Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|

Der offizielle Budget-InEar Thread

+A -A
Autor
Beitrag
sofastreamer
Inventar
#201 erstellt: 14. Apr 2013, 06:39
es soll sich wohl über die zeot am klang der addiem mit neueren revisionen etwas geändert haben. er ist jedenfalls bei weitem weniger hell als ein ue700 oder dba02.
chi2
Stammgast
#202 erstellt: 14. Apr 2013, 12:19
Die Sony Hybrids bzw. Kompatiblen, die ich in der grössten Ausführung verwende, geben zum einen ein bisschen mehr Bass und v.a. Tiefbass als die Apple Aufsätze. Zum anderen profitiert vom grösseren zylindrischen Innendurchmesser der Tips (die ADDIEM-Tips sind konisch und enger) die Räumlichkeit. Die ist wirklich gut und das bei sehr brauchbarer Isolation. Fürs Flugzeug reicht sie nicht, für Zug und U-Bahn allemal.

Die Signatur meines Paars (2012 erworben) ist leicht spassig "badewannenhaft", sprich: milde Bassbetonung gekoppelt mit einer leichten Höhenüberzeichnung. In der Preisklasse sind sie nach meinem Kenntnisstand - mit Ausnahme der PFE0xx mit grauen Filtern - ohne Konkurrenz. Wie schon von Sofastreamer festgehalten sind die anderen Knowles-TWFKs (UE700, q-jays, RockIt Sounds R-50, DBA-2) allesamt heller und aggressiver in den Höhen. Apple verwendet offenbar ein modifiziertes TWFK-Treiberpaar mit anderer Weiche. Vermutlich ist auch die akustische Dämpfung mittels Filter stärker. Sie geht aber gerade nicht zu Lasten von Auflösung und Räumlichkeit.


[Beitrag von chi2 am 14. Apr 2013, 21:46 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#203 erstellt: 14. Apr 2013, 13:39
jetzt wo du es sagst.. aus diesen gründen verwende ich auch die hybrids
BurtonCHell
Inventar
#204 erstellt: 14. Apr 2013, 22:25
Kurzes Review zum Quadlon QX50:

Was mir sofort negativ ins Ohr gesprungen und regelrecht schmerzhaft ist: dieser unmöglicher Peak in den oberen Mitten - Stimmen klingen damit völlig blechern, hohl und unecht.
Im Hochton tritt dann eine ausgeprägte Sibilantenbildung ein, die in etwa dem R1 ähnelt, der mit seiner gewaltigen V-Abbildung und der damit verbundenen Höhenbetonung eine ähnliche Räumlichkeit suggeriert.
Positiv bei diesem Budgethörer ist der relativ knackige, aber nicht allzu übertriebene Bass mit anschließender heftiger Grundtonsenke anzumerken, der natürlich nicht ganz die Tiefe und Betonung des Brainwavz erreicht, der es aber meiner Meinung nach schon maßlos übertreibt.
Wenn man bedenkt, welche Bummsbassbrüder man in diesem Preissegment vorfindet, macht der QX50 in diesem Bereich eine sehr überzeugende Figur.

Während der R1 ein Musterbeispiel einer Badewannenabstimmung ist, ist der Quadlon ein Paradebeispiel einer völlig vergurksten Mittenabstimmung, die mich davon abgehalten hat, mich im Detail mit dem Hörer zu beschäftigen.

Trotzdem vielen Dank an sofastreamer, der sich geopfert hat, den Quadlon ins Boot zu holen und uns die Möglichkeit gegeben hat, ihn mal auf Herz und Nieren zu testen ....

Sorry, wenn manches schon recht drastisch klingt. Aber ich hoffe, es fühlt sich keiner auf den Schlips getreten ... aber ich möchte meine Eindrücke auch nicht verblümen ... auch für 35€ könnte ich (!) mit dem Hörer nicht glücklich werden - er war leider in meinen Ohren ein Totalausfall ...

Viele Grüße
Burton
vanda_man
Inventar
#205 erstellt: 17. Apr 2013, 18:59
Der Brainwavz R1 ist endlich bei mir angekommen, kurzer Eindruck (im Vergleich zum Quadlon und den Sennheiser CX300 II):

- sehr viel Tiefbass, da wird gerne übertrieben, macht Spaß
- bühnentechnisch wird da was geboten, ähnlich gut wie Quadlon
- Mittenloch, da gebe ich ein OK
- Höhen sind mir sofort aufgefallen, die sind zwar präsent, aber lange nicht so nervig wie die beiden Anderen
- Auflösung .. hmm ich denke mal, in der Preisklasse gibts nichts besseres

Probleme habe ich bisher beim Tragen keine, allerdings würde ich den gerne mal in der professionellen Trageweise tragen, allerdings klappt das bei mir noch nicht so wirklich.

Negativ fällt mir bisher nicht wirklich viel auf, mir war klar, dass ich hier ne erstklassige Badewannenabstimmung bekomme und für die 18€ (so viel hab ich gezahlt) ist das auf jeden Fall ein ordentliches Teil.
Schwierig ist leider: ich muss den jetzt gegen meinen bisherigen Jogging In-Ear (Standard In-Ear von Samsung, Beipackhörer vom Samsung YP-P3) antreten lassen und ich glaube es wird ein sehr knappes Rennen. In dieser Preisklasse sind abrollende oder hintergründige Höhen gar nicht so verkehrt, ich hab schon nach einigen Sekunden totale Lust nach meinem AKG K550 bekommen.
chi2
Stammgast
#206 erstellt: 17. Apr 2013, 22:43
Die gelungene Abstimmung und überzeugende Leistung des neueren ADDIEM wird auch in einem aktuellen Beitrag von Mountain_Rice_Oppose bestätigt. Die Messungen decken sich praktisch zu 100% mit denen von Tyll auf Inner Fidelity. Inklusive der unschönen Verzerrungsspitze in den unteren Höhen.

Im Beitrag wird auch die gegenüber der Urform vollzogene Abstimmungsänderung in Richtung weniger hell angesprochen. Interessant ist schliesslich die Empfehlung des Einschleusens eines 33 Ohm-Widerstands in Serie, der die Bassbetonung reduziert. Fände ich persönlich aber unpassend & schade :D.
vanda_man
Inventar
#207 erstellt: 18. Apr 2013, 14:21
Ich glaube, mich trifft der Blitz.
Gestern Abend hab ich den R1 noch ans Clavinova gesteckt und gespielt, dabei klangen die Klaviertöne teilweise recht bizarr.
Dann eine längere Hörsession und ich weiß nicht wie, aber der Klang hat sich mit einem Schwupp deutlich verändert!
Ich hatte schlimmere Höhen und einen dickeren Bass in der Erinnerung, jetzt sind die Höhen gesänftigt und der Bass ist besser geworden!
Mensch, ich glaube nicht an Burn-In oder Brain-In (ist auch nicht möglich, ich hab zwischendurch noch andere KH gehört), aber da hat sich definitiv was getan.
Ich werde noch verrückt .. vorallem auf mittlerer Lautstärke kann der sogar recht gut überzeugen, da fällt mir kaum was Negatives auf .. für 18€ ein wahnsinniges Schnäppchen, den würde ich auch für 50€ kaufen.
sofastreamer
Inventar
#208 erstellt: 18. Apr 2013, 14:24
Dieselrocker
Inventar
#209 erstellt: 18. Apr 2013, 14:45

vanda_man (Beitrag #207) schrieb:
... für 18€ ein wahnsinniges Schnäppchen, den würde ich auch für 50€ kaufen.

Im Preisbereich um die 50 € wird es schon etwas dünner für den R1. Aber für rund 20 € fährt er mit den Sennheiser CX und Creative EP Schlitten.
Bin froh, dass ich wieder einen Ersatz R1 bekommen habe. Für unterwegs find ich die Badewanne echt klasse.
vanda_man
Inventar
#210 erstellt: 18. Apr 2013, 14:49
Um die 50€ tummeln sich Klipsch S4 und Brainwavz M5, das R1-Sounding ist da eher zum Klipsch ähnlich, daher auch der Vergleich.
Bin jedenfalls froh, 2 R1 für je 18€ bekommen zu haben.
Sennheiser CX-Serie ade - ich hab euch schon immer nicht leiden können ..
tendo2008
Inventar
#211 erstellt: 18. Apr 2013, 17:42

sofastreamer (Beitrag #208) schrieb:
nö :D

Dito
vanda_man
Inventar
#212 erstellt: 18. Apr 2013, 18:02
Ich verwette mein komplettes Hardware Arsenal darauf, da hat sich definitiv was getan!!
Zuerst hab ich die Antwort bei Accudio gesucht (seit ich mit der App höre, wurde es besser), dann hab ich die Schuld der EU Lautstärkenbegrenzung gegeben (die ist nämlich bei mir entfernt mittels Jailbreak und iFile).

Ja, mir ist das gestern eingefallen und ich hab mal 2 Lautstärkestufen weniger gemacht und ja, mir ist ein Unterschied aufgefallen - Klassik und Filmmusik wäre mir davor nie in den Sinn gekommen .. jetzt klingts sogar ganz gut .. wartets ab: ich hab noch nen zweiten, noch verpackten R1 bei mir und werde gleich mal vergleichshören
Tob8i
Inventar
#213 erstellt: 18. Apr 2013, 19:01
Man gewöhnt sich teilweise wirklich schnell an eine Abstimmung. Als ich den R1 letztens mal wieder gehört habe, nachdem ich längere Zeit mit neutraler Abstimmung gehört hatte, hatte er mir viel zu viel Bass. Eine Weile später habe ich das deutlich weniger gemerkt und beim Wechsel zurück zum neutralen In-Ear war es etwas langweilig. Deshalb fällt es einem teilweise auch wirklich schwer zwei Modelle zu vergleichen, wenn man an einen sehr gewöhnt ist.

Der R1 ist sicher kein schlechter In-Ear, aber auch nicht der beste In-Ear unter 100 Euro.
vanda_man
Inventar
#214 erstellt: 18. Apr 2013, 19:13
Gibt es eine HiFi-Klinik für Audiophilgestörte?
Klingt nochmal anders jetzt .. anscheinend klingt bei mir alles um 3-5 Uhr nachts besser als tagsüber

Für die Spaßfraktion keine schlechte Wahl, mein Lieblings IEM bis 100€ bleibt der Brainwavz M3
sofastreamer
Inventar
#215 erstellt: 18. Apr 2013, 19:17

vanda_man (Beitrag #214) schrieb:
mein Lieblings IEM bis 100€ bleibt der Brainwavz M3 :)


iih, den hype konnte ich gar nicht nachvollziehen.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#216 erstellt: 18. Apr 2013, 19:18
Mal so vorab: An den LG QuadBeat kann man sich auch gut gewöhnen.
Bassbetont (Kickbass!), aber saubere Mitten und sanfte Höhen. Überzeugende Verarbeitung. Vergleich steht noch aus.
Dieselrocker
Inventar
#217 erstellt: 18. Apr 2013, 21:30
Für mich ist der beste Inear unter 100 €, der UE 700 oder ein Audeo mit grauen Filtern. Doch Budget ist für mich bis ca. 50 €.
Der R1 ist nicht erstklassig, aber besser als manch anderer Budgethörer. Ein UE 200 gefällt mir da schon besser.
tendo2008
Inventar
#218 erstellt: 18. Apr 2013, 23:19

Dieselrocker (Beitrag #217) schrieb:
. Ein UE 200 gefällt mir da schon besser.


für 10 Euro sehe ich das auch so wie Du
AtratusNex
Stammgast
#219 erstellt: 20. Apr 2013, 18:05
Damit kann ich auch mitgehen,
Heute sind meine 2. Ue 200 eingetroffen.
Als erstes ist der Verpackung Unterschied zur alten Version aufgefallen .
Der Hörer ist sicher der selbe , doch bevor ich mich auch noch etwas zum Klang auslasse, hier erstmal etwas zum Unterschied der 2010 zur 2011 Version.

1.
Die Verpackung der neuen 2011 ist ca. 2/3 so groß und nicht so hoch, wie die von 2010.
Dies empfinde ich Umwelttechnisch als positiv.
image

2. Statt dem typischen Hardcase wie es ähnlich schon beim superfi 5 oder dem alten Ue 700 beigelegt war,
kommt der " neue" mit einem "Täschen ".
image

3. der alte kam mit einer Klinkenkappe mit der Aufschrift:
Tested , diese fehlt.

Ansonsten ist der Inhalt identisch.

Gruß Atratus


[Beitrag von AtratusNex am 20. Apr 2013, 18:07 bearbeitet]
newdm
Stammgast
#220 erstellt: 22. Apr 2013, 09:05
Bei welchen Shops bekommt man die UE200 und Sony MH-1 günstig?
Ist Vorsicht vor Fälschungen geboten?

Ich hatte vorher die Panasonic RP-HJE290 und empfand sie für ca. 20€ als ziemlich ordentlich. Sie sind zwar basslastig, klanglich und von der Verarbeitung (Metall-Gehäuse) aber imo deutlich besser als die ebenfalls brauchbaren Panasonic RP-HJE120.

Muss zwar nichts heißen, die HJE290 haben bei der Stereoplay das Prädikat "Preis/Leistung: überragend“ und „Highlight“ bekommen:
http://www.testberic...290-testbericht.html

Leider sind sie mir kaputt gegangen, bin drauf getreten...


[Beitrag von newdm am 22. Apr 2013, 09:43 bearbeitet]
AtratusNex
Stammgast
#221 erstellt: 22. Apr 2013, 12:24
Meinem Wissen nach gab es bei Ue nie Probleme mit Fakes,
bei Sony sehr wohl( massiv. z.B sony MDR ex 700 oder. 1000).
Wie sich das im einzelnen beim MH-1 verhält kann ich dir nicht sagen.
Denn Ue 200 bekommst du Hier günstig.

Gruß Atratus

PS:
Heißt auch nichts...... bei mir haben die gepflegt
newdm
Stammgast
#222 erstellt: 22. Apr 2013, 15:59
Wow, 7,77 inkl. Versand ist ein Kampfpreis, da werd ich wohl mehrere Exemplare bestellen müssen. Danke für den Tip


Wie sich das im einzelnen beim MH-1 verhält kann ich dir nicht sagen.

Ja, die MH-1 dürten wohl zu unbekannt sein, da wird es schwer herauszufinden, ob es Fakes gibt.
Mich wundert halt der große Preisunterschied, bei Ebay oder Amazon Marketplace bezahlt man 10 -15 € inkl. Versand, bei größeren Shops sind es bereits 40 - 50€.


[Beitrag von newdm am 22. Apr 2013, 16:02 bearbeitet]
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#223 erstellt: 23. Apr 2013, 15:13
Ich habe zum LG QuadBeat mal etwas auf Head-Fi geschrieben, da es den hier eh nur als Import gibt.

Ein überraschend guter Hörer, der mit betonten und sanften Höhen begeistert. Ein wirklicher Überkracher ist es aber auch nicht. Wem der Bass vom MH1 gefällt, der wird einiges beim LG vermissen. Männerstimmen klingen etwas blutleer und generell fehlt es an Volumen und Unterton. Dafür ist er nie nervig.

Durch das Kabel und Metallgehäuse erscheint er mir fast unkaputtbar (nicht ganz so robust wie der Quadlon), ohne so ein Totalausfall im Design wie der Sony zu sein.

Man kann also festhalten, falls man den mit seinem LG Handy geliefert bekommt, hat man Glück gehabt. Hätte wesentlich schlimmer kommen können!
Ansonsten verpasst man auch nicht wirklich etwas.
sofastreamer
Inventar
#224 erstellt: 23. Apr 2013, 15:16
danke für die info. dann brauch ich den mal nicht. hab mir statt dessen mal dieses sony bt headset mit dem mh1 bestellt, damit ich die lästige fernbedienung nicht habe und einen mp3 player mit knöpfen gibts gleich dazu.
Knetzel
Schaut ab und zu mal vorbei
#225 erstellt: 25. Apr 2013, 00:27
Bei ebay gibs ja die Ultimate Ears 200 Noise-Isolating Earphones für günstige 7,77.

Wo ist der Unterschied zwischen den beiden Varianten?
Find leider kaum Infos. Kann man bedenkenlos bei der 7,77 Euro Variante zuschlagen oder dann doch lieber die refresh Version für 9,99?

http://www.amazon.de...-Isolating+Earphones


http://www.amazon.de...-Isolating+Earphones
vanda_man
Inventar
#226 erstellt: 25. Apr 2013, 01:46
Klanglich gibts keine Unterschiede.
Das Zubehör ist AFAIK anders, die refresh Variante dürfte noch eine Aufbewahrungsbox haben (bin mir aber nicht sicher).
Die 7.77€ sind aber schon krass günstig.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#227 erstellt: 25. Apr 2013, 06:54
Ich vermute mal stark dass mit "refresh" eher "refurbished" gemeint war.
Knetzel
Schaut ab und zu mal vorbei
#228 erstellt: 25. Apr 2013, 08:20
Wenn die sich klanglich nichts nehmen schlag ich zu.
Danke für die schnelle Hilfe

Müsste man ja eigentlich gleiche mehrere holen
panzerstricker
Inventar
#229 erstellt: 25. Apr 2013, 09:05
Hab mir die auch mal gekauft für 7,77€ dürften morgen ankommen. Leider habe ich keine Möglichkeit zu prüfen, ob das Originale sind. Aber klanglich werde ich sie gegen die M5 antesten, mein einziger anderer In-Ear,
AtratusNex
Stammgast
#230 erstellt: 25. Apr 2013, 09:49
Das sind Originale .....
Habe meine 2. da ja auch her....
Nur halt die 2011 Version Unterschied steht oben.

Gruß Atratus
vanda_man
Inventar
#231 erstellt: 25. Apr 2013, 15:42

HuoYuanjia (Beitrag #227) schrieb:
Ich vermute mal stark dass mit "refresh" eher "refurbished" gemeint war.


Stimmt, mein Fehler
Roy_Tagliaferro
Ist häufiger hier
#232 erstellt: 28. Apr 2013, 03:44
Da muss ich mir ja fast noch ein paar UE200 holen zum einlagern, bei dem Preis ^^
Hab 10,90€ bei Amazon (Marketplace) bezahlt, aber 7,77€ ... krass!

Die LG QuadBeats müsste es auch im Google Playstore geben für 19,99€ (+10€ Versand), also muss man nicht zwingend importieren.


vanda_man (Beitrag #210) schrieb:
...
Bin jedenfalls froh, 2 R1 für je 18€ bekommen zu haben.


Das brauch ich auch! Wo bekomm ich die für den Preis?



PS:
Gibts die UE200 auch irgendwo günstig in der 2010er Version? Also mit Hardcase, weil ein bisschen Abwechslung wäre schön und ich finde Hardcases einfach toll
Hab grad nur welche für 15€ gefunden (vermutlich).


[Beitrag von Roy_Tagliaferro am 28. Apr 2013, 03:52 bearbeitet]
AtratusNex
Stammgast
#233 erstellt: 28. Apr 2013, 15:29
Habe hier noch eins übrig , wenn du willst schicke ich es dir für die Versandkosten zu .

Gruß Jonah

Ps:
Grade hier die 2010 gefunden , handelt sich aber um einen Aussteller .
Hier


[Beitrag von AtratusNex am 28. Apr 2013, 15:40 bearbeitet]
vanda_man
Inventar
#234 erstellt: 28. Apr 2013, 18:29

Roy_Tagliaferro (Beitrag #232) schrieb:



vanda_man (Beitrag #210) schrieb:
...
Bin jedenfalls froh, 2 R1 für je 18€ bekommen zu haben.


Das brauch ich auch! Wo bekomm ich die für den Preis?


Das war eine Sonderrabatt-Aktion, quasi ein Abverkauf (den Code hab ich von einem User hier bekommen) - leider ist der schon länger nicht mehr aktiv
gtx470PB
Stammgast
#235 erstellt: 03. Mai 2013, 17:07
Hi,

gut das ich auf diesen Thread gestoßen bin!
Bis vor 3 Monaten hab ich täglich über 2 Jahre lang die Phillips SHE 6000
in den Ohren gehabt, mit kleinen EQ Anpassungen klangen die für mich wirklich zufriedenstellend. Der Bass wurde zwar mit der Zeit immer schmaler, die Mitten blieben aber stets voluminös und die Höhen angenehm.

Leider musste ich in dieser Zeit gefühlte 100mal (es waren nur 6 oder 7)
das aufgegangene Plastikgehäuse wieder zusammenkleben

Jetzt hab ich sie gegen die SHE 9000 ausgetauscht und die gefallen mir mittlerweile gar nicht mehr. Schwammig im Bass, schlechte Mitten und Höhen...auch mit EQ nix zu machen. Auch der Winkelstecker nervt und so wirklich passen wollen die in meinen Ohren auch nicht.

Habt ihr vlt. ne Idee welchen günstigen In Ear ich noch ausprobieren könnte? Auf Amazon finden sich etliche, von denen das meiste wahrscheinlich Mist ist.
sofastreamer
Inventar
#236 erstellt: 03. Mai 2013, 18:12
sony mh1c
newdm
Stammgast
#237 erstellt: 04. Mai 2013, 19:39

AtratusNex (Beitrag #221) schrieb:

Denn Ue 200 bekommst du Hier günstig.


Habe nun meine UE200 bekommen und bin wirklich sehr angetan.
Ich hätte nicht gedacht, dass man für unter 10€ einen derartig guten Klang bekommt.

Obwohl ich mich als Basshead sehe, kann ich mich zumindest mit den großen Tips nicht beschweren. Keinesfalls klingen die UE200 zu dünn.
Letztendlich ist die Aufnahme entscheidend: Für dünn abgemischte Musik aus den 80ern ( z.B. Modern English - After the Snow) würde ich mehr Bass bevorzugen, bei aktueller Musik (Depeche Mode - Delta Machine) passt es aber gut.

Auch Tragekomfort und Verarbeitung gehen absolut in Ordnung, hätte mir für meine TF10 dieses Kabel gewünscht...:D (kleiner Scherz)

Leider kann ich derzeit keinen direkten Vergleich durchführen, mein Head-Direct RE0 ist schon länger kaputt und die TF10 benötigen ein neues Kabel und passendere Tips. Aus der Erinnerung würde ich sagen, dass der stark gehypte RE0 eine ähnliche Abstimmung hat, für 79$ +Versand aber nicht wirklich besser war. Die TF10 sind natürlich überlegen, imo schlägt sich der UE200 bei der Auflösung bzw. Klarheit echt beachtlich.


Wie gesagt, für 7,99€ ein klasse Schnäppchen, danke für den Tip, AtratusNex


[Beitrag von newdm am 04. Mai 2013, 21:47 bearbeitet]
AtratusNex
Stammgast
#238 erstellt: 06. Mai 2013, 10:27
[quote="newdm (Beitrag #237)"]

[/quote]
(...)hätte mir das für meine TF10 dieses Kabel gewünscht(...). imo schlägt sich der UE200 bei der Auflösung bzw. Klarheit echt beachtlich.(...)


(...)Wie gesagt, für 7,99€ ein klasse Schnäppchen, danke für den Tip, AtratusNex [/quote]

Gern geschehen ,
Die Zitierten Punkte sehe ich eben so, selbst ist mir der UE 200 in reinform etwas zu Bass stark, weswegen ich ihn fast ausschließlich mit Accudio verwende.
Positiv ist weiterhin die gute Räumlichkeit, da mein UE 700 kaputt ist kann ich nur , wenn hier erwünscht mir meinem se 535 o. TF10 vergleichen, was sicher nicht ansatzweise fair ist.

Gruß Atratus
newdm
Stammgast
#239 erstellt: 06. Mai 2013, 23:15
Ja, ich muss meinem TF10 ein neues Kabel spendieren, dann werde ich ebenfalls vergleichen.

Höre seit einigen Tagen mit dem UE200 und bin immer noch baff wie gut der klingt. Die Abstimmung trifft meinen Geschmack und bisher habe ich nicht das Gefühl, dass bei meiner Mainstream-Musik Auflösung, Schnelligkeit usw. fehlen würden.

Für unterwegs oder auf der Arbeit reicht mir der UE200, die unproblematische Handhabung ist ein Riesenvorteil im Vergleich zum TF10, welchen ich eigentlich nur noch zuhause genutzt habe.

Bin jetzt aber ein bischen neugierig auf die LG QuadBeat und Sony MH1, vielleicht probiere ich diese auch noch aus...


[Beitrag von newdm am 06. Mai 2013, 23:26 bearbeitet]
BurtonCHell
Inventar
#240 erstellt: 07. Mai 2013, 07:34
Schau mal in den Biete-Bereich, dort bietet Huo genau diese inkl. des UE200 im Budget-Pack an ..
Simon.S
Inventar
#241 erstellt: 07. Mai 2013, 10:23
kkent ihr den TDK IE800? die beschreibung liest sihc gut, auch die tests auf head-fi. Und die 99€ normalpreis sind anscheinend real, bei amazon kostn sie genau 99€. mit 30+5€ versand, also echt ein schnäppchen. was sagt ihr?

http://www.ibood.com/de/de/
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#242 erstellt: 07. Mai 2013, 10:33
iBood bietet manchmal richtige Schnäppchen an und für den Preis ist er sicherlich sehr interessant. Aber in wenigen Stunden wird man nur noch bedingt von Budget reden können und in der üblichen Preisklasse wird es dann schon wieder eng.

Hier sind Messungen zum IE800: Mountain Rice Oppose
Die Höhen sind wohl zu scharf und der Bass-Boost wie immer Geschmacksache. Sony Hybrids werden empfohlen.
Simon.S
Inventar
#243 erstellt: 07. Mai 2013, 11:26
klingt gut... ich habe zwar schon den klipsch pro media/image s5, aber für den preis muss ich zuschlagen und ihr habt ja alle mehrere IEs

edit:
bestellt


[Beitrag von Simon.S am 07. Mai 2013, 15:08 bearbeitet]
newdm
Stammgast
#244 erstellt: 07. Mai 2013, 19:11

BurtonCHell (Beitrag #240) schrieb:
Schau mal in den Biete-Bereich, dort bietet Huo genau diese inkl. des UE200 im Budget-Pack an .. :)

Danke für den Tip, habe heute nachmittag ebenfalls beim Angebot von Ibood zugeschlagen und den TDK IE800 erstanden.

Bin mit den UE200, IE800, TF10 nun recht gut ausgestattet und werde den Kauf von weiteren In-Ears erstmal auf Eis legen. Vielleicht irgendwann mal noch die StageDriver 3...
sofastreamer
Inventar
#245 erstellt: 07. Mai 2013, 19:30
das sagen alle. aber es ist eine sucht...
newdm
Stammgast
#246 erstellt: 07. Mai 2013, 19:52
Das ist (leider? ) definitiv der Fall. Denke ja auch schon an einen alternativen Bügler zu meinem Philips X1.

Als ich 2008 mit dem Alessandro MS1 angefangen habe, konnte ich mir nie vorstellen, mehrere Kopfhörer zu besitzen. Ich wollte immer nur einen einzigen, der für meine Musik optimal geeignet ist.

Mit dem TF10 und Philips X1 merke ich aber, dass unterschiedliche Kopfhörer auch eine gewisse Abwechslung bringen können. Bei längeren Pausen gewöhnt man sich nicht zu sehr an eine Klangsignatur und lernt die jeweiligen Stärken wieder mehr zu schätzen.

Will mir aber keine Riesensammlung aufbauen, da fehlt das Geld und irgendwo muss man auch schwer aufpassen, dass aufgrund der Technik-Begeisterung nicht die Musik in den Hintergrund gerät.


[Beitrag von newdm am 07. Mai 2013, 19:53 bearbeitet]
outstanding-ear
Gesperrt
#247 erstellt: 07. Mai 2013, 20:26
Habe mir gestern UE200 geordert. Nach nunmehr einem halben Jahr, fiel ein Kanal aus. Die vorigen UE200 hatte ich über ein Jahr in Gebrauch. Für knapp 11€ habe ich gleich zwei bestellt. Ich kenne keinen IE, der so ausgewogen spielt und dennoch eine für einen IE echt beeindruckende Bühne zaubert. Jedenfalls bis 100€. Ausserdem ist der für meine Ohren perfekt auf Seitenlage getrimmt, sodaß ich die ganze Nacht Hörspiele hören kann. Mittlerweile kann ich ohne dieses Dauergesabber auch gar nicht mehr schlafen.
sofastreamer
Inventar
#248 erstellt: 07. Mai 2013, 21:12
hörspiele oder hörbücher?
outstanding-ear
Gesperrt
#249 erstellt: 07. Mai 2013, 21:26
Hörspiele. "John Sinclair" oder "Die drei ???" oder "macabros" oder "H.G. francis" und so weiter. Hörbücher habe ich mal probiert, aber die gehen mir meistens derart auf den Sack, das ich bekloppt werde. Nach jeder dritten Seite folgt ein neues Kapitel und das sagen die auch jedes mal an, mit kurzem Abriß des folgenden Inhalts. Fürchterlich. Das ist bei "Momo" "In 80 Tagen um die Welt" und so weiter der Fall. Können die nicht einfach ein Buch vorlesen und ansonsten die Schnauze halten?
newdm
Stammgast
#250 erstellt: 07. Mai 2013, 21:52

outstanding-ear (Beitrag #247) schrieb:
Die vorigen UE200 hatte ich über ein Jahr in Gebrauch. Für knapp 11€ habe ich gleich zwei bestellt. Ich kenne keinen IE, der so ausgewogen spielt und dennoch eine für einen IE echt beeindruckende Bühne zaubert. Jedenfalls bis 100€.

Man kann einen In-Ear natürlich nicht mit einem Bügelkopfhörer vergleichen, aber ähnelt der UE200 vom Sounding her grob dem Hifiman HE-5LE?
Von den Beschreibungen des Hifiman stelle mir das so vor...
outstanding-ear
Gesperrt
#251 erstellt: 07. Mai 2013, 22:49
Der UE200 klingt eher wie der HE400 mit etwas mehr Mitten. Oder sagen wir mal so, reduziere beim K701 den Mittenpeak um 6dB, dann kommen wir dem UE200 schon sehr nahe. Der HE5LE und auch der HE6 sind von der Klangsignatur eher nicht mit dem UE200 zu vergleichen, der HE5LE am wenigsten. Denn dem UE200 fehlt so ein wenig der 500Hz Bauch. Ich denke, der UE200 hat so zwischen 120Hz und 250Hz mehr Schmackes, was ihn warm und druckvoll erscheinen lässt. Die beiden großen Hifimänner wirken eher filigran mit deutlich mehr Tiefbass. Ich würde mal fast sagen, der UE200 ist ein Shure 215 mit weniger Bass und ohne den fiesen Peak in den unteren Höhen. Vom Sounding ein sehr angenehmer Hörer ohne erkennbare Schwächen. Für Klassik vielleicht einen Hauch zu wenig Mitten, aber sonst eigentlich perfekt. Der Vergleich mit dem AKG also nicht von ungefähr. Aber ich kann das morgen gerne nochmal genauer überprüfen. So aus dem Gedächtnis ist das schwierig.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Robuste, kurze InEar!
keinuser am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  19 Beiträge
InEar für´s Fitnessstudio
Peer am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  7 Beiträge
inEar für ipod nano
sandiman am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  5 Beiträge
InEar bis 250?
Lausbuab am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2008  –  29 Beiträge
DIY Inears und Inear Mods
bartzky am 30.06.2017  –  Letzte Antwort am 06.10.2017  –  38 Beiträge
[S]uche InEar für Unterwegs!
Fortissimo111 am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  9 Beiträge
Einstiegs-InEar: Creative oder Koss?
carolin69 am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  10 Beiträge
wireless inear
Stefferson am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  4 Beiträge
Inear Kaufempfehlung!
akouri am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
InEar Kopfhörer?
milchschnittae am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.283