Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . Letzte |nächste|

Der offizielle Budget-InEar Thread

+A -A
Autor
Beitrag
sofastreamer
Inventar
#51 erstellt: 21. Jun 2012, 14:08
bei den cx300 habe ich seinerzeit 10 db in den unteren frequenzbändern dazugeregelt. die sinds nicht
sofastreamer
Inventar
#52 erstellt: 21. Jun 2012, 14:34
die einzigen inears, die mich in meinen bass phasen ohne eq befriedigt haben waren die super.fi 5eb und die ue11. so über diese quuantität sprechen wir.
Tobi4s
Stammgast
#53 erstellt: 23. Jun 2012, 12:10
Die Superfi 5eb kenne ich leider nicht, mir würde da so spontan aber ein Xears einfallen. Meine 200pro gedingsens hatten nicht viel, aber jede Menge Tiefbass. Die Anhebung strahlte aber auch sehr in die unteren Mitten rein, weshalb er eben leider keineswegs ein Subwooferfeeling verbreitet hat, sondern eben in erster Linie dunkel wie Sau war.
Ansonsten vielleicht auch ein gebrauchter Monster xyz, da ist auch nicht viel mehr los, als BUMM.

Grüße
sofastreamer
Inventar
#54 erstellt: 23. Jun 2012, 12:52
bin zwischenzeitlich beim jvc ha-fx101 gelandet. schreib ich hier noch etwas zu.
Jason_King
Inventar
#55 erstellt: 23. Jun 2012, 14:07
Hallo, muß mal kurz etwas erfragen: Kennt jemand die Produkte von "Fine Factory" (Drumfire -Serie)? Hab die mal in einer HiFi-Zeitung gesehen und dann mal gegoogelt. Preislich zwischen 40,- und 80,- €. Ist ja auch nicht wirklich viel.
sofastreamer
Inventar
#56 erstellt: 23. Jun 2012, 19:06
mir sagt das gar nix
Jason_King
Inventar
#57 erstellt: 23. Jun 2012, 21:39
Kannst ja mal ins Netz gucken oder in der Juli-Ausgabe von Stereoplay auf Seite M 37.
War mir bis dato auch kein Begriff. Von der Optik her....vieleicht garnicht mal uninteressant.
ruebyi
Stammgast
#58 erstellt: 25. Jun 2012, 00:04
So, eben habe ich bei thomann neue Ohrpolster für meinen AKG 271 bestellt.
Warum schreibe ich das hier? Weil dazu noch ein Paar superlux HD 381 plötzlich im warenkorb lagen

Bin gespannt wann UE200 und hD381 hier auftauchen...
Tob8i
Inventar
#59 erstellt: 25. Jun 2012, 00:22
Also ich finde, dass das Fine Factory Zeug ziemlich nach dem standard China Zeug aussieht. Ähnlich wie Xears. Heißt ja nicht, dass Fine Factory gleich schlecht ist. Aber ich vermute mal, dass das keine Eigenentwicklungen sind und das wohl eher irgendwo in China stammt.Wenigstens machen die nicht ständig große Rabattaktionen wie Xears, weil das doch eher komisch wirkt, wenn In-Ears 90 Euro kosten sollen und dann zum super Sonderpreis für 30 Euro oder weniger angeboten werden.

Übrigens finde ich, dass der Thread hier eher In-Ears bis 50 Euro behandeln sollte. 100 oder 150 Euro sind für mich kein kleiner Einstieg mehr. Bis 50 Euro ist so die Grenze, wo ich einfach mal ausprobieren würde, solange es nicht gerade ein tolles Angebot für ein teures Modell gibt.
Jason_King
Inventar
#60 erstellt: 25. Jun 2012, 12:16
Es stehen außer den paar lapidaren Zeilen auch absolut keine weiteren Infos irgendwo. Da kann man dann wohl nur sagen: Wenn die nicht wollen, dann eben nicht. und mal ehrlich...... bis 50,- € ist eigentlich nicht der Rede wert und wohl eher ein Beipack fürs Handy. (Finde ich jedenfalls)
ruebyi
Stammgast
#61 erstellt: 01. Jul 2012, 21:38
Bin heute begeistert von den HD381 - ein ausführliches Feedback folgt
ruebyi
Stammgast
#62 erstellt: 07. Jul 2012, 10:16
So, kurze Reviews zu den Superlux 381 und den UE200

Zuerst zu den Superluxen:

Die nicht/wenig vorhandene Isolation finde ich super! Ich bekomme Musik auf die Ohren, kann aber noch am Straßenverkehr teilnehmen ohne ständig wie eine Eule nach links und rechts zu gucken. Das Prädestiniert sie für mich auch für Fahrradtouren abseits befahrener Straßen. Man bekommt was mit und kann trotzdem Musik hören - jedenfalls wenn man nicht so laut aufdreht. Gleichzeitig werden auch noch Kabelgeräusche und Trittschall minimiert.

Die Abstimmung ist, in meinen Ohren, eine kräftige Badewanne. Der Bass fällt allerdings gerade im Straßenverkehr nicht wirklich auf, da er am schnellsten von den Umgebungsgeräuschen neutralisiert wird. Der Bass leistet sich aber keine Ausrutscher. Er dröhnt nicht und klingt insgesamt recht fest.

Bei den Höhen zeigt sich das gleiche BIld. Angehoben, für mich aber nicht nervig. Durch die Anhebung bekommen gerade Trompeten und Geigen in Soundtracks eine schöne Brillianz.

Die Mitten hingegen sind etwas zu stark zurückgenommen. Männerstimmen klingen nicht wirklich voll (gerade wenn man vom SE530 kommt ) und Hörner und hohe Celli sowie Bratschen Themen treten in den Hintergrund.

Die Detailauflösung finde ich OK, mehr aber auch nicht. Ein Shure SE 215 bringt mir da mehr Details ans Ohr - von meinen BA betriebenen InEars ganz zu schweigen. Ich habe einfach, wenn ich bewusst höre, immer das Gefühl, dass etwas fehlt. Gleichzeitig wird die Musik zwar räumlich dargestellt, aber eine genaue Ortung / Seperation der Instrumente und Stimmen will mir jedoch nicht gelingen.

Fazit: Für den Preis ein toller, offener Hörer. Besonders wenn man was von seiner Umgebung mitbekommen will!


Nun zu den UE200:

Mit denen wurde ich zu beginn gar nicht warm... irgendwie hatte ich keinen Seal und wenn dann einen krassen Unterdruck auf dem Ohr... nach viel probieren habe ich jetzt aber den richtigen Sitz.
Die Kabelgeräusche sind echt krass und dank der Bauweise ist eine Kabelführung über die Ohren nicht möglich.

Die Tonale Abstimmung finde ich recht angenehm. die Mitten sind nicht so stark zurückgesetzt wie z.B. bei den HD381. Der Bass macht Spaß und ist, denke ich, mehr als Ausreichend vorhanden. die Höhen neigen etwas zum zischen ohne wirklich große Auflösung zu bieten...

Und da sind wir beim großen Kritikpunkt: Details... hier löst der UE200 einfach nicht soooo toll auf. Alle Instrumente sind zwar durch die Abstimmung schön zu hören, aber immerwieder verliere ich sie beim verfolgen der Linien im Gesamtklang. (Gerade bei großen Orchesterwerken). Feine Nuancen entgehen einem einfach.

Fazit: für 12€ (inkl. Versand) ein GENIALER Hörer. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Leute gibt, die nie etwas anders brauchen. Aber hat man mal etwas "besseres" gehört, dann fallen einem die Schwächen schon deutlich auf!


Vielleicht hilft es ja jemanden bei der Entscheidungsfindung!


[Beitrag von ruebyi am 07. Jul 2012, 10:16 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#63 erstellt: 07. Jul 2012, 11:38
und wenn du dir was richtig gutes tun willst bestellst du dir den hd381f. der klingt wie der se535 ohne dessen schwächen. also einen klitzekleinen hauch besseres timbre im bass. nicht ganz so vordergründige mitten und konsequentere höhen bei. esserer bühne.
Bullz-Eye
Ist häufiger hier
#64 erstellt: 07. Jul 2012, 11:49
Ich bin der Meinung, dass die Modelle von Sennheiser im Bereich 50-100€ wirklich empfehlenswert sind. Ich habe mir vor mehreren Jahren die CX55 gekauft, für etwa 60€ glaube ich, und war von dem Klang wirklich begeistert. Und sie funktionieren nach mehreren Jahren immer noch wie am ersten Tag.
Die Verarbeitung ist wirklich hervorragend.

Der Bass ist schon ziemlich stark, was aber wohl daran liegt, dass viele nur danach gehen, wie geil fett der Bass ballert
Aber das lässt sich bei Bedarf ja etwas runterregeln.
Die Höhen waren meiner Meinung nach gut abgestimmt. Angehoben habe ich sie jedenfalls nicht.

Ich habe auch mal ein anderes Modell (welches genau weiß ich nicht mehr, jedenfalls kostete es auch so um die 50€) probehören können. Die klangen ziemlich ähnlich, oder sogar genauso.
Welches Modell man in dem Preissegment von Sennheiser nimmt, macht wohl nicht so einen großen Unterschied.

Mittlerweile bin ich Besitzer der IE8. Da ist im Vergleich natürlich schon ein großer Unterschied zu hören. Aber die fallen wohl auch nicht mehr unter "Budget-InEar"
ruebyi
Stammgast
#65 erstellt: 07. Jul 2012, 12:24


und wenn du dir was richtig gutes tun willst bestellst du dir den hd381f. der klingt wie der se535 ohne dessen schwächen. also einen klitzekleinen hauch besseres timbre im bass. nicht ganz so vordergründige mitten und konsequentere höhen bei. esserer bühne.


Ups... es sind, glaube ich, die 381f - thomann hat doch gar keine anderen, oder?

Mir sind die Mitten beim 381 zu wenig... aber ich komme ja auch von den Mittenmonstern (K271 und SE530)
peacounter
Inventar
#66 erstellt: 07. Jul 2012, 12:31

Bullz-Eye schrieb:
Ich bin der Meinung, dass die Modelle von Sennheiser im Bereich 50-100€ wirklich empfehlenswert sind.
besonders viele andere in dem bereich hast du aber noch nicht gehört, oder?

P
sofastreamer
Inventar
#67 erstellt: 07. Jul 2012, 12:38
nee, thomann hat nur die ohne F. die mit musst du aus dem ausland ordern.
ruebyi
Stammgast
#68 erstellt: 07. Jul 2012, 13:07
Achja... Auf der Verpackung steht nur was von "rich bass" - die 535 reizen mich auch noch, aber mit dem Umzug ist das Geld gerade extrem knapp


[Beitrag von ruebyi am 07. Jul 2012, 13:08 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#69 erstellt: 07. Jul 2012, 13:19
deswegen hd381 F
Bullz-Eye
Ist häufiger hier
#70 erstellt: 07. Jul 2012, 14:00

peacounter schrieb:

Bullz-Eye schrieb:
Ich bin der Meinung, dass die Modelle von Sennheiser im Bereich 50-100€ wirklich empfehlenswert sind.
besonders viele andere in dem bereich hast du aber noch nicht gehört, oder?

P


Selbst besessen habe ich vorher irgendwelche von Phillips für damals 35€. Kein Vergleich..
Probe gehört habe ich die AKG K340 und die Beyerdynamik DTX 60 (oder 80?), letztere allerdings nur 15min mit einem iPod.

Für meinen Geschmack kamen die nicht an die CX55 heran, wobei mir die AKG besser gefielen als die Beyerdynamik.

Dem Besitzer der AKGs wiederum gefielen die AKGs besser.
Ist eben doch vor allem Geschmackssache^^

Die Verarbeitung der AKGs erschien mir außerdem nicht wirklich hochwertig. Der Eindruck bestätigte sich dann, als das Kabel wenige Zeit später auf der linken Seite kaputt ging.

Testreihen unter Laborbedingungen habe ich allerdings nicht durchgeführt

Und wie siehts bei dir aus?
peacounter
Inventar
#71 erstellt: 07. Jul 2012, 14:04

Bullz-Eye schrieb:


Und wie siehts bei dir aus?

was meinst du?
wieviele ich so gehört hab?

keine ahnung, aber auf jeden fall nen haufen.
im bereich 50-100 euro gibts imo deutlich besseres.
die cx sind alle sehr schwammig und unpräzise.

P


[Beitrag von peacounter am 07. Jul 2012, 14:06 bearbeitet]
Bullz-Eye
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 07. Jul 2012, 15:35
Dann habe ich wohl die falschen inEars gehört.
peacounter
Inventar
#73 erstellt: 07. Jul 2012, 15:49
das ist möglich.

versuchs mal bei gelegenheit mit shure se215, phonak audeo oder den brainwavz m3 und m4.

alle sehr unterschiedlich, aber alle sicher besser als die sennis.

und dabei kenne ich mich in dieser preisklasse eigentlich kaum aus.
da gibts hier deutlich kompetentere und die werden wahrscheinlich noch ne ganze menge anderer kandidaten aufzählen können.

P
WLAN-Kabel
Ist häufiger hier
#74 erstellt: 07. Jul 2012, 16:11
Ist der Philips SHE3580 wirklich so gut wie auf Head-Fi geschrieben wird?
Wollte mir eigentlich den Brainwavz M4 kaufen aber jetz wo ich das gelesen habe............
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#75 erstellt: 07. Jul 2012, 16:22
Für den Philips gibt's doch hier im Forum bereits einen eigenen Thread...

Viele Grüße,
Markus
WLAN-Kabel
Ist häufiger hier
#76 erstellt: 07. Jul 2012, 16:23
Ja hab ich grad gesehen....
Ist der Brainwavz von der Abstimmung genauso, nur mit höherer Auflösung?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#77 erstellt: 07. Jul 2012, 16:32
Nein.

Die sind ganz anders.

Vielleicht hat jemand (mich inklusive) mal Zeit, deren Klang genauer im Vergleich zueinander zu beschreiben, aber ich im Moment nicht...

Daher nur ganz kurz: der Philips ist extrem stark gesoundet, der M4 deutlich weniger, und der M3 noch weniger. Nach "Natürlichkeit" sortiert, steht der M3 ganz oben und der Philips ganz unten (und der M4 in der Mitte). Vom "Fun-Faktor" hingegen kann es - je nach Geschmack - eventuell genau umgekehrt sein.

Viele Grüße,
Markus
WLAN-Kabel
Ist häufiger hier
#78 erstellt: 07. Jul 2012, 16:56
OK das reicht mir schon danke
WLAN-Kabel
Ist häufiger hier
#79 erstellt: 07. Jul 2012, 20:05
Hab mir den Phillips heute noch gekauft (11 € im MM) aber so toll find ich ihn eigentlich nicht -.- Nach den HeadFi-Posts hätte ich mehr erwartet. Vielleicht bin ich auch einfach zu blöd den IEM reinzustecken.....hatte bislang für unterwegs Buds verwendet.
sofastreamer
Inventar
#80 erstellt: 07. Jul 2012, 20:26
wenns an bass fehlt, hast du keinen seal
Allgemeiner68er
Inventar
#81 erstellt: 07. Jul 2012, 20:28

sofastreamer schrieb:
und wenn du dir was richtig gutes tun willst bestellst du dir den hd381f.

Hast Du die auch nur in weis?
Oder bekommt man die auch irgendwo in schwarz?
sofastreamer
Inventar
#82 erstellt: 07. Jul 2012, 21:07
gibt es nur in weiß
Allgemeiner68er
Inventar
#83 erstellt: 07. Jul 2012, 21:54
Aha,...danke!
sofastreamer
Inventar
#84 erstellt: 20. Jul 2012, 09:24
wer noch einen mobilen srh940 sucht: jvc ha-fx40. ich habe wohl fertig
sofastreamer
Inventar
#85 erstellt: 20. Jul 2012, 18:53
der neue superlux hd386 kam heute auch. nur kurz gehört bisher. gefällt mit sehr smoothem sound ein bisschen tiefbass und gaaanz zahmen höhen. obwohl die bauart wie beim vorgänger ist, ist die isolation ezwas besser. ab test kommt noch.
KnutWuchtig1
Stammgast
#86 erstellt: 20. Jul 2012, 21:22

ruebyi schrieb:
Fazit: für 12€ (inkl. Versand) ein GENIALER Hörer.


Wo kann man denn die UE200 für 12€ bestellen?
michael4321
Stammgast
#87 erstellt: 20. Jul 2012, 21:35

Wo kann man denn die UE200 für 12€ bestellen?


Im Moment nirgends (es sei denn gebraucht). Es gab eine zeitlang mal ein 2 fuer eins Angebot. 25€ = 2 x UE 200 , aber im Moment kostet der 2ß-30€.

Was mir mehr Sorgen macht, ist die Tatsache, das auf der Logitech nur noch die 40€ Version mit Mikro gelistet ist.
ruebyi
Stammgast
#88 erstellt: 24. Jul 2012, 18:06
Sorry, hatte kein DSL wegen Umzug.
Die UE200 konnte ich frür 12€ bei amazon.de Marketplace erstehen. Wurden aus UK geliefert.
##Frank
Ist häufiger hier
#89 erstellt: 24. Jul 2012, 18:23
Also ich habe über In-Ears bis jetzt nicht all zu viel positives gehört, gibt es auch In-Ears, die nicht komplett "dicht" machen? Ich bin derzeit mit DJ Kopfhörern unterwegs, aber das gestaltet sich ob der Maße nicht immer angenehm...


Gruß
peacounter
Inventar
#90 erstellt: 24. Jul 2012, 19:01
naja, das die dinger dicht machen, ist ja von vielen durchaus gewollt.

je weniger man von außen gestört wird, umso besser kann man sich auf die musik konzentrieren (und umso leiser kann man hören).

P
KoRnasteniker
Inventar
#91 erstellt: 24. Jul 2012, 19:27

##Frank schrieb:
gibt es auch In-Ears, die nicht komplett "dicht" machen?



Einige der Sony InEars und auch der Brainwavz M4 sind halboffen. da hörst du durchaus noch ein wenig von aussen.

Gruss, Thomas
TerraTec92
Ist häufiger hier
#92 erstellt: 01. Aug 2012, 23:22

Einige der Sony InEars und auch der Brainwavz M4 sind halboffen. da hörst du durchaus noch ein wenig von aussen.


also wenn ich mit dem Brainwavz in den Ohren Fahrrad fahre, höre ich nur die Windgeräusche von außen, sonst fast nichts. Und ich höre "relativ" leise.
Wenn das schon halboffen ist, dann will ich meine TF10 gar nicht benutzen
Sind eigentlich die Sennheiser IE7 auch halboffen? Ich merke nämlich fast keinen Unterschied in der Lautstärke der Umgebungsgeräusche gegenüber dem M4.

Andere Frage gibt es eigentlich einen Budget In Ear der das Sounding eines TF10 mit ein bisschen mehr Mitten hat?
Ich weiß, dass der nie die Auflösung eines TF10 haben wird, aber ich brauche unbedingt was portables und bequemeres für unterwegs.

Gruß Nico
##Frank
Ist häufiger hier
#93 erstellt: 02. Aug 2012, 15:51

KoRnasteniker schrieb:

##Frank schrieb:
gibt es auch In-Ears, die nicht komplett "dicht" machen?



Einige der Sony InEars und auch der Brainwavz M4 sind halboffen. da hörst du durchaus noch ein wenig von aussen.

Gruss, Thomas


Alright, die werde ich mir dann wohl mal zu Gemüte führen. Selber testen ist wohl immer noch der einzige Weg zur Wahrheit.

Danke!
KoRnasteniker
Inventar
#94 erstellt: 02. Aug 2012, 16:16
Das Gräusch von Aussen kommt beim Brainwavz M4 aber wirklich nur sehr leise an dein Ohr. Also bestimmt nicht so laut, wie bei einem halboffenen Bügler. Nur um nochmals Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Gruss, Thomas
##Frank
Ist häufiger hier
#95 erstellt: 02. Aug 2012, 16:27
Schon klar, das hatte ich auch nicht erwartet. Ich möchte nur kein Vakuum im Innenraum meines Ohres.
Allgemeiner68er
Inventar
#96 erstellt: 15. Sep 2012, 13:48

sofastreamer schrieb:
und wenn du dir was richtig gutes tun willst bestellst du dir den hd381f. der klingt wie der se535 ohne dessen schwächen. also einen klitzekleinen hauch besseres timbre im bass. nicht ganz so vordergründige mitten und konsequentere höhen bei. esserer bühne.

Aber deutlich schlechterer Auflösung.
Die tonale Abstimmung ist wirklich klasse. Aber bei der Auflösung merkt man dann doch den günstigen Preis.
sofastreamer
Inventar
#97 erstellt: 15. Sep 2012, 13:53
findest du? ich hab bei komplexen orchestern oder chevalier de sangreal keinen unterschied in der auflösung bemerkt.
Allgemeiner68er
Inventar
#98 erstellt: 15. Sep 2012, 14:06
Also ich merk das immer bei mittelprächtigen und unterprächtigen Abmischungen.
Solange die Aufnahmen gut sind, klingt auch alles gut. Aber bei billigen Rock & Pop Scheiben merke ich doch deutliche Unterschiede.
Das es aber bei den "dynamischen" auch besser geht, beweist eindeutig der M3.
Und selbst mein alter Sony EX90 löst hörbar besser auf, als der Superlux.
Dafür hat der HD381F für meinen Hörgeschmack die beste tonale Abstimmung.

Naja, irgendwas ist ja immer!
Simon.S
Inventar
#99 erstellt: 21. Sep 2012, 14:09
was ist denn mit den super-fi5? die kosten auch nur 70€ und werden doch überall gelobt

http://www.lambda-te...0&origin=gbaseDE20.5
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#100 erstellt: 22. Sep 2012, 07:51
70 Euro geht glaube ich nicht mehr als "Budget-InEar" im Sinne des Themenenerstellers durch ...

Zu den super.fi 5 selbst ... was heißt "überall gelobt"? Dicker Minuspunkt ist mangelnde Haltbarkeit. Wenn man der ADAC Pannenstatistik glaubt, ist der super.fi 5 der Hyundai i30 unter den InEars. Ich habe den schon einigen Leuten in der Vergangenheit empfohlen, und du glaubst nicht, wieviele PMs ich hinterher bekommen habe, dass er selbst nach dem 3. mal Umtauschen schon wieder nach 2 Wochen kaputt war. Die meisten Leute sind dann irgendwann auf den Phonak PFE 112 umgestiegen.

Zum Klang: er ist halt stockneutral bis hell (seehr zurückhaltend im Bass). Wenn man darauf steht, gut. Wenn man eher was bassiges sucht, ist man mit dem falsch beraten.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 22. Sep 2012, 07:52 bearbeitet]
Simon.S
Inventar
#101 erstellt: 22. Sep 2012, 15:25
dann ist es wohl falsch für mich

ich hab noch einen test zum superluxx gefunden:
http://www.head-fi.o...i-review-comparisons

Imaging (ist wohl sowas wie bühne), abstimmung und im Bassbereich sogar dem triple fi10 überlegen... entweder hat der tester einen knacks oder die sind wirklich gut
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Robuste, kurze InEar!
keinuser am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  19 Beiträge
InEar für´s Fitnessstudio
Peer am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  7 Beiträge
inEar für ipod nano
sandiman am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  5 Beiträge
InEar bis 250?
Lausbuab am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2008  –  29 Beiträge
DIY Inears und Inear Mods
bartzky am 30.06.2017  –  Letzte Antwort am 20.07.2017  –  33 Beiträge
[S]uche InEar für Unterwegs!
Fortissimo111 am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  9 Beiträge
Einstiegs-InEar: Creative oder Koss?
carolin69 am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  10 Beiträge
wireless inear
Stefferson am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  4 Beiträge
Inear Kaufempfehlung!
akouri am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
InEar Kopfhörer?
milchschnittae am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • AKG
  • Koss
  • Shure
  • beyerdynamic
  • Sony
  • Philips
  • SoundMagic
  • Jays

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedMäxP
  • Gesamtzahl an Themen1.376.289
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.269