Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 . 20 . Letzte |nächste|

InFocus Preisanpassung - nun endlich mit im Spiel?

+A -A
Autor
Beitrag
maddog80
Ist häufiger hier
#551 erstellt: 24. Aug 2011, 08:27
Habe auch letzte Woche bestellt als noch 2 Tage Lieferzeit angegeben war und per Vorkasse gezahlt. Das Geld ist natürlich schon bei denen und die Ware noch nicht da.
Habe gerade bei Redcoon angerufen und die nette Dame am Telefon teilte mir mit das die nächste Lieferung erst für den 09.09.11 angekündigt ist. Und nicht bekannt sei wieviele sie bekommen. Und je nachdem wieviele bestellt haben geht es eben nach Datum des Bestelleinganges und es nicht sicher ist das mit der Lieferung vom 09.09 auch ich mein Gerät bekomme.
Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit den Leuten unter vortäuschung falscher Tatsachen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Gibt es denn Alternativen bis 1200,-???
Denn ehrlich gesagt glaube ich auch nicht an den 09.09 wenn ich sehe das Redcoon die Lieferzeit tag für tag nach hinten schiebt.

Gestern vormittag stand plötzlich 3 Wochen Lieferzeit. Gestern abend dann 2 Wochen Lieferzeit und heute morgen nur noch jetzt vorbestellen. Also ich weis nicht was ich davon halten soll.


[Beitrag von maddog80 am 24. Aug 2011, 08:31 bearbeitet]
henry|k
Ist häufiger hier
#552 erstellt: 24. Aug 2011, 08:28
Moin,

hab momentan einen Sanyo Z4000. Das Bild ist eigentlich in Ordnung, aber in letzter Zeit schiele ich in Richtung DLP (Wir haben auf der Arbeit einen Optoma Heimkino-Projektor für Präsentationen... Bisher habe ich nur richtige Präsentation-Projektoren gesehen, aber nachdem ich den Optoma bisschen „getestet“ habe, war ich doch sehr angetan.).

Ok, hier bin ich sicher eher unter den DLP Fanboys. Trotzdem die Frage: Wie schlägt sich ein Sanyo Z3000/Z4000 gegen den InFocus 8602? Wäre eine Verbesserung/Verschlechterung zu erwarten?

Mir geht es in erster Linie um den Bildeindruck. Wie ist der Schwarzwert und In-Bild Kontrast im Vergleich? Dem Z4000 sagt man ja einen recht guten Schwarzwert zu, zumindest im LCD Lager.

Die Lautstärke ist natürlich ärgerlich, aber gegen eine Hushbox hätte ich auch nichts, falls diese für den 8602 gut realisierbar ist.

Wenn die FI aus ist, wird dann 24p sauber dargestellt? Gibt es einen 2:2 (oder ähnlichen) Pulldown?

Was mich doch recht stört, dass das Wort „Shading“ zu oft in diesem Thread auftaucht. Wieso? Wenn ich von einem LCD auf DLP umsteige, will ich von dem Thema doch nichts mehr wissen.

EDIT:
Ah ja, noch ganz wichtig. Der 8602 hat ja kein CMS. Lässt er sich trotzdem auf D65 kalibrieren (z.B. durch PC Video-EQ)? Beim Z4000 ist D65 ein wenig problematisch (in den hellen Modi eher nicht machbar Ansonsten verliert man viel Lichtleistung.).
Edit2:
Anders gefragt, deckt der 8602 den gesamten D65 Farbraum ab (und das in den guten Farbmodi welche korrekte Farben und eine gute hellig haben)?

Grüße,
henry|k


[Beitrag von henry|k am 24. Aug 2011, 08:47 bearbeitet]
olsch
Stammgast
#553 erstellt: 24. Aug 2011, 09:12
Hmm ich kann von Redcoon nichts schlechtreden hatte bei mir immer geklappt und die Lieferung war sogar immer schneller da als angegeben

Gruss Olaf
raybanner
Stammgast
#554 erstellt: 24. Aug 2011, 09:38

maddog80 schrieb:
Habe auch letzte Woche bestellt als noch 2 Tage Lieferzeit angegeben war und per Vorkasse gezahlt. Das Geld ist natürlich schon bei denen und die Ware noch nicht da.
Habe gerade bei Redcoon angerufen und die nette Dame am Telefon teilte mir mit das die nächste Lieferung erst für den 09.09.11 angekündigt ist. Und nicht bekannt sei wieviele sie bekommen. Und je nachdem wieviele bestellt haben geht es eben nach Datum des Bestelleinganges und es nicht sicher ist das mit der Lieferung vom 09.09 auch ich mein Gerät bekomme.
Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit den Leuten unter vortäuschung falscher Tatsachen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Gibt es denn Alternativen bis 1200,-???
Denn ehrlich gesagt glaube ich auch nicht an den 09.09 wenn ich sehe das Redcoon die Lieferzeit tag für tag nach hinten schiebt.

Gestern vormittag stand plötzlich 3 Wochen Lieferzeit. Gestern abend dann 2 Wochen Lieferzeit und heute morgen nur noch jetzt vorbestellen. Also ich weis nicht was ich davon halten soll.


Geht mir teilweise auch so. Habe es auch letzte Woche bestellt als da 2 Tage lieferzeit stand. Kann verstehen, das sich viele diesen Beamer bestellen, aber so lange warten, wo das Geld schon lange überwiesen wurde...... naja.

Ich warte erstmal ab. Die IFA steht ja vor der Tür. Das Widerrufsrecht beginnt ja erst ab dem Tag, an dem ich den Beamer erhalte bzw. dieser versendet wird. Vielleicht gibt es zur IFA ein paar neue Kracher dabei, wo sich das warten vielleicht doch lohnt.
Vatoslotos
Ist häufiger hier
#555 erstellt: 24. Aug 2011, 09:43
wann habt ihr bestellt?
Wie mein Posting vorher habe ich letzten Donnerstag bestellt und am Samstag drauf dann die Mitteilung bekommen das sie zum 23.8 neue Geräte kriegen.
Wie war es bei euch?
Danke schon mal für eure Antworten
raybanner
Stammgast
#556 erstellt: 24. Aug 2011, 09:46
Habe heute in der früh eine Mail bekommen, das sie erst ab dem 07.09 wieder neue Lieferung bekommen.

Soeben kam eine neue Mail


Wir rechnen mit der nächsten Lieferung in dieser Woche.


Weiss erlich nicht, was ich davon halten soll.
azeman
Ist häufiger hier
#557 erstellt: 24. Aug 2011, 10:01
Zur Info: Ich habe gestern wehmütig meine beiden 8602er zurück geschickt. Einer davon ist noch originalverpackt, der andere hat nach den ganzen Tests 9h und 6 Einschaltzyklen auf der Uhr.

Wie ich schon mehrmals angedeutet habe ist mein persönlicher Hauptgrund - das nogo sozusagen - die nicht abschaltbare Anschärfung des Projektors.
Im Filmbetrieb ist das praktisch zu vernachlässigen, aber da ich das Gerät als einzigen Bildschirm vor allem auch fürs Surfen im Wohnzimmerkino verwende, muss er gehen. Leider. Die sonstigen Vorteile sind für den Preis momentan unschlagbar.

Zusätzlich komme ich ja nicht auf die gewünschte Bildbreite. Einlagern für viele Monate bis Umzug macht auch keinen Sinn.

Auch der Versuch an den Code zum Eingang ins Service Menü zu kommen ist innerhalb der zwei Wochen nicht gelungen.
Auf meinen Post im avsforum diesbezüglich hat auch niemand reagiert.

Wenn ich den 8602 gegen meinen HW10 vergleiche kann ich für mich persönlich letzten Endes nur genau einen Vorteil finden: die geniale Helligkeit
Vergleichbare Helligkeit mit 6 Lampenstunden auf dem Infocus und ca. 1500 auf der Lampe des HW10 erreiche ich bei einer manuellen Blende von etwa 30%. Wäre die Lampe des Sony neu würde ich ca. 60-70% schätzen.
Der Schwarzwert ist unter diesen Voraussetzungen in etwa vergleichbar und selbstverständlich kein Vergleich zu einem aktuellen HW20/30 oder gar DILAs.

Als alter DLP Fan war ich überrascht, dass ich mich in den 2,5 Jahren so an die höhere Füllrate des SXRDs gewöhnt habe weshalb mir das Fliegengitter vom DLP irgendwie komisch vorkam. Ich hoffe nicht, dass ich jetzt für die Zukunft so versaut wurde, dass ich keinen DLP mehr akzeptieren kann.
Das könnte aber auch mit der komischen Bildverarbeitung/ Schärfe zu tun haben.

Zuletzt will ich ja unbedingt eine möglichst perfekte FI im nächsten Beamer haben, da ich jedwelche Art von Rucklern nicht leiden kann.
Auch hier konnte ich letzten Endes keinen Konsens beim Infocus finden. Mit aktiver FI - die an sich schon ok ist - waren mir persönlich zu viele Fehler übrig.
Mit abgeschalteter FI wurden Filme DEUTLICH ruckeliger als beim Sony dargestellt, sowohl bei BluRay als auch bei Sky Film (auf 25P beschleunigt).

Das soll jetzt wirklich kein Lobgesang auf den Sony werden, aber im Vergleich liefert mir das (kalibrierte) Sony Gerät das "natürlichere" Bild incl. noch besserer Farbdarstellung.

Insgesamt machen mir Filme, abgespielt mit aktiver FI und Schärfeanhebung über den SplashPlayerPro mehr "Kino" als beim Infocus mit eigener FI.

Die integrierte Schärfefunktion des Infocus arbeitet leider nach der guten alten Methode und nicht über pixelbasierte Gammaänderung wie bei Epson im TW4400/5500, EH-R2000/4000 oder Panasonic PT-AE3000/4000 oder beim SplashPlayerPro (das können wahrscheinlich noch andere auch, ich berichte aber über die, die ich gesehen habe und kenne).

Dann sind wir wenige Tage vor der IFA, und es kommen viele neue Geräte auf den Markt.
Den Sony HW30 habe ich ja schon gesehen, und dieser hat mich FI mäßig zu 100% überzeugt, diese ist nun quasi Referenz. Einzig das 96Hz Flimmern im 3D Betrieb hat mich dort gestört.
Persönlich setze ich meine größten Hoffnungen auf den Mitsubishi HC7800. DLP ist einfach die beste Technologie, um ein 3D Shutter zu realisieren. Sollte dieser auch eine sehr gute FI implementiert haben, die wie beim Sony auch im 3D Betrieb funktioniert wäre das schon fast zu schön um wahr zu sein.
Bleibt noch JVC, deren größte Baustelle ja auch die FI ist...

Bitte nicht falsch verstehen, der Infocus ist ein gutes Gerät, aber ihn hier im Thread nur hoch zu loben macht ja auch keinen Sinn.
Daher berichte ich über das, was mir am Gerät negativ aufgefallen ist, damit sich Interessenten ein umfangreicheres Gesamtbild machen können.
In keinem Review im über den Infocus wurden diese Schärfehalos erwähnt.

Persönlich würde ich mir von Euch generell mehr Bilder wünschen. Ein geschriebenes Wort ist immer relativ zu den Ansprüchen und was für den einen z.B. eine tolle Schärfe des Bildes darstellt ist für den anderen möglicherweise viel zu unnatürlich und überzogen.

Zur Untermauerung meines Geschriebenen jetzt von mir auch ein paar Bilder.

Hier sieht man sehr schön, dass der Infocus sehr sauber einpixelige Dinge darstellen kann, aber eben auch einen lästigen Schatten produziert.
Schärfe-Halo-Infocus

Zum Vergleich ein Bild von Sony. Nicht ganz so scharf, leichte Farbränder durch nicht perfekte Konvergenz, aber dafür eine höhere Füllrate. Einpixelige Dinge werden auch dargestellt, verlaufen aber SXRD/DILA typisch etwas ineinander, was dann zu einem "analogeren" Gesamteindruck führt.
Schärfe-Füllrate-Sony

Hier der Taskmanager vom Infocus.
Taskman-Infocus

Dagegen der Taskmanager vom Sony. Gleichmäßige Darstellung der Balken.
Taskman-Sony.jpg

Zuletzt noch ein Vergleich zweier Testbilder von Burosch.
Die drei, zwei und einpixeligen Abstände werden perfekt dargestellt ohne zusätzliche Fehler. Links Außen im Bild bei den Karos wieder ein Schatten. Echt komische Signalverarbeitung.
Testbild-Infocus.jpg

Der Sony zeigt hier nun deutliche Farbränder aufgrund der bei meinem Gerät größten Konvergenzfehler am rechten Bildschirmrand. Links die Karos dafür wieder ohne Schatten.
Testbild-Sony.jpg


Dies Bilder sind natürlich Pixel-Peeping und stellen den Eindruck dar, wenn man sich direkt an die Leinwand stellt.

Am Sitzplatz fallen die Konvergenzfehler jedenfalls weniger bis gar nicht auf, während diese Halos von mir regelmäßig wahrgenommen werden. Dafür wird selbstverständlich auch insgesamt eine etwas höhere Schärfe wahrgenommen.

Schrift von Browserwebseiten sind am Sony deutlich angenehmer zu lesen als beim Infocus. Hier habe ich aktuell leider kein direkten Vergleichsbilder mehr.
Daher nur noch zwei Impressionen vom Infocus
Forum-ClearType-Infocus
DVBViewer-Infocus

Wäre ich nicht so pefektionistisch veranlagt hätte ich sicherlich ein tolles Schnäppchen gemacht.

Übrigens: LCDs sehen dagegen schrecklich aus. Ich jammere hier auf hohem Niveau.
Einzig die neuen Epson R-LCD Panels der bisher nicht erschienen Modelle EH-R2000 und EH-R4000 konnten da auch mithalten.

Und lasst Euch durch mich den Spaß an Eurem neuen Infocus nicht vermiesen. Für den reinen Filmbetrieb ist das ein tolles Gerät mit recht ordentlichen Farben out of the box (in Auslieferungsstellung warmer) und brachialer Helligkeit fürs Wohnzimmer, große Leinwandbreiten und/oder graue Leinwände.


Ebenso vielen Dank an @Fritz für das Angebot mit der Leinwand. Ist einfach momentan der falsche Zeitpunkt. Das Dual-Projektor-Setup habe ich aber noch nicht verworfen. Wenn mich kein neues Gerät in Sachen 3D überzeugern kann finde ich möglicherweise einen anderen DLP, mit dem ich das nächstes Jahr realisieren werde. Da ich mich in Sachen PC aber sonst recht gut auskenne, bin ich gerne bereit Dir an der Stelle weiter zu helfen.

@Trancemeister: Die grauen Teile auf dem Beamerbild sind tatsächlich Basotect Absorber: 10cm dick und in 10cm Abstand zur Wand sorgen sie mit einigen anderen für eine gute akustische Dämpfung des Wohnkinos.
Hier noch ein Bild mit dem Sony. Da LCoS keinen Offset haben wie DLPs musste ich damals die Halterung ca. 10cm nach unten verlängern, damit er unter dem Ventilator auf die Leinwand beamt.
Sony HW-10
Mankra
Inventar
#558 erstellt: 24. Aug 2011, 10:22

maddog80 schrieb:
Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit den Leuten unter vortäuschung falscher Tatsachen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Redcoon macht über 100 Mio Umsatz im Jahr, die sind auf Deinen mickrigen 1000er nicht angewiesen.
Gleiche Problematik haben wir auch immer wieder:
Ein Händler kann keine Produkte herbeizaubern, sondern ist auf die Lieferung der Herstellers und dessen Lieferzeiten-Vorraussage angewiesen.
Wir sollten eher Dankbar sein, daß Redcoon den Preis so tief angesetzt hat und dort lies, obwohl der Mitbewerb min. 40% teurer ist.

Bildmäßig gibts derzeit wohl nichts vergleichbares in dieser Preisklasse (und wohl auch nicht bis 2000,-).
Du kannst die 2 Wochen warten und hoffen, daß noch ein Gerät für Dich abfällt oder stornieren und sicher sein, daß Du kein Gerät bekommst. The Choice is on You.


azeman schrieb:
Echt komische Signalverarbeitung.

Kann es sein, daß es nicht die Signalverabeitung, sondern auch CA ist?
Die Füllrate, bzw. der Vergleich der Schriften vom Sony ist schon interressant und bei kleinen Schriften und Deinem Einsatz als PC-Monitor sicherlich ein Thema.
Beim Filmaschauen bin ich mit 1,2fachen Sitzabstand schon recht na dran, aber natürlich nie so nah, wie bei den Fotos und somit, wie Du schon sagst kaum ein Thema.

henry|k schrieb:
Wie schlägt sich ein Sanyo Z3000/Z4000 gegen den InFocus 8602? Wäre eine Verbesserung/Verschlechterung zu erwarten?

Durch den Helligkeitsgewinn wirkt das Bild äußerst lebendig, wahrscheinlich ist die Füllrate und Schärfe auch deutlich höher.
Der 8602 ist bereits ab Werk sehrgut eingestellt, siehe www.projektorreviews.com


[Beitrag von Mankra am 24. Aug 2011, 10:23 bearbeitet]
Gatterwatz
Stammgast
#559 erstellt: 24. Aug 2011, 11:38

raybanner schrieb:
Habe heute in der früh eine Mail bekommen, das sie erst ab dem 07.09 wieder neue Lieferung bekommen.

Soeben kam eine neue Mail


Wir rechnen mit der nächsten Lieferung in dieser Woche.


Weiss erlich nicht, was ich davon halten soll.


Das werden dann wahrscheinlich die beiden Geräte von Azeman sein. Da er ja einen Abholschein anfordert weis Redcoon ja das sie die beiden zurück bekommen.

Die ganz neue lieferung denke ich dann 9.9.
Kann natürlich auch anderst sein aber so wäre es wohl realistisch.

@Azeman: hsat du mal gefragt was du für die 9Stunden bezahlen musst oder liegt das bei Redcoon noch in der Toleranz?Ist ja schon recht viel für "nur" testen.
Lt._Spock
Hat sich gelöscht
#560 erstellt: 24. Aug 2011, 13:31
[quote="azeman"]Auch der Versuch an den Code zum Eingang ins Service Menü zu kommen ist innerhalb der zwei Wochen nicht gelungen.
[/quote]

In den Einstellungen auf Servicecode gehen und dann zügig diese Tatenkombination eingeben (geht zumindest bei einigen anderen Infocus so):

Effect, Blank, Video, Computer, Volume Down, Volume Up


Gruß
Spock


[Beitrag von Lt._Spock am 24. Aug 2011, 13:36 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#561 erstellt: 24. Aug 2011, 13:38
hi azeman,

das ist natürlich schade.

mit deinen Ansprüchen wirst du vermutlich nur in der Profiklasse (Runco, DPI, Sm2 etc.) zufrieden sein.
Da gehts dann aber nicht mit 1000.- sondern ab Faktor 10.
Oder du bekommst einen gebrauchten Planar 8150 oder Samsung 900.

Ich kann im VGA Modus keine "nennenswerten" Fehler erkennen und bin mit dem Bildergebnis insgesamt zufrieden.
Meine Runco´s sind genauer und nativ schärfer aber leider nur 720p.

Im VGA Modus kann ich sogar die sogen. "Schärfe" Funktion vom Beamer auf +2 setzen ohne störenden Nebenwirkungen.
Ebenso kann ich im splash pro die Detailverstärkung nutzen.
Also ich finde das sind viele gute Optionen.
De FI des Beamer ist effektiver als die mirillis motion Schaltung.


Bez.: 3D
wird es momentan keine bessere Alternative geben, wenn man ansprechende Performance preisgünstig realisieren möchte.
Shutterbeamer sind IMHO keine brauchbare Alternative.

Dein Beratungsangebot in Sachen HTPC nehme ich sehr gerne an. Dankeschön.
Momentan "zickt" meine Nvidia Quadro Karte im 2 Bildschirm Betrieb. Sie erkennt die zwei 8602 nicht.


Grüße,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 24. Aug 2011, 14:46 bearbeitet]
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#562 erstellt: 24. Aug 2011, 13:50
Bei mir auch 7.9

Ich hab gerade geschrieben, das die mir den Orginalverpackten von Azeman schicken sollen. Ich warte schließlich lange genug.


vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wir haben keine gute Nachricht für Sie.
Der von Ihnen bestellte Artikel InFocus SP 8602 - Full HD
befindet sich im Lieferverzug und kann Anfang September
verschickt werden.

Wir sind von unseren Lieferanten abhängig und die Lieferung lässt sich
leider manchmal nicht beschleunigen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.



schöne Grüße

Anna Janas (PL-CC)
redcoon GmbH
Keltenstraße 2
D - 63741 Aschaffenburg


jetzt wird Redcoon echt krass Ebay


[Beitrag von Louis-De-Funès am 24. Aug 2011, 17:10 bearbeitet]
conferio
Stammgast
#563 erstellt: 24. Aug 2011, 14:45
@Aceman

deine Beanstandung kann ich in Punkto Schrift nicht nachvollziehen. Wenn mein Benq den Taskmgr oder die Schrift so darstellen würde wie dein Sony gäbs nur zwei Möglichkeiten. Reklamieren oder aus dem Fenster werfen.
Das, was du als Füllrate bezeichnest ist für mich nur ein überzogener Farbregler. Bei der CPU Auslastung sind kaum noch Details zu erkennen, was die Frage aufwirft, das soll 1080p sein?
Analoger Gesamteindruck = unzureichende Konvergenz und Schärfe, hatte ich damals bei LCD, in 800 x 600
Natürlich hat jeder seine persönlichen Prämissen, wäre nur schön, wenn man die auch nachvollziehen könnte. Das im MM Markt knallbunt eingestellte TVs von den Verkäufern angeboten werden ist klar, nur in einem Forum, wo sogar die Farben oftmals kalibriert werden, hätte ich solche Aussagen nicht erwartet.
Conferio
Ps. Ich habe keinen Infocus, finde den aber gut
Maikj
Inventar
#564 erstellt: 24. Aug 2011, 15:49
Hallo Aceman !

Von so einer pixelgenauen Darstellung träume ich ja nur, dafür treten bei mir die Halos über der Schruft nicht so verstärkt auf.

Ich gehe davon aus das Du Schärfe mal reduziert hast.
Von einem Sichtbaren Fliegengitter zu sprechen, also bitte...

Ansonsten finde ich aber auch gut, das kritsche Punkte angesprochen werden. Obwohl ich keinen Vergleich ausser meinem LCD-Fernseher habe finde ich die 24p Darstellung auch etwas ruckelig.

Aber an alle, die aufgrund solcher Kommentare immer gleich verunsichert sind :

Die vielen Pluspunkte die das Gerät bietet sollten nicht verkannt werden. Ich hätte besser meinen ersten behalten, dieser bildete knackscharf ab, die FI kann es einfach nicht besser. Das sieht aber bei vielen Geräten dieser Generation
auch nicht besser aus. Und wenn Sie den Szenen gewachsen ist, das ist das Bild besonders in hellen Szenen dermassen plastisch das einem Tränen kommen können.

LG

Maik

PS : Hier wird auch diskutiert :

http://www.mydealz.d...dlp-beamer/#comments

;-)


[Beitrag von Maikj am 24. Aug 2011, 15:50 bearbeitet]
henry|k
Ist häufiger hier
#565 erstellt: 24. Aug 2011, 16:29

Maikj schrieb:
Ansonsten finde ich aber auch gut, das kritsche Punkte angesprochen werden. Obwohl ich keinen Vergleich ausser meinem LCD-Fernseher habe finde ich die 24p Darstellung auch etwas ruckelig.


Was heißt das? Ist es mehr als das "natürliche 24p" Ruckeln?
Oder, 24p (oder 23,9xx) Darstellung nicht gut umgesetzt?
Oder, ruckelt es mit der FI, welche ihren Job nicht gut macht? (Pulldown?).

Grüße,
henry|k


[Beitrag von henry|k am 24. Aug 2011, 16:36 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#566 erstellt: 24. Aug 2011, 16:48
Es ist das übliche 24p ruckeln. Aber durch die sehrgute Schärfe und Helligkeit und den direkten Vergleich mit FI an/aus merkt man es stärker, als bei so manch anderen Beamer.
Ganz klar, je besser die Geräte werden, umso stärker fallen Fehler auf. Die meisten Fehler kommen aber eher vom Filmmaterial. Auf einmal erkennt man genau, daß die Laserstrahlen der Zielfernrohre nachträglich eingetragen wurden, CGI fällt wieder stärker auf.

Auch von meiner Seite, für Kaufinterressenten: Das Ganze ist Nörgeln auf hohem Niveau (von mir hauptsächlich über die Haptik des Gehäuses), in Summe der Eigenschaften wirds derzeit auch deutlich über 1000,- nichts besseres geben.
dodgeviper
Ist häufiger hier
#567 erstellt: 24. Aug 2011, 16:55
Hallo Azeman!

Schade, dass die Beamer nicht deinen Wünschen entsprechen.

Die Bilder des Desktop und die Testbilder, die Du zeigst, finde ich sehr interessant, weil ich finde, dass sie eher die Vorteile des Infocus gegenüber einem DILA zeigen als die Nachteile.

Granatenscharf, gute Konvergenz, keine Farbränder.

Das mit der Schärfe ist natürlich eine Geschmacksfrage.

Die einen mögen den analogen Look (CRT oder mit Abstrichen DILA), die anderen eher den knackscharfen Look (DLP).

Ich habe den Infocus sogar auf höchster Schärfe. Traumhaft!!

Aber du hast natürlich recht, dass das besonders für den Filmbetrieb geeignet ist und nicht so sehr für die Arbeit am Computer.

Wenn die DILA-Projektoren nicht den überragenden Schwarzwert und damit die sehr gute Plastizität in dunklen Szenen hätten, würde es wirklich eng, zumindest nach meinem Geschmack.


Hallo Fritz!

Du hast den Planar 8150 erwähnt.

Ich habe damals den Planar gegen den Sharp 21000 gesehen und fand ihn nicht wesentlich besser (etwas heller, sonst fast gleich).

Ich habe den Planar nicht im Direktvergleich gegen den Infocus gesehen nur gegen den Sharp.

Aber aus der Erinnerung glaube ich nicht, dass der Planar wesentlich besser als der Infocus ist.

Zumindest ist er sichtbar dunkler, hat aber die bessere Auto-Iris. Natürlich ist auch die Verarbeitung besser.

Aber wie gesagt, das ist nur meine Erinnerung, ich habe keinen Direktvergleich.

Hoffe ich trete jetzt keinem Planarbesitzer auf die Füße.

LG, Markus
dodgeviper
Ist häufiger hier
#568 erstellt: 24. Aug 2011, 17:02
Hi Mankra!

Das sehe ich auch so.

Der Infocus hat im Moment glaube ich nur auf dem Gebrauchtmarkt ernsthafte Konkurrenz.

Gebrauchte JVCs oder gebrauchte hochklassige DLPs.

Die haben dann aber kaum oder keine Garantie mehr.

Die guten LCDs sind ja unglaublich preisstabil, selbst im Gebrauchtverkauf kaum unter 1700,- Euro zu kriegen, von den typischen LCD-Nachteilen ganz zu schweigen.

LG, Markus
Fritz*
Hat sich gelöscht
#569 erstellt: 24. Aug 2011, 17:18
hi Viper

nein, ich habe keinen Planar Beamer, aber Andere mit 0,95"DMD. Dieser Chip in Kombination mit passender Optik bringt eine native Schärfe und Genauigkeit wie sonst Keiner.

So weit mir bekannt sind die großen Sharp´s auch mit 0,95" DMD
bestückt.

Der Infocus ist auf dem 0,65" Chip aufgebaut und leider, nach meinem Geschmack, etwas zu sehr digital "frisiert".

Weniger wäre mehr gewesen.

Ich finde das sollte man schon erwähnen aber nicht drüber jammern. Das ist bei einem Neupreis von 1000.- Mäusen, nicht wirklich angemessen.

Grüße,
Fritz
ANDY_Cres
Inventar
#570 erstellt: 24. Aug 2011, 17:39
Nabend,

es ist ein Unterschied welche Chipgröße hier im DLP werkelt in Verbindung der Lightengine und Objektiv.
Und das in Verbindung mit der Signalverarbeitung die hier anscheinend lediglich 8 bit (Quantisierung, Sampling) serviert (im Falle 8602).

DC3 Chip in 0,65 Zoll und 8 bit ist eben anders in der Darstellungsfähigkeit, als DC3 in 0,95 Zoll und 12 bit (Planar) oder gar DC4 in 0,95 Zoll mit 16 bit.
Und dann dazu die Objektivqualitäten etc.

Ein DLP (insbesondere auch 3 Chip) kann sowohl in der Objektivschärfe inkl. Signalschärfe so geniale Bilder zaubern, das KEINE andere Technik da hinterher kommt.

Der Satz "analoge Anmutung"...ist eine mangelhafte Konvergenz inkl. Schärfe....
das kann man so auch sehen ! Auch wenn es natürlich noch differenzierter gesehen werden muss (spielen mehrere Faktoren noch rein).


FRAGE:
Habt ihr mal probiert dem 8602 andere Signale zu zu spielen bzw. Abtastung.
4:2:0 (BD ohne Änderung) ; 4:2:2 ; 4:4:4 ...RGB
oder 4:2:2 in YCBCR

Oder wurde fälschlicher Weise sRGB zugespielt (azeman)bei PC Betrieb ? Oder 12 bit von der Grafikkarte usw.

Ggf. reagiert auch die Kompremierung der BD (MPEG 4, H.264 usw) unterschiedlich auf die folgende Signalverarbeitung etc.

FAZIT:
Halos um Schriften deuten auf unzureichende Signalverarbeitung hin, die untersch. Ursachen haben können (s.o). Also Checkliste abarbeiten, nur so ist das Problem einzugrenzen.


ANDY
dodgeviper
Ist häufiger hier
#571 erstellt: 24. Aug 2011, 17:41
Hallo Fritz!

Ja, Du hast recht.

Der Sharp hat einen 0,95 DC3 Chip.

Und er ist etwas schärfer als der Infocus.

Zumindest gegenüber dem Sharp, ich glaube aber auch gegenüber dem Planar, gleicht der Infocus das aber mit anderen Vorteilen wieder aus.

Aber, keine Frage, es gibt natürlich noch bessere DLPs. Es wäre ja eine Sensation, wenn man für 999,- den besten Beamer bekommen würde.

Hattest Du mal die Gelegenheit den Infocus mit einem guten LCD (Epson tw5500...) zu vergleichen ??

Würde mich interessieren!

LG, Markus
Fritz*
Hat sich gelöscht
#572 erstellt: 24. Aug 2011, 17:57

ANDY_Cres schrieb:

Oder wurde fälschlicher Weise sRGB zugespielt (azeman)bei PC Betrieb ? Oder 12 bit von der Grafikkarte usw.....

Also Checkliste abarbeiten, nur so ist das Problem einzugrenzen.

ANDY


hi andy,

worin liegt der Unterschied, und wo genau kann man diese Optionen einstellen?


@Viper,
8602 vs. TW4400, nicht direkt, nur aus der Erinnerung.
Wäre aber unfair, da LCD für mich ohnehin reizlos ist in den Bildeigenschaften.




Grüße,
Fritz
dodgeviper
Ist häufiger hier
#573 erstellt: 24. Aug 2011, 18:07
Hi!

Hat schon jemand den Servicecode von Spock ausprobiert??

Komme in den nächsten Tagen nicht nach Hause, um es selber auszuprobieren.

Ebay-Link von cat320: Das wäre dreist von Redcoon, aber ich glaube das Angebot ist einige Monate alt (Mai 2011). Kann mich aber irren?!?

LG, Markus


[Beitrag von dodgeviper am 24. Aug 2011, 18:28 bearbeitet]
*Harry*
Inventar
#574 erstellt: 24. Aug 2011, 19:57
So, seit heute ist meine Rückzahlung auf dem Konto. Der volle Betrag wurde zurücküberwiesen, ausgenommen der paar Euro für Käuferschutz.

Nach Verfolgung der letzten paar Seiten dieses Threads zum Thema CA & Co noch ein paar abschließende Worte von good old Harry :

Setzt euch doch in aller Ruhe in 3 Meter Entfernung vor eure >2m LW und beurteilt das 999€ Bild realistisch, d. h. im Filmbetrieb.
Die Erwartung einer makellosen Windows-Darstellung, tlw. im 1-Pixel Linienraster, ist für diese Beamerklasse wirklich fehl am Platz - ich behaupte: 9 von 10 Geräten sind hier immer mit diversen sichtbaren Eigenschaften behaftet!
Es ist kein Präsentationsbeamer - dafür gibt es andere Modelle!

Was ich verstehe: Der eine/andere mag die knackige DLP-Schärfe nicht, das ist was anderes, da hier der gesamte Bildeindruck permanent störend wirkt!

Auch unakzeptabel wäre natürlich, wenn speziell mittig das Projektionsbild voller herber CA/Konvergenzschwäche wäre - aber meine 8-jährige Erfahrung hat gezeigt, dass jeder Beamer innerhalb der 3T€-Klasse eine geringe bereichsweise Optikschwäche besitzt (bei mir war die CA eines TW5500 der Oberhammer). Mal ist's in Ecken oder zu Rändern hin, ein anderes mal in diversen Bildhälften (o/u/l/r), darin wiederum mehr/weniger ausgeprägt.

@Maik: Ich finde das Bild mit dem kompletten Testbild echt nicht schlecht. Nochmal mein Tip: Stelle den Focus so ein, dass ein Mittelmaß entsteht zwischen TOP und dem Bereich, den Du bemängelst, denn ich glaube, dass Deine Schlechtbeispiele an Unschärfe leiden. Verabschiede Dich vom Glauben, ein CA-freies Bild zu bekommen. Du musst einfach einen Kompromiss finden - oder zieh' endlich knallhart die Rückgabe durch!

Auch ein JVC Xy wird keine vollflächig absolut scharfkantige Pixeldarstellung mit 100%iger Überlagerung von RGB besitzen - oder wenn nahe dran, dann hat er wieder andere Macken - sucht man lange genug, findet man immer was und sobald sensibilisiert darauf, fängt man zum Grübeln an.

Mein Tip: Versucht nicht, euch tagelang damit zu beschäftigen, ob etwaige "Mangelerscheinungen" normal sind oder nicht oder ob's beim einen/anderen mehr oder weniger ist.

Filmbetrieb OK? Nein? -> zurückschicken und fertig!
Mehr fällt mir zu "999€" nicht ein.



Viele Grüsse
Harry.
Maikj
Inventar
#575 erstellt: 24. Aug 2011, 20:07
Hallo Harry,

die drei Balken sind nicht scharf zu bekommen, da kann ich fokusieren, den LS verschieben oder sonstetwas anstellen.

Grundsätzlich gebe ich dir ja Recht, aber ganz ehrlich. teilweise 2 Reihen Pixelversatz über 60 % des Bildes ?
Ich äussere mich erst wieder wenn die "Aktion" abgeschlossen ist.

LG

Maik
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#576 erstellt: 24. Aug 2011, 20:55
stimmt, ist von Mai und hab´s übersehen.
azeman
Ist häufiger hier
#577 erstellt: 24. Aug 2011, 21:21
Erstmal finde ich es toll, dass dieser Thread durch meinen Post wieder etwas Fahrt aufgenommen hat.

Für Neulinge: Bitte einfach in aller Ruhe von vorne durchlesen, es sind praktisch alle Dinge, die zu diesem Projektor wichtig sind bereits besprochen worden.

@Mankra: Nein, es ist nicht CA. CA ist vorhanden, aber nicht so stark dass ich mich darüber beschweren würde.

Bzgl.Servicecode: Im Post #205 hatte ich bereits meine Internetrecherche gepostet.
Lautstärketasten hat die des 8602 nicht.
Trotzdem: Probiert doch die Kombis bzw. mal aus und ersetzt Lautstärke durch die Pfeiltasten etc.
Ein Versuch ist es doch wert, kann ja nix passieren.


Nochmal für alle, die mich, Fritz ausgenommen, noch nicht ganz verstanden haben:

Der Beamer macht ein tolles scharfes Bild. Die Optik und Abbildung an sich ist absolut ok und deutlich besser als bei meinem Sony und fast allen anderen Beamern, die ich die letzten Jahre gesehen habe. Es ist seine Signalverarbeitung, mit der ICH nicht zufrieden bin.

Die hellen Schatten werden durch diese hervorgerufen.
Und diese Schatten stören mich primär beim Surfen bzw. generell beim "Computern".

Ich habe immer noch den starken Wunsch nach einem DLP-Beamer. Einer, wie der gute alte Mitsu HD1000 bzw. ihr kennt aus der Reihe eher den HC3100. Ein Consumer DLP, der 1:1 das Signal abbilden konnte und kann.

@ANDI_Cres: Ich benutze seit >10 Jahren ausschließlich (HT)PCs. Früher mit Hauppauge Analog TV Karten (Stichwort MoreTV z.B.) und seit den Anfangszeiten von DVB parallel die Siemens Fullfeatured DVB-C Karte, später dann Umstieg auf DVB-S noch 1 Jahr bevor die Telekom das Kabelnetz verkauft hatte (da war klar, dass es kommen würde weil die nix mehr investiert hatten).
Ansteuerung daher PC Typisch mit RGB 4:4:4 (?) und ohne eingestelltes Farbprofil. Habe mit keinem anderen Beamer damit bisher Probleme gehabt. Bin für Tips aber immer aufgeschlossen.
Weisst du mittlerweile, wann du auf der IFA bist? Ich werde Sa oder So hinfahren und Montag und Dienstag dort vor Ort sein. Wäre toll sich mal kennen zu lernen.
Gilt natürlich auch für andere Forumsmitglieder, wer will.

@Fritz: Welche Karte hast du genau? In Windows musst den Mehrschirmbetrieb als erweiterten Desktop aktivieren. Klappt das, unterschiedliche Fenster auf den beiden Bildschirmen darzustellen?
ANDY_Cres
Inventar
#578 erstellt: 24. Aug 2011, 21:49

azeman schrieb:


@ANDI_Cres: Ich benutze seit >10 Jahren ausschließlich (HT)PCs. Früher mit Hauppauge Analog TV Karten (Stichwort MoreTV z.B.) und seit den Anfangszeiten von DVB parallel die Siemens Fullfeatured DVB-C Karte, später dann Umstieg auf DVB-S noch 1 Jahr bevor die Telekom das Kabelnetz verkauft hatte (da war klar, dass es kommen würde weil die nix mehr investiert hatten).


Nabend azeman,

Entscheidend ist die interne Signalverarbeitung und Skalierung, sodass jegliche Signalumwandlung (TV/PC usw.)immer in der Auflösung passend zum PJ ist.
Also keine störenden Linearitätsschwankungen provoziert werden.
Insbesondere bei analogen Signalquellen sind Doppelkonturen oder Unschärfen meist unvermeidbar wenn die Signalverarbeitung nicht so hochwertig ist.
Ist die TV Geschichte analog ?
Ggf. arbeitet das De-Interlacing auch fehlerhaft am PJ ?


azeman schrieb:

Ansteuerung daher PC Typisch mit RGB 4:4:4 (?) und ohne eingestelltes Farbprofil. Habe mit keinem anderen Beamer damit bisher Probleme gehabt. Bin für Tips aber immer aufgeschlossen.


Das RGB Signal dann per VGA oder per HDMI ggf. DVI/HDMI Adapter an den PJ ?
Wenn du 4:4:4 RGB fährst, dann macht die Karte mit Sicherheit 12 bit. Und das mag der PJ so ggf. nicht.
Schon einmal probiert mit weniger Auflösung zu speisen und was dann passiert mit den "Schatten" ?

Sind die "Schatten" auch bei BD Zuspielung (ext. Player) im Menü genauso vorhanden ?
Verschwinden diese bei drastischer Reduzierung der Schärfe oder verändern sich ?
Oder liegt im Signal generelle eine "Vorschärfung/Anspitzung" bereits vor ?


azeman schrieb:

Weisst du mittlerweile, wann du auf der IFA bist? Ich werde Sa oder So hinfahren und Montag und Dienstag dort vor Ort sein. Wäre toll sich mal kennen zu lernen.
Gilt natürlich auch für andere Forumsmitglieder, wer will.


Bin am Samstag den 03.09 da und bin dann Abends auf dem Epson Event.
Gern können wir uns da treffen.

ANDY


[Beitrag von ANDY_Cres am 24. Aug 2011, 21:51 bearbeitet]
Master468
Inventar
#579 erstellt: 24. Aug 2011, 22:31

Das RGB Signal dann per VGA oder per HDMI ggf. DVI/HDMI Adapter an den PJ ?
Wenn du 4:4:4 RGB fährst, dann macht die Karte mit Sicherheit 12 bit. Und das mag der PJ so ggf. nicht.

Die Consumer-Karten geben generell mit 8bit pro Kanal aus (auch wenn es immer mal wieder anderslautende Gerüchte gibt). Mit ATI FireGL/ FirePro/ nVidia Quadro und geeignetem Workflow (Support durch Treiber, Software und OS) dann auch 10bit pro Kanal.

Natürlich muss man vom Rechner aus ein wenig aufpassen. Zumindest mit aktuellem Treiber habe ich bei meiner nVidia Karte beispielsweise keinen Einfluß auf den Signalpegel bei RGB-Zuspielung (außer für das Overlay - tendentiell ist es hier zu empfehlen, eine Tonwertspreizung zu vermeiden). Im konkreten Fall wurde bei Anschluß eines LCD-TVs vor der Ausgabe von PC- auf Video-Level komprimiert. Das konkrete Handling, im Zusammenspiel mit dem Ausgabegerät, sollte man also überprüfen. Insbesondere wenn es nicht nur um die Overlay-Ausgabe geht.


Und das in Verbindung mit der Signalverarbeitung die hier anscheinend lediglich 8 bit (Quantisierung, Sampling) serviert (im Falle 8602).

Dass das eingehende Signal verlustbehaftet in einem 8bit Raum transformiert wird, halte ich heutzutage in dem Bereich glücklicherweise für eher unwahrscheinlich. Aber eine Klärung ist, abseits "nativer" Einstellungen (sofern für den User überhaupt erreichbar), ja relativ einfach, weil "eingebrachtes" Banding zumindest in entsprechenen Testbildern gut sichtbar wird.


Hier sieht man sehr schön, dass der Infocus sehr sauber einpixelige Dinge darstellen kann, aber eben auch einen lästigen Schatten produziert.

Eine (optionale) Ausgabe völlig ohne Postprocessing ist im Consumer TV-Bereich keineswegs immer möglich. Das wäre auch hier recht wahrscheinliche Erklärung.

Gruß

Denis


[Beitrag von Master468 am 24. Aug 2011, 23:11 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#580 erstellt: 24. Aug 2011, 23:05

azeman schrieb:
Es ist seine Signalverarbeitung, mit der ICH nicht zufrieden bin.

Jetzt rein von den Fotos her und ums auch zu verstehen:
Beim 1. Foto mit der Win-Schrift zu sehen: Die helleren Pixel speziell oberhalb der den Buchtstaben?
Bzw. beim Burosch Bild, links über den schwarzen Linien?

Bezüglich FI:
Gerade BR Rock n Rolla angesehen, ungefähr nach 20min ist eine Szene, Typ sitz im fahrendem Auto, hält ein recht schlankes Handy in der Hand, dahinter im Fenster scrollt die Landschaft vorbei (Stadt). Das bringt die FI komplett aus dem Tritt. Das komplette Handy flackert, ist mal da, mal weg.
heino69
Stammgast
#581 erstellt: 25. Aug 2011, 05:50
Leute,
eine Frage an diejenigen welche mit einem HTPC arbeiten (oder noch besser - jene die einen Videoprozessor besitzen):

Neben dem HDMI Handshake-Problem, bleibt für mich die fehlerhafte FI als Verbesserungskandidat über.

Folgende Überlegung:
Es gibt ja Videoprozessoren welche die Möglichkeit bieten, das 1080/24p Signal des BD-Players erneut zusammenzusetzen und mit 2-fach (48Hz) oder 3-fach (72Hz) aufbereitet an den PJ zu senden - was die Bewegungsschärfe erhöhen sollte - dieses Verfahren wird je nach Hersteller unterschiedlich benannt - z.B. TruMotionHD bzw. 48Hz/72Hz Cadence Lock

Jetzt die Frage:
Lt. Doku sollte der SP8602 1080 mit 48Hz unterstützen, 72Hz ist jedoch nicht angegeben.
Kann einer von Euch bitte mal die Grafikkarte des HTPC auf 48HZ (bzw. 47,95) und 72Hz (bzw. 71,93) stellen und testen ob der PJ damit umgehen kann?!

DANKE und lg,


[Beitrag von heino69 am 25. Aug 2011, 08:12 bearbeitet]
maddog80
Ist häufiger hier
#582 erstellt: 25. Aug 2011, 11:21
@Mankra

Ist ja schön das Redcoon auf meine mickrigen 1000,- nicht angewiesen sind. Lass es aber 20 oder mehr Kunden sein die hier auf ihren Beamer warten und das Geld bezahlt haben. Gleichzeitig läuft das selbe spiel bei anderen schnäppchen ab und ruck zuck werden aus meinen mickrigen 1000,- plötzlich über 100.000,- die natürlich sowas wie ein zinsfreies Darlehen auf 4-6 Wochen sind.


So und nun zur neuesten Mail von 6.54 heute morgen:


vielen Dank für Ihre redcoon Bestellung

Leider verzögert sich die Auslieferung, denn der von Ihnen gewünschte Artikel ist
ein echter Bestseller und kurzfristig vergriffen.

Mit der nächsten Lieferung rechnen wir am 22.09.11 - haben Sie also bitte noch etwas Geduld.

Eine E-Mail informiert Sie dann über den Versand. Dann dauert es nicht mehr lange bis Sie
Ihr redcoon Schnäppchen in den Händen halten.


Ist schon witzig wie aus 2 Tagen Lieferzeit die auch auf der Bestellbestätigung steht plötzlich 5 Wochen werden. Vor allem weil ich gestern noch die Auskunft bekam das die nächste Lieferung am 09.09.11 kommt.

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich denke jeder hat verständnis wenn man von vornherein weis das man mehrere Wochen auf die Ware warten muss. Dann kann jeder selber entscheiden ob er das will oder nicht. Selbst dann hätte ich bestellt. Allerdings nicht per Vorkasse sondern per Nachnahme. Werde jetzt erstmal schauen das die mir mein Geld wieder zurücküberweisen und dann die Ware sofern sie je kommen mag per Nachnahme schicken.

So ein ähnliches Problem hatte ich übrigens schonmal mit meinen Boxen. Als ich bestellt hatte waren sie sofort ab Lager Lieferbar. Nachdem das Geld überwiesen war waren es plötzlich mehrere Tage Lieferzeit und am Ende waren die Boxen nicht mehr Lieferbar und ich habe dann das Nachfolgemodell für das selbe Geld bekommen.

Ich weis das Redcoon da selber wahrscheinlich gar nichts dafür kann weil ihr Lieferant das Problem sein wird. Aber wie das ganze gehandhabt wird finde ich nicht gut.


[Beitrag von maddog80 am 25. Aug 2011, 11:46 bearbeitet]
Vatoslotos
Ist häufiger hier
#583 erstellt: 25. Aug 2011, 12:18
@ maddog....kriegst du diese Infos immer "automatisch"?
Ich hab seit Samstag keine neuen Termine genannt bekommen ausser das sie neue Ware zum 23.8. erwarten.....
heino69
Stammgast
#584 erstellt: 25. Aug 2011, 12:58
Leute,
sollte man nicht einen eigenen redcoon Liefertermin / Lieferverfolgung Thread aufmachen.

Ich kann die Ungeduld der Betroffenen Personen natürlich nachvollziehen, trotzdem ist es IMHO hier aber OT...

Derzeit kommen hier auf eine technische Meldung 5 Lieferinfos


[Beitrag von heino69 am 25. Aug 2011, 12:59 bearbeitet]
maddog80
Ist häufiger hier
#585 erstellt: 25. Aug 2011, 13:14
Habe bisher nur mit der netten dame am telefon telefoniert.
Heute war es das erste mal das ich per mail eine nachricht bekommen habe. Aber das geschah auch automatisch.

Sorry das ich den Thread hier dazu missbraucht habe um über die Lieferprobleme von Redcoon zu reden.

So jetzt könnt ihr euch wieder über technische sachen unterhalten.
Mankra
Inventar
#586 erstellt: 25. Aug 2011, 14:00

maddog80 schrieb:
plötzlich über 100.000,- die natürlich sowas wie ein zinsfreies Darlehen auf 4-6 Wochen sind.

Zuviel Akte X geschaut oder Dan Brown gelesen?
Selbst dies ist unter 1 Promile des Umsatzes, viel zu wenig um bewußt als Geschäftsstrategie damit zu arbeiten, extra Mitarbeiter zu beschäftigen, Lieferzeiten zu verschieben/faken, sich mit Kundenanfragen herumzuschlagen und neg. Berichte im Internet zu sammeln.
Da reichen schon die Hitzköpfe, welche wegen soetwas bei regulären Lieferverzug gleich einen Aufstand machen.
Noch Nebenbei: Wenn nur 50% Zahlungsdienste wie Paypal, etc. verwenden und bei den durchschnittlichen 14-20 Tagen Auszahlungszeiten reden wir von mehreren Millionen Außenständen.......
Also mach Dich nicht lächerlich.
Aber es steht Dir natürlich frei, den Lieferverzug nicht zu akzeptieren.
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#587 erstellt: 25. Aug 2011, 14:23

heino69 schrieb:
Leute,
sollte man nicht einen eigenen redcoon Liefertermin / Lieferverfolgung Thread aufmachen.

Ich kann die Ungeduld der Betroffenen Personen natürlich nachvollziehen, trotzdem ist es IMHO hier aber OT...

Derzeit kommen hier auf eine technische Meldung 5 Lieferinfos :L


mann mann, wir sind hier doch nicht bei Beisammen
Heigl
Stammgast
#588 erstellt: 25. Aug 2011, 14:33

heino69 schrieb:
Leute,
sollte man nicht einen eigenen redcoon Liefertermin / Lieferverfolgung Thread aufmachen.

Ich kann die Ungeduld der Betroffenen Personen natürlich nachvollziehen, trotzdem ist es IMHO hier aber OT...

Derzeit kommen hier auf eine technische Meldung 5 Lieferinfos :L


Der Thread trägt den Titel InFocus Preisanpassung.
Demnach sind auch alle technischen Debatten ebenso OT ...
Also wen juckts...

Hab eben auch bei Redcoon bestellt. Natürlich per Nachnahme . Lieferzeit 4 Wochen. Damit kann ich aber bei dem Preis leben .

Grüße
Mankra
Inventar
#589 erstellt: 25. Aug 2011, 14:33
Denk ich auch, in diesem Thread gings ja von Anfang an um den Kauf.
Fürs Technische hätte ich eh den anderen Thread eröffnet. Geht aber hier hauptsächlich weiter.
doclike
Ist häufiger hier
#590 erstellt: 25. Aug 2011, 15:07
Wie steht denn der BenQ W1100 im Vergleich zum Infocus da?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#591 erstellt: 25. Aug 2011, 15:31
klein?
Heigl
Stammgast
#592 erstellt: 25. Aug 2011, 17:49
Ich denke auch, dass der InFocus in einer anderen Liga spielt.

@Fritz: Danke für den Tipp . Nachdem du mir den Tipp gegeben hast, habe ich mich letztendlich für den InFocus entschieden.


[Beitrag von Heigl am 25. Aug 2011, 17:53 bearbeitet]
heino69
Stammgast
#593 erstellt: 26. Aug 2011, 06:43
auch OK, reden wir halt auch über redcoon weiter
sollte ja nur ein Vorschlag zur Übersichtlichkeit sein

Aber bitte noch einmal die Frage:
Verwendet wirklich keiner von euch einen HTPC mit dem SP8602 ?

Ich suche dringend eine Antwort ob er mit den zwei Frequenzen bei 1080p etwas anfangen kann.
48HZ (bzw. 47,95)
72Hz (bzw. 71,93)

DANKE
henry|k
Ist häufiger hier
#594 erstellt: 26. Aug 2011, 06:45

heino69 schrieb:

Ich suche dringend eine Antwort ob er mit den zwei Frequenzen bei 1080p etwas anfangen kann.
48HZ (bzw. 47,95)
72Hz (bzw. 71,93)

DANKE


Würde mich auch interessieren. Falls also jemand die Möglichkeit hat, danke.

Grüße,
henry|k
0st@
Schaut ab und zu mal vorbei
#595 erstellt: 26. Aug 2011, 07:40
Hallo! Ich habe schon seit ca. 4-5 Jahren den Sanyo Z4 und habe mich damals auch hier im Forum informiert. Ich bin jetzt zufällig über das Angebot vom Infocus gestoßen.
Mein alter Beamer ist nicht Full HD, befeuert aus 5.7m Entfernung eine 3m Leinwand und ein gutes Bild hat man nur bei 300 % Abdunkelung. Bei dunklen Szenen ist er im Vergleich zu DLP natürlich einfach nur schlecht. Beamer hängt an der Decke. Laut dem Infocus Projector Installation Guide kann ich diesen bei mir aufstellen. Ich wollte Eure Meinung Mal hören!

Werde ich was die Helligkeit anbetrifft einen großen unterschied bemerken? (Der Infocus hat ja "nur" 300 Lumen mehr)
Oder bin ich da mit einem LG Electronics AF115 SXRD besser bedient?
Ich will nicht viel mehr als 1000 Euro ausgeben und ich denke für den Preis ist der Infocus einfach unschlagbar..
Fritz*
Hat sich gelöscht
#596 erstellt: 26. Aug 2011, 07:49
hi ost, willkommen im club

mach dir wegen der Helligkeit mal keine Sorgen.
Der Infocus liefert bei korrekten Farben fast so viel wie der W6000, und mind. genau so viel wie LG115.

Grüße,
Fritz
0st@
Schaut ab und zu mal vorbei
#597 erstellt: 26. Aug 2011, 08:51
Danke für die Antwort! Ich bin echt gespannt! Habe mir gerade einen bestellt. Lieferzeit im Moment angeblich 4 - 6 Wochen bei Redcoon.


[Beitrag von 0st@ am 26. Aug 2011, 08:51 bearbeitet]
henry|k
Ist häufiger hier
#598 erstellt: 26. Aug 2011, 09:56
Noch einmal eine Frage zur Helligkeit. Wie groß sind eure Leinwände und wie hell ist das Bild?

Hier wurde ja schon geschrieben, dass der 8602 viel Lichtleistung bietet.

Jetzt habe ich nur eine 2,10m breite weiße 16/9 Opera Leinwand. Kann es sein, dass das Bild zu hell wird?
(Wände Molton, grauer Teppich, Holzdecke und ein Fenster, welche per Lichtdichten-Rolle im Zimmer verdunkelt wird. Kommt noch bisschen an den Seiten rein.).

Grüße,
henry|k
Lt._Spock
Hat sich gelöscht
#599 erstellt: 26. Aug 2011, 10:42

henry|k schrieb:
Jetzt habe ich nur eine 2,10m breite weiße 16/9 Opera Leinwand. Kann es sein, dass das Bild zu hell wird?


Das glaube ich nicht, und es gibt dann ja noch die Iris... einfach mal den Thread durchlesen

Gruß
Spock
azeman
Ist häufiger hier
#600 erstellt: 26. Aug 2011, 19:34

Mankra schrieb:

azeman schrieb:
Es ist seine Signalverarbeitung, mit der ICH nicht zufrieden bin.

Jetzt rein von den Fotos her und ums auch zu verstehen:
Beim 1. Foto mit der Win-Schrift zu sehen: Die helleren Pixel speziell oberhalb der den Buchtstaben?
Bzw. beim Burosch Bild, links über den schwarzen Linien?


Ja genau das meine ich. Einfach in das Bild reinzoomen, dann kann man es gut sehen. Auch bei Bildern von anderen ist es teilweise genauso zu sehen.
Diese hellen "Schatten" fallen MIR auch in normaler Sitzentfernung unangenehm auf. Ich sehe, dass es keine echte Schärfe ist sondern Fake.
Damit will ich es aber jetzt auch belassen. Die Vorzüge, Nachteile und das gute Preis/Leistungsverhältnis sind ja hinreichend dargestellt worden.

Meine zwei Geräte sind gestern vormittag bei redcoon angekommen. Es könnte also sein, dass die schon wieder neu unterwegs sind...
Mankra
Inventar
#601 erstellt: 26. Aug 2011, 20:12

henry|k schrieb:
Jetzt habe ich nur eine 2,10m breite weiße 16/9 Opera Leinwand. Kann es sein, dass das Bild zu hell wird?

Probieren, mit der AutoIris, Eco, 280cm LW, ohne schon gemessen zu haben, ist das Bild auch bei Tageslichtszenen sehr realistisch hell, ohne bei schnellen Wechsel zu schmerzen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Optoma HD 87 nach Preisanpassung endlich im Spiel
blaufichte am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  13 Beiträge
InFocus SP5000
Zebster73 am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.06.2006  –  7 Beiträge
Infocus X1 & YUV-Anschluss
Cabu am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  3 Beiträge
Infocus x2
arsen am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  7 Beiträge
Infocus 5700
Michael_Leonhardt am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  5 Beiträge
Infocus 5700
lautprecher am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  4 Beiträge
infocus lp530
philiph am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  4 Beiträge
InFocus X1
Mike_O. am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  4 Beiträge
PROBLEME MIT INFOCUS
Theophil_Morren am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  4 Beiträge
Problem mit Infocus x1
sailoman am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedwebra
  • Gesamtzahl an Themen1.389.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.383