Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|

BIG Radio's/Ghettoblaster

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#601 erstellt: 16. Sep 2010, 18:22
Probiers mal bei stereo2go.com da sind die ganzen sammler, da gäbs dann evtl. Leute die noch Ersatz haben.

Erzähl doch mal, bist du glücklich mit deiner Entscheidung? Wie empfindest du den Sound?

LG, Tobi
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#602 erstellt: 17. Sep 2010, 10:50

DOSORDIE schrieb:
Probiers mal bei stereo2go.com da sind die ganzen sammler, da gäbs dann evtl. Leute die noch Ersatz haben.

Erzähl doch mal, bist du glücklich mit deiner Entscheidung? Wie empfindest du den Sound?

LG, Tobi


Momentan bist du bei www.boomboxery.com besser beraten, da die meisten von Stereo2go.com umgestiegen sind
DerBolzn
Schaut ab und zu mal vorbei
#603 erstellt: 17. Sep 2010, 11:42
Ich bin sehr glücklich über die Entscheidung, auch wenn 300 € am Anfang etwas Überwindung kosteten.

Aber wenn das Ding dann drinsteht in der Wohnung steht bereue ich keinen Cent mehr.

Habe einen Kumpel der sich einen neuen JVC Ghettoblaster zugelegt hat und habe das Teil auch schon bei sehr hoher Lautstärke gehört.
Jedoch sind die neuen Modelle nicht vergleichbar mit den damaligen Ghettoblastern.
Der JVC RC M70 ist sehr robust und sieht einfach geil aus.^^
Bei den hohen Klängen hört er sich sehr gut an, genauso bei den tiefen, wobei er auch einen super Bass hat.
Ich habe ihn schon in einer kleinen Halle ausprobiert, welche er locker beschallt hat.


Insgesamt bereue ich, wie schon oben angeführt keinen Cent, wobei Soundqualität und Kultobjekt-Eigenschaften dafür wohl die Gründe sind.

Sollte ich mir in der nächsten Zeit noch eine Boombox zulegen wollen, wäre es der JVC RC M90. Der soll noch ne Steigerung zum M70 sein.
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#604 erstellt: 17. Sep 2010, 22:24

DerBolzn schrieb:
Ich bin sehr glücklich über die Sollte ich mir in der nächsten Zeit noch eine Boombox zulegen wollen, wäre es der JVC RC M90. Der soll noch ne Steigerung zum M70 sein.

Eine richtige Steigerung zu M70 ist ein gutes Kassettendeck oder noch besser eine gute Bandmaschine. M90 ist im Prinzip das Gleiche nur etwas größer, seltener und noch teurer.

Hat jemand von euch einen JVC RC-XC3 gehört? Das Gerät hat leider keinen Batteriefach dafür aber Leistung ohne Ende, klingt echt nicht schlecht. Es wäre noch interessant einen Panasonic RC-909 zu kaufen, sie sind aber leider sehr selten hier zu sehen
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#605 erstellt: 18. Sep 2010, 21:03

Til_Eulenspiegel schrieb:

DerBolzn schrieb:
Ich bin sehr glücklich über die Sollte ich mir in der nächsten Zeit noch eine Boombox zulegen wollen, wäre es der JVC RC M90. Der soll noch ne Steigerung zum M70 sein.images/smilies/insane.gif

Eine richtige Steigerung zu M70 ist ein gutes Kassettendeck oder noch besser eine gute Bandmaschine. M90 ist im Prinzip das Gleiche nur etwas größer, seltener und noch teurer.


Inprinzip ist das ja eine Steigerung

Also als Hardcore-Sammler lohnt es sich den M90 für 700 Euro irgendwo zu kaufen, denn ein gutes Stück Steigerung ist der M90 alle mal aber für das Geld kann man sich auch zwei CS880 kaufen und diese Aiwas klingen praktisch gleich gut.
Im Vergleich zum M70 ist der Aiwa bzw M90 einfach bassiger massiver und lauter aber keines falls ausgeglichener.

Ich werde mal demnächst versuchen ein Vergleichsvideo auf Youtube hochzuladen.
Hat jemand Tips, wie ich alle drei am Besten vergleiche???

Beste Grüße aus Dresden
Andre
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#606 erstellt: 20. Sep 2010, 19:51

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:


Inprinzip ist das ja eine Steigerung

Also als Hardcore-Sammler lohnt es sich den M90 für 700 Euro irgendwo zu kaufen, denn ein gutes Stück Steigerung ist der M90 alle mal aber für das Geld kann man sich auch zwei CS880 kaufen und diese Aiwas klingen praktisch gleich gut.

Andre

In einem Ghettoblaster Forum wurde mal diskutiert, welche Geräte man als meist Überschätzte bezeichnen kann. Es wurden immer wieder die Gleiche Geräte genannt: Sharp GF-777 und JVC RC-M90
Sammler, die sich noch wenig auskennen, sehen in solchen Themen wie diese immer die Gleiche Geräte und glauben, das die Geräte wirklich die besten sind. Dann sehen wir bei Ebay komische Preise wie 600 Euro für 777 oder 300 Euro für M70, oder 250 Euro für defekten CS-880. Es gibt GEräte, die zumindest nicht schlechter sind, sind aber weniger bekannt und sind NOCH günstig zu haben. Es ist auch gut so


[Beitrag von Til_Eulenspiegel am 20. Sep 2010, 19:52 bearbeitet]
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#607 erstellt: 20. Sep 2010, 20:40

Til_Eulenspiegel schrieb:

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:


Inprinzip ist das ja eine Steigerung

Also als Hardcore-Sammler lohnt es sich den M90 für 700 Euro irgendwo zu kaufen, denn ein gutes Stück Steigerung ist der M90 alle mal aber für das Geld kann man sich auch zwei CS880 kaufen und diese Aiwas klingen praktisch gleich gut.

Andre

In einem Ghettoblaster Forum wurde mal diskutiert, welche Geräte man als meist Überschätzte bezeichnen kann. Es wurden immer wieder die Gleiche Geräte genannt: Sharp GF-777 und JVC RC-M90
Sammler, die sich noch wenig auskennen, sehen in solchen Themen wie diese immer die Gleiche Geräte und glauben, das die Geräte wirklich die besten sind. Dann sehen wir bei Ebay komische Preise wie 600 Euro für 777 oder 300 Euro für M70, oder 250 Euro für defekten CS-880. Es gibt GEräte, die zumindest nicht schlechter sind, sind aber weniger bekannt und sind NOCH günstig zu haben. Es ist auch gut so :)


Ui, dann nenn mir bitte einteilige Ghettoblaster die günstig sind und besser klingen als M90 oder CS880.
Ich hab schon viele gehört, es gibt diverse Grundigs die auch sehr geil klingen, diese sind dann aber vom Aussehen nicht so ansprechend als der M90.
Marantz soll auch ein paar gute Stücke gebaut haben aber ich glaube nach wie vor das man zumindest im "One Piece" Bereich nichts besseres hört als der M90 oder CS880.
Bin allerdings für neue Sachen offen, hab auch den neuen Altec Lansing IMT800.
Und der kracht ungemein...aber die Kiste hat kein Charme.
Nicht vergleichbar mit den 80ern...
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#608 erstellt: 20. Sep 2010, 21:49

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:

Ui, dann nenn mir bitte einteilige Ghettoblaster die günstig sind und besser klingen als M90 oder CS880.
Ich hab schon viele gehört, es gibt diverse Grundigs die auch sehr geil klingen, diese sind dann aber vom Aussehen nicht so ansprechend als der M90.
Marantz soll auch ein paar gute Stücke gebaut haben aber ich glaube nach wie vor das man zumindest im "One Piece" Bereich nichts besseres hört als der M90 oder CS880.
Bin allerdings für neue Sachen offen, hab auch den neuen

Ich habe paar Geräte von Marantz gehabt (auch den sehr bekannten PMS 7000). Es war klanglich absolute Enttäuschung.
Ich habe nicht besser gesagt, ich habe "nicht schlechter" gesagt. Den M90 habe ich nicht gehört, glaube aber nicht, dass da was besonderes ist. Wenn er auch best klingender einteiler ist, ist er "700 Euro" trotzdem nicht wert. Aiwa CS-880 habe ich vor kurzem gehört, Super Gerät gar keine Frage. Ich würde ihn aber nicht auf eine Stufe höher als JVC M70 stellen. Meiner Meinung nach, sind sie gleichwertig. Einem wird besser CS-880 gefallen, anderem M70.. Dazu kommt, dass JVC qualitativ besser sind als Aiwa-s. So gut wie alle Aiwas brauchen eine Reparatur. Kassettendeck da ist richtig kompliziert und meistens defekt. Sicken sind bei allen 880 defekt oder wurden mehr oder weniger gut repariert. Aber das weißt du auch selbst Wenn wir bei Aiwa bleiben wollen, zumindest nicht schlechter als 880 ist meiner meinung nach TPR-990. Es war auch damals TOP Model, der Recorder war auch teurer als CS-880.
Zum Beispiel Panasonic RX 5600 ist wirklich günstig zu haben und klanglich absolut TOP! Es gibt noch richtig gute Geräte von Sanyo. Kennst du die Firma Silver? Die Firma ist praktisch ein NoName hier in Deutschland, die Geräte der Firma sind aber absolut perfekt!
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#609 erstellt: 22. Sep 2010, 13:59
Von wem hast du den 880 gehört? Kann ja sein das die Sicken schlecht geklebt wurden oder die falschen Sicken drin sind oder gar die falschen Lautsprecher verbaut wurden.
Also original klingt auf allefälle besser als der M70.
Hier mal ein Video http://www.youtube.com/watch?v=RTrwfjtfCuA sagt zwar nicht viel aus aber die Kiste ist klanglich der Knüller.
Wärste mal mit gewesen beim Ghettoblastertreffen, da hättest du alle vergleichen können.

http://www.youtube.com/watch?v=WHKmA02ZNIk
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#610 erstellt: 23. Sep 2010, 20:07
Bei meinem Bekannten. Die Sicken wurden selbst gemacht, es waren keine Gummi-Sicken. Wie es drin aussieht, weiß ich allerdings nicht, ich habe das Gerät von ihnen nicht gesehen. Aber so wie ich ihn kenne, hat er es bestimmt ordentlich gemacht.

Mein Eindruck ist, dass es auch stark abhängt, was für eine Music man hört. Für Techno würde ich JVC NB10 nehmen. Für was ganz ruhiges mit viel details JVC RC-838 oder 828

Ich habe auf dem Video einen Sanyo 920 bemerkt. Ich hatte mal Möglichkeit gehabt, so ein Gerät günstig zu kaufen und leider zu lange nachgedacht.. Wie ist dein Eindruck vom Gerät?
DOSORDIE
Inventar
#611 erstellt: 26. Sep 2010, 10:12
Mit meinem Boomblaster stimmt was nicht. Der rechte Lautsprecher macht eklige Geräusche, bei jedem Basschlag. Links klingts ganz sauber. Noch schlimmer ist es, wenn das Gitter davor sitzt. Komischerweise liegt das nicht daran, dass es locker ist oder so. Ich habe das linke mit dem rechten Gitter getauscht, der Fehler ist aber nicht mitgewandert. Ich habe so langsam das Gefühl, dass der Lautsprecher im Eimer ist. Am Gehäuse kanns ja nicht liegen, ich hab alles mit Silikon abgedichtet.

LG, Tobi
JVC838
Ist häufiger hier
#612 erstellt: 29. Sep 2010, 19:56
Hallo,

Ich bin der stolze Besitzer dieses AIWA's. http://www.youtube.com/watch?v=RTrwfjtfCuA

Klanglich ist er wirklich noch eine Stufe besser wie der schon hochgelobte JVC M70

Ich hatte meinen 880 auch beim USA Treffen in Florida mit.

Dort gab es einen Performance-Vergleich zum M70 und alle waren zum Schluss einig: Der AIWA ist der eindeutige Sieger.

Anschliesend haben wir den JVC M90 mit dem AIWA 880 verglichen und hier musste er nach hartem Kampf doch den Kürzeren ziehen. Der M90 ging noch etwas lauter ( bei vertretbaren Verzerrungen) und hatte die trockeneren, härteren Bässe.
DOSORDIE
Inventar
#613 erstellt: 29. Sep 2010, 20:41
Falls es wen interessiert: Der Boomblaster hat Luft durchgelassen, im Plastik, ich hab einfach nochmal ne halbe Tube Silikon zum abdichten drangepappt und jetz is Ruhe ;-)

Ich bin so froh. Ich habe sogar den Eindruck der macht nochmal mehr Druck als vorher.

LG, Tobi
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#614 erstellt: 30. Sep 2010, 14:05

JVC838 schrieb:
Hallo,

Ich bin der stolze Besitzer dieses AIWA's. http://www.youtube.com/watch?v=RTrwfjtfCuA

Klanglich ist er wirklich noch eine Stufe besser wie der schon hochgelobte JVC M70

Ich hatte meinen 880 auch beim USA Treffen in Florida mit.

Dort gab es einen Performance-Vergleich zum M70 und alle waren zum Schluss einig: Der AIWA ist der eindeutige Sieger.

Anschliesend haben wir den JVC M90 mit dem AIWA 880 verglichen und hier musste er nach hartem Kampf doch den Kürzeren ziehen. Der M90 ging noch etwas lauter ( bei vertretbaren Verzerrungen) und hatte die trockeneren, härteren Bässe.


Moin Ralf, dein Aiwa ist ja auch erste Sahne...auch wenn es uns keiner glaubt aber besser als der M70 ist er auf jeden fall...
Beste Grüße aus den überschwemmten Dresdner Land
Andre
Mary_1271
Inventar
#615 erstellt: 30. Sep 2010, 19:17

DOSORDIE schrieb:
Falls es wen interessiert: Der Boomblaster hat Luft durchgelassen, im Plastik, ......


Hallo Tobi

Natürlich interessiert das!!! Ich hätte allerdings auf einen Defekt in der Endstufe getippt. Schön, daß es "nur" ein "Schreck in der Abendstunde" war!


@JVC838

Gratuliere zum 880er AIWA Dein Recorder scheint ja auch noch optisch sehr gut in Schuß zu sein. Habt Ihr die Möglichkeit den 880er gegen eine JVC-Boombox antreten zu lassen? (z.B. RV-NB1) Er sollte den AIWA zumindest im Baßbereich toppen.

Trotzdem. Der große AIWA ist einer der schönsten Recorder der guten alten Schule.

Liebe Grüße
Mary
DOSORDIE
Inventar
#616 erstellt: 30. Sep 2010, 22:59
Ja kann ich auch nur sagen. Die alten Geräte sind über den gesamten Frequenzbereich irgendwie "liebevoller abgestimmt", aber die unteren Frequenzen klingen nie so toll und so "anlagenmäßig" wie beim Boomblaster. Das is einfach Fakt. Der M70 und auch der WF 939 haben mich schon oft erstaunt, aber sie müssen auch immer korrekt aufgestellt sein, sonst kann das ganze auch nach Plastik klingen, beim Boomblaster isses egal wie das Gerät steht, er klingt immer füllig. Leider ist die schlampige Klangregelung etwas doof gelöst. Man kann einfach nichts nachregeln, wenn das Ding schlecht aufgestellt ist, wenn was im Weg steht klingt er einfach nur dumpf. Liegt auch an den Breitbändern, ich bin erstaunt wie präzise die in den Höhen klingen, aber sobald das Gerät auf dem Boden steht strahlen die die oberen Höhen einfach nur noch ärmlich ab, das ist ein bisschen schade. Ein Bass und ein Höhenregler in 12 Stufen aufgeteilt oder so hättens völlig getan, aber die blöden Presets da und das alberne ACS hätte man sich echt sparen können, da war das SNRS bei den alten Sharps wesentlich sinnvoller und klanglich auch wesentlich besser.

LG, Tobi
JVC838
Ist häufiger hier
#617 erstellt: 01. Okt 2010, 06:48

Mary_1271 schrieb:


@JVC838

Gratuliere zum 880er AIWA Dein Recorder scheint ja auch noch optisch sehr gut in Schuß zu sein. Habt Ihr die Möglichkeit den 880er gegen eine JVC-Boombox antreten zu lassen? (z.B. RV-NB1) Er sollte den AIWA zumindest im Baßbereich toppen.

Trotzdem. Der große AIWA ist einer der schönsten Recorder der guten alten Schule.

Liebe Grüße
Mary


Danke für die Kommentare

Ich habe den NB10: beim Bass ist der JVC noch eine Stufe besser, besonders bei schwierigen räumliche Vehältnissen. Allerdings gibt es viele Musik Titel mit ordentlichen Bässen, wo der Aiwa CS880 gegenüber dem NB 10 nicht wirklich schlechter ist.
Im Höhenbereich kann der KaBoom RV-NB10 aber keines Falls mithalten. Die Sound-Brillianz des KaBoom ist da doch enttäuschend. Das UKW Emfangsteil ist auch kein Highlight, der Aiwa ist da besser.

PS: mein Aiwa hat von mir ein paar 25mm Kalottenhochtöner ( von Philips ) eingebaut bekommen. Diese sind etwas besser gegenüber den AIWA Konus-Typen.
DOSORDIE
Inventar
#618 erstellt: 01. Okt 2010, 07:48
Der Boomblaster spielt sehr brilliant, wenn er richtig aufgestellt ist. Es sind aber nunmal Breitbänder, die ein schlechtes Abstrahlvermögen haben, wenn man nicht genau im richtigen Winkel steht/sitzt und hört, dann geht die Brillianz flöten. Ich hab ja nen M70, bei dem strahlen die Höhen wesentlich besser ab, wenn er ungünstig aufgestellt ist, dann sind die aber genauso weg, so ist es auch beim WF 940, der kann Einiges mehr an Höhen, als der Boomblaster, ich hab mir schon überlegt da mal Koax Systeme reinzusetzen, dann dürfte der Boomblaster alle anderen Geräte an Brillianz übertreffen.

Bei den Breitbändern ist auch das Problem, dass die wesentlich weniger Fläche haben um ordentlich Resonanz aufzubauen, Ich weiß nicht ob die Trennfrequenz zwischen den Subs und den Breitbändern da so gut gewählt worden ist, man hat manchmal das Gefühl, dass im oberen Bass/unterem Mittenbereich irgendwie was fehlt, weil die Subs ja wirklich nur die ganz tiefen Bässe übertragen. Trotzdem bin ich jeden Tag wieder schwer beeindruckt von dem Ding.

Der Tuner ist bei den alten Geräten wirklich um Einiges besser, aber auch nicht um Längen. Ich hab aber ne längere Antenne an den Boomblaster geschraubt und das bringt schon eine kleine Verbesserung.

Das mit dem mp3 CD Player ist halt toll.

Mein Rucksack mit ungefähr 80 Party Tapes, die ich seit 2001 aufgenommen habe, wo auch viele Originale aus den 70er,80er und 90er Jahren dabei waren ist mir aus dem Auto geklaut worden. Ärgerlich für beide Seiten, denn der Inhalt ist vom Marktwert her ja komplett wertlos, die Cassetten waren äusserlich verranzt aber für mich ist eine kleine Welt untergegangen. Ich bin gerade dabei alles was auf den Tapes war zu rekonstruieren und auf mp3 CDs zu brennen, weil ich für die ganzen Bänder Jahre bräuchte um sie neu aufzunehmen. Natürlich ist es nicht das Gleiche, aber so habe ich wenigstens eine Möglichkeit, die ganzen Songs wieder mobil zu machen und das sogar mit weniger Ballast und nen mp3 Player anschliessen find ich unterwegs immer ziemlich unpraktisch. Mit Transmitter im Rucksack ist ne schlechte Variante, ausserdem hab ich keinen mp3 Player, aber externe Sachen nerven unterwegs immer tierisch, da is dann ein Kabel dran, und man muss den mp3 Player irgendwo hinstecken, ne mp3 CD legt man ein, Deckel zu und dann is die da drin. Bei den alten Kisten hör ich am Liebsten Cassette.

Das Cassettendeck vom Boomblaster ist zwar klanglich sehr gut, spult aber langsam und man kann die Cassette kaum sehen, Pausensuchlauf gibts auch nicht und man kann nicht spulen während man eine andere Quelle benutzt, deshalb ist das ganze auf Partys ziemlich unpraktisch zu bedienen, es reicht eigentlich nur zum Hören. Wenn man bestimmte Titel sucht ist man aber aufgeschmissen, es sei denn man nimmt nen Walkman mit und sucht schon immer das zurrecht, was als nächstes kommen soll, das ist bei den alten Kisten echt wesentlich besser.

LG, Tobi
Mary_1271
Inventar
#619 erstellt: 04. Okt 2010, 23:39

DOSORDIE schrieb:
Der Boomblaster spielt sehr brilliant, wenn er richtig aufgestellt ist. Es sind aber nunmal Breitbänder, die ein schlechtes Abstrahlvermögen haben, wenn man nicht genau im richtigen Winkel steht/sitzt und hört, dann geht die Brillianz flöten.

.........................ich hab mir schon überlegt da mal Koax Systeme reinzusetzen, dann dürfte der Boomblaster alle anderen Geräte an Brillianz übertreffen.


Hallo Tobi

Falls Du "dieses Projekt" mit den Lautsprechern für die Boombox "durchziehen" solltest, mußt Du das natürlich unbedingt hier kundtun. Ich vermute aber, daß es recht schwierig sein wird da etwas richtig-passendes zu finden.


DOSORDIE schrieb:

Der Tuner ist bei den alten Geräten wirklich um Einiges besser, aber auch nicht um Längen. Ich hab aber ne längere Antenne an den Boomblaster geschraubt und das bringt schon eine kleine Verbesserung.


Ha......das haben wir auch gemacht. Ein Gewinn ist auf jeden Fall vorhanden, aber einen guten "Oldschool-Recorder" (z.B. Sharp GF-9595) wird die Boombox-Tuner leider nie toppen!

Liebe Grüße
Mary
DOSORDIE
Inventar
#620 erstellt: 05. Okt 2010, 04:33
Das stimmt. Da sind schon wirklich Abstriche vorhanden. Ja den Antennentrick hab ich auch von dir ;-) Passende Lautsprecher gibts in jedem Mediamarkt, das wäre nicht das Problem, viel eher wäre es das ganze wieder zu öffnen, wo ich doch alles so schön zugekleistert habe, ausserdem hätte ich dann Angst, dass er zu hochtonreich spielt, da kann man dann ja garnix mehr regulieren etc, bis auf die Bässe ist Feinregulierung am Gerät ja nicht möglich.

LG, Tobi
drmz
Ist häufiger hier
#621 erstellt: 11. Okt 2010, 16:33
Hey, ich möchte auch mal ein paar von meinen Schätzchen zeigen.

Lasonic TRC-931
Crown CSC-950L
Crown CSC-350L
Sharp GF-9000H
JVC RC-M70
Eversonic SH-550
Continental GA-3000
Yoko (Modelnummer undbekannt)


Mehr Ghettoblaster und Walkman aus meiner Sammlung hab ich auf meinem Flickr.


[Beitrag von drmz am 11. Okt 2010, 16:38 bearbeitet]
PetruskenPeter
Schaut ab und zu mal vorbei
#622 erstellt: 12. Okt 2010, 10:12
Hallo,

bei meinem JVC RC-828

geht nur noch bedingt das Tapedeck. Das Abspielen funktioniert nur manchmal, meist passiert garnichts.
Vor/Zurückspulen funktioniert nur einen Sekundenbruchteil.

Nun hab ich mich mal an die Innereien des Ghettoblasters gewagt.

Ich habe schon die Riemen näher begutachtet. Diese haben keinen gescheite Spannung mehr wie ich finde :?.

Auf ebay hab ich keinen passenden Riemen gefunden.
Ist der Aufbau der Riemen so richtig?

Ps: Es ist kein Line-In vorhanden. Wie schliesse ich dann einen MP3-Player an?

Grüße,
Felix
termman
Inventar
#623 erstellt: 12. Okt 2010, 10:58
sudelnuppe
Neuling
#624 erstellt: 15. Okt 2010, 07:31
Hallo Leute!!

Ich habe mir kürzlich (quasi gestern) endlich einen Stereo-Cassettenrekorder gegönnt, nachdem der alte Stern KR450 Monorekorder nach munteren 30 Jahren Dauerdienst endgültig auseinandergefallen ist.

Nachdem ich einige Zeit bei Ebay einem Universum Senator Super 8800 hinterhergehechelt bin, habe ich mich für einen "Universum Super Sound 16000 CTR 2605" entschieden. Irgendwie mag ich Universum. Ist vielleicht nicht der (Hifi)Weisheit letzter Schluss, aber als junge Nuppe fand ich die Geräte schon schick.

Sei's drum, nun steht er hier. Spielt meine alten Kassetten, hat einen super Empfang und den Sound finde ich gut.

Allerdings gab es (natürlich) keine Bedienungsanleitung dazu und obwohl die Beschriftung löblicherweise komplett in deutsch gehalten ist, habe ich dazu ein paar Fragen!

Vielleicht kann mir jemand hier ein paar Angaben machen?

1. Es gibt einen Schalter "Regie". Den kann man umlegen, aber er bleibt nicht in Position. Was bezweckt dieser Schalter/Hebel?
2. An der Seite findet sich noch ein Schieberegler OSC. Ich kann auf 1 - 2 oder 3 schalten. Was bezwecke ich damit (steht auf 1 derzeit)?
3. Ich kann noch zwei Lautsprecher anschließen und ein externes Gerät via altem DIN Stecker. Ich dachte dabei an einen CD/MP3-Player. Funktioniert das? Und, da kein AUX geschaltet werden kann, schaltet der Rekorder dann automatisch auf das externe Gerät um?
4. Es gibt eine kleine Lampe mit der Beschriftung MSA. Was ist das denn? Einen Schalter dazu gibt es nicht.


Ich bedanke mich schonmal im Voraus für etwaige Hilfestellungen.

Es grüßt,
Sudelnuppe

Supersound 16000 1
036-15024-24
drmz
Ist häufiger hier
#625 erstellt: 15. Okt 2010, 11:01
Das ist ein schöner Ghettoblaster. Ich hab ihn selbst nicht, aber der ist hier recht verbreitet.

zu1) keine Ahnung
zu2) Ich schätze das wird sowas wie die "Beat Cut" Funktion bei den meisten anderen Ghettoblastern sein. Sie soll Schwebungen bei der Aufnahme von Mittelwellensendern unterdrücken.
zu3) Dafür gibt es Adapter. Damit kannst du dann deinen mp3 Player an die DIN Buchse anschliessen. In der Regel wird der Eingang aktiv, wenn du auf AUX schaltest. Bei manchen Geräten muss zusätzlich noch eine Kasette eingelegt und auf Aufnahmebereitschaft geschaltet werden. Ist bei den meisten Geräten zum Glück nicht notwendig.
zu4) keine Ahnung
phresh_hiphop_style
Stammgast
#626 erstellt: 16. Okt 2010, 11:47
Ich hab seit neun Jahren (damals vom hart erarbeiteten Geld vom Ferienjob für 299 DM beim Blödmarkt gekauft) täglich den kleinen Boomblaster (RV-B 55) im Betrieb.

Seit knapp einer Woche steht nun auch der RV-B 90 bei mir, allerdings in ziemlich heruntergekommenem Zustand. Batteriefachdeckel fehlt, Fernbedienung auch, Antenne ist abgerissen und die Klappe vom Tapedeck hat wohl auch mal wer stibitzt.

Angegeben war er mit "nur Standbylampe leuchtet". Ist auch so - hatte gehofft, dass vielleicht nur eine Feinsicherung durch ist. Nach dem Zerlegen stellte sich aber heraus, dass ein Mikrocontroller auf der Platine, die von unten an das CD-Laufwerk geschraubt ist, ein Beinchen eingebüßt hat. Das ist einfach wegkorrodiert.

Ich habe zwar versucht, den winzigen noch aus dem Chip stehenden Rest mit feinem Kupferdraht zu verlöten, aber die Aktion war nicht erfolgreich.
Wenn ich jetzt nur einen Totalschaden-RV-B 90 ergattern könnte, bei dem man das Bauteil noch ausschlachten kann... *seufz*

Den großen Blaster hatte ich mal bei nem Kumpel auf ner Party gehört (war ein "alternatives Eck" mit anderer Musik als auf der großen Anlage). Der kann schon noch mal einiges mehr als der "Mini" RV-B 55.
Genial an den Geräten ist auf jeden Fall das Zigarettenanzünderkabel. Mit der richtigen Stromversorgung kann man damit ein ganzes Wochenende lang Musik hören.

1


[Beitrag von phresh_hiphop_style am 16. Okt 2010, 11:49 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#627 erstellt: 16. Okt 2010, 16:06
Ja, seit ich den RV NB1 habe benutze ich meine Oldschoolblaster auch nicht mher. Der bringt mit seinem Tiefbass einfach die Wände zum Wackeln, er is halt nicht sonderlich komfortabel zu tragen und die Batterielebensdauer ist unter aller Sau. Ne externe Autobatterie ist bei Grillpartys ok, ansonsten ziemlich unpraktisch, da muss mindestens noch eine Ration D Zellen mit, sonst is der Rest der Nacht nicht viel übrig vom Bums und der Lautstärke die da rauskommen kann. Ich bin froh, dass bei meinem alles gut ist und er äusserlich auch noch schön ist, nach meiner Silikonkur knallt er noch viel mehr. Schade dass er einfach nicht das Flair der alten Geräte hat. Die orange Displaybeleuchtung is auf jeden Fall besser als die blaue. Die blaue sieht zwar schöner aus, aber wenn man vom Weiten und vor allem im Dunkeln aufs Display guckt sieht man alles nur verschwommen und das helle blau schmerzt richtig in den Augen.

LG, Tobi
phresh_hiphop_style
Stammgast
#628 erstellt: 16. Okt 2010, 18:41
Ja, ich hab bei mir nur deswegen ne blaue Beleuchtung, weil das kleine Birnchen irgendwann mal durchgebrannt war und ich blau damals auch schick fand. Ein Vorwiderstand mit einem höheren Wert wäre aber schon angebracht, wäre dann auch augenschonender.
Ansonsten könnte man ja auch ne LED in amber nehmen, am besten ne PLCC4 oder -6 (die haben einen hohen Abstrahlwinkel). Der Umbau ist auch easy, aber man muss natürlich wieder alles zerlegen.

Leider spinnt die Beleuchtung seit ein paar Monaten aber eh ziemlich rum. Geht einfach hier und da mal willkürlich an und aus, meistens ist sie aber aus. Stört mich allerdings weniger, da er bei mir eh immer per Aux am Notebook hängt.


[Beitrag von phresh_hiphop_style am 16. Okt 2010, 18:45 bearbeitet]
teisco
Ist häufiger hier
#629 erstellt: 16. Okt 2010, 19:16

drmz schrieb:
Hey, ich möchte auch mal ein paar von meinen Schätzchen zeigen.




Mehr Ghettoblaster und Walkman aus meiner Sammlung hab ich auf meinem Flickr.


Repektable Sammlung Die gelbe Serie auf Flickr. ist perfekt.

Anbei mal ein paar Fotos meiner Lieblinge.

aiwa cs retrofitsharp vz 2000alle zusammenAiwa cs880

Der Aiwa CS 880 hat erst mal Ersatzspeaker von Dynaudio bekommen. Geht auch ganz gut. Die Originalen müssen erst mal zum Sickendoktor. Und das kostet !!!
Dank dem Tip von AKA47 funktioniert nun auch alles mit dem Line in.
Nur das Tapedeck will nicht so richtig. Alle Riemen neu, Andruckrolle ist o.k stoppt das Tape nach 1 sek. Na mal sehen ob da noch was wird .

Bis danne, Grüsse aus France
Synthifreak
Stammgast
#630 erstellt: 16. Okt 2010, 19:28
fürn 10er

SKR
DOSORDIE
Inventar
#631 erstellt: 17. Okt 2010, 08:48
Och gott... der Ärmste. Die RFT Radios waren nicht schlecht, aber auch nich so gut wie die großen Westradios. Den 501er find ich ziemlich ausgefallen, ich hab mich noch nicht entschieden ob ich ihn schön oder hässlich finde. Ausgefallen auf jeden Fall... Irgendwie geschmacksverirrend gut. Ich hab gehört das is quasi ein doppelter KR 450/R 4100 wenn man so will. Der R 4100 ist auf jeden Fall nicht schlecht, vor allem für seine Größe spielt er ganz toll, mit einer Zusatzbox kommt er schon an eine kleine HiFi Anlage heran, wenn man nicht zu laut stellt, aber halt nur Mono. Wenn der SKR 501 spielt wie ein KR 450 in Stereo, dann kann er schonmal nicht schlecht sein, zumindest um Einiges größer. Der 550 ist aber vom Design her westlicher. Es gab auch noch einen 500 mit VUs anstatt der LEDs und einen 551, der war genau wie der 550 aber ohne Timer.

LG, Tobi
Synthifreak
Stammgast
#632 erstellt: 17. Okt 2010, 12:34
Hallo!

Ja ich weiß ich hatte in meiner Sammlung eigentlich alle DDR-Rekorder von kleinen "Babett" mit roten Tragetaschen über KR450 R4000,R4100,R4200 und SKR700ern bis zu diesen großen schweren SKR500ern.Was ist noch nie real gesehen habe sind eben die SKR550 und SKR551 die sind selten und entsprechend teuer unter 120€ gar nicht zu bekommen und ist für mich zu teuer nur wegen des SAMMELNS wegen.

http://cgi.ebay.de/D...&hash=item35abb25b07

http://cgi.ebay.de/D...&hash=item35abce244d


Ich habe vorhin mal mein Kassettenfach ohne Klappe ausprobiert und es funktioniert ohne Probleme.Keine Geräusche oder leiern beim hin und herspulen und abspielen ist alles so wie es sein soll.
Die Skalenbeleuchtung habe ich auch wieder hinbekommen und leuchtet wieder.nun fehlt mir nur noch eine neue Antenne und eben so eine Tapefachblende.

Grüße


[Beitrag von Synthifreak am 17. Okt 2010, 12:37 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#633 erstellt: 17. Okt 2010, 14:38
Was macht der 501er denn fürn Sound? Und was wiegt er? Was hat er für ne Aufnahmeleistung und wie viele Batterien müssen rein?

LG, Tobi
Synthifreak
Stammgast
#634 erstellt: 17. Okt 2010, 16:09
Hallo!

Also vom Klang her ist der voll ok finde ich aber das ist immer subjektiv.
Anbei die Daten.Elektro_Bedienungsanleitung_Kasetten_Recorder_SKR_501_Seite_14



Hier gibt noch ein paar "bewegte" Bilder von solch einem SKR.

http://www.youtube.com/results?search_query=skr501&aq=f


[Beitrag von Synthifreak am 17. Okt 2010, 16:52 bearbeitet]
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#635 erstellt: 17. Okt 2010, 17:30

teisco schrieb:

drmz schrieb:
Hey, ich möchte auch mal ein paar von meinen Schätzchen zeigen.




Mehr Ghettoblaster und Walkman aus meiner Sammlung hab ich auf meinem Flickr.


Repektable Sammlung Die gelbe Serie auf Flickr. ist perfekt.

Anbei mal ein paar Fotos meiner Lieblinge.

aiwa cs retrofitsharp vz 2000alle zusammenAiwa cs880

Der Aiwa CS 880 hat erst mal Ersatzspeaker von Dynaudio bekommen. Geht auch ganz gut. Die Originalen müssen erst mal zum Sickendoktor. Und das kostet !!!
Dank dem Tip von AKA47 funktioniert nun auch alles mit dem Line in.
Nur das Tapedeck will nicht so richtig. Alle Riemen neu, Andruckrolle ist o.k stoppt das Tape nach 1 sek. Na mal sehen ob da noch was wird .

Bis danne, Grüsse aus France 8)


Geile Kisten!!!!
Aus Frankreich? Bist du der Heiko???

Also wenn alles funktioniert und das Tape richtig anläuft, es aber trotzdem nach ein paar Sekunden stoppt, dann kontrollier mal den Sekundenzähler ob der klemmt, denn wenn der klemmt dann geht sofort der Autostop an und das Laufwerk stoppt sofort.

Grüße aus Dresden
Andre
teisco
Ist häufiger hier
#636 erstellt: 17. Okt 2010, 18:50

AK74>RetroKidz_Dresden< schrieb:

teisco schrieb:

drmz schrieb:
Hey, ich möchte auch mal ein paar von meinen Schätzchen zeigen.




Mehr Ghettoblaster und Walkman aus meiner Sammlung hab ich auf meinem Flickr.


Repektable Sammlung Die gelbe Serie auf Flickr. ist perfekt.

Anbei mal ein paar Fotos meiner Lieblinge.



Der Aiwa CS 880 hat erst mal Ersatzspeaker von Dynaudio bekommen. Geht auch ganz gut. Die Originalen müssen erst mal zum Sickendoktor. Und das kostet !!!
Dank dem Tip von AKA47 funktioniert nun auch alles mit dem Line in.
Nur das Tapedeck will nicht so richtig. Alle Riemen neu, Andruckrolle ist o.k stoppt das Tape nach 1 sek. Na mal sehen ob da noch was wird .

Bis danne, Grüsse aus France 8)


Geile Kisten!!!!
Aus Frankreich? Bist du der Heiko???

Also wenn alles funktioniert und das Tape richtig anläuft, es aber trotzdem nach ein paar Sekunden stoppt, dann kontrollier mal den Sekundenzähler ob der klemmt, denn wenn der klemmt dann geht sofort der Autostop an und das Laufwerk stoppt sofort.

Grüße aus Dresden
Andre


Hallo Andre !

Hier ist Lutz aus DD. Bin zur Zeit Airbus retten im Süden Frankreichs

Ja, mit dem Tapedeck ist so eine Sache. Irgendwie greifen die Rollen nicht richtig ineinander. Die Rolle die die Tapespulen antreibt läuft gut, bekommt allerdings keinen Kontakt zu den Tapespulen. Die Feder hierfür hab ich auch gewechselt (etwas straffer) aber es langt nicht. Irgendwas in der Mechanik stimmt nicht. Wenn nun die Tapespulen nicht angetrieben werden merkt das die Elektronik und stoppt das Laufwerk. Ich hab da auch Fotos von, allerdings in DD auf dem Rechner und nicht hier auf dem Lappi. Bei Gelegenheit kann ich das noch mal genauer schildern.

Bis danne, Ende Oktober geht es nach 3 Monaten heim.

Lutz
AK74>RetroKidz_Dresd...
Stammgast
#637 erstellt: 17. Okt 2010, 19:30

teisco schrieb:


Hallo Andre !

Hier ist Lutz aus DD. Bin zur Zeit Airbus retten im Süden Frankreichs

Ja, mit dem Tapedeck ist so eine Sache. Irgendwie greifen die Rollen nicht richtig ineinander. Die Rolle die die Tapespulen antreibt läuft gut, bekommt allerdings keinen Kontakt zu den Tapespulen. Die Feder hierfür hab ich auch gewechselt (etwas straffer) aber es langt nicht. Irgendwas in der Mechanik stimmt nicht. Wenn nun die Tapespulen nicht angetrieben werden merkt das die Elektronik und stoppt das Laufwerk. Ich hab da auch Fotos von, allerdings in DD auf dem Rechner und nicht hier auf dem Lappi. Bei Gelegenheit kann ich das noch mal genauer schildern.

Bis danne, Ende Oktober geht es nach 3 Monaten heim.

Lutz



Ahhhh okay...Moin Lutz, ja da können wir mal quatschen, ich kann dir da glaub ich helfen ein neues Tapedeck zu besorgen. Am besten wir treffen uns mal wenn du wieder in der Heimat bist.
Das kriegen wir hin, bis später!

Andre
Synthifreak
Stammgast
#638 erstellt: 26. Okt 2010, 16:59
HD-MASTER
Stammgast
#639 erstellt: 26. Okt 2010, 17:49

DOSORDIE schrieb:
Mit meinem Boomblaster stimmt was nicht. Der rechte Lautsprecher macht eklige Geräusche, bei jedem Basschlag. Links klingts ganz sauber. Noch schlimmer ist es, wenn das Gitter davor sitzt. Komischerweise liegt das nicht daran, dass es locker ist oder so. Ich habe das linke mit dem rechten Gitter getauscht, der Fehler ist aber nicht mitgewandert. Ich habe so langsam das Gefühl, dass der Lautsprecher im Eimer ist. Am Gehäuse kanns ja nicht liegen, ich hab alles mit Silikon abgedichtet.

LG, Tobi


Hi,Ich habe bei meinem GF 777 mal so ein Problem gehabt.
Hat Dein Gerät die silbernen Kappen auf den Lautsprechern?
bei mir war eine Kappe ganz leicht lose,war nicht zu sehen.
Habe das Teil mit Sikkenkleber wieder angeklebt.
Und siehe Da es geht wieder Top.

Gruß Bernd
termman
Inventar
#640 erstellt: 26. Okt 2010, 18:00

Synthifreak schrieb:
Gerade gesehen :

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item4153cc4765


Geiles Gesamtpaket, leider flöge ich dann mit Sicherheit aus der Wohnung.
8bitRisc
Inventar
#641 erstellt: 03. Nov 2010, 17:49
Hallo,
seit samstag bin ich im Besitz des Telefunken CR100 Ghettoblaster. Ich habe das Gerät für 26€ (incl. Versand) in der Bucht ersteigert. Das Gerät wurde mit defekten Cassettenteil angeboten.
Der Ghettoblaster macht optisch einen guten Eindruck. Nichts ist abgebrochen oder verbogen. Nur hier und da einige kleine Schrammen und Beulen. Verarbeitet ist der Blaster ordentlich.
Das Cassettenteil habe ich bereits am Samstag repariert. Die Riemen hatten sich in eine klebrige Masse verwandelt. Nach einer langwierigen Reinigungsprozedur wurden neue Riemen eingesetzt. Der Recorder funktioniert nun fehlerfrei.
Deweiteren habe ich das Lautstärkepoti mit den üblichen Kontaktsprays gereinigt. Das Krachen beim Drehen des Potis ist nun verschwunden. Hier ist aber noch Arbeit bei den anderen Potis und Schaltern vonnöten.
Vom Klang des Gerätes bin ich allerdings enttäuscht. Ich habe im Netz schon viel vom guten Klang eines CR100 gelesen. Das kann ich jedoch nicht nachvollziehen.
Meiner klingt stark mittenlastig und unsauber (bei Radio und Cassette). Beim Radio leigt das wahrscheinlich auch an der allzu mieserablen Übertragungsqualität der heutigen Radiosender.
Hat hier jemand Erfahrung mit dem CR100 ?
Wie gut ist der eigentlich im Vergleich zur damaligen Konkurrenz (z.B.: Sharp GF Serie) ?
Gibt es im Netz einen Schaltplan zum kostenlosen Download ?

Gruß Johannes
DOSORDIE
Inventar
#642 erstellt: 03. Nov 2010, 18:55
Also die GFs sind größtenteils auch nich so doll. Der GF 9292 klingt auch sehr unausgeglichen, schlechte Höhen. Der GF 9595 klingt sehr toll abgestimmt klingt aber schon ab der Mitte ziemlich undeutlich. Es ist aber auch immer ne Aufstellungssache. Die Kisten sind nach hinten nicht sehr tief, da ist kaum ein Resonanzkörper zum schwingen. Die klingen immernoch am Besten, wenn man sie möglichst weit von der Wand weg stellt, oder im 45 Grad Winkel in der Ecke, oder halt im Freien, ich würde einfach mal das Gerät irgendwo eher mittig im Raum platzieren, da kannst du wahrhaftig kleine Wunder erleben. Manchmal hat man echt das Gefühl da spielt ne Stereoanlage und in anderen Positionen wieder klingts einfach nur wie ein billiger Weltempfänger. Mit ein und dem selben Radio habe ich schon so viele unterschiedliche Erfahrungen gesammelt, was das angeht. Der WF 939 ist bisher das Beste, was ich von Sharp gehört hab, da hat man auch viele Abstimmmöglichkeiten durch den 10 Band EQ, allerdings sollte man die Boxen vorher abdichten, dann scheppert das Plastik nicht so.

Der JVC RV NB 1 lässt an manchen Stellen das ganze Haus beben, an anderen Stellen hat man das Gefühl es fehlt irgendwie der Druck, aber so ist es sogar bei ganz teuren Boxen. Son bisschen ne Aufstellungssache ist es immer, dann kommt noch die Raumakustik dazu...

LG, Tobi
8bitRisc
Inventar
#643 erstellt: 04. Nov 2010, 19:52
Hallo,
ich habe in den letzten Tagen den CR100 nochmal zerlegt und nun alle Schalter und Potis gereinigt (A/W Schalter jedoch noch nicht). Nun ist kein Knacken und Krachen mehr vorhanden.
Das Zerlegen der Kippschalter ist zwar etwas fummelig aber durchaus möglich.
Leider hat die Reinigungsprozedur nur einen geringen Einfluß auf die Klangqualität. Der CR100 klingt also immmer noch recht bescheiden. Der eingebaute Recorder scheint recht gut zu sein. Eine kurze Probeaufnahme wurde recht verfärbungsfrei wiedergegeben. Leider gibts keine manuelle Aussteuerung und kein Dolby B. Ich werde mal eine Cassette mit einem meiner hochwertigen Cassettendecks (ohne Dolby) erstellen und, falls notwendig, den TOnkopf des CR100 auf die bespielte Cassette einstellen.


Gruß Johannes
walo
Stammgast
#644 erstellt: 04. Nov 2010, 20:36
Combi Sound 4001
Guten Abend
hab heute in einer Brockenstube dieses Gerät gekauft, fast geschenkt
Ist zwar noch speckig und muss gereinigt werden, macht nichts, hat einen tollen Sound und funktioniert alles.

Kennt vielleicht jemand den richtigen Hersteller vom Gerät?

Hinten steht Combi-Sound 4001 28 Watt, ziemlich grosses Teil 56cm breit

Gruss

walo
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#645 erstellt: 08. Nov 2010, 13:14

8bitRisc schrieb:

Hat hier jemand Erfahrung mit dem CR100 ?
Wie gut ist der eigentlich im Vergleich zur damaligen Konkurrenz (z.B.: Sharp GF Serie) ?
Gibt es im Netz einen Schaltplan zum kostenlosen Download ?

Gruß Johannes

Hi, ich habe CR100 vor paar Monaten gehabt. CR100 ist kein deutsches Gerät gewesen. Es wurde glaub ich in Taiwan hergestellt. Die meisten Bauteile kommen auch aus Osten. Der Recorder ist ziemlich günstig gebaut. Klanglich und technisch gesehen ist er deutlich schwächer als z.B. Sharp GF-9x9x. Ich war vom Gerät auch enttäuscht.
ars_vivendi1000
Inventar
#646 erstellt: 08. Nov 2010, 14:42
Hallo Ghettoblaster Freaks:

ich habe aus Japan ( 100 V ) hier einen Technics SA-C06 stehen.Sollte hier selten sein.
Ich wollte mal das Sammeln auch solcher wertiger Teile anfangen, habe es dann aber zugunsten anderer Vintage Teile gelassen.
Das Teil funktioniert, ist unverbastelt hat ein FM Band von
76-108 MHz !
Kassette müsste revidiert werden, spielt aber spult nicht. Boxen sind abnehmbar.



Falls Interesse bitte PN
King-Dyeon
Stammgast
#647 erstellt: 10. Nov 2010, 15:47
Ich habe mir am Wochenende einen Kindheitswunsch erfüllt.
Und zwar habe ich einen JVC Ghettoblaster gekauft
Damals wollte ich ihn immer haben, aber irgendwie ist nie was draus geworden, warum auch immer.

150€ habe ich für den JVC RV-B90 hingelegt.

Bin echt sehr zufrieden mit dem Teil, bis auf das Problem mit den Weichmachern, die aus den Volumereglern und den schwarzen Subwooferabdeckungen austreten und letztendlich das Plastik ,,klebrig'' machen. (siehe Thread von mir im DIY-Unterforum)

Wenn ich den Ghettoblaster ca. auf Lautstärke 30 Stelle, und der Bass auf voller Stufe ist, hört man Störgeräusche aus den Bassreflexkanälen. Das sollte aber normal sein oder?
(-> kein ,,anschlagen'' der Subwoofer, sondern starke Luftströmungen)


[Beitrag von King-Dyeon am 10. Nov 2010, 15:48 bearbeitet]
Mary_1271
Inventar
#648 erstellt: 10. Nov 2010, 21:25

King-Dyeon schrieb:
Ich habe mir am Wochenende einen Kindheitswunsch erfüllt.
Und zwar habe ich einen JVC Ghettoblaster gekauft
Damals wollte ich ihn immer haben, aber irgendwie ist nie was draus geworden, warum auch immer.

150€ habe ich für den JVC RV-B90 hingelegt.



Hallo

Na dann..... Glückwunsch.

Da der B90 aber keine mp3-CDs liest, hätte ich an Deiner Stelle lieber noch paar Mark draufgelegt und einen NB1 gekauft.


King-Dyeon schrieb:

Bin echt sehr zufrieden mit dem Teil, bis auf das Problem mit den Weichmachern, die aus den Volumereglern und den schwarzen Subwooferabdeckungen austreten und letztendlich das Plastik ,,klebrig'' machen. (siehe Thread von mir im DIY-Unterforum)


Dieses Problem muß dann wohl bei den Nachfolgern gelöst worden sein. Unser RV-NB1 zeigt nämlich keines dieser Symptome.


King-Dyeon schrieb:

Wenn ich den Ghettoblaster ca. auf Lautstärke 30 Stelle, und der Bass auf voller Stufe ist, hört man Störgeräusche aus den Bassreflexkanälen. Das sollte aber normal sein oder?
(-> kein ,,anschlagen'' der Subwoofer, sondern starke Luftströmungen)


Das ist zumindest bei den Boomboxen normal. Allerdings solltest Du diese Strömungsgeräusche nur aus nähester Nähe an einen der beiden Baßreflexrohre hören können. Beim normalen Hören selbst bei größerer Lautstärke höre ich die Geräusche nicht. Dafür ist die Boombox zum Glück laut genug.


DOSORDIE schrieb:
Was macht der 501er denn fürn Sound? Und was wiegt er? Was hat er für ne Aufnahmeleistung und wie viele Batterien müssen rein?


Ich besaß einst den SKR500 (Jugendweihegeschenk). Der 501er hatte LED-Ketten und keine analogen Anzeiger und das Laufwerk war etwas hochwertiger als beim 500er. Ansonsten hat die Kiste ordentlich Krach gemacht und klang sicherlich nicht schlechter als manch Westrecorder. Im Gegensatz zu den Sharps wurden in den DDR-Geräten "echte" Hochtöner- und keine Piezos verbaut. Entsprechend gut war dann auch die Hochtonwiedergabe. Bei hoher Lautstärke im Batteriebetrieb waren die 8 Monozellen nach etwa 1,5 bis 2 Stunden platt. Aber auch bei eher gemächlicher Lautstärke hielten diese nicht wirklich lange. Möglicherweise zog der Motor vom Laufwerk ordentlich "Strömlinge"! Mit Batterien wog der SKR500 über 8kg. Die Baßwiedergabe war bis zu einer gewissen Lautstärke relativ sauber.

Mit guten Chromdioxidcassetten machte die Kiste aber unglaublich gute Aufnahmen. Der Preis für den Recorder betrug stolze 2150,-Ostmark. Der Zonen-Durchschnittslohn lag in den 80ern bei etwa 600 - 700 Ostmark.

Liebe Grüße
Mary
termman
Inventar
#649 erstellt: 10. Nov 2010, 22:00
Hab auch mal wieder nen Neuzugang zu vermelden:
"Grundig C 9000 Automatic"

phresh_hiphop_style
Stammgast
#650 erstellt: 10. Nov 2010, 22:37

Mary_1271 schrieb:
Dieses Problem muß dann wohl bei den Nachfolgern gelöst worden sein. Unser RV-NB1 zeigt nämlich keines dieser Symptome. :P


Der RV-B 90 (und als seltener anzutreffende, abgespeckte Version RV-B 70 ohne Tapedeck und AUX-In) hatte gummierte Enden und Drehregler. Passend zum schmucken grau (oder dem noch begehrteren und selteneren Armeegrün - entsprechend untertitelt von JVC: 'Urban Assault Kaboom' :D).
Diese Beschichtung fängt eben an zu kleben, daher muss man die irgendwie beseitigen, damit der blanke Kunststoff darunter zu Tage kommt. Mit Schleifen ist da nichts, das klebt echt wie Hölle. Da hilft nur vorsichtiges Probieren mit verschiedenen Reinigungsmitteln, oder eben wie im anderen Thread geschrieben mit Borax, das hat wohl schon jemand erfolgreich verwendet.


[Beitrag von phresh_hiphop_style am 10. Nov 2010, 22:40 bearbeitet]
termman
Inventar
#651 erstellt: 11. Nov 2010, 10:28
Ich krieg hier grad die Krise...

Hab mich telefonisch auf ne Kleinanzeige ("Sony Doppeldeck, CD, Radio, breit") ohne Foto gemeldet und mir die Bezeichnung der Kiste durchsagen lassen.

Kennt irgendjemand (Google findet nur eine Erwähnung in einem Gästebuch) einen

SONY CFD-1055
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Radiorecorder Sharp GF 8686
d_8450 am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  2 Beiträge
Zeigt eure (Röhren-)Radios
Elos am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  20 Beiträge
Suche Tipps zu Roehren-Radios
Sonntagsfahrer am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  13 Beiträge
Epicure 3.0 - Bilder aktualisiert
-TylerDurden- am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  7 Beiträge
Ghettoblaster
greenfrogger am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  3 Beiträge
Ghettoblaster Verzweiflung, Telefunken Cr 100, Sharp Gf.
Bass-junkie1991 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  3 Beiträge
Sammler und Jäger(speziell Pioneer-Marantz) Unterschied
Elos am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  63 Beiträge
2 x 50er (?) Jahre Radios
borgzimm am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  5 Beiträge
Alte Radios von SABA, Nordmende ! Was tun ?
MasterMarkus am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  2 Beiträge
Der Hifi-Jugend Sammler-Thread
-Fabio- am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  1356 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.716 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedBillyBleau
  • Gesamtzahl an Themen1.492.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.383.647