Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Gibt es Nahfeldmonitore ohne Grundrauschen?

+A -A
Autor
Beitrag
Shalva
Stammgast
#1 erstellt: 04. Feb 2015, 10:46
Hi,

Gibt es eigentlich Nahfeldmonitore 300,-€ bis 400,-€, die kein Grundrauschen/Surren/Brummen haben? Getestet habe ich bis jetzt Folgende Monitore:

M-Audio BX5 D2
M-Audio BX8 D2
KRK RP6 RoKit G3
KRK RP8 RoKit G3
Samson Resolv SE8
Samson Resolv SE6
Yamaha HS 7
Yamaha HS 5
Alesis M1 Active 520
ESI aktiv 08
JBL LSR 308
JBL LSR 305
Tannoy Reveal 502
Tannoy Reveal 802


Wenn keine Musik gelaufen ist, dann haben ALLE von diesen Monitoren mehr oder weniger gerauscht/gebrummt/gesurrt. Manchmal kaum wahrnehmbar, aber ich bin da SEHR empfindlich. Ist das Grundrauschen/Surren/Brummen normal bei den Monitoren? Mehr als 300€ will ich für die Boxen nicht ausgeben (400€ nur dann, wenn ich total geflascht werde), weil ich Musik überwiegend über meinen HE-400i höre, aber einen ganz guten Klang ohne den Kopfhörer hätte ich auch ganz gerne! Mein Schreibtisch ist 1,6m breit und 80cm tief und die Boxen werden meistens nicht über die Zimmerlautstärke betrieben.

Meine bevorzugte Klangsignatur:
Also so ähnlich wie beim HE-400i… Sehr gute Mitten, keine scharfen Höhen, aber trotzdem schön klar und frisch. Und einen qualitativ guten Bass mit gutem Punch und auch genug Schlagkräftigkeit und Tiefgang. Von den getesteten Monitoren fand ich die Tannoy Reveal 802 und 502 eigentlich am besten, aber mit dem Grundrauschen/Surren/Brummen komme ich nicht klar, und ich habe keine Lust die Boxen jedesmal ein- und auszuschalten, um nicht genervt zu werden. Wichtig wäre auch, dass die Öffnung bei den Boxen vorne ist, damit man sie sehr nah an die Wand stellen kann.

Kennt ihr vielleicht noch andere Monitore, die kein Grundrauschen/Surren/Brummen haben? Oder wäre es besser einen kleinen AMP mit Regalboxen zu betreiben? Aber da braucht man doch wiederum einen gewissen Abstand, damit der Klang sich gut entfalten kann…

Fragen über Fragen…


Gruß und Danke!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Feb 2015, 11:47
wie und wo hast du es getestet? vielleicht ist es sinnvoller die quelle weiter aufzudrehen und die monitore nicht voll aufzudrehen.

das klanggeschehen ist von der aufstellung und der raumakustik abhängig, ein schreibtisch ist dafür alles andere als optimal.
welche hast du schon auf deinem schreibtisch getestet?
Shalva
Stammgast
#3 erstellt: 04. Feb 2015, 12:30

Soulbasta (Beitrag #2) schrieb:
wie und wo hast du es getestet?


Einige hatte ich zu Hause an meiner STX II angeschlossen und andere habe ich in MusikStudios/Musikläden getestet. Alle Monitore haben mehr oder weniger gerauscht/gebrummt/gesurrt!


Soulbasta (Beitrag #2) schrieb:
vielleicht ist es sinnvoller die quelle weiter aufzudrehen und die monitore nicht voll aufzudrehen.


Es ist egal wo man wie was aufdreht! Sobald man die Monitore einschaltet und es keine Musik läuft haben sie ALLE mehr oder weniger gerauscht/gebrummt/gesurrt!


Soulbasta (Beitrag #2) schrieb:
das klanggeschehen ist von der aufstellung und der raumakustik abhängig, ein schreibtisch ist dafür alles andere als optimal.


Ja klar, aber mein Schreibtisch ist ganz sicher nicht daran schuld, dass die Hersteller immernoch “schlechte“ Verstärker in den Monitoren einbauen!

Natürlich kann man das Grundrauschen/Surren/Brummen auch schönreden oder den Übeltäter wo anders suchen, aber das bring mir nichts! Ich bin eben empfindlich für sowas und kann es nicht gebrauchen!

Als letztes hatte ich die Tannoy Reveal 502 zu Hause und der Klang hat mir gut gefallen, aber ich habe absolut keine Lust die Monitore jedesmal auszuschalten, wenn mal keine Musik läuft. Die Reveal 502 habe ich auch im Laden getestet, wo sie am hochwertigeren Gerät angeschlossen waren, und auch da haben sie gerauscht und gesurrt!

Warum schafft es Logitech mit seinen Plastikschrott 2.1 System überhaupt kein Grundrauschen/Surren/Brummen zu erzeugen?? Und ausgerechnet die sehr viel besser klingenden Monitore müssen unbedingt fröhlich vor sich hin rauschen?!


[Beitrag von Shalva am 04. Feb 2015, 13:39 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Feb 2015, 14:03

Shalva (Beitrag #3) schrieb:

Ja klar, aber mein Schreibtisch ist ganz sicher nicht daran schuld, dass die Hersteller immernoch “schlechte“ Verstärker in den Monitoren einbauen!




das hat auch nichts mit dem was ich zum thema klang meinte zu tun.
es bezog sich allgemein auf guten klang, da du es mit dem kophörer verglichen hattest, so einen klang bekommt ohne weiteres nicht auf einem schreibtisch.

ich glaube nicht, dass alle monitore unbrauchbar sind, woran das auch immer liegen mag, es gibt viel user die sehr zufrieden sind.
ein gewisses rauschen wenn man voll aufdreht (ohne musiksignal) und sich halben meter von der box befindet ist auch bei vielen passiven zu hören.


[Beitrag von Soulbasta am 04. Feb 2015, 14:04 bearbeitet]
golf2
Inventar
#5 erstellt: 04. Feb 2015, 14:10
Da muss man die goldene Mitte finden und die Lautsprecher leiser stellen und die Quelle lauter machen. Ausprobieren halt. Oder normale PC-Monitore kaufen, die sind heutzutage wirklich gut - für den Schreibtisch sowieso.
Shalva
Stammgast
#6 erstellt: 04. Feb 2015, 14:41
Ich versuch`s nochmal zu erklären:
Es ist egal ob ich die Qualle oder die Monitore aufdrehe oder komplett runterdrehe… sobald sie eingeschaltet sind, geben sie ein leises Rauschen/Surren von sich. Ich will hier nichts schlechtreden oder so. Aber alle Monitore, die ich getestet habe, hatten dieses Rauschen/Surren.

In der Küche habe ich ein altes Logitech X-230 stehen und beim Kochen schließe ich da mein Handy an und höre Musik. Da ist es mir egal wie gut die Klangqualität ist. Ich kann den X-230 komplett aufdrehen und da rauscht oder surrt überhaupt nichts!

Ich finde es einfach unfassbar bescheuert, dass der X-230 überhaupt nicht rauscht und die Studio Monitore, die einen deutlich besseren Klang liefern, immer mehr oder weniger rauschen und surren!

Natürlich sind viele zufrieden mit den Monitoren, aber es gibt auch empfindliche Menschen wie mich. Rauschen, Brummen oder Surren ist ein KO-Kriterium für mich!
DaleWintry
Stammgast
#7 erstellt: 04. Feb 2015, 15:02
Hat du bei deinen Tests bzgl. Rauschen auch mal das Signalkabel ausgesteckt, um eine Brummschleife als Ursache für zusätzliche Störgeräusche auszuschliessen?

Die Sound&Recording misst bei den Tests auch das Grundrauschen der Monitore. Die besten Werte die ich bisher gesehen habe, lieferten die aktuellen NuPro bei digitaler Zuspielung und die Monkey Banana Gibbon 5. Beide rauschen knapp 7dB leiser gegenüber der Yamaha HS7.

Rauschfrei ist das immer noch nicht, wenn man nur nah genug ran geht.

Servus
Shalva
Stammgast
#8 erstellt: 04. Feb 2015, 15:25
Also die kleineren Boxen sind mindestens ~85cm von meinen Ohren entfernt, und wenn ich mal gechillt in meinem Chefsessel sitze, dann so 115cm. Die etwas größeren mit 8“ hatte ich neben dem Tisch auf Stative stehen und da war immer ne Entfernung von ~130cm.
Ich denke so ein Abstand ist für Nahfeldmonitore ganz ok.


DaleWintry (Beitrag #7) schrieb:
Hat du bei deinen Tests bzgl. Rauschen auch mal das Signalkabel ausgesteckt, um eine Brummschleife als Ursache für zusätzliche Störgeräusche auszuschliessen?


Ja natürlich, aber das leise Rauschen kommt vom Verstärker, vermute ich mal.

Die Monkey Banana Gibbon 5 sehen für mich nicht so verlockend aus. Das Auge hört ja auch mit. Und die NuPro Serie ist mir zu teuer! Ich will doch einfach nur Boxen, die nicht rauschen! Warum ist es so schwer da irgendwas zu finden? Die sehr viel billigeren 2.1 Plastikschrott Systeme rauschen doch auch nicht…
flyingscot
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2015, 15:31
Ich habe mich mit der Thematik noch nicht wirklich auseinandergesetzt, aber bei meinen neuen NuPros A-200 (die A-100 hatte ich auch da), fiel mir das Rauschen bzw. die Geräusche auch auf. Stören tun sie mich nicht direkt, da ich mich bei absoluter Stille mit meinem Ohr auf etwa 20cm nähern muss, um es wahrzunehmen. Und ich verwende die Lautsprecher auch nicht als Nahfeldmonitore.

Wundern tut es mich aber trotzdem...
real_Lucky
Stammgast
#10 erstellt: 04. Feb 2015, 15:36
Hi,

die Nubert NuPros A-100...300 soll Grundrauschfrei sein. Selbst getestet habe ich die allerdings noch nicht.

Gruß
Lucky
Blakk
Stammgast
#11 erstellt: 05. Feb 2015, 08:57
Um das Grundrauschen wirst du nicht rumkommen. Da hilft nur ausschalten, wenns nervt. Selbst bei wesentlich professionelleren Monitoren kommt das vor. Ich bin kein Techniker, drum kann ich nur die einfache Erklärung liefern, dass das am eingebauten Verstärker liegt. Bei 2.1-Systemen verstärkt der Sub. Das ist wohl der Grund, warum kein Rauschen aus den Satelliten kommt. Das kann dir aber einer der hier anwesenden Ingenieure und Techniker sicher besser und richtig erklären.
Es gibt passive Monitore, da hast du das Problem nicht. Allerdings ist die Auswahl wesentlich eingeschränkter und du brauchst einen zusätzlichen Verstärker.


[Beitrag von Blakk am 05. Feb 2015, 09:05 bearbeitet]
flyingscot
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2015, 09:09

real_Lucky (Beitrag #10) schrieb:

die Nubert NuPros A-100...300 soll Grundrauschfrei sein. Selbst getestet habe ich die allerdings noch nicht.


Kann ich so nicht bestätigen, es ist aber wirklich sehr sehr leise.

Diese Geräusche werden ja von den Chassis erzeugt. Die einzige Erklärung wäre für mich Störstrahlung vom Verstärker/Netzteil/DAC, denn diese wäre bei einem passiven System durch die größere Entfernung zwischen Chassis und Elektronik quasi ausgeschlossen.

Wenn der Verstärker über die Verkabelung diese Geräusche erzeugt, verstehe ich allerdings nicht, wieso passive System nicht auch solche Probleme aufweisen.


[Beitrag von flyingscot am 05. Feb 2015, 09:10 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#13 erstellt: 05. Feb 2015, 14:17
Das Problem mit dem Rauschen habe ich eigentlich nur im Winter, weil meine Fenster geschlossen sind und mein PC unhörbar ist! Im Sommer habe ich die Fenster immer offen und das Rauschen wäre dann kein Problem.

Jedenfalls werde ich mit den Monitoren wohl nicht glücklich. Also dann doch ein kleiner AMP/Verstärker + Regallautsprecher?

Heute war ich in einem Laden und habe einfach mal so die ELAC BS 243.2 getestet. Die Boxen waren links und rechts so 1,5m von mir entfernt! Ohne zu übertreiben kann ich sagen, dass es genau zu 100% der Klang ist, den ich suche! Mein Gott sind diese Jet5 phänomenal… und der Bass einfach göttlich! Leider hat das Paar 1000€ gekostet und das ist doch schon bissl zu viel für mich! Aber vielleicht kann ich diese Elac gebraucht finden… mal sehen.
Also wenn ich die Boxen bei mir auf Stative aufstelle, dann wären sie so ~1,40m von meinen Ohren entfernt. Mehr Abstand wäre natürlich besser, aber auch so wäre es noch ganz ok.

Ich bräuchte aber noch einen kleinen Verstärker! So etwas ähnliches wie den SMSL SA-50. Gibt es da irgendwelche bessere/hochwertigere Alternativen als den ChinaAMP? Obwohl der kleine SA-50 schon gar nicht mal so schlecht ist, aber mit den ELAC BS 243.2… naja, ich weiß nicht…


[Beitrag von Shalva am 05. Feb 2015, 14:18 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Feb 2015, 14:23
versuche mal die zu hören, falls es dir möglich ist.
KEF X300 http://www.audio.de/...f-x300a-1474294.html
wenn du mit dem kratzer leben kannst
http://www.ebay.de/itm/KEF-X300A-/181653938410


[Beitrag von Soulbasta am 05. Feb 2015, 14:24 bearbeitet]
Benares
Inventar
#15 erstellt: 05. Feb 2015, 14:43
Jeder Verstärker rauscht, das ist leider konstruktionsbedingt. Deshalb rauscht auch zwangsläufig jeder daran angeschlossene Lautsprecher. Wenn du bei den Logitech-Brüllwürfeln, die du erwähntest, kein Rauschen wahrgenommen hast, liegt das nicht daran, dass es nicht existiert, sondern wahrscheinlich eher daran, dass die Anlage einen so niedrigen Wirkungsgrad hat, dass das Rauschen bei üblichen Lautstärken nicht oder kaum wahrnehmbar ist. Wenn du den Lautstärkeregler weiter aufdrehst, wirst du aber auch da das Rauschen hören.

Gerade bei den von dir genannten Modellen im Einsteigerbereich wirst du keines finden, bei dem kein Rauschen wahrnehmbar ist. Aus Kostengründen ist dort nämlich normalerweise keine Elektronik verbaut, die bei normaler Lautstärke kein wahrnehmbares Rauschen produziert. Das Rauschen im auch für empfindliche Ohren erträglichen Maß zu halten ist ein Entwicklungsziel, das sogar bei teuren Monitoren nicht immer erreicht wird.

Damit du mal eine Größenordnung hast, wieviel man für eine annähernde Rauschfreiheit bei Monitoren ausgeben muss: Dieser Midfielder dürfte momentan mit einem gemessenen Pegel von 18,3 dBA in 10 cm Entfernung das Optimum an Rauschfreiheit darstellen, das die Technik hergibt, kostet allerdings auch 9000€ pro Paar.
Shalva
Stammgast
#16 erstellt: 05. Feb 2015, 15:05
@Soulbasta

Die KEF X300A sind schon sehr interessant! Habe gerade den Testbericht bei tomshardware gelesen und eigentlich würden diese Boxen schon in Frage kommen. Ob sie “besser“ klingen als die ELAC BS 243.2…
Leider disqualifiziert diese KEF die fehlende Möglichkeit, die automatische Abschaltung der Lautsprecher bei fehlendem Eingangssignal zu deaktivieren. Soetwas kann ich gar nicht gebrauchen! Und auch das Klackern der Relais würde mich ziemlich nerven!

Trotzdem finde ich diese KEF sehr außergewöhnlich und werde sie bei Gelegenheit einfach mal so aus Interesse etwas genauer unter die Lupe nehmen!

Übrigens haben die ELAC BS 243.2 so ziemlich alles in dem Laden an die Wand gespielt. Auch größere Lautsprecher und andere Regallautsprecher sowieso! Also ich bin schon ziemlich geflasht worden von den ELAC…


Benares (Beitrag #15) schrieb:
Wenn du bei den Logitech-Brüllwürfeln, die du erwähntest, kein Rauschen wahrgenommen hast, liegt das nicht daran, dass es nicht existiert, sondern wahrscheinlich eher daran, dass die Anlage einen so niedrigen Wirkungsgrad hat, dass das Rauschen bei üblichen Lautstärken nicht oder kaum wahrnehmbar ist. Wenn du den Lautstärkeregler weiter aufdrehst, wirst du aber auch da das Rauschen hören.


Ja Du hast Recht! Habe gerade in der Küche diese Logitech-Brüllwürfeln aufgedreht und konnte auch da das Rauschen hören… aber jetzt kommt ein ABER…;) Das Rauschen war erst auf ne Entfernung von ~1cm ganz leicht wahrnehmbar!
Übrigens habe ich vor einiger Zeit auch mal die Behringer MS40 und die Samson Media One 5a getestet und konnte da kein Rauschen feststellen. Vielleicht haben sie auch auf ner Entfernung von 2-3cm gerauscht, aber das habe ich nicht getestet.

Jedenfalls haben die anderen von mir getesteten Monitore unabhängig von der Lautstärkestellung immer mehr oder weniger, aber für mich hörbar gerauscht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Feb 2015, 15:16
da wo schwache endstufen werkeln gibt es meistens weniger rauschen.
automatische abschaltung bedutet auch standby, das sind echt luxusprobleme die meisten monitore schalten sich nicht ab.
die adam artist haben so eine funktion, glaube ich.


[Beitrag von Soulbasta am 05. Feb 2015, 15:17 bearbeitet]
flyingscot
Inventar
#18 erstellt: 05. Feb 2015, 15:27
Ich habe das Rauschen mit meinen Standlautsprechern verglichen. Bei meinen Monitor Audio RX8 am Yamaha RX-A1010 konnte ich zuerst gar kein Rauschen feststellen (bei vergleichbarer Lautstärkeeinstellung wie die NuPros). Erst als ich etwa 20dB (!) lauter gedreht habe konnte ich es wahrnehmen.

Die NuPro A-200 haben aber sicher nicht einen 20dB höheren Wirkungsgrad als die RX8 (Kennschalldruck 90dB/m/W).


[Beitrag von flyingscot am 05. Feb 2015, 15:31 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#19 erstellt: 05. Feb 2015, 15:31
@Soulbasta

Naja, auch ein Luxusproblem ist ein Problem, weil es eben ein Problem ist ! ! ! Jedenfalls ist das Klackern der Relais mMn ein echtes Problem und kein Luxusproblem.

Automatische Abschaltung/Standby empfinde ich bei solchen Systemen genauso nutzlos wie Ti**en an einem Bullen!

Die Boxen sollen das machen was ich will und wann ich es will…
Stax1
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Feb 2015, 15:33
... es sind diese doofen Class D-Verstärker; in meinem SW werkelt auch so ein Teil.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Feb 2015, 15:36
ja, ja, der kunde ist könig.
Benares
Inventar
#22 erstellt: 05. Feb 2015, 15:59
Es gibt zwei Wege, um das Rauschen in den Griff zu bekommen: Entweder man kombiniert LS mit geringem Wirkungsgrad mit Verstärkern, die so schwach sind, dass das Rauschen praktisch nie hörbar wird. Oder man nimmt LS mit hohem Wirkungsgrad und kombiniert sie mit sehr hochwertiger Elektronik.

Ersteres ist der günstige Weg, der von Logitech und den meisten LS bzw. Monitoren im Einsteigersegment gewählt wird. Letzteres ist der Königsweg, der aber nur mit hohen Kosten zu erreichen ist.

Nachteil des günstigen Weges: Höhere Pegel sind damit kaum möglich, und wenn, dann nur um den Preis frühen Clippings des Verstärkers und sehr hoher Verzerrungen, die unter Umständen auch schon bei normaler Lautstärke hörbar werden können.
Klas126
Inventar
#23 erstellt: 05. Feb 2015, 16:02
Hi also ich habe mir jetzt nicht alles druchtgelesen aber ich habe Eine Asus Xonar Soundkarte mit Adam A3X Aktiv LS Per Chinch angeschlossen. Windwos lautstärke auf 50 % und Regel von Min bis max direkt an den LS. Durch ein Chinchkabel zwischen den LS muss man nur bei einem Drehen und sie reagieren beide bei der Lautstärke. Den Linken LS habe ich auf 0db eingerastet.

Sie rauschen nicht.

Klas
Shalva
Stammgast
#24 erstellt: 05. Feb 2015, 16:10
@Benares

Kannst Du mir vielleicht einen “kleinen“ Verstärker für die ELAC BS 243.2 empfehlen?
Benares
Inventar
#25 erstellt: 05. Feb 2015, 16:20
Sorry, da bin ich nicht der richtige Ansprechpartner. Leider kenne ich mich bei aktuellen Stereo-Verstärkern überhaupt nicht aus, da ich seit Jahren nur noch Aktiv-Monitore nutze. Einer der Gründe für diese Entscheidung war der Wegfall der quälenden Wahl des passenden Verstärkers zu den jeweiligen Passiv-Lautsprechern.
Shalva
Stammgast
#26 erstellt: 05. Feb 2015, 16:22
@Benares

Shalva
Stammgast
#27 erstellt: 05. Feb 2015, 18:25
Hier hat noch jemand die Tannoy Reveal 502 getestet und auch ein lautstärkeunabhängiges und ein lautstärkeregler-abhängiges Rauschen festgestellt.

Nach der Inbetriebnahme werde ich von einem ordentlichen lautstärkeunabhängigen Grundsurren begrüßt. Das lässt sich auch nicht durch die Nutzung einer anderen Steckdose, eines anderen Stromkabels und ohne Anschließen einer Signalquelle beheben und nervt auf Dauer doch ziemlich. Auch ein lautstärkeregler-abhängiges Rauschen ist dabei, das sich allerdings im Rahmen hält.


Also wenn irgendjemand hier mir einen kleinen Verstärker für die Elac empfehlen kann, dann wäre ich sehr dankbar! Oder andere passive Boxen + Verstärker! Rauschende Monitore kann ich nicht gebrauchen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Feb 2015, 18:29
hier ist ein bericht über die JBL du kannst den theo fragen ob sie rauschen.
http://www.hifi-foru...7&postID=19302#19302


[Beitrag von Soulbasta am 05. Feb 2015, 21:52 bearbeitet]
Klas126
Inventar
#29 erstellt: 05. Feb 2015, 18:35
Nicht gelesen? meine Rauschen nicht... und Adam Steht noch net auf deiner Getestet Liste. Aber wenn dann nur so wie ich sie angeschlossen und eingestellt habe. Sonst übernehme ich keine Garantie dafür
Shalva
Stammgast
#30 erstellt: 05. Feb 2015, 18:54
"Es lebe der Studio-Monitor!" Hmmm... interessante Threads gibt es hier!!! Da habe ich ja bissl was zum lesen!!! Sehr schööööö…

Einige Adam habe ich gehört. Der beste war A7X. Ob es da gerauscht hat, kann ich nicht sagen. Damals habe ich eher nie darauf geachtet. Jedenfalls bin mir aber nicht sicher ob ich mit den etwas “aggressiven“ Höhen leben kann. Der Jet5 bei den Elac macht es deutlich besser für mich als die Bändchenhochtöner beim Adam. Klar kann man sie beim Adam einstellen, aber naja… ich weiß nicht…

Außerdem kosten die Adam A7X schon bissl was.

Habt ihr eigentlich schonmal die ELAC BS 243.2 gehört?
ATC
Inventar
#31 erstellt: 05. Feb 2015, 21:05
Moin,

Topping TP 60 zu den Elac BS 243.2

Wenn du die 243.2 als Maßstab nimmst hast du subjektiv alles hier Genannte übertrumpft, m.M..

Nichts ist eigentlich absolut rauschfrei,
man muss nur weit genug aufdrehen und nah genug rangehen.
Wenn es manchmal absolut nicht rauscht liegt es auch oft an der Person selbst.
flibustier69
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 05. Feb 2015, 21:42
ICh habe schon viele Monitore von Geneleg verbaut. Rauschen ist mir hier nie aufgefallen.
Also meine Empfehlung, wenn der Sound der Finninen gefällt.

Grüße,
Flibustier
Shalva
Stammgast
#33 erstellt: 05. Feb 2015, 21:58

meridianfan01 (Beitrag #31) schrieb:
Moin,

Topping TP 60 zu den Elac BS 243.2

Wenn du die 243.2 als Maßstab nimmst hast du subjektiv alles hier Genannte übertrumpft, m.M..

Nichts ist eigentlich absolut rauschfrei,
man muss nur weit genug aufdrehen und nah genug rangehen.
Wenn es manchmal absolut nicht rauscht liegt es auch oft an der Person selbst.


Ich wünschte, ich hätte die Elac BS 243.2 nie getestet. Die Dinger gehen mir echt nicht mehr aus dem Kopf. Für mich klingen diese Boxen extrem richtig, und morgen will ich nochmal mit meiner Musik hingehen und die Krachmacher etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Meinst Du der Topping TP 60 wäre besser geeignet als der SMSL SA-50? Sind ja beider so “ChinaAMPs“…

Habe gelesen, dass der Topping TP 60 ein kleines Problemchen mit der Wärme haben soll…

Oder wäre vielleicht der Pro-Ject Stereo Box S am besten?


flibustier69 (Beitrag #32) schrieb:
ICh habe schon viele Monitore von Geneleg verbaut. Rauschen ist mir hier nie aufgefallen.
Also meine Empfehlung, wenn der Sound der Finninen gefällt.

Grüße,
Flibustier


Von Genelec habe ich schon viel Gutes gehört, wäre da nicht diese (für mich) eher nicht so ansprechende Optik. Leider hören bei mir die Augen auch mit! Bei Kopfhörern kann ich eine nicht so ansprechende Optik noch akzeptierten(wenn sie wirklich gut klingen), aber bei Boxen ist es etwas schwierig, weil ich sie ja immer vor mir stehen habe!
Shalva
Stammgast
#34 erstellt: 05. Feb 2015, 22:31
Habe gerade den Größenunterschied zwischen Topping TP 60, SMSL SA-50 und Pro-Ject Stereo Box S gesehen.

Der Topping TP 60 scheint ja ein anderes “Kaliber“ zu sein…
Benares
Inventar
#35 erstellt: 06. Feb 2015, 11:20

Shalva (Beitrag #33) schrieb:

Von Genelec habe ich schon viel Gutes gehört,



Genelec sollte man unbedingt eingehend mit anderen Monitoren vergleichen (was ja generell bei allen Marken zu empfehlen ist), da sich an deren Klangcharakteristik die Geister scheiden. Für mich persönlich waren sie der Inbegriff nüchtern-analytischen Klangs und erschienen mir völlig emotionslos. Das sieht zwar nicht jeder so wie ich, aber die Finnen sind auf keinen Fall etwas für Warmhörer oder die Liebhaber gesoundeter LS.
Shalva
Stammgast
#36 erstellt: 06. Feb 2015, 15:32
Habe gerade die ELAC BS 243.2 mit meiner Musik für paar Stunden etwas genauer unter die Lupe genommen! Mein Gott sind es grandiose Krachmacher! Also wenn ich sie nicht gebraucht finden kann, dann werde ich den Tausender wohl hinschmeißen müssen…
Da ich die Boxen auf Stative aufstellen werde, hätte ich genug Platz auf dem Schreibtisch für einen richtigen Vollverstärker! Diese ChinaAMPs sollen zwar gut sein, aber ich möchte gerne etwas “Vernünftiges“ für die ELAC haben. Was wäre da empfehlenswert für so 200€-300€?
ATC
Inventar
#37 erstellt: 06. Feb 2015, 17:43
Moin,

mit was spielst du alles ab,
was für Anschlüsse brauchst du?

Soll der Verstärker mit nem Netzwerk verbunden werden dann eventuell so etwas :
http://de.yamaha.com...-receivers/r-n301_g/

Wenn du auf Digitaleingänge verzichten kannst wäre ein Denon PMA 720AE geeignet.

Gruß
Shalva
Stammgast
#38 erstellt: 06. Feb 2015, 18:44

meridianfan01 (Beitrag #37) schrieb:
Moin,

mit was spielst du alles ab,
was für Anschlüsse brauchst du?


Joa, ganz einfach eigentlich. Der Verstärker wird mit meiner Soundkarte STX II über Chinch verbunden. Die STX II hat ja auch Chinchanschlüsse und einen separaten Kopfhöreranschluß, wo mein HE-400i hängt. Zurzeit habe ich gar keine Boxen angeschlossen, weil ich festgestellt habe, dass der HE-400i auf normaler Lautstärke wie ein kleiner Lautsprecher ist!

Musik wird über foobar2000 abgespielt, hauptsächlich alles FLAC. Digitaleingänge brauche ich gar nicht! Also alles was ich brauche, hätte eigentlich auch ein kleiner AMP, aber diese ChinaDinger verrecken ganz gerne oder haben irgendwelche Probleme mit den Netzteilen, oder andere Krankheiten, und Garantie ist auch so ne Sache…

Würde eigentlich auch ein Denon PMA 520AE für die ELAC reichen? Oder würde es nicht gut genug verstärken? Mir ist es wichtig einen guten Klang auf Zimmerlautstärke zu bekommen. Ich möchte nicht immer lauter machen müssen. Und der Verstärker soll am besten gar nicht „klingen“, sondern einfach nur verstärken!

Im Laden waren die Boxen an so ner Yamaha angeschlossen, der so um die 250€-300€ gekostet hat, glaube ich.
ATC
Inventar
#39 erstellt: 06. Feb 2015, 19:06
leistungsmäßig reicht auch der Kleine,
bei geringen Lautstärken rate ich immer dazu einen Amp mit zuschaltbarer Loudnessfunktion zu nutzen,

nur zur Info, gebraucht gibt es unter 100€ auch so etwas wie einen yamaha RX 797, falls das ne Alternative darstellen sollte
Shalva
Stammgast
#40 erstellt: 06. Feb 2015, 23:40
Den Yamaha RX 797 kann ich ganz einfach nicht gebrauchen! Also die Funktionen, die es besitzt, brauche ich einfach nicht! Der Denon ist auch optisch ganz ansehnlich und besitzt alles, was ich brauche! Jetzt muss ich nur noch die ELAC irgendwo etwas günstiger finden, falls möglich!
Shalva
Stammgast
#41 erstellt: 16. Feb 2015, 21:39
Hi,

Ein kleines Update:

Hatte die Möglichkeit die Elac BS 243.2 bei einem Bekannten zu testen. Er benutzt diese Boxen als Rear und hat noch einen Elac Center, Elac Sub und zwei FS 249.2

Für mich hat er die BS 243.2 in einem kleineren raum auf Stative neben dem Schreibtisch aufgestellt. Also so ähnlich wie ich die Boxen bei mir aufgestellt hätte! Auch der Raum war fast genauso groß wie bei mir. Tja, nach dem Testen muss ich einfach zugeben, dass ~1,40m Abstand viel zu kurz ist und man einen größeren Abstand braucht, damit der klang sich richtig entfalten kann. Muss wohl akzeptieren, dass ich diese Boxen definitiv nicht so nutzen kann, wie ich es geplant hatte! Wenn ich mal die Boxen richtig aufstellen kann(im Wohnzimmer in einer neuen Wohnung), dann würde ich doch eher die FS 247.2 oder vielleicht sogar (gebrauchte) FS 249.2 bevorzugen. Da wären meine Euronen wohl besser investiert…

Also doch zurück zu den Nahfeldmonitoren? Oder ein einfaches 2.0? Eigentlich nutze ich für Musik, Filme/Serien und Games meinen HE-400i sehr viel lieber, weil ich damit so laut hören kann wie ich will und wann ich will. Meine jetzige Wohnung ist eher hellhörig und ich möchte meine etwas in die Jahre gekommenen Nachbarn nicht das Leben schwer machen…

Die Tannoy Reveal 502 haben mir echt gut gefallen… wenn doch nur das wahrnehmbare Rauschen/Sirren nicht wäre!! Vielleicht gibt es da ne Möglichkeit diese Monitore mit meiner STX II so anzuschließen, dass sie nicht (hörbar) rauschen?



[Beitrag von Shalva am 18. Feb 2015, 00:09 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#42 erstellt: 18. Feb 2015, 00:09
Heute habe ich die Tannoy Reveal 502 im Laden nochmal getestet und das Grundrauschen geht mir ziemlich auf die Nerven! Der Verkäufer hat ein zweites Paar ausgepackt und auch da hat es gerauscht und gesirrt!
Der Klang ist zwar ziemlich gut, aber mit dem Rauschen kann ich nicht leben! Habe dann noch andere, viel teure Monitore mal kurz angetestet und auch da höre ich das Rauschen! Studiomonitore sind einfach nix für mich! Vielleicht werde ich ein einfaches 2.0 System finden können, wo man kein Rauschen hört und diese blöde Suche einfach beenden…
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 18. Feb 2015, 00:26
hast du dir das schon mal angeschaut?
http://www.abacus-electronics.de/122-0-C-Box.html
Shalva
Stammgast
#44 erstellt: 18. Feb 2015, 00:57
Die ABACUS C-Box 2 habe ich noch nicht angeschaut oder gehört! Habe diese Boxen auch noch nie irgendwo gesehen! Keine Ahnung wo ich sie zum Probehören finden könnte.

Übrigens guckt da so ein “lustiges Ding“ aus dem Hochtöner heraus…
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 18. Feb 2015, 07:31
abacus produkte kann man nur direkt bestellen.
Shalva
Stammgast
#46 erstellt: 19. Feb 2015, 17:52
Nur mal so aus Interesse:

Hat jemand schon die Edifier R1700BT gehört?

So ein einfaches 2.0 wäre auch ganz “nett“ für mich. So “richtig Musik/Games/Filme Hören“ mache ich ja sowieso mit meinem HE-400i.


[Beitrag von Shalva am 19. Feb 2015, 17:54 bearbeitet]
DB
Inventar
#47 erstellt: 19. Feb 2015, 18:05

Shalva (Beitrag #42) schrieb:
Der Klang ist zwar ziemlich gut, aber mit dem Rauschen kann ich nicht leben! Habe dann noch andere, viel teure Monitore mal kurz angetestet und auch da höre ich das Rauschen! Studiomonitore sind einfach nix für mich! Vielleicht werde ich ein einfaches 2.0 System finden können, wo man kein Rauschen hört und diese blöde Suche einfach beenden…

Du wirst eine Illusion ablegen müssen: jede, aber absolut jede Elektronik rauscht.
Das wird störend, je ungünstiger die Abhörsituation oder/und die Pegelstruktur der gesamten Anlage ist.


MfG
DB
Shalva
Stammgast
#48 erstellt: 19. Feb 2015, 22:24

DB (Beitrag #47) schrieb:
Du wirst eine Illusion ablegen müssen: jede, aber absolut jede Elektronik rauscht.
Das wird störend, je ungünstiger die Abhörsituation oder/und die Pegelstruktur der gesamten Anlage ist.


MfG
DB


Ich habe ja nichts gegen das Rauschen, wenn ich es ab 70cm bis 1.3m nicht höre. Bei einigen Monitoren kommt noch Brummen und Sirren dazu, die oft nicht Lautstärkeabhängig sind.

Auch diese Monitore hatte ich für etwas längere Zeit zu Hause:

Samson Media One 5a und Behringer MS40
Da war beim Sitzabstand ab 70cm bis 1.3m weder ein lautstärkeregler -unabhängiges, noch ein lautstärkeregler-abhängiges Rauschen feststellbar. Ich musste sie aber wieder verkaufen, weil ich mit dem Klang nicht zufrieden war. Für ne ganz kurze Zeit hatte ich auch Microlab Solo 6C, und auch da war kein Rauschen oder Sirren zu hören, aber wegen dem “Partyboxen“-Klang und der sehr schlechten Verarbeitung mussten auch diese Boxen wieder gehen.
Danach habe ich die etwas teuren Monitore teilweise in den Läden und auch zu Hause getestet. Manchmal hatte ich auch ne Möglichkeit ziemlich hochpreisige Monitore mal anzuhören. ALLES hatte teilweise ein lautstärkeregler –unabhängiges und/oder ein lautstärkeregler-abhängiges Rauschen, welches ich beim Sitzabstand ab 70cm bis 1.3m hören konnte. Teilweise war da auch hörbares Sirren und Brummen zu hören! Ich glaube nicht, dass man das HÖRBARE Rauschen/Sirren/Brummen einfach akzeptieren sollte! Ich kann das nicht!

Heute hat ein Bekannter von mir die Heco Ascada 2.0 gekauft und da rauscht/brummt/sirrt überhaupt nichts! Die Boxen sind mit Cinch an eine STX angeschlossen. Da hört man weder ein lautstärkeregler -unabhängiges, noch ein lautstärkeregler-abhängiges Rauschen! Auch wenn man die Lautstärke überall hochdreht und mit dem Ohr ganz nah rangeht, hört man gar nichts! Kein Rauschen, kein Brummen und auch kein Sirren!!! Also es geht doch!!! Für die Hälfte des Preises hätte ich mir diese Heco Ascada 2.0 sofort gekauft, aber nicht für 600,-€.
audiophilanthrop
Inventar
#49 erstellt: 19. Feb 2015, 22:43

Shalva (Beitrag #48) schrieb:
Heute hat ein Bekannter von mir die Heco Ascada 2.0 gekauft und da rauscht/brummt/sirrt überhaupt nichts!

Die "mogeln" ja auch - es wird mit einer passiven Frequenzweiche gearbeitet...

Leider haben viele günstige Aktivmonitore diese Problematik nicht richtig im Griff. Ich kann nur rätseln, ob sonst das Verzerrungsverhalten mit Allerwelts-Opamps nicht mehr OK wäre, oder ob es einfach Nachlässigkeit bei der Dimensionierung der Pegel ist. Grundsätzlich ist es aber möglich, denn zumindest eine meiner Tascam VL-X5 hat schon unter einem halben Meter Abstand kein störendes Surren mehr (die andere hat evtl. einen defekten Siebelko, da wäre es in 0,7 m aber auch OK), und wahrnehmbares Rauschen eh nicht.

Brummen/Sirren, so denn konsistent auftretend, deutet auf eine suboptimale Masseführung hin. Die Elektronik solcher Gerätschaften wird nicht immer von den allerkompetentesten Leuten konzipiert.

Meine Tascams sind übrigens bombastisch verschraubt und verklebt, was angesichts diverser Qualitätsprobleme (v.a. fehlerhafte Relais) keine gute Idee war. Ich würde nächstes Mal auf eine Wartungsfreundlichkeit >0 achten.


[Beitrag von audiophilanthrop am 19. Feb 2015, 22:49 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#50 erstellt: 19. Feb 2015, 23:26
@audiophilanthrop

Solange ich einen für mich relativ guten oder sehr guten Klang bekomme, können die Hersteller “mogeln“ soviel sie wollen! Dann ist es mir absolut egal ob die Frequenzweiche passiv oder aktiv ist!

Das Sirren war bei den von mir zuletzt gehörten Tannoy Reveal 502 sehr nervtötend! Für mich persönlich ist soetwas eigentlich ein Defekt! Es gibt einige Reviews, wo die Leute sich genau über dieses Sirren beschweren! Da hilft es auch nicht, dass Tannoy so ne ziemlich “motivierte“ Werbekampagne für diese Boxen am Laufen hat!

Naja, mal sehen… vielleicht finde ich ja irgendwann irgendwo irgendwas Brauchbares für mich ohne hörbares Rauschen/Brummen/Sirren…irgendwie...


[Beitrag von Shalva am 19. Feb 2015, 23:28 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 19. Feb 2015, 23:28
teste mal die kleinen abacus, für wirst staunen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Umstellung für Nahfeldmonitore
mavchaen am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  2 Beiträge
Nahfeldmonitore neben 5.1 Hifi
MX_Passi am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  3 Beiträge
Solide Nahfeldmonitore zum Einstieg?
Munch am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  4 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore für unter 300?
mollamilch am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  23 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore
joshua1990 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  20 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore Mit Vollverstärker?
RalphK am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  6 Beiträge
Nahfeldmonitore für 200-250?
BlackCry am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  11 Beiträge
PC Musik hören? Nahfeldmonitore oder doch was anderes?
Stritch am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  30 Beiträge
Entscheidung für Nahfeldmonitore
Tebasile am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  15 Beiträge
Nahfeldmonitore für den Schreibtisch
8bitRisc am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Edifier
  • Nubert
  • Yamaha
  • M-Audio
  • JBL
  • Dali
  • Elac
  • Rega
  • Tannoy

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedGhostdog68.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.756