Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Car- Hifi zu Hause? Wie geht das?

+A -A
Autor
Beitrag
tommyknocker
Inventar
#201 erstellt: 07. Mrz 2007, 23:27
Ausserdem gibt es teils Probleme, wenn bei PC-Nezteilen nur eine Spannung abgegriffen wird. Wieso hab ich vergessen, steht hier vielleicht irgendwo weiter vorne...
Böötman
Inventar
#202 erstellt: 22. Mrz 2007, 20:43
Weil es sich um Schaltnetzteile handelt die eine "Grundlast" zum korrektem betrieb benötigen da diese sich sonst nicht einschalten lassen oder beim einschlten das zeitliche segnen.

mfg

PS: besorge dir ein paar Lastwiderstände und belaste damit den 5V Ausgang vom Netzteil mit ca 1-2A (zur not kannst du auch 2x20W Halogenspot´s in Parallelschaltung dafür missbrauchen)
Sound-Bingo
Neuling
#203 erstellt: 01. Apr 2007, 21:27
Hallo erst mal!
Ich möchte mir nur so hobbymäßig auch Autolautsprecher auf eine Hifi-Anlage hängen. Problem: Auf der Anlage steht: Impedanz 6 Ohm, auf den Lautsprechern 4 Ohm. Da ich nich so viel von der Technik verstehe, möchte ich mir von euch Rat einholen. Also mit Technik meine ich die Lautsprechertechnik. Kabel und Sonstiges kann ich schon machen... Kann mir da jemand helfen?
Gruß Sound-Bingo
hg_thiel
Inventar
#204 erstellt: 01. Apr 2007, 21:30
Feststellen ob der Verstärker 4 Ohm mit macht. Bedienungsanleitung / Hersteller kontaktieren.
Sound-Bingo
Neuling
#205 erstellt: 02. Apr 2007, 16:46
Ok Danke
Janax
Neuling
#206 erstellt: 10. Apr 2007, 23:26
Um mal meinen Senf dazu zugeben, ich habe einen Magnat Verstärker (Combat 2000) an einem alten Noname AT Netzteil mit 200W. An dem Verstärker hängen 2 Boxen von TSM mit max 90W, für einen raum mit knappen 30qm reicht diese Kombi völlig aus. Bevor das Netzteil in die Knie geht übersteuern die Boxen. Die ganze anlage habe ich mit nem Elektriker zusammen gebastelt (Sprich, verkabelung) und auch nach 6 Stunden Lauter, erträglicher Musik (Sei es Techno, Rock oder Pop) geht keiner der Komponenten Kaputt oder wird richtig warm. Das Netzteil selber bleibt angenehm kühl und hat einen ultra leisen Lüfter.


//Edit: Das Netzteil hat 8A an 12V


[Beitrag von Janax am 10. Apr 2007, 23:28 bearbeitet]
Wholefish
Inventar
#207 erstellt: 09. Mai 2007, 21:52

Janax schrieb:
Um mal meinen Senf dazu zugeben, ich habe einen Magnat Verstärker (Combat 2000) an einem alten Noname AT Netzteil mit 200W. An dem Verstärker hängen 2 Boxen von TSM mit max 90W, für einen raum mit knappen 30qm reicht diese Kombi völlig aus. Bevor das Netzteil in die Knie geht übersteuern die Boxen. Die ganze anlage habe ich mit nem Elektriker zusammen gebastelt (Sprich, verkabelung) und auch nach 6 Stunden Lauter, erträglicher Musik (Sei es Techno, Rock oder Pop) geht keiner der Komponenten Kaputt oder wird richtig warm. Das Netzteil selber bleibt angenehm kühl und hat einen ultra leisen Lüfter.
//Edit: Das Netzteil hat 8A an 12V

Die Anlage hat ja auch keine Leistung.
Ne richtige Car Hifi Endstufe (eine damit sich das auch lohnen würde zu Hause) zieht schon mal 60-100A und leistet dabei mindestens 1kW. Da bekommt man ne brauchbare Stufe schon für 400-600€ im Car Hifi Bereich. Nur such dir mal ein 220Volt Netzteil was die Stromstärke abgeben kann.

Die einzige Möglichkeit gute Car Hifi Komponenten zu Hause zu betreiben, ist ne Batterie zu Hause mit dem Ladegerät dran was permanent läd.
Die Musikhörzeit ist dann zwar begrenzt, aber je nachdem reichts locker für ein bis zwei Stunden Vollast.
Superingo1968
Stammgast
#208 erstellt: 19. Jun 2007, 02:21
Hallo zusammen Eine Car Hifi Anlage im Wohnzimmer Das habe ich auch schon gehabt Sony Radio mit 10 fach CD Wechsler zwei Boxen von Pionner es müssten die Legendären 2150
gewesen sein. Wenn das Radio dann mal keinen Ton mer von sich gab wuste ich die Batterie muß geladen werden.
Mfg Ingo
Böötman
Inventar
#209 erstellt: 19. Jun 2007, 14:26
Bei mir Läuft zur zeit ne as f2-500 am pc sub (mtx 9515) und ne ältere Alpine für mitten und höhen, das ganze an einem 130 A Netzteil @ 15V ohne probleme bzw Stromarmut(15V um mehr Endstufenleistung zu erhalten).


mfg
GangstaBoy111
Neuling
#210 erstellt: 05. Jul 2007, 01:11
Hay mal ne frage:ich wollte eine autobox ins zimmer einbauen.wollte gern an den tv oder an die ps3 anschließen.
hab gehört man braucht ein versterker aber um den versterker anzuschließen braucht man wieder ein transformator für 12 v oder so.wie teuer ist ein transformator und wie schließe ich das an.hätte gern ne antwort.DANKE IM VORAUS.
Argon50
Inventar
#211 erstellt: 05. Jul 2007, 01:14
Warum ließt du diesen hier Thread dann nicht?

Hilft auch: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=search&g=1

Das auch: http://www.google.de/





[Beitrag von Argon50 am 05. Jul 2007, 01:15 bearbeitet]
GangstaBoy111
Neuling
#212 erstellt: 05. Jul 2007, 03:00
Hat jemand eine autobox an das tv gerät oder an die konsole angeschlossen???klapt es gut??? wie teuer ist so etwas ca???
Argon50
Inventar
#213 erstellt: 05. Jul 2007, 03:03

GangstaBoy111 schrieb:
Hat jemand eine autobox an das tv gerät oder an die konsole angeschlossen???klapt es gut??? wie teuer ist so etwas ca???


http://www.hifi-forum.de/index.php?action=search&g=1

Da solltest du Antworten finden!

GangstaBoy111
Neuling
#214 erstellt: 05. Jul 2007, 03:12
SRY aber da habe ich meine antwort nicht gefunden.
Böötman
Inventar
#215 erstellt: 05. Jul 2007, 16:57
Geht schon, klappt auch gut nur brauchst du etwas um die Lautstärke zu regeln.
jojo088
Neuling
#216 erstellt: 31. Jul 2007, 20:42
Hallo zusammen...

Car-Hifi ins Auto und Home-Hifi @ home

Dennoch, vergesst nciht den Schrottplatz, kla, man bekommt dort ziehmlich viel Schrott, aber nicht nur, ich habe mal eine Signat Roc 1 gefunden, angeschlossen und hat funktioniert...

Ja, es ist nicht die beste aber besser als nichts.

Wegen der Stromabgabe....

Auf dem Schrottplatz (bei uns Meier Entsorgung) findet man einen HiFi bereich, dort habe ich schon so einige verstärker ausgeschlachted und diese Netztteile sind für so etwas ausgelegt (mit Condensatoren zur Pufferung, Entstörspulen usw...)

Ich denke, dass dieses Thema abgeschlossen gehört, da sowieso jeder im grunde das gleiche schriebt, nur eben anderst formuliert, oderr nicht?

Diese Anlage ist so elends laut und ein Bass, boa und alles mit 12V bzw. Car-Hifi Komponenten...

Der Woofer (ganz unten ^^) hat nen 21" durchmesser.


Shot with K800i at 2007-07-31
civicep1
Inventar
#217 erstellt: 30. Aug 2007, 11:14
ich hab mal ne frage. habe nur seite 1 gelesen und will mich auch garnicht über endstufen und netzteile unterhalten. aber wie sieht das aus, wenn ich home-hifi-geräte habe und dann nur die ls mit weiche aus dem carhifi verbaue. sollte doch ohne probleme gehen und mit dem passenden gehäuse mit errechnetem volumen auch ganz gut klingen. oder gibt es da noch andere sachen, die beauchtet werden müssen?
Böötman
Inventar
#218 erstellt: 30. Aug 2007, 11:34
Solange die Minimalimpendanz vom Amp nicht unterschritten wird gibt´s keine Probleme.

mfg
olou
Ist häufiger hier
#219 erstellt: 24. Sep 2007, 11:59
ich hatte mal ne car Anlage im Zimmer als stromversorgung nahm ich ein Computernetzteil dann hab ich leider die Entstufe Falsch gepolt rauch
ginne0815
Neuling
#220 erstellt: 30. Okt 2007, 22:24
Hallo,
habe meine alte Macrom CarHifi Anlage als mobiele Partyanlage ausgebaut. Bestehend aus einem 30cm Tieftöner(amPro Preis damals ca.600DM) in einem Transmissionlinegehäuse, einem 2 Wege Lautsprechersystem vom Macrom(20cm Tiefmitteltöner und einem Ferrofluid Karlotte).
Die Endstufe ist ebenfalls von Macrom(2x85W Sinus + 1x180W Sinus). Als Stromquelle dient ein 450W PC Netzteil und als Impulspuffer ein Kondensator mit 2Farad. Als Musikquelle entweder Laptop oder MP3 Player. Die Lautsprechergehäuse sind selbstbauten.
Der Sound ist für jede Fete ausreichend (sogar Openair).


Gruß
Ginne
jungerhififan
Ist häufiger hier
#221 erstellt: 04. Mrz 2008, 17:07
um auch mal meinen senf zu dem thema abzugeben:

habe meinen beta-sub 30a von magnat mit einem "car-hifi" subwoofer-chassis von audiobahn (dub 1200) bestückt und muss sagen das das ergebnis mich echt überrascht hat. wo das original chassis "durchgeschlagen" ist, spielt der audiobahn munter weiter. und das STAUBTROCKEN, präzise und erstaunlich tiefreichend!

jeder sollte sich sein eigenes bild von car-hifi in den eigenen vier wänden machen. ich habe für mich festgestellt: es funktioniert!


gruß, robin
Moaty
Ist häufiger hier
#222 erstellt: 03. Apr 2008, 12:34

Blackmarket schrieb:
Pc-Netzteile liefern billig relativ viel Ampere
Ist aber gepfuscht ;)


das stimmt habe schon viele auto CD Player mit PC Netzteil angeschlossen, geht einwandfrei
Thommmy40
Ist häufiger hier
#223 erstellt: 08. Apr 2008, 23:04
Cool..

Hifi ist Hifi :-)

Ob nun -Zu Hause- oder -Im Auto-..

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen :

Es gibt einige Car-Endstufen von denen etablierte Pseudo-High-End-Marken nur träumen können. Es ist grundsätzlich keine Frage der Betriebspannung. Eher eine Frage der kompletten Ausführung. Gute Autoendstufen brauchen ca 2 Ampere bei 13.8 Volt als Ruhestrom. Im normalen Leistungsbereich bis 10 Ampere.

Das ist für moderne Netzteile kein Problem.

Und wenn man es auf die Spitze treibt.. Eine Steckdose schafft MAXIMAL 3 KW, eine Batterie 300-800 KW..

So long..

Thomas
SlipKn0T
Ist häufiger hier
#224 erstellt: 16. Apr 2008, 20:30
zur not direkt zum kraftwerk latschen und an den generator von der turbine anschließen n großes kraftwerk schafft locker 1000kw
largpack
Stammgast
#225 erstellt: 18. Apr 2008, 07:55
So, da mein Auto bald das zeitliche segnen wird hab ich mir zwei Servernetzteile gekauft, die jeweils 130A an 12V liefern können. Gekostet hats auch nicht so viel.

Betreiben werd ich dann zwei Hollywood Edge 1224 an einer DLS A6 (1 Ohm Last), 4 Phase Linear Six TMT's an 2 Ohm Stereo der Zapco Z300-C2-SLX und Andrian Audio A25t Hochtöner an einer DLS A3 an (4 Ohm Last).

Bin schon sehr aufs Ergebnis gespannt!


[Beitrag von largpack am 18. Apr 2008, 07:56 bearbeitet]
joseppo
Neuling
#226 erstellt: 02. Jul 2008, 14:45
Hallo, Ich bin hier neu und auch in dem Gebiet hier nicht wirklich eingeweiht. Ich habe jedoch einige Vorstellungen und weiss nicht wie ich sie umsetzen soll und hoffe daher, dass ihr mir helfen könnt.


Was ich vorhabe ist einen "alleskönner" zu bauen der aus folgendem besteht: Eine 12V Autobaterie wird an ein Solarmodul mit Laderegler angeschlossen, welches dafür sorgt, dass die batterie nicht leer geht. An die Batterie möchte ich einen Spannungswandler mit dem ich allemöglichen geräte betreiben kann, die in eine Steckdose passen - und eben auch mein altes Autoradio (welches aus meinem Unfallauto VW Golf entnommen wurde) an welches ich gerne Boxen anschließen möchte.


Mein Problem: Das Autoradio ist ein Sony CDX-GT20. Wie kann ich das Radio mit einer 12V Batterie zum laufen bringen und wie schließ ich daran Boxen an und welche sind dafür geeignet?


Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mein beitrag kommt hoffentlich nicht völlig deplaziert, danke schonmal

Gruß Joseppo
largpack
Stammgast
#227 erstellt: 02. Jul 2008, 14:50
Wo willst das ganze denn betreiben? Ich tippe mal auf draußen....
joseppo
Neuling
#228 erstellt: 02. Jul 2008, 14:56
Genau, vorwiegend Draußen, beim Grillen, im Wohnwagen, auf Partys im Freien, fast überall wo es noch keine Musikanlage gibt

MFG


[Beitrag von joseppo am 02. Jul 2008, 15:04 bearbeitet]
largpack
Stammgast
#229 erstellt: 02. Jul 2008, 17:25
Dann bist du hier im falschen thread
joseppo
Neuling
#230 erstellt: 02. Jul 2008, 17:46
boah, das ist garnicht so einfach für mich als neuling hier das richtige Thema zu finden, bei all den fachwörtern. Kannst du mri evtl sagen in welchem thema ich mein problem dann setllen kann? (oder eicht es aus, wenn ich mein gerät dann eben nur im zimemr benutzen will?)

MFg und danke trotzdem
largpack
Stammgast
#231 erstellt: 02. Jul 2008, 17:55
mach am besten ein neues thema auf mit passendem titel
_ES_
Administrator
#232 erstellt: 02. Jul 2008, 17:56
Schreib das was Du vorhast genau hin, in etwa wie dein Post 226 hier, und mach dafür einen eigenen Thread im DIY-Elektronik Bereich auf !
Master_J
Moderator
#233 erstellt: 02. Jul 2008, 18:01
Hier finden sich alle Infos:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-118-69.html

Bitte lesen und ggf. dort dranhängen.

Gruss
Jochen
joseppo
Neuling
#234 erstellt: 03. Jul 2008, 06:57
Ok, vielen Dank! Das ist jetzt nicht mehr nötig, mein Cousin hat mir da etwas dranrumgebastelt und provisorisch einiges zusammengekuppelt, so dases jetzt funktioniert! Danke aber trotzdem an euch, ihr seid klasse!!!

MFG joseppo
dDPlayer
Schaut ab und zu mal vorbei
#235 erstellt: 08. Aug 2008, 18:32
stimmt macht keinen sinn ein ordentlich hifibass macht mehr bass als ein carhifi der noch so stark is. ein cerwin vega 15s oder 18s stroker taugt was für zuhause.

bei allem anderen is nach 2 metern schluss mit schalldruck,weil sie auch 2-3³ konstruiert wurden eben den innenraum eines autos.

wenn du nur ein kleines zimmer benutzt könnte vllt schon gehen. aber ich halte allgemein nich viel von carhifi weils das meistens eh nur um schalldruck geht mit klang hat es in den wenigsten fällen noch was zu tun.


->siehe mediamarkt subwoofer weit wurf... was soll man auch sonst damit machen.


[Beitrag von dDPlayer am 08. Aug 2008, 18:33 bearbeitet]
largpack
Stammgast
#236 erstellt: 10. Aug 2008, 12:16

dDPlayer schrieb:
stimmt macht keinen sinn ein ordentlich hifibass macht mehr bass als ein carhifi der noch so stark is. ein cerwin vega 15s oder 18s stroker taugt was für zuhause.

bei allem anderen is nach 2 metern schluss mit schalldruck,weil sie auch 2-3³ konstruiert wurden eben den innenraum eines autos.

wenn du nur ein kleines zimmer benutzt könnte vllt schon gehen. aber ich halte allgemein nich viel von carhifi weils das meistens eh nur um schalldruck geht mit klang hat es in den wenigsten fällen noch was zu tun.


->siehe mediamarkt subwoofer weit wurf... was soll man auch sonst damit machen.


Ich hab zwei Hollywood Edge 1224 im Zimmer ;-) Klang und Pegel ohne Ende. Kann deine Aussage also ganz und gar nicht verstehen.



[Beitrag von largpack am 10. Aug 2008, 12:20 bearbeitet]
Juggnaut
Ist häufiger hier
#237 erstellt: 05. Sep 2008, 21:05
hatte früher auch ne car hifi anlage am pc angeschlossen zuhause... aus nem 3 - wege sys schone boxen gebaut... der sub konnte ich sogar als fußablage benutzen... mittlerweile nicht mehr möglich leider weil ich jetzt nicht mehr in nem haus wohne sondern in ner wohnung und meine nachbarn würden mir was erzählen wenn der sub die wände zum wackeln bringt...
spy-op
Hat sich gelöscht
#238 erstellt: 06. Sep 2008, 13:20
Hallo

Hier mal ein Netzteil für alle für die Pc Netzteile zu Schwach sind. =13,8Volt/50Amper
Klick

Guss
Dan
YamahaM4
Hat sich gelöscht
#239 erstellt: 19. Dez 2008, 10:28
Hallo,
die So ziemlich teuerste Komponente an jeder guten Home HiFi Endstufe ist das in den Geräten verbaute Netzteil (Trafo;Gleichrichtung;Siebung/Glättung etc.).
So hat z.B. meine M4 bei nur 120 Watt Sinus Ausgangsleistung eine Stromaufnahme von ca. 900 Watt am Netz.
Wenn jetzt jemand daherkommt und erzählt, dass er z.B. eine 600 Watt Endstufe an nem popligen PC Netzteil mit sagen wir mal 550 Watt betreiben möchte, so ist das kompletter Unfug.
Warum glaubt Ihr sind die Car-Hifi Endstufen mit eigentlich moderaten Leistungen so "preiswert" ?

Richtig, weil die kein Netzteil eingebaut haben und die kosten
für selbiges nicht im Preis der Endstufe enthalten sind.

Wenn man so nen Verstärker halbwegs ordentlich zu Hause betreiben möchte dann brauchts mehr als ein PC Schaltnetzteil für 30 Euro.
Ich hab in meiner Werkstatt ein stabilisiertes Rohde& Schwarz Labornetzteil, das bei einer Ausgangsspannung von 12v (respektive 14,4 Volt - Leerlauf)einen Ausgangsstrom von 60 A zur Verfügung stellt und damit könnte das so einigermaßen funktionieren.

Allerdings kostet das Netzteil ca 1800 Euro und dafür bekommst du schon ne recht ordentliche Home Hifi Endstufe.

Also ist die ganze Geschichte komplett indiskutabel.

Gruß

Chris
spy-op
Hat sich gelöscht
#240 erstellt: 19. Dez 2008, 11:20

spy-op schrieb:
Hallo

Hier mal ein Netzteil für alle für die Pc Netzteile zu Schwach sind. =13,8Volt/50Amper
Klick

Guss
Dan


Das hier Kostet nur 50€ und hat 50Amper, und das kommt natürlich im Gehäuse und mit Lüfter.

Gruss
Dan
largpack
Stammgast
#241 erstellt: 19. Dez 2008, 22:45

YamahaM4 schrieb:
Hallo,
die So ziemlich teuerste Komponente an jeder guten Home HiFi Endstufe ist das in den Geräten verbaute Netzteil (Trafo;Gleichrichtung;Siebung/Glättung etc.).
So hat z.B. meine M4 bei nur 120 Watt Sinus Ausgangsleistung eine Stromaufnahme von ca. 900 Watt am Netz.
Wenn jetzt jemand daherkommt und erzählt, dass er z.B. eine 600 Watt Endstufe an nem popligen PC Netzteil mit sagen wir mal 550 Watt betreiben möchte, so ist das kompletter Unfug.
Warum glaubt Ihr sind die Car-Hifi Endstufen mit eigentlich moderaten Leistungen so "preiswert" ?

Richtig, weil die kein Netzteil eingebaut haben und die kosten
für selbiges nicht im Preis der Endstufe enthalten sind.

Wenn man so nen Verstärker halbwegs ordentlich zu Hause betreiben möchte dann brauchts mehr als ein PC Schaltnetzteil für 30 Euro.
Ich hab in meiner Werkstatt ein stabilisiertes Rohde& Schwarz Labornetzteil, das bei einer Ausgangsspannung von 12v (respektive 14,4 Volt - Leerlauf)einen Ausgangsstrom von 60 A zur Verfügung stellt und damit könnte das so einigermaßen funktionieren.

Allerdings kostet das Netzteil ca 1800 Euro und dafür bekommst du schon ne recht ordentliche Home Hifi Endstufe.

Also ist die ganze Geschichte komplett indiskutabel.

Gruß

Chris


*grins* ich hab mein Servernetzteil mit 130A bei einer Ausgangsspannung von 12,1V für 40€ bekommen (gebraucht)... Und das reicht dicke. Wird nichtmal warm unter voller Belastung.... Soviel zu "indiskutabel".
dodo82
Stammgast
#242 erstellt: 19. Feb 2009, 12:11
Kann mir jemand sagen wo ein passables netzteil für einen guten preis herbekomme? der verstärker hat 200w rms. ich wollte dann noch einen 1Farad kondensator dazwischen setzen.

mfg dodo
largpack
Stammgast
#243 erstellt: 19. Feb 2009, 14:44

dodo82 schrieb:
ich wollte dann noch einen 1Farad kondensator dazwischen setzen.




[Beitrag von largpack am 19. Feb 2009, 14:44 bearbeitet]
dodo82
Stammgast
#244 erstellt: 19. Feb 2009, 15:35
Macht das keinen sinn?
largpack
Stammgast
#245 erstellt: 19. Feb 2009, 21:22

dodo82 schrieb:
Macht das keinen sinn?


Genausowenig Sinn wie im Auto....
dodo82
Stammgast
#246 erstellt: 19. Feb 2009, 22:04
Kommt das nicht auch irgendwie darauf an was für einen kondensator man sich zulegt. die von brax sind z. b. sehr gut und da ein kondensator den strom 200 mal schneller als eine battarie abgeben kann und die stromspitzen ausbügelt halte ich es eigentlich schon für sinnvoll. du kannst mich aber gern eines besseren belehren.
schlusenbach
Inventar
#247 erstellt: 20. Feb 2009, 00:34
kauf dir ein aktivmodul.
und ansonsten...


FORENSUCHE!!!!!!!!!!!!!!!!!! das wurde alles schon 123124 mal diskutiert...
Greenslow
Stammgast
#248 erstellt: 21. Feb 2009, 17:52

YamahaM4 schrieb:
Hallo,
die So ziemlich teuerste Komponente an jeder guten Home HiFi Endstufe ist das in den Geräten verbaute Netzteil (Trafo;Gleichrichtung;Siebung/Glättung etc.).
So hat z.B. meine M4 bei nur 120 Watt Sinus Ausgangsleistung eine Stromaufnahme von ca. 900 Watt am Netz.
Wenn jetzt jemand daherkommt und erzählt, dass er z.B. eine 600 Watt Endstufe an nem popligen PC Netzteil mit sagen wir mal 550 Watt betreiben möchte, so ist das kompletter Unfug.
Warum glaubt Ihr sind die Car-Hifi Endstufen mit eigentlich moderaten Leistungen so "preiswert" ?

Richtig, weil die kein Netzteil eingebaut haben und die kosten
für selbiges nicht im Preis der Endstufe enthalten sind.


Wenn man so nen Verstärker halbwegs ordentlich zu Hause betreiben möchte dann brauchts mehr als ein PC Schaltnetzteil für 30 Euro.
Ich hab in meiner Werkstatt ein stabilisiertes Rohde& Schwarz Labornetzteil, das bei einer Ausgangsspannung von 12v (respektive 14,4 Volt - Leerlauf)einen Ausgangsstrom von 60 A zur Verfügung stellt und damit könnte das so einigermaßen funktionieren.

Allerdings kostet das Netzteil ca 1800 Euro und dafür bekommst du schon ne recht ordentliche Home Hifi Endstufe.

Also ist die ganze Geschichte komplett indiskutabel.

Gruß

Chris


Das stimmt nicht, das Carhifi Endstufen kein Netzteil haben!
Das ist auch ganz einfach zu beweisen das sie eins haben müssen.

P=(U*U)/R (eine einfache aber sehr aufschlussreiche Formel aus der Physik)

Also: (12V*12V)/4Ohm = 36 Watt

Ohne ein Netzteil gibts nicht mehr als 36 Watt im Auto, bedingt durch die Spannung und der Impedanz der Lautsprecher.

Das Netzteil für den PC macht also aus den 230V Wechselspannung eine saubere Gleichspannung von 12 Volt. In der Carhifi-Endstufe wird aus der Gleichspannung wieder "Kleinholz" gemacht und auf ,ich sag mal 60V, erhöht und wieder gleichgerichtet.
Technisch macht das keinen Sinn, kostengünstiger kann es natürlich sein.


[Beitrag von Greenslow am 21. Feb 2009, 17:58 bearbeitet]
dome02000
Neuling
#249 erstellt: 23. Feb 2009, 00:30
hi ..

also ich habe eine toxic t1100 und habe sie an einen booster der als starthilfe für autos gebraucht wird.. und der booster alleine ohne in aufzuladen hatte mindestens 1 woche gehalten....
aber eins sag ich es war wunderbarer sound aber ich muss den anderen zu stimmen nicht geht über ein schönen 5.1 oder eine pa anlage ist zwar auchn nicht so mein fall aber es reicht mir aus ......

und jetze habe ich eine selbst gebaute anlage zur zeit mit einen pa verstärker und einen 5.1 verstärker die 2 blaupunkt boxen sind an den pa verstärker geklemmt und haben je 2000 watt !!...aber leider keine echten 2000 watt...und die 5.1 habe ich an meinem fernsehr wo ich richtig guten sound habe wenn ich playstation spiele^^
schlusenbach
Inventar
#250 erstellt: 23. Feb 2009, 18:42
toll!
YamahaM4
Hat sich gelöscht
#251 erstellt: 25. Feb 2009, 21:53
@Greenslow:

Sorry, ich habe mich falsch ausgedrückt.
Mir ist die Funktionsweise und der Aufbau von Car-Hifi Endstufen bekannt.
Ich meinte anstelle des Netzteils natürlich die Spannungsversorgung.

Greetz

Chris
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Car HIFI -Zuhause
fishbone1000 am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  14 Beiträge
Car-Hifi vs. Home-Hifi
dirk-1082 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  7 Beiträge
Car-HiFi -> Home-HiFi
ZenBose am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  13 Beiträge
CAR-Hifi für Daheim
Slaine am 07.05.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  46 Beiträge
unterschied car hifi und home hifi
badde34 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  33 Beiträge
Car Verstärker @Home kleine frage
GhostDriver am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  5 Beiträge
Car Hifi Componenten ins Wohnzimmer?
ck0rn am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  3 Beiträge
Car-Hifi ins Wohnzimmer bringen
Strauß am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  9 Beiträge
Ist Home-Hifi auch so "teuer" wie Car-Hifi ?
Grimpf am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  40 Beiträge
Car HiFi mit Notstromaggregat betreiben.
DarkWolf1 am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedderTiiN
  • Gesamtzahl an Themen1.409.165
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.209