Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Car- Hifi zu Hause? Wie geht das?

+A -A
Autor
Beitrag
YamahaM4
Hat sich gelöscht
#251 erstellt: 25. Feb 2009, 21:53
@Greenslow:

Sorry, ich habe mich falsch ausgedrückt.
Mir ist die Funktionsweise und der Aufbau von Car-Hifi Endstufen bekannt.
Ich meinte anstelle des Netzteils natürlich die Spannungsversorgung.

Greetz

Chris
gothi
Ist häufiger hier
#252 erstellt: 14. Mrz 2009, 02:14
Is so eine Car hifi nich auch für die größe eines Autos ausgelegt ?!?!
Also ich denk die kommt mit er größe des Raumes gar nicht klar?
clausa
Stammgast
#253 erstellt: 11. Mai 2009, 01:04
Das größte Manko ist doch ganz wo anders.
Ich habe mir so ein Ding zusammengestellt:
Ein Netzteil besorgt, wie es bei Promotionautos benutzt wird, und welches für diesen extremen Einsatz konzipiert ist.
Eine Gelbatterie.
Zwei gepflegte Endstufen mit realen 180 watt.
Ein xxv-Kenwood Steuergerät.
Es gab viel gebastel und probieren bis mir die Anlage nicht ständig den Saft aus der Batterie aufbrauchte, und damit alle Klangeinstellungen dahin waren.
Und das ist sicher, Klangeinstellungen brauchst du, um car hifi einigermaßen erträglich zu hause zu höhren.
Und dann war diese Konfiguration jeder ordentlichen Heimanlage nicht ebenbürdig. nicht schlecht, aber eben nicht ganz so gut wie meine Vergleichsmöglichkeiten.( Home endstufen, Vorverstärker und CD-Player.
Und dann den ständigen Ärger mit den verlorenen Einstellungen!!
Hätte ich den ganzen Krempel zahlen müssen, ich hätte mich zu tode geärgert. (Habe ich Gott sei Dank nicht)
Resume ist A: Es geht nur mit Netzteil und Batterie.
B: Es klingt nicht so gut wie Home hifi
C: Der Kostenfaktor ist 2,5x höher als bei Home
D: Ein Denon, Marantz...sieht einfach schöner aus
E: Ich muß mir keine Arbeit machen.Nur Aufstellen
F: Es gibt keine Gefahr, daß irgend etwas
bei der Bastelei kaputt geht.
Gruß
Dragon20
Stammgast
#254 erstellt: 07. Jun 2009, 21:17
Das alles stimmt auch aber wer die Musik liebt, möchte sie möglichst lange und an jedem ort erleben. Ich denke auch das nicht jeder die Möglichkeit hat in seiner Wohnung oder Haus Musik mal voll aufzudrehen deswegen besorgen sie sich eine Car Hifi Anlage. Was zwar eigentlich auch nicht so erlaubt ist da man dann nicht mehr die Sirene hören kann aber wer achtet schon darauf.

Mfg

Marcus
clausa
Stammgast
#255 erstellt: 28. Jun 2009, 01:51
Verstehe ich nicht. Macht aber auch nichts, da seit dem
Mai kein neuer Post ankam. Ist das thema denn schon beendet?

Gruß
_JSU_
Neuling
#256 erstellt: 03. Sep 2009, 18:19
JaJaa ich weiss

Car-Hifi im Zimmer ist Schwachsin und Humbug

MIR EGAL

Ich will nur wissen, wievill Ampere so ein Netzteil braucht, damit ich das Zeug betrein kann...



Dann noch ne andere Frage...
Wegen diesem blöden Netzteil.
könnt man(n) da nicht einfach nen Autostarter mit 12V und weiss nicht wievill Ampere nehmen und das einfach immer an der Steckdose lassen ?! Ist ja dann eigentlich dasselbe wie solch nen Adapter..


Gruss JSU
SpaceX
Neuling
#257 erstellt: 25. Okt 2009, 20:28
Hey,

Also Ich habe in einem LehrlingsInternat (Azubiinternat)
Selbst Car Hifi sachen gehabt und betrieben.
Der grund war einfach, da ich in der lehre jemand kennengelernt habe der sich damit sehr gut auskannte und mich natürlich noch mehr begeisterte.

Alles fing so an dass er mir 2stk Art Woofer verkaufte und ich mir eine PA-Endstufe kaufte...
http://www.sound-sys...-Systems-VX-400.html


Hatte halt die PC Lautsprecher für den Highpass und die Sub für den rest...
da ging ganz gut, wirklich gut.
Dann hat natürlich die "Front" gefehlt.
Hab dann von ihm die Türme gekauft und die LS dazu.





Die sind dann schon mit der PA-Endstufe schon gut gegangen.
Dann hatte ich nix mehr für die Subs.

Irgendwann ist es halt dazu gekommen dass er einige sachen zu verkaufen hatte (Car Hifi)
Hab dann von ihm seine AutoBatt gekauft weil er eine neue hatte und bekam auch ein Ladegerät dazu.

Da find das Home/car HiFi an.
weil ich das dann ja ins auto bauen wollte.

Hatte dann eine Helix 4-Kanal für die Türme und die PA für die Sub.

Die PA und die Art Sub habe ich dann verkauft. und eine Impact AgendD und Next Al 30 gekauft.
Dann war ich schon Voll Car Hifi.

Hab einige Sachen ausgetestet und zum schluss hatte ich:

2stk Steg K24 für beide Türme
Cadende ZRS10 auf GroundZero Plutonium 15" mit Passiv Membran
1 Autobatt. und 2 kleine ladegeräte. zusammen 15A
Hatte nie StromProbleme, wunderte mich aber warum nicht.

Wichtig zu wissen ist dass beim laden einer autobatt Gase enstehen und die gefährlich sind.

Und sonst hatte ich so viel spaß und freude damit

Stehe gerne für Fragen zur Verfügung.

Mfg Martin
RBMK1500
Stammgast
#258 erstellt: 01. Nov 2009, 12:23

_JSU_ schrieb:
JaJaa ich weiss

Car-Hifi im Zimmer ist Schwachsin und Humbug

MIR EGAL

Ich will nur wissen, wievill Ampere so ein Netzteil braucht, damit ich das Zeug betrein kann...

Gruss JSU


Hier mal mein Carhifi Stuff mit >160A Netzteil...

http://www.youtube.com/watch?v=df-5adQ4Nhk

50 A + Gute amp + boxen , reicht für Party PA....

Also das hängt ganz von deinen Boxen , deiner Lautstärkevorstellung , und dem Musikstil ab.
20A reichen aus wenn du in einem Mehrfamilienhaus lebst , kannste dir mit der Stromversorgung schon viele Feinde machen.

Habe 5 Kollegen die auch Car Hifi @ home benutzen , letztendlich reicht inner regel ein 0815 ATX PC netzteil mit > 10 A. Mit 40 bis 50 Ampere kannste dann schon mit ner guten amp locker Partys beschallen in Pegeln wo die leute in die Pötte kommen , das manche Gäste schon die FLucht ergreifen(Luffis ).

Kostenpunkt für son 50A Netzteil sind kleiner 160 euro.
d3an
Stammgast
#259 erstellt: 05. Nov 2009, 22:45
schau auf den amp, welche größe die sicherung/sicherungen hat/haben... dann rechne noch 20 Ampere zur sicherheit dazu und du hast den wert den das netzteil haben muss...
staegi_91
Ist häufiger hier
#260 erstellt: 05. Dez 2009, 17:21

_JSU_ schrieb:
JaJaa ich weiss

Car-Hifi im Zimmer ist Schwachsin und Humbug

¨¨

Denkst du ?^^,

Jedem seine Meinung, ich vertrete meine

__________________________________________________

für jemanden, ders bauen kann, wieso nicht ?


zum Thema Stromversorgung, hab mir ne "kleine" 200AH Gelbatterie zugelegt, dazu n Ladegerät mit 30A Ladestrom...

daran läuft:
- ne CZ 1500D
- Carpower Codex 4/240

kann auch gerne mal laut hören, es funktioniert

siehe hier: http://www.youtube.com/watch?v=i2yThey2NxE
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#261 erstellt: 05. Dez 2009, 21:28
vollkommen verrückt..............

Andreas
staegi_91
Ist häufiger hier
#262 erstellt: 06. Dez 2009, 19:09

kurzhornfan schrieb:
vollkommen verrückt..............

Andreas


wieso verrückt, hab ich kein Auto, mach ichs halt Zuhause
Greenslow
Stammgast
#263 erstellt: 17. Dez 2009, 01:10
Solange das die Mitbewohner in dem Haus mitmachen, wieso nicht.

Ich bin überrascht was so ein Zwölfzoller für einen beachtlichen Pegel schiebt.
Wieviel Liter hat denn das Gehäuse?
staegi_91
Ist häufiger hier
#264 erstellt: 18. Dez 2009, 22:32
gehäuse ist 67 Liter, der Rest ist Port

Das ganze sieht in etwa so aus:




greetz


[Beitrag von staegi_91 am 19. Dez 2009, 07:05 bearbeitet]
TaiX
Ist häufiger hier
#265 erstellt: 19. Dez 2009, 17:26
@staegi 91 :
Hübsch, was du dir da für ein Monster zusammengebaut hast, was hat dich denn der Spaß gekostet, und mit was für einem Verstärker betreibst du den Woofer?
staegi_91
Ist häufiger hier
#266 erstellt: 20. Dez 2009, 16:35
naja, alsoo:

Treiber ist n Carpower Sonic 12, Kostenpunkt: 234 Euronen

Für Gehäusematerialien warns knapp 50€

und Ja, Endstufe ist ne CZ - 1500D, den Preis brauch ich glaub nicht zu erwähnen

läuft aber auch mit weniger Leistung gut, z.B. 2x500 w RMS

Greetz
bastler92
Neuling
#267 erstellt: 22. Jul 2010, 23:45
Habe selbst aus jukx eine car endstufe über meinen verstärker geschalt das lief super aber habe dann das ganze wieder entfernt da ich etwas neues gefunden habe.
SergejFährlich
Ist häufiger hier
#268 erstellt: 20. Sep 2010, 16:49
Dann hab ich auch direkt mal ne Frage.
Hab hier noch mein Autoradio rumfliegen, jvc angeblich 4x50w.
Möchte es als Küchenradio benutzen und 2x20Watt Boxen anschliessen.

Was für ein Netzteil/gerät brauche ich dafür?
12V/5A DC reicht?

danke schonmal, und ja ich weiß Carhifi gehört ins Auto

kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#269 erstellt: 28. Sep 2010, 19:14
@Vargsmal

reicht! Aber nicht bei dauer Vollgas.

Bei 12Volt und einem R von 4 Ohm können maximal 3 Ampere fließen (R=u/I)--> I=U/R = I=12V/4Ohm
bei 3 Ampere und 12 Volt entstehen also max 36 Watt Leistung (P=UxI = Leistung=Spannung mal Strom)
Bei 12 V und 4 Ohm können also keine 50 Watt Leistung entstehen......
Dein 5A Netzteil steht also für ca. (abzüglich geschätzter Wirkungsgrad) 2 x 20 Watt Leistung (Reihenschaltung: Spannung an allen Stelen gleich, Strom wird geteilt) gerade.

Also mach et!

Andreas
KLazu0
Ist häufiger hier
#270 erstellt: 08. Okt 2010, 15:14
Moin,
sorry das ich den treat wieder ausgrabe, ein mod meinte ich soll hier mal zum thema car hifi im zimmer anfragen.

So mir gehts nicht darum eine billige bassrolle im zimmer zu haben.

Ich möchte nur wissen ob eine car hifi endstufe im wert von 150-200€ (blaupunkt gta special mk2) 2x800w max dafür geeignet ist gute standboxen, anzutreiben, und obs unterschiede klanglich zu home hifi verstärkern gibt.

Ich meine die qualität müsste ja gar nicht so schlecht sein, da bei diesem Verstärker keine kosten wie Stromversorgung, Frequenzregler, etc vorhanden sind, fast nur der pure Verstärker eingepackt in einem echt edel aussehenden alublock.

Da ihr ständig über die Stromversorgung meckert: Ein marken pc nt für 80€ bringt 660W an 12V raus. Ein billiges gibts da auch schon für 35€. Wer mehr power braucht kann sich für 100€ welche besorgen die an die 1000W schaffen. Das sollte locker reichen. Mit einem Kondensator dazwischen sollte die Stromversorgenung ausreichend stabil sein.

Ich bin mir auch darüber im klaren das carhifi Lautsprecher anders abgestimmt sind, aber für die Verstärker dürfte das doch nicht gelten.

Ach ja zur zeit habe ich auch eine endtufe in meinem Zimmer:
Ausgang: 2x100w für 2 magnat victory 80 standboxen.
1x320 bridged für den sub.
Aktive Trennung: standboxen bei 100Hz
sub bei ca. 140hz

Klanglich gibts da vorerst bei mir nichts zu meckern, zumindest an der endstufe. Die boxen könnten nunmal besser sein. hehe


grüße
Stereo33
Hat sich gelöscht
#271 erstellt: 08. Okt 2010, 16:10
Ich habe ein Autoradio als Verstärker am Fernseh und daran 2 Regelboxen (Bi-Amping, also alle 4 Kanäle werden genutzt).

Ich habs mit einem Netzteil mit 12V 0,8A probiert und
auch mal mit 2 von denen parallel.

Ich höre keinen Unterschied und habe jetzt nur eins dieser Netzteile dran.

Für eine Endstufe sollte man mindestens je nach dem welche 6-12A haben.
Autobatterieladegeräte gehn auch oder mehrere Netzteile parallel.

Wenn die Endstufe an eine Anlage soll brauchst du entweder ein AVR mit pre-out oder eine Endstufe mit Highleveleingängen die dann an die Lautsprecherausgänge deines Verstärkers kommen.

Zu dem PC-Netzteil.
Die meisten Netzteile brauchen auch Last auf der 5V-Schiene,
da müsste man was basteln.
Zum einschalten müssen 2 Kontakte im ATX-Stecker überbrückt werden, aber ich habe keine Ahnung welche.

Zu Hause verlangt man Endstufen aber normal nicht so viel ab. Mit 10A sollte da schon ordenlich was gehn.


[Beitrag von Stereo33 am 08. Okt 2010, 16:13 bearbeitet]
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#272 erstellt: 08. Okt 2010, 20:03
@ KLazu0

- Also die von dir benannte Endstufe hat laut diesem Link: http://www.lcdtv-dis...fTyp=ps&EkiaRef=ps_2 nur 4 x 60 Watt
- Was sind "gute Standboxen? Also Wirkungsgrad schwache Kisten kannste damit Nicht wirklich antreiben.
- Bei deiner Qualitätsvermutung liegste erneut total daneben. Die meisten Autoendstufen haben ein Schaltnetzteil, welches deutlich aufwendiger ist als ein Trafo/Gleichrichter/Siebung- Netzteil aus den meisten Hifi Büchsen.

Du schreibst:

Da ihr ständig über die Stromversorgung meckert: Ein marken pc nt für 80€ bringt 660W an 12V raus. Ein billiges gibts da auch schon für 35€. Wer mehr power braucht kann sich für 100€ welche besorgen die an die 1000W schaffen. Das sollte locker reichen. Mit einem Kondensator dazwischen sollte die Stromversorgenung ausreichend stabil sein.

Das ist basteln übelster Sorte, sieht Scheisse aus, hat nen nervigen Lüfter und ist einfach enorm primitiv! Wenn du die Kohle für die Stufe, das Netzteil, den Kondensator und den anderen Kram hast, kaufe die doch was vom großen "T". Da haste was, was auch in China vom Band geplumst ist, halbwegs brauchbar ausschaut und sogar Garantie hat.
Klickst du: http://www.thomann.de/de/tamp_ta1050ii_endstufe.htm

Du schreibst:

Ich bin mir auch darüber im klaren das carhifi Lautsprecher anders abgestimmt sind, aber für die Verstärker dürfte das doch nicht gelten.


Das Teil hat 90db Fremdspannungsabstand....das Ding rauscht! Andere aussagekräftige Daten habe ich nicht gefunden.

Lasse blos die Finger von solchen Bastelkram, das bringt nichts.

Andreas
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#273 erstellt: 08. Okt 2010, 20:13
der nächste bitte...
@ Stereo33

Du schreibst: Ich habs mit einem Netzteil mit 12V 0,8A probiert und auch mal mit 2 von denen parallel.

Leistung in Watt = Strom multipliziert mit der Spannung. In deinem Fall 12v x 0,8A = 9,6Watt (minus Wirkungsgrad, geschätzt)ca. 8Watt elektrische Leistung. Das mit dem RMS Verfahren gemessen, kommste auf geschätzte 18 Watt RMS Leistung....Donnerwetter 18 Watt, haste einen Gehörschutz??? Es könnte sonst sein, dass sich die Trommelfelle in der Mitte des Kopfes treffen

Die von dir erwähnten 10A hingegen ermöglichen schon einiges mehr an Leistung.


Leute bitte schaut euch mal auf dem Markt um. Endstufenleistung ist in zwischen billiger als Benzin.....

Gruß Andreas
Stereo33
Hat sich gelöscht
#274 erstellt: 08. Okt 2010, 21:15

kurzhornfan schrieb:
der nächste bitte...
@ Stereo33

Du schreibst: Ich habs mit einem Netzteil mit 12V 0,8A probiert und auch mal mit 2 von denen parallel.

Leistung in Watt = Strom multipliziert mit der Spannung. In deinem Fall 12v x 0,8A = 9,6Watt (minus Wirkungsgrad, geschätzt)ca. 8Watt elektrische Leistung. Das mit dem RMS Verfahren gemessen, kommste auf geschätzte 18 Watt RMS Leistung....Donnerwetter 18 Watt, haste einen Gehörschutz??? Es könnte sonst sein, dass sich die Trommelfelle in der Mitte des Kopfes treffen

Die von dir erwähnten 10A hingegen ermöglichen schon einiges mehr an Leistung.


Leute bitte schaut euch mal auf dem Markt um. Endstufenleistung ist in zwischen billiger als Benzin.....

Gruß Andreas


Sagen wir mal ich bekomme effektiv 6-7 Watt aus den Radiokanälen.
Egal.
Es geht lauter als Zimmerlautstärke und das Netzteil geht dabei nicht in die Knie.

Ich schaue sowieso meist leise fern und auch wenn nicht, das reicht völlig zum fernsehn!

Als ich 2 von den Netzteilen dran hatte (also 1,6A) hatte ich statt 12,3 ~13V aber klanglich 0 Unterschied.

Wieso sollte ich mir da ein 3A-Travo zulegen, denke nicht das mir das noch was bringt.

Aber als ich von 2 Kanälen auf Bi-Amping wechselte höre ich einen Unterschied (so teilt sich die Arbeit auf 4 statt 2 STüfchen).
KLazu0
Ist häufiger hier
#275 erstellt: 10. Okt 2010, 19:19
Also das mit den PC NTs ist nicht basteln übelster sorte, das ist mit bisschen Geschick und einem Lötkolben in 10-20 min zu bewerkstelligen, wenn man das Netzteil noch schön verpackt haben möchte kann man sich ja ein gehäuse bauen, ich stell einfach so das man es nicht sieht und gut ist.

hier mal ein bsp Netzteil:

Aerocool E80-700
648W 12V Power out.
preis um die 60€

wer was einfaches sucht, für 20€ gibts universale laptop nts bei ebay die auch bis 10A an 12V liefern.

übrigens Spannung ist stabil, wenn du Ahnung von pcs hast, mache mal ein Brenchmark und lass dir die Spannung anzeigen. da falln innherhalb ner halben s mal gute 200W Leistung mehr an und die 12V Kurve bleibt konst.

wenn ich mir jetzt so die Endstufe bei Thoman angucke, naja sieht nach PA und billig aus.

Die blaupunkt endstufe macht übrigens 2x140W RMS und 2x400W max. denke mal das sollte reichen, und vom klanglichen her sollte sie der thoman überlegen sein.

Nun ja dein Versuch mit 12V und 0,8a? das ist ja ehr ein witz. Hab zur zeit gute 600W an 12V Leistung zur Verfügung. Das treibt einen sub und 2xMagnat victory 80 standboxen an. die standboxen bekommen ich bei einem ausgang von 100w max, an Ihre grenzen.

Ich möcht auch gar nicht wissen obs Schwachsinn oder nicht ist, sondern nur ob solch eine car endstufe genauso gut klingen kann wie eine Home hifi endstufe gleicher Preisklasse.

Die Idee von Stereo33 find ich übrigens gar nicht schlecht, die 4 Kanäle zum Bi-amping nutzen.

mfg
Speedstep
Stammgast
#276 erstellt: 11. Okt 2010, 08:44
Morgen zusammen,

ein Kumpel hatte aus "wilden" Auto Hifi Zeiten noch zwei Endstufen über (Denke die sind gut, da er sich noch nie Schrott gekauft hat). Nagelneue Sonoferbässe und Visaton FFL 25 und 50er in einer offenen Schallwand. Über FB steuert er den HTPC an wenn er in der Badewanne mit seinen Quitscheentchen spielt. Das hört sich sogar nicht schlecht an.

Grundsätzlich: Es gibt richtig gute Autoenstufen. Die Akustischen Unterschiede zwischen Wohnraum und Autoinnenraum haben erst mal nichts mit dem Amp zu tun. Spannungsproblem gelöst, können Autoamps auf hohem Niveau deine Home LS antreiben.
Speedstep
Stammgast
#277 erstellt: 11. Okt 2010, 08:50
@kurzhornfan

Leistung in Watt = Strom multipliziert mit der Spannung. In deinem Fall 12v x 0,8A = 9,6Watt (minus Wirkungsgrad, geschätzt)ca. 8Watt elektrische Leistung. Das mit dem RMS Verfahren gemessen, kommste auf geschätzte 18 Watt RMS Leistung....Donnerwetter 18 Watt, haste einen Gehörschutz???


Schon mal 18 watt an einem wirkungsgradstarkem LS gehört?
Wahrscheinlich nicht.
KLazu0
Ist häufiger hier
#278 erstellt: 11. Okt 2010, 19:11
Danke das war die antwort auf die ich gewartet habe. Leider habe ich verpasst zu bieten, hätte die Blaupunkt gta4 special mk für 25€ bekommen können, dann hättet hier nach ein par test auch mal ein review von mir gehört.

Zum heulen, saß am pc, ab 20 min vor gebotsende geschaut und dann wie immer die zeit vertrödelt.

Gebrauchte carhifi endstufen kosten viell. 1/5 Ihres neu preises, daraus sollten man schon einen guten amp bauen können, sofern es sich nicht um schrottware aus china handelt.

grüße
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#279 erstellt: 11. Okt 2010, 19:40
@ Speedstep..............

machst du Witze????? Ich lebe seit 25 Jahren von Beschallung/ Beleuchtung! Kopfschüttel
Im übrigen bezeichne ich DAS als Wirkungsgrad!
http://www.pse-audio...view&id=27&Itemid=45
http://www.turbosound.com/product/LIVE-SOUND
http://www.funktion-one.com/
Und DU???? Welche Erfahrungen hast du mit welchen Systemen in welchen Situationen, mit welchen Künstlern, Dirigenten???

Zu den anderen Beiträgen werde ich micht nicht mehr äußern, auch ich habe eine Schmerzgrenze. Jedoch bin ich mir sehr sehr sicher, dass KLazu0 + Stereo 33 noch recht unerfahren sind, jeder sollte seine Erfahrungen selbst machen.

Gruß Andreas

Und es ist doch primitivste Murkserei


[Beitrag von kurzhornfan am 11. Okt 2010, 21:27 bearbeitet]
KLazu0
Ist häufiger hier
#280 erstellt: 11. Okt 2010, 22:09
Nun ja,
wenn ich deine antwort sehe denke ich wir reden ein bisschen aneinander vorbei. Ich rede von Leistungen bis 200w RMS, viell ein bissl mehr. Für 2 StandLS in einem 30m² zimmer, eventuell noch einen sub. Und bei dieser Leistung solln se gut klingen. Habe ich denn gesagt das ich denke mit ner 10.000W car hifi enddstufe, dies bei ebay für 99€ gibt eine oper beschallen zu können?

Ich rede von sowas:LS
mit sowas angetrieben: =1374&no_cache=1&L=0]470SF

(keine diskussion ob die was taugen, nur ein Bsp.)

Und habe auch nicht vor damit nen Konzert zu veranstalten. Für Stromversorgung ist im übrigen gesorgt, mit nem zweiten NT habe ich gute 1000W dauer Leistung. Wenn die nicht konst genug sein sollte kann man immer noch ein 1-2F kondensator dranklemmen.

Das ist meine Vorstellung:
Preise: AMP 20-40€ (gebraucht)
NT: 40-60€
Kondensator (falls benötigt) 20€ (gebraucht)

Da die Nts bei mir vorhanden sind, hätte ich erstmal für ca. 30€ nen top verstärker. Glaube kaum das man in der klasse was besseres an home hifi findet.

und bitte nicht aufregen, der treat richtet sich nicht an Leute die damit Ihre brötchen verdienen wollen. Und was du uns da zeigst mag zwar toll sein, ist aber nicht fürn normalen Bedarf gedacht, oder hast du 2x 800w rms starke mitteltöner in deinem haus rumstehen?

mfg
KLazuO
Ledzep007
Ist häufiger hier
#281 erstellt: 13. Jan 2011, 00:35
Hi
Ich will hier nicht unbedingt die Diskussion über Sinn oder Unsinn von Car-Hifi im Wohnbereich wieder anfeuern, aber würde es sich lohnen, als Ersatz für meine Heco Victa 500 mein Car-Hifi System, Audio System X-ion 165, in ein Gehäuse zu bauen und als normale LS zu benutzen. Bzw ist das so ohne weiteres möglich?

Ich hätte auch die passende Endstufe. Aber das würde mit Netzteil etc. wohl zu sehr ausarten.

Demnächst werde ich mein Auto abgeben, daher würden die Chassis nur rumliegen, was mir irgendwie zu schade wäre.

Grüße
DEnnis
heip
Inventar
#282 erstellt: 26. Jan 2011, 12:18
Jo, natürlich ist das möglich.
Wenn die relevanten Daten der Chassis bekannt sind, kannst
du ein optimales Gehäuse bauen. Auch der
Auto - Endstufenbetrieb ist mit Batt. u. angeschlossenem
Lader möglich.
Nur: allein du weißt, wie die Teile in deinem Auto
geklungen haben, eventuell klingen die Ls in einem
berechneten Gehäuse anders, u. mit Sicherheit völlig
anders als deine Heco's .... .

Ps.: Grad' ma' gegugelt, den Ht einfach mal ausprobieren,
solltest du vielleicht gegen 'n Hifi HT tauschen, aber
erstmal hören, eventuell gefällts ja !

Gruß
Heino


[Beitrag von heip am 26. Jan 2011, 12:19 bearbeitet]
heip
Inventar
#283 erstellt: 31. Jan 2011, 01:50
Edit : Die Batterie darf beim Laden nicht gasen !!

Gruß
Heino
talknet
Ist häufiger hier
#284 erstellt: 31. Jan 2011, 01:55
Ein Burgenländer ( das ist für Österreicher das was für Deutsche die Ostfriesen sind) würde die Frage recht pragmatisch beantworten: na dann stellen wir uns halt den Wagen ins Wohnzimmer.
heip
Inventar
#285 erstellt: 31. Jan 2011, 17:20
..... mit laufendem Motor .......







Gruß
Heino
xantiatop
Neuling
#286 erstellt: 01. Mrz 2011, 13:51

Bass-Frek schrieb:
Hallo

Ich überlege mir ab ich eine Car anlage in mein Zimmer nehemen kan! weis das get das vom strom her und den anderen Sachen???
xantiatop
Neuling
#287 erstellt: 01. Mrz 2011, 13:52
natürlich ist das möglich.
xantiatop
Neuling
#288 erstellt: 01. Mrz 2011, 13:57
natürlich ist das möglich.
natürlich ist das möglich.
xantiatop
Neuling
#289 erstellt: 01. Mrz 2011, 16:58

todie77 schrieb:
Hallo

Das macht von vorne bis hinten keinen Sinn... :.

Hifi Anlage ins Zimmer, Car Hifi ins Auto... :D

Viele Grüße
Boska
Neuling
#290 erstellt: 28. Apr 2011, 19:03
passt nich so ganz digga
mrflorian
Hat sich gelöscht
#291 erstellt: 08. Mai 2011, 20:10
Car-HiFi zuhause?

Also habe hier noch 2 JBL Chssies rumliegen.
Eiigentlich wollten wir davon mal das Viech bauen
Die Maße passen eigentlich

Gruss
Flo
met.Z
Ist häufiger hier
#292 erstellt: 26. Okt 2011, 19:33
Habe ich das jetzt soweit richtig verstanden, ich könnte mit einem entsprechend geeignetem Netzteil meine komplette Car Hifi-Anlage (Radio, Verstärker, LS, KFZ Batterie) zuhause betreiben?
Und zwar würde ich mit diesem Netzteil eine AGM Batterie (Optima Red Top) speisen, kurz nach der Batterie wie gewohnt absichern und dann über einen Verteilerblock die Endstufen versorgen usw...

Welches Netzteil wäre denn hierfür empfehlenswert?
Wichtig: Es sollte eine vernünftige Lösung sein, kein 100 Euro Billig-PC Netzteil. Momentan schätze ich kurzzeitige maximale Stromstärken bei Einsetzen der Woofer von insgesamt ca 200A.
Kann mir hierfür jemand ein geeignetes Netzteil nennen, oder hat einen Link? In welchem preislichem Rahmen würde man sich hierbei bewegen? Ist so etwas überhaupt am Hausnetz realisierbar? Kann man mit dieser Netzteillösung auch einmal 20min drücken?
Krusty80
Stammgast
#293 erstellt: 02. Jan 2012, 01:08
Das Mass aller dinge bei netzteilen ist wohl die Firma Mundorf!

Aber nicht erschrecken , die dinger kosten so ca 1500 bis 2000 Euro in der benötigten grösse!

Oder dies hier für ganz verrückte!
http://www.mundorf.com/deutsch%201.1/car-audio/pdfs/seite_3.pdf
Dazu dann noch 15-20 Gel Batterien
gender
Ist häufiger hier
#295 erstellt: 13. Aug 2012, 09:17
habe das auch mal gemacht. denke auch, dass das funzt
RaumKlang20
Stammgast
#296 erstellt: 07. Sep 2012, 13:06
Mit meinen TMT 8 Zöllern (250 rms pro stück),die ich in meinem Zimmer
noch rumliegen habe (eigentlich nicht für car hifi gedacht , weil 8 ohm pro
Stück),könnte man ein Frontsystem fürs Auto bauen.
Pro Seite sind es dann ca 350 watt rms für ein Dreiwegesystem
(natürlich TT,MT,HT pro Seite) was beide zusammen insgesamt 700 Watt rms (also 1,4 kW schätzungsweise benötigt)

Eine 1,4 kW Autoendstufe fürs Stereofrontsystem ist doch zu viel des Gutem
Nicht nur das man im Auto es nicht voll aufdrehen darf,weil man es nicht
dort aushalten kann
|LLuM|NaTu$
Ist häufiger hier
#297 erstellt: 14. Mrz 2013, 23:08
wieso soll deine Stufe 100% mehr Leistung haben als das System brauch?
Goingdown
Ist häufiger hier
#298 erstellt: 18. Apr 2013, 11:20
Hi, hab auch mal 1-2 Fragen.
Es geht darum eine Autoanlage mit aufs Festival zu nehmen. Endstufe, Boxen, Generator sind vorhanden.

Das PC Netzteile nicht zu empfehlen sind hab ich mitlerweile gelsen, aber welche sollte man denn verwenden?
So etwas?

Oder sollte man sich gleich einen Hifi Verstärker holen? Boxen aus dem Auto kann man daran ja normal anschließen oder?
MettDilln
Neuling
#299 erstellt: 19. Apr 2013, 00:40
Ich hab so ne Bastelanlage mit nem 12V 2A Netzteil, 1F Powercap am PC...du brauchst Kapazität und die erreichst du nur durch ein grosses Netzteil!

Generator??

Eigentlich mußt du nur in den leisen Passagen genug Bumms speichern um sie bei den Bässen abzurufen...;-)
Aber das weißt du ja eh schon...
Teknicks
Schaut ab und zu mal vorbei
#300 erstellt: 09. Jul 2013, 14:37
bist du wahnsinnig! der beitrag ist schon uralt seit 8 jahren geht jetzt diese diskussion !

also ich hatte das mal realisiert mit einem computer-netzteil. funktioniert, man darf aber nicht zu laut aufdrehen und man muss jedes mal die pins überbrücken, um das netzteil überhaupt zum laufen zu bringen. natürlich verliert dabei das autoradio jedes mal ihre einstellungen

aber es geht!!
RaumKlang20
Stammgast
#301 erstellt: 26. Jul 2013, 12:33
Ich würde sagen alles was bis 5 ampere Carhifi ist,kann man mit einem 5 ampere Netzteil bei 12 volt benutzen .Aber mehr als 4x 15 watt wird das radio nicht leisten ,weil die anderen werte sogar auf bis zu 14,4 volt sich beziehen.Bei grösseren Geräten wird es schwieriger,weshalb sich schon ansicht des Preises ein normaler Hifiverstärker sich lohnen würde.


[Beitrag von RaumKlang20 am 26. Jul 2013, 12:34 bearbeitet]
AudioJo
Ist häufiger hier
#302 erstellt: 03. Sep 2013, 16:41
Ich meine, na klar geht das
Aber ich bin nicht so der Fan davon Car-Hifi mit in die Wohnung zu nehmen. Kauf dir besser ne Anlage.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Car HIFI -Zuhause
fishbone1000 am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  14 Beiträge
Car-Hifi vs. Home-Hifi
dirk-1082 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Car-HiFi -> Home-HiFi
ZenBose am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  13 Beiträge
CAR-Hifi für Daheim
Slaine am 07.05.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  46 Beiträge
unterschied car hifi und home hifi
badde34 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  33 Beiträge
Car Verstärker @Home kleine frage
GhostDriver am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  5 Beiträge
Car Hifi Componenten ins Wohnzimmer?
ck0rn am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  3 Beiträge
Car-Hifi ins Wohnzimmer bringen
Strauß am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  9 Beiträge
Ist Home-Hifi auch so "teuer" wie Car-Hifi ?
Grimpf am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  40 Beiträge
Car HiFi mit Notstromaggregat betreiben.
DarkWolf1 am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.052 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedburk007
  • Gesamtzahl an Themen1.418.008
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.998.503