Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 . 110 . 120 . 130 . 140 .. Letzte |nächste|

Accuphase vs. Rest

+A -A
Autor
Beitrag
Jeremy
Inventar
#5152 erstellt: 04. Jul 2011, 13:18

Andi78549* schrieb:
Hast du schonmal den Luxman l-505u angeschaut ? Soll ja angeblich besser rüberkommen als die kleinen Accus, aber ist auch recht hochpreisig.


Es sei denn, man ersteigert einen, wie hier:

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

BG
Bernhard
knollito
Inventar
#5153 erstellt: 04. Jul 2011, 15:56
Der Gewinner der Auktion kann sich freuen: der Luxman sieht ja wirklich neuwertig aus. Zu dem Preis ein klarer Kauf.
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5154 erstellt: 04. Jul 2011, 16:12
Der Test E-450/E-460 geht mir nicht mehr aus dem Kopf.
Habe mich entschieden auf den E-460 umzusteigen.
Den E-450 werde ich verkaufen - wenn jemand den 450-er haben will dann PM.

In den nächsten Tagen werde ich mir einen E-460, einen DP-500 und einen DP-600 in Japan kaufen (habe bereits auch im anderen Thread geschrieben).
Wenn jemand noch ein Gerät von da braucht (egal welches Modell) dann kann er sich gerne bei mir per PM melden.

Ich werde DP-500 und DP-600 gegeneinander vergleichen und auch DP-500 / DP-600 gegen Sony XA5ES + DAC-20 vergleichen und Ergebnisse berichten.

knollito
Inventar
#5155 erstellt: 04. Jul 2011, 16:16
Hoffentlich kommen die Geräte auch gut hier an. Die Japaner gehen in der Regel ja sehr sorgsam mit HiFi-Geräten um. Nur wenn ich mir manchmal den Umgang der Transportunternehmen mit den ihnen anvertrauten Gütern ansehe
Alex-Hawk
Inventar
#5156 erstellt: 04. Jul 2011, 16:26
Ich drücke auch fest die Daumen!

matrix-ch
Ist häufiger hier
#5157 erstellt: 04. Jul 2011, 17:31

knollito schrieb:
Hoffentlich kommen die Geräte auch gut hier an. Die Japaner gehen in der Regel ja sehr sorgsam mit HiFi-Geräten um. Nur wenn ich mir manchmal den Umgang der Transportunternehmen mit den ihnen anvertrauten Gütern ansehe


Hole seit vielen Jahren die Geräte von da und alles ist bestens mit dem Transport. Werden nicht per Post geschickt sondern per EMS. Die gehen sehr gut damit um.
Sie überziehen sogar die Kartons mit Packfolie damit Versandaufkleber nicht direkt aufs Karton kommen.

knollito
Inventar
#5158 erstellt: 04. Jul 2011, 18:23
Dann steht der Vorfreude ja nichts im Wege.
Andi78549*
Inventar
#5159 erstellt: 04. Jul 2011, 18:39

Ja lauter drehen bei den E-2xx ist ein Problem, besonders mit Impedanzkritischen Boxen wie die RF-7.
Mit dem E-212 hatte ich unschöne Effekte wie Membran-Nachschwingen ca. 2-3 Sekunden nachdem das Musikstück schon zu Ende war. Aber das mit Lautstärke-Poti aufgedreht auf 3 Uhr.
Die RF-7 geht unter 3 Ohm bei ca. 140Hz.


Zumindest solche Aussagen kann ich wirklich nicht ernst nehmen.

Vielleicht enthielt dein Musikstück Infraschall (Mikrofon Artefakte, Probleme bei der Aufnahme) Sag mir mal bitte bei welchem Musikstück das aufgetreten ist, damit man das auch nachvollziehen kann.

Ich höre manchmal richtig laut, aber solche "Effekte" die du da beschreibst hatte ich noch nie bei einem Verstärker, nichtmal bei meinem alten 200 EUR Denon PMA 500 AE... Und glaub mir ich hab die Leistung voll ausgereizt.

Selbst 2 Ohm sollte ein solcher Verstärker wie der E-212 mühelos packen und laut Testberichten und Messungen tut er das auch. Der E-212 hat ca. 2 mal 160 W RMS an 4 Ohm bei sehr niedrigem Klirr und liefert knapp über 200 W an 2 Ohm pro Kanal Impulsleistung. Wenn er also nicht gerade clipt - und das tut er erst ziemlich weit oberhalb seiner Lestungsangaben - kann er eine Box wie die Klipsch RF-7 mühelos antreiben.

Ich denke nicht, dass die kleinen Accuphase Verstärker so schlecht sind. Erfahrungen, die man überall lesen kann sind durchweg positiv und die Leistung des Verstärkers kann man messen, die ist deutlich höher als von Accuphase angegeben.


[Beitrag von Andi78549* am 04. Jul 2011, 18:41 bearbeitet]
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5160 erstellt: 04. Jul 2011, 18:57

Andi78549* schrieb:

Ja lauter drehen bei den E-2xx ist ein Problem, besonders mit Impedanzkritischen Boxen wie die RF-7.
Mit dem E-212 hatte ich unschöne Effekte wie Membran-Nachschwingen ca. 2-3 Sekunden nachdem das Musikstück schon zu Ende war. Aber das mit Lautstärke-Poti aufgedreht auf 3 Uhr.
Die RF-7 geht unter 3 Ohm bei ca. 140Hz.


Zumindest solche Aussagen kann ich wirklich nicht ernst nehmen.

Vielleicht enthielt dein Musikstück Infraschall (Mikrofon Artefakte, Probleme bei der Aufnahme) Sag mir mal bitte bei welchem Musikstück das aufgetreten ist, damit man das auch nachvollziehen kann.

Ich höre manchmal richtig laut, aber solche "Effekte" die du da beschreibst hatte ich noch nie bei einem Verstärker, nichtmal bei meinem alten 200 EUR Denon PMA 500 AE... Und glaub mir ich hab die Leistung voll ausgereizt.

Selbst 2 Ohm sollte ein solcher Verstärker wie der E-212 mühelos packen und laut Testberichten und Messungen tut er das auch. Der E-212 hat ca. 2 mal 160 W RMS an 4 Ohm bei sehr niedrigem Klirr und liefert knapp über 200 W an 2 Ohm pro Kanal Impulsleistung. Wenn er also nicht gerade clipt - und das tut er erst ziemlich weit oberhalb seiner Lestungsangaben - kann er eine Box wie die Klipsch RF-7 mühelos antreiben.

Ich denke nicht, dass die kleinen Accuphase Verstärker so schlecht sind. Erfahrungen, die man überall lesen kann sind durchweg positiv und die Leistung des Verstärkers kann man messen, die ist deutlich höher als von Accuphase angegeben.


tut mir leid wenn du es nicht glaubst. ich habe es mit meinen Augen gesehen wie sich die Membranen der RF-7 wie von Geisterhand bewegten.
Ein Zurückdrehen der Lautstärke hat geholfen.
Ich wiess nicht mehr bei welchen Musikstücken (ist öffters vorgekommen nicht nur ein einziges Mal), wir hatten eine Party auf der Terasse (irgendwelche 80-er Musik).
Laut gedreht klang der E-212 auch wirklich nicht mehr schön - nur laut und recht schrill. Man konnte hören wie er sich anstrengt. Mit dem E-308 hatte ich z.B. so ein Effekt nicht gehabt.
Mit dem E-450 hatte eine Party draussen bei der zwei Paar RF-7 angeschlossen waren und auch kein Problem gehabt in der Art wie beim E-212.
Der 450-er blieb auch bei "sehr laut" gelassen und souverän.
Andi78549*
Inventar
#5161 erstellt: 04. Jul 2011, 20:20

tut mir leid wenn du es nicht glaubst. ich habe es mit meinen Augen gesehen wie sich die Membranen der RF-7 wie von Geisterhand bewegten


Sie werden von den Wechselwirkungen magnetischer Felder angetrieben, dazu braucht es keine Geisterhände.


Ein Zurückdrehen der Lautstärke hat geholfen.
Ich wiess nicht mehr bei welchen Musikstücken (ist öffters vorgekommen nicht nur ein einziges Mal), wir hatten eine Party auf der Terasse (irgendwelche 80-er Musik).
Laut gedreht klang der E-212 auch wirklich nicht mehr schön - nur laut und recht schrill. Man konnte hören wie er sich anstrengt.


Tja, das nennt man dann wohl Clipping und dann brauchen wir auch nicht mehr über Verstärkerklang reden. Laut deiner Beschreibung schließe ich darauf, dass du bei deiner Party einfach den Verstärker zu weit aufgedreht hast.

Wenn du das mit dem E-450 oder auch deinem neuen E-460 machst passiert exakt das gleiche, nur mit etwas mehr Wumms als beim E-212, weil Accuphase selbst bei mehreren Tausend EUR teuren Verstärkern keine Limiter einbaut. Die braucht man beim Hifi Einsatz auch nicht, höchstens man beschallt Parties.

Ob einem die Leistung eines E-212 reicht muss jeder selbst entscheiden. Selbst mit einem E-460 bekommst du höchstens 3...4 db mehr Maximallautstärke aus den RF-7.

Würde für solche Zwecke aber lieber einen PA Verstärker empfehlen, da bekommt man dann auch 2 mal echte 500 W an 2 Ohm für unter 500 EUR. Damit kann man dann die RF-7 noch weit souveräner als mit goldenen High End Geräten bei Terassenparties versorgen.

Habe gedacht Accuphase Besitzer genießen lieber den Klang ihrer schönen Geräte, aber auch hier gibt es wohl eine lauter, lauter und noch lauter Abteilung.
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5162 erstellt: 04. Jul 2011, 20:22

knollito schrieb:
Dann steht der Vorfreude ja nichts im Wege.


Vorfreude ist ja nicht mehr so wie am Anfang, schon seit Jahren hole ich die Geräte aus Japan und vergleiche - mittlerweile etwas ganz normales geworden
Aber trotzdem wird der Vergleich interessant.
Besonders interessiert mich wie sich der DP-600 darstellt, weil der Preisunterschied zum DP-500 gewaltig ist. Also da erwarte ich schon eher einen grossen Unterschied.
Hoffe es wird auch so sein, sonnst ist der DP-600 witzlos wenn ein zusätzliches Glass Wein nötig ist um ihn als besser zu empfinden.
Was noch sehr interessant ist, ob der deutlich bessere DAC im DP-600 sich klanglich so stark (hörbar) von der DAC-20 Optionskarte unterscheidet.
Ich habe aber so ein Gefühl, dass sich die Player nicht so stark unterscheiden werden wie die Verstärker.
Werde in jedem Fall darüber berichten.

matrix-ch
Ist häufiger hier
#5163 erstellt: 04. Jul 2011, 20:33
Andi,

ich mach nicht jeden Tag Party, nicht mal jede Woche oder jeden Monat, aber was solls, die Accus sollen auch "schreien" wenn's mal gerade nötig ist

Wie gesagt, mit dem 3-er und 4-er Verstärker ist das nicht passiert. Muss zugeben dass ich auch verwundert war.

Was ich in jedem Fall erwartet hatte ist, dass der 450-er mal anfängt zu "husten" mit zwei Paar RF-7 hinten dran. Aber nix.

Ich vermute da kommt zugute das grösser dimensionierte Netzteil (Trafo) der 3-er und 4-er.

knollito
Inventar
#5164 erstellt: 05. Jul 2011, 09:38

matrix-ch schrieb:

Was noch sehr interessant ist, ob der deutlich bessere DAC im DP-600 sich klanglich so stark (hörbar) von der DAC-20 Optionskarte unterscheidet.
Ich habe aber so ein Gefühl, dass sich die Player nicht so stark unterscheiden werden wie die Verstärker.
Werde in jedem Fall darüber berichten.



Da im DAC ein erhebliches Verbesserungspotential steckt, wie ich am Beispiel anderer Hersteller immer wieder feststellen mußte, bin ich diesbezüglich auf Deinen Vergleich auch sehr gespannt.
Andi78549*
Inventar
#5165 erstellt: 05. Jul 2011, 19:48

Was ich in jedem Fall erwartet hatte ist, dass der 450-er mal anfängt zu "husten" mit zwei Paar RF-7 hinten dran. Aber nix.

Ich vermute da kommt zugute das grösser dimensionierte Netzteil (Trafo) der 3-er und 4-er


Ja natürlich das Netzteil des E-212 ist total winzig.

Der E-212 hat einen 400 W Trafo und 2 mal 22.000 µF Kondensatoren. Das würde auch noch für eine stärkere Endstufe locker ausreichen.

Jede Endstufe kann man irgendwann übersteuern, wenn das keine Limiter verhindern. Die Netzteile aller Accuphase Verstärker sind gut überdimensioniert, auch die der E-2XX Geräte. Die Endstufenbaugruppe begrenzt weitere Leistungsabgabe !
Andi78549*
Inventar
#5166 erstellt: 09. Jul 2011, 17:18
Habe den E-212 behalten, günstigere Geräte machen vom Innenaufbau her einfach nicht so viel Freude. Ob man das hört oder nicht ist mir egal.
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5167 erstellt: 09. Jul 2011, 20:52
Stimmt, bei fast allen Geräten ist Kabelsalat drin. Leider auch im teureren Preissegmant.
Die Accu's sind gebaut wie im Bilderbuch.
Das.Froeschle
Inventar
#5168 erstellt: 10. Jul 2011, 18:55

Andi78549* schrieb:
Habe den E-212 behalten

Gute Entscheidung!
TomBe*
Inventar
#5169 erstellt: 12. Jul 2011, 11:27

Alex-Hawk schrieb:
... fahre ich die Endstufe vielleicht auch selbst zu Dieter.

Jetzt hast du sie ja schon eine Weile zurück.
Bist du zufrieden mit der Reparatur bzw. dem Gerät?
Alex-Hawk
Inventar
#5170 erstellt: 12. Jul 2011, 11:35
Es ist scheinbar alles in bester Ordnung mit der P-266.

Hier gibts auch ein paar Fotos:

http://www.hifi-foru...18660&postID=536#536

TomBe*
Inventar
#5171 erstellt: 12. Jul 2011, 11:39
Schöne Bilder
Freut mich für dich wenn es geklappt hat


[Beitrag von TomBe* am 12. Jul 2011, 11:41 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#5172 erstellt: 12. Jul 2011, 11:50
Merci.

Ich war wirklich ziemlich durch den Wind. Die P-266 war für mich schließlich eine ziemliche Investition.

Am Wochenende gibts dann Bilder der gesamten Anlage mit dem neuen Lowboard.

Nautilant
Ist häufiger hier
#5173 erstellt: 12. Jul 2011, 17:37
Hallo Alex,

wie sich das anfühlt, ziemlich durch den Wind zu sein, weiß ich auch ganz genau!
Als, wie ja berichtet, vor einiger Zeit meine P700 auf einem Kanal knackte, ist mir auch schier das Herz in die Hose gerutscht. Das war für mich auch eine riesen Investition weit über meinem eigentlichen Budget.
Aber jetzt ist wieder alles in Ordnung.

Ich wünsche Dir auch, daß dieser Vorfall mit Deiner P266 ein einmaliger Vorfall war!
Viel Freude mit Deiner wunderschönen Anlage!!!

Schöne Grüße,
Axel!
Andi78549*
Inventar
#5174 erstellt: 12. Jul 2011, 21:59
Jetzt werde ich wohl meinen CDP gegen einen in champagner oder auch schwarz tauschen. Die Optik mit champagner und silber ist je nach Lichteinfall mal ganz schön bis schlecht. Leider kommt Accuphase beim CDP für mich nicht in Frage. Was würdet ihr mir da empfehlen ? Zur Zeit habe ich einen Denon DCD 500 AE mit dem ich sonst sehr zufrieden bin.

Ich finde einfach keinen würdigen Ersatz für den E-212 der noch bezahlbar wäre.

Mal sind die Kühlkörper der Mitbewerber zu klein für Dauerfeuer, dann stimmt etwas an der Verarbeitung nicht. Mit Accuphase ist man da scheinbar auf der sicheren Seite.

Man darf sich nur nicht durch matrix-ch verunsichern lassen. Von wenig Leistung kann auch bei den E-2xx Geräten keine Rede sein.
Gruß Andi
TomBe*
Inventar
#5175 erstellt: 13. Jul 2011, 00:48

Andi78549* schrieb:
Jetzt werde ich wohl meinen CDP gegen einen in champagner oder auch schwarz tauschen. Die Optik mit champagner und silber ist je nach Lichteinfall mal ganz schön bis schlecht. Leider kommt Accuphase beim CDP für mich nicht in Frage. Was würdet ihr mir da empfehlen ?


Aus eigener Erfahrung kann ich den Sony X7ESD empfehlen.
Der Laser ist immerhin genauso schwierig wiederzubeschaffen wie bei den alten Accu-CDP


[Beitrag von TomBe* am 13. Jul 2011, 01:38 bearbeitet]
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5176 erstellt: 13. Jul 2011, 03:46

Andi78549* schrieb:

Ich finde einfach keinen würdigen Ersatz für den E-212 der noch bezahlbar wäre.

Wenn du in der gleichen Klasse bleiben willst wäre eine Alternative der E-250. Eine günstigere Alternative wäre der E-213. Der E-213 hat den Vorteil dass man auch die DAC-20 und DAC-30 verwenden kann. Beim E-212 ist nur die DAC-10 möglich.


Andi78549* schrieb:

Man darf sich nur nicht durch matrix-ch verunsichern lassen. Von wenig Leistung kann auch bei den E-2xx Geräten keine Rede sein.
Gruß Andi

Wenn du meinst, dass ich irgend jemanden verunsichere....ok.
Immerhin war das meine persönliche Meinung und ich denke es sind noch viele hier Forum, die genau wissen, wie gross der Unterschied zwischen E-2xx und E-4xx ist.

Oder willst du wirklich sagen, dass es unsinnig ist, dass Accuphase die E-3xx und E-4xx Serie produziert und dass die E-2xx Serie völlig ausreichend wäre?
riesenspass
Stammgast
#5177 erstellt: 13. Jul 2011, 06:42

Andi78549* schrieb:
Was würdet ihr mir da empfehlen ? Zur Zeit habe ich einen Denon DCD 500 AE mit dem ich sonst sehr zufrieden bin.

Ich hatte den Denon DCD 700 AE und jetzt den 710.
Klanglich sind beide m.E. nach (gleich) gut, der 710 hat zusätzlich noch einen USB Anschluß vorn, so daß Musik vom USB Stick problemlos, wenn auch nicht gapless, läuft.
BassTrombone
Inventar
#5178 erstellt: 13. Jul 2011, 08:48
Denon 500/700 an Accuphase E212

Schüttel, Schiffer, Graus, Stilbruch...geht mal garnicht....

Noch ein Hinweis zu den Accuphase Erweiterungkarten. Oft funktionieren die in Accuphase Amps, obwohl Accuphase sie auf der offiziellen Webside als nicht kompatibel angibt. So funktioniert eine DAC30 wunderbar in meinem e-307, obwohl dies laut Accuphase nicht gehen soll.
Alex-Hawk
Inventar
#5179 erstellt: 13. Jul 2011, 09:03

BassTrombone schrieb:
Denon 500/700 an Accuphase E212


Ich sehe da technisch keine Probleme.

Ist für mich eher eine Frage der Optik und Haptik.



[Beitrag von Alex-Hawk am 13. Jul 2011, 09:03 bearbeitet]
BassTrombone
Inventar
#5180 erstellt: 13. Jul 2011, 09:49
technisch zugegebener Maßen kein Problem....

Optisch/Haptisch ein Graus...wenn ja sollte man die 2 geräte weit auseinanderstellen

Klanglich umstritten. Ich habe vor 2 Wochen für reinen Kopfhöhrerbetrieb (Schlafzimmer) einen Zweitplayer gesucht und bin mit meinem KHV Meier Audio Corda und KH Denon AHD2000 is Hifigeschäft um 3 Player nur am KH/KHV Vergleichszuhöhren

Denon 510
Onkyo 7335
Marantz 5004

Pegelabgleich war natürlich nicht möglich, daher habe ich alle jeweils an unterscheidlichen Lautstärken gehört.

Meine Eindrücke:

Denon 510....flacher, dünner Klang mit extrem wenig Räumlichlkeit, jedoch vielen hörbaren Details

Onkyo 7355....ebenfalls flacher Klang, sehr hell abgestimmt, bessere Räumlichkeit als beim Denon, details ins etwa gleich

Marantz 5004.....warmer angenehmer fülliger Klang, klasse Räumlichkeit, Der Klang fand quasi um den Kopf herum statt...bei den beiden anderen hörte man wirklich nur links und rechts an den Ohrmuscheln etwas....Details wie bei Denon und Onkyo....kann man lange stressfrei und angenehm auch bei hohen Laustärken hören....die beiden anderen insbesondere der Denon waren nach 2-3- Minuten Lauthören für mich nicht mehr ertragbar....

das waren meine eigenen unprofessionellen Eindrücke.....hab dann den Marantz gekauft
riesenspass
Stammgast
#5181 erstellt: 13. Jul 2011, 09:57

BassTrombone schrieb:
habe vor 2 Wochen für reinen Kopfhöhrerbetrieb (Schlafzimmer) einen Zweitplayer gesucht und ....hab dann den Marantz gekauft


Marantz im Schlafzimmer??? Grünes kaltes Display ??
Schüttel, Schiffer, Graus, Stilbruch...geht mal garnicht....


BassTrombone
Inventar
#5182 erstellt: 13. Jul 2011, 09:59
Display hat Zimmertemparartur und ist glaub ich blau...habs abgeschaltet..


[Beitrag von BassTrombone am 13. Jul 2011, 10:00 bearbeitet]
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5183 erstellt: 13. Jul 2011, 13:32

BassTrombone schrieb:

Noch ein Hinweis zu den Accuphase Erweiterungkarten. Oft funktionieren die in Accuphase Amps, obwohl Accuphase sie auf der offiziellen Webside als nicht kompatibel angibt. So funktioniert eine DAC30 wunderbar in meinem e-307, obwohl dies laut Accuphase nicht gehen soll.


Hi,
also laut Accuphase, soll die DAC-30 in E-307 funktionieren, das gibt sogar Accuphase an. Was an den E-307 nicht gehen sollte sind 2 DAC-Karten gleichzeitig.
BassTrombone
Inventar
#5184 erstellt: 13. Jul 2011, 13:42
ok...sehe ich auch gerade...muss Accuphase erweitert haben...beim frischen Release der DAC30 war die als nicht kompatibel mit e-307 deklariert.....
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5185 erstellt: 13. Jul 2011, 15:49
So, mal wieder ein Testbericht:

Hatte zwei E-450. Den einen habe ich vorgestern über Audi-Markt verkauft.
Gestern sind die zwei neuen E-460, der DP-500 und noch weitere zwei DAC-30 aus Japan angekommen.
Ziemlich nahtloser Übergang mit dem Verkauf des einen E-450

Gestern Abend habe ich erneut den Vergleich E-450 / E-460 gemacht um mich zu vergewissern dass der Unterschied existiert.
Ja eindeutig, der Unterschied existiert und er ist nach wie vor sehr, sehr gross. Der zweite E-450 wird auch gehen müssen.

Test 1
------
Als erstes habe ich den DP-500 direkt angeschlossen gegen den Sony XA5ES über DAC-30 verglichen.
Es existiert ein Unterschied und zwar der DP-500 ist straffer im Klang. Der Sony rundet etwas die Ecken ab im Bass.

Preis/Leistung:
- der Sony mit dem Swoboda ähnlichen Upgrade den er hat, liegt preislich bei ca. 700-800 EUR.
Die DAC-30 ist in etwa 750 EUR.
So ist die Sony + DAC-30 Kombi zusammen bei ca. 1500 EUR.

- Der DP-500 liegt bei ca. 4000 EUR.

So ergibt sich eine Differenz von ca. 2500 EUR.

Der Klangunterschied ist für mich zu klein um diese Preisdifferenz zu rechtfertigen.

Test 2
------
weiterhin habe ich den Technics SL-PS900 über DAC-30 gegen den DP-500 direkt angeschlossen verglichen.

Auch hier ist ein kleiner Unterschied vorhanden aber auch nur klein. Auch Sony und Technics (beide über DAC-30) unterschieden sich, aber man kann nicht sagen der eine ist besser und der andere schlechter. Sie klingen beide sehr gut über DAC-30 aber jeder hat seine eigene tonale Richtung.

Nun der Unterschied DP-500 gegen Technics+DAC-30 ist tonal anders als mit dem Sony aber genau so gross (oder klein)

Preis/Leistung:
- der Technics ist ein Low-Preis Gerät, liegt bei ca. 150-200 EUR. Sein eigener Wandler ist schrott aber als Transport macht er sich sher, sehr gut.
Also Technics + DAC-30 liegt zusammen in etwa bei 950 EUR.

Da ist der Unterschied zum DP-500 schon mehr als 3000 EUR.

Auch hier ist der Klangunterschied zu klein um diese noch grössere Preisdifferenz zu rechtfertigen.

Test 3
------
Habe Test 1 und Test 2 wiederholt aber gegen den DP-500 über DAC-30. Also ein Test aller Player als Transport-Only.
Auch so gibt es den kleinen Unterschied, bedeutet der DP-500 ist ein besseres Laufwerk. Aber dieses "besser" ist in gar keinem Fall 2500 oder 3000 EUR Wert.

Fazit:
------
Der DP-500 lohnt nicht wenn man einen Verstärker hat an dem man die DAC-Karte anschliessen kann.
Auch optisch gibt es auch andere Player welche sehr gut zu Accuphase passen.
In meinen Augen (Ohren) ist der DP-500 eine Fehlinvestition.

Der DP-600 ist noch nicht da. In den nächsten Tagen muss er auch kommen. Bin mal gespannt wie sich der DP-600 darstellt.

Ich werde den DP-500 noch behalten bis der DP-600 da ist, damit ich den Vergleich 500/600 machen kann, dannach muss nun mal der DP-500 gehen.

Gruß an alle
stanko3
Hat sich gelöscht
#5186 erstellt: 14. Jul 2011, 21:48
Hallo zusammen,

habe bei mir seit vielen Jahren die bewährte Kombi Accuphase DP-67 und E-408. Mittlerweile sind die Nach-Nachfolger DP-510 und E-460 draußen und ich überlege einen Wechsel. Bezüglich des E-460 hört man ja z.B. von "matrix-ch" recht Positives vom DP-510 bisher aber noch kaum etwas, mit Außnahme des Berichts der aktuellen Stereo (Ausgabe August 2011).

Um einen Test an der eigenen Anlage werde ich wohl nicht herumkommen, würde mich aber über weitere Erfahrungsberichte der User hier zum E-460 und DP-510 freuen.

Gruß

Andreas
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5187 erstellt: 15. Jul 2011, 00:33

stanko3 schrieb:

Mittlerweile sind die Nach-Nachfolger DP-510 und E-460 draußen und ich überlege einen Wechsel. Bezüglich des E-460 hört man ja z.B. von "matrix-ch" recht Positives vom DP-510 bisher aber noch kaum etwas, mit Außnahme des Berichts der aktuellen Stereo (Ausgabe August 2011).

Hi Andreas,
ja, habe auch heute gerade den Bericht in STEREO 8/2011 gelesen. Der Bericht zum E-460 deckt sich 1/1 mit meinem.
Wie du vorhin gelesen hast, war ich nicht überzeugt vom DP-500. Auch in STEREO-Bericht steht der DP-510 ist besser.
Ich hatte auch den Eindruck dass der 500-er zu nah dran ist an den 400-er bzw. and den DAC-30 Karten.
Ich spiele auch mit dem Gedanken noch den DP-510 zu nehmen.
Vermutlich ist der DP-510 näher dran an den DP-600.



Um einen Test an der eigenen Anlage werde ich wohl nicht herumkommen, würde mich aber über weitere Erfahrungsberichte der User hier zum E-460 und DP-510 freuen.

Gruß

Andreas

Ja. Falls es sich einrichten lässt, ist der Test bei dir zuhause immer das Beste.
Ich denke es wird noch eine Weile dauern bis andere User hier im Forum über den E-460 berichten werden. Vermutlich haben ihn noch nicht so viele.
Also, mache den Test bei dir zuhause und berichte darüber.
Das.Froeschle
Inventar
#5188 erstellt: 17. Jul 2011, 10:27
Weihnachten kommt ja bald (das Wetter geht ja schon in diese Richtung )

Also schön sparen, vielleicht reicht es ja für die neue (SA)CD-Kombi DP-900 / DC-901 PDF (in Hyroglyphen)

Wenn ich das richtig entziffert habe, hat er 16 Parallele Wandlerchips pro Kanal

Preis?
five-years
Inventar
#5189 erstellt: 17. Jul 2011, 14:35
Hallo in die Runde

Kann mir von euch jemand die aktuellen Listenpreise der Vorstufen C-2110 und C-2410 nennen.

Vielen Dank im voraus und einen schönen Sonntag.

LG Andreas
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5190 erstellt: 17. Jul 2011, 15:25

five-years schrieb:
Hallo in die Runde

Kann mir von euch jemand die aktuellen Listenpreise der Vorstufen C-2110 und C-2410 nennen.

Vielen Dank im voraus und einen schönen Sonntag.

LG Andreas


Welcher Listenpreis? Aus Deutschland oder aus Japan?

five-years
Inventar
#5191 erstellt: 17. Jul 2011, 15:35
sorry,ich dachte,das wir hier in Deutschland sind.
TomBe*
Inventar
#5192 erstellt: 17. Jul 2011, 15:37
matrix-ch kauft halt gerne in Joponesien
stanko3
Hat sich gelöscht
#5193 erstellt: 29. Jul 2011, 16:05
@matrix-ch

Hast du bereits den DP-600 erhalten ?

Ich habe mir jetzt die Kombi E-460 und DP-510 bestellt und sollte sie Ende nächster Woche erhalten. Werde dann berichten ;-)

Gruß
Andreas
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5194 erstellt: 29. Jul 2011, 22:30

stanko3 schrieb:
@matrix-ch

Hast du bereits den DP-600 erhalten ?

Ich habe mir jetzt die Kombi E-460 und DP-510 bestellt und sollte sie Ende nächster Woche erhalten. Werde dann berichten ;-)

Gruß
Andreas


Hi Andreas,
ja, ich habe schon den DP-600 und habe auch viele Tests und Vergleiche gemacht.
Bin nur noch nicht dazu gekommen das zu schreiben.
Der Bericht folgt in Kürze.

SPYSHOT
Ist häufiger hier
#5195 erstellt: 01. Aug 2011, 15:38
Hallo,

hat jemand schon folgende Geräte im Vergleich zueinander gehört?

Yamaha AS-2000
Accuphase E408
Accuphase E530
Accuphase E550

Betreiben möchte ich mit dem Verstärker meine Dali Euphonia MS 5 Lautsprecher ...

Gibt es vielleicht andere Vorschläge ...

Gruß, SPYSHOT
XorLophaX
Inventar
#5196 erstellt: 04. Aug 2011, 21:07

TomBe* schrieb:
matrix-ch kauft halt gerne in Joponesien


Lohnt sich das?
Alex-Hawk
Inventar
#5197 erstellt: 05. Aug 2011, 08:25
Ist halt genauso wie bei Stax. Da lohnt es sich besonders bei den ganz teuren Geräten.
TomBe*
Inventar
#5198 erstellt: 05. Aug 2011, 12:24
Ein Rechenbeispiel von matrix-ch würde mich auch mal interessieren.
Ich denke, 20-25% sind schon drin.
matrix-ch
Ist häufiger hier
#5199 erstellt: 05. Aug 2011, 14:32

TomBe* schrieb:
Ein Rechenbeispiel von matrix-ch würde mich auch mal interessieren.
Ich denke, 20-25% sind schon drin.


Es ist mehr. Der nackte Preisunterschied ist 50%. Versandkosten, MwSt. und Schwankungen im Wechselkurs drücken es auf ca. 35-40%. Ich habe für den 460-er 4600,- ausgegeben, das sind 40%.

Das.Froeschle
Inventar
#5200 erstellt: 05. Aug 2011, 16:48
Dazu kommt: keinerlei Service seitens P.I.A. Zum Reparieren darf man die Kiste ebenfalls nach Japonesien schicken.
Einen Verstärker kann auch der örtliche Hifi-Löter wieder zusammenschustern; bei spezielleren Geräten wirds dann schnell teuer.

Wie ist der Support aus Übersee? Der Wiederverkauf wird auch schwierig wegen fehleder P.I.A. Registrierung

Ich bevorzuge da den Gebrauchtkauf regulär Importierter Ware.
Damit fährt man auf Dauer am Besten.
Das muß aber jeder für sich selbst entscheiden / bewerten.
Alex-Hawk
Inventar
#5201 erstellt: 05. Aug 2011, 22:05
Bei meinen Reparaturen ging es zum Glück ohne PIA. Hätte ich mir wohl eh nicht leisten können in dem Fall.

stanko3
Hat sich gelöscht
#5202 erstellt: 07. Aug 2011, 22:41
Hi,

Freitag bekam ich jetzt die Kombi E-460/DP-510, welche mittlerweile ca. 50 Stunden am laufen ist. Werde jedoch das Ganze noch eine Woche durchlaufen lassen. Wie sind Eure (Accuphase-Besitzer) Erfahrungen hierzu ?

Klanglich ist ein hörbarer Unterschied zu E-408/DP-67 gegeben. Deutlich wird dies besonders an der gesteigerten Räumlichkeit und der Detailauflösung. Mal sehen ob sich da in der nächsten Woche noch was tut.

Beim DP-510 fiel bisher auf, dass er leider nicht der Schnellste beim CD-Einlesen ist, da war der DP-67 deutlich flotter. Interessant ist jedoch, wie der Klang des DP-510 durch Nutzung einer CD-Matte (dünne grüne Scheibe, welche auf die CD gelegt wird) beeinflussbar ist.

Nach meiner persönlichen Einspielzeit werde ich dann zum Schluss noch ein paar XLR Verbindungen probieren. Damals war ich bei der Kombination E-408/DP-67 beim Cardas Crosslink XLR hängen geblieben.

Gruß
Andreas
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 . 110 . 120 . 130 . 140 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Truth B2031 Endstufen ausbauen
Bei allen Receivern die gleichen Probleme
Wie funktioniert ein Verstärker?
accuphase e 206 hilfe
Zuschlagen ?
Verstärker für Adam ANF10
Hilfe benötigt für Marantz PM 55
Desktop 2.1 System mit aktivem "Standalone/Line-Pre-Out" Subwoofer realisieren
Verstärker Denon PMA 720
Yamaha R-N500 Net Radio / Bookmarks über vtuner

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Logitech
  • Marantz
  • Klipsch
  • Accuphase
  • Quadral
  • KEF
  • Dynaudio
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder738.900 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHawk2013
  • Gesamtzahl an Themen1.210.695
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.332.216