Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 50 . 60 . 70 . 80 . 89 90 91 92 93 Letzte |nächste|

Epson TW 9200/9200W/7200/5200

+A -A
Autor
Beitrag
D-185
Inventar
#4633 erstellt: 15. Apr 2020, 20:39
Ruf mal bei beamertuning.com an.
Die können dir fiese Frage sicher beantworten.
Die sind sehr kompetent.
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4634 erstellt: 15. Apr 2020, 20:42
Sorry meinte nicht nochmal sondern war gmeint einen neuen Panel.
Ich weis nicht ob die Original sind aber da bestellen doch sehr viele Austausch Lcd Panel. Ist die Frage ob ich den roten dann noch justieren muss.

Hier mal ein Foto von der Macke.
20200415_193439


[Beitrag von Thomas2030- am 15. Apr 2020, 20:45 bearbeitet]
hotred
Inventar
#4635 erstellt: 15. Apr 2020, 20:43

D-185 (Beitrag #4633) schrieb:

Die können dir fiese Frage sicher beantworten.


Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4636 erstellt: 15. Apr 2020, 20:51
@D-185

das werde ich mal testen Ne die sind normal locker drauf denke ich kriege da eine Info.
Aber zwei sind schon mal justiert somit müsste ich nur noch eins dazu justieren und ich glaube rot wird immer zu Schluß justiert daher werde ich es mal vielleicht mal selber antesten. Den weg weis ich wie aber würde es mir gern sparen wenn es möglich wäre.


[Beitrag von Thomas2030- am 15. Apr 2020, 20:52 bearbeitet]
*Urol*
Inventar
#4637 erstellt: 17. Apr 2020, 11:06
Ich habe meinen vor ein paar Monaten auch zu beamertuning geschickt wegen Paneldefekts. Haben es getauscht und alles feinjustiert, ca. 400€, meine ich. Leider habe ich ihn mit einem winzigen Staubkorn wiederbekommen. Da ich das aber nur sehr selten im laufenden Betrieb sehe und ehrlich gesagt keinen Bock hatte, den nochmal einzuschicken, hab ich es erstmal so gelassen.
Habe es auch mit Höhenlagenmodus und hoher Lüfterdrehzahl bisher nicht wegbekommen, hatte aber "leider" auch noch keinen Selbstreinigungsmodus seitdem... wenn man ihn mal braucht

Ist es denn einfach und risikoarm, das Staubkorn selber zu entfernen? Gibt es gute Anleitungen? Hab mal oberflächlich auf YT geschaut, aber auf Anhieb nicht dolles gefunden...
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4638 erstellt: 17. Apr 2020, 12:09
@Urol

Welche Farbe hat der Staubfleck ? In der Regel ist es nicht schwer einen Staubkorn weg zu bekommen (Pressluft) aber es ersetzt natürlich nicht eine gründliche Reinigung durch eine Fach Werkstatt es sei den mann traut sich selber ran und hat auch ein wenig Ahnung und etwas größere Erfahrung am Beamer zu basteln

lg
Thomas
hotred
Inventar
#4639 erstellt: 17. Apr 2020, 12:52

*Urol* (Beitrag #4637) schrieb:

Habe es auch mit Höhenlagenmodus und hoher Lüfterdrehzahl bisher nicht wegbekommen, hatte aber "leider" auch noch keinen Selbstreinigungsmodus seitdem... wenn man ihn mal braucht


Meiner Meinung nach ist das Verhalten wenn man das Gerät „heiß“ erneut einschaltet identisch mit dem „Selbstreinigungsmodus“ - am Ende gibt es den auch gar nicht und es ist nur eine sporadische Fehlfunktion

Aber egal wie, wenn man direkt nach dem Abschalten neu einschaltet kühlt er erst die Lampe bevor er sie zündet - das klingt dann nach maximaler Lüfterdrehzahl.
*Urol*
Inventar
#4640 erstellt: 17. Apr 2020, 18:22
Danke Euch beiden!

@Thomas: Der Fleck ist grün, aber irgendwie echt selten auffällig. Ich habe bei beamertuning sogar das große Reinigungspakt mitgeordert, umso enttäuschter war ich, daß der Fleck nach Erhalt des Beamers zu sehen war

@hotred: Das mit dem "Warmstart" werde ich auf jeden Fall versuchen.
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4641 erstellt: 17. Apr 2020, 22:39
Guten Abend,

Urol dann ist das Staubkorn ziemlich sicher direkt am grünen Lcd Panel somit normal gut zugänglich und ohne größeren Aufwand zu erledigen.
Die von Beamertuning können bestimmt nichts dafür das mit Staubkorn da vermutlich beim Transport irgendwie auf Lcd Panel sich eingenestet hat.
Schlimmer wirds wie bei mir wenn die Farbe des Staubkorns weder Rot,Grün,Blau geschweige Hellgrau sind denn dann fängt die Suche richtig an:((( Meinen 9200er kann ich schon mit verbundenen Augen zerlegen und wieder zusammenbauen so offt habe ich das machen müssen.
Jetzt ist der nicht nur sauber innen sondern mittlerweile sogar steril

Wenn dich nicht stört dann lass es und gut ist und warte bis noch mehr Staubflecke vorhanden sind denn dann lohnt sich es zumindest den Epson zu öffnen.

Bei mir waren ca 10 - 20 Stellen mit Staubkorns das war mir dann doch zu viel des guten.

Lg
Thomas


[Beitrag von Thomas2030- am 17. Apr 2020, 22:59 bearbeitet]
Namor_Noditz
Stammgast
#4642 erstellt: 17. Apr 2020, 23:30

Thomas2030- (Beitrag #4641) schrieb:
Bei mir waren ca 10 - 20 Stellen mit Staubkorns das war mir dann doch zu viel des guten.

Wie kann das sein? Ist der Luftfilter richtig und dicht eingebaut?
Ich hatte knapp 4 Jahre lang einen 9200er und habe ihn mit 1500 Stunden ohne jedes Staubkorn verkauft. Mein Heimkino ist sicher auch nicht staubfrei - im hellen Lichtstrahl des Beamers siehe ich jede Menge Fussl herumfliegen.
toto8080
Inventar
#4643 erstellt: 18. Apr 2020, 08:35
Ganz so einfach mit der "Staubbekämpfung" ist das auch nicht immer. Reperaturfirmen wie EKM z.B. haben Druckluftanlagen wo die Luft vorher "behandelt" wird damit die Bauteile nicht noch statisch aufgeladen werden. Öl frei und mit Wasserabscheider versteht sich von selbst. Für den Hobbybereich gab es bei einigen LCD Modellen einen Service Zugang, wo man einen Blasebalg (Fotozubehör) ansetzen konnte.
Der "Defekt" auf dem Roten Panel könnte also auch ein Fleck sein (Wasser, Öl ?) , mal versuchen ob man diesen mit dem Objektiv "scharf" stellen kann.
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4644 erstellt: 18. Apr 2020, 12:51
@toto8080

Hallo,

ich habe denn Beamer schon 4-5 mal äusserst pingelich gereinigt und alls früherer Getriebeinstandsetzer ist für mich sauberes arbeiten kein Fremdwort. Das rote Panel ist bei meinen Epson leider defekt.
Aber danke für den Tipp.
Ich werde jetzt einen neuen roten Panel einbauen bin mir aber noch nicht ganz sicher ob ich das selber machen soll wegen der Justierung. .

Lg
Thomas


[Beitrag von Thomas2030- am 18. Apr 2020, 13:07 bearbeitet]
said780
Ist häufiger hier
#4645 erstellt: 02. Mai 2020, 00:23
Hallo zusammen,

ich hab mal ne Frage an die Expertenrunde hier. Ich habe einen Epson 9200w.
Als Zuspieler dient shield tv pro mit externer Festplatte. Lange habe ich den Beamer noch nicht und ist auch mein erster. Große Erfahrungen haben ich somit nicht.

Ich habe heute einen 4K Film geschaut (ich weiß das der Beamer kein 4K kann) mir ist bei dem Film jedoch aufgefallen das oftmals leuchtende Rot Szenen wie Ampel oder Rücklichter an einem auto aber auch mal andere Szenen verpixelt sind. Auch wenn ich dann in Kodi während der Film läuft in Einstellungen gehe dann sehe ich das die Darstellung der Einstellungsmaske verpixelt ist ( Ich Hofe mit verpixelt beschreibe ich es richtig) Es sieht halt komisch aus nicht wie normal flackert und wechselt die Farbe.

Mein Frage ist, ist das normal liegt das an dem 4K Material. Den bei nicht 4K Inhalten habe ich diese Probleme nicht. An dem Film liegt es aber auch nicht, denn wenn ich den Film über meinen OLED 4K TV schaue, habe ich diese Probleme nicht.

Jetzt noch ein anderes Thema: Dann ist mir bei 3D Inhalten noch was aufgefallen im Verglich zu meinem OLED 3D TV. Bei dem Beamer sind manche Szenen nicht scharf teilweise verschwommen was ich bei meinem TV nicht habe. Woran liegt das und kann man das beheben durch irgend welche Einstellungen am Beamer ?

LG


[Beitrag von said780 am 02. Mai 2020, 00:26 bearbeitet]
D-185
Inventar
#4646 erstellt: 02. Mai 2020, 22:25
Liegt daran das der 9200 keinen erweiterten Farbraum bt2020 wiedergegeben kann. Du musst bei der Shield unter Bildeinstellungen den Switch von bt 2020 auf rec 709 aktivieren zudem unter Bildeinstellungen noch eine weitere Umstellung

Die Einstellung fällt mir gerade aus der Erinnerung nicht ein.
Gibt aber definitiv eine Lösung dafür ich muss da nochmals nachsehen.
Aus der Erinnerung: rgb auf yuv oder andersrum... Bei der Shield.

Edit. Ist aber reine Vermutung da ich diese Konstellation nicht habe.
Hatte mal versucht den 9200 mit einer 4k BluRay zu füttern und ist selbiges aufgefallen...


[Beitrag von D-185 am 02. Mai 2020, 22:53 bearbeitet]
said780
Ist häufiger hier
#4647 erstellt: 02. Mai 2020, 23:34
@d-185
Vielen Dank für die Hilfe. Wäre echt klasse wenn du einmal nachschauen könntest. Es gibt verschiedene Sachen die man Einstelken kann die mir alles nichts sagen.

Was bereits aktiv war und ist folgendes:

Unter dem Punkt in Shield
Erweiterte Anzeigeeinstellungrn
An Farbraum des Inhalts angleichen (wechselt die Anzeige automatisch zwischen Rec. 2020 und Rec. 709)
Das ist bereits aktiv

Dan gibt es noch sehr viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten unter dem Punkt:
Benutzerdefinierte Anzeigemodus.

Keine Ahnung was man da dann noch umstellen muss.

Wäre echt toll, wenn du einmal nachschauen könntest.

Danke und LG
said780
Ist häufiger hier
#4648 erstellt: 05. Mai 2020, 19:14
Dank des großartigen Supports von D-185 konnte ich die Herausforderung wie folgt lösen:

Hier die Antwort von D-185 die zum Erfolg geführt hat:
Hallo habe grade nachgeschaut.
Unter Geräteeinstellungen Anzeige Ton erweiterte Anzeigenstellung Benutzerdefinierte Anzeigemodus: 1920x1080 59,940 hz YUV 422 12bit Rec.709.
Bei der Einstellung sollte dein 9200 deine Artefakte in den Farben nicht mehr bringen... Wichtig ist nur rec 709 hz usw macht da keinen Unterschied.

Was wir jedoch nicht wissen ist ob und wenn ja wie man das Ganze so einstellt, dass man nicht jedesmal manuell etwas verändern muss. Ich nutze den Shield als Zuspieler über den Denon AVR zu dem Beamer und zum LG OLED 4K TV. Der Beamer ist nicht 4 K fähig.

Jedes mal das Ganze in den Einstellungen umzustellen ist nicht wirklich Bedienerfreundlich. Hat jemand eine Idee wie man das lösen kann.

LG
said780
Ist häufiger hier
#4649 erstellt: 07. Mai 2020, 17:32
Leider ist noch eine Frage ofen geblieben aus meiner vorherigen Frage die sehr gut durch den support hier gelöst wurde.Viellicht gibt e hierfür auch eine Lösung: Evtl. ist es ja auch eine Einstellungssache:

Jetzt noch ein anderes Thema: Dann ist mir bei 3D Inhalten noch was aufgefallen im Verglich zu meinem OLED 3D TV. Bei dem Beamer sind manche Objekte nicht scharf teilweise verschwommen was ich im direkten Vergleich bei meinem TV nicht habe. Zuspieler ist hier auch die shield tv pro. Woran liegt das und kann man das beheben durch irgend welche Einstellungen am Beamer oder an der shield ?

LG
MoDrummer
Inventar
#4650 erstellt: 08. Mai 2020, 08:27
Zunächst mal hilft der Darbee hier nochmal Schärfe nachzuwürzen.
Wird von vielen eingesetzt.
Dann kommt es auf den Film an. Manche sind im 3D einfach nicht so der Knaller.
Deswegen sowas immer mit Referenzfilmen aus dem Bereich testen.
Brillenhelligkeit auf Mittel oder gering stellen.
Hoch fördert das Ghosting. War auch ein Tip aus dem Forum, den ich nicht kannte.
Die richtige Leinwandgrösse im Player und Beamer einstellen.
Evtl. mal etwas damit spielen.
Die Schärfe vom Beamer am besten zu zweit einstellen.
Und natürlich den 3D Tiefeneinsteller nicht vergessen passend einzustellen.
Dazu kommt, dass manchmal gewollte Unschärfen im Film zugunsten anderer Bereiche die scharf gestell werden, hier mehr auffallen können.

Hoffe das hilft Dir etwas weiter.

Den Player von Dir kenne ich nicht, habe jedoch seinerzeit im Laden auf einem LG das beste 3D gesehen.
Das war richtig klasse. Leider sehr schlechte FI damals.
Heute werkelt bei mir ein 77C8, leider ohne 3D.
said780
Ist häufiger hier
#4651 erstellt: 08. Mai 2020, 09:32
Hi. Danke für die Antwort.

Das mit dem Darbee habe ich auch schon gehört. Den finde ich aber nicht online zu kaufen. Wird das nicht mehr hergestellt?

Brillenheligkeit diesen Punkt habe ich in den Einstellungen nicht gesehen. Oder stellt man das an der Brille ein?

Schärfe und 3D Tiefe. Gibt es dafür ein Referenzwert. Was wird empfohlen?
MoDrummer
Inventar
#4652 erstellt: 08. Mai 2020, 09:51
Tja, Darbee neu bei Ama... nicht mehr, bei EBay Kl. A 2x gefunden.
Die Einstellungen der Brillenhelligkeit etc. sollten alle im 3D Menü des 9200 zu finden sein.
Schärfe am Objektiv und Tiefe so das kein Ghosting entsteht.
Einfach mal mit dem Beamer beschäftigen.


[Beitrag von MoDrummer am 08. Mai 2020, 09:53 bearbeitet]
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4653 erstellt: 16. Mai 2020, 11:37
Hallo Gemeinde,

so gestern war bei mir nach der Reinigung und der Fehlersuche des Epson Tw 9200er mal Premiere habe mich endlich mal selbst gewagt das erste Mal an die Justierung meines Lcd Panels ran zu gehen.
Arbeitszeit mehrere Stunden!
Wie schon zuvor geschrieben war mein Lcd Panel defekt wie auch der Beamer extrem verdreckt

Bin vorerst richtig Happy Bild ist wieder Knack-scharf(selbstverständlich nicht mit einen Dlp zu vergleichen),Farben knackig, Heller, Staubfrei und vor allem Beamer hat wieder richtig an Plastizität gewonnen. Das Ergebnis denke ich lässt sich sehen



Hier mal ein paar Bilder vielleicht interessiert es den einen oder anderen.

20200514_121318 10


Hier mal nach den einbau.

- Das alle erste Bild auf der Leinwand direkt nach den Einbau des Panels(Lcd Blocks)
- Zweites Bild Zwischenstand nach groben Justierung schon etwas besser;)

21 20


Hier mal der Finish (alle letzte Feinjustierung der Konvergenz in manchen Zonen folgt noch).
Rot ist auch wieder Staubfrei und um einiges Knackiger als zuvor mit den defekten Panel.

11 8

Kurz und Bündig OP gelungen

Sollte hier jemand Fragen dazu haben (wie und was) oder nur einen Tipp brauchen gerne über Pn.

Lg
Thomas


[Beitrag von Thomas2030- am 16. Mai 2020, 12:21 bearbeitet]
D-185
Inventar
#4654 erstellt: 16. Mai 2020, 13:03
Respekt du hast meine Hochachtung.
Gut gemacht.
Nur grob erklärt wird die Justage der Panel im laufenden Betrieb gemacht?
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4655 erstellt: 16. Mai 2020, 13:25
D-185
Vielen Dank. Um deine Frage zu beantworten Ja und Nein da es zwei Möglichkeiten hier gibt schreibe ich dir gleichmal eine Pn.

lg
Thomas
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4656 erstellt: 16. Mai 2020, 13:38
Irgendwie kann ich dir keine Pm schicken (keine Berechtigung zu PM versenden)
steht dann.Ich weis nicht hängt es mit meinen AC oder hast du PN blocker ?

lg
Thomas
hotred
Inventar
#4657 erstellt: 16. Mai 2020, 13:48
Glückwunsch zur gelungenen Operation

Hast du das Panel dann letztlich von AliBaba gekauft und hat das dann offensichtlich gepasst?
Wieviel hat es gekostet?
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4658 erstellt: 16. Mai 2020, 13:57
hi hotred,

Danke nein ich hatte Glück gehabt und habe es von jemand hier in Deutschland abgekauft der es aber von Ali... hatte. Die kosten in der Regel zwischen 100-150 Euro.

Gruß
Thomas
hotred
Inventar
#4659 erstellt: 16. Mai 2020, 14:01
Danke, ist zwar nicht billig aber natürlich auf jeden Fall das Geld wert um so ein Gerät zu erhalten und sicherlich ungleich billiger als wenn man es machen lässt.

Bemerkenswert das die Geräte auch jetzt noch so gut mithalten können - ebenso wie die Sony HW Reihe, wenn die nur nicht den Drift / Kontrastverlust hätten

Am Ende ist die Epson "Steinzeittechnik" meiner Ansicht nach trotz der Schwächen insgesamt mindestens ebenbürtig, denn den Staub kann man notfalls entfernen (lassen) und das Gerät ist mit einer billigen Originallampe wieder in ausgezeichnetem Zustand...
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4660 erstellt: 16. Mai 2020, 14:18
Ich hatte ja mal den Sony vw 360 und den Hw 65 hier und ehrlich gesagt bin ich persönlich sehr sehr beeindruckt vom Sony Hw 65 gewesen der hatte damals wirklich ein Mega Bild gehabt und komischerweise besseres Schwarz als der Vw 360er (Drifft?).

Leider hat der Sony hw 65 stark die untere Kante gebogen und hatte rechts eine leichte aufgehllte Ecke gehabt. Ansonsten Top Beamer (außer seine Drift Problematik wie auch die andren Krankheiten).

Und ja das mit der Epson Steinzeit Technik bin voll deiner Meinung (tolle Beamer billige Lampen geiles Bild, gut zum reinigen, sehr solide Technik) Leider Schwachpunkt ab und zu mal Lcd Panel/ Cinemafilter defekt(hält sich aber in Grenzen) daher bin ich echt froh das ich es mit Lcd Panel hinter mir habe hoffe es bleibt so

@D-185

juhu es hat geklappt mit der PM an dich ( Das Wort Vid.. darf in Text nicht vorkommen )
ist aber nur sehr grob erklärt da ich es eigentlich niemanden empfehlen würde es selbst zu machen da es wirklich äußerst Nerven raubend ist daher besser einen Fachmann machen lassen. Es sei denn jemand juckt es wie mich es mal zu probieren

Was richtig übel ist sind die Polyfilter so sauber zu kriegen das es passt. Das hat mich wirklich enorm viel Zeit gekostet. Aber vielleicht bin ich hier einfach falsch ran gegangen.

Gruß
Thomas


[Beitrag von Thomas2030- am 16. Mai 2020, 14:27 bearbeitet]
MoDrummer
Inventar
#4661 erstellt: 16. Mai 2020, 14:32
Respekt, mein lieber.
Das ist schon klasse, wie Du das gemacht hast.
Super.
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4662 erstellt: 16. Mai 2020, 14:37
@MoDrummer

Vielen Dank.

Lg
Thomas
toto8080
Inventar
#4663 erstellt: 16. Mai 2020, 16:43

Falls Du wieder mal Probleme hast und doch nicht selber "schrauben" willst frag mal bei Beamertunig.com nach. Die Preise sind echt noch human im Vergleich zu EKM, Epson und Co.


[Beitrag von toto8080 am 16. Mai 2020, 17:02 bearbeitet]
D-185
Inventar
#4664 erstellt: 16. Mai 2020, 16:58
Thomas 2030

Danke für PN.

Ist schon stark das du dies gemacht hast.
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4665 erstellt: 16. Mai 2020, 17:05
[/quote]

[quote]@toto8080

ich weis nicht wie genau die es bei Beamertuning.com machen aber vermutlich haben die sich eine spezielle Vorrichtung für Platzierung der Optischen Einheit zur Justierung der Panel zusammengestellt (so würde ich es machen) das würde vieles erleichtern. Aber so oder so der Preis was die dafür für die Arbeit verlangen ist meiner Meinung nach zu 100% gerechtfertigt das mal am Rande.

Mich würde nur noch eins reizen und zwar einen defekten Epson Tw 92er Hdmi Chipsatz wieder zu Instandsetzen aber ohne eine BGA Maschine die richtig teuer ist wäre es vermutlich nicht zu realisieren. Aber einen defekten Mainboard (Hdmi) hätte ich schon mal hier rumliegen
Ansonsten mir reichts und ja ich glaube ich würde es nächstes mal einschicken

@D-185

Kein Thema..

lg
Thomas


[Beitrag von Thomas2030- am 16. Mai 2020, 17:29 bearbeitet]
hotred
Inventar
#4666 erstellt: 16. Mai 2020, 18:56
Naja wegwerfen kann man ja immer, aber gerade bei so einem "erhaltenswerten" Gerät denke ich lohnt das allemal - wenn das ein billiger Dlp wäre der sowieso nichts besonderes ist sieht das wieder anders aus...

Ich hatte da gerade heute wieder eine längere Diskussion mit einem Freund (anderer Bereich) bzgl. reparieren oder (in dem Fall) billigen Nachbau neu kaufen - wenn es möglich und finanziell sinnvoll ist denke ich lohnt eine Reparatur auf jeden Fall...

Es wird doch heute schon so viel (oft völlig unnötig) weggeworfen - das man wenns geht finde ich ein extra gutes Gefühl hat wenn man da mal gegen arbeiten kann...


[Beitrag von hotred am 16. Mai 2020, 18:59 bearbeitet]
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4667 erstellt: 16. Mai 2020, 21:11
Guten Abend,

Ehrlich gesagt bin ich auch absolut kein Freund vom wegwerfen und werde vermutlich das mit den epson tw 9200 Hdmi Chip mal angehen ob es klappt kommt noch auf Habe da auch schon eine oder zwei Ideen wie ich das ohne BGA angehen könnte muss mir aber noch genauer die Sache mal anschauen.
Wie du schon sagst weg werfen kann man immer noch.

Bezüglich des Hdmi chips hatte ich schon ein Gespräch mit Her Roll... vom Beamer Reparatur Zentrum.de und in der tat die tauschen die defekten Hdmi chips aus allerdings klappt es laut den Herrn Roll... nicht immer. Mein Problem wäre auch wenn ich das hinkriegen würde aktuell habe ich keinen 9200er Ohne W zum testen da und Das Mainboard vom W Model ist zwar bis au 1-2 Stecker und Wlan Modul gleich aber ob es auch ganz sicher mit den Rest kompatibel ist ?? Vermutlich ja.

Und jetzt juckt es mich richtig das zu testen
Ich werde mal nachfragen was so ein Hdmi Chip erstmal kostet und ob lieferbar dann sehen wir weiter.


Gruß
Thomas
*Urol*
Inventar
#4668 erstellt: 18. Mai 2020, 11:20
In Ermangelung eines mich überzeugenden Nachfolgers habe ich mich nun (erneut) entschieden, den 9200er erstmal zu behalten. Er hat immer noch ein knackscharfes Bild und macht mir immer wieder Freude. Klar, der 9400 wäre auch toll, aber momentan ist mir der Mehrwert den Aufpreis nicht wert.
Daher habe ich mir heute die 3. Lampe bestellt und auch gleich einen Luftfilter. Beides original von Epson. Zusammen 140€ Und vielleicht wage ich mich in meinem Urlaub nächste Woche sogar an das Staubkorn ran. Allerdings habe ich am WE noch eine lange Filmsession mit 3 Filmen gemacht und mir ist der Fleck nicht einmal aufgefallen. Muß wohl Glück gehabt haben, daß es auf dem richtigen Panel gelandet ist. Sonst bin ich nämlich auch ein "Pingelkopp" und mir lässt sowas eigentlich keine Ruhe.


[Beitrag von *Urol* am 18. Mai 2020, 11:21 bearbeitet]
Thomas2030-
Hat sich gelöscht
#4669 erstellt: 18. Mai 2020, 11:35
@Urol

hi,

gute Entscheidung der Epson tw 9200 hat wirklich sehr robuste Technik und macht auch noch für heutige Verhältnisse sehr gutes Bild der braucht sich hinter den neueren Modellen nicht zu verstecken.
Ich hatte mal einen da gehabt der hatte sage und schreibe über 10000 Std drauf und Bild war da immer noch sehr gut. Was dein entfernen vom Staubkorn angeht ist halb so wild. Das erste mal ist immer etwas Tricky aber mit etwas Geschick gut zu meistern.


lg
Thomas
said780
Ist häufiger hier
#4670 erstellt: 24. Mai 2020, 13:47
Hallo zusammen,

ich nutze den epson tw9200w der Beamer ist an einem Stromkreis angeschlossen an dem ich jetzt gerade eine Schaltung per Wlan angeschlossen habe, da ich led strips an dem Stromkreis nutze, welche ich gerne komplett stromlos schalten möchte und nach Bedarf wieder anschalten möchte.

Nun ist es leider so, dass wen ich den Strom ausschalte und wieder an, dass der Beamer sofort nach Stromzufuhr angeht, obwohl ich nicht per Fernbedienung den Beamer angeschaltet habe.

Kann mir jemand sagen warum das so ist und kann man da was machen, ist ja nicht normal oder ?



LG


[Beitrag von said780 am 24. Mai 2020, 14:00 bearbeitet]
Matzinger_P3D
Inventar
#4671 erstellt: 24. Mai 2020, 14:20

said780 (Beitrag #4670) schrieb:

Kann mir jemand sagen warum das so ist und kann man da was machen, ist ja nicht normal oder ?


War bei meinem ehemaligen TW9200 auch so, warum weiss ich nicht.
hotred
Inventar
#4672 erstellt: 24. Mai 2020, 14:27
Teilweise kann man das im Menü ändern, weiß aber nicht ob es beim Epson auch so ist.

Würde ich aber grundsätzlich nicht machen, ist nicht gut für die Netzteile soweit mir bekannt wenn man ständig vom Netz trennt (schaden wird nat. erst das wieder ans Netz nehmen...)
said780
Ist häufiger hier
#4673 erstellt: 24. Mai 2020, 14:35
Hi,

es gibt tatsählcich in den Einstellungen den Punkt Direkteinschaltung ein doer aus. Meiner stand auf Ein.
Wenn ich es auf Aus stelle schaltet er nicht eine ein ström zugeführt wird.

Das ist eine Funktion für Konferenzräume wo per Schalter licht et angemacht wird und dann soll der Beamer halt auch sofort angehen. Für mich im Privatgebrauch nicht von Nöten.

Jetzt ist alles Top. Beamer kann somit komplett stromlos geschalten werden was jedoch nicht das Ziel ist sondern die LED Traffos.

Und ja nicht nach Gebrauchs es Beamer stromlos schalten sondern erst einmal richtig abkühlen lassen im standby damit auch die Lüfter arbeiten können.

LG und Danke für den Support
hotred
Inventar
#4674 erstellt: 24. Mai 2020, 14:38
Kühlen ist sowieso klar (aber blitzschnell vorbei beim Epson), es geht um die Elektronik - die soll wohl eher kaputt gehen können wenn mein immer vom Netz trennt, ist aber wohl ein Glaubenskrieg... Die Elko usw. laden dann halt immer neu, ob es was bewirkt - keine Ahnung.
said780
Ist häufiger hier
#4675 erstellt: 24. Mai 2020, 15:14

hotred (Beitrag #4674) schrieb:
Kühlen ist sowieso klar (aber blitzschnell vorbei beim Epson), es geht um die Elektronik - die soll wohl eher kaputt gehen können wenn mein immer vom Netz trennt, ist aber wohl ein Glaubenskrieg... Die Elko usw. laden dann halt immer neu, ob es was bewirkt - keine Ahnung.


Das würde ja bedeuten, dass man auch keine Funksteckdose mit dem Beamer betreiben darf oder ein Steckdose mit Kippschalter für an und aus etc. Das leuchtet mir nicht ein warum man das nicht machen dürfte.
hotred
Inventar
#4676 erstellt: 24. Mai 2020, 16:20
Es sagt niemand das man das nicht machen darf - nur das schon sehr oft darüber spekuliert wurde das es sich auf die Lebensdauer auswirken KÖNNTE.

Ich kann auch nicht beurteilen ob es so ist, ich könnte es mir aber vorstellen.
JokerofDarkness
Inventar
#4677 erstellt: 24. Mai 2020, 16:21
Weder bedeutet es das, noch darf man es nicht machen. Ist auch der von hotred gemachten Aussage nicht zu entnehmen.
said780
Ist häufiger hier
#4678 erstellt: 24. Mai 2020, 17:35
Es war such nicht negativ von mir gemeint oder an hotred persönlich gerichtet.

Ich wollte lediglich nur mitteilen, dass es mir nicht einleuchtet warum man das nicht machen sollte.

Der Besner ist echt Top. Ich hab zwar keine Referenzwerte da ich nur diesen Beamer kenne sber ich bin zufrieden. Ich hatte mir den gebrsucht gekauft. Hat 1559 Stunden (Betriebsstunden) runter. Ich finde das Bild was er einem abgedunkelten Raum macht echt toll.
said780
Ist häufiger hier
#4679 erstellt: 28. Mai 2020, 19:37
Weiß jemand von euch ob mit dem tw9200 und den epson 3d brillen dual play über die PS4 nutzen kann. Oder benötigt man spezielle Brillen dafür? oder geht es garnicht?
Below
Inventar
#4680 erstellt: 06. Jun 2020, 08:42
Ich hab ein Problem mit unserem TW9200. "Neue" Originallampe hat jetzt etwas über 1000 Stunden gelaufen und helle Bildinhalte fangen an zu flackern bzw. pumpen. Das ist extrem nervig. Im normalen Lampenmodus verschwindet das Flackern sofort.

Hier im Thema hab ich den Hinweis gefunden, den Beamer einige Zeit im normalem Lampenmodus durchlaufen zu lassen, dann würde das Flackern verschwinden. Das habe ich auch gemacht, das Flackern verschwindet dann auch im ECO Betrieb, kommt aber nach ein paar Tagen wieder.

Frage daher an die, die ein ähnliches Problem hatten: Wie lange muss man den Beamer denn durchlaufen lassen bis die Hoffnung besteht, dass das Flackern dauerhaft verschwindet?

Um einen Beamer Defekt auszuschließen habe ich dann die alte Lampe eingebaut, die hat etwa 3500h und das Flackern ist dauerhaft weg, auch auf ECO.
hotred
Inventar
#4681 erstellt: 06. Jun 2020, 08:49
Das ist leider ein häufiger Fehler - und kann mehr oder weniger beinahe bei allen Lampenbeamern vorkommen

Da es offensichtlich leider auch von der Serienstreuung - aber wohl auch von den Betriebsbedigungen abhängig ist, wirst du hier wohl nur mit einer anderen Lampe erfolgreich sein... (aber auch das ist keine Garantie)

Sony hat hier soweit mir bekannt auch oft neue Lampen an die user gesendet bei dem Problem, Epson hatte aber denke ich immer darauf bestanden das Gerät einzusenden (innerhalb Garantie)

Ich bin jetzt nicht sicher ob der 9200 auch den mittleren Modus hat? Wenn ja, dann diesen nutzen!
JokerofDarkness
Inventar
#4682 erstellt: 06. Jun 2020, 10:17
Da müssen einfach die Rückstände weggebrannt werden und wenn es für kurze Zeit im Eco flackerfrei war und dann nach kurzer Zeit wieder auftritt, wurde halt noch nicht genug freigrebrannt. Ich schaue bei sowas immer gut 8-10 Filme im hohen Lampenmodus und hab dann hunderte Stunden wieder Ruhe.

@hotred

Gibt nur Eco oder Hoch beim Lampenmodus.
phoenix0870
Inventar
#4683 erstellt: 06. Jun 2020, 21:59

Jockel100 (Beitrag #4572) schrieb:
lt info abfrage ist hier die v112 drauf.

lt vorbesitzer und beleg war der beamer vor ca einem jahr beim epson service zum reinigen, dabei wurde gleich die software auf den "aktuellen" stand gebracht.

keine ahnung ob es damit zusammenhängt. wie gesagt, der beamer wurde bisher nie für 3d genutzt.

hat denn sonst noch jemand die v112 und keine probleme mit 3d?



Hat noch jemand die 112 drauf? Seit Ende Mai, gibt es die offiziell auf der Homepage!


https://www.epson.de/support?productID=12417#product_search


[Beitrag von phoenix0870 am 06. Jun 2020, 22:05 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 50 . 60 . 70 . 80 . 89 90 91 92 93 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Softwareupdate für EPSON EH TW 7200, 9200 & 9200W
Humm67 am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2020  –  150 Beiträge
Aufstellung Epson TW 5200
Sonata_27 am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  2 Beiträge
EPSON TW 9200W Fehler nach Transport
senioruser am 01.01.2017  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  4 Beiträge
Optimale Bildeinstellung Epson TW 7200
udo330 am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  3 Beiträge
epson 9200w bildeinstellung
matze_0815 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  31 Beiträge
Epson TW 9200 - dunkle Ecke im Bild
Keeno am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  5 Beiträge
Epson EH TW 9200 Lens Shift Problem
Niiggii am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  3 Beiträge
Epson EH-TW 9200 - Ist das Staub?
badidea am 20.03.2018  –  Letzte Antwort am 22.03.2018  –  3 Beiträge
Firmewareupdate Epson 9100/9200
Choco am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  4 Beiträge
Epson TW 7200 plötzlich kein Bild mehr
Epson_N am 26.03.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2017  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedRashdor
  • Gesamtzahl an Themen1.475.605
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.058.033