Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Vergessene HIFI Läden - Lost in space

+A -A
Autor
Beitrag
Passat
Moderator
#101 erstellt: 02. Sep 2012, 12:09
Nicht 4, sondern 3 Läden waren es, obwohl sie 4 angaben.
Die waren in der Königstraße 10c (zwischen Kronenstraße und Schloßplatz), 40 (zwischen Schloßplatz und Büchsenstraße) und 43b.
Die 4. Adresse war Schmale Straße 16. aber das war nur der Rückeingang der Königstraße 43b.
Man konnte da durchlaufen.
Die 43b war richig groß:
Im Keller TV, im Zwischengeschoß CarHifi, im Untergeschoß Photo und Service (direkter Eingang zum Untergeschoß von der Schmalen Straße), im Erdgeschoß Kleinhaushalt, Audio und Computer, im 1. Geschoß HiFi, im 2. und 3. Geschoß Tonträger und DVDs.

Ca. 1-2 Jahre vor deren Pleite wurde die 10c abgerissen und neu gebaut. Lerche hatte in der Zeit einen Container mit Verkaufsfläche auf der Königsstraße stehen.
Der Neubau war aber sehr steril und hat mir überhaupt nicht gefallen.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 02. Sep 2012, 12:14 bearbeitet]
_musikliebhaber_
Inventar
#102 erstellt: 02. Sep 2012, 12:12
Genau,es wahren 3 Läden! Ist aber schade das der Laden pleite gegangen ist!
max130
Stammgast
#103 erstellt: 02. Sep 2012, 12:36
Servus,
kennt hier eigentlich noch jemand das

Auditorium 23 in Frankfurt Gabelsberger Strasse?

Das war immer ein Erlebnis, wie Keith Aschenbrenner gegen den Mainstream schwamm und zu Zeiten der grossen Quadral Boxen Breitbandlautsprecher und anderes seltene Equipment angeboten hat.
Und Vinyl-Dreher ende der 80er gegen den CD Hype gesetzt hat.
Platine Verdier, Roksan Xerxes, Linn und Thorens sind mir gut in Erinnerung geblieben.
Teilweise mit SME 3012 mit aussenliegender Verdrahtung und Denon DL 103 im Bleigehäuse.
Abgefahren!
Auch an die Hiraga Verstärker wie Le Montre und so weiter kann ich mich gut erinnern.

Interessanterweise hat dieser Laden wohl überlebt (aber Umgezogen, nach Taunusstein glaube ich).
Die grossen Läden, bei denen es Quadral und co gab, nicht.

VG
Stefan
the_maltese
Stammgast
#104 erstellt: 03. Sep 2012, 16:43

_musikliebhaber_ schrieb:
Genau,es wahren 3 Läden! Ist aber schade das der Laden pleite gegangen ist! :{



...was einzig und allein der Unfähigkeit des Juniors zuzuschreiben war. Da half auch die Kooperation mit Red Zac nichts mehr.
Der alte Albert Armin Lerche ist in seinem Grab vermutlich in eine beschleunigte Rotation übergegangen
@Roman: Die neue 10c mag steril gewesen sein...aber die alte 10c war eine Bruchbude und wenn Du dort was im Lager gesucht hast, warst Du erstmal beschäftigt
bowser69
Ist häufiger hier
#105 erstellt: 28. Apr 2013, 23:10
[quote="klaus52 (Beitrag #34)"]Hi,

in Frankfurt war außer Main Radio noch Radio Diehl, besonders der hintere Teil des Laden
zu dem man den Hirschgraben überqueren mußte ein Anlaufpunkt.
Hatte dort mit meinem Lehrlingsersparten meinen ersten Receiver, einen TX 4500 gekauft.

-------
Das war der "Holzgraben" und nicht der Hirschgraben. Im Hirschgraben war das Autoradio Geschäft von Radio Diehl. Im Holzgraben gabe es richtig gutes HiFi und ab der 1. Etage auch gute Verkäufer und im 2. Stock mit Brian Masey (weiss nicht mehr genau wie der Nachname geschrieben wird) einen exzellenten, freundlichen High-End Spezi.



Selbst eine 60/70 tsd'er Kleinstadt vor den Toren Frankfurts wie Bad Homburg, nun seit über einem Jahrzehnt ohne einen einzigen Radioladen.
-----------
Stimmt wohl aber in Oberursel gibt es noch nen Laden mit kleinem HiFi Sortiment.
Toll war auch OKM in Eschborn!

Gruß bowser69
Nordlicht|Dirk
Ist häufiger hier
#106 erstellt: 29. Apr 2013, 13:18
Moin Moin,
auch in Lüneburg hatten wir einige recht gute Läden für Hifi, von denen eigentlich nur noch zwei übrig sind, der Rest ist Media . . .

Radio Nolte (geschlossen)
Radio Heiland (geschlossen)
Radio Ehrchen (geschlossen)
Radio Gerhardt ( geschlossen)
Radio Sauke (geschlossen)
Just & Co noch da
Profi Musik (zum Glück noch da :-) :angel)
Radio Stieler (gibt es auch noch)
RAE Accoustic (neu dazu seit ein paar Jahren)

Es waren sicher noch mehr, aber das sterben der Einzelhändler ging hier auch Anfang bis Mitte der 90´er los. Wirklich schade, aber wie oben schon geschrieben eigentlich überall das gleiche, zum einen kamen die Ketten dann waren sich die Händler untereinander nicht grün . . .
uheis
Neuling
#107 erstellt: 22. Sep 2013, 07:47
danke für den hinweis aus böblingen

wehmütig denke ich an meine zeit in böblingen in den 70er und 80er jahren und HIFI EXNER. der laden war immer meine anlaufstelle für den kauf der spulentonbänder SCOTCH für die RT909 oder anderer artikel für meine hifi anlage, habe aber auch immer gerne in dem hinteren raum nach neuigkeiten an hifi geräten geschaut.

schade, das nun alles weg ist und sogar abgerissen wurde, es war eine schöne zeit, aber die einzige konstante im leben ist nun mal die immer fortwärende veränderung.
the_maltese
Stammgast
#108 erstellt: 24. Sep 2013, 16:53
Naja, aber Du wirst zugeben, daß EXNER ein ziemliche Kruschtel-Bude war
Da ist man hin gegangen, wenn man FISHER wollte, eine Heim-Lichtorgel oder (ganz wichtig!!!) Abtastnadeln, die sonst keiner hatte oder keiner beschaffen konnte.
Einen Hörraum hatten die m.W. nicht und auch keine große Auswahl.

In Sindelfingen gab es noch Radio Flachsmann und einen Laden in der Böblinger Straße am Goldberg. Aber wie der hieß, weiß ich nicht mehr.
Und natürlich "Musik am Ohr" von Norbert Leder, der davor bei all-akustik war.
Aber das hatten wir, glaube ich, schon.


[Beitrag von the_maltese am 24. Sep 2013, 16:55 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#109 erstellt: 27. Sep 2013, 17:14
HANNOVER ??

Wer kann sich bitte noch erinnern wie der Hifi Laden am Aegi / Georgswall hieß ?

Ich meine nicht Krebs am Aegi , sondern einen Zweigeteilten Laden direkt gegenüber der Landesbank mit einem großen Angebot an audiophilen Schallplatten .

Ich komm einfach nicht drauf ...

Gerrit
killnoizer
Inventar
#110 erstellt: 27. Sep 2013, 17:24

Säulenheiliger (Beitrag #71) schrieb:
Moin



Wer 80 er Jahre Hifi und Luxman mage sowie untypische LS findet in Hannover Vahrenwald in der Nähe des Wasserturmes einen kleinen
Anbieter der sich ansonsten mit Licht und Eventtechnik beschäftigt.




Grüße
SH


DAS interessiert mich aber ,
geht es vielleicht noch etwas präziser ... ?

Ali in der Lavesstrasse ist allerdings wirklich eine Empfehlung wert , insbesondere seine Reparaturen an klassischen Röhrenmaschinen
beeble2
Stammgast
#111 erstellt: 02. Okt 2013, 16:32
Früher in Dortmund "Supersound" später dann HiTech.
und Röhr Martz.

Oder zum Schallplatten kaufen das "Live" da konnte man noch über Platten quatschen.

Bei meinem Letzten Besuch im Mediamarkt wusste das Verkäuferlein nicht mal von wem ich rede.
Daher jetzt fast nur noch Ama.... J.... oder Flohmärkte.

Jetzt gibt es gar nix mehr
Superhirn
Stammgast
#112 erstellt: 03. Nov 2013, 14:26
Nochmal Stuttgart: Elektro-Ziegler. Im "Breuninger-Markt" am Marktplatz. (Der Neubau von ca 1972 damals mit dem Mineralbad oben drin). Hab den Laden als dunkel möbliert in Erinnerung. Habe aber zwei Platten, wo ich mich definitv erinnere, sie dort gekauft zu haben (Exseption: "Ekseptional Classics" und und eine Klassikplatte mit Ormandy und Sibelius von CBS. Waren so 10 DM Platten.
Hier in GP arbeitete eine ehemalige Verkäuferin aus dem 80er Jahren. Es seien oft Promis vorbeigekommen wegen der Nähe zur Oper und zum Landtag. Kunden summten ihr Lieder vor und suchten die Aufnahme. Sie ist dann Ende der 80er dort weg, weil die geforderten Überstunden zu viel wurden.
the_maltese
Stammgast
#113 erstellt: 03. Nov 2013, 15:10
Alfred Gross in Sindelfingen an der Böblinger Straße.
Hatte damals schon mit einer Tiefstpreisgarantie geworben, also der Unterbietung eines Preises, falls man ein Gerät anderswo billiger fand als bei ihm.
Netterweise arbeitete Radio Flachsmann im nahen Breuningerland mit einer ebensolchen Garantie, was eine Zeitlang hübsche Spielchen ermöglichte
Meinen ersten Technics-Amp habe ich jedenfalls sehr günstig bekommen...
Ohrenschoner
Inventar
#114 erstellt: 03. Nov 2013, 15:13
Ich will auch :
Hab mich bei HiFi-Lischper in Mönchengladbach mit dem HiFi-Virus infiziert.
Habe dort auch einige Hörstunden verbracht und dort meine Yamaha A 610 mit Magnat AllRibbon 8P in Zahlung gegeben
und den Laden nach entsprechender Zuzahlung mit ner Luxman C02 M02 Kombi sowie T&A Criterion TMR 160 verlassen ( Aussteller sowie gebraucht ). Die Luxman -Kombi hat mich erst kürzlich nach ca 23 Jahren verlassen...Die Criterion hatte ich ca 12 Jahre bevor ich die verkauft habe und mir beim Lischper ein Paar Dantax Utopia 5 zugelegt habe
Meine Fresse war meine damalige Frau "überrascht" als der VK und ich die LS zu zweit waagerecht ins Wohnzinmmer geshleppt haben
Meine damalige Schwiegermutter dachte wir schleppen n Sarg rein...
Später ist Lischper dann an den Stadtrand gezogen ( größer, feiner, moderner ), es ging dann auch mit Surround los..
aber relativ kurz danach war Schluß so genau warum ist mir nicht bekannt.
Jetzt gibts in ganz M.gladbach seit einigen Jahren nur noch den Planeten u. den Blödmarkt sowie Schossau , aber leider keinen einzigen HeiFei-Laden
heisau
Stammgast
#115 erstellt: 04. Nov 2013, 13:14
Hallo zusammen,
In Erinnerung geblieben sind mir einige HiFi-Shops aus Bochum. Das war früher eine Hochburg, es gab in allen Preisklassen ein ordentliches Angebot. Da war in der Alleestrasse das "Tonstudio Decoder", bei dem ich regelmässig reinschaute. Ferner gab es Röer & Martz und HiFi Hamer. Radio Völker hatte auch ein gutes Studio mit erlesenen Sachen im Angebot. Brinkmann und Schossau folgten später. Es gab noch andere Studios, an die Namen kann ich mich nicht mehr erinnern. Heute sind alle von der Bildfläche verschwunden. Geiz ist geil und Blödmärkte sind zwar da, haben in Sachen HiFi jedoch absolut nichts zu bieten.
Ein "neuer" bedient die Kundschaft fast im Monopol. In den umliegenden Städten findet man etliche Händler.

Grüße aus dem Ruhrpott
fotoralf
Stammgast
#116 erstellt: 04. Nov 2013, 19:00
Nochmal Köln, aus ganz alten Zeiten (späte 60er bis frühe 70er):

Saturn:
Wer erinnert sich denn noch an den allerersten Laden von Saturn, in dem es überhaupt nur Platten gab, damals noch nicht im Hansa-Hochhaus, sondern etwa 100 m davor, Richtung Friesenplatz, in einem Souterrain. Erstmals LP für sagenhafte 14 Mark statt der allseits üblichen 21.

Marcato:
am Blaubach, dürfte der Pionier in Köln überhaupt gewesen sein. Einige ausgesuchte Marken - Scott, Fisher, SAE, Quad, Klipsch, Thorens, Servosound. Als später der große Saturn-Krieg ausbrach, hat der Inhaber, Herr Schordell, das Ladengeschäft geschlossen und sich auf Beschallungsanlagen, insbesondere Kirchenbeschallung, spezialisiert.

HiFi an der Oper
in der Kölner (damals noch Schweizer) Ladenstadt. Inhaber das unverwüstliche Ehepaar Neu. Hochkomfortionöse Ledersessel zum Anhören von Schallplatten, jeweils mit Thorens und Sony-Verstärker. Hat sich auf den Krieg mit Saturn eingelassen und den Verkauf von Platten bald darauf eingestellt. Weiß jemand, was aus Walter Fischer (später Saturn) geworden ist?

Elektro Kolzem:
hat einige Jahre lang in Niehl auf dem ehem. Kasernengelände an der Barbarastraße (heute u.a. Megapet), später noch in einem Laden in Nippes, neben sonstiger weißer und brauner Ware auch HiFi verkauft und war deutlich billiger als alle anderen. Ist irgendwann Pleite gegangen. Daher kam mein allererster Receiver, ein Grundig RTV 380.

Arlt:
auf dem Hansaring, kurz vor Saturn. Pilgerstätte aller Lautsprecher-Selbstbauer.

Große Radiogeschäfte mit eigener HiFi-Abteilung:
man kann sie kaum alle aufzählen. Radio Graf am Neumarkt (heute Habitat), Rhein-Radio am Rudolfplatz (heute Ärztehaus), Radio Nord auf der Neußer Straße, Radio Appel am Heumarkt, P&M in Mülheim (angefangen hatte das P&M-Imperium in einer Holzbaracke auf der Frankfurter, neben Opel Bauer) und ich habe sicher noch einige vergessen. Wie hieß der große Radioladen, vorn rechts auf der Schildergasse, der schon Ende der 70er zugemacht hat? War das Radio City?

Sonstige:
Großhändler und Werksvertretungen, bei denen man als Verbraucher einfach so hineinspazieren und Ersatzteile kaufen oder eine Serviceunterlage bekommen konnte: Michels KG (Saba, Dual) in Marsdorf, Grundig ebenfalls in Marsdorf, Philips auf der Subbelrather Straße, der Röhrenhändler Strumpen in der Antwerpener Straße über dem Laden von Radio Habuzin...

Eletronikläden:

Was wären wir Selbstbauer ohne die ganzen Elektronik- und Bauteileläden gewesen: Schuricht (damals noch im Hinterhof am Hansaring, später Alteburger Straße), Schlembach und Pöschmann am Friesenplatz, Bader am Barbarossaplatz, Bürger auf dem Salierring, P&M in Mülheim (erst Frankfurter, später Buchheimer Straße) sowie in der Innenstadt (erst Aachener, später Schaafenstraße), Lima Elektronik in Höhenberg, Unger am Reichensperger Platz (später Zülpicher Platz), und auch da fehlen sicher noch einige. Die hat allesamt Conrad auf dem Gewissen. Nur van der Meyden ist noch übrig und Conrad selbst ist - Gipfel der Ironie - später vom Zülpicher Platz nach Marsdorf in die Pampa gezogen und hat dann ganz zugemacht... herzlichen Dank auch, Klaus Conrad!

Ich bin 14jährig in meinem allerersten Ferienjob im Sommer 1968 mit Manfred Meinerzhagen (dem M von P&M) im Kundendienst durch Mülheim gekreuzt, während Herbert Pfleger (das P) den Laden und die Werkstatt hütete.

Tja, das waren noch Zeiten. Anfang der 80er habe ich mich als Übersetzer selbständig gemacht und hatte in meinen frühen Jahren das Vergnügen, für einige Firmen zu arbeiten, die es längst nicht mehr gibt, an die ich mich aber noch gern erinnere, allen voran Tandberg Radio in Erkrath (mit den Herren Ludenia und Bangert, damals auch der Deutschlandvertrieb von Cabasse), TAB (Tonographie) in Wuppertal und Philips I&E (Beschallungsanlagen, Konferenztechnik, Videoüberwachung, Sicherheitstechnik) in Hamburg.

Ralf

P.S.: Weiß jemand, was aus Dittmann in Würzburg geworden ist?


[Beitrag von fotoralf am 04. Nov 2013, 19:06 bearbeitet]
Passat
Moderator
#117 erstellt: 04. Nov 2013, 19:10

fotoralf (Beitrag #116) schrieb:

Arlt:
auf dem Hansaring, kurz vor Saturn. Pilgerstätte aller Lautsprecher-Selbstbauer.


Gibts heute noch (www.arlt.com), allerdings nicht mehr die Filiale in Köln.
Die haben später auch PC-Teile angeboten und haben sich in den späten 90ern darauf spezialisiert und den Lautsprecherselbstbau fallen gelassen.

Grüße
Roman
kildemoes
Neuling
#118 erstellt: 04. Nov 2013, 20:10

killnoizer (Beitrag #109) schrieb:
HANNOVER ??

Wer kann sich bitte noch erinnern wie der Hifi Laden am Aegi / Georgswall hieß ?

Ich komm einfach nicht drauf ...

Gerrit


Kajewitz, bestimmt falsch geschrieben. Nur edles im Schaufenster, ich meine er hatte Jahre später noch ein winziges Studio in der Südstadt.
Fleetship1
Neuling
#119 erstellt: 26. Nov 2013, 11:36

klaus52 (Beitrag #34) schrieb:
Hi,

in Frankfurt war außer Main Radio noch Radio Diehl, besonders der hintere Teil des Laden
zu dem man den Hirschgraben überqueren mußte ein Anlaufpunkt.
Hatte dort mit meinem Lehrlingsersparten meinen ersten Receiver, einen TX 4500 gekauft.

:Y


Hier auf dieser privaten Seite gibt es noch ein paar schöne Erinnerungsfotos an Radio Diehl in Frankfurt:

Radio Diehl FFM
fotoralf
Stammgast
#120 erstellt: 26. Nov 2013, 12:34
Noch ein Nachtrag zu Köln:

Der Laden am Blaubach, den ich irrtümlicherweise als Marcato aufgeführt habe, war Invocare.

Marcato war vielmehr der ursprüngliche Name von Hifi an der Oper in der Schweizer (heute Kölner) Ladenstadt.

Ralf
RS-1700
Stammgast
#121 erstellt: 26. Nov 2013, 23:31
Das Radio- und Musikhaus Lerche in Stuttgart wurde in diesem Thread ja bereits mehrfach erwähnt. Als Teenager bin ich oft mit dem Bus von Sindelfingen nach Stuttgart gefahren und habe jede Menge meines Taschen- oder selber verdienten Geldes dort für Schallplatten ausgegeben. Die Auswahl dort war einmalig.

1976 habe ich dort zum ersten mal eine Technics-Bandmaschine (RS-1500) gesehen und war richtig frustriert, weil ich mir diese affentittenrattengeile Maschine damals nicht leisten konnte.

Bis zur Insolvenz war für mich die Lerche immer wieder ein Anlaufpunkt wenn ich nach Stuttgart gekommen bin. Und wenn ich Kohldampf hatte war Udo Snack in der Calwer Straße angesagt. Dagegen kann man MCDOOF und WÜGER KING glatt vergessen.

Die Lerche ist leider weg, Udo Snack gibt's heute immer noch , und meine Platten von der Lerche habe ich auch noch. Technics-Bandmaschinen habe ich inzwischen mehrere und bin immer wieder begeistert wenn sie laufen und ich ihren Klang bewundern kann.

Einen neuen Plattenladen habe ich inzwischen auch entdeckt, der Scheibenbeisser in Kassel. Hier gibt es Vinyl in einer riesigen Auswahl, neu und gebraucht. Jedes mal wenn ich da vorbeikomme wird gewühlt und alte Erinnerungen werden wach. Sogar meine 16-jährige Tochter habe ich für Vinyl begeistern können, und sie ist hin und weg, wenn ich ihr eine LP von Alice Cooper, David Bowie, den Beatles oder Paul McCartney mitbringe.

Gruß, diesmal von Kassel, Michael
fotoralf
Stammgast
#122 erstellt: 29. Nov 2013, 03:11
Noch ein Nachtrag zu Köln:

Jolly, der indische Hifi-Händler auf der Richard-Wagner-Straße. Weiß jemand, von wann bis wann der dort war?

Ralf
-Puma77-
Inventar
#123 erstellt: 29. Nov 2013, 03:28
Gießen:

Schäfer&Blank hat dieses Jahr nach weit über 30 Jahren dicht gemacht und ist nun komplett -also auch räumlich- bei Alternate vertreten.
Himmelsmaler
Stammgast
#124 erstellt: 14. Nov 2014, 12:41
Mal wieder etwas nach oben bewegen.....

Kennt eigentlich noch jemand Radio-Lau in Darmstadt? Dort hatte ich meine ersten Dynaudio Boxen gekauft. Die hatten einen hervorragenden Verkäufer für HiFi dort, mit richtig Fachwissen.

Leider hat der Sohn das Geschäft in diverse Porsche umgewandelt und den Laden geschlossen und dafür einen Pseudo-Media Markt aufgemacht.
derkleinekolibri
Inventar
#125 erstellt: 15. Nov 2014, 09:24
In meinen Unterlagen habe ich noch diesen Nachruf auf meinen damaligen Arbeitgeber, die Firma Radio-Rading in Berlin-Steglitz gefunden:

Nachruf Radio-Rading

Dieser Zeitungsausschnitt fand sich im Berliner Tagesspiegel Ende 1997, Anfang 1998, wenn ich mich recht erinnere, der Autor jedenfalls arbeitet scheinbar noch immer dort.

Dank dir, Rille65, daß du mich auf diesen Thread aufmerksam gemacht hast.
Tonie1000
Inventar
#126 erstellt: 21. Nov 2014, 00:54
Hi zusammen,

toller Thread

Lerche in Stuttgart war mir auch ein Begriff

Hifi Maier in Frankweiler und später in Schweigen/Rechtenbach,
sehr schade, war ein kompetenter Händler


Gruß Tonie
Fabian-R
Stammgast
#127 erstellt: 25. Nov 2014, 21:11
Sehr toller Beitrag.

Aber es stimmt mich etwas traurig. Ich komme aus dem duisburger Westen und bin oft mit dem Rad als Teenager nach Moers gefahren. Mein Ziel war die Hifi Passage.
Irgendwann, so schwor ich mir, kaufe ich mir eine richtige Anlage. Als dann nach dem Abitur endlich Geld da war, gab es diverse Läden nicht mehr.

Den Hinweis, dass diese Läden einfach nicht mit der Zeit gingen und deshalb verschwanden, verstehe ich nicht ganz. Viele dieser Läden hätten Flair, ja auch der Geruch.

Heute müssen die Leute irgendwie immer laut und bunt haben. Das verstehe ich als relativ junger Mensch nicht....
max130
Stammgast
#128 erstellt: 25. Nov 2014, 23:03
Servus
kennt jemand von Euch noch die Hifi-Läden in Rüsselsheim?

Es gab einen in der nähe des Rex Kinos, der führte Kenwood und Revox. Unerschwinglich!
Als er mal eine Steige Tensai Plattenspieler für 100 Mark das Stück verkauft hat, hab ich zugeschlagen, meine erste Hifi Komponente.

Und dann ein kleiner Laden in einer Garage in der Nähe des Hockeyplatzes und des Freibads.
Da hab ich meinen ersten Verstärker gekauft, einen Sansui von der ersten Serie, die nicht mehr Kult war.
Als dann die VHS Verleih-Welle losging, hat er umgestellt auf Erwachsenen-Video-Verleih....., und war nicht mehr lange da.


Das muss alles so um 1978/80 gewesen sein.

Von den Namen der Geschäfte hab ich kein blassen Dunst mehr.

Viele Grüße
Stefan
burningtiger
Stammgast
#129 erstellt: 03. Dez 2014, 00:29
Der Thread ist zwar alt, bin aber eben erst drüber gestolpert:
@Hardy55:
in Wiesbaden gabs gegenüber dem Hotel 4 Jahreszeiten einen großen Hifi-Laden:
Audio Hifi. Ich hab da 78 da gejobbt nach dem Studium Anlagen verkauft, zum Kunden geliefert und dort aufgebaut.
Suppes kenn ich auch noch.
In den Frankfurter Läden, Main Radio, Radio Diehl, Hifi Ullmann (der kam von Audio Hifi Wiesbaden), Raum Ton Kunst,
habe ich mich damals oft rumgetrieben, obwohl ich schon damals mehrheitlich auf dem Gebrauchtmarkt unterwegs war.
Eine meiner damaligen Anlagen, Harman Citation 11+12 und TD125 mit SME hab ich auch gegen einen Gebrauchtwagen getauscht, einen R16.


[Beitrag von burningtiger am 03. Dez 2014, 00:34 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#130 erstellt: 03. Dez 2014, 13:55
Hallo Mick,

war oft in den v. dir gen. Studio's, da ich auch aus dem Rhein-Main-Gebiet komme.
Hast du damals auch mal die Ohm-F gehört? Der Importeur saß ja in Wiesbaden (http://www.hifimuseum.de/ohm-acoustics.html / u.a. ganz 'unterhaltsamer' Bericht über den plötzlichen Besuch aus USA...)
Bei Main-Radio hab' ich sie 2x gehört - ca. 1975 müßte das gewesen sein.
Waren klangl. schon der absolute Hammer!
Gegen 1980 hab' ich sie dann nochmal auf der Hifi-Messe in Düsseldorf hören können und der phantastische Eindruck von 75 hatte sich da nochmals bestätigt.

BG
Bernhard
Elmk
Stammgast
#131 erstellt: 03. Dez 2014, 16:53
Ich habe in den 80ern in Göttingen studiert. Da gabs einige gute Adressen bezüglich HiFi.
Ein paar fallen mir spontan ein:
- Norberts HiFi Stübchen in der Nikolaistrasse (den gibt es heute noch, aber an der Grohner Landstrasse)
- Mudra Akustik in der Goethe Allee, der hatte auch alles für Boxenbastler
- einen weiteren Boxenbauladen mit viel Monacor
- Wave Electronic in der Heinz Hilpert Strasse bei Herrn von Seydlitz. Ein Wohnungsladen nur mit HiEnd.
- Ein Hifi Laden, Name habe ich vergessen, in der Düsteren Strasse
- Caspari (Expert) in der Goethe Allee

Da gabs noch mehr, mir fallen bloss keine Namen mehr ein.

Grüsse
burningtiger
Stammgast
#132 erstellt: 03. Dez 2014, 17:36

Jeremy (Beitrag #130) schrieb:
Hast du damals auch mal die Ohm-F gehört?

Hi Bernhard,

soweit ich mich erinnere, geniales Teil, ja, ich glaub, die hatten wir auch bei Audio Hifi, wir hatten sehr viele Hai-End Sachen (Accuphase, Harman und allerlei Exotisches was es schon nicht mehr gibt) viele reiche Kunden. Trotzdem hat die Firma schon in den 80ern pleite gemacht.
Irgendeine heutige Firma benutzt wieder diesen Walsh, mir fällt grad nicht der Name ein.


[Beitrag von burningtiger am 03. Dez 2014, 17:38 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#133 erstellt: 04. Dez 2014, 02:06
Du meinst German Physics - die sitzen in Maintal (http://www.german-physiks.de/#/26)
Habe sie vor ca. 1 Jahr bei Raum-Ton-Kunst in den neuen großen Studio's (ganz oben) gehört; die haben da mehrere Modell v. GP. vorführbereit.
Ja - sicher nicht schlecht, wohl neutraler + anaytischer als die legendären Ohm-F, aber die 'Magie' (kann's nicht anders ausdrücken) der damaligen Ohm-F, haben die German-Physics m. E. nicht mehr.
Es gibt in den USA einen wirklichen Experten, der die Ohm's, bzw deren damalige Schwachstellen sogar ausgemerzt, resp. weiterentwickelt hat(beschreibt er auch auf seiner Seite).
Leider ist er nicht auf dem hiesigen-, sondern wohl nur dem US-amerikan.+kanad. Markt präsent.
Die Teile haben natürlich auch ihren Preis, müssen aber phantastisch gut sein - wirklich sehr, sehr lecker - hier mal der Link: http://www.hhr-exoticspeakers.com/HHRhistory.htm
Während die German Physics mit einem zusätzl. konventionellen Bass-LS als Unterstützung arbeiten, übertragen die TLS-1 und TLS-2 (entspricht Ohm-F und Ohm-A) fullrange.

BG
Bernhard
Akaw
Stammgast
#134 erstellt: 04. Dez 2014, 02:53

Fabian-R (Beitrag #127) schrieb:
Sehr toller Beitrag.

Aber es stimmt mich etwas traurig. Ich komme aus dem duisburger Westen und bin oft mit dem Rad als Teenager nach Moers gefahren. Mein Ziel war die Hifi Passage.
Irgendwann, so schwor ich mir, kaufe ich mir eine richtige Anlage. Als dann nach dem Abitur endlich Geld da war, gab es diverse Läden nicht mehr :L

die HiFi Passage war toll!
draußen die Glaskvitrinen auf der Fußgängerzone, in denen sogar einzelne Nakamichis standen. Ging man in die Passage, kam man auf der einen Seite in den Laden, auf der anderen ging's in ein tolles Kino mit Flair. (Wenn mich mein Jahrzehnte alte Erinnerung nicht täuscht )
Und ging man dann geradewegs über den Altmarkt, war in der gegenüberliegenden Seitenstraße einer der coolsten Plattenläden, die ich je betreten habe. Vorne kleines Schaufenster und dann ging es 15 m weit rein. Tolle Atmosphäre durch die Crew und die Kunden. Meine Güte was haben wir da Taschengeld hingebracht. Und war das Taschgeld alle, konntest du trotzdem stundenlang dort rumschmökern und mit den 2-3 Mitarbeitern über alles quatschen, was mit Musik zu tun hat. Es machte ihnen einfach Spass!
Alle anderen Plattenläden -sofern es überhaupt noch welche gab in Zeiten der CD- hatten für mich nur noch Kaufhaus-Charakter
Schönen Gruss aus dem Taunus
Andreas
Fabian-R
Stammgast
#135 erstellt: 04. Dez 2014, 10:57
Das Kino- atlantis- war eine andere Passage. Das gibt es übrigens noch!!!! Absolut top und nicht so wie diese neuen Multi dinger.

Das Kino ist so mit der einzige Laden meiner Jugend. Das alte Grafschafter ist wieder woanders. Dort wo heute Saturn ist. Die HiFi Passage war genau zwischen Atlantis und Grafschafter!

Letzteres hatte tolle Logen mit Tischen..... Leider weg.

Und irgendwie gut, dass diese Logen nicht erzählen könnten:)
Haarmann
Ist häufiger hier
#136 erstellt: 05. Dez 2014, 20:00
Hi, ich kann nicht finden ob diese Fotos hier schon verlinkt wurden, aber:
hier gibt es garantiert für euch viel zu sehen ->
https://www.flickr.com/photos/khiltscher/tags/recordshops/
Danke an Affendaddy.

Grüsse, Heiko

4138383798_5207bc59d3_o


[Beitrag von Haarmann am 05. Dez 2014, 20:00 bearbeitet]
Akaw
Stammgast
#137 erstellt: 08. Dez 2014, 12:05

Haarmann (Beitrag #136) schrieb:
Hi, ich kann nicht finden ob diese Fotos hier schon verlinkt wurden, aber:
hier gibt es garantiert für euch viel zu sehen ->
https://www.flickr.com/photos/khiltscher/tags/recordshops/
Danke an Affendaddy.

Grüsse, Heiko

4138383798_5207bc59d3_o

Coole Seite, danke
Passat
Moderator
#138 erstellt: 08. Dez 2014, 17:40

Jeremy (Beitrag #133) schrieb:
Während die German Physics mit einem zusätzl. konventionellen Bass-LS als Unterstützung arbeiten, übertragen die TLS-1 und TLS-2 (entspricht Ohm-F und Ohm-A) fullrange.


Nicht alle GP haben einen Baß als Unterstützung.
Die PQS-100 und die Unicorn MK II haben nur den DDD-Wandler.

Grüße
Roman
Superhirn
Stammgast
#139 erstellt: 23. Dez 2014, 20:20
Die Lerche singt nicht mehr

Neuer Radio-Lerche-Nostalgie-Artikel:
http://www.stuttgart...05-c675e1290e2d.html


[Beitrag von Superhirn am 23. Dez 2014, 20:21 bearbeitet]
Superhirn
Stammgast
#140 erstellt: 23. Dez 2014, 20:25
Und nochmal Lerche und auf S. 2 Barth

http://www.stuttgart...e8-542c8c2b6495.html
TKCologne
Inventar
#141 erstellt: 23. Dez 2014, 21:28
Meine erste Anlage war von NAD. Gekauft 1979 bei Funkhaus Everz in Düsseldorf. Auch die Nachfolgegeräte wie YAMAHA A500 und Canton Karat 300 hatte ich von dort. Das Geschäft gibt es auch schon ewig nicht mehr. Zum Platten kaufen immer zum Saturn am Hansaring.


[Beitrag von TKCologne am 23. Dez 2014, 21:28 bearbeitet]
Röhrengrufti
Ist häufiger hier
#142 erstellt: 27. Dez 2014, 22:17
Mal etwas aus Hamburg:

- Light and Sound - die hatten mir zwei Dynaco 60W-Röhrenendstufe mit zwei AMT 1A vorgeführt... damals der WAHNSINN. Ich bin dann mit einem Dynaco ST70 Bausatz aus dem Laden gegangen.. und war seltener glücklicher als damals.
- Statronic (gibt es noch). Die hatten damals die Valvo 8067 MFB im Programm, daß sind die Bässe von Philips mit 200mm und MFB-Beschleunigungsaufnehmer. Damit hatte ich meine ersten Selbstbauboxen gebaut. 2x50W Transistorverstärker mit MFB-Komparator an den Bässen und eine MHT-Kombination PSL130/KK10 vo Isophon am Dynaco ST70. Für die 70er einfach umwerfend.

Naja.. aber dank des Internets kann man ja heute beinahe alles realisieren
Ich habe gerade noch zwei Philips RH22544MFB für schlappe 82€ in der Bucht geschossen, für meinen Lötkeller. Man, vor 30 Jahren zahlte am dafür ein Monatsgehalt, um solche Bässe bei so wenig Volumen zu bekommen...
geradezu Inflation,,,

Gruß Niels
J_e_s_s_e
Ist häufiger hier
#143 erstellt: 04. Jan 2015, 22:21
Moin,

in Moers gab es vor 30 Jahren einen Laden der nannte sich SoundSet,
ein An- und Verkauf von Hifi und High-End-Geräten.

Der Laden war zwar recht klein aber der Inhaber, Robert Haubs,
hatte ein prima Händchen für Geräte die man unbedingt haben wollte.

Hab heute noch vier Geräte aus diesem Laden, die über Umwege
wieder den Weg zu mir gefunden haben.

Jesse Good Vibration


[Beitrag von J_e_s_s_e am 04. Jan 2015, 22:28 bearbeitet]
herbert1949
Ist häufiger hier
#144 erstellt: 06. Jan 2015, 12:43
Hallo
Bin heute durch zufall auf die seite gestoßen.
In Nürnberg waren wir jeden Samstag bei HI-FI Wünsche zum Höhren und Schauen,ich habe noch einige Sachen aus der Zeit.Das war in den 80zigern.
Gruß Herbert aus Mittelfranken.
J_e_s_s_e
Ist häufiger hier
#145 erstellt: 09. Jan 2015, 17:24

herbert1949 (Beitrag #144) schrieb:
HI-FI Wünsche


Nett, da ist der Name Programm.


Gruß

Jesse Good Vibration
Blitzbirne43
Neuling
#146 erstellt: 27. Apr 2015, 14:54
Hallo Freunde des Wohlklangs.
Zur Kölner Nostalgie kann ich noch Kleinigkeiten nachtragen.
Der P+M-Urladen in der Frankfurter Str. nannte sich Radio PPD.-
Bei Pöschmann am Friesenplatz arbeitete ein Mathias van der Meyden, den ich eigentlich nur mit laufender Nase in Erinnerung habe.
Dank seiner kreativen Preisgestaltung nach Nasenfaktor, floriert sein Laden noch heute.-
Ein mutiger Verkäufer, der vorher auch schonmal selbständig war mit KW-Bedarf, versuchte den Niedergang von P+M (Schaafenstr.) aufzuhalten, zog dann noch in ein winziges Ladenlokal am Hohenzollernring und musste letztlich doch aufgeben. Danke Horst Frantzen für deinen Einsatz.-
Dem ironischen Dank an Conrad schließe ich mich natürlich auch an, möchte aber gleichzeitig zu bedenken geben, dass es der Kunde ist der entscheidet zu wem er sein Geld trägt.
Da sind schon ein paar Hornviecher drunter.
Gruß aus CCAA


[Beitrag von Blitzbirne43 am 27. Apr 2015, 15:17 bearbeitet]
qawa
Stammgast
#147 erstellt: 30. Apr 2015, 20:11
An Röhrengrufti:
Bei statronic habe ich auch meine erste Lautsprecher-"Kombination" gekauft:
Kef B200, Valvo Mitteltonkalotte und Piezo. Dazu ne Fertichweiche von heco.
Was soll ich sagen? Ich war von dem Ergebnis begeistert.
Zu allem Überfluß mußte ich Jahre später feststellen, daß ich die Mitteltonkalotte auf Minus und Minus angeschlossen habe, also gar nicht.
Ich hatte halt keine Ahnung.
Gruß,
Norbert.
hardy55
Ist häufiger hier
#148 erstellt: 01. Mai 2015, 17:00
@Burningtiger,

Du meinst bestimmt den Laden , der auf der Seite vom Nassauer Hof war.
Da habe ich nur Schaufenster Sightseeing gemacht.
In der Wilhelmstrasse gabs ja auch noch den B&O Laden.
Am liebsten erinnere ich mich an den Pawnshop in der Waldstrasse, gegenüber vom Camp Lindsey.
Dorthin brachten die Amis ihr Geraffel wenns zum 20ten des Monats zuging und das Geld knapp wurde. Da gabs alles was das Herz begehrte.

Gruss Hardy
killnoizer
Inventar
#149 erstellt: 10. Mai 2015, 21:51
Hannover
Klitzing&Schumacher am Marstall ist ebenfalls grade geschlossen worden .
Die hatten tatsächlich klassischen hifi im Angebot .


[Beitrag von killnoizer am 10. Mai 2015, 21:53 bearbeitet]
burningtiger
Stammgast
#150 erstellt: 11. Mai 2015, 17:16

hardy55 (Beitrag #148) schrieb:
Du meinst bestimmt den Laden , der auf der Seite vom Nassauer Hof war.

Am liebsten erinnere ich mich an den Pawnshop in der Waldstrasse, gegenüber vom Camp Lindsey.

Von der Wilhelmstraße aus, wenn man hinter dem Denkmal stand, rechts, links sind die 4 Jahreszeiten.

Den Pawnshop kenn ich auch noch.
bugatti66
Stammgast
#151 erstellt: 11. Mai 2015, 18:56
Köln, und seine Elektronik-Teile-Läden hatte ich total vergessen.
Jetz kommen sie mir wieder in Erinnerung, Pöschmann, P&M, van der Meyden,.. Danke.
Ja, ich hab da überall mein Taschengeld gelassen.
Die waren aber alle super nett zu uns.
Dass der Conrad in Köln weg ist versteh ich nicht, in Düsseldorf hat er erst in den 90zigern aufgemacht (früher Bettengeschäft, hab da mein Ehebett gekauft).
Und dann gab es da noch Bürklin in Düsseldorf, die waren mega unfreundlich, es gab kaum Beratung, alle steril im weißen Kittel, nur in den Katalogen durfte man blättern, wenn alles ausgesucht war, mußte zuerst bezahlt werden, und mit der Bezahlquittung dann zurück zum Verkäufer, der die Sachen denn aus dem Lager ausgegeben hatte. Da lachen wir heute noch drüber.


[Beitrag von bugatti66 am 11. Mai 2015, 19:01 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HIFI "PANTON l SPACE AGE l EAMES" Ära
classic.franky am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  83 Beiträge
Grundig Space Fidelity Infos
DOSORDIE am 04.09.2017  –  Letzte Antwort am 09.09.2017  –  8 Beiträge
Lost and found: Dual 1219
Sober am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  10 Beiträge
Läden für gebrauchte HIFI-Klassiker
am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  20 Beiträge
HiFi Vintage in Bangkok ?
@drian am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2015  –  8 Beiträge
Hifi-Restauration in Berlin?
rebel32 am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  5 Beiträge
Hifi Insolvenzverkauf in Hannover !
Säulenheiliger am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  14 Beiträge
HIFI-Klassiker in Silber!
LemanRuss am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  7 Beiträge
Space Fidelity PA 3
doppelstock am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  6 Beiträge
Grundig Space Fidelity PA3
drizzt001 am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedfk1
  • Gesamtzahl an Themen1.380.309
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.292.111