Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Netzwerk-Stereo-Receiver, welcher für Standboxen?

+A -A
Autor
Beitrag
myvision
Stammgast
#1 erstellt: 15. Feb 2014, 12:58
Hallo zusammen,

bei mir stehen seit einiger Zeit ein paar Wharfedale Diamond 10.5 Standlautsprecher, die ich aktuell an der Zone 2 eines AV-Receivers laufen habe. Da ich hier 15m+ Kabel verlegen musste, ist das nicht unbedingt die eleganteste Methode und ich möchte im Stereoraum auf einen separaten 2.0-Verstärker gehen.

Wirkungsgrad der Lautsprecher: 87dB
Raumgröße: 25m²
Musikvorlieben: Indie, Rock, Pop alles mit Gitarre
Lautstärke: gehobene Zimmerlautstärke und für einzelene Songs auch mal kurzzeitig krachen lassen.

Meine CD-Sammlung ist fein säuberlich digitalisiert und liegt auf dem Server, daher bin ich auf der Suche nach einem "kleinen" Netzwerkfähigen-System bin hier aber unentschlossen und bräuchte Unterstützung. Vor allem bei den Leistungsangaben bin ich oft überfragt. CD-Spieler brauche ich vorerst nicht...

Folgende Modelle interessieren mich:

Marantz CR-510 (Preis 280€)
+ Gapless, klein, gute Verarbeitung und schönes Design
- 2x60 W spezifiziert, aber nur 55W Leistungsaufnahme. Reicht das?

Teac NP-H750 (Preis 300€)
+ hat alles was man braucht, designtechnisch erweiterbar um CD-Player
- mit 2x40 Watt spezifiziert, 120W Leistungsaufnahme, Was nun?

Yamaha R-N500 (Preis 450€)
+ großes Gerät mit ordentlicher Leistung, durch FW-Update auch gapless
- sehr teuer (aktuell bei ~450€)

Onkyo TX-8050 (Preis 370€)
+ durchaus soldes großes Gerät mit ordentlichen Leistungsreserven
- kein Gapless

Bastellösung: guter Gebrauchtverstärker aus eBay (100€) und Smartphone/iPod mit Klinke auf Cinch dran
Qualität?

Fragen:
1.) Bieten die Kleinanlagen von Teac und Marantz genug Leistung für mich?
2.) Lohnt sich der Aufpreis zu großen Modellen?
3.) Wie ist die "Bastellösung" qualitativ?

Vielen Dank!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2014, 13:09

Bastellösung: guter Gebrauchtverstärker aus eBay (100€) und Smartphone/iPod mit Klinke auf Cinch dran
Qualität?




Hab ich jetzt für meine Probier-/Bastelanlage mit einem billigen gebrauchten Android LGP500 eingerichtet. Klappt hervorragend.
myvision
Stammgast
#3 erstellt: 15. Feb 2014, 13:58

Tywin (Beitrag #2) schrieb:

Hab ich jetzt für meine Probier-/Bastelanlage mit einem billigen gebrauchten Android LGP500 eingerichtet. Klappt hervorragend.


Reicht die Qualität der D/A-Wandler von aktuellen Smartphones aus, um bhier gute Klänge aus den Lautsprechern zu zaubern?


[Beitrag von myvision am 15. Feb 2014, 13:59 bearbeitet]
timo1972
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2014, 14:07
Die Marantz sind ganz hervorragende Teile, die Leistung ist ausreichend, ganz sicher! Der Aufpreis lohnt sich aus meiner Sicht nicht.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2014, 14:17

Reicht die Qualität der D/A-Wandler von aktuellen Smartphones aus, um bhier gute Klänge aus den Lautsprechern zu zaubern?


Hier ein paar Infos zum Thema "wie erreiche ich guten Klang":

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wandler spielen dabei quasi keine Rolle. Ein solides/robustes Kabel ohne Kontaktprobleme ist aber eine feine Sache. Seit dem ich mich von ganz billigen Kabeln verabschiedet habe und die immer noch günstigen sehr soliden Kabel von Cordial verwende, klappt es auch mit Mini-Klinkenanschlüssen einwandfrei.
myvision
Stammgast
#6 erstellt: 15. Feb 2014, 14:24

timo1972 (Beitrag #4) schrieb:
Die Marantz sind ganz hervorragende Teile, die Leistung ist ausreichend, ganz sicher! Der Aufpreis lohnt sich aus meiner Sicht nicht. :D


Eigenerfahrung? An welchen Teilen betreibst du den Marantz?

Tywin (Beitrag #5) schrieb:

Reicht die Qualität der D/A-Wandler von aktuellen Smartphones aus, um bhier gute Klänge aus den Lautsprechern zu zaubern?


Hier ein paar Infos zum Thema "wie erreiche ich guten Klang":

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wandler spielen dabei quasi keine Rolle. Ein solides/robustes Kabel ohne Kontaktprobleme ist aber eine feine Sache. Seit dem ich mich von ganz billigen Kabeln verabschiedet habe und die immer noch günstigen sehr soliden Kabel von Cordial verwende, klappt es auch mit Mini-Klinkenanschlüssen einwandfrei.


Herzlichen Dank für die Links, so werde ich auch mein Smartphone als Netzwerk-Zuspieler in Betracht ziehen.
timo1972
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Feb 2014, 14:30
Ich habe dem MCR 503 und die Vorgänger. Lautsprecher bisher:
Canton Vento 820, Boston M250, Kef LS50 und aktuell Magnat Quantum 1003.
Ich bin mehr als zufrieden, 3. Anlage
myvision
Stammgast
#8 erstellt: 15. Feb 2014, 14:35

timo1972 (Beitrag #7) schrieb:
Ich habe dem MCR 503 und die Vorgänger. Lautsprecher bisher:
Canton Vento 820, Boston M250, Kef LS50 und aktuell Magnat Quantum 1003.
Ich bin mehr als zufrieden, 3. Anlage :D


Reicht der Verstärker das leistungstechnisch oder bist du immer kurz vor knapp?
timo1972
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Feb 2014, 14:39
Da is nix kurz vor knapp, das ist klasse.
dktr_faust
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2014, 19:10
Ich würde in der Klasse "bis 500€" noch den Songs Connect:Amp in die Runde werden. Damit kannst Du über kurz oder lang Deine ganze Wohnung auf eine einheitliche Streaminglösung/Internetradio umstellen - und das System ist wirklich so gut wie die Herstellerseite behauptet: http://www.sonos.com.
Ich habe einen Connect (die Amp-Version brauch ich nicht) sowie je einen Play:1, 3 und 5 und bin jeden Tag aufs neue begeistert.

Wenn Du nur eine Deiner vorgeschlagenen Lösungen willst, dann würde ich auch zum Marantz greifen: Hab den CR603 als Drittanlage und der ist echt super.

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 15. Feb 2014, 19:11 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Feb 2014, 09:59

myvision (Beitrag #1) schrieb:

Bastellösung: guter Gebrauchtverstärker aus eBay (100€) und Smartphone/iPod mit Klinke auf Cinch dran
Qualität?


Eine Bastellösung ist nun wirklich nicht das Gelbe vom Ei, das machen nur noch Leute, die nicht wissen das man
günstig einen Bluetooth Audio Empfänger kaufen kann, ab etwa 20€ gibt es schon funktionierende Geräte, damit
kann man dann alle Geräte die Bluetooth fähig sind inkl. Smartphone und PC bequem einbinden und abspielen:

http://www.nubert.de/4g/p1226/?category=78

Den BlueLino kann man mit jedem Verstärker verbinden und so kann man Kabellos von jedem Smartphone oder
PC, sofern Bluetooth an Bord ist, seine Musik in astreiner Qualität zur Anlage streamen, da Du aber auch noch
eine NAS einbinden möchtest, würde ich ebenfalls den Sonos Connect Amp ins Auge fassen, allerdings ist man
hier bzgl. Anschluss Vielfalt auf ein Gerät begrenzt, aber das scheint bei deinem Vorhaben kein Problem zu sein.

Glenn
myvision
Stammgast
#12 erstellt: 16. Feb 2014, 14:58
Ab heute gibt es den Marantz CR510 wieder für 279€: http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

Jetzt bin ich hin und hergerissen...

Besser ein vollausgestatter Yamaha R-N500 oder ich hole mir diese Box oder doch die Bastellösung?!

edit: Und den Marantz bestellt: Ich werde berichten


[Beitrag von myvision am 16. Feb 2014, 20:34 bearbeitet]
myvision
Stammgast
#13 erstellt: 18. Feb 2014, 21:43
Heute ist der MCR510 eingetroffen. Erster Eindruck ist spitze.

Kann jemand sagen ob Gapless auch bei mp3 funktioniert? Sind alle mit Lame 3.99.5 erstellt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Stereo-Receiver ?
Franktrom am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  11 Beiträge
Stereo Netzwerk Receiver auftrennbar?
-Dezibel- am 24.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  30 Beiträge
Stereo-Netzwerk-Receiver gesucht
YeOldHinnerk am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  5 Beiträge
welcher Receiver???????
willson am 06.01.2003  –  Letzte Antwort am 12.01.2003  –  2 Beiträge
Stereo Receiver mit Netzwerk Suche
thomba67 am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  3 Beiträge
Netzwerk-Receiver (Internetradio, WLAN) für Stereo Einsatz?
Rayne-720 am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  4 Beiträge
Stereo Netzwerk Receiver für Dali Zensor 7
Mystery32 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  2 Beiträge
Stereo Kompaktanlage mit Netzwerk
MaTel am 11.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  3 Beiträge
Welcher Netzwerk-Receiver?
atariart am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  24 Beiträge
Welcher Receiver?
oestes am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Yamaha
  • Onkyo
  • KEF
  • Magnat
  • Canton
  • Wharfedale
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.995