Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|

Der offizielle Budget-InEar Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Simon.S
Inventar
#101 erstellt: 22. Sep 2012, 15:25
dann ist es wohl falsch für mich

ich hab noch einen test zum superluxx gefunden:
http://www.head-fi.o...i-review-comparisons

Imaging (ist wohl sowas wie bühne), abstimmung und im Bassbereich sogar dem triple fi10 überlegen... entweder hat der tester einen knacks oder die sind wirklich gut
Tobi4s
Stammgast
#102 erstellt: 24. Sep 2012, 18:15
Ich bins nochmal mit was aus dem Hause Nokia (da werde ich mir wohl mal ein paar reinkommen lassen). Diesesmal sind es Earbuds, nämlich das "Nokia Stereo-Headset WH-207".
Es lag bei dem Nokia 700 bei, das sich mein Vater hat kommen lassen, da das Handy seinen Designansprüchen jedoch nicht gerecht wurde, meine Schwester sich jedoch sofort verguckt hat, wird es nun wieder eingemottet, bis zu ihrem Geburtstag :(. Davor konnte ich sie mir aber zum Glück mal stibitzen und ein wenig reinhören.

Als ich das Headset ausgepackt hatte war ich erstmal ziemlich erstaunt, unglaublich billiges Plastik, das Kabel wieder schön Flachband ( ) und ansonsten auch sehr billig verarbeitet, wenn man auf sie nicht sehr viel Acht gibt, hat man nicht lange Freude dran. Dafür wiegt die Fernbedienung wesentlich weniger als bei meinen WH-701.
Richtig gut im Ohr sitzen sie bei mir nicht, aufgrund des geringen Eigengewichts stören sie zum Glück aber auch nicht. Bauartbedingt gibt es praktisch keine Kabelgeräusche und die Isolation ist äusserst Mau, im Bus wöllte ich mit denen nicht sitzen.

(Ab hier geht es um den Klang, als kleine Randnotiz sei gesagt, ich bin momentan an den Shure Se215 bei J-Rock&J-Pop und den TF-10 bei Elektronischem gewöhnt, also bassbetonte Hörer)


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Wie gesagt kann ich zur Zeit nicht mehr reinhören, sobald ich das nächste Mal in der Stadt bin werde ich sie mir mal zulegen, dann werde ich unter Umständen in einem späteren Post korrigieren, definitiv jedoch vervollständigen. Zur Zeit müsst ihr euch also mit meinen kurzen, zwei Tage alten Eindrücken zufrieden geben.
BTW. Mein Musikgeschmack ist eigenartig, das weis ich selber


Mit entsprechend niedrigen Erwartungen habe ich dann das erste Lied ausgewählt, müsste Kurosaki Maon - The Eternal Song gewesen sein.

Wie auch immer, ich war recht schnell vom Sounding überrascht, das war für mich nämlich wunderbar, es geht ein wenig in Richtung DT-880 mit deutlich weniger Tiefbass und etwas weniger Bass im Allgemeinen. An die Beschaffenheit der Bühne kann ich mich nichtmehr sonderlich gut erinnern, ich weiss aber noch, dass ich von ihr sehr beeindruckt war, die Instrumente waren doch soweit recht ordentlich getrennt, aufgrund der fehlenden untersten Frequenzen war der Klang sehr klar, nicht so wie bei den TF10, bei denen immer ein Subwoofer direkt unter der weiblichen Stimme rumpoltert.
Recht schnell wurde mir aber klar, dass irgendwo im oberen Frequenzbereich ein ganz fieser Peak liegt, wo genau der ist konnte ich nicht herausfinden, dafür fehlte einfach die Zeit.

Elektronische Musik ist mit den WH-207 praktisch nicht anzuhören, zumindest nicht in der Standarteinstellung, mit ~+10db im 53hz Bereich ist es allerdings durchaus anhörbar, wobei sich dadurch auch der restliche Frequenzverlauf stark verändert, ich hatte das Gefühl, dass die Höhen beginnen abzufallen.

Zur Auflösung traue ich mich nichts zu sagen, dafür fehlte mir wirklich die Zeit.

Mehr Impressionen kann ich atm. leider noch nicht teilen, nochmal in ganz Kurz:
Er hat etwas vom DT-880, sowohl Abstimmungs- als auch Bühnentechnisch, wobei letztere nicht so groß ist, aber von der allgemeinen Staffelung kams in etwa hin, einen recht ordentlichen Höhenpeak und einen Bassabfall.
Für einen Zehner ist das aber bei weitem das Beste, was ich seit langem bei einem Earbud gehört habe, kein Vergleich zu den (alten) Apple brüllwürfeln.

Liebe Grüße
Tobias

P.S. Ich bin kein Nokia Mitarbeiter.
Simon.S
Inventar
#103 erstellt: 25. Sep 2012, 10:37
wieso hörst du electro nicht mit dem shure 215? ich dachte gerade dafür sind die ideal
Tobi4s
Stammgast
#104 erstellt: 25. Sep 2012, 10:58
Weil sie mir da einfach nicht gefallen. Bei Elektro habe ich gerne auch eine Höhenbetonung und das bietet der Shure eben leider garnicht. Ausserdem hat der Shure seinen Peak im Mid-Oberbass, der Triplefi im Tiefbass. Bei weiteren Fragen meldest dich bitte einfach per PN, der Fred soll ja nicht ins OT abgleiten ;).
Ums kurz zu machen, der Shure klingt bei weniger Tiefbass deutlich dunkler als der TF10 und das gefällt mir nicht.

Grüße
Tobi4s
Stammgast
#105 erstellt: 10. Okt 2012, 15:22
So, ich habe sie nun seit 3 Tagen hier (in Schwarz) und muss nun ein paar Aussagen Verbessern.
Zum ersten ist die Haptik bei weitem nicht so schlecht, wie zunächst angenommen, Optisch sehen sie in Schwarz sogar wirklich gut aus, vor allem dank dem Flachbandkabel.

tl;dr, das sind die Kopfhörer mit dem besten P/L, die ich jemals hatte. Abstimmung absolut genial, Auflösung geht absolut i.O. und Bühne auch. Pegelfestigkeit ist aber sone Sache, bei viel Bass wirds dann schonmal etwas dreckig bei hohen Lautstärken. Ausserdem fehlt Punch, gerade ein DT880 (ähnliches Sounding) hat einfach mehr Energie, nicht nur untenrum.

Die Wh-207 sitzen tatsächlich besser als zunächst gedacht, ich war wohl einfach keine Earbuds mehr gewohnt.

Und wieder zum Klang:
Randnotiz: Bei mir wurde beinahe ausschließlich mit J-Pop/Rock+Elektro gehört, etwas Deutsch Rap (K.i.z.) war auch dabei. Beispiele gibt es in den Spoilern.

Vorab, ich höre immer sehr leise, der Kopfhörer ist aber nicht sonderlich Pegelfest, im leiseren Betrieb ist er grandios,

Tiefbass kann er zwar ein wenig, aber es hat einfach keinen Impact, da hilft auch kein EQ, für Elektronisches ist er also nicht zwingend zu gebrauchen (ausser man hat die Schnauze voll vom vielen Bass, wie ich atm.). Was da allerdings noch rauskommt ist relativ sauber, es dröhnt nicht und auch bei schnellerem kommt er noch gut hinterher ohne nurnoch stumpf vor sich hin zu hämmern.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Kick-Ass Kung-fu Carnival von t+pazolite macht durchaus Spaß, wenn man nicht so auf Bass steht


Bass im Allgemeinen geht in Ordnung, Bassdrums hört man sehr gut, von unten dröhnt eigentlich nie etwas, aufgrund des relativ bassarmen Soundings ist das aber auch nicht weiter verwunderlich. (Was vielleicht erwähnenswert ist, der E-Bass wird klar und deutlich wahrgenommen, dröhnt aber nicht so stark von unten rein, wie z.B. bei den TF10)

In den Mitten ist er nicht anstrengend, Stimmen sind sehr klar, gerade bei K.i.z. habe ich Songtexte verstanden, die ich an meiner Anlage nur erraten konnte, Gitarren klingen schön, die kleine Trommel hat ordentlich Energie und Toms dröhnen auch nicht. Auch Geigen klingen sehr schön, sauber ohne zu kreischen.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Nano.RIPE - Hana Nokori Tsuki hört sich absolut großartig an, auch die schnelleren Passagen bekommt er gut hin, ebenso die kurzen Wirbel


Irgendwo im Bereich untere Mitten - Bass liegt aber seine größte Schwäche, wenn in dem Bereich viel los ist, dann wirds wirklich sehr unsauber.

Bei den Höhen zischt nix, Hi-Hats und Becken werden sauber angeschlagen und klingen schön aus und auch höhere Frauenstimmen klingen sehr Sauber.

Auflösungstechnisch ist er für 10€ wirklich Klasse, gegen einen Samsung Earbud meines Vaters hat das Headset einen Sieg auf ganzer Linie einfahren können, das Headset aus dem Hause Nokia klang natürlicher, war im Hochton wesentlich präsenter und dröhnt deutlich weniger, Instrumente wurden auch besser separariert, es war schlicht besser. Auch die (alten) Apple Earbuds, die ich durch Zufall in die Griffel bekam haben keine chance.
Gegen den DT880 hat er selbstverständlich keine Chance, der kostet aber auch 30x so viel. Dieser ist dem Winzling wirklich überall überlegen, bessere Bühne, bessere Auflösung, mehr Impact im Bass, einfach überall.

Fazit:
Ein Presonus HD7 ist der WH-207 nicht, es kann also nicht mit 30x so teuren Geräten gleichziehen.
Allerdings macht das WH-207 eigentlich alles richtig, es zischt nichts, Stimmen sind im Vordergrund und Instrumente werden ordentlich getrennt, das Sounding ist SEHR angenehm, kein Dröhnbass, keine Zischlaute und auch HiHats und Becken bereiten ihm keine Probleme.
Für 10€ ist er wirklich grandios, wenn ich bedenke, dass ich bis vor einem Jahr noch 20€ für einen EP-830 und 30 für irgendwelche Xears rausgehauen habe... Dagegen ist der Wh-207 eine deutliche Verbesserung, auch wenn man das Sounding nicht wirklich vergleichen kann, der WH-207 klingt bedeutend natürlicher, zischt nicht und hat sogar die bessere Bühne. Er gibt sogar mehr Details (hörbar) wieder als diese zwei Schreihälse)
Wer mal einen 10er über hat sollte sich dieses Headset unbedingt einmal ins Haus holen (unter Umständen mit Adapter :D), für die 10€ ist es ein grundsolides Produkt, gerade bei J-Rock/Pop macht es eine super Figur.


Hui, das ist ja doch echt lang geworden, das wars aber erstmal.

Grüße
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#106 erstellt: 29. Nov 2012, 14:41
Ich habe mir mal die Sony MH-1C bestellt. Sicher hat die hier schon jemand, oder?
sofastreamer
Inventar
#107 erstellt: 29. Nov 2012, 15:04
klaro, hat bei mir alle anderen inears abgelöst. es gibt dazu einen separaten thread.
R!ddick
Stammgast
#108 erstellt: 29. Nov 2012, 17:46
Der Brainwavz R1 ist doch eine klare Budget Empfehlung, oder nicht?
sofastreamer
Inventar
#109 erstellt: 29. Nov 2012, 18:08
ja, imo schon, ich finde den mh1c aber in allen belangen besser. er ist nicht so übertrieben gesoundet, smoother, separiert besser etc.
R!ddick
Stammgast
#110 erstellt: 29. Nov 2012, 18:34
Ich meinte halt nur, um die Liste der Kandidaten etwas anwachsen zu lassen.
Allgemeiner68er
Inventar
#111 erstellt: 25. Dez 2012, 00:57

Allgemeiner68er schrieb:

sofastreamer schrieb:
und wenn du dir was richtig gutes tun willst bestellst du dir den hd381f. der klingt wie der se535 ohne dessen schwächen. also einen klitzekleinen hauch besseres timbre im bass. nicht ganz so vordergründige mitten und konsequentere höhen bei. esserer bühne.

Aber deutlich schlechterer Auflösung.
Die tonale Abstimmung ist wirklich klasse. Aber bei der Auflösung merkt man dann doch den günstigen Preis. :(

Ich wärm dieses Thema jetzt einfach mal auf. Denn es gibt Neuigkeiten zum HD 381 "F"
Diesen gibt's nämlich mittlerweile auch bei Thomann
Kann ich nur empfehlen...
sofastreamer
Inventar
#112 erstellt: 25. Dez 2012, 01:18
jep, wer keine 100% isolation braucht kann damit sehr sehr glücnlich werden
Allgemeiner68er
Inventar
#113 erstellt: 12. Jan 2013, 18:45
@Bad Robot
Hey Markus, schreib doch hier mal was zu den 381F!
sofastreamer
Inventar
#114 erstellt: 12. Jan 2013, 21:27
afaik hat markus nur den ohne f. ich freu mich schon auf den sommer, wenn ich wieder inears benutze. da wird der 381f viiel hörzeit bekommen.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#115 erstellt: 12. Jan 2013, 21:40
Mittlerweile habe ich auch den mit F, aber kurz nachdem ich den bekommen habe, hat's mich zu Fuß bei Glatteis so dermaßen auf die Fresse gelegt, dass ich im Gesicht genäht werden mußte, und'n Stück neuen Zahn brauchte. Und mit meinem geschwollenen Gesicht ist mir momentan irgendwie nicht nach Inears.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 12. Jan 2013, 21:43 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#116 erstellt: 12. Jan 2013, 22:00
du armer. dann mal gute besserung! zahlt das dann eigentlich die unfallversicherung mit dem zahn? wäre eine idee, um die sündhaft teure prothese mal in angriff zu nehmen
Allgemeiner68er
Inventar
#117 erstellt: 12. Jan 2013, 22:30
Gute Besserung auch von mir...
Thilo
Ist häufiger hier
#118 erstellt: 13. Jan 2013, 05:34
Gute Besserung auch von mir.
Gott sei dank, sind deine Ohren heil geblieben

Viele Grüße
Thilo
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#119 erstellt: 13. Jan 2013, 15:43
Ayayay! Gute Besserung!!
vanda_man
Inventar
#120 erstellt: 13. Jan 2013, 15:45
Dem schließe ich mich mal an. Gute Besserung!
sofastreamer
Inventar
#121 erstellt: 15. Mrz 2013, 17:09
ist ja reichlich ruhig hier geworden, zeit für eine belebung, ich bin heute auf ein interessantes package gestoßen, dass ich selbstverständlich gleich bestellen musste. man bekommt metallgehäude dual (dynamic) driver, abnehmbare kabel und das alles für 39 eur. da muss man ja neugierig werden. die hörer heißen quadlon qx50 und gibt es unter anderem bei amazon http://www.amazon.de...1KXMJAP30DXKB5YBDYHV
bin mal gespannt, was mich da erwartet. interessanterweise sollen sie vermutlich baugleich mit den hier beschriebenen >100$ hörern sein: http://www.head-fi.o...s-all-in-one-package

hier noch ein paar bilder:
ghjg
asdasd
XdeathrowX
Inventar
#122 erstellt: 15. Mrz 2013, 18:41
Na da bin ich ja mal gespannt...

OT
Was soll das eigentlich mit diesen flachen Kabeln?
/OT
sofastreamer
Inventar
#123 erstellt: 18. Mrz 2013, 22:44
also wie im anderen thread geschrieben kamen sie heute an und klingen hervorragend. nicht so bummsig wie der r1. mehr mitten, und das ganze erstaunlich trocken mit echt viel bühne und tiefe. scheint die domäne der dual dynamiker zu sein. der r1 hat das ja auch drauf. der quadlon klingt aber wesentlich erwachsener und seprariert besser. ich hab mir bruckner dritte heute damit angehört und muss sagen, das hat er ganz tadellos gemeistert.

die kabel haben kein micro, aber man hat halt vier mal ersatz. für den einen oder anderen werden die hörer zu groß sein. tf10 ausmaße haben sie zwar nicht, aber sie sind auch nicht grad klein. mir passten sie perfekt und komfortabel, aber bei mir passt auch ein geflipsideter tf10 komplett in die ohrmuschel. kabel geräusche sind stark vorhanden! aber 4 mitgelieferte kabel clips zum an der kleidung befestigen, schaffen abhilfe. ich kann die kabel auch over ear tragen, fürchte aber das geht nicht mit jedem ohr.
sofastreamer
Inventar
#124 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:16
sorry für den doppelpost. da ich eh nicht mehr mit inears höre, gebe ich sie gern auf testreise. 2 bedingungen: mindestens 300 beiträge, versand nach spätestens einer woche und benutzte tips werden vor versand desinfiziert. die ersten 5 bekommen den zuschlag.
vanda_man
Inventar
#125 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:21
HIER!
sofastreamer
Inventar
#126 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:22
vanda ist also nr 1
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#127 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:23
Ich nehme sie gerne danach!
sofastreamer
Inventar
#128 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:24
bitte tauscht euch bzgl adressen untereinander aus.


[Beitrag von sofastreamer am 18. Mrz 2013, 23:25 bearbeitet]
BurtonCHell
Inventar
#129 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:25
Seeeeehr interessiert ! Hier!
Remanerius
Inventar
#130 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:25
shotgun.

@sofastreamer: Reduziert overear die Kabelgeräusche?


[Beitrag von Remanerius am 18. Mrz 2013, 23:29 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#131 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:28
fehlt noch 1er


[Beitrag von sofastreamer am 18. Mrz 2013, 23:28 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#132 erstellt: 18. Mrz 2013, 23:43

HuoYuanjia (Beitrag #127) schrieb:
Ich nehme sie gerne danach! :)


jaaaaa!!! ich darf! "thats what he said"
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#133 erstellt: 19. Mrz 2013, 00:29
Oh Gott, jetzt ist mir schlecht und ich schlafe schlecht!
Wie gut, dass ich gerade eben den passenden Satz gelernt habe: 狗屁胡扯吧你!
KnutWuchtig1
Stammgast
#134 erstellt: 19. Mrz 2013, 01:13
lol, wie geil ...
Wie schön wenn männer sich ihre kindliche ader behalten.
sofastreamer
Inventar
#135 erstellt: 19. Mrz 2013, 10:49
moin,

dann sieht die reiseroute abschließend wie folgt aus:

1. vanda_man
2. Huo
3. BurtonCHell
4. Remanerius
5. Peacounter

Ich schicke die hörer morgen los. viel spaß damit!
vanda_man
Inventar
#136 erstellt: 19. Mrz 2013, 16:47
Sehr schön, wie siehts mit Eindrücken aus?
Sollen wir dafür einen neuen Thread erstellen oder lieber hier schreiben?
sofastreamer
Inventar
#137 erstellt: 19. Mrz 2013, 16:54
wenn jemand ausführliche schreiben mag, bietet sich imo ein neuer thread an.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#138 erstellt: 19. Mrz 2013, 16:56
Ich vergleiche direkt mit MH1C, also bleibe ich hier! Ätschbätsch!
panzerstricker
Inventar
#139 erstellt: 19. Mrz 2013, 18:35
Wäre cool wenn vielleicht jemand den mit dem Brainwavz M5 vergleichen könnte. Vielleicht lohnt sich ja ein Wechsel
Soundkrieger
Stammgast
#140 erstellt: 22. Mrz 2013, 06:47
Nachdem er nun ein paar Tage bei mir schon rumliegt verliere ich auch ein paar Worte über den Quadlon Qx 50.
Ich kann die Begeisterung leider nicht teilen mir ist er in den Stimmen viel zu quäkig und auch in den Höhen unangenehm scharf. Ordentlich Bass ist ordentlich Tiefbass betont. Bühne find ich allerdings auch schön weit.
Fazit: Meine Lieblingsbudget In Ears , Ue200, Superlux Hd381 und Sony Mh1c kann er bei weitem nicht ersetzen.

Gruß Mark
Simon.S
Inventar
#141 erstellt: 25. Mrz 2013, 00:32
die klingen ja sehr interessante... ich wußte gar nicht, dass man 2 dynamische treiber verbaut. kenne das nur von BA.

der superlux ist schwer vergleichbar, weil er ja ein anderes prinzip hat, dadurch dass er offen spielt. ich bin gespannt auf die anderen eindrücke. Falls es einen eigenen thread dazu gibt wäre ein crosslink nett.
vanda_man
Inventar
#142 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:06
Der Quadlon QX50 ist gerade angekommen, ich hab bereits 10min reinhören können.


Klang

Erster Eindruck:

positiv:
-sehr bassbetont, wow (der Tiefbass ist schon das Austellungsmerkmal der In-Ears), geiles Gefühl
-Bühne ist tatsächlich gut, Breite und Tiefe nachvollziehbar, in Kombination mit dem Tiefbass ein Traum

negativ:
-klingt insgesamt seltsam, die Mitten und vorallem die Höhen klingen befremdlich
--> Frauenstimmen haben tatsächlich einen quäkigen Geschmack, die Auflösung ist IMHO Durchschnitt (evtl. unfairer Vergleich, da ich immer den AKG K550 im Hinterkopf habe), insgesamt klingen die Stimmen etwas scharf, Gitarren klingen leicht gedämpft
- der Bass übertreibt manchmal, der Kickbass haut rein, allerdings höre ich Schwächen in der Bassqualität, der Bass hat diese übliche Schärfe (wie man sie bei anderen Budget In-Ears kennt)

Zweiter Eindruck:
Irgendwie klingen Stimmen leicht hintergründig, das hab ich gerade bei 5 Titeln festgestellt. Das liegt wohl auch an der Bühne, tatsächlich klingt das alles schon sehr luftig.
Trotz der Bassbetonung werden die Mitten nicht überlagert, das ist schon mal sehr fein.
Adele klingt so, als hätte sie einen Vorhang vor ihrer Stimme (Someone like you, Turning Tables).

Höre gerade meine Filmmusik/symphonische Musik:
Toll, die Bühne. Sehr gut nachvollziehbar, der Bass klingt zu keiner Zeit überbetont.
Zwar merkt man dann schon, dass die Auflösung in die 50€ Kategorie gehört - Violinen klingen nicht ganz so sanft und streichzart, da fehlt es an Gefühl und Lebendigkeit.

Da ich einen In-Ear zum Joggen brauche, wäre der Test beim Sport nachvollziehbar.
Hier belasse ich es dabei, weil mir der In-Ear nicht gehört und ich es unhöflich fände.
Kabelgeräusche sind deutlich, das Zubehör ist aber umfangreich und mit den Clips hat man das Problem gelöst.
Die In-Ears stehen auch leicht etwas ab, die sind schon lang IMHO.

Jetzt höre ich gerade ''Und wenn ein Lied'' in der Unplugged Version von Söhne Mannheims.
Mal abgesehen von der Auflösung und den Stimmen (da fehlt es an Kontur und Körper):
WOW. Die Bühne ist wahnsinn, die Ortung ist zu dem Preis traumhaft.
Ich hatte ja so meine Probleme, die Tiefenstaffelung genau zu bestimmen.
Mit diesem In-Ear klappt es, die Gitarre hört man links deutlich und sogar im Vergleich mit meinen AKG K550 verspüre ich eine realistischere Bühnentiefe.

Fazit

Für den Preis bekommt man ein solides Gesamtpaket, das vorallem bei elektronischer und aufdieKackehauen Musik sehr stimmig klingt.
Der Tiefbassbereich ist genial, der Kickbass knallt und die Bühne ist für diesen Preis fantastisch.
Das bedeutet nicht, dass er bei ruhiger Musik nicht überzeugen kann, denn selbst Jazz und Klassik kann er räumlich gut darstellen ohne den Bass zu übertönen.
Das Konzept ''Dual Driver'' scheint wohl zu funktionieren, leider werden die Nachteile eines günstigen Dynamikers nicht ganz ausgemerzt.
Die Auflösung scheint im Direktvergleich mit vergleichbar teuren Dynamikern einen Hauch besser zu sein, doch leider sind die Höhen teilweise recht scharf, Stimmen werden leicht quäkig.
Für den Preis fände ich sie okay (das Zubehör ist ja auch hammer), mal schauen, ob der Brainwavz R1 besser klingt (den hab ich ja gestern bestellt).
Besser als Sennheiser CX-300 II sind sie allemal.

EDIT
Habe den In-Ear gerade mal 20Min oder so gehört, aber ich weiß schon, dass der nicht zu mir passt, dafür sind mir die Höhen auf Dauer zu unangenehm.
@panzerstricker: ein Wechsel lohnt sich IMHO nicht, da der M5 schon hörbar angenehmer und aufgelöster spielt.
Tiefbass ist super, Bühne auch - aber dafür sind die Höhen zu quäkig.
(habe den M5 gerade beim Nachbarn gehört, dem hab ich sie vor paar Wochen empfohlen)


[Beitrag von vanda_man am 26. Mrz 2013, 15:52 bearbeitet]
Allgemeiner68er
Inventar
#143 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:33
Ähm...???
Über welchen InEar redest Du die ganze Zeit
vanda_man
Inventar
#144 erstellt: 26. Mrz 2013, 15:34
Sorry, ich meinte den Quadlon QX50, den sofastreamer mir zugeschickt hat
sofastreamer
Inventar
#145 erstellt: 26. Mrz 2013, 16:25
danke für den eindruck. kannst ihn auch gern früher weiter schicken, aber ihr macht das ja unter euch aus. wenn dir der übrigens schon zu viel bass hat, kannst du deine r1 stornieren.
vanda_man
Inventar
#146 erstellt: 26. Mrz 2013, 22:23
Ja klar, ich schick das Teil morgen raus an Huo.
Zu viel Bass ist es nicht mal unbedingt, es ist der Kickbass, der mir unangenehm scharf knallt.
Hoffnung habe ich darum beim R1, da der seine Betonung ja insbesondere im Tiefbass hat.
Und wenn der nicht gefällt, wird er halt im Forum verscherbelt
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#147 erstellt: 28. Mrz 2013, 17:18
Die Quads sind gerade bei mir angekommen. UE Tips übergezogen und eingesteckt. Nach 15min behaupte ich mal zu starker Bass bei metallischen Höhen. Den MH1C (den ich selber nur 30min gehört habe und ich gerade aus dem Schrank geholt habe), ist wesentlich organischer. Ein genauerer A/B-Vergleich folgt aber noch.
Räumlichkeit begeistert von Anfang an.

Was mir gefällt sind Verarbeitung und Lieferumfang. Da staunt meine Freundin gerade nicht schlecht, die nach einem Monat schon einen Wackelkontakt bei ihren 100€ iBeats hat.
Den Beats schlägt der Quadlon ohne Mühe in jeder Kategorie - besonders Auflösung.

Also wenn der Sony bloß nicht so ein besch******* Kabel hätte! Review folgt...
sofastreamer
Inventar
#148 erstellt: 28. Mrz 2013, 17:36
danke für den ersteindruck. da zeigen sich wieder meine holzohren. gerade bei einem ex-fx700-user hätte ich die aussagen zu bass und höhen nicht erwartet. ich finde die quadlon zb zahmer im bass als die mh1c und in den höhen vergleichbar.
Tob8i
Inventar
#149 erstellt: 28. Mrz 2013, 18:34
Habt ihr beiden eigentlich mal die UE 200 gehört? Die sind für mich immer noch die angenehmsten In-Ears in dem Preisbereich, weil sie recht neutral sind und damit nicht so schnell nerven. Inzwischen ist es zwar auch für unter 30 Euro möglich, ziemlich gute In-Ears zu bekommen,a ber die meisten sind mir doch oft etws zu stark in irgendeiner Richtung betont.

Die UE 200 gibts gerade noch für 10 Euro. http://shop.okluge.de/logitech-ultimate-ears-200-refresh-2.html
vanda_man
Inventar
#150 erstellt: 28. Mrz 2013, 19:08
In der Farbe grau gibts den auch für 10€ bei amazon.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#151 erstellt: 28. Mrz 2013, 22:35
Bestellt (UE200)

Edit: Also ich habe jetzt noch etwas mit dem Quadlon gehört und die oberen Mitten sind brutal. Jacko schreit richtig ins Ohr, dass es manchmal weh tut, während die Höhen unsauber und metallisch sind. Das hat mit der Hochtonenergie des FX700 nichts zu tun.
Für "Budget" aber dennoch mehr als okay und das Gesamtpaket ist gelungen. Der punchige Bass macht schon Spaß. Er hat nicht die lahmende Wärme des MH1 und den übertriebenen Matsch eines iBeats (und vermutlich CX300).
Fazit folgt in ein paar Tagen.


[Beitrag von HuoYuanjia am 29. Mrz 2013, 01:00 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Robuste, kurze InEar!
keinuser am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  19 Beiträge
InEar für´s Fitnessstudio
Peer am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  7 Beiträge
inEar für ipod nano
sandiman am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  5 Beiträge
InEar bis 250?
Lausbuab am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2008  –  29 Beiträge
DIY Inears und Inear Mods
bartzky am 30.06.2017  –  Letzte Antwort am 20.07.2017  –  33 Beiträge
[S]uche InEar für Unterwegs!
Fortissimo111 am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  9 Beiträge
Einstiegs-InEar: Creative oder Koss?
carolin69 am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  10 Beiträge
wireless inear
Stefferson am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  4 Beiträge
Inear Kaufempfehlung!
akouri am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
InEar Kopfhörer?
milchschnittae am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • AKG
  • Koss
  • Shure
  • beyerdynamic
  • Sony
  • Philips
  • SoundMagic
  • Jays

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedZ00lu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.763
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.127