Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

JVC unterbewertet oder uninteresannt?

+A -A
Autor
Beitrag
ratfink
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Mai 2007, 19:02
Frage mich immer wieder ob es von JVC keine sammelnswerten Klassiker gibt oder haben die nur Mainstreamgeräte gebaut?
Scheinbar gibt es nicht sehr viele die sich für diese Marke interessieren oder täusch ich mich?
Gruss Dieter
Maxihighend
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mai 2007, 21:58
Hi, ratfink,

die M-Marke ist doch auch mainstream.... bei den abgesetzten Stückzahlen der kleineren Receiver dieser Marke

JVC hat meiner Meinung nach sehr gute Geräte gebaut - in den 70ern .

Die Receiver mit den Bezeichnungen VR-5... waren meines Erachtens sehr gute Geräte. Die grüne Beleuchtung halt nicht jedermanns Sache...

Oder der kleine Verstärker JA-S 11 G, ein ganz fein klingendes Gerätchen! Hatte ich schon mehrmals. Über die größeren Geräte wie JA-S 31 G zB. kann ich nicht mehr aussagen.

Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 04. Mai 2007, 22:23
Hallo!

Ich habe noch einen voll Funktionfähigen JA-S31 aus den Späten 70gern. Das Gerät ist sehr Ordentlich aber auch sehr Konventionell aufgebaut hat dafür aber den Zweiten Tapeeingang auf der Vorderfront liegen. Das MM-Phonoteil ist mit zwei Operationsverstärkern aufgebaut und nicht anpassbar. Im Vergleich mit einem ähnlich leistungsstarken Technics SU-8055 klingt der JVC über das Phonmoteil etwas fülliger im Oberbaß und geringfügig unpräziser bei Stimmen. Der Lautstärkepoti und die Klangregler sind Gerastet und die Lautsprecherausgänge sind als Schraubklemmen nach alter Amerikanischer Manier auisgeführt. Alles in Allen ein Gerät daß zur damaligen Zeit in der Mittelklasse sehr wohl mithalten konnte.

MFG Günther
HifiCheck
Neuling
#4 erstellt: 04. Mai 2007, 22:28
Könnt ihr mir was zum JVC M-7050 sagen. Habe die Option mir diesen mal anzuhören und ihn dann bei gefallen auch zu kaufen!?

Angeblich ein geheimtipp

http://www.sabinebendlin.de/tonbandwelt/big/jvcgraz/suche.jpg


[Beitrag von HifiCheck am 04. Mai 2007, 22:29 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#5 erstellt: 05. Mai 2007, 13:14

HifiCheck schrieb:
Könnt ihr mir was zum JVC M-7050 sagen. Habe die Option mir diesen mal anzuhören und ihn dann bei gefallen auch zu kaufen!?

Angeblich ein geheimtipp

http://www.sabinebendlin.de/tonbandwelt/big/jvcgraz/suche.jpg


Hallo,
das mit den Geheimtipps ist immer so eine Sache. Ein Geheimtipp kann eigentlich nur etwas sein, wenn es für seinen Preis überragend ist (klingt), deswegen wäre der Kaufpreis dafür sehr wichtig. Ich hatte einiges von JVC, diese Endstufe allerdings leider nicht. Für einen Preis bis 150,-- Euro dürfte diese Endstufe sicherlich nach meinen Erfahrungen empfehlenswert sein. Für 200,-- Euro muß sie sich schon wieder mit anderen Endstufen aus der Zeit wie z.B. der Yamaha M 4 messen lassen und die dürfte sie klanglich nicht übertreffen.

Aber weil wir gerade bei JVC sind, hier dieser 1100 Vollverstärker ist ein klanglicher Traum und der wäre auch für 100,-- Euro eine "Geheimtipp", geschweige denn für 45,50 Euro, dafür ist es ein absolutes Schnäppchen gewesen, habe ich leider verpennt.

http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem



[Beitrag von Schwergewicht am 05. Mai 2007, 13:15 bearbeitet]
eay
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Mai 2007, 13:35

Schwergewicht schrieb:

HifiCheck schrieb:
Könnt ihr mir was zum JVC M-7050 sagen. Habe die Option mir diesen mal anzuhören und ihn dann bei gefallen auch zu kaufen!?

Angeblich ein geheimtipp

http://www.sabinebendlin.de/tonbandwelt/big/jvcgraz/suche.jpg


Hallo,
das mit den Geheimtipps ist immer so eine Sache. Ein Geheimtipp kann eigentlich nur etwas sein, wenn es für seinen Preis überragend ist (klingt), deswegen wäre der Kaufpreis dafür sehr wichtig. Ich hatte einiges von JVC, diese Endstufe allerdings leider nicht. Für einen Preis bis 150,-- Euro dürfte diese Endstufe sicherlich nach meinen Erfahrungen empfehlenswert sein. Für 200,-- Euro muß sie sich schon wieder mit anderen Endstufen aus der Zeit wie z.B. der Yamaha M 4 messen lassen und die dürfte sie klanglich nicht übertreffen.

Aber weil wir gerade bei JVC sind, hier dieser 1100 Vollverstärker ist ein klanglicher Traum und der wäre auch für 100,-- Euro eine "Geheimtipp", geschweige denn für 45,50 Euro, dafür ist es ein absolutes Schnäppchen gewesen, habe ich leider verpennt.

http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem

:prost


Kann nur bestätigen. Habe AX1100, klingt sehr gut.Bin sehr zufrieden.Optisch ist auch einfach super.Selber für 150 Euro gekauft in dem Superzustand, AX-1100 kostet dieses Geld.Diese Auktion in Ebay verstehe ich nicht, 45,50 ist wirklich zu wenig. Jemand, der JVC-AX1100 gekauft hat , hatte grosses Glück


[Beitrag von eay am 05. Mai 2007, 13:40 bearbeitet]
Tedat
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Mai 2007, 14:04

eay schrieb:
Diese Auktion in Ebay verstehe ich nicht, 45,50 ist wirklich zu wenig. Jemand, der JVC-AX1100 gekauft hat , hatte grosses Glück


Vielleicht deshalb:


hat aber folgenden Mängel:

1.)Das Balancepoti ist,denke ich,verdreckt so das auf einem Kanal nur sehr leise etwas zu hören ist.
Das Gerät verfügt allerdings über einen Schalter(Line Direkt) der das Balancepoti überbrückt.Ist dieser eingeschaltet spielt der Verstärker völlig normal.(daran lässt sich eindeutig erkennen das es am Poti liegt!)

2.)Die Tasten für Tape 1 Tape 2 & DAT rasten nicht ein,waran es liegt kann ich nicht sagen.


Stormbringer667
Gesperrt
#8 erstellt: 05. Mai 2007, 14:13
Dank diesem Thread sind die Geräte von JVC sicherlich nicht mehr uninteressant und erst recht nicht mehr unterbewertet.

Danke!
Tedat
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Mai 2007, 14:21
Vielleicht bietet ja dann endlich mal einer einen JVC MCT-V7E an, ich mein.. besser etwas zu teuer als gar kein Angebot.
Schwergewicht
Inventar
#10 erstellt: 05. Mai 2007, 14:38

Tedat schrieb:

eay schrieb:
Diese Auktion in Ebay verstehe ich nicht, 45,50 ist wirklich zu wenig. Jemand, der JVC-AX1100 gekauft hat , hatte grosses Glück


Vielleicht deshalb:


hat aber folgenden Mängel:

1.)Das Balancepoti ist,denke ich,verdreckt so das auf einem Kanal nur sehr leise etwas zu hören ist.
Das Gerät verfügt allerdings über einen Schalter(Line Direkt) der das Balancepoti überbrückt.Ist dieser eingeschaltet spielt der Verstärker völlig normal.(daran lässt sich eindeutig erkennen das es am Poti liegt!)

2.)Die Tasten für Tape 1 Tape 2 & DAT rasten nicht ein,waran es liegt kann ich nicht sagen.


;)


Hallo Tedat,
aber jeder, der sich nur ein bischen für HiFi interessiert weiß doch aufgrund der Beschreibung des Verkäufers, daß dies mit einem Spitzer Kontaktspray mühelos behoben werden kann. Übrigens mußte mein 1100 vor einigen Jahren auch erst etwas Kontaktspray schnuppern, dies ist ganz normal.

Nein, bei dieser Auktion haben einige gepennt, auch die Wiederverkäuferprofis, die ansonsten meistens solche Schnäppchen machen.

Tedat
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Mai 2007, 14:43
Wenn Tasten nicht einrasten wollen hilft Kontaktspray? Hmmm, wieder was gelernt.
Schwergewicht
Inventar
#12 erstellt: 05. Mai 2007, 15:00

Tedat schrieb:
Wenn Tasten nicht einrasten wollen hilft Kontaktspray? Hmmm, wieder was gelernt. :D


Hallo,
habe ich zwar tatsächlich auch schon mehr als einmal erlebt. Allerdings bezog sich mein Posting natürlich nur auf die Kontaktschwierigkeiten.

HifiCheck
Neuling
#13 erstellt: 05. Mai 2007, 16:15
@Schwergewicht:

Also hast du die Endstufe noch nicht zu hören bekommen?
Schwergewicht
Inventar
#14 erstellt: 05. Mai 2007, 16:37
Hallo HiFiCheck,
nein leider. Allerdings ist mir die Endstufe auch noch nicht als "Geheimtipp" zu Ohren gekommen, obwohl JVC mir in den letzten 25 Jahren öfter über den (Sammler)- Weg gelaufen ist und ich dafür immer ein offenes Ohr gehabt habe. JVC war und ist immer noch bei vielen Hi-Fi Liebhabern aus welchem Grund auch immer, verpöhnt.

Vielleicht mal ganz interessant, daß die Leistung der M-7050 2 x 150 Watt Sinus an 8 Ohm beträgt und der UVP DM 2.800,-- betragen hat. Wie gesagt, aus der Erfahrung heraus anhören, bis 150,-- Euro bzw. 200,-- Euro eventuell zuschlagen, für 200,-- wäre sicherlich auch die Yamaha M 4 eine sehr gute Wahl, die ist bei vielen Hi-Fi Freunden sehr beliebt. Ich selbst habe sie ebenfalls. Allerdings so schöne VU-Meter wie die M 7050 hat die M 4 natürlich nicht.

raphael.t
Inventar
#15 erstellt: 06. Mai 2007, 09:28
Hallo miteinander!


Ich besitze einen JVC Receiver 5535 aus den frühen 70ern.
Der klingt leider nicht gut, weich im Bass, saft- und kraftlos.
Kann natürlich auch an gealterten Bauteilen liegen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
directdrive
Inventar
#16 erstellt: 06. Mai 2007, 12:18
Moin,

ich habe vor allem mit JVC Plattenspielern aus den späten 70ern äußerst positive Erfahrungen gemacht. JVC bot hier besonders im anspruchsvolleren Segment ausgezeichnete Laufwerke an und war in der Entwicklung äußerst aktiv. Den "großen Geräten" blieb wie so oft der deutsche Markt vorenthalten. Die eher wenigen hochpreisigen und "highendigen" Geräte führen auf dem hiesigen Oldiemarkt eher ein Schattendasein. Ähnlich siehts's z.B. bei Toshiba Aurex aus.

Das soll mir persönlich nur recht sein, zumindest so lange Qualität und Wert eines M-7050 oder P-3030 weiterhin so gnadenlos unterschätzt werden Eine gut erhaltene M-7050 kostet übrigens selbst in Japan deutlich mehr als 200,- Euro, Maßstab sollte hier nicht unbedingt die kleine M-4 sein. Insofern sicher ein Geheimtipp, wenn 30 Kg Amps überhaupt irgendwie geheim zu halten sind...

Grüße von Brent
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Mai 2007, 12:26
JVC hat sehr schöne geräte gebaut.
ich habe letztends fast einen JA 211 gekauft.

auch finde ich, dass sie damals auch schon recht gute werte hatten, der 211 ist ein eher kleinerer verstärker und leistet 2*40 watt.
und optisch natürlich genial!
doc_relax
Inventar
#18 erstellt: 06. Mai 2007, 20:41
Hi Checker,
mein erster Klassiker-Receiver war ein JVC von Anfang der 80er (irgendwas mit 33), ein kleines Modell, damit hat sozusagen meine Sucht begonnen
Dann habe ich ihn weitervererbt, das Teil musiziert schon lange gut und zuverlässig bei seiner jetzigen Besitzerin.
Diese Endstufe - so wie die aussieht, ist sie auf jeden Fall einen Kauf wert. Man soll zwar nicht nach dem äußeren urteilen, aber wenn sich darin nicht ein gutes Gerät verbirgt, wäre das sehr peinlich für JVC gewesen.
Grüße
doc
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 06. Mai 2007, 21:02
In den 80´ern hatte ich mal einen QL-Y55F Plattendreher mit elektronisdch geregeltem Tonarm. Schönes GErät. Ich habe es dann von einem Thorens ablösen lassen. Der JVC war aber auch sehr gut!
jvc_graz
Stammgast
#20 erstellt: 07. Mai 2007, 15:34
nun habe ich lange genug beobachtet und muss mich auch mal zu wort melden.

wer bisher nur die kleinen jvc's kennt, ist selber schuld ..
ein ja-s11 und ähnliches spiegelt die einsteigerklasse wieder und von diesen kann man doch keine qualitativ perfekten musikwiedergabe erwarten

eine m-7050 (1979-81) im mindzustand ist ein erlebnis für sich (preis >=400€), die ml-10 (1982) eine nummer besser (preis ab 800€). als vorverstärker perfekt passt die p-3030 zum m-7050 bzw. die PL-10 zum ml-10, alternativ die seltene vorstufe JP-S7 deren kraftverstärker JM-S7 nie den weg nach europa fand.
auch sollte man sich die m-7070 (1978, reiner monoverstärker) näher ansehen, die frequenzweiche cf-7070 oder ähnliches.
in der liga der quadrophonie (1975) möchte ich nur die 1000er serie erwähnen- der der diese geräte hat, verkauft diese (meist) nie mehr.

die plattenspieler ql-10, ql-a95, ql-a75, ql-a66 zeigen ebenfalls die ingenieurskunst der 70er und 80er jahre so richtig.

Links:
M-7050:
http://mb.abovenet.de/forum2/showtopic.php?threadid=5909
ML-10:
http://mb.abovenet.de/forum2/showtopic.php?threadid=5298
Laboratory:
http://mb.abovenet.de/forum2/showtopic.php?threadid=5245
QL-10:
http://mb.abovenet.de/forum2/showtopic.php?threadid=4715
QL-A75:
http://mb.abovenet.de/forum2/showtopic.php?threadid=5424



gruss, jvc_graz


[Beitrag von jvc_graz am 07. Mai 2007, 15:51 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 07. Mai 2007, 16:37
DAchte nicht das ich hier so nen langen Thread lostrete.Aber freut mich das auch weniger begehrte Marken besprochen werden
jvc_graz
Stammgast
#22 erstellt: 08. Mai 2007, 12:06
@stormbringer667:

ich habe was für dich- http://www.hifiengin...lected_model=MCT-V7E
ist zwar nicht die hardware, aber zumindest ein anfang oder?


eine "kleine" endstufe von JVC (Victor) möchte ich hier auch kurz zeigen- die JM-S500


(Bild: Internet Japan)

JVC_Graz
Tedat
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 08. Mai 2007, 12:37

jvc_graz schrieb:
@stormbringer667:

ich habe was für dich- http://www.hifiengin...lected_model=MCT-V7E
ist zwar nicht die hardware, aber zumindest ein anfang oder?

Ich glaube deinen MCT-105E würde er auch nehmen.
Stormbringer667
Gesperrt
#24 erstellt: 08. Mai 2007, 12:37
Danke,Klaus! Da hab ich jetzt auch endlich auch das SM für meinen MCA-V7E gefunden.Das habe ich nämlich schon seit Generatoren gesucht.



Gruß,Peer
Tedat
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 08. Mai 2007, 12:39
Stormbringer667
Gesperrt
#26 erstellt: 08. Mai 2007, 12:44

Tedat schrieb:
Den hier meine ich: http://www.hifiengine.com/phpBB2/album_page.php?pic_id=354

:D



Der paßt aber nicht so richtig dazu.
Tedat
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 08. Mai 2007, 12:50
Ist ein JVC in schwarz und nicht zu hoch... man bist du wählerisch!
jvc_graz
Stammgast
#28 erstellt: 08. Mai 2007, 14:55
meiner meinung nach wäre auch die 105er anlage die bessere wahl...
man könnte sogar eine im gleichen design verfügbare frequenzweiche (war 1972 gerade extern in mode) einschleifen.

also schau einmal nach 3* MCM-105er (3 stück sind f.d. frequenzweiche notwendig), einen tuner MCT-105, und einem vorverstärker MCP-105.

oder einen mca-105, 2 * MCM-105 + frequenzweiche.

und viel geduld (+nerven + geld) brauchst du auch um diese teile zu ergattern

gruss, jvc_graz
Tedat
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Mai 2007, 15:42
Na ja.. den MCA-V7E hat er ja bereits, die 105'er Serie scheint auch nicht häufiger aufzutauchen.. außer dem einen MCT-105E habe ich in letzter Zeit nichts bei ebay gesehen.
Stormbringer667
Gesperrt
#30 erstellt: 08. Mai 2007, 17:27

jvc_graz schrieb:
meiner meinung nach wäre auch die 105er anlage die bessere wahl...
man könnte sogar eine im gleichen design verfügbare frequenzweiche (war 1972 gerade extern in mode) einschleifen.

also schau einmal nach 3* MCM-105er (3 stück sind f.d. frequenzweiche notwendig), einen tuner MCT-105, und einem vorverstärker MCP-105.

oder einen mca-105, 2 * MCM-105 + frequenzweiche.

und viel geduld (+nerven + geld) brauchst du auch um diese teile zu ergattern

gruss, jvc_graz



Ich wollte mir sicherlich keine Türme bauen.Wo soll ich den ganzen Plunder denn hinstellen? Und wer soll das bezahlen? Es geht ja auch darum,was ich haben will und nicht darum,was ich haben könnte.
jvc_graz
Stammgast
#31 erstellt: 09. Mai 2007, 20:51
hat mehr als 5000 threads geschrieben/beantwortet/kommentiert und redet von plunder! Stormbringer667- du enttäuscht mich!!!
also ich biete dir gerne an den jvc plunder gratis zu entsorgen, porto geht natürlich zu deinen lasten...

ok, spass beiseite, aber schaue dir mal die topgeräte von jvc/victor an. dann sagst du wirklich zu allem anderen plunder.

nimm nur die ml-10/pl-10 kombination her- ich führte gerade eine kommunikation mit einem eh. verkaufsleiter von jvc. laut diesem wurden diese geräte genau 1x in deutschland verkauft- an ihn... (wer andere infos hat bitte schreien!!)

somit gibt es genau 3 sets in österreich/deutschland. eine war im schauraum jvc/wien 1992, eine ist im besitz jenes eh. verkaufleiters und eine habe ich.
wäre das nicht etwas f. dich der 4. im bunde zu sein??

gruss, jvc_graz


[Beitrag von jvc_graz am 09. Mai 2007, 20:51 bearbeitet]
Stormbringer667
Gesperrt
#32 erstellt: 09. Mai 2007, 21:41

aber schaue dir mal die topgeräte von jvc/victor an. dann sagst du wirklich zu allem anderen plunder.


Ich sag es gerne noch mal: "Es geht mir nicht darum,was ich haben könnte,sondern was ich haben will!"
Compu-Doc
Inventar
#33 erstellt: 09. Mai 2007, 22:04
Stormy,Stormy,Du stehtst doch schon seit einer halben Ewigkeit mit einem Bein im MARANTZ-BOOT
Epsilon
Inventar
#34 erstellt: 09. Mai 2007, 23:22
Ein Verwandter von mir hat ältere Komponenten von JVC. Darunter ein Stereo-Receiver, der recht witzig von der Aufmachung ist, z.B. ein Display, das schematisch anzeigt, welche Eingänge und Boxen angeschaltet sind. Und statt einem Drehregler für die Lautstärke so einen breiten Schieber von oben nach unten.

mfG
Siamac
Inventar
#35 erstellt: 10. Mai 2007, 00:07
Hallo jvc_graz,

sehr beeindruckende Geräte.
Die hochwertigen Plattenspieler waren mir bekannt, die Verstärker usw. mit 19" Rack-handles nicht.

Ich kannte von JVC noch die grossen Receiver mit eingebauten Equalizer. JR-S600, hier ein Katalogbild von jvc-graz:

Django8
Inventar
#36 erstellt: 10. Mai 2007, 07:50

Ich kannte von JVC noch die grossen Receiver mit eingebauten Equalizer. JR-S600, hier ein Katalogbild von jvc-graz:

Viele finden das Design dieser Receiver ja optisch ziemlich grässlich. Mir gefällt's aber irgendwie - sieht cool aus (obwohl es sicher "schönere" Receiver gibt). Auch die kleineren dieser Serie sind ganz nett:
JR-S201:
http://www.oaktreeen...reo_Receiver_web.jpg
JR-S301:
http://oaktreeent.co...reo_Receiver_web.JPG
Habe mal irgendeinen von denen auf dem Flohmarkt gesehen. War nicht mal teuer - aber der Verkäufer sagte irgendetwas von gröberen Klang-Störungen etc. (offenbar nicht nur aufgrund verdreckter Potis....) - da habe ich die Finger davon gelassen. Für ein defektes Gerät war der Preis dann doch zu hoch !
jvc_graz
Stammgast
#37 erstellt: 10. Mai 2007, 08:03
@siamac
die jr-Sxxx serie war ein netter versuch an die grossartigen quadro receiver (ich denke da an den 4VR-5456X)der jahre 1972-1976 anzuknüpfen. quadro war out- neue receiver brauchte das land...
genannt die "blaue serie". leider aber mit wirklich störenden plastik seitenwände. die passten so überhaupt nicht. von der technologie her recht gut, wenig störanfällig. in der heutigen zeit noch immer top. jedoch alle elkos sollten getauscht werden.

aber zurück zu den "high end" geräten. wie ich schon in der parallel forum tonbandwelt erwähnte, gab es viele geräte die nie den weg nach europa/usa fanden. die manager sagten sich es gäbe keinen markt dafür..

typisches bsp war u.a. die 2020er serie (M-2020, P-2020, T-2020):


(Bild Internet Japan)

oder der Endverstärker M-7070 (Serie best. aus: M-7070, CF-7070, EQ-7070 und SEA-7070)


(Bild Internet Japan)

diese geräte sich zu besorgen grenzt schon an ein mittleres wunder. meinst gelingt es über amerikanische freunde, welche kontakte zu japanischen hifi händler haben.

gruss, jvc_graz


[Beitrag von jvc_graz am 10. Mai 2007, 08:06 bearbeitet]
tolk
Neuling
#38 erstellt: 14. Dez 2008, 21:11
Ich bin über den Zufalls-ebay-Kauf eines "JVC JA-S55" für ungefähr 25 Euro und noch in der selben Woche eines passenden Tuners "JVC JT-V22" für 1,50 Euro vor einer Weile überhaupt erst zur Begeisterung für alte Audiogeräte gekommen. Auch optisch finde ich die Kombination großartig.

Der Klang ist "sehr gut" (wie objektiv ich sein kann...), aber ich würde ihn als eher neutral abgestimmt bezeichnen.
Je nach Boxen eher bassneutral, trotz den 60 Watt pro Kanal. Mit meinem neuen Gelegenheitskauf, den JBL E30 aber nun doch durchaus sehr druckvoll.

Vergleichen kann ich nur mit meinem "Technics SA-5550", den ich zwar optisch interessant finde, aber klanglich und von der Bedienung noch nicht lieben gelernt habe. Vielleicht liegt´s auch am anderen Zimmer, und ich müßte beide mal direkt nebeneinander testen.

Direkt verglichen hab ich ihn mal mit einem "Rotel RX-304", den ich optisch kaum zu übertreffen finde. Ehrlich gesagt war der Rotel doch besser in meinen subjektiven Ohren, und ich habe gestaunt, daß zwei Verstärker überhaupt so verschieden klingen können. Der Rotel war "wärmer" irgendwie.

Zumindest scheint mir, daß man bei JVC eher manches Schnäppchen machen kann. Bei Marantz, Sansui und anderen gelingt das ja kaum, da zu viele Sammler die Bucht danach abschwimmen...

Anbei der Bilder meiner JVC-Anlage (Sorry, nicht frisch poliert..). Ich finde sie toll!



Viele Grüße!
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#39 erstellt: 20. Dez 2008, 05:24
Um hier mal ein paar hungrige Mäuler komplett aufklappen zu lassen

die gab es wohl noch nie zuvor im deutschen Ebay und ich hab gepennt

JM-S1000
portus67
Stammgast
#40 erstellt: 21. Dez 2008, 22:45
moin moin
Ich habe zwei JVC-VR-5525LX Receiver.
Und ich muss sagen,die brauchen sich nicht
vor den anderen Herstellern verstecken.
Weder Klanglich noch von der Verarbeitung her.
Der Receiver ist auftrennbar,und hat massive Alu Knöpfe.
Und die Optik mag ich auch.
Wenn einer Intresse hat,einen habe ich über.
Gruss

DOSORDIE
Inventar
#41 erstellt: 22. Dez 2008, 01:03
Ich finde diese "Vorbereitet Für das Digitale Zeitalter" Geräte total geil. Beim Wegavision Archiv kann man sich das 83er Heft von JVC angucken und die Geräte sehen sowas von cool aus da ist auch ein Equalizer dabei, der sich selbst einmessen kann, da schliesst man ein Mikrofon an und dann gibt der Messtöne auf die Boxen um einen Linearen Frequenzgang für jeden Raum zu gewährleisten, total abgefahren.... Aber wahrscheinlich werden diese Geräte hier als 80er Jahre Plastikschrott der nix mit HiFi zu tun hat und stillos ist abgetan. Ich liebe sowas (genau wie die Fisher Sanyo 890er Serie).

LG, Tobi
jvc_graz
Stammgast
#42 erstellt: 21. Nov 2011, 22:39
ich muss mal einen alten thread wieder öffnen- ich glaube diese geräte verdienen es ein wenig zurückzublicken...

JVC Turntables
(Turntables: QL-Y77F, QL-A95, TT-81 in CL-P2 und TT-61 als Gesamtsystem, Vor-/Endv. P-L10 und M-L10)

Das alles gab es in europa natürlich nicht! was für ein marketingfehler in der vergangenheit...

gruss, klaus
Säulenheiliger
Stammgast
#43 erstellt: 21. Nov 2011, 23:45
Hallo jvc graz,

schöne Idee wieder in den Thread einzusteigen.
Mag die alten JVC Receiver sehr gerne. Habe leider nur einen
mit der runden Skala.

Leider wird nichts wirklich schönes angeboten, oder nur zu nicht erzielbaren Preisen.

Einige Fotos von Receivern wären toll.

Grüße
SH
jvc_graz
Stammgast
#44 erstellt: 22. Nov 2011, 09:32
bitte schön

4VR-5445_01
4VR-5445_02

Gruss, klaus
Säulenheiliger
Stammgast
#45 erstellt: 22. Nov 2011, 12:29
Guten Morgen,

super, vielen Dank freut mich.

Mag sehr gerne " verspielte " Geräte wie JVC, Toshiba oder Akai.
Leider werden Geräte aus der Anfangszeit der 70 er nur wenige angeboten.

Was ist denn das kleine mit der runden Skala für ein Teil ?


Grüße
SH
jvc_graz
Stammgast
#46 erstellt: 22. Nov 2011, 20:42
ein 4 kanal hall generator, Bj~1972, erlaubte noch so nebenbei den anschluss von 2 tonbandgeräten bzw. eines micros. wurde zw. vor- und endstufe 4 kanalig geschalten.

ECA-102
(JVC ECA-105)

und nun ein kleiner sprung ~30 jahre in die zukunft-

RX-DP10
(RX-DP10)
hier gab es noch 2 weitere (wertige)modelle.

Dann überschlug sich die technologie wieder mal. kaum auf dem markt, schon veraltet (s-vhs war out, HDMI in...). bei mir steuert dieser receiver trotzdem noch die s-vhs videogeräte- nachgeschalten zum JVC LCD ist einfach ein wertiger scaler um auf HD zu gelangen.


gruss, klaus
Säulenheiliger
Stammgast
#47 erstellt: 22. Nov 2011, 21:59
Hallo Klaus,

danke für die Info. Bekommt man so etwas noch irgendwo ?
Mit neuen Geräten kann ich sehr wenig anfangen.
Wenn ich durch einen dummen Zufall welche bekomme, kommen sie in einen großen Karton damit ich sie nicht sehen muß.
Die Anfassqualität und der optische Eindruck alter Geräte
ist eiinfach nicht zu übertreffen.
Es sei denn man gibt wirklich sehr viel Geld aus und selbst dann gefallen mir die Geräte aufgrund ihres neutralen Auftrittes nicht.
Mir scheint aufgrund der Resonanz in diesem Thread, das die Zahl der JVC Fans doch äußerst gering ist.
Ich meine aber das der Kollege " ars vivendi " auch so ausgefallene alte Japaner hat, bzw.auch selbst aus Japan
schicken lässt.
Da fehlen mir leider jegliche Connection und Kenntnisse.

Grüße
SH
jvc_graz
Stammgast
#48 erstellt: 22. Nov 2011, 23:14
glaub mir, es gibt doch einige JVC/VICTOR/NIVICO fans- nur gehen diese sehr selten an die oberfläche.
wir sind eine verschworene gemeinde...;)

persönlich ist es mir ein anliegen den markennamen JVC/VICTOR hochzuhalten- brachten sie doch fantastische erfindungen auf den markt. ich denke da an CD4, VHS, S-VHS u.a.m.

leider hatte der konzern (wie viele andere)in meinen augen auch oft eine falsche marktstrategie. z.b.

- wertige geräte nur in japan
- ab 77 gab es video und alle sprangen auf den zug auf- vergassen auf das wertige hifi. gab es nicht einmal den song "video killed the radio star"?? der zeitgeist wurde voll erkannt ....;)
- extremer kostendruck --> Plastikage
- in der neuzeit: rückzug vom fernsehersektor, nur mehr billig "i-po*" produkte f.d. junge generation....
- u.v.a.m.

wo gibt es nun wertige "high end'ige" JVC Geräte? in japan unter dem namen VICTOR. yahoo yapan.
oder aber auch unter der Quadrofonie szene- stichwort CD4 oder SHIBATA
oder in norwegen bzw. schweden...manchmal in den USA.

nächstes mal gibt es wieder bilder

gruss, klaus


[Beitrag von jvc_graz am 22. Nov 2011, 23:17 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#49 erstellt: 23. Nov 2011, 00:27
Die JVC Geräte aus den 80ern haben aber keine Plastikfront. Die sind zwar klar Mainstream, aber weder Plastikage noch Schrott. Ein 3 Kopf Cassettendeck mit Direktantrieb, Doppelcapstan, Einmesscomputer und einer Spitzenwertanzeige in Digits bis +12 oder +16 dB ist doch kein Schrott? Dazu Alufront...

Schade, dass hier immer Alles so abgewertet wird, was nicht von Herstellern mit guten Ruf stammt.

Ich habe einen AX-90V. Der hat zwar viele Spielereien, die aber für sein Einsatzgebiet - nämlich im AV Bereich - ziemlich sinnvoll sind. Ein integrierter digitaler 7 Band EQ, mehrere Videoeingänge, 2 Monitorausgänge für Fernsehgeräte und Bildschirme, an die das Signal dann verteilt werden kann, MM und MC Preamp für Phono und so ziemlich alle Funktionen sind fernbedienbar, dazu auch noch andere Geräte von JVC über die Systemfernbedienung, die ich leider nicht habe und auch die Geräte nicht. Dazu 2x120 Watt RMS mit gutem Klirr, wertige Alufront und ein hübsches Design...

Was spricht gegen diese Geräte? Warum wird das hier wieder Alles so mies gemacht?

Ich peil das einfach nicht. Das ist wirklich gutes HiFi. Wers mit weniger Bling Bling haben will (wobei ich finde, dass die JVC Geräte dennoch anspruchsvoll und nicht protzig aussehen) kann ja die größeren Geräte aus der Serie kaufen, die sehen genau so schlicht aus wie Sony, Denon, Technics, AKAI...

LG, Tobi
classic70s
Inventar
#50 erstellt: 23. Nov 2011, 00:44

jvc_graz schrieb:
bitte schön

Gruss, klaus


Klasse Teile die du da zeigst Klaus!
Ich habe schon im "Bandmaschinen-Forum" deinen Thread mit den tollen JVC Gerätefotos bewundert
Schaufel ruhig mal diese seltenen Geräte in diesen Thread hier rüber

Gruß Dirk
kadioram
Inventar
#51 erstellt: 23. Nov 2011, 12:45

jvc_graz schrieb:
glaub mir, es gibt doch einige JVC/VICTOR/NIVICO fans- nur gehen diese sehr selten an die oberfläche.
wir sind eine verschworene gemeinde...;)


Hähä, die sind denk ich alle mehr oder weniger hier vertreten .

Mein A-X55 ist inzwischen angekommen, bin begeistert, tolle Verarbeitung, der schon o.g. sehr gute Klirr, Leistung, Haptik, Aufbau, etc... bis auf die fehlende Klappe

@jvc graz:
du hast nicht zufällig eine intakte Frontklappe passend für den 55er in deiner Sammlung übrig?


DOSORDIE schrieb:

Schade, dass hier immer Alles so abgewertet wird, was nicht von Herstellern mit guten Ruf stammt.
[...]
Was spricht gegen diese Geräte? Warum wird das hier wieder Alles so mies gemacht?

Ich peil das einfach nicht. Das ist wirklich gutes HiFi. Wers mit weniger Bling Bling haben will (wobei ich finde, dass die JVC Geräte dennoch anspruchsvoll und nicht protzig aussehen) kann ja die größeren Geräte aus der Serie kaufen, die sehen genau so schlicht aus wie Sony, Denon, Technics, AKAI...

LG, Tobi


Ich versteh es auch nicht so ganz, und gegen die Geräte spricht auch nichts, und von der Seite her ist das natürlich irgendwie schade, aber andererseits wirkt sich das natürlich auch positiv auf den Anschaffungspreis für so manche wirklich hochwertige Geräte aus.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Akai Receiver unterbewertet?
ratfink am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  6 Beiträge
Loewe, als Klassiker unterbewertet/unbekannt?
berlidet am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  28 Beiträge
Sony Geräte aus den 70ern unterbewertet?
ratfink am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  25 Beiträge
"Deutsche Receiver der 70 er Jahre, stark unterbewertet ?
Säulenheiliger am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  144 Beiträge
Unterbewertet: Jahrgang - Komponente - Marke?
Curd am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  53 Beiträge
jvc ax a 372
Tresh am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  2 Beiträge
JVC P-3030 Infos
sansui_master am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  4 Beiträge
Cassettendeck JVC KD-A2E
rottifanBN am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  4 Beiträge
JVC VR-5525
büsser am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  5 Beiträge
JVC RX 450 reciever.
Dom92 am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedLoddar13
  • Gesamtzahl an Themen1.382.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.656