Qual d. Wahl: Teufel Cinebar 52 THX vx. Sonos Playbar vs. Bose Soundtouch 300

+A -A
Autor
Beitrag
die_maske!
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Okt 2017, 23:12
Hallo Leute,

ich bin auf dem Feld ein ziemlicher Anfänger und habe hier im Forum und im hiesigen Wiki schon viel gelesen, werde aber aufgrund der vielen Infos immer unsicherer.

Ich möchte mir eine Soundbar kaufen.
Dabei schwanke ich zwischen drei Soundbars - alle mit dem Subwoofer:

Teufel Cinebar 52 THX
Sonos Playbaer
Bose Soundtouch 300

Ich möchte mit der Soundbar nicht nur den Fernsehsound unterstützen, sondern auch auf Parties/privat in unserem Wohnzimmer (ca. 20-25qm) ein gutes und starkes Klangerlebnis haben.
Welche der drei ist denn "die beste Soundbar", um auch mal ordentlich Musik mit Bass zu hören? Welche würdet ihr euch holen?

Vielen Dank für eure Einschätzung!
truetee
Stammgast
#2 erstellt: 18. Okt 2017, 23:33
Zu 99% wird dir hier niemand zu einer Soundbar raten. Mach mal ein Foto oder eine Skizze von dem Zimmer, dann kann man mal schauen, ob was anderes nicht mehr Sinn macht, damit du den besten Klang für dein Geld bekommst. Maximales Budget wäre noch gut.
haumti
Inventar
#3 erstellt: 18. Okt 2017, 23:57
Alle drei Marken fallen dadurch auf das sie ein Massives Marketing betreiben.
Ob das der Qualität förderlich ist darf bezweifelt werden.

Eine Soundbar hat nicht die erforderliche Stereo Breite um einen mittleren Raum mit Sound zu füllen.

Gruß
Alex
Highente
Inventar
#4 erstellt: 19. Okt 2017, 07:04
Für TV Ton Unterstützung ist ne Soundbar ja OK aber für Musik und Party völlig ungeeignet.
die_maske!
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Okt 2017, 07:51
Okay, danke für eure Hinweise.
Ich bin jetzt kein High-End-Musikhörer. Was ich möchte, lässt sich eigentlich so zusammenfassen:

Ich schaue häufiger Serien, gerne auch mal nen Film und drehe gerne zu nem Gläschen Wein/Bier nach Feierabend mal die Musik etwas lauter und lehn mich auf der Couch zurück - ab und zu kommen auch ein paar Freunde vorbei und wir machen einen drauf, die Stimmung steigt und je mehr wir getrunken haben, desto lauter wird das Ganze und das sollte die Anlage mitmachen können - ich glaube das kennen soweit die meisten...

Von daher brauche ich keine Musikanlage um feinste Nuancen zu hören oder einen Konzertsaal zu beschallen, sondern ich wollte etwas Dezentes, das meinen relativ bescheidenen Ansprüchen genügen sollte.

Mal hypothetisch:
Wenn ihr jetzt nur die Wahl zwischen diesen drei Soundbars hättet, welche wäre euer Meinung nach die Beste?

Zweite hypothetische Frage:
Welche andere Soundbar, die preislich in einem ähnlichen Rahmen liegt, würdet ihr alternativ holen?

Danke für eure Hilfe!

P.S.: Wir können später/ in einem anderen Thread das ganze auch noch in Richtung 2.1/.5.1-Analge verlagern, ich würde nur vorher gerne das Thema Soundbar hier für mein Verständnis etwas vertiefen wollen - ich könnte mir ja auch erstmal das eine und dann noch das andere holen...


[Beitrag von die_maske! am 19. Okt 2017, 07:54 bearbeitet]
Tron_224
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Okt 2017, 07:57
Ich kenne die anderen beiden nicht, aber es dürfte schwer sein, die Sonos im Bass zu übertreffen. Nur der Preis ist astronomisch.

Ansonsten benötigt man gerade für eine Party nicht das beste Stereo. Desweiteren wird hier jedem Dritten zu einer Soundbar geraten, wenn er nach einem Surroundsystem fragt. Wenn dann ml jemand von selber auf die Idee kommt, dann lasst ihn doch.

Die Sonos kann man später noch (teuer) ausbauen zu einem echten Surroundsystem und in mehreren Zonen nutzen. Das ist schon sehr durchdacht. Es soll sogar eine Raumeinmessung geben.

Was mich bei Soundbars nur stört, ist die begrenze Anzahl an Anschlüssen. HDMI ist oft nicht vorhanden. Wenn doch mal ein Player hinzukommt, muss man mit ARC improvisieren, da ist dann der TV der Engpass.

Teufel hat zwar HDMI, decodiert aber m.E. nicht alle Tonformate. Wenn Multiroom und Surrounderweiterung nicht benötigt werden, dann ist die Cinebar im Vergleich zu Sonos ein Schnäppchen, da Sub und Bar zusammen so viel kosten wie bei Sonos ein Element allein.

Insgesamt sind es Yuppie-Produkte, die vom Marketing und von der Einfachheit leben. Der Anwender muss sich nicht groß damit befassen, fragt auch nicht nach technischen Daten, sondern packt aus und schaltet ein. Dafür zahlt man etwas mehr.

Natürlich bekommt man für gleiches Geld besseren Klang, muss sich dann aber auch damit befassen, Kabel verlegen etc.
AlainSutter1337_
Inventar
#7 erstellt: 19. Okt 2017, 08:03
Nimm doch eine nubert nupro as 250 oder die as450 plus sub, mit denen kannst du besser laut Party machen.
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 19. Okt 2017, 08:33

Tron_224 (Beitrag #6) schrieb:
Wenn Multiroom und Surrounderweiterung nicht benötigt werden...



Das ist die Frage. Wenn man mehrere Räume für ne entspannte Party hintergrundbeschallen will, so dass man sich noch unterhalten kann, dann kann man sehr gut ein Multiroomsystem nehmen ( https://av-wiki.de/multiroom ) - ansonsten wäre ich bei Stereosoundbars, wie die genannten Nuberts oder eine von Dali (Kubik One), je mit Sub. Für wildere Parties gehe ich sowieso in Räume, die man leicht reinigen kann und nutze für die Musik PA-Equipment.
die_maske!
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Okt 2017, 15:01
Okay, danke für eure Antworten soweit.

Noch drei Punkte, zu denen ich keine klare Aussage finden konnte:
1. Weiß jmd. wie viel Watt Leistung die Bose ST 300 hat?
2. Und denkt ihr, dass die Teufel, nur vom Sound her betrachtet, besser ist?
3. Könnte man die Teufel irgendwie (bei Bose und Sonos geht das ja) mit Rear-Lautsprechern erweitern?
danyo77
Inventar
#10 erstellt: 19. Okt 2017, 16:04
zu 1: Wozu sollte man das wissen wollen?
zu 2: Das ist ne Frage über subjektiven Geschmack, die kannst Du Dir leider nur selber beantworten.
zu 3: Nein, geht nicht.
die_maske!
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Okt 2017, 16:10
zu 1. Interesse und weil ich es bisher nirgendwo lesen konnte - so als sei es ein Geheimnis.
zu 2. Okay, danke.
zu 3. Danke
danyo77
Inventar
#12 erstellt: 19. Okt 2017, 16:16
Bose hält sich immer bedeckt mit Leistungsangaben. Hier sind sie aber auch nicht wichtig, die Soundbar ist ja nicht zur Discobeschallung gedacht. Im Betrieb liegen da ein paar Watt im unteren zweistelligen Bereich an. Mehr als die 65 Watt Eingangsleistung, die angegeben sind, können es allerdings nicht sein.
haumti
Inventar
#13 erstellt: 19. Okt 2017, 16:24
Ich würde die Teufel noch für die bessere der Drei vermuten, dort sind 4 x 100 mm Chasis verbaut.
Erweitern kann man die zwar nicht um Sateliten aber bei deiner Nutzungsweise sehe ich da auch keinen Sinn.

Bei Bose oder Sonos sind die Abmaße so klein das dort die Mitteltöner kaum 70 mm überschreiten dürften.
Man kann auf deren Produkt Seite auch scheinbar nicht herausbekommen was da für Chasis verbaut sind.
Wahrscheinlich wissen die bei Bose auch warum.

Für besser halte ich auch die Nubert As 250 die mit 4 x 120 mm Chasis aufwartet und um Sub und Sateliten erweitert werden kann.
Als Sub würde ich dann eher ein Klipsch 10 oder 12 Zoll beistellen da der Nubert Sub 443 mit 9 Zoll Chasis fast 400€ kostet.

Gruß
Alex
newsouthend
Stammgast
#14 erstellt: 19. Okt 2017, 18:37
Hallo.
Die Bose hab ich in diversen Ausstellungen gehört...Musik würde ich damit nicht hören...gut Filme auch nicht😀
Sonos hat mich auch nicht überzeugt.
Die teufel kenn ich nicht.

Vielleicht wäre auch die Canton DM 90.3 etwas für dich. Habe die mal bei einem Händler gehört und fand die ganz gut.

Gruß
ddiggler79
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Okt 2017, 09:21
Hab das Thema auch durch. Es kam nur eine Soundbar bzw Soundprojektor in Frage, nachdem ich einige Probe gehört habe. Yamaha YSP 5600... damit geht auch Musik und Party Bose hörte sich im MArkt gar nicht schlecht an, aber als ich den Yamaha YSP gehört habe, war gleich alles klar!!!
die_maske!
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Okt 2017, 11:17
Danke für eure Antworten.

Wahrscheinlich passt das hier jetzt nicht mehr ganz in den Thread, aber aufgrund eurer Meinungen hab ich mich im Internet und v.a. auf der Teufel-Seite nochmals etwas umgeschaut und habe nun folgende 5.1-Systeme im Auge:

1. Teufel LT 4 "5.1-SET M" (Teufel)

2. HKTS 16 (Harman Kardon

3. HKTS 65 (Harman Kardon)

Insbesondere das Teufel LT 4 gefällt mir in Schwarz mit dem gebürsteten und matten Aluminium besonders gut.
Insgesamt glaube ich, dass ich mit diesen Geräten wahrscheinlich (insgesamt betrachtet) einen besseren Sound (v.a. auch mal bei Musik) herausbekommen werden im Vergleich zu den Soundbars, oder?

1. Hypothetische Frage
Welches der drei Systeme würdet ihr am ehesten kaufen?

2. Hypothetische Frage
Ihr habt bestimmt wieder bessere Empfehlungen/Ratschläge. Wenn ja, welche?

Danke euch!

Grüße
danyo77
Inventar
#17 erstellt: 20. Okt 2017, 11:49

die_maske! (Beitrag #16) schrieb:
1. Hypothetische Frage
Welches der drei Systeme würdet ihr am ehesten kaufen?


Keines davon. https://av-wiki.de/kleinstlautsprecher Lautsprecher kauft man nach Klang. das HKTS ist klanglich für die Größe (auf < 20qm) halbwegs okay, ich hatte damit aber auch schon technische Probleme (BluRay-Laufwerk - Leseeinheit kaputt, genau nach Garantieablauf)


die_maske! (Beitrag #16) schrieb:
2. Hypothetische Frage
Ihr habt bestimmt wieder bessere Empfehlungen/Ratschläge. Wenn ja, welche?


Das ist jetzt ein komplett anderes Thema. Passive Lautsprecher mit AVR.

Wenn Du denkst, dass Du fünf Lautsprecher vernünftig stellen kannst ( https://av-wiki.de/aufstellung ), dann wäre ich langfristig beim einzig richtigen Ansatz, kann man ja auch nach und nach einkaufen: http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=68685

Beim AVR ( https://av-wiki.de/av-receiver ) warten bis Black Friday ist und den X1400 nehmen.

Andere kleine, aber dennoch gute Komplettsysteme werden hier angeboten: http://csmusiksystem...-Satelliten-Systeme/ oder vielleicht noch das Saxx Curved: https://saxx-audio.de/?product=cr5-1 - mit obne genanntem Ansatz von Donsiox fährt man aber in der Regel deutlich besser...


[Beitrag von danyo77 am 20. Okt 2017, 11:50 bearbeitet]
die_maske!
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Okt 2017, 13:32
Aber trotzdem nochmal zur 1. hypothetischen Frage:
Wenn es nur die drei Soundsysteme gäbe, welches ist hiervon am ehesten noch am besten?
AlainSutter1337_
Inventar
#19 erstellt: 20. Okt 2017, 14:56
Gäbe es hypothetisch nur diese 3 Systeme, hätte ich ein anderes Hobby


[Beitrag von AlainSutter1337_ am 20. Okt 2017, 14:57 bearbeitet]
Tron_224
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Okt 2017, 15:08


Für die genannten Zwecke kommt wirklich keins der Systeme in Frage. Das ist weder Fisch noch Fleisch.

Für Partys würde ich zwei kräftige Standboxen nehmen. Das klingt bei TV-Ton sicher auch besser als diese „Systeme“.
*Andersch*
Stammgast
#21 erstellt: 20. Okt 2017, 21:11
Das kommt mir alles sehr bekannt vor.
Zu Beginn habe ich ebenfalls eine THX 52 zu Hause gehabt um etwas mehr Kino-Feeling zu haben und die in die Jahre gekommene Stereoanlage zu ersetzen. Was Film angeht, so hat es ordentlich gerumpelt. Mehr aber auch nicht. Musik kam auch raus.
Danach stand die LT 4 im Raum...zum Glück gar nicht erst bestellt.

Dann kam das Hifi-Forum und eine Zeit mit Geduld, viel lesen und ausgiebigen Probehören.
Heute erfreue ich mich jeden Tag aufs neue an meinem flexiblen 5.0 System + AVR. Letztendlich steht auch noch eine weitere Anlage im Nebenraum und eine Zone 2 in der Küche. So spinnert muss es nicht bei jedem ausufern
Was ich als Tipp geben kann...Mach einen Termin zum Probehören und lass Dir alles nochmal durch den Kopf gehen.
Für die Preise eines Komplettsystems lassen sich viele alternative und klanglich um Welten bessere Varianten realisieren. Außerdem wirst Du länger deine Freude daran haben. Versprochen!

Viele Grüße
Andreas
haumti
Inventar
#22 erstellt: 20. Okt 2017, 23:36
Alle drei Systeme oben sind der sichere Griff ins Klo.
Bei den Teufel ist der untere Frequenzgang 135 Hz.
Bei den HKTS ist der Frequenzgang nur zusammen mit dem Sub angegeben: 45 Hz, was für einen Subwoofer schon nicht sonderlich ist.
Die Sateliten haben 75 mm Chasis, die dürften auch nicht besser als die Teufel sein.

Die Systeme kosten zwischen 700€ und 1200€ plus einen AVR(ca.200 - 350€).
Für das Geld bekommt was was deutlich besseres zusammen gestellt.

Als Richtwert kann man anehmen das die Haupt LS (Stereo) min. 100mm Chasis haben sollten und die untere Frequenz 80 Hz oder tiefer liegen sollte.

Beispiel:
Denon AVR X 1300 ca.325 € :
https://www.hificorn...1.QVZSWDEzMDBXQktFMg

Klipsch Stereo Lautsprecher ca.179€:
https://www.akustik-...paarpreis?sPartner=3

Klipsch 10 Zoll Subwoofer ca.215€:
https://www.akustik-...w-schwarz?sPartner=3

Macht plus Kabel, evtl. Ständer usw.. ca.750-800€.
Das System ist erweiterbar auf 5.1 und sollte einige Jahre halten und wenn mal was kaputt geht muß nicht gleich alles auf den Müll.
Die Klipsch LS sind nur Beispiele, in der Preisklasse gibt es noch dutzende LS die man auch nehmen könnte

Gruß
Alex


[Beitrag von haumti am 20. Okt 2017, 23:38 bearbeitet]
Archangelos
Inventar
#23 erstellt: 22. Okt 2017, 21:43
Kauf dir 2 vernünftige Standlautsprecher wenn vernünftig platzierbar und einen AVR mit Multiroom Möglichkeiten.

YAMAHA Musiccast oder Denon Heos

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose soundtouch 300 oder Sonos Playbar
Jeremyk am 25.11.2017  –  Letzte Antwort am 26.11.2017  –  9 Beiträge
Sonos oder Bose Soundtouch 300
Novo25 am 10.09.2017  –  Letzte Antwort am 11.09.2017  –  4 Beiträge
Kaufberatung Sonos Playbar oder Teufel Cinebar 51THx
Pnörner am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  4 Beiträge
Teufel Soundbar Cinebar 52 THX
Spreed am 18.05.2017  –  Letzte Antwort am 18.05.2017  –  2 Beiträge
Bose Soundbar 700 vs Sonos Playbar
Anaconda01 am 12.04.2019  –  Letzte Antwort am 18.04.2019  –  11 Beiträge
Sonos Playbar vs 2 Sonos Play 5
Hammeldolln am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  2 Beiträge
Soundbar - Bose Soundtouch 300 Alternativen
Lumo89 am 20.11.2017  –  Letzte Antwort am 22.11.2017  –  7 Beiträge
Soundbar-Suche: Sonos Playbar vs. Yamaha 5600 vs. Bose SoundTouch 130
marc5484 am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  12 Beiträge
Teufel Cinebar 52 THX vs Yamaha YSP 3300
Trance2077 am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Soundbar Teufel vs Sony vs Bose
Chiodos83 am 09.08.2017  –  Letzte Antwort am 16.08.2017  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.421 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDennis_Bender
  • Gesamtzahl an Themen1.444.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.496.893