Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 4 5 6 7 Letzte

HD 700: Der neue High-End Kopfhörer von Sennheiser

+A -A
Autor
Beitrag
ZeeeM
Inventar
#367 erstellt: 23. Jan 2013, 23:35
Guck die mal Ferengis an, dann weißt du warum der HD800 so aussieht wie er aussieht.
BurtonCHell
Inventar
#368 erstellt: 23. Jan 2013, 23:43
3077217049

Ehrlich, Hut ab zu so viel offensichtlicher "Kundennähe" ...
outstanding-ear
Gesperrt
#369 erstellt: 24. Jan 2013, 00:20
Sennheiser Ersatzteile sind per UVP schon recht teuer. Aber den UVP muss keiner bezahlen. Aber was Beyerdynamic macht, ist wirklich aller Ehren wert und daher kommt mir wohl auch kein Sennheiser mehr ins Haus. Beyerdynamic baut keine schlechteren Hörer und die Haben mit der Pro-Serie echte Preisbrecher im Programm und jedes (!!) Kleinteil, sogar die Schrauben, bekommt zu mehr als fairen Preisen.

DT990pro, DT770pro, DT880 und T90....T1... irgendwann sind sie alle MEIN!
MasterXTC
Stammgast
#370 erstellt: 24. Jan 2013, 01:09
Was," alle mein" ? Bist auch ein Kopfhörersammler ?

Ich hatte Anfang der Woche mal einen T1 hier, war aber recht enttäuscht von dem da der Abstand zu meinen DT880 fast nicht auszumachen war, jedenfalls für mich nicht. Hingegen hat mir der T90 sehr gut gefallen. Tu mich schon schwer damit jetzt zwei Kopfhörer zu haben. Aber gut, jeder so wie er mag.


[Beitrag von MasterXTC am 24. Jan 2013, 01:11 bearbeitet]
outstanding-ear
Gesperrt
#371 erstellt: 24. Jan 2013, 12:00

Bist auch ein Kopfhörersammler ?


Du nicht? Dann hau' mal schnell ab hier.


Tu mich schon schwer damit jetzt zwei Kopfhörer zu haben.


Jaja, in Deinem Alter habe ich auch so gedacht. Dann kam das Forum...der Rest ist bekannt.
MasterXTC
Stammgast
#372 erstellt: 26. Jan 2013, 19:53
Ihr Wahnsinnigen, ein Kopfhörer muss doch reichen

Na, ich werde nochmal fremd gehen. Werde mal den AKG K702 versuchen, der ist ja recht preiswert und soll auch auch zur Referenzklasse gehören. Bin mal gespannt wie er sich zum DT880 und T90 schlägt.
Kakapofreund
Inventar
#373 erstellt: 02. Feb 2013, 02:54

ZeeeM (Beitrag #367) schrieb:
Guck die mal Ferengis an, dann weißt du warum der HD800 so aussieht wie er aussieht. :D


Quark (Vorsicht, doppeldeutig!)

Aber 'nen ohrumschließenden Kopfhörer speziell für Ferengis würde ich gerne mal sehen.
ZeeeM
Inventar
#374 erstellt: 02. Feb 2013, 13:46
Kakapofreund
Inventar
#375 erstellt: 02. Feb 2013, 14:24
So 'ne Werbung lässt sich nicht übersehen. Kanadier eben, da ist alles noch größer als groß...
Beelzebub1984
Stammgast
#376 erstellt: 19. Jul 2014, 01:24

Kakapofreund (Beitrag #363) schrieb:
Mit Erhöhung des HD800-Preises könnte ja eine neue Chance für den HD700 kommen.

Wie viele Leute hier im Forum besitzen ihn jetzt überhaupt?

Wenige, vermute ich mal, oder?


Habe den HD700. Aber nur weil ich den günstig bekommen habe. Hätte jetzt aber lieber einen HD800

Was kann man denn für den HD700 noch verlangen?
ZeeeM
Inventar
#377 erstellt: 19. Jul 2014, 13:36
Ich hatte den 700er mal ein paar Tage testen können. Bequem ist er, aber mit der Signatur kam ich nicht klar.
NoXter
Hat sich gelöscht
#378 erstellt: 19. Jul 2014, 13:45
Ich kam mit dem tonal auch überhaupt nicht klar. Der räumliche Eindruck war jedoch sehr geil.
ZeeeM
Inventar
#379 erstellt: 19. Jul 2014, 13:49
Ich bin, wohl auch wegen der Hitze mit dem MA-900 recht happy. Dem fehlt es gefühlt etwas an Sparkel, Ist kein Detailmonster, tonal aber unauffällig und man kann vergessen, das man einen KH auf hat.
Beelzebub1984
Stammgast
#380 erstellt: 02. Aug 2014, 13:03
Mein HD700 steht jetzt hier im Forum zum Verkauf.
CentralBK
Stammgast
#381 erstellt: 16. Aug 2014, 20:32

Beelzebub1984 (Beitrag #380) schrieb:
Mein HD700 steht jetzt hier im Forum zum Verkauf.


Ich danke für den HD 700 und bin total begeistert. Für mich ist ein echt klasse Hörer - für mich - deutlich besser als mein HD 600 und ich mag den Sound unglaublich gerne
Voland
Hat sich gelöscht
#382 erstellt: 09. Nov 2014, 02:21
Der Thread ist uralt, dennoch hänge ich meine Frage mal dran ...
Denn:
Hier wurde unheimlich viel philosophiert
aber vom Höreindruck des HD 700 las ich fast nichts, außer viel warme Luft; auch sonst fast nicht in diesem Forum. Merkwürdig!?

Ich "traf" Herrn HD 700 heute zufällig in einem Elektronik-Markt und hörte ihn eine Weile unter sicher nicht optimalen Bedingungen. (Musste erstmal eine Kupplung erbitten, die mir dann aus dem Zubehörbereich extra ausgepackt wurde, sonst wäre das Hören überhaupt nicht möglich gewesen sein).

Mir fehlte der Vergleich, denn es gab keinerlei Äquivalent. Aber er für sich gefiel mir ausgezeichnet. Klang frisch, ausgewogen, druckvoll. Sitz am Kopf sehr gut. Haptik und Design perfekt. Mir hat er sehr gefallen, wenngleich ich denke, für Klassik vielleicht etwas vorlaut. Klassik war dort nicht hörbar...Es mag auch der Preis eine Rolle spielen: 299 Euro ist sein Preis.

Mir fehlt auch ein wirklicher Vergleich, denn zu Hause habe ich "nur" einen alten Vivanco SR 2000 iFI (bitte nicht vorschnell urteilen, ein ausgezeichneter KH, der sich aber langsam auflöst; war "damals" auch nicht billig)

Nun, nächste Woche werde ich nochmal hören, mit eigenem Material. Aber bis dahin ...

Ist der HD 700 diese 300 Euro wert? Immerhin war sein Preis zu Beginn wie hoch?? ...
Ist der 600 / 650 doch besser?

Was ist das überhaupt für eine Preispolitik bei Kopfhörern? Ich sah letztens den Denon AH-D7100EM ... sollte im Media Markt 875 EUR kosten; vor einem Jahr wurde er allgemein für 1500 EUR angeboten; bei Amazon gibt es ihn für knapp 600... klingt nicht schlecht, aber in der Erinnerung schlechter als der Sennheiser.

Werden die Preise mittlerweile wie auf dem Fischmarkt gebildet oder bin ich mittlerweile zu alt? (nur eine rhetorische Frage!)

Also, mir kommt es auf Eure Hörerfahrungen beim HD 700 an. Er gefiel mir, beim Hören, Anfassen und das Design gefällt mir auch.
michael@hifi
Stammgast
#383 erstellt: 09. Nov 2014, 09:50

Voland (Beitrag #382) schrieb:
Was ist das überhaupt für eine Preispolitik bei Kopfhörern?

http://de.wikipedia.org/wiki/Preisdifferenzierung
http://de.wikipedia.org/wiki/Konsumentenrente
digrassi
Stammgast
#384 erstellt: 09. Nov 2014, 14:56
[quote="Voland (Beitrag #382)"]Der Thread ist uralt, dennoch hänge ich meine Frage mal dran ...

Ist der HD 700 diese 300 Euro wert? Immerhin war sein Preis zu Beginn wie hoch?? ...
Ist der 600 / 650 doch besser?

Was ist das überhaupt für eine Preispolitik bei Kopfhörern? Ich sah letztens den Denon AH-D7100EM ... sollte im Media Markt 875 EUR kosten; vor einem Jahr wurde er allgemein für 1500 EUR angeboten; bei Amazon gibt es ihn für knapp 600... klingt nicht schlecht, aber in der Erinnerung schlechter als der Sennheiser.

Werden die Preise mittlerweile wie auf dem Fischmarkt gebildet oder bin ich mittlerweile zu alt? (nur eine rhetorische Frage!)



...ob der HD 700 tatsächlich 300 Euro wert ist?

solange es genügend Leuts gibt die sich in diversen Foren rumtreiben
und dann angeberich mit ihren neuesten teuren "Spielzeugen" prahlen
solange wirds Anbieter weit überteuerter Prdukte wie KH geben .

...dabei besteht so ein KH überwiegend aus einem 3 Groschen Schallwandler nebst Plastikbehausung .
ZeeeM
Inventar
#385 erstellt: 09. Nov 2014, 14:58

digrassi (Beitrag #384) schrieb:

...dabei besteht so ein KH überwiegend aus einem 3 Groschen Schallwandler nebst Plastikbehausung .


Pssssst!!! Nicht so laut sagen, es geht auf Weihnachten zu.
John22
Inventar
#386 erstellt: 09. Nov 2014, 16:58

digrassi (Beitrag #384) schrieb:
...dabei besteht so ein KH überwiegend aus einem 3 Groschen Schallwandler nebst Plastikbehausung .


Wo kann ich so einen KH, der dem HD 700 ebenbürtig ist, für 5 Groschen kaufen, damit der Hersteller auch was vom Zusammenbau hat und die Steuern bezahlen kann?
Voland
Hat sich gelöscht
#387 erstellt: 09. Nov 2014, 17:27
Tschuldigung, ich wollte keine Diskussion über die Preisbildung lostreten. Es ist klar, dass, reine Materialkosten betrachtet, wohl das Gros des "abgehobenen Segments" recht fragwürdig ist und man sich selbst bei vielem im mittleren Preisbereich fragen kann... Das ist mir aber egal, da ich ab einer gefühlten Preisobergrenze das Interesse verliere; das mögliche Quentchen Qualitätszuwachs kann ich verschmerzen.

Mich verwundert nur die geringe Zahl von fundierten Meinungen zum HD 700, denn mein erster Eindruck war sehr gut. 300 Euro sind für mein Gefühl dennoch eine Menge Holz für einen Kopfhörer ... da zumindest ich solche Geräte aber viele Jahre nutze, ist diese Zahl gerade noch akzeptabel, wenn wirklich alles passt.
spawnsen
Inventar
#388 erstellt: 09. Nov 2014, 18:26
Ich weiß nicht was du mit fundierten Meinungen meinst. Klangberichte und Reviews gibt es im Netz und auch hier im Forum in ausreichendender Zahl. Typischwerise kommt er hier im Forum nicht allzu gut weg, was meines Erachtens zum einen am (ursprünglichen) (Einstiegs-) Preis und zum anderen am oft gezogenem Vergleich mit dem HD 800 liegt. Der HD 700 ist klanglich in gewisser Weise ein "Mittelding" zwischen HD 650 und HD 800. In der Konsequenz gefällt er häufig den HD800-Liebhabern ebensowenig wie den HD600/650-Liebhabern.

Ich persönlich halte ihn für einen sehr guten Kopfhörer. Für einen Neupreis von 300,- Euro, wo immer du den auch her bekommst, ist es imho ein sehr guter Kauf. Die Bewertung zur Frage "Was ist Produkt A oder B wert" wirst du selbst treffen müssen, denn günstiger wird er wahrscheinlich nicht, unabhängig davon, wie hoch die tatsächlichen Stückkosten sein mögen.
Voland
Hat sich gelöscht
#389 erstellt: 10. Nov 2014, 22:49
Kai, danke, hast mir gut weitergeholfen: weil Du in Worte gefasst hast, was mein diffuses Gefühl hier beim Lesen im Forum war. (1. Absatz). Das meinte ich mit fundiert. Hab im web mittlerweile ausreichend Info´s (vor allem in Englisch) gefunden.

Ich habe mir die HD 700 vorhin ausgiebig angehört, mit ipod und meinem Test-Musik/Geräusche-Mix (völlig querbeet). Leider sind in diesem Elektronikmarkt zu viele Musik-Fetzen in der Luft, aber es ging.
Bin schon sehr begeistert, weil sie für mich die genau richtige Mischung aus Brillianz, Wärme, Druck und genügend Bass, aber nicht zu viel erzeugen. Auch wenn der Vergleich ein wenig hinken mag; sie erscheinen mir vom Charakter ähnlich (aber besser und dynamischer) als meine alten Vivanco SR 2000 iFI. Mir scheint, dass die HD 700 für volle Performance etwas mehr Pegel benötigen, als ein ipod oder ein regularer Audioausgang, d.h. er will einen Kopfhörerverstärker. Solche Extrawürste will ich mir (eigentlich..) ersparen, weil ich die Kopfhörer universell und unkompliziert (zu Hause und im Garten) nutzen will.

Nun, ich wollte sie trotzdem kaufen. Aber obwohl nichts auf dem Schild stand, sagte man mir erst auf meine Ansage hin, es sei nur das Ausstellungsstück verfügbar. Dann hat sich das mit dem guten Preis auch aufgeklärt. Diese Art Lockangebot mag ich gar nicht. Und es mag komisch klingen, aber bei Kopfhörern will ich ein Neugerät, daher werde ich wohl noch eine Weile weiterhören, es gibt soo viele Interessante und es drängt nicht.
spawnsen
Inventar
#390 erstellt: 10. Nov 2014, 23:54
Freut mich, dass ich helfen konnte.

Mir gefiel der HD 700 auch gut. Er sollte eigentlich an vielen Geräten auch ohne Kopfhörerverstärker ausreichend angetrieben werden, wenngleich ein solcher meines Erachtens nach durchaus sinnvoll ist. In neu kostet er ja gerade 428,- Euro bei Amazon und Redcon. Das ist der günstigste Preis den ich bis dato beobachtet habe und ja, ich bin selbst auch schon wieder in Versuchung.


aber bei Kopfhörern will ich ein Neugerät


Gerade bei den Sennis durchaus sinnvoll, denn die Ersatzpreispolitik ist gelinde gesagt eine Frechheit. Sind die Ohrpolster nicht mehr top, sind gleich 90,- Euro fällig.
Voland
Hat sich gelöscht
#391 erstellt: 11. Nov 2014, 00:20
Mein Eindruck bezüglich Verträglichkeit mit mobilen Geräten ist zwiespältig. Nun gut, mein ipod ist alt, G4, aber am Pegel dürfte sich nichts geändert haben. Für gutes Hören habe ich die maximale Lautstärke genutzt, sogar unter Abschaltung von replaygain. Dieses Maximum nutze ich zu Hause bei Ruhe selten voll aus. Es fehlte die "Reserve", wenn man es mal richtig krachen lassen will. Und ich höre eher leise bis mittel und selten laut. D.h., es ist anzunehmen, dass allgemein das Fundament darunter auch etwas leidet.

Meine erwähnten alten KH (die haben 150 Ohm) gewinnen auch etwas, wenn ich sie am KH-Ausgang des Denon-Vollverstärkers anschließe. Ich führe das ausschließlich auf die Spannungsfrage zurück; jegliches Voodoo ist mir fremd...

Die Ersatzteilpreise sind tatsächlich jenseits des Mondes ... wobei ich wieder bei meiner Kritik eingangs ankomme. Und je teurer der Kopfhörer, desto weiter fliegen sie hinter den Mond. Was eigentlich für die Wahl eines gängigen Standards (Masse) spricht, wo sie sich nur auf halbem Wege zum Mond bewegen.

Eine interessante Beobachtung beim Hören will ich noch erwähnen: Ich probierte aus, wie sich ein unterschiedlicher Andruck der Hörermuscheln auf den Klang auswirkt ... tat er durchaus. Stellte dann aber fest, dass allein das umschließen der Muscheln mit der Hand (ohne jede Druckausübung) zu einer völligen Veränderung des Klangs führen. Weiß nun nicht, wie sich das auswirkt, wenn man im Liegen hört und den Hörer z.B. gegen eine Unterlage drückt. Jedenfalls habe ich das noch bei keinem Kopfhörer zuvor registriert.
milio
Stammgast
#392 erstellt: 11. Nov 2014, 02:33

Voland (Beitrag #391) schrieb:
Mein Eindruck bezüglich Verträglichkeit mit mobilen Geräten ist zwiespältig. Nun gut, mein ipod ist alt, G4, aber am Pegel dürfte sich nichts geändert haben. Für gutes Hören habe ich die maximale Lautstärke genutzt, sogar unter Abschaltung von replaygain. Dieses Maximum nutze ich zu Hause bei Ruhe selten voll aus. Es fehlte die "Reserve", wenn man es mal richtig krachen lassen will. Und ich höre eher leise bis mittel und selten laut. D.h., es ist anzunehmen, dass allgemein das Fundament darunter auch etwas leidet.

Meine erwähnten alten KH (die haben 150 Ohm) gewinnen auch etwas, wenn ich sie am KH-Ausgang des Denon-Vollverstärkers anschließe. Ich führe das ausschließlich auf die Spannungsfrage zurück; jegliches Voodoo ist mir fremd...

Die Ersatzteilpreise sind tatsächlich jenseits des Mondes ... wobei ich wieder bei meiner Kritik eingangs ankomme. Und je teurer der Kopfhörer, desto weiter fliegen sie hinter den Mond. Was eigentlich für die Wahl eines gängigen Standards (Masse) spricht, wo sie sich nur auf halbem Wege zum Mond bewegen.

Eine interessante Beobachtung beim Hören will ich noch erwähnen: Ich probierte aus, wie sich ein unterschiedlicher Andruck der Hörermuscheln auf den Klang auswirkt ... tat er durchaus. Stellte dann aber fest, dass allein das umschließen der Muscheln mit der Hand (ohne jede Druckausübung) zu einer völligen Veränderung des Klangs führen. Weiß nun nicht, wie sich das auswirkt, wenn man im Liegen hört und den Hörer z.B. gegen eine Unterlage drückt. Jedenfalls habe ich das noch bei keinem Kopfhörer zuvor registriert.


Das ist bei jedem meiner Kopfhörer so, und ich fand das eigentlich bisher nicht ungewöhnlich. Letztlich verringerst Du den Abstand zwischen den Laut-erzeugenden Teilen des Kopfhörers und Deinen Gehörgängen, wenn Du von aussen dagegen drückst. Da ist es klar, dass sich das erheblich auf den wahrgenommenen Klang auswirkt. Bei einem offenen Kopfhörer mag sich zusätzlich die Abdeckung des Gehäuses von aussen nochmal stärker in der Klang-Wahrnehmung niederschlagen.
newdm
Stammgast
#393 erstellt: 18. Nov 2014, 22:54
Im Kölner Media Markt (Hohe Str.) gibts einen HD700 als Aussteller für gerade mal 199€.
Bin kein Fan von Ausstellern, ärgere mich aber schon ein bischen, dass mir die 200€ diesen Monat fehlen.

Da die Preise des HD700 (zumindest gefühlt) sinken, frage ich mich, ob 2015 vielleicht ein Nachfolger kommt?

Im Januar wäre ja auch CES in Las Vegas...
spawnsen
Inventar
#394 erstellt: 18. Nov 2014, 23:08
Amazon und Redcon liefern sich ja gerade seit längerem einen kleinen Preiswettkampf bei dem Sennheiser HD 700. Jetzt kostet er wieder 499,- Euro, nächste Woche wahrscheinlich wieder 429,- Euro.
HausMaus
Inventar
#395 erstellt: 19. Nov 2014, 10:33
hallo ,

habe auch mal zugeschlagen und mir den hd 700 gegönnt .

getestet bei org. cd und lp , bin etwas verwundert das er neutral nicht aufdringlich sich anhört .

sitzt sehr gut .

preis als austeller unter 350,-euro .


hatte mir noch ein paar andere angehört aber kein vergleich .


lg
HausMaus
Inventar
#396 erstellt: 19. Nov 2014, 10:37

newdm (Beitrag #393) schrieb:
Im Kölner Media Markt (Hohe Str.) gibts einen HD700 als Aussteller für gerade mal 199€.




keine frage eigentlich , ist aber keine regel !

im schnitt werden die teile hier im hf um die 350,- gebraucht verkauft .
MagicisuM
Neuling
#397 erstellt: 18. Mrz 2015, 17:59
Ich bin heute im Saturn zufällig an einem HD700 vorbeigelaufen und habe den einfach mal mit meinem Handy getestet. Daneben hing der HD 650, den ich zuhause an einen KHV hängen habe. Als Test liefen ein paar Remastered Pink Floyd Stücke, Antiphone Blues von Arne Domnerus, Queen, MJ, House, Minimalistic Jazz und pianolastiges Classic. Die Höhen sind toll, sehr räumlich und schön aufgelöst. Dagegen die Mitten wischiwaschi, die Tiefen ebenfalls. Keine Bühne, keine Präzision, kein Kick im Tiefbass. Das Gesamtbild klingt also sehr seltsam, irritierend. Danach direkt den HD 650 eingesteckt. Das hat mich nur bestätigt. Natürlich macht sich der fehlende KHV bemerkbar, aber der 650 ist trotz seiner bekannten Abhängigkeit von KHVs immer noch trotz dezenter Wärme schön ausgewogen und macht in jeder klanglichen Disziplin eine gute Figur. Wenn ich den Klang auf den Preis übertragen müsste, läge der HD700 150€ unter dem 650, nicht 100€ drüber. Und mir kann jetzt keiner erzählen, dass ein KHV den Eindruck sonderlich stark zugunsten des 700 verschoben hätte. SO viel kann der nicht gerade biegen.
HausMaus
Inventar
#398 erstellt: 30. Mai 2015, 18:14
bei mir ist der hd 700 am Pc , Smartphone und Anlage im Einsatz , finde ihn klanglich immer noch super

gegenüber dem was ich mir bei mm und Co sonst noch so angehört habe .

auch über den preis kann ich mich nicht beklagen , bin zufrieden .


lg
spawnsen
Inventar
#399 erstellt: 30. Mai 2015, 20:36
Der Preis ist im Moment bei 500,- Euro festgezimmert. Ich warte, bis er wieder mal für 430,- Euronen zu bekommen ist oder ein gutes gebrauchtes Angebot verfügbar ist. Dann möchte ich ihn mir wieder holen. Mag ihn auch sehr gerne.
lumlum
Stammgast
#400 erstellt: 08. Okt 2018, 14:19
Hier ist ja echt extrem wenig los zu dem Kopfhörer.
Dann erdreiste ich mich doch mal und füge nach Jahren mal wieder ein kleines Feedback von 650 vs. 700 hinzu.

Bin seit paar Wochen wieder in einer Lebenslage wo ich teils Kopfhörer brauche.
Hatte "daaamals" einen HD 600 und danach einen HD 650 und hatte den als meinen Liebling ausgemacht unter den beiden.
Also mal geschaut was die aktuell kosten, weil was der Bauer kennt usw, und den 650 für 289€ neu in einem Abverkauf gefunden -> gekauft.

Nur einen Tag später hab ich dann aber den 700 im Sennheiser B Ware Shop für 314€ gefunden... fand den Preis so gut dass ich einfach mal zugeschlagen habe und daher hab ich seit paar Tagen hier sowohl den 650 als auch den 700 liegen.
Preislich trennen die Hörer mit 289 zu 314€ jetzt nicht viel und bewegen sich damit fast auf Augenhöhe.

Kurz dazu, Sennheiser B Ware bedeutete in diesem Fall die OVP bzw. die Papierumverpackung war etwas beschädigt, der Hörer innen drin sah aus als hätte den noch nie jemand auf dem Kopf gehabt.

Jedenfalls hab ich einige Stunden beide Kopfhörer immer in Abwechslung auf und ab gehört und dazu mal ein kurzes Feedback.


Tragekomfort:
Hab den 650 immer als sehr bequem empfunden, den man problemlos Stundenlang aufhaben kann und genau so fühlte er sich auch wieder an.
Er ist noch sehr steif und klemmt einem richtig auf dem Kopf, ich weiß aber dass das besser wird mit der Zeit weil er etwas elastischer wird.
Konnte mich also direkt wieder damit anfreunden und war happy... da der 650 einen Tag vorher kam hatte ich da noch keinen Vergleich zum 700.

Dann kam der 700 und als ich den aufgezogen hab, dachte ich mir nur WOW ist dass ein krasser Unterschied!
Viele halten den Hörer ja für einen der bequemsten die es gibt auf dem Markt... ich hab jetzt noch nicht viele von anderen Marken aufgehabt aber der Unterschied zu dem 600/650 ist gewaltig.
Und zwar gewaltig besser!

Der 700 sitzt super locker und luftig auf dem Kopf und die Ohrmuscheln schmiegen sich so perfekt an, wenn man danach direkt als Vergleich den 650 aufzieht kommt man sich vor wie in eine Zwangsjacke gesteckt.

Verarbeitung:
Fand die 600/650 Reihe schon immer relativ schick und vor allem robust, da gibt es einfach nichts zu meckern.
Der 700 geht ein bisschen einen wertigeren Weg und ersetzt das Plastik teils durch diese Leder/Gummi Imitation und mit den Alu Anspielungen,.
Also optisch sieht der 700 schon deutlich schicker aus und fühlt sich in der Hand auch besser an, denke aber beide Hörer sind hier sehr gut.
Bin da eher so einer der meint, wenn man die auf dem Kopf hat ist es eh egal wie die aussehen.

Klang:
Damit zum Wichtigsten!

Der 650 hat ja das bekannte warme Setting was einfach gefühlt in jedem Genre relativ robust spielt und man sich stundenlang berieseln lassen kann.
Die Bühne ist dabei relativ breit, so hab ich das jedenfalls immer empfunden, man hat nicht mehr das Gefühl der Sänger sitzt einem direkt auf dem Schoß sondern steht eher 1m vor einem.

Tja als ich den 700 dann das erste mal aufgezogen hab war ich echt BEEINDRUCKT!
WOW ist der luftig, der Unterschied ist etwa so als würde man mit dem 650 in einem 3qm großen Raum sitzen und der 700 macht plötzlich alle Fenster und Türen auf.
Ich wusste gar nicht das ein Kopfhörer so luftig und weit klingen kann.
Dadurch kommt eine Räumlichkeit zustande bei Musik die ich so noch gar nicht kannte, hab mich sofort verliebt darin.
Der 650 dagegen schließt einen dann wieder sofort in diese super kleine Kopfhörer Welt ein im direkten Vergleich.

Die Höhen empfinde ich als präziser und stärker betont als beim 650, wobei es hier immer auf das Genre ankommt ob ich das gut finde.
Würde hier sagen der 650 hat da seine Vorteile wenn es um Harmonie geht, der 700 spielt sehr stark oben was aber auch grenzwertig zu nervig werden kann je nach Genre.
Hier muss man sich quasi entscheiden ob man die Brillanz haben will die teils aber zu stark werden kann, ich mag diese Klarheit und Brillanz, kann aber auch verstehen wenn Leute dass als schlecht empfinden.

Bass empfinde ich beide Hörer als relativ gleichwertig im Bereich "ganz gut", schwer zu sagen ob ich hier einen Favoriten festlegen kann.

Dann habe ich den 700 auch mal an meine Stereoanlage im Wohnzimmer gesteckt, ich schaue TV mit zwei Nuberts 681 welche weit im Raum auseinander stehen wodurch man ein sehr breites Klangbild hat was ich bei TV und Film liebe.
Hier konnte ein Kopfhörer nie mithalten aber der 700 hat mich auch hier absolut beeindruckt.

Hab die Tage sogar obwohl es nicht nötig gewesen wäre einfach mal mitten im Film auf die 700 gewechselt und hab damit dann den kompletten Film fertig geschaut.
Die Räumlichkeit und Weitläufigkeit ist hier ebenfalls der Wahnsinn.



Von daher ist allein der Tragekomfort und diese Räumlichkeit beeindruckend genug um klar den 700 zu behalten.
Es gibt ja generell keine schlechten Kopfhörer sondern nur Kopfhörer mit jeweils anderem Klangbild und die Frage ist nur ob sie ihr Geld am Ende wert sind.

Tja was soll ich sagen, selbst wenn ich den Vollpreis von aktuell ~440€ bezahlt hätte würde ich sie vermutlich dem 650 vorziehen.
Hab fürs erste jedenfalls definitiv meine neuen Lieblinge gefunden!

Von daher finde ich schmiegt der HD 700 sich auch preislich noch echt gut in das Sortiment ein.
Denn bei 300-400€ für den HD600/650 zu 400-500€ auf den HD 700 liegt ja keine so große Welt wie dann direkt zum HD800(S) mit 1000-1200€.
Alles richtig gemacht Sennheiser würde ich abschließend sagen und klare Empfehlung Richtung HD 700 wer auf Räumlichkeit und Bühne bei einem sensationellem Tragekomfort Wert legt.
hippie80
Ist häufiger hier
#401 erstellt: 09. Okt 2018, 14:23
Hallo Lumlum,

erst mal Glückwunsch und viel Freude mit deinem neuen Lauscher ;). Den HD 700 habe ich jetzt seit etwa 1,5 Jahren und anfänglich begeistert, hadere ich inzwischen immer mehr damit. Was den Komfort angeht stimme ich dir vollkommen zu, auch für mich das Komfortabelste was ich bisher auf dem Kopf hatte.

Benütze den KH aber inzwischen immer seltener, fast nur noch nachts zum Filme schauen. Die von dir beschriebene Luftig- und Räumlichkeit haben mich auch erst sehr begeistert aber mit der Zeit finde ich die Höhen doch etwas anstregend, denn die etwas fehlende Tiefe führt dazu, dass ich immer mehr an der Lautstärke drehe. Irgendwann bekomme ich dann doch angst um mein Gehör und drehe wieder runter bzw. setze einen anderen KH auf.

Mit etwas mehr Tiefbass könnte ich damit leiser hören und dann wären die Höhen auch wieder angenehm.

Bin da irgendwie zwiespaltigen, ich mag den Hörer auf der einen Seiten und doch stört er mich


[Beitrag von hippie80 am 09. Okt 2018, 15:09 bearbeitet]
lumlum
Stammgast
#402 erstellt: 09. Okt 2018, 20:28
Dann haben wir ja etwa die gleiche Meinung nur ich bin noch nicht bei Phase 2 angekommen.
Werde in paar Monaten nochmal ein Kommentar dazu abgeben und berichten.

Sollte mich es aber extrem nerven werde ich denke mal den Mod mit dem Schaumstoff ausprobieren der soll ja genau dagegen helfen und war/ist beim HD800 ja auch schon sehr beliebt.
Mit etwas Bastelgeschick kostet einen das keine 5€, geht recht flott und ist 100% wieder zurückbaubar.
Eben gesehen dass man das sogar mittlerweile passend kaufen kann für die etwas Unbegabteren mit der Bastelschere.
https://www.modhouseaudio.com/hd700-mod/hd700-mod-kit

Wobei ich am PC aktuell mit einem Fiio 10k höre, der hat einen Bass Boost Knopf, wenn man sehr leise Musik hört ist dass eine echt coole Funktion um eben genau den Bereich unten mit nur einem Klick auszugleichen.
Wenn man etwas lauter macht verzerrt das aber schon extrem das Klangbild.

Im Wohnzimmer hab ich den Hörer direkt an meinen Yamaha A-S501 gesteckt (bitte nicht schlagen dafür! ), hier auch nur etwas den Bass Regler nach oben und es klingt deutlich harmonischer unten rum, auch wenn man lauter macht.


[Beitrag von lumlum am 09. Okt 2018, 20:32 bearbeitet]
hippie80
Ist häufiger hier
#403 erstellt: 10. Okt 2018, 13:03
Von dem Bastell-Mod hatte ich schon gelesen, wusste aber nicht dass man sowas auch fertig kaufen kann. Danke für den Link, die paar Euros kann man auf jeden Fall mal investieren.


lumlum (Beitrag #402) schrieb:
Werde in paar Monaten nochmal ein Kommentar dazu abgeben und berichten.

Da bin ich mal gespannt
lumlum
Stammgast
#404 erstellt: 12. Okt 2018, 17:09
Jemand einen Tipp für ein leichtes Ersatzkabel?
Das störrische Kabel geht mir irgendwie schon auf die Nerven!

Kann man sowas kaufen oder taugen die "billig" Kabel für ~30€ nix?
https://www.amazon.d...heiser/dp/B0723FMQQZ

https://www.amazon.d...r-1-2M/dp/B0728NMYHT


[Beitrag von lumlum am 12. Okt 2018, 17:12 bearbeitet]
hippie80
Ist häufiger hier
#405 erstellt: 14. Okt 2018, 16:10
hier gibt es das selbe für weniger als die hälfte und beide kommen aus China.

Auf aliexpress gibt es noch ein paar varianten für 20-40 €. Aus der "aus Elfenhaaren und von Jungfrauen hergestellten" Fraktion hatte ich was für 80 € gesehen, finde es aber gerade nicht mehr. Schaue nachher noch mal nach, falls es dich interessiert.
lumlum
Stammgast
#406 erstellt: 14. Okt 2018, 17:21
Danke für den Tipp, die scheinen ja rein optisch vermutlich alle vom gleichen Band in China zu fallen.
Hab mir daher mal eins bestellt hier, da ich weiterhin gerne 3m hätte und das rot einfach schicker finde.
https://www.amazon.d...M/dp/B0728NMYHT?th=1


hippie80 (Beitrag #405) schrieb:

Aus der "aus Elfenhaaren und von Jungfrauen hergestellten" Fraktion hatte ich was für 80 € gesehen, finde es aber gerade nicht mehr.


Mir reicht ein normales Kupfer Kabel, meine Elektronen müssen nicht von Silber oder Gold Atomen gestreichelt worden sein, daher passt das.

Ich berichte in den nächsten Wochen mal wenn es ankommt.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 4 5 6 7 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
High End Kopfhörer zum maximum
BlueDistrict am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  46 Beiträge
High-End Kopfhörer Beratung
datatest am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  14 Beiträge
High-End-Kopfhörer v. Pioneer
astrolog am 05.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2017  –  69 Beiträge
Bester geschlossener High End Kopfhörer?
Musikus12 am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  90 Beiträge
Such High-End KOPFHÖRER
HZ3008 am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  7 Beiträge
Sennheiser HD820 - geschlossener High End Over Ear Kopfhörer
123sheep am 29.01.2018  –  Letzte Antwort am 02.02.2018  –  3 Beiträge
Aufbewahrung der High End Kopfhörer
Sennheiser_ am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  69 Beiträge
High-End Kopfhörer für mobilen Einsatz geeignet ?
Tabster95 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  13 Beiträge
high end. auch unterwegs?
taljsn am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  17 Beiträge
High-End Kopfhörer am PC
Isolator am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.440 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitgliedatrihan
  • Gesamtzahl an Themen1.420.315
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.042.603