Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Verstärker mit max. 28 cm Tiefe für Ultima 40 Mk2 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Dez 2014, 10:14
Hallo zusammen,

ich überlege zur Zeit mir die Ultima 40 Mk2 von Teufel zu zu legen, die mir ein Freund empfohlen hat und die ich bei ihm auch schon Probe hören konnte.

Das Problem ist jetzt einen analogen Verstärker zu finden, der in meine Wohnwand im Wohnzimmer passt. Ich habe im Fach maximal 28 cm Tiefe, die für den Verstärker inkl. angeschlossener Kabel ausreichen müssen. Mir wurde empfohlen, dass der Verstärker zwei Regler und 2x40 Watt an 8 Ohm haben soll. Ein 2.1 Verstärker reicht aus, wenn er jedoch bereits für 5.1 geeignet wäre, könnte ich mir das als Grundlage für eventuelle zukünftige Erweiterungen auch vorstellen.

Ich habe mich jetzt schon sowohl hier im Forum als auch bei Google dumm und dusselig gesucht, aber kein Gerät mit einer Tiefe von 28cm gefunden.

Ausserdem ist das Fach durch eine Klappe verschlossen, da ich die Geräte nicht sehen will. Die Lautstärke sollte sich also entweder über die Fernbedienung vom TV regeln lassen oder die Verbindung zwischen Fernbedienung und Verstärker sollte, zum Beispiel wie der Fire TV von Amazon, über Bluetooth zustande kommen.

Gibt es so einen Verstärker zu einem humanen Preis? Das sollen meine ersten richtigen Hifi Komponenten sein, daher möchte ich kein Vermögen ausgeben.

Viele Grüße und schöne Feiertage wünscht
Alexander


[Beitrag von Alex_der_Große am 23. Dez 2014, 10:18 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 23. Dez 2014, 10:23

Mir wurde empfohlen, dass der Verstärker zwei Regler und 2x40 Watt an 8 Ohm haben soll.


Warum


dumm und dusselig gesucht, aber kein Gerät mit einer Tiefe von 28cm gefunden.


das wundert mich nicht.
auf die schnelle fällt mir da nur eine Transistor Amp Lösung ein
Beispiel
fraglich ist ob die Leistung reicht

generell setzt Du irgendwie die falschen Prioritäten
Amps nach Grösse kaufen ist schon problematisch und das gute Stück dann in einem Fach verschwinden zu lassen halte ich auch nicht für die beste Idee
Stichwort: Hitze
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Dez 2014, 10:36
Ich habe keine Ahnung, da ich mich in diesem Bereich nicht auskenne. Vielleicht äußert er sich später selber dazu, da er auch hier im Forum aktiv ist.

Mir ist bewusst, dass das nicht die optimale Lösung ist. Leider gibt es keine andere Möglichkeit um den Verstärker aufzustellen.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 23. Dez 2014, 11:46
Hallo,

wenn Du schon einen Verstärker nicht aufstellen kannst, tippe ich, dass Du auch keinen Platz hast um Standlautsprecher und/oder den Hörplatz ansatzweise ausreichend gut positionieren zu können.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

Aus meiner Sicht bessere Alternativen im Vergleich mit den Ultima sind z.B. die Magnat Vector, Heco Aleva und die JBL Studio 2X0, welche auch im Preissegment zu bekommen sind.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Dez 2014, 11:47 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Dez 2014, 12:02

Tywin (Beitrag #4) schrieb:


wenn Du schon einen Verstärker nicht aufstellen kannst, tippe ich, dass Du auch keinen Platz hast um Standlautsprecher und/oder den Hörplatz ansatzweise ausreichend gut positionieren zu können.


in den ecken neben der wohnwand ist bestimmt noch platz
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Dez 2014, 12:30
So ist es! Ich kann die Standlautsprecher problemlos aufstellen. Lediglich die Wohnwand ist halt nicht sehr tief und bietet daher kaum Platz für Geräte. Ich lege halt viel Wert darauf keine Kabel und co. zu sehen, daher muss der Verstärker irgendwie in der Wohnwand untergebracht werden. Optisch gefällt mir das Wohnzimmer so halt sehr gut und das gebe ich nicht für einen Verstärker bzw. eine Hifi Anlage auf. Es ist auch nicht das Ziel die Boxen perfekt auszurichten (entsprechend viel Abstand zu Wänden etc.), denn soviel Wert lege ich dann doch nicht auf Sound.

@Tywin: Danke für die Links.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Dez 2014, 12:37

Alex_der_Große (Beitrag #6) schrieb:
Es ist auch nicht das Ziel die Boxen perfekt auszurichten (entsprechend viel Abstand zu Wänden etc.), denn soviel Wert lege ich dann doch nicht auf Sound.


dann brauchst auch das teufelszeug nicht höchtstens, dein ziel ist das dröhnen zu erzeugen.
std67
Inventar
#8 erstellt: 23. Dez 2014, 12:45
naja

einen schicken Verstärker aufs Board, in ein (offenes) Fach der Wand um vom Schlosser Blech biegen lassen das die Lücke hinter dem Verstärker zur Wand schließt. dieses farblichpassen

Die MK40 0hne entsprechenden Wandabstand wird wohl in starkem Dröhnen enden. zumal so ein Stereoverstärker ja keinerlei Einmeßsystem bietet um dem entgegen zu wirken
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2014, 12:51
Ist ja nicht schlimm, es geht ja ehedem nicht um guten Klang. Ggf. kann ja dann auf einen Verstärker auch ganz verzichtet werden um schlechten Klang zu vermeiden?

@Alexander

Ernsthaft, denke doch mal über eine kleine zum Platz passende Kompaktanlage + ein Paar Dali Zensor 1 nach. Die kann man tatsächlich so gut wie überall aufstellen/aufhängen/reinstellen und die klingen dann trotzdem noch ganz gut.

LG und frohe Feiertage
Tywin
Schäferhund
Stammgast
#10 erstellt: 23. Dez 2014, 12:51

Soulbasta (Beitrag #7) schrieb:

Alex_der_Große (Beitrag #6) schrieb:
Es ist auch nicht das Ziel die Boxen perfekt auszurichten (entsprechend viel Abstand zu Wänden etc.), denn soviel Wert lege ich dann doch nicht auf Sound.


dann brauchst auch das teufelszeug nicht höchtstens, dein ziel ist das dröhnen zu erzeugen.


sehe ich ähnlich, wahrscheinlich würde eine kompakt- oder minianlage reichen, aber selbst diese passt nicht in ein 28 cm tiefes fach. die meisten stereoverstärker sind über 30 cm tief, avrs noch tiefer; meiner z.b. hat eine tiefe von 47 cm, da wurde es mit dem schrank auch schon eng...
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Dez 2014, 12:53
Wie gesagt ich habe die Boxen gehört und das hat mir gut gefallen und der Unterschied zu den integrierten Boxen des Samsung LED TVs wird sicher gegeben sein.

Ich hänge euch mal ein Foto an, dann wird es vllt. deutlicher. Ich habe links neben die Wohnwand mal eine Feuersäule mit ähnlichen Maßen als Platzhalter für eine Box hingestellt. Rechts neben der Wohnwand ist, da wo jetzt die Blumen stehen, auch noch reichlich Platz.

Das Wohnzimmer ist inklusive offener Küche ca. 40 qm groß und hat einen offenen Durchgang zum Flur, der links neben der Feuersäule beginnt.
2014-12-23 12.49.39

Ich bin auch anderen Vorschlägen gegenüber offen. Mir ist halt wichtig, dass die Optik nicht zerstört wird.


[Beitrag von Alex_der_Große am 23. Dez 2014, 13:02 bearbeitet]
Schäferhund
Stammgast
#12 erstellt: 23. Dez 2014, 12:58
bezüglich der lautsprecheraufstellung sehe ich da eigentlich keine probleme. warum holst du dir kein kleines rack, welches du unter dem rechten hängeschrank postierst? da kannst du dann den verstärker reinstellen. gut, würde vielleicht nicht bündig mit dem schrank sein, aber es gibt auch verstärker, die echte "hingucker" sind!
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 23. Dez 2014, 13:02
Und diese Tv-Wand ist echt nur 28cm tief?!
Dann schau dir mal den SMSL q5 an.
Hat ein paar Eingänge und eine Fernbedienung UND... ist klein

So schlimm ist die Aufstellung doch gar nicht.

Die Lautsprecher etwas in den Raum rein und das Sofa etwas nach vorne, dann passt das doch.

Lautsprecherkabel gibt's ja auch in schön...
http://www.bluray-di...n-lautsprecherkabeln
(mal "Lautsprecherkabel Bananas Gewebeschlauch" suchen)
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 23. Dez 2014, 13:06
Wo soll denn der linke Lautsprecher hin, wenn er an der Wand stehen soll? Das wird ehedem nach den ersten paar lauteren Tönen geändert werden
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Dez 2014, 13:07
Ein zusätzliches Regal kommt nicht in Frage. Ich musste bei meiner Freundin schon echt Überzeugungsarbeit leisten, dass die relativ großen Standlautsprecher genehmigt werden. Ihre Bedingung ist jedoch, dass der Verstärker versteckt ist. Mir würde alles andere auch sehr wahrscheinlich optisch nicht gefallen.

Ja, die Hängeelemente sind innen wirklich nur 28 cm tief.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Dez 2014, 13:10
dir können die teufel gefallen, warum auch nicht.
dir soll aber klar sein, dass sie ein bisschen platz brauchen und nicht an der wand stehen sollten.

was wird überhaupt ausser dem TV angeschloßen? vielleicht brauchst du keinen verstärker wenn du z. b. das gesamte geld für aktive boxen ausgibst.
die werden deiner freundin auch besser gefallen
da kannst mind. vier geräte anschließen.
http://www.nubert.de/nupro-a-100/p1361/?category=218


[Beitrag von Soulbasta am 23. Dez 2014, 13:16 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#17 erstellt: 23. Dez 2014, 13:16

Ich musste bei meiner Freundin schon echt Überzeugungsarbeit leisten


Irgendwie hab ich doch gleich geahnt das da Weibsvolk im Spiel ist
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Dez 2014, 13:17
Angeschlossen werden vorerst nur der TV und der Fire TV. Wir hören kaum Musik und wenn auch digital über den Fire TV. Mir geht es eher darum bei Filmen einen gescheiten Sound zu haben.

@Donsiox: Danke für den Tipp mit dem SMSL q5. Ich kenne mich nur leider zu wenig aus. Reicht die Leistung aus? Ist es unproblematisch, dass es ein digitaler Verstärker ist?

@Soulbasta: Über die aktiven Boxen von Nubert bin ich bei meiner Recherche auch schon gestolpert und habe mir hier im Forum mal die Vor- und Nachteile (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=42&thread=29) durchgelesen. Klingt echt nicht schlecht...

Ich habe sogar rechts und links von der Wohnwand jeweils eine Steckdose, die ich nutzen könnte ohne Kabel quer durch den Raum verlegen zu müssen.

@Cogan_bc: Recht hast du, aber mir ist die Optik auch sehr wichtig. Daher soll es auch optisch so bleiben wie es ist.


[Beitrag von Alex_der_Große am 23. Dez 2014, 13:30 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#19 erstellt: 23. Dez 2014, 13:21

Mir geht es eher darum bei Filmen einen gescheiten Sound zu haben.

dann brauchst Du aber einen AVR (die sind ziemlich groß) + 4 Sateliten + Center + Sub.
oder Du willst den Ton nur etwas aufhübschen, dann nimm 2x Dali Zensor 1 + einen kleinen T Amp


[Beitrag von Cogan_bc am 23. Dez 2014, 13:21 bearbeitet]
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Dez 2014, 13:23
Ich brauche vorerst kein 5.1.

Was ist ein T Amp?


[Beitrag von Alex_der_Große am 23. Dez 2014, 13:24 bearbeitet]
Opiumbauer
Inventar
#21 erstellt: 23. Dez 2014, 13:30
Wenn du das Gerät eh nicht siehst, könntest du doch so etwas um 90° gedreht im Schrank verschwinden lassen.
http://www.amazon.de...rPlay/dp/B008YUNO6K/

Das ganze über den Kopfhörerausgang (Klinke/ Cinch) angeschlossen und du kannst bequem über die Lautstärkewippe des Samsung TV die Fernsehlautstärke regeln.


[Beitrag von Opiumbauer am 23. Dez 2014, 13:30 bearbeitet]
Firschi
Stammgast
#22 erstellt: 23. Dez 2014, 13:30
Wenn die Qualität nicht deine höchste Priorität hat, wäre auch eine Kombination aus einem sehr kleinen DTA-1 und Standlautsprechern mit einem sehr hohen Wirkungsgrad denkbar.
Cogan_bc
Inventar
#23 erstellt: 23. Dez 2014, 13:34

Was ist ein T Amp?


so ein digitaler Verstärker wie ich ihn gleich am Anfang verlinkt hab
kuck-ei
Stammgast
#24 erstellt: 23. Dez 2014, 13:35
Sooo für diejenigen, die das Anliegen des Thread Erstellers nicht ganz verstanden haben, möchte ich die Sicht nochmal kurz auf das wesentliche lenken:

Gesucht ist ein passender Verstärker mit der passenden Tiefe und passender Leistung. Nicht etwa unnützes Halbwissen wie vom Herrn Soulbasta. Ich habe die Lautsprecher neben meinem Focal 1038 be II hier als Zweitanlage stehen und bereits in mehreren Räumen gehört und durchgemessen. In Räumen der Dimension von Alex dröhnte da exakt garnichts und in kleineren Räumen kann sich im übrigen jeder behelfen, der den Zusammenhang zwischen einem Bassreflextunnel und einem Paar Tennis Socken kennt Daher wurde bewusst nur nach einem Verstärker gefragt, um möglichen Lautsprecher-Irrwegen direkt präventiv vorzubeugen. Alex hat die Lautsprecher wie bereits erwähnt ja auch schon gehört.

Der Ersteller möchte seine Anlage zudem auch mal zum Film gucken mit adäquater Basswiedergabe nutzen und daher kommen auch keine Nuböxchen und allzu schwachbrüstige Verstärker in Frage (Stichwort Clipping). Gesucht ist wie gesagt schlicht und ergreifend ein Verstärker.

Hifidele Grüße

Marcel


[Beitrag von kuck-ei am 23. Dez 2014, 13:39 bearbeitet]
haumti
Stammgast
#25 erstellt: 23. Dez 2014, 13:44
Diese Panasonic Mini Anlage hat 26,6 cm Tiefe.
Mit 2x60 W mehr als ausreichend stark.
Ob die mitgelieferten Boxen gut genug sind sollte man ausprobieren und gegebenenfalls verkaufen und andere Boxen dazu kaufen.

http://www.redcoon.d...Anlage-mit-CD-Player

Gruß
Alex
Cogan_bc
Inventar
#26 erstellt: 23. Dez 2014, 13:46

Gesucht ist wie gesagt schlicht und ergreifend ein Verstärker.


mit einer äusserst geringen Tiefe !
und da beginnt dann das Problem
eine gewisse Leistungsfähigkeit muß ja auch vorhanden sein weil er nicht heiß werden darf in seinem kleinen Fach
kuck-ei
Stammgast
#27 erstellt: 23. Dez 2014, 13:48
Richtig, daher ja auch dieser Thread. Weil ich halt auf Anhieb auch kein passenden Verstärker kannte. Ich bezog mich mit meinem Post auch eher auf die Lautsprecher "Tipps".


[Beitrag von kuck-ei am 23. Dez 2014, 13:50 bearbeitet]
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 23. Dez 2014, 13:55
Ich würde mich da nicht in der Größe einschränken. Rechts steht doch noch ein Hocker, sowas könnte man doch auch benutzen. Oder einfach noch ein Regal unter dem einen Hängeschrank anbringen. Wenn man will geht das. Ich halte es allerdings für die falsche Herangehensweise sich gleich so auf die Größe zu beschränken. Aber das ist nur meine Meinung.
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Dez 2014, 14:02
Danke für eure Antworten und jetzt habt euch wieder lieb, schließlich ist morgen Heiligabend.

Die Idee mit so einer Kompaktanlage ist sicherlich nicht schlecht, aber letztendlich handelt es sich dabei doch auch um einen reinen Digitalverstärker, der wie ich berfürchte einfach zu schwach auf der Brust ist. Cogan_bc hat sowas ja auch schon direkt zu Beginn geäußert.

Schwierig...
std67
Inventar
#30 erstellt: 23. Dez 2014, 14:04
gerade Digitalendstufen sind klein bei gringer Baugröße und geringer Wärmeentwicklung
Donsiox
Moderator
#31 erstellt: 23. Dez 2014, 14:06
Die Frage wäre: wie laut hörst du?
Für gehobene Zimmerlautstärke reicht ein Smsl alle mal.
Denn dafür brauchen die Ultima (wie andere Lautsprecher auch) weit unter 10 Watt pro Kanal.
kuck-ei
Stammgast
#32 erstellt: 23. Dez 2014, 14:11
Wie schon angesprochen: Es geht hierbei nicht um Lautstärke sondern um Clipping. Speziell bei Filmen, etwas angehobenem Pegel und wohl möglich noch etwas angehobenem Bass.
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Dez 2014, 14:11
Ich höre nicht besonders laut, aber bei den entsprechenden Filmen möchte ich dann in Zukunft schon etwas mehr bums haben. Es ist aber kein Heimkino und mit den Nachbarn möchte ich es mir nicht verscherzen.

Das Digitalendstufen prinzipiell dafür gut geeignet sind sehe ich ja ein, aber das hilft ja nichts wenn sie nicht genug Leistung haben bzw. die Gefahr besteht die Lautsprecher damit zu schädigen.
haumti
Stammgast
#34 erstellt: 23. Dez 2014, 14:25
Ich kann mir nicht vorstellen das die Panasonic-Anlage zu schwach sein soll.
Oder du willst doch deine Nachbarn ärgern.
Wenn die nicht ausreicht könnte man noch einen Aktiven Sub unter die Schränke stellen falls das die Optik nicht zerstört.
Wo sollen eigentlich die Kabel aus dem Schrank kommen ?

Gruß
Alex
Apalone
Inventar
#35 erstellt: 23. Dez 2014, 14:38

kuck-ei (Beitrag #24) schrieb:
....Nicht etwa unnützes Halbwissen wie vom Herrn Soulbasta
......
und in kleineren Räumen kann sich im übrigen jeder behelfen, der den Zusammenhang zwischen einem Bassreflextunnel und einem Paar Tennis Socken kennt.....


Ob man aus einer BR-Box mittels eines Fließwiderstandes eine halbwegs funktionierende geschlossene Box "bauen" kann, hängt aber sehr v der Konstruktion bzw. deren TSP ab.

Ziemlich unnützes Halbwissen, was hier verbreitet wird...
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Dez 2014, 14:39
Ein Sub kommt nicht in Frage.

Die Kabel können durch passende Bohrungen aus der Wohnwand geführt werden.

Die Panasonic SC-PMX 5 EG hat ja keinen HDMI Anschluss, daher kann ich die dann ja nicht durch die geschlossene Klappe bedienen oder?
Tywin
Inventar
#37 erstellt: 23. Dez 2014, 14:40
Hallo Marko,

ich hab mich immer gewundert warum der vielgepriesene Verschluss von BR-Öffnungen bislang noch nie zu einem guten/besseren Klang geführt hat

LG Tywin
kuck-ei
Stammgast
#38 erstellt: 23. Dez 2014, 14:44
Wie gesagt: In diesem Fall bereits von mir getestet, durchgemessen und als Raummodenfrei befunden, also mit sehr ordentlichem Bassverlauf. Am besten funktionierte dies mit 2/4 geschlossenen Öffnungen, komplett geschlossen waren die LS also nichtmals. Erfüllt die Ansprüche des Erstellers in vollem Maße, glaube mir

Und nun bitte endlich back to Topic.


[Beitrag von kuck-ei am 23. Dez 2014, 14:49 bearbeitet]
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 23. Dez 2014, 14:47
WIr wäre es denn, wenn man den Rega Brio im Fach einfach querstellt? also dass der Regler zur Seite zeigt.
Rega Brio R
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Dez 2014, 14:59
Danke, leider viel zu teuer.

Prinzipiell ist das querstellen aber sicherlich eine Alternative, sofern er sich dann durch die Klappe bedienen lässt.


[Beitrag von Alex_der_Große am 23. Dez 2014, 15:02 bearbeitet]
Schäferhund
Stammgast
#41 erstellt: 23. Dez 2014, 15:21

Alex_der_Große (Beitrag #36) schrieb:
Ein Sub kommt nicht in Frage.

Die Kabel können durch passende Bohrungen aus der Wohnwand geführt werden.

Die Panasonic SC-PMX 5 EG hat ja keinen HDMI Anschluss, daher kann ich die dann ja nicht durch die geschlossene Klappe bedienen oder?


durch die klappe der wohnwand wirst du höchstwahrscheinlich auch nichts bedienen können, weil das ir- signal der fernbedienung da nicht durchkommt.
außerdem mußt du auf die luftzu- und wärmeabfuhr achten und deswegen verbietet sich der betrieb auch des noch so kleinsten verstärkers im geschlossenen fach.
SivasLPH
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Dez 2014, 15:27

Alex_der_Große (Beitrag #15) schrieb:
Ich musste bei meiner Freundin schon echt Überzeugungsarbeit leisten, dass die relativ großen Standlautsprecher genehmigt werden. Ihre Bedingung ist jedoch, dass der Verstärker versteckt ist. Mir würde alles andere auch sehr wahrscheinlich optisch nicht gefallen.


> Freundin tauschen scnr

Nein, im Ernst, warum schämen sich immer alle für die Technik, die notwendigerweise nötig ist. Wenn man den Amp sieht, warum denn nicht?
Ist ja nicht so, dass die Dinger absolut grottenhässlich sind.
Donsiox
Moderator
#43 erstellt: 23. Dez 2014, 15:28
Wenn die Wandhalterung des TV's zulässt, dass jener ein paar cm von der Wand entfernt hängen kann, könnte man einen Verstärker wie den SMSL sogar auf dessen Rückseite anbringen.

Soweit ich weiß, steuert man bei Samsung, wenn ein Gerät in die Kopfhörerbuchse eingesteckt ist, mit der Fernbedienung dessen Lautstärke.
Du könntest also ganz einfach mit einem Miniklinke-Cinch Kabel vom Kopfhörerausgang zum Verstärker.

Dass bei (gehobener) Zimmerlautstärke diesem Verstärker an den genannten Lautsprechern die Puste ausgeht, bezweifle ich.

Alex, hast du außer den Ultima eigentlich schon Lautsprecher der selben Preisklasse bewusst angehört und dich nach dem Vergleichen für die Ultima entschieden? Wenn ja -> sehr gut und viel Spaß damit
Wenn nein -> gönne dir einen Nachmittag und fahre zu einem Media/Saturn und zu einem Hifi-Händler und höre dir Alternativen an, um das beste Ergebnis für deinen Geschmack bei deinem Budget zu finden.

Gruß
Jan
Opiumbauer
Inventar
#44 erstellt: 23. Dez 2014, 15:28
Aufstellen des Verstärkers im Nebenraum kommt nicht infrage?


[Beitrag von Opiumbauer am 23. Dez 2014, 15:29 bearbeitet]
haumti
Stammgast
#45 erstellt: 23. Dez 2014, 15:35
Wenn die Panasonic Audio Eingänge hat könntest du den mit dem TV-Audio Chinch Ausgang verbinden und die Lautstärke über TV regeln.
Ein kleiner SMSL Verstärker würde auch gehen:
http://www.amazon.de...smsl+verst%C3%A4rker

Gruß
Alex
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 23. Dez 2014, 15:47
Ich schäme mich nicht für Technik, aber mir gefällt es einfach besser wenn sie nicht bzw. kaum sichtbar ist.

Den Verstärker kann ich auch nicht in einem anderen Raum aufstellen, da hinter der gezeigten Wand die nächste Wohnung liegt und ich keine frei liegenden Kabel haben will.

So ein digitaler SMSL Verstärker passt denke ich zwischen TV und Wand. Da ist genug Luft vorhanden.

Es ist ein Samsung UE 46 D 6200.

Ich bin gerade noch über den NAD C316BEE titan Stereo Vollverstärker c316 gestolpert, der kommt mit 28,62 cm Tiefe schon nah dran.

Es ist bestimmt auch möglich auf der Unterseite der Wohnwand noch Lüftungsgitter einzubauen, damit die Luftzufuhr sicher gestellt werden kann.


[Beitrag von Alex_der_Große am 23. Dez 2014, 15:54 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#47 erstellt: 23. Dez 2014, 16:06

So ein digitaler SMSL Verstärker passt denke ich zwischen TV und Wand. Da ist genug Luft vorhanden.



Na dann wäre die Sache für mich gegessen

Dazu noch ein Cinch Kabel http://www.amazon.de...ke+cinch+kabeldirekt
und ein paar Meter Lautsprecherkabel http://www.amazon.de...mm+Lautsprecherkabel .

Gruß
Jan
Alex_der_Große
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 23. Dez 2014, 16:20
Leider nicht, denn es passt halt leider nur fast. Zusätzlich zur Gerätetiefe müssen ja auch noch die Kabelanschlüsse bedacht werden. Wieviel cm muss ich dafür ca. einplanen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bei der Suche weiterhin behilflich sein würdet.

Was haltet ihr von der Idee mit dem Einbau von Lüftungsgittern in die Wohnwand?
Donsiox
Moderator
#49 erstellt: 23. Dez 2014, 16:23
Wenn du ihn hochkant befestigst nehmen die Kabelanschlüsse -zumindest was die Tiefe angeht- keinen Platz weg.
std67
Inventar
#50 erstellt: 23. Dez 2014, 16:24
Hi

Teufel bietet doch demnächst einen Verstärker an den man hinter dem TV verstecken kann.
http://www.video-mag...starker-2790717.html

zwr nicht ganz günstig, dürfte in diesem Fall aber nicht das Hauptlriterium sein. Ob der für die U40 reicht ist eine andere Frage

Ansonsten vielleicht Aktiv-Lautsprecher und einen optical-Analog Wandler


[Beitrag von std67 am 23. Dez 2014, 16:25 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 23. Dez 2014, 16:29
wie hoch ist eigentlich dein budget?
das ist auch ein kleiner verstärker.
http://www.hifi-regler.de/shop/nad/nad_d_3020-100006004-graph.php


[Beitrag von Soulbasta am 23. Dez 2014, 17:16 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Ultima 40 mk2
xGantz am 04.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.07.2016  –  10 Beiträge
Gesucht: Stereo-Verstärker für Teufel Ultima 40 MK2
*schopenhauer* am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  8 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Creebon am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  10 Beiträge
Stereo Verstärker für Teufel Ultima 40 mk2 gesucht
PGoldschmied am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  5 Beiträge
Verstärker für Ultima 40 Mk2
Grunzochse am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  3 Beiträge
Verstärker gesucht für Teufel Ultima 20 Mk2
dewu_salg am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  8 Beiträge
Erfahrungen mit Teufel Ultima 40 MK2 gesucht.
daribla am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  4 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 40
engelore am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  23 Beiträge
Welchen Verstärker/AVR für Teufel Ultima 40/T 500 Mk2
h1ghSk1ll3d am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  6 Beiträge
13.3qm Zimmer Teufel Ultima 40 Mk2
jonsn99 am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Rega
  • Dali
  • Nubert
  • Heco
  • Pro-Ject
  • Adam
  • JBL
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.938
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.010