Audio
  • Yamaha
  • Dynaudio
  • KEF
  • Wharfedale
  • Kudos
  • T+A
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedak16-anja
  • Gesamtzahl an Themen1.345.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.839