Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Vergessene HIFI Läden - Lost in space

+A -A
Autor
Beitrag
bugatti66
Stammgast
#151 erstellt: 11. Mai 2015, 18:56
Köln, und seine Elektronik-Teile-Läden hatte ich total vergessen.
Jetz kommen sie mir wieder in Erinnerung, Pöschmann, P&M, van der Meyden,.. Danke.
Ja, ich hab da überall mein Taschengeld gelassen.
Die waren aber alle super nett zu uns.
Dass der Conrad in Köln weg ist versteh ich nicht, in Düsseldorf hat er erst in den 90zigern aufgemacht (früher Bettengeschäft, hab da mein Ehebett gekauft).
Und dann gab es da noch Bürklin in Düsseldorf, die waren mega unfreundlich, es gab kaum Beratung, alle steril im weißen Kittel, nur in den Katalogen durfte man blättern, wenn alles ausgesucht war, mußte zuerst bezahlt werden, und mit der Bezahlquittung dann zurück zum Verkäufer, der die Sachen denn aus dem Lager ausgegeben hatte. Da lachen wir heute noch drüber.


[Beitrag von bugatti66 am 11. Mai 2015, 19:01 bearbeitet]
yordi
Stammgast
#152 erstellt: 12. Mai 2015, 07:38
Hallo,

Audiophil in Hannover in der Fußgängerzone. Infinity Lautsprecher, Mark-Levinson Elektronik, Sony Esprit ( nicht ES).
Inhaber Thomas Höhne. Sehr engagiert. Habe dort meine Infinity IRS IIb gekauft, dazu den VV Sony TAN 900 und die beiden Mono-Endstufen TAE 900.
Ist irgendwann in den 90igern geschlossen worden.

Vertreibt heute Aaron und Soverein in Elze.

Gruß

yordi


[Beitrag von yordi am 12. Mai 2015, 07:43 bearbeitet]
Highente
Inventar
#153 erstellt: 12. Mai 2015, 08:10
Nochmal Hamburg

Wiesenhavern in der Mö gibts zwar noch, haben aber nur noch ihre Fotoabteilung. Die Filiale im EEZ ist ganz dicht.

Einige Läden die dazu gekommen waren wie Rhapsody High End in der Hallerstraße oder Hifi im Hinterhof in Wandsbek haben auch schon wieder ihre Segel gestrichen.
Apalone
Inventar
#154 erstellt: 06. Jul 2015, 08:58
Ganz frisch, ganz traurig:
HiFi Thelen in Wuppertal Elberfeld hat mMn dicht gemacht. Hatte den ganzen Juni "Rausverkauf" (ohne Hinweis auf Schließung), auf der HP steht "Wir ziehen um", aber pünktlich zum 1. Juli war der Laden geräumt: komplett leer ohne irgendeinen Hinweis.

Nun ja, völlig unverständlich ist es nicht. Der Inhaber muss so Mitte 70 sein, er hatte den Laden mindestens (!!!) seit Anfang der 70er Jahre!!

Möge er seinen Ruhestand genießen!
derkleinekolibri
Inventar
#155 erstellt: 06. Jul 2015, 09:16

derkleinekolibri (Beitrag #125) schrieb:
Nachruf Radio-Rading



Hierzu habe ich noch etwas gefunden:


2015-06-26


Mit der Werbung meines damaligen Arbeitgebers fuhren sehr viele Busse quer durch Berlin.
.JC.
Inventar
#156 erstellt: 06. Jul 2015, 10:18
Lost in Space ?

da hab ich ein Schmankerl: Hifi Studio Otto Braun in Saarbrücken:
http://www.hifimuseum.de/1342.html

dort (u.a.) habe ich seinerzeit (Anfang der 80er) mit meine HiFi Liebelei begonnen.

Obwohl Otto noch ganz andere (finanzstarke) Kunden hatte als mich,
behandelte er mich doch stets als vollwertigen Kunden, obwohl er wusste,
dass er an mir nicht viel verdienen würde (wurde dann ein Beyer DT 880,
den ich heute noch habe u. gelegentlich nutze).

Ja, die Zeit der echten HiFi Studios ist Geschichte.
8erberg
Inventar
#157 erstellt: 06. Jul 2015, 10:39
Hallo,

in guten Geschäften war das "normal".

Der vor ca. 2 Monaten letzte "richtige" Laden hier in meinem Kaff hat auch junge Spunde wie mich seinerzeit vor ca. 35 Jahren auch immer anständig beraten und hat auch nicht gemault, wenn man 2 - 3 Monate und immer wieder nachguggen und probehören brauchte für einen Neukauf eines Cassettendecks oder so... mit der Kohle hatte man das als Stift nicht so.

Der Meister ging in den wohlverdienten Ruhestand, die Kinder haben studiert und arbeiten längst woanders... kein Nachfolger - Laden zu.

Tja, das Los was noch viele Betriebe vor sich haben werden.

Dann bleiben nur die Doofen, die Geilen und Amazon...

Peter
derkleinekolibri
Inventar
#158 erstellt: 06. Jul 2015, 11:25
Vermutlich gibt es noch weitaus mehr gute HiFi-Geschäfte, als man vermuten würde. Man muß sie nur noch finden.

Als ich mich entschloß, von Berlin in die Nähe von Nürnberg zu ziehen, war ich zuerst entsetzt, daß ich praktisch in einem hifi-freien Raum gelandet zu sein schien. Bis ich die wenigen noch verbliebenen Geschäfte in Nürnberg entdeckte, vergingen Jahre.

Und dann lernte ich durch Zufall einen der beiden Geschäftsführer eines Nürnberger High-End-Geschäftes kennen. Das war Anfang 2008.

Im März desselben Jahres sprach ich im Geschäft vor, weil ich mir einen Technics SL-1210MK2 zulegen wollte. Nach einer ausgedehnten Beratung stand für mich der Entschluß fest, daß ich das Gerät mit dem vorgeschlagenen System Ortofon 2M Bronce zum Preis von über 1.024,34 € erwerben wollte, und zwar mittels Finanzierung.

Allerdings ging die Finanzierung nicht durch, warum, das weiß ich bis heute nicht, aber das spielt auch keine große Rolle. Denn das was dann kam, fand ich total genial. Da der Geschäftsführer mein ehrliches Interesse spürte, kamen wir zu einer Vereinbarung, der ich es verdanke, seit dem 21.12.2010 mit dem genannten Plattenspieler nebst System meine Vinyl-Sammlung wiedergeben zu können.

Ich erhielt eine Kundennummer, zahlte auf diese je nach Belieben Geld ein und als ich dann siebzig Prozent des Kaufpreises überwiesen hatte, wurde das Gerät bestellt und ich konnte es einige Tage später abholen, den Rest des Geldes hatte ich natürlich dabei.

Glaubt mir, ich war mächtig dankbar für diesen verdammt guten Geschäftskontakt. Im Laufe der Zeit hat sich sogar eine regelrechte Freundschaft daraus entwickelt und heutzutage besuche ich möglichst viele der Hörabende, welche er mittlerweile in seiner eigenen HiFi-Manufaktur monatlich durchführt. Und auch weitere Geräte habe ich bei ihm erworben, da stört es mich nicht, wenn ich bei einem der einschlägig bekannten Märkte einen Zehner sparen würde.

Das High-End-Geschäft, welches ihm noch zur Hälfte im Jahre 2008 gehörte, existiert übrigens ebenfalls noch und zeichnet sich nach wie vor durch fachlich hochstehende und vor allem freundliche Beratung sowie einen ausgezeichneten Werkstattkundendienst aus.

Insofern hast du Recht, Peter, in guten Geschäften war das "normal" und in manchen ist es noch immer normal, daß man gut bedient wird.

Dualbieter
Stammgast
#159 erstellt: 14. Jul 2015, 17:50
Was der kollege vor langer Zeit 2010 über Berlin berichtet hat hat er auch vergessen.
Hifi Studio Wiesenhavner am Kuh Damm
Aber auch in München sind viele Shops verschwunden!!!
ZB Studio 1 Ernstberger
Hifi Ohr Auen Strasse
Fernsehstuben Schrädopler
Radio Fröhlich
Hifi Shop
Elektro Fröschl
Elektro Egger
Radio Popp
Elektrokiste in Eching
Wohnraumstudio Heimerl
Röhrl und Martz
Sinus Hifi
Fernseh Haindl
Radio Vali
Radio Aubele
Gurinov Ersatzteilservice
GTW Gerner Peters
Hifi News
Künstner Hifi
Hifi Oase
Fernseh Wollenschläger
Radio Diehl
Radio Rim Elektronik
Und leider viele viele mehr !!!!!
das traurige ende 1978 hatte München noch 20 Doppelseiten im Branchenbuch mit Radio Fernseh und hifishops !!
.JC.
Inventar
#160 erstellt: 15. Jul 2015, 01:00
Hi,


Dualbieter (Beitrag #159) schrieb:
Und leider viele viele mehr !


tja, die Zeichen unserer Zeit des Internets.
Was bleibt auf der Strecke ?
Der echte menschliche Kontakt !
8erberg
Inventar
#161 erstellt: 15. Jul 2015, 08:55
Hallo,

nicht nur das: der Service geht auch flöten.

Unser Nachbar hat für seinen Vater einen neuen Fernseher bei Conrad gekäuft.
Wenn sein Sohn dem Opa das Gerät nicht richtig eingestellt hätte müsste der arme Kerl heute ohne TV dasitzen, denn Conrad stellt nicht die Sender nach Wunsch ein (WDR Lokalprogramm auf "3") oder schließt den alten Videorecorder an weil Opa so gerne seine alten VHS-Cassetten guggt...

Der o.g. Meister hatte unseren Fernseher (der erste "flache", Bj. 2008) noch 2011 - also Ablauf Garantie nach einem Panelschaden auf Kulanz repariert und uns solange ein Ersatzgerät hingestellt.
Macht das Conrad? Machen das die Blöden oder die Geilen?

Peter
Passat
Moderator
#162 erstellt: 15. Jul 2015, 09:53
heisau
Stammgast
#163 erstellt: 16. Jul 2015, 15:21
Hallo,


wer bei Conrad einen TV bestellt sollte eigentlich noch bestraft werden.
Raegis
Ist häufiger hier
#164 erstellt: 19. Jul 2015, 12:16
Gibt es den jetzt überhaupt noch was feines in Berlin was man empfehlen kann, vorzugsweise in Pankow?
derkleinekolibri
Inventar
#165 erstellt: 19. Jul 2015, 12:56
Ich würde dir HIFIplay in der Perleberger Straße empfehlen - ist zwar nicht Pankow, aber immerhin.

Dort bekommst du sehr exklusive Geräte und wirst vor allen Dingen ehrlich beraten. Ich kann das gut beurteilen, denn bereits Mitte der achtziger Jahre war ich dort Kunde und sehr viel später arbeitete ich zwei Jahre dort. Durch diesen Laden lernte ich auch Dieter Burmester persönlich kennen. Übrigens ein sehr netter Mensch, dem man nicht anmerkt, daß er im Geld schwimmt.

Der Besitzer von HIFIplay, Michael Strehlau (jetzt eventuell zusätzlich sein Sohn), nimmt jeden Kunden sehr ernst und gönnt sich für Vorführungen viel Zeit, bereitet sie akribisch vor und versucht grundsätzlich, den Kunden zufriedenzustellen. In Deutschland gibt es übrigens kein schöneres Vorführstudio für Geräte von Burmester. Hierfür hat er extra eine Wohnung angemietet und umgebaut.

Dieses Bild stammt beispielsweise aus der beschriebenen Wohnung und wurde 2001 von mir aufgenommen, als ich dort noch angestellt war:

2001-11-05 - Berlin - 003
Superhirn
Stammgast
#166 erstellt: 03. Sep 2015, 11:55
Betrifft:
Radio-Barth in Stuttgart.

Da gibt es eine schöne Facebook-Seite: "Radio Musikhaus Barth" (Delikatesse für 70er Jahre Fans)


https://www.facebook.com/RadioMusikhausBarth



Oder in "STUTTGART ALBUM - Die Vorher-Nachher-Schau zum Staunen, Ärgern, Diskutieren

RADIO-BARTH

http://www.stuttgart-album.de/radiobarth/

Und für LERCHE:

http://www.stuttgart-album.de/lerche/


Nicht vergessen: Radio Grüner in der Stuttgarter Marienstraße:


http://cdn1.stuttgar...d60a.normalized.jpeg



Und ein Bild vom LERCHE in seiner besten Zeit:

http://www.you-are-here.com/stuttgart/lerche.jpg


[Beitrag von Superhirn am 03. Sep 2015, 19:36 bearbeitet]
RS-1700
Stammgast
#167 erstellt: 10. Sep 2015, 21:59
Das Radiohaus Lerche in Stuttgart ist auch heute noch vielen Stuttgartern unvergessen Hier zwei Artikel der Stuttgarter Zeitung vom August letzten Jahres: Leser trauern der Lerche nach Beratung bei Radio Barth, kaufen bei Lerche
Passat
Moderator
#168 erstellt: 10. Sep 2015, 22:04
Naja, ich habe damals sowohl bei Barth als auch bei Lerche gekauft.
Jeder der beiden Läden hatte seine Vorzüge.

Es gab früher auch noch andere Läden in Stuttgart.
Viele sind verschwunden, einige gibts heute noch, sind aber z.T. in die Esoterikecke abgedriftet.

Grüße
Roman
8erberg
Inventar
#169 erstellt: 11. Sep 2015, 12:13
Hallo,

die Mietpreise sind "dank" der Ketten in den Innenstädten so stark gestiegen, dass Hifi-Geschäfte weder A noch B-Lagen in Großstädten bezahlen können.

Von daher wäre es gescheiter auf die "grüne Wiese" zu gehen, auch wenn die Kommunen das verhindern wollen und kleinen Läden dort das Leben bis zur Zwangsschließlung schwermachen - aber andersrum in Form von Einkaufzentren im Dunstkreis der Großstädte wieder erlauben - wo allerdings wieder die Mieten recht dreist und für einen kleinen Fachhandel nicht zu bezahlen sind.

Von daher ist auch ein Großteil des Händlersterbens der Lokalpolitik (BTW egal ob "schwarz" oder "rot" regiert) geschuldet, die dem Mittelstand nur Steine in den Weg legt und vor den Großen den Kratzbuckel macht.

Einige Läden versuchen mit Tinnef ala Kabel und Klangschalen oder CD-Entmagnetisierer auf ihre Kosten zu kommen, denn keiner will kampflos aufgeben.

Bei uns hat der letzte seriöse Fahhändler das Handtuch geworfen, Gott sei Dank hab ich in der Nachbarstadt einen neuen überaus seriösen, hilfsbereiten und kompeteten Laden gefunden. Puh.

Peter
Passat
Moderator
#170 erstellt: 11. Sep 2015, 12:22
Der Ausweg aus dem Dilemma wäre z.B. Eigentum.

Ich kenne ein paar Einzelhandelsläden (Nicht HiFi), die nur deshalb in der Innenstadtlage überleben können, weil denen das Gebäude gehört.
Mietpreise interessieren die daher nicht.
Diese Läden sind aber i.d.R. schon sehr alt.
In einem der mir bekannten Fälle wurde der Laden schon 1869 am jetzigen Standort eröffnet und dementsprechend alt ist auch das Haus (wird aber immer auf dem aktuellen technischen Stand gehalten).

Grüße
Roman
Fabian-R
Stammgast
#171 erstellt: 12. Sep 2015, 06:47
Im Prinzip hast du damit recht.

Aber die letzten 30 Jahre ist es praktisch unmöglich als selbstständiger Unternehmer einen Immobilienkredite zu bekommen.

Außer das Eigenkapital ist dermaßen hoch, dass auch eine Barkauf möglich wäre.
Banken achten da extrem auf die Branche.
Alles was nicht staatlich gewollt und damit gefördert wird, hat keine Chance
8erberg
Inventar
#172 erstellt: 12. Sep 2015, 13:10
Hallo,

sagen wir mal so: was den Herrn Betriebswirten bei den Banken nicht gerade in die Mode passt.

So kriegst Du als Textilbetrieb in D keine Kredite, dagegen wurden Startups zu Beginn des Internetzeitalters die Kohle hinterhergetragen.

Von daher halt ich es mit einem alten Spruch: "lieber klein und ohne Schulden als groß mit fremden Gulden".

Selber schon erlebt, dass ein Branchenkollege, der von den Banken auch keine Kredite mehr bekommen hat weil die die Branche eh nicht kapieren das Geld von seinem Steuerberater bekam (der die Bücher auch lesen konnte, was die meisten Bänker eh nicht können), der ihn danach im eigenen Laden kaltstellte und abservierte.
Bitter.

Peter
audioinside
Inventar
#173 erstellt: 19. Okt 2015, 10:08
Meine erste "richtige" Hifi-Anlage kaufte ich 1981 in Wiesbaden bei Audio-Hifi in der Webergasse.
Audio-Hifi war damals der beste Laden in der Art in der hessischen Landeshauptstadt und Umgebung. Während der im ersten Beitrag genannte Hifi-Lager Suppes zu der Zeit nur ein Kistenschieber war, hatte man hier eine tolle Beratung, alles wurde vorgeführt und die Preise stimmten auch. Ein Highlight war damals der "Thorens Referenz", der eine zeitlang im Schaufenster stand.

Gegen Ende der 80er schloss das Geschäft überraschend, weil sich - wie man hörte - die Geschäftsführer verkrachten.
8erberg
Inventar
#174 erstellt: 19. Okt 2015, 10:17
Hallo,

eigentlich genau zur richtigen Zeit, denn spätestens mit Ende der 80er Jahre waren die goldenen Jahre der Hifi-Fachgeschäfte vorbei.

Einige überlebten indem sie auch TV und Video (vor allen Dingen SAT) ins Programm aufgenommen haben, andere indem sie auf Eso gingen, nicht umsonst fing da die Zeit an wo Kabel plötzlich einen hohen Stellenwert bekamen oder gar noch anderer Tinnef.
Wiederum andere wollten überleben mit Wachstum durch Preiskampf - was allerdings risikovoll war und viele dann doch zerriss.

Peter
burningtiger
Stammgast
#175 erstellt: 19. Okt 2015, 10:24
In dem Laden hab ich mal gearbeitet in den 70ern wie glaub ich schon weiter oben mal geschrieben. Hatten irre Sachen.
Ich war auch mit den Jungs von der Werkstatt gut befreundet, WAV, gibt's auch nicht mehr.
Einer ist bei Einstein Entwickler, einer ist Rentner und einer ist leider vor ein paar Jahren jung verstorben.
Ich hatte damals gehört, der ursprüngliche Inhaber wäre pleite, aber da war ich schon lange nicht mehr dabei.
Lustig, das den Laden hier einer kennt.
audioinside
Inventar
#176 erstellt: 19. Okt 2015, 12:07
Hui, klasse das hier noch einer den Laden noch kennt. In der Zeit als er schloss wurde dann die Hifi Profis gegründet. Auch nicht schlecht, aber Audio-Hifi war mir immer sympathischer.
.JC.
Inventar
#177 erstellt: 19. Okt 2015, 12:29
Hi,


audioinside (Beitrag #173) schrieb:
Gegen Ende der 80er schloss das Geschäft überraschend, weil sich - wie man hörte - die Geschäftsführer verkrachten.


war vielleicht ´´ne Frau im Spiel ... ..

Ach wie schade, dass es das nicht mehr gibt: ein gutes HiFi Studio betreten u. Hallo sagen, ...
Wenn man zurückdenkt, was waren das Zeiten !

für mich für immer unvergesslich: als ACR in Saarbrücken, Nauwieserstraße aufgemacht hat.
Es gab zu der Zeit (1984) einige gute, bis sehr gute HiFi Studios in SB (Otto Braun !!).

Aber das hier war neu !
Was man kann seine LS auch als Bausatz für weniger als die Hälfte vom Preis der Fertig LS kaufen ?
Ich wusste derzeit, was es so an Boxen gab.

Die, die ich jetzt habe, sind ehemalige Vorführ LS von dort (derzeit um 1200 DM p. St.)
was ich 1985 dort kaufte, war der reine Bausatz (ohne Holz) für 400 DM mit Kalotten HT für´s Paar.

Nun ja, ich habe bis heute keine LS erlebt, die einen solchen Bass haben, wie diese bei ihrer Größe.
Gestern war ich auf der swiss high end u. habe einige LS gehört, gute, schlechte, normale, ...
aber das bei weitem das Beeindruckendste war Backes & Müller mit der BM 35,
naja, ist ja auch kein Wunder bei der Technologie

ansonsten: ich bin mit Technik von 1985 nach wie vor voll zufrieden
(so auch mit meinem TA von 1983, dem Dreher von 1979, ...)
burningtiger
Stammgast
#178 erstellt: 19. Okt 2015, 15:22

audioinside (Beitrag #176) schrieb:
... wurde dann die Hifi Profis gegründet. Auch nicht schlecht, aber Audio-Hifi war mir immer sympathischer.

Audio-Hifi hatte auch größere Räume über 2 Etagen und ein größeres Sortiment.
Die Hifi-Profis von heute sind nicht wirklich welche, von Klassikern oder Baujahr vor 2000 haben die keine Ahnung (ich hab alte Sony ES).
Aber manchmal echte Schnäppchen, ich hab von Pioneer AV-Receiver + Bluray (LX53 + LX52) und meine Elacs von dort.
audioinside
Inventar
#179 erstellt: 19. Okt 2015, 18:37
Vielleicht liegt es an der langen Zeit, aber so richtig groß waren deren Räume nicht. Heute ist in dem Geschäft eine Mode-Boutique oder so was ähnliches. Die Hifi-Profis in WI haben deutlich größere Räume. Unten war die Elektronik und oben die LS, welche rel. dicht beisammen standen. Das beste (und auch teuerste) was sie damals im Geschäft hatten war eine aktive Cabasse Albatros. Stückpreis ca. 7000 DM - im Jahr 1981 eine Menge Geld für einen LS. Es war ein toller LS, aber für mich reichte es nur für eine Canton GLE 100. Die besitze ich übrigens heute noch, aber sie sind schon lange außer Betrieb. Meinen ersten CD-Player (ein Philips CD600) kaufte ich übrigens auch dort.

So groß war das Sortiment auch nicht, aber das war sie hatten war wirklich gut ausgewählt. Ich habe es damals sehr bedauert als ich irgendwann mal wieder vorbei lief und das Schaufenster leer war.

Die meisten hier im Forum wurden vermutlich erst geboren, als Audio Hifi längst zu hatte.

BTW: Gegenüber auf der anderes Seite neben der Kuckucksuhr gab es in der Passage noch den "Hifi Fischer". Der hatte aber nur wenige eher uninteressante Marken, dafür viel TV. Den gibt es aber auch schon lange nicht mehr...


[Beitrag von audioinside am 19. Okt 2015, 18:57 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#180 erstellt: 19. Okt 2015, 18:56

.JC. (Beitrag #177) schrieb:

Es gab zu der Zeit (1984) einige gute, bis sehr gute HiFi Studios in SB (Otto Braun !!).


es war einmal ..
burningtiger
Stammgast
#181 erstellt: 19. Okt 2015, 21:45

audioinside (Beitrag #179) schrieb:
Vielleicht liegt es an der langen Zeit, aber so richtig groß waren deren Räume nicht. ...

Na ja, vielleicht hatten die sich in den 80ern schon verkleinert.
Als ich noch dort war, hatten die auch richtig exotische + teure Sachen: McIntosh, Bryston, Krell, ESS AMT u.a.
Ich hab noch nen Sony PS-X50 aus der Zeit, weiß aber nicht mehr ob von Audio-Hifi oder aus der WAV-Werkstatt.
master030
Inventar
#182 erstellt: 20. Okt 2015, 21:02
In Wiesbaden gibt es noch ein Laden "Musik im Raum" Taunusstraße 32
burningtiger
Stammgast
#183 erstellt: 20. Okt 2015, 21:05

master030 (Beitrag #182) schrieb:
"Musik im Raum"

Ja, der war früher in der Westendstraße, ich find ihn etwas esoterisch.
master030
Inventar
#184 erstellt: 20. Okt 2015, 21:13
Wurde damals total ignoriert vom Verkäufer. Hab ganz nett gefragt, ob die auch Kopfhörer verkaufen und bekam keine Antwort

Edit:

Gibt es noch Geschäfte in Hessen? Oder sind die alle dicht?


[Beitrag von master030 am 20. Okt 2015, 21:30 bearbeitet]
audioinside
Inventar
#185 erstellt: 20. Okt 2015, 23:57

master030 (Beitrag #184) schrieb:
Gibt es noch Geschäfte in Hessen? Oder sind die alle dicht?

Doch, den ein oder anderen guten Laden gibt es noch, aber die sind in diesem Fred total OT.
pilobulus
Stammgast
#186 erstellt: 03. Mrz 2016, 21:11

burningtiger (Beitrag #183) schrieb:

master030 (Beitrag #182) schrieb:
"Musik im Raum"

Ja, der war früher in der Westendstraße, ich find ihn etwas esoterisch.


Aber erst als sich der Claus Bücher nach Taunusstein-Hahn (Alligator) abgesetzt ab.
BTW. ggüber im Chat 'dor fand man mich oft.

Weiter vorne war auch das/ein Gemini erwähnt worden. An das in der "Gemini-Passage" kann ich mich auch noch gut erinnern.
Fand ich vom Konzept eigentlich ganz gut, bereits mit kl. Kaffee-/Kuchenecke, Minibühne und im EG Bücher. War so um ~1990, wenn ich mich nicht irre.
Daneben war der Knie mein zweites Zuhause und in Schierstein gab's in der Karl-Lehr-Strasse einen kl. feinen CD-Laden.
Tja und dann natürlich ging die ein oder andere Schulstunde im Plattenstübchen in Geisenheim drauf, oh sorry, das gibt's noch.
Ok, waren jetzt keine Hifi-Läden, aber ohne Software geht's ja auch nicht.
burningtiger
Stammgast
#187 erstellt: 04. Mrz 2016, 03:41

pilobulus (Beitrag #186) schrieb:
BTW. ggüber im Chat 'dor fand man mich oft.
An das in der "Gemini-Passage" kann ich mich auch noch gut erinnern.
Daneben war der Knie mein zweites Zuhause

Chat d'or ist jetzt „Westend“
Gemini erinner ich mich auch noch.
Dem Knie hab ich, als er in Wiesbaden zu machte, den halben Laden leergekauft, u.a. einen fast kompletten Satz Zappa.
Ach ja, über OT muss man sich in diesem Fred wirklich keine Gedanken machen, ist doch alles pure Nostalgie
.JC.
Inventar
#188 erstellt: 04. Mrz 2016, 03:59
Hi,


burningtiger (Beitrag #187) schrieb:
.. ist doch alles pure Nostalgie


stimmt.

Wenn man das bedenkt, 4 HiFi Läden in Saarbrücken.
Um 1983 war es eben so.
Und heute?

heute geht der Handel übers Netz, ebay & Co.
ist halt so
pilobulus
Stammgast
#189 erstellt: 04. Mrz 2016, 09:52
Ja, und ja.
Spaß an dem Hobby hat man/ich seid eh und jeh, allerdings haben sich die "Beschaffungsbedingungen", wie ich finde doch deutlich geändert.
Vom sozialen Aspekt deutlich zum Nachteil, ob das durch die schnellere Verfügbarkeit, Infoquellen, Bequemlichkeit, Kosten ... weggemacht wird?
Klares Nein, heute muss hier in die Tasten kloppen, früher schnackte man am Theresen des CD-Ladens noch mit dem Chef persönlich.
burningtiger
Stammgast
#190 erstellt: 04. Mrz 2016, 12:08

pilobulus (Beitrag #189) schrieb:
früher schnackte man am Theresen des CD-Ladens noch mit dem Chef persönlich.

Geht in Wiesbaden am Elsässer Platz noch, Gebrauchtladen CDs, DVDs, Blurays, Spiele und – tata: Schallplatten!
In Berlin mal sowieso, da hab ich meinen Flohmarktstand, zu dem gehe ich immer, der wäscht die Platten vor dem Verkauf und tut neue Innenhüllen rein.
Platten + CDs kauf ich eigentlich nur noch gebraucht.


[Beitrag von burningtiger am 04. Mrz 2016, 12:12 bearbeitet]
Superhirn
Stammgast
#191 erstellt: 05. Mai 2016, 07:39
Unser Stuttgarter Radio-Barth bewegt 15 Jahre nach seinem Ende immer noch die Herzen:

http://www.stuttgart...d8-aabaec7bdc5d.html


http://www.stuttgart...ea-0521cb05e675.html


Sehr anrührend sind auch die Beiträge und Bilder der ehemaligen Mitarbeiter im Facebook: Radio-Musikhaus Barth
anamnesis
Ist häufiger hier
#192 erstellt: 05. Mai 2016, 10:20
Krebs am Aegi, Hannover: Dort hat mein Vater 1975 meinen ersten Plattenspieler, einen Thorens TD 160 für mich gekauft. Der Besitzer des Ladens fuhr einen Porsche, das weiß ich noch. Gleich um die Ecke war *der* Hifi-Laden für die ganz edlen Sachen (Name leider vergessen). Dort stand ein Thorens Referenz im Schaufenster für DM 17.500. Those were the days...
Gruß
Jens
Superhirn
Stammgast
#193 erstellt: 16. Mai 2017, 07:47
Stuttgart-Album über legendäre Musikläden:

http://www.stuttgart...link_time=1494863975


[Beitrag von Superhirn am 16. Mai 2017, 07:48 bearbeitet]
awr13
Ist häufiger hier
#194 erstellt: 17. Mai 2017, 08:47
Ein kleiner Teil von Radio-Barth lebt auch bei mir weiter.
Das Etikett auf dem Dualtonband. Unterste Reihe mittleres Bild BildKLICK

Andreas
soundrealist
Inventar
#195 erstellt: 17. Mai 2017, 10:31
Na da möchte ich doch glatt auch mal ein paar schöne, nostalgische Erinnerungen teilen. Eine kleine Zeitreise in die 80er Jahre an den schönen Bodensee.

Mal sehen, ob jemand noch einen dieser Läden kennt:

Salem: ASS Audio Studio Salem (Mimmenhausen)

Überlingen: - Radio Rimmele (ein ganz winziger Laden an einer Steigung, fast nur Yamaha)
- Kirchmann.... am Münsterplatz (Fast immer nur leere Regale )
- Radio Lua: der hat immer nur seine hauseigenen "Lua-Boxen" verkaufen wollen


Konstanz: ...... da kenne ich die Namen leider nicht mehr, weiß aber noch:
- der eine war an der Laube direkt hinter einer Bushaltestelle
- der andere schräg gegenüber der Stefanskirche, direkt auf der Ecke


Alle existieren nur noch in meiner Erinnerung, fürchte aber mal fast, daß die keiner mehr tatsächlich noch kennen dürfte. Oder doch ?



[Beitrag von soundrealist am 17. Mai 2017, 10:32 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#196 erstellt: 17. Mai 2017, 10:31
Otto Braun , ein Name und ein Hifiladen.

In Saarbrücken zu meiner Zeit sicher der 'kurioseste' der Hifiläden - der Besitzer war gleichzeitig Tonmeister und auch Entwickler, afaik zusammen mit seinem Bruder.
Corona-Ionen-HT, falls das jemandem was sagt..
Gab es in 'klein' (2000DM) und 'gross' (4000DM) - was für mich damals ziemlich aufs gleiche rauskam.

Dazu seine selbstaufgenommenen DAT-Bänder in Onepoint-recording Technik- oder ;Musik von wacklig aussehenden Decca-Armen mit für mich damals exotischen Decca-TA-Systemen.

Ich hatte immer das Gefühl, dort als Gast auch willkommen zu sein, obschon ich seinerzeit sicher am Umsatz des Ladens nicht nennenswert beteiligt war.
fotoralf
Stammgast
#197 erstellt: 17. Mai 2017, 21:33
5050 Porz am Rhein, ab 1975 5000 Köln 90, heute 51xxx Köln-Porz:

Radio Metzger auf der Hauptstraße hatte in den 70ern ein kleines Hifi-Studio, nix besonderes, und Weissenberg in der Bahnhofstraße hatte schon eher was, z.B. die Kenwood-Receiver mit eingebautem Rhythmusgerät, Receiver von Kirksaeter, Arena und Lautsprecher von Goodmans und Sonab.


[Beitrag von fotoralf am 17. Mai 2017, 21:36 bearbeitet]
Superhirn
Stammgast
#198 erstellt: 05. Jul 2017, 17:11
Immer wieder Lerche in Stuttgart



https://scontent.ftx...fc93823a&oe=5A094D0C
CxM
Ist häufiger hier
#199 erstellt: 06. Jul 2017, 07:21

master030 (Beitrag #184) schrieb:

Gibt es noch Geschäfte in Hessen? Oder sind die alle dicht?


Hi,

ist zwar kein Alteingesessener aber in der Klassikstadt gibt's "House of HiFi".
Bisserl AVM-lastig, hat aber auch andere edle Teile da.
Ein Besuch dort lohnt sich allemal schon wegen der Fahrzeuge.

In Sachsenhausen ist dann noch "Die Röhre".
Neue und gebrauchte Hifi-Geräte, reparieren auch.

In Aschaffenburg (ok, ist nicht mehr Hessen) gibt's noch den Imhoff.

Ciao - Carsten
master030
Inventar
#200 erstellt: 06. Jul 2017, 12:04

hardy55 (Beitrag #1) schrieb:
Möchte hiermit mal an das HIFI Lager Suppes in Wiesbaden
erinnern.
Am Anfang befand es sich in einer ehemaligen Backstube.
Die Geräte wurden einfach wie bei Aldi an der Wand entlang gestapelt. Die Preise waren auch sehr günstig.
Leider schloss der gute Mann sich der Expertgruppe an und ging damit unter.
Zum anderen gab es einen pawnshop in der Nähe einer US-Kaserne.
Dort konnte man auch das eine und andere Schnäppchen machen.
Aber mit dem Abzug der Amis, verschwand der Laden auch wieder.

Gruss Hardy


Da hat mein Vater 1998 einen Sony MDS-JB920 + 10 leere Sony ES MiniDiscs gekauft

Was war mein Vater damals Stolz als er mit dem Teil heim kam.^^


[Beitrag von master030 am 06. Jul 2017, 12:06 bearbeitet]
Dualbieter
Stammgast
#201 erstellt: 06. Jul 2017, 13:47
Es ist sehr schade wie auch die Gleichgültigkeit agiert.Die Leute gehn in die Billigmärkte und kaufen den billigen Elektroschrott.sie kaufen nur noch dort weil es dort billiger ist.Dabei geht der persönliche Kontakt verloren!! Die kleinen Geschäfte waren früher auch die Treffpunkte der Stadt,da wurde Musik gehört,und man hat noch richtige Technik vor sich gehabt wo man noch in der lage war die Geräte zu reparieren.
Heute und ich spreche hier nicht von echten Hifi und High End Produkten ,sondern von der Massenware,wandern die Geräte nach kurzer Zeit auf den Sperrmüll.Die Ware von heute ist nichts mehr wert!!!.War man noch früher stolzer Besitzer und die Freunde haben einen bewundert weil man sich leisten konnte sich die Geräte kaufen zu können ,da sind noch die Freunde vorbei gekommen um die Funktionen der neuen Geräte zu testen!!! Früher war der Kauf eines Gerätes ein richtiges Erlebnis !! Da war schon das Auspacken des neunen Plattenspielers oder Betamax Videorecorder ,oder Tape Deck ein richtiger Höhepunkt!!!Da war man noch stolz das man sich endlich das lang gewünschte Gerät kaufen konnte !! Da stand man noch vor den Schaufenstern und konnte es kaum erwarten,endlich das Geld zu haben um sich seinen Traum zu erfüllen.Da gab es noch echte Hififreunde die für eine Tonbandmaschine noch 300 Kilometer gefahren sind um sich das gute Stück zu kaufen.Heute aber stehen wir vor Plastikschachteln aus China,und sehnen uns an eine Zeit zurück ,die dank ,ebay und co noch heute dort gehandelt und dort weiterlebt.
Eines Tages wird man sich noch wundern,und sich fragen wo denn alles so geliebten Gechäfte hingekommen sind.,zum Glück aber gibt es noch zahlreiche kleine Geschäfte die aber im zuge der digitalen Sowjetunion,durch Massenware in Billigmärkten immer mehr verdrängt werden !! Immer mehr steigende Mieten und die Ignoranz der Dummen Bilig,Billig,Billig.lassen eben immer mehr Geschäfte verschwinden.Leider sind wir doch eine Wegwerfgesellschaft geworden die für eine digitale Zukunft alles opfert was noch gesten einen wert hatte. .
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HIFI "PANTON l SPACE AGE l EAMES" Ära
classic.franky am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  83 Beiträge
Lost and found: Dual 1219
Sober am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  10 Beiträge
Läden für gebrauchte HIFI-Klassiker
am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  20 Beiträge
HiFi Vintage in Bangkok ?
@drian am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2015  –  8 Beiträge
Hifi-Restauration in Berlin?
rebel32 am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  5 Beiträge
Hifi Insolvenzverkauf in Hannover !
Säulenheiliger am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  14 Beiträge
HIFI-Klassiker in Silber!
LemanRuss am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  7 Beiträge
Space Fidelity PA 3
doppelstock am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  6 Beiträge
Grundig Space Fidelity PA3
drizzt001 am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  6 Beiträge
Grundig Space Fidelity PA3
doctorK am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Sennheiser
  • Harman-Kardon
  • Quadral
  • Denon
  • JBL
  • beyerdynamic
  • Dual
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.277 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliednolah13
  • Gesamtzahl an Themen1.373.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.165.360