Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

HiFi und audiophil leben: Partner und Freunde einbeziehen

+A -A
Autor
Beitrag
Jenny4
Stammgast
#1 erstellt: 18. Apr 2012, 11:11
Begeisterung für geliebte Musik auf einer super Anlage hören wollen, und das sehr intensiv - wie funktioniert das in Partnerschaften? Wie halte ich mit Freund/innen die Balance, um sie einerseits an meiner Freude teilhaben zu lassen, sie aber nicht damit zu nerven? (Für introvertierte Menschen kein Problem, ich weiß.)

Von dem Freund, der mich für dieses Thema begeistert hat, bekam ich viele wertvolle Tipps dazu. Ich fand's absolut nicht selbstverständlich, dass mein Mann bereit war, unser Schlafzimmer in diesen Hörraum zu verwandeln (und der Prozess hat ja erst angefangen).

Oft habe ich gehört, dass Leute sich in den Keller oder unters Dach zurückziehen. Abgesehen vom ungestörten Genuss der Musik - was macht das mit der Partnerschaft? Ist es eine Entlastung, nach dem Motto "jeder macht sein eigenes Ding", oder auch eine Distanzierung? Wenn es um viel Geld geht: Wie werden Entscheidungen getroffen? (Mein Mann fühlt sich bestärkt darin, sich endlich doch den Traum mit der Ducati zu erfüllen, weil er sieht, wie gut es mir geht, seit ich mir meinen Traum erfüllt habe.)

Schreibt mir, wie es Euch damit geht und welche Erfahrungen Ihr gemacht habt.

Ach ja, und noch was: Hattet Ihr audiophile "Initial-Erlebnisse", an die Ihr Euch konkret erinnert?

Gruß Jenny
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Apr 2012, 12:29
Hallo Jenny,

Aufgrund meines doch noch sehr jungen alters, kann ich nicht auf viele und sehr lange Partnerschaften zurück schauen, aber sie sind letztlich alle an meinen heiß geliebten Hobbies zerbrochen.

Okay, dass ich viele Hobbies habe, mag dazu beitragen, Aber ich gehöre eben nicht zu den Männern, die sich zu Hause von der Frau ihr Leben diktieren lassen, so wie ich es im Freundes-, Bekannten- und Nachbarschaftskreis jeden Tag aufs neue sehe.

Also ich habe das fürs Erste aufgegeben und bin glücklich dabei.
theJester▲
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Apr 2012, 12:55
Leben und leben lassen? Wo ist denn da das Problem?

Ich geh meiner Freundin nicht damit auf den Sack wie toll ich meine Anlagen finde und sie erspart mir ihre für mich eh vollkommen irrelevante Meinung dazu.



Jenny4 schrieb:

Von dem Freund, der mich für dieses Thema begeistert hat, bekam ich viele wertvolle Tipps dazu. Ich fand's absolut nicht selbstverständlich, dass mein Mann bereit war, unser Schlafzimmer in diesen Hörraum zu verwandeln (und der Prozess hat ja erst angefangen).


Da tickt wohl jeder anders. Würde meine Holde anfangen wegen so einer Lapalie wie 2 Standboxen im Schlafzimmer ein Drama zu machen würde ich doch ernsthaft an der Intelligenz meiner Partnerin zweifeln, ich kann unnötigen und unbegründeten Stress einfach nicht leiden.



Wie halte ich mit Freund/innen die Balance, um sie einerseits an meiner Freude teilhaben zu lassen, sie aber nicht damit zu nerven?


Einmal fragen ob sie überhaupt daran teilhaben will? Wenn ja sie/ihn ihr/sein eigenes Ding mit deiner Freude durch ziehen lassen, zum Beispiel mal die eigene Musik hören wenn man selbst nicht da ist. Wenn nein dann halt nicht.


[Beitrag von theJester▲ am 18. Apr 2012, 13:02 bearbeitet]
Jenny4
Stammgast
#4 erstellt: 18. Apr 2012, 13:08
Wow, Ihr zwei, das klingt ziemlich hart! Ich seh das ja quasi aus der anderen Richtung - ich habe als Teenie von meinem allerersten Freund "das Virus" bekommen, auch wenn's erst jetzt so richtig ausgebrochen ist, aber ich bin ihm noch heute dankbar, dass er mir die Scheu genommen hat, alle Kabel abzustecken und die Anlage auch wieder richtig anzuschließen. Oder Kabel abzuisolieren. Ganz ehrlich, ohne diese Freunde und ihre freundliche Ermutigung würde mir viel fehlen.

Die Begeisterung der Jungs - übrigens auch in diesem Forum - ist für mich auch so eine Ermutigung. Ihr glaubt nicht, wie blöd ich mir vorkam, als ich irgendwann wusste: Ich will diesen Accuphase, scheissegal was er kostet und was es sonst noch alles an Verstärkern gibt, was "auch gut klingt". Es war (und ist) total emotional, und es waren solche Jungs wie ihr, die mir wie ne Art großer Bruder erklärt haben, dass es schon o.k. ist, sich das so zu wünschen, und dass man sich durchaus (Zitat:) in einen Verstärker verlieben kann.
Stang302
Stammgast
#5 erstellt: 18. Apr 2012, 13:12

theJester▲ schrieb:

Würde meine Holde anfangen wegen so einer Lapalie wie 2 Standboxen im Schlafzimmer ein Drama zu machen würde ich doch ernsthaft an der Intelligenz meiner Partnerin zweifeln, ich kann unnötigen und unbegründeten Stress einfach nicht leiden.


Was für dich eine Lapalie ist, muss es ja nicht zwingend für die Freundin sein. Ihr Interesse liegt vielleicht in der Inneneinrichtung der Wohnung, wo so zwei große Standboxen auch einen Schandfleck ausmachen KÖNNEN.

Außerdem siehe es doch mal aus Sicht der anderen Person. Anscheinend würdest du dich ja auch über eine Lapalie wie 2 Standboxen im Schlafzimmer aufregen ("an der Intelligenz meiner Partnerin zweifeln"). Es ist ja auch ein "völlig unbegründerter Stress", wenn du auf die Boxen im Schlafzimmer bestehen würdest. Das erklärt wohl auch, warum Hifi- Tweetys Beziehugnen "letztlich alle an seinem heiß geliebten Hobbies zerbrochen" sind. Mir wäre es das nicht wert...Aufgeben würden ich meine Hobbys natürlich auch nie, aber mit ein wenig Menschenverstand bekommt man eine für beiden Seiten erträgliche Situation leicht hin! Eben dein "Leben und leben lassen", was wohl ein wenig eigensinnig interpretiert wird.

Also für mich steht die Freundin und der Frieden mit ihr vor allem. Letztendlich ist es nur ein Hobby, wo mir schon Freiheiten eingestanden werden und ich kann dann auch so fair sein und sagen: Gut im Schlafzimmer keine Lautsprecher (und das ist ja wohl ein wirklich erträglicher Zustand...).

Allerdings würde ich ein Interesse an meinem Hobby auch nicht verlangen, ansonsten müsste ich ja auch mit Shoppen gehen . Aber ich habe auch noch zahlreiche andere Hobbys, die allesamt akzeptiert und auch geteilt werden.


[Beitrag von Stang302 am 18. Apr 2012, 13:20 bearbeitet]
Jenny4
Stammgast
#6 erstellt: 18. Apr 2012, 13:21
Diskussionen in Freundschaften und Partnerschaft können für mich durchaus kontrovers sein - diese Goldohr-Holzohr-Geschichte hier im Forum finde ich z. B. total spannend. Mein Freund ist so überzeugt von seinem Kabelklang, dass ich - auch wenn es erst nach der Optimierung des Raumes so weit sein wird, und das ist noch ein laaanger Weg - also dass ich das auf jeden Fall ausprobieren will, ob ich da auch was höre.

Bei uns ist übrigens mein Mann der größere Ästhet , was Gestaltung anbelangt. Ich kann's gelegentlich ganz gut mit Deko, aber wenn es um die grundsätzlichen Anschaffungen geht, z. B. Möbel, hat er den besseren Griff (und er ist beruflich in einem absolut technischen Beruf!). So gesehen bin ich hier in der Rolle, mit meinem derzeit so präsenten Hobby auf ihn Rücksicht zu nehmen.
Stang302
Stammgast
#7 erstellt: 18. Apr 2012, 13:26

HiFi-Tweety schrieb:

Okay, dass ich viele Hobbies habe, mag dazu beitragen, Aber ich gehöre eben nicht zu den Männern, die sich zu Hause von der Frau ihr Leben diktieren lassen, so wie ich es im Freundes-, Bekannten- und Nachbarschaftskreis jeden Tag aufs neue sehe.


Rücksichtnahme ist ja keine lebensdiktierende Geschichte. Sollte es dazu werden, dann liegt natürlch etwas im Argen - kein Frage.


[Beitrag von Stang302 am 18. Apr 2012, 13:27 bearbeitet]
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Apr 2012, 13:28
Also nach ein paar Wochen Beziehung sah das immer so aus:

Musst du schon wieder ins Fitnessstudio?
Musst du heute schon wieder Harley fahren?
Musst du schon wieder so lange Musik hören?
Musst du jetzt den Mercedes polieren?
Musst du jetzteine Zigarre rauchen?
Etc.

Das kann ich weiter führen, dann sitze ich aber in 20 Minuten noch davor. Jetzt muss ich aber dazu sagen, dass in den Zwischenzeiten ich arbeiten war oder etwas mit der jeweiligen Holden gemacht habe, dass wird dann aber nicht gesehen und ganz ehrlich nach 4 Wochen geht mir das ziemlich auf die Nerven, denn ich möchte einfach nur meinen Hobbies nach gehen und das gerne entspannt. Wenn ich aber weiß, dass wenn ich von einer Mopped-Tour zurück komme, der Mist von Vorne los geht und ich mir somit die Tour hätte sparen können, dann ist das eine Beziehung, die ich so definitiv nicht führen möchte. Verständlich, oder nicht?
Stang302
Stammgast
#9 erstellt: 18. Apr 2012, 13:30
Natürlich, da bin ich ganz bei dir.

EDIT: Vielleicht sollte man das Thema doch ins Off-Topic verschieben


[Beitrag von Stang302 am 18. Apr 2012, 13:31 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Apr 2012, 13:33
ist halt die Frage ob man ne Beziehung sucht oder nur ne/n Mitbewohner/in mit Sexoption.
Jenny4
Stammgast
#11 erstellt: 18. Apr 2012, 13:37
Dann suchen wir eben mal kurz nach den einsamen Ausnahmen - wo habt Ihr denn bei allem bisherigen Leiden positive Erfahrungen gemacht? Also, wie habt Ihr jemanden, der Euch etwas bedeutet, erfolgreich mit etwas beschallt, was Euch lieb und wichtig war?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Apr 2012, 13:45
ich bin mit meiner Frau seit 3 Jahren verheiratet (und war vorher 14 Jahre mit ihr zusammen). Sie stört sich nicht wirklich an den Klötzen im Wohnzimmer. Möchte den Klang beim Filme gucken auch nichtmehr missen. Musik hören um Musik zu hören ist nicht ihre Sache. Nebenbei ja (oder im Zug bzw. Auto) sonst eher nicht.

Daher gibts hier auch bald ein Stereo Zimmer wo ich dann auch mal länger was hören kann was Ihr nicht so gefällt.
schraddeler
Inventar
#13 erstellt: 18. Apr 2012, 14:15
Ich bin seit 14 Jahren verheiratet, und hab von Anfang an keinen Hehl aus meiner Passion gemacht. Als ich bei ihr einzog hatte ich bereits am nächsten Tag erstmal meine Stereoanlage überführt, die Unterwäsche kam erst später.
Glücklicherweise hat unser jetziges Haus genügend Zimmer, so daß ich kompromißlos meinem Hobby frönen kann. Sie hat damit auch kein Problem, solange sie die Grundfunktionen auch mal selbst bedienen kann. Natürlich hat sie auch ihr eigenes Zimmer, und für den dort installierten Twin-Festplattenreceiver bedankt sie sich jetzt noch bei jeder Gelegenheit

@Jenny4: Er soll sich seine DUCATI auf jeden Fall kaufen, sowas ist ja auch eine langfristige Anschaffung, da hält die Freude noch an wenn der Preis längst vergessen ist.
Ein Clubkamerad hat eine 900 MHR, wenn der das Ding auf dem Marktplatz ankickt könnte direkt nebendran Heidi Klum naggisch Samba tanzen ohne das es Jemand mitkriegt, der Sound ist einfach genial!

gruß schraddeler
gammelohr
Inventar
#14 erstellt: 18. Apr 2012, 14:20
Mein Freundin hat gott sei dank keine Probleme mit meinem Musikzeugs. Gut ich habe ja auch nur eine klene Anlage. Ich zeigte ihr jedoch mal Standboxen und auch nen paar hässliche Hörner auf Fotos. Sie meinte "Solang die Dinger deinen Ohren gut tun sollte das nicht das Problem sein die aufzustellen. Das nenne ich mal tolerant...
losAntonis
Stammgast
#15 erstellt: 18. Apr 2012, 14:49

blitzschlag666 schrieb:
ist halt die Frage ob man ne Beziehung sucht oder nur ne/n Mitbewohner/in mit Sexoption.
Jenny4
Stammgast
#16 erstellt: 18. Apr 2012, 15:06
Ich hab ne ganz peinliche Frage: Was sind denn Hörner (vermutlich in der Bedeutung "Lautsprecher")? Ist der Hochtöner oben auf der B&W 804 ein "Hörnchen"?
gammelohr
Inventar
#17 erstellt: 18. Apr 2012, 15:08
Keine Frage ist peinlich.

click
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Apr 2012, 15:08
Jenny4
Stammgast
#19 erstellt: 18. Apr 2012, 15:21
Super, muy impressionante, vor allem auch danke für das Stichwort, auf den Begriff "Hornlautsprecher" bin ich nicht gekommen. Ich lerne noch Vokabeln. Dann ist die berühmte Nautilus auch ein Hornlautsprecher, aha.
Hüb'
Inventar
#20 erstellt: 18. Apr 2012, 15:29

Dann ist die berühmte Nautilus auch ein Hornlautsprecher, aha.

Nein afaik ist das ein geschlossener Lautsprecher mit externer Aktivweiche.
Jenny4
Stammgast
#21 erstellt: 18. Apr 2012, 15:51
Danke für die Korrektur! War halt das erste Bild, das bei google: hornlautsprecher nautilus hochkam.

Womit wir wieder beim Thema wären: Wie viel lernen wir eigentlich in Freundschaften und Partnerschaften über HiFi und audiophiles Hören?

Ich hatte diesen Winter einige Sessions mit meinem Mann vor der kleinen 5.1-Anlage im Wohnzimmer. Wir haben Stunden lang ausprobiert rumdiskutiert, wie wir was gerne hören, und ich hab versucht, ihm klar zu machen, warum es 5.1 für mich nicht ist, außer bei Filmen, da ist surround in jeder guten Form natürlich sehr willkommen. Ich fand's total goldig irgendwann zu verstehen, dass er sich beim Hören quasi mitten in der Band sieht, mit Luftgitarre oder Schlagzeug oder was.

Wie hört Ihr gern, und welche Gespräche entstehen daraus mit Partner/innen oder Freund/innen?
Bastelwut
Inventar
#22 erstellt: 18. Apr 2012, 16:01
Meine Frau (1,5 Jahre verheiratet) mag HiFi, wenn es gut aussieht und die Geräte nicht schwarz sind.
Der Rest ist ihr egal...zwar nickt sie durchaus zustimmend und mag den guten Klang, jedoch wäre es
ihr denke ich auch egal, wenn da nur irgendwelche kleinen Brüllwürfel stehen würden.
5.1 ist für uns überhaupt kein Thema....eher schon Mono, das sie fast so sehr fasziniert, wie mich ;-)
Zwar sehen wir viel Harry Potter, Herr der Ringe o.ä. ...filme mit genug Effekthascherei, um sich an gutem 5.1 erfreuen zu können, aber nötig ist es trotzdem nicht.
Meine Lautsprecher machen im geschlossenen Gehäuse ordentlich Dampf bis 40 Hz (-3dB) und je 2x20er machen auch genug Druck um die Gläser zum klirren zu bringen...wozu also mehr?

Gut finde ich, dass sie die Lautsprecher im Schlafzimmer so sehr mag...da hatte ich Schiss, dass die 12" Koaxe in offenen Schallwänden ihr zu groß sein könnten
Wilke
Inventar
#23 erstellt: 18. Apr 2012, 16:02
Meine Frau mag Hifi, wenn es ordentlich aussieht und nicht im Wege rumsteht.
gruß Wilke
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 18. Apr 2012, 16:13

Jenny4 schrieb:
welche Gespräche entstehen daraus mit Partner/innen oder Freund/innen?


Normal ist, wenn ein Freund zu Besuchkommt und folgender Dialog entsteht:

"Zeig mal deine Anlage!"

Ich mache die Türe zum Hörraum auf...

"Du bist bekloppt!"

Ich mache die Türe wieder zu und der Abend geht ganz normal weiter, allerdings ohne jegliche Erwähnung von HiFi.
Hüb'
Inventar
#25 erstellt: 18. Apr 2012, 16:14

Wilke schrieb:
Meine Frau mag Hifi, wenn es ordentlich aussieht und nicht im Wege rumsteht.

Nun, das geht meiner Frau eher mit mir so, als mit Hifi.


[Beitrag von Hüb' am 18. Apr 2012, 16:14 bearbeitet]
Jenny4
Stammgast
#26 erstellt: 18. Apr 2012, 16:22
@Sascha: Na, dann kann ich mich ja auf was gefasst machen, wobei mein bisschen Equipment ja nicht so beeindruckend ist. Stell doch mal ein Bild ein, was man sieht, wenn Du Deine Tür zum Hörraum aufmachst! Von nem "Bekloppten" würde ich sehr gerne mal die Anlage sehen!
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 18. Apr 2012, 16:30
Dazu musst du nur in mein Profil schauen.
Bastelwut
Inventar
#28 erstellt: 18. Apr 2012, 16:32
Wobei ich deine Anlage nicht als "bekloppt" einstufen würde ;-)
Wir wissen beide, es gibt Leute, die sind vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel schlimmer!
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 18. Apr 2012, 16:37
Ja, dass mit absoluter Sicherheit, aber für den Otto normalen Bürger, der mit HiFi sonst nichts am Hut hat, scheint das wirklich in der Regel "bekloppt" zu sein. Das Wort habe ich in dem Zusammenhang nämlich gleich 4 Mal hören müssen.
gammelohr
Inventar
#30 erstellt: 18. Apr 2012, 16:38
Jo,

ab und an machen nen Kumpel und ich Musikabend. Wir haben nen ähnlichen Musikgeschmack, da passt das sehr gut. ich zeige ihm immer erst wenn ich neue Mixe an Land zog und danach hört er sich immer seine Lieblingsmusik auf meiner Anlage an. Der ist dann nach ner Zeit kaum noch ansprechbar weil er in der Musik versinkt. Irgendwann schaut er jedoch och und sagt dann "gefällt mir, ich bin mal wieder voll weggedriftet"...

Ich höre ziemlich genau zu was in der Musik passiert und muss manche Passagen immer wieder von vorne hörn.

Das wir immer in so nen Bann gezogen werden dürfte an dem extrem angenehmen Klang meiner Lautsprecher liegen und natürlich auch an der Musik die wir hören.
buenosaires21
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 18. Apr 2012, 16:46
Ich ging mit meiner Partnerin den folgenden Weg zu meinen aktuellen Standlautsprechern im Wohnzimmer:

1. Die in die Jahre gekommenen Regallautsprecher (ca. 25 jähriges Holzfurnier) sollten als vorwand durch gleich grosse, schickere und natürlich besser klingende ersetzt werden. Zur Kontrolle des Designs wollte meine bessere Hälfte natürlich dabei sein. Erstmal beim grossen Hifi-Händler angekommen, machten wir gemeinsam die Erfahrung, wie gut eine schöne Standbox klingen kann. Angetan von der vollen Musik wurden schlagartig Standboxen anstelle von Regalboxen verglichen. Am Schluss klang leider die (für meine Freundin) hässlichste Box für uns beide am besten und wir zogen konsterniert davon - hässliche Box die gut tönt oder schöne Box die klimbert???

2. Bei einem etwas nobleren kleineren Händler trafen wir dann wieder auf die hässlichen aber guten von oben und auf schöne, ebenfalls gute aber für uns etwas teure Lautsprecher. Nach gefühlten hundert weiteren Besuchen (ohne meiner Freundin - ihre Entscheidung war scheinbar längst gefallen) bei eben diesem Hifi Händler und x-Stunden Internetrechereche u.a. in diesem Forum kam irgendwann die entwafnende Frage meiner Partnerin, weshalb ich den die gute, schöne und teure Box nicht längst gekauft hätte... Die hässlichen kämen ihr nämlich nicht in die Bude - sie mögen noch so gut klingen und den guten Ton erwarte sie jetzt auch!!!

Was lernen wir daraus - immer eine Win-Win Situation kreiieren. Guter Klang und gutes Design = hoher Preis aber zwei zufriedene Individuen. Würde eines von beiden fehlen, wäre mindestens einer von beiden unzufrieden, was in einer Partnerschaft nie gut kommt. Heutzutag empfiehlt meine Freundin die hübschen Lautsprecher soger ihren Eltern die in einem rein auf Design optmierten Haus leben und zwar wegen dem Design UND dem Klang. Dass nenn ich mal eine positive Entwicklung!
Bastelwut
Inventar
#32 erstellt: 18. Apr 2012, 16:46
Meine Kumpel hören nur AV über 5.1.....schlechtes 5.1

Ausnahme....einer, der sich eine Surraund-Anlage mit fetten B&W zusammengestellt hat.
Das aber wirklich fast ausschließlich fürs Heimkino....schade drum ;-)

Was bei mir herumsteht ist für die altes Geraffel und Selbstbau-Scheiß!
Grendel82
Inventar
#33 erstellt: 18. Apr 2012, 17:04

Jenny4 schrieb:
Von nem "Bekloppten" würde ich sehr gerne mal die Anlage sehen!

Die stelle ich mir ungefähr so vor (und auch ganz runterscrollen)
gammelohr
Inventar
#34 erstellt: 18. Apr 2012, 17:07
Einfach schrecklich, das ist total übertrieben finde ich...
Jenny4
Stammgast
#35 erstellt: 18. Apr 2012, 17:23
Grendel82: Ich lach grad Tränen, das ist nicht wahr, oder? Was für geniale Bilder! Gibt's das wirklich!? Macondo Acoustic System mit Stofftierchen auf den Hörnern (?) und Granitplatten im Regal... Solche Freunde will ich haben, die vor sowas nicht zurückscheuen!!! (Aber auf meine LS kommt nix drauf, absolut nur nix.)

@Sascha:
Wo ist das Problem!? Ich bräuchte vielleicht eine diskrete Temperaturanzeige auf dem Tisch, die etwa 24,5°C ausweist - das Raumdesign finde ich absolut ästhetisch, aber auf dem Foto wirkt es kühl. Ich weiß nicht, ob da stilistisch Kerzen reinpassen, die würden es für mich auch wärmer erscheinen lassen. Ich hör im blendfreien Dunkel mit Kerzen am besten.

@gammelohr: So wünsch ich mir das und darf es manchmal auch mit meinem Freund genießen, vielleicht ja demnächst öfter mal zuhause Ja, und ich hör auch manche Passagen immer wieder, manchmal merk ich mir dann auch den Timer-Stand...

Gruß Jenny
Highend-Träumer
Stammgast
#36 erstellt: 18. Apr 2012, 18:08
Meine Frau hält nichts von Musik über "Gesprächslautstärke". Kann mit ihren empfindlichen Ohren zusammenhängen. Ich wollte in unseren Wohnzimmer auch schön was Großes aufbauen aber der Kompromiss ist nun wie folgt:

Im Wohnzimmer steht jetzt ein 5.1Satelitten-System. Reicht für den dortigen Fernseh-Filmgenuß völlig. Dafür habe ich jetzt ihr Arbeitszimmer mit 2/3 Nutzung , wo was Großes reingestellt wurde und ich jetzt 2.1 genießen kann. Vorteil für mich: Das 5.1-System hat sie bezahlt und ich habe jetzt in 2 Räumen Sound

Immer geben und nehmen die Waage halten, nicht übertreiben und den Partner langsam an eine Idee gewöhen. Dann kommt das schon von allein.

PS echt geile Hörner und schöner Blick in die Natur


[Beitrag von Highend-Träumer am 18. Apr 2012, 18:10 bearbeitet]
umher
Inventar
#37 erstellt: 18. Apr 2012, 19:10
Darüber verhandeln zu müssen ist absurd. Eine funktionierende Partnerschaft ist kein Waffenstillstandsabkommen.


Gruss Urs
Buschel
Inventar
#38 erstellt: 18. Apr 2012, 19:22
Schöner Thread!

Irgendwie erkenne ich mich und meine Familie ein Stück weit wieder. Mein HiFi-Hobby habe ich im Herbst letzten Jahren wiederentdeckt, zuerst mussten neue LS her, dann ein neuer CDP und jetzt setze ich in kleinen Schritten Akustikmassnahmen um -- wie bereits geschrieben: "langsam an eine Idee gewöhnen". Leider habe ich keinen Hobbyraum und in den Keller möchte ich nicht ausziehen, da würde ich mich zu sehr abgekapselt fühlen. Die Anlage steht also im Wohnzimmer. Ich nutze lieber die Tage an denen meine Frau und Sohn mal in die Stadt oder auf den Spielplatz gehen, dann kann ich gemütlich und laut meine Musik geießen.
Bei den Lautsprechern und auch den (dauerhaften) Akustikmassnahmen entscheide ich nicht allein, das wäre auch nicht fair. Lautsprecher -- vor allem Standlautsprecher -- sind letztlich auch irgendwo Möbelstücke, Absorber oder Diffusoren sind auch nicht wirklich unsichtbar. Bisher haben wir aber immer eine Lösung gefunden mit der alle leben konnten. Die Lösungen waren nicht immer Kompromisse, manchmal hatte ich so viel Akzeptanz gar nicht erwartet.
sportyrider
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 18. Apr 2012, 19:31
Wirklich nettes Thema welches von Jenny begonnen wurde, habe bereits Tränen gelacht bei manchen Postings.

Bin seit 13 Jahren in der derzeitigen Beziehung und fröne auch meinen Hobbys (z.Z. drei Motorräder), im Bereich Musik war klar das meine damaligen Aktiv-Lautsprecher von KS keine WAF hatten (schwarz, tief aber sehr guten Klang). In der gemeinsamen Wohnung kamen dann B&W CM1 mit 2 Endstufen.

Habe letzte Woche meine Freundin im Hifi-Studio die CM 9 in weiss hören lassen, der Unterschied wurde wahrgenommen und ein Wechsel kann akzeptiert werden.

Eine Beziehung sollte auf Kompromisse und nicht auf Kämpfe aufgebaut werden.

Gruß Markus
Jenny4
Stammgast
#40 erstellt: 18. Apr 2012, 19:53

umher schrieb:
Eine funktionierende Partnerschaft ist kein Waffenstillstandsabkommen.

Wunderschön auf den Punkt gebracht, ! Das Verhandeln habe ich allerdings als notwendig erlebt, und wie schon buenosaires21 geschrieben hat, kenne ich auch den Effekt von "nehmen wir doch das Teurere, das ist einfach besser, weil es uns beiden gefällt". Auch das Prinzip "Kuhhandel" ist hier gut erprobt, so war es mit den (aus meiner Sicht: trashigen) Barstühlen von MAM. Der Kompromiss war, dass ich einverstanden war, wenn mein Mann sich wirklich sicher ist, dass sie *ihm* gefallen, und dass beim nächsten vergleichbaren Fall ich an der Reihe bin.

Aber was ich so wunderschön finde, und davon schreiben ja einige von Euch auch, sind die Situationen mit einem plötzlichen, glücklichen Sinneswandel. Ich hasse z. B. elektrische Küchengeräte, die machen bloß Krach und sind bescheuert zu reinigen. Bisher hat mein Mann es aber mit fast jedem Gerät geschafft, dass ich es dann doch verwende - bestes Beispiel waren der Eierkocher und der Reiskocher. Nie wieder diese Loriot-Diskussion, wie jemand sein Frühstücksei will, sondern einfach so wie gewünscht durch Prozessoptimierung!

Deswegen hätte ich am liebsten ein Video von dieser Situation letzten Samstagabend (neue Anlage zwei Stunden mit ihm gehört, und das erzähl ich noch 1000mal)... da sagt er: "Jaaa, bei sooo einer Alnlage braucht man natürlich kein 5.1" - und das nach all den Diskussionen, warum er eigentlich mehr auf 5.1 steht! (Na ja, ist ja alles immer noch im Wohnzimmer in Betrieb.)

Habt Ihr noch mehr solcher "glücklichen Wendungen"?
Highend-Träumer
Stammgast
#41 erstellt: 18. Apr 2012, 19:56

umher schrieb:
Darüber verhandeln zu müssen ist absurd. Eine funktionierende Partnerschaft ist kein Waffenstillstandsabkommen.


Gruss Urs


Wer schrieb von verhandeln? Muß in einem der vorherigen Beiträge eines Users passiert sein...

der angesprochene Wunsch ist ein Vorschlag, der zur Ablehnung, Verwirklichung oder Kompromiß führt. Letzteres des öfteren. Wenn der Kompromiß doch nicht paßt, kann immer wieder zurückgerudert werden und man findet eine andere Lösung.
buenosaires21
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 18. Apr 2012, 19:59
sehe ich auch so mit dem Kompromis - und noch besser ist natürlich, wenn beide daran ihr Freude gewinnen können! Deshalb gehört für mich HIFI ins Wohnzimmer genau so wie ein gutes Buch. Ich will schliesslich meinem Hobby dort fröhnen wo gewohnt wird und nicht irgend in einer Abstellkammer . Nichts gegen die schönen Musikzimmer, wenn ich mal genügend Räume habe - wieso nicht mal etwas spezielles in einem Musikzimmer ausprobieren? Aber trotzdem, ein Wohnzimmer ohne gute Klangwandler ist wie ein totes Wohnzimmer...

Ein Freund von mir hat eine EUR 25k Anlage in ein Büro unter dem Dach verbannt und im Wohnzimmer Platz gemacht für eine kleine 5.1 Würfelchen-Anlage. Dass er seine Abende zusammen mit seiner Frau nicht im Büro unter dem Dach verbringt sondern eher vor seinem TV mit Würfelchen drum rum versteht sich von selbst. Irgendwie tun er und sein HIFI unter dem Dach mir leid...


[Beitrag von buenosaires21 am 18. Apr 2012, 20:01 bearbeitet]
bassgott
Inventar
#43 erstellt: 18. Apr 2012, 20:02
Ich genieße seit etwa 25Jahren mein Hobby und wie die meißten hier, übertreibe ich manchmal etwas dabei.

Leider habe ich es nur ein einziges Mal geschaft, eine meiner Partnerinnen für mein Hobby zu begeistern.
Das ist allerdings ein Gefühl, was ich nicht mehr missen möchte.
Deshalb ist mir mittlerweile ein `notgedrungen Tolerieren` zu wenig.

Das erschwert die Suche erheblich, aber Kompromisse werden nicht gemacht!

Ich beneide Jenny und einige andere, wo der Partner voll hinter dem Hobby steht


[Beitrag von bassgott am 18. Apr 2012, 20:05 bearbeitet]
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 18. Apr 2012, 20:11
Gut, dass war bei mir auch klar. Ein Musikzimmer und dann aber im Wohnzimmer nur Schrott, ohne mich! Im Wohnzimmer ist passend zum TV 5.1 an der Tagesordnung, aber ordentlich!
buenosaires21
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 18. Apr 2012, 20:12

bassgott schrieb:


Ich beneide Jenny und einige andere, wo der Partner voll hinter dem Hobby steht :hail



Jenny hat einen Vorteil: SIE hat die entscheidende Mehrheit im trauten Heim naturgemäss schonmal auf ihrer Seite
Highend-Träumer
Stammgast
#46 erstellt: 18. Apr 2012, 20:16
In dem Moment, wo man einen Kompromiß eingeht ist es kein Kompromiß mehr. Dann sollte man auch dahinter stehen oder den Kompromißvorschlag ablehnen.

@bassgott : du sprichst eher von einem geduldeten Provisorium, über das du dich nur jeden Tag ärgern würdest.
@tweety: welchen 5.1 Schrott meinst du?
theJester▲
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Apr 2012, 20:25
Ich kenne übrigens einen der sich nach 20 Jahren Ehe von seiner Frau hat scheiden lassen weil sie meinte die Grande Utopia EM oder ich.

Das nenne ich mal einen Kompromiss

Ich muss aber gestehen, das ich meine 9 Jährige Beziehung je nach Anlage (zwei Boxenpaare haben bei mir einen unbezahlbaren sentimentalen Wert, was sie auch weiß) beenden würde falls sie mich vor die Wahl stellen würde oder bestimmen würde wo sie stehen dürfen oder nicht.
bassgott
Inventar
#48 erstellt: 18. Apr 2012, 20:30
Hatte mich etwas missverständlich ausgedrückt,ich meine Kompromisse bei der Partnerwahl.
Wenn ein Mädel von HIFI nix wissen will, kommen wir nicht zusammen
Über alles andere würde ich mich dann wirklich jeden Tag ärgern.

Im Moment kann ich meinem Hobby freien Lauf lassen, wenn ihr versteht was ich meine, aber ist natürlich auch nix auf Dauer
buenosaires21
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 18. Apr 2012, 20:31
[quote="bassgott"]Ich muss aber gestehen, das ich meine 9 Jährige Beziehung je nach Anlage (zwei Boxenpaare haben bei mir einen unbezahlbaren sentimentalen Wert, was sie auch weiß) beenden würde falls sie mich vor die Wahl stellen würde oder bestimmen würde wo sie stehen dürfen oder nicht.[/quote]

Das werde ich meinem Kollegen sicher nicht weitererzählen Ich hab jedoch aufgehört, ihm von meinen hifidelen Erfahrungen im gemütlichen Wohnzimmer zu berichten, da er dabei jedesmal ein bisschen sentimental wird.


[Beitrag von buenosaires21 am 18. Apr 2012, 20:32 bearbeitet]
Highend-Träumer
Stammgast
#50 erstellt: 18. Apr 2012, 20:33
@bassgott:Verstehe dich jetzt. Such doch hier im Thread


[Beitrag von Highend-Träumer am 18. Apr 2012, 20:34 bearbeitet]
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 18. Apr 2012, 20:40

Highend-Träumer schrieb:
@tweety: welchen 5.1 Schrott meinst du?


5.1 in Würfel-Form. Das ist für mich einfach nur Schrott. Es gibt ja Menschen die das tatsächlich können. Musikzimmer und im Wohnzimmer dann Würfelchen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundsystem fürs Leben?
Blueberlin am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  52 Beiträge
Partner für HiFi-Studio/ Wohnraumstudio Nähe Münster/Osnabrück gesucht
strathsail am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  15 Beiträge
Das HiFi-Leben. Wie verlief Deins?
High-End-Manny am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  46 Beiträge
hifi-leben im raum südniedersachsen/göttingen/umgebung?
palazzo123 am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  2 Beiträge
Frau und audiophil - geht das nicht ?
schnuddel55 am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  75 Beiträge
Teac/Esoteric-Freunde
-Puma77- am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2017  –  97 Beiträge
Totgesagte leben länger...
DrNice am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 04.09.2003  –  7 Beiträge
Ist das Schrott oder kann man damit leben?
Lithium am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  12 Beiträge
Hifi = Geschlechterkampf ?
Brueckenwaechter am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  4 Beiträge
Für LINN Freunde.
uem am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2017  –  3229 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHombree
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.360

Hersteller in diesem Thread Widget schließen