Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

Superlux Kopfhörer - Superbudget-Tipps ?

+A -A
Autor
Beitrag
ineedsound
Stammgast
#593 erstellt: 25. Jan 2012, 19:35
super sache^^ ein kommentar, der hand,fuss und bilder hat.
verstehe ich das richtig, wenn beim dt 990 die polster noch so grade nicht auf meinen ohren draufliegen, dann wirds beim lux 300 eher so sein, dass die polster AUF den ohren draufliegen?


[Beitrag von ineedsound am 25. Jan 2012, 19:40 bearbeitet]
djs
Stammgast
#594 erstellt: 25. Jan 2012, 19:54
Wenn es unter den DT Polstern eng wird, dann ist es unter dem HD330 ohraufliegend. Meine Ohren finden unter dem Superlux gerade so Platz und werden leicht gestaucht. Man kann sich aber die beyerdynamic Polster mit sehr viel Geduld aufziehen, auch wenn das eine sehr knappe Sache ist, da die Lippe gerade so drauf passt.
Sollte also warm vorgedehnt werden.
ATHome
Stammgast
#595 erstellt: 25. Jan 2012, 20:25
Ja, davon ist auszugehen.

Ich werd die Tage dann auch mal eine Anleitung reinstellen die für mich den DT330 auf ein deutlich höheres und ausgewogeners Niveau hebt
RobN
Inventar
#596 erstellt: 25. Jan 2012, 20:30
Na, der HD330 ist ja optisch wirklich nahezu eine 1:1 Kopie von Beyerdynamic.
Black-Devil
Inventar
#597 erstellt: 25. Jan 2012, 23:42
Die Ohrpolster des 330 sind auch kleiner als die der anderen Luxe (681usw.), oder? Meine Ohren haben beim 681 schon leichte Platzprobleme.
djs
Stammgast
#598 erstellt: 26. Jan 2012, 20:58
@ ATHome
Ich denke hier auch, das man den HD330 gut tunen kann. Die Grundlage ist hier zum HD68x deutlich besser. Wir warten gespannt.

Ich habe übrigens deine Beiträge zum Superlux bewusst nicht gelesen um mich beim Hören nicht vorzubelasten. Inwieweit findest du die Höhen zischelig?
Ich empfinde im Treblebereich eher einige kleine Senken.

@ Black-Devil
Innendurchmesser DT880 Polster 6cm.
Innednurchmesser HD330 Polster 4,5cm.


Ich werde das Kabel über Nacht auf Länge aufspannen und schauen, was von der Länge übrig bleibt.
Momentan ist das Kabel die Achillesverse am ganzen Hörer.
Hätte ich keinen KHV auf dem Tisch, könnte ich den Superlux nicht ohne Verlängerungskabel am PC anschliessen.
Ich werde das Spiralkabel so oder so gegen ein glattes Kabel tauschen.
Black-Devil
Inventar
#599 erstellt: 26. Jan 2012, 21:19
Ok, dann kann ich das mit meinen großen Löffeln vergessen! Schade!
Trotzdem Danke!
ATHome
Stammgast
#600 erstellt: 26. Jan 2012, 21:23

djs schrieb:
@ ATHome
Ich habe übrigens deine Beiträge zum Superlux bewusst nicht gelesen um mich beim Hören nicht vorzubelasten. Inwieweit findest du die Höhen zischelig?
Ich empfinde im Treblebereich eher einige kleine Senken.


Gutes Beispiel ist für mich zum Beispiel das Lied hier:
http://www.youtube.com/watch?v=4NE1fbCvCHI

Da wirds schon manchmal bei S-Lauten sehr zischelig und überbetont für meinen Geschmack.

Oder Katie Melua - Piece by Piece ist auch so ein Lied für zuviel Gezischel.
meltie
Inventar
#601 erstellt: 28. Jan 2012, 00:32
Ich habe den HD-330 jetzt auch hier und muss sagen, dass ich ihn auch nochmal etwas besser gelungen finde als den HD-668B, den ich bisher von allen Superluxen vorne sah. Er hat auf jeden Fall die gefälligere Abstimmung.

Der ebenfalls heute angekommen HD-669 bestätigt jedoch meine bisherige Meinung, dass geschlossene Superluxe nix sind, wobei ich ihn dennoch höher einschätzen würde als den HD-660. Kann aber beide nicht direkt vergleichen, da ich keinen HD-660 mehr habe.
ATHome
Stammgast
#602 erstellt: 29. Jan 2012, 19:09
Wie angekündigt, jetzt noch eine kleine Bilderserie zum meinem Mod

Man benötigt:

1 Paar Beyerdynamic DT770 Polster, auf deren Unterseite man mit einem gut klebendem Gewebeklebeband die Löcher verschließt. Das klappt am besten wenn man die Befestigunglippe in Richtung Polster umklappt. Kostenpunkt 19€ für die Polster

Superlux HD330 Mod
Superlux HD330 Mod

3 ausgeschnittene Kreise pro Kopfhörerseite mit ca. 7cm Durchmesser aus Spültuch. Wichtig ist dass es genau das Spültuch ist, das ich hier auch verwendet habe, da ich nur bei dem Spültuch für die akustischen Eigenschaften garantieren kann, nämlich die überbetonten Sibilanten rauszunehmen. Die genauen Bezugsquellen werde ich noch nachreichen, ebenso wie den Preis, da muss ich erstmal die Discounter und Drogerien abklappern. Die Welt wirds wohl nicht Kosten

Superlux HD330 Mod

2 runde Stücke Sonofil mit ca. 7,5cm Durchmesser die man nach dem zuschneiden noch etwas verdünnt, indem man einfach an der Kante ein bisschen Sonofil greift und abzieht, ist zwar schwierig zu sehen, aber Sonofil ist in lockeren Lagen aufgebaut. Das Endergebnis sollte ohne dass man es zusammendrückt ca. 1,5 cm hoch sein. Kann man sich überall bestellen wo es um Lautsprecherselbstbau geht. Ein Pack mit 2 großen Lagen davon gibt es für ca 5€ zuzüglich Versand.

Superlux HD330

Arbeitschritte:

Zuerst die Originalpolster abziehen, dann mit einem Schlitzschraubenzieher am Rand den Klemmring raushebeln. Das braucht schon etwas Kraft, aber sollte eigentlich ohne Probleme gehen.

Superlux HD330 Mod

Dann den Klemmring und die Schaumstoffscheibe rausnehmen, nun sieht man den Treiber auf dem Baffle. Den Kopfhörer jetzt am besten kopfüber halten und ein bisschen auf das Gehäuse klopfen, nun sollte sich der Treiber mit Baffle aus dem Gehäuse lösen. Jetzt legt man eine Scheibe des Sonofils in das Gehäuse hinter den Treiber.

Superlux HD330 Mod

Treiber wieder reinsetzen, die 3 Lagen Spültuch pro Seite vor den Treiber legen, die Schaumstoffscheibe wieder drauf und das ganze mit dem Klemmring wieder verklemmen.

Superlux HD330 Mod

Zum Schluss noch die abgeklebten DT770 Polster aufziehen, das kann unter Umständen etwas frickelige Arbeit sein, aber hat bei mir bisher immer geklappt früher oder später. Mit der Zeit kriegt man da auch Übung drin

Logischerweise das Ganze auf der anderen Seite wiederholen.


Wenn man dann noch viel Langeweile hat, kann man noch die blauen Plastikschilder aus den Gehäusen raushebeln und durch Aluminiumblech ersetzen, bringt akustisch absolut gar nix, sieht aber schön aus

Superlux HD330 Mod



Zum Klang:
Mit dem Mod wird der HD330 zwar mehr als doppelt so teuer wenn man die Materialkosten mit einbezieht aber auch meiner Meinung nach deutlich ausgewogener und erwachsener. Die stechenden Sibilanten verschwinden, der Bass wird etwas gezähmt und gewinnt an Präzision und die Mitten werden zur großen Stärke des Luxes. Ausserdem steigt der Komfort durch die anderen Polster natürlich erheblich und auch die Räumlichkeit gewinnt dadurch beträchtlich.

Gerne stelle ich bei Interesse meinen Superlux zum Ausleihen zur Verfügung.


Schönen Abend noch an die Runde
NX4U
Hat sich gelöscht
#603 erstellt: 29. Jan 2012, 19:52
Extrem feine Arbeit! Danke
Black-Devil
Inventar
#604 erstellt: 29. Jan 2012, 19:54
Sieht sehr gut aus! Du hast mir ja schon mal angeboten, deinen 668B-Mod mal auszuleihen, der 330 würde mich aber mehr interessieren. (Den 668 hab ich ja mittlerweile selbst gemoddet!)

Ich würde also Interesse anmelden! Mehr dann per PN!
ATHome
Stammgast
#605 erstellt: 29. Jan 2012, 20:32
Kein Problem, kannst dir den HD330 gern mal ausleihen
djs
Stammgast
#606 erstellt: 02. Feb 2012, 02:44
@ ATHome
Legst dich ja mit dem tunen ja richtig in das Zeug.
Wo würdest du den modifizierten HD330 einschätzen?

Ich hatte in meiner Musiksammlung nichts mit viel Gezische. Katie Melua kam da mit dem einseitigen Gesang natürlich recht, auch wenn ich ihre Collection nach gut zwei Alben von der Gesangsleistung bis auf somewhere in the same hotel zereissen könnte, aber das ist ein anderes Thema.mit kommerziellem DSDS.
Bei den Sibilanten höre ich eher auf andere Details wie Gesamtdefinition und Artikulation. Da hat der HD330 seine Schwächen, wodurch Frequenzbetonungen nochmals unangehnem auffallen könnten,. Mir hat die recht sandige Spielweise In der Hochtonwiedergabe wie auch ein Einknicken in der Ausklingkontur recht schnell die hörbaren Defizite aufgezeigt.
Mir fehlt immer noch im gesamten Klangbild die Instrumentendetailauflösung,
Es klingt einfach komprimiert.

Wie auf der Verpackung geschrieben, ein Easy Listening Kopfhörer, aber keinesfalls auf Niveau eines MS1i, der trotz seiner Betonungen glaubwürdiger und vollständiger spielt, wenn auch nicht mit so einer guten Bühne und herausragenden Verarbeitung. Selbst der K530 wirkt zum Superlux billig.
Für das Geld baut Superlux einfach zu gute Kopfhörer, die recht wenig den typischen asiatischen Anmut von Billig verkörpern.
Allein das Rückschalengitter aus Metall. Da setzen einige Anbieter völlig auf Plastik.

Ich habe dem HD330 jetzt ein ordentliches und langes Kabel mit Neutrik Klinke gegönnt. Jetzt kann ich mich auch mal beim Hören entspannen.
Ein paar Veränderungen zum Superlux HD880 stehen noch aus, was alle HD800 Nutzer allein schon der höheren Bezeichnung und Verarbeitung wegen zu Neid veranlassen wird.:L
ATHome
Stammgast
#607 erstellt: 02. Feb 2012, 18:55
Da der Kopfhörer gerade bei Black-Devil ist, kann ich aus der Erinnerung heraus net viel sagen zu den Stärken und Schwächen

Aber ich denke mal er wird sich die Tage mal dazu auslassen, immerhin hat er auch gleichzeitig den Beyer T70 da.
Black-Devil
Inventar
#608 erstellt: 02. Feb 2012, 19:46
Guggst du hier!

Nochmal ein dickes DANKESCHÖN an Dominik!!
ineedsound
Stammgast
#609 erstellt: 07. Feb 2012, 15:37
kann einer 668B mit 330 vergleichen?^^
Black-Devil
Inventar
#610 erstellt: 07. Feb 2012, 15:45
Schau mal

Zwar beide nicht mehr im Originalzustand, aber vielleicht hilfts doch.
ineedsound
Stammgast
#611 erstellt: 07. Feb 2012, 16:10
hab das schon gelesen, danke trotzdem^^
mehr räumlichkeit, mehr bass, weniger zischeln, besserer tragekomfort.
aspekte, die mir wichtig sind und mir daher der 330er wirklich besser gefallen sollte als mein 668b, der hier rumliegt und staub fängt.
wenn man denn nun die velourpolster auf den 330er knallt, gibt es einen merkbaren unterschied im tragekomfort zu einem üblichen beyerdynamic wie z.b. dem dt990???
Black-Devil
Inventar
#612 erstellt: 07. Feb 2012, 16:27
Ich kenne nur den T70. Der Unterschied ist ganz klar der Anpressdruck. Beim T70 hatte ich anfangs Angst, er fällt mir bei jeder bewegung vom Kopf, hielt aber trotzdem gut. Der Superlux sitzt da deutlich strammer, aber durch die guten Polster trotzdem angenehm.

Hab mir eben nen 330 mit Polster und Kopfband bestellt, kostet so dann fast genau 50,-€, aber die ist er imho wert!
ineedsound
Stammgast
#613 erstellt: 07. Feb 2012, 16:44
wozu ein kopfband für den 330?
und nehmen die velourpolster beim 330 die gleiche größe an wie beim t70, oder merkt man schon einen gewissen unterschied aufgrund eventuellem größenunterschied bei der hörmuschel?
Black-Devil
Inventar
#614 erstellt: 07. Feb 2012, 17:18
Weil das orginale Kopfband wohl etwas billig wirkt und die Materialien auch nicht so angenehm sind. Für 7€ hab ichs einfach mitbestellt.
Die Polster sind denke ich gleich groß, die des T70 sind noch etwas weicher, was wohl bei dem geringen Anpressdruck auch sinnvoll ist.

Ich hab recht große Ohren, die in den 668B nicht ganz hinein passen, beim 330 bzw. T70 hatte ich aber keine Probleme.
djs
Stammgast
#615 erstellt: 07. Feb 2012, 17:23

wozu ein kopfband für den 330?

Weil das Originalkopfband recht mager gepolstert ist, was einigen wohl nicht zusagen wird.
Das Kopfband von der billigsten Sorte. Die 8€ auf ein BD Kopfband heben deutlich die Gesamtqualität..

Wie gesagt, der Anpressdruck des HD330 ist zwischen den PRO und Edition Modellen angesiedelt, selbst mit den Beyerdynamic Polstern.

Der HD330 bietet eine echt gute Umbauplattform. Die Gehäuse selbst sind hörbar recht resonanzarm. Ich werde hier noch einen zweiten HD330 ordern.
-Neuling-
Ist häufiger hier
#616 erstellt: 07. Feb 2012, 21:19
Hey!

Redet ihr von sowas? http://www.beyerdyna...e/kopfpolster-1.html

kompatibel zu welchem BD muss es sein??
Black-Devil
Inventar
#617 erstellt: 07. Feb 2012, 22:39
Genau davon!

Bei Thomann gibts das auch, sogar noch ein paar Cent billiger.

Hier


[Beitrag von Black-Devil am 07. Feb 2012, 22:40 bearbeitet]
Örny
Stammgast
#618 erstellt: 08. Feb 2012, 07:20
@ATHome
Dürfte ich mich als zweiter in der 330er Testreihe anmelden ?

@Black-Devil
Hast du jetzt eigentlich nochmal mit der Anzahl der Spültücher experimentiert ?


[Beitrag von Örny am 08. Feb 2012, 07:22 bearbeitet]
Black-Devil
Inventar
#619 erstellt: 08. Feb 2012, 13:04
Noch nicht, aber ich hab jetzt zwei Tage frei, dann mach ich das.
Evtl. kann ich den KH ja dann gleich an dich schicken, mal sehen was ATHome sagt!
ATHome
Stammgast
#620 erstellt: 08. Feb 2012, 14:24
Kein Problem, reichst mir dann einfach die Adresse von Örny durch wenn du ihn weitergeschickt hast Oli

Dann weiß ich wo er sich gerade rumtreibt mein Lux
Sanug
Stammgast
#621 erstellt: 08. Feb 2012, 19:21
So, den HD330 habe ich mir jetzt auch gegönnt. Der HD681B war mir deutlich zu höhenlastig und zu schwach im Bass. Hier mein erster Eindruck

Mechanisch ist der HD330 ganz ordentlich. Die Ohrpolster sind endlich in einer wesentlich weicheren und komfortableren Qualität als die billigen Schwitzdinger vom HD681B. Nichts knarzt oder knirscht. Leider ist der Kopfbügel und auch der Ohrpolsterdurchmesser recht knapp bemessen, bei meiner Birne ist der Kopfbügel am Anschlag und passt so eben noch. Die haben das Ding wohl für zierliche Chinesinnen konstruiert. Den Anpressdruck empfinde ich nicht als zu hoch. Das Spiralkabel ist Schrott, da werde ich zum Lötkolben greifen müssen, ärgerlich.

Klanglich ist er deutlich ausgewogener als der HD681B. Keine zischeligen oder übertriebenen Höhen mehr, und endlich kommt auch ein satter und sauberer Tiefbass rüber. Die Auflösung empfinde ich aber als etwas mau, vielleicht bin ich aber auch durch die übertriebene Brillianz des HD681B verdorben. Ein endgültiges Urteil über die Klangqualität will ich deshalb noch nicht fällen, aber immerhin leistet er sich zumindest auf den ersten Blick keine auffälligen Schwächen.

Letztendlich würde ich mir wünschen, dass von Superlux mal ein richtig guter Kopfhörer herauskommt, bei dem weniger am Material gespart wurde. Also große, komfortable Ohrmuscheln, eine ordentliche Dämpfung, ein amtliches Kabel und ein ausgewogener Klang mit hervorragender Auflösung - und das Ganze für 50 Euro. Der HD330 ist für sein Geld schon klasse, aber man merkt ihm das begrenzte Budget des Herstellers leider doch an.
Black-Devil
Inventar
#622 erstellt: 09. Feb 2012, 14:37
Mein 330 ist heute auch angekommen.
Ohr- und Kopfpolster sind echt sehr billig gemacht, da sind die Materialien der anderen Luxe noch deutlich besser. Aber ich hab ja zum Glück die Beyer Ohr- und Kopfpolster gleich mitbestellt.

Klanglich kann ich noch nicht viel sagen, aber es scheint, daß ich irgendwo zwischen originaler und ATHomes Version landen dürfte. Ich werd heut Nachmittag nochmal ausführlicher Testen und Berichten.
Sanug
Stammgast
#623 erstellt: 09. Feb 2012, 14:44

Black-Devil schrieb:
Ohr- und Kopfpolster sind echt sehr billig gemacht, da sind die Materialien der anderen Luxe noch deutlich besser.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Mir gefallen die Polster wesentlich besser als die des HD681B. Mich stört eher das etwas enge und muffige Klangbild, aber vielleicht muss er sich noch einspielen und ich muss mich an den Klang gewöhnen - ich bin schließlich von dem hochtonlastigen HD681B "versaut".
ineedsound
Stammgast
#624 erstellt: 09. Feb 2012, 16:03
bin kurz davor mir den 330er zu bestellen, also welche velourpolster soll ich im idealfall dazu kaufen?
Black-Devil
Inventar
#625 erstellt: 09. Feb 2012, 18:00
Ok, dann ist das echt Geschmacksache mit dem Material. Ich finde nur, daß das Oberflächenmaterial viel zu dünn ist. Da hätte ich angst, daß sofort alles aufreißt wenn er mal irgendwo hängen bleibt. Außerdem gefällt mir der Falten-Look auch nicht besonders.

Die Polste vom Beyer DT770 passen! klick
Sie lassen den Ohren auch deutlich mehr Platz.
NX4U
Hat sich gelöscht
#626 erstellt: 09. Feb 2012, 18:53
Wieso eigentlich die Polster vom geschlossenen DT770 und nicht die vom DT990/880?
ATHome
Stammgast
#627 erstellt: 09. Feb 2012, 19:33
Weil ich die DT990 Polster getestet habe auf dem HD330. Klingt wie Arsch, sehr dünn und sehr schrill.
Black-Devil
Inventar
#628 erstellt: 09. Feb 2012, 19:41
Weil sie passen?

Ich kann auch keinen großen Unterschied erkennen, nur daß bei den 770er Polstern noch eine Schaumstoffscheibe dabei ist. Zum Testen nicht schlecht!

Ich probier gerade etwas mit den beiden rum. bei ATHomes hab ich jetzt mal pro Seite zwei Spültücher rausgenommen. So klingt er etwas frischer, ohne spitz oder unangenehm zu sein.
In meinen hab ich auch mal je eine Spültuchscheibe rein, er klingt aber etwas aggressiver im Vergleich.

Doninik, warum hast du eigentlich die Löcher am Ohrpolster zugeklebt? Und was hat das klanglich für Auswirkungen? Sonofil hab ich leider nur bei meinen Eltern, muß ich noch testen.

Evtl. muß ich meinem auch nochmal etwas Zeit zum einspielen geben, Dominiks klingt deutlich runder. Meiner hat einen Tick zu viel Bass und aggressive Mitten. Stimmen und die Snare stechen unangenehm hervor. Mit Spültuch und den Schaumstoffscheiben hat sichs schon gebessert, klingt aber noch nicht so rund wie der von ATH.
ATHome
Stammgast
#629 erstellt: 09. Feb 2012, 19:53
Die Schaumstoffscheibe gehört bei Beyerdynamic zum guten Ton bei Ersatzpolstern, weswegen ich davon auch schon massenhaft hier rumliegen habe

Ich glaube ohne zugeklebte Löcher klang er bisweilen etwas nasal und spitz und weniger rund. Sonofil hinter dem Treiber stellt übrigens die oberen Mitten wieder mehr in den Mittelpunkt und nimmt etwas Bass raus.

Also im Endeffekt: Spültücher vor dem Treiber nehmen - für mich - das Schneiden aus den Höhen, die zugeklebten Polster machen die Sache runder und das absinken der Mitten durch die Spültücher kontere ich mit Sonofil hinter dem Treiber
ineedsound
Stammgast
#630 erstellt: 09. Feb 2012, 20:20
ich möchte nur mal kurz die frage in den raum werfen, kann der hd 330 in irgendeiner hinsicht mit dem dt 990 mithalten?^^ der hd 330 wird sowieso geholt, interessiert mich einfach so.
Black-Devil
Inventar
#631 erstellt: 09. Feb 2012, 20:28
Tatsache! Hab die Polster jetzt mal getauscht, und schon klingt auch meiner nicht mehr so aufdringlich. Mit zwei Spültüchern und deinen zugeklebten Ohrpolstern gefällt er mir jetzt richtig gut. Evtl. legt sich ein wenig die Aggressivität mit dem Einspielen, denn deiner klingt mit den unbehandelten Polstern auch nicht so hart wie meiner.

Da ich kein dünnes Spültuch, wie du es verwendet hast, da habe, hab ich mal mit dem Vorhandenen, dickeren und perforierten experimentiert. Zwei Scheiben hinter den Treiber und eine davor war grausam, Bass deutlich reduziert und weniger Mitten waren das Ergebnis. Schuld daran waren vor allem die beiden Scheiben hinter dem Treiber!
Jetzt hab ich die beiden Spültücher von dir wieder raus und ein dickes von mir rein, klingt sehr ähnlich, vielleicht noch einen tick trockener im Bass, dafür etwas spritziger im HT, aber aus der Erinnerung heraus immer schwer zu beurteilen. Jedenfalls gefällt er mir jetzt sehr, sehr gut und lässt dem 668B tatsächlich kaum mehr eine Chance...aber der ist ja noch nahezu ungetunt!
NX4U
Hat sich gelöscht
#632 erstellt: 09. Feb 2012, 20:47

Black-Devil schrieb:
:? Weil sie passen?.


Sorry, aber meine Frage kommt nicht von ungefähr. Aber wenn ATHome es schon ausprobiert hat ist´s gut.

@ATHome
wie ist´s mit den AKG-Scheiben? Die hab ich bisher wegen der zusätzliche Gewebeschicht immer zuerst verwendet.

Die DT990V auch schon abgeklebt?
Welches Spültuch verwendest Du, hab auf die schnelle hier die Marke nicht gefunden.
Ansonsten macht der HD330 als Bastelbasis bestimmt einigen Spaß, zur Not lassen sich bestimmt auch Beyer-Systeme verbauen.

Grüße
-Neuling-
Ist häufiger hier
#633 erstellt: 09. Feb 2012, 20:53
Hey Leute,
heute ist auch mein 330er angekommen, bin echt zufrieden.
verarbeitung ist 100x besser als die skullcandy hesh (jaja, ich weiß - Kackhörer :D)
Kann also nur mit ihm vergleichen und bin super zufrieden
Das Problem, dass ihr scheinbar mit den Ohrpolstern habt, habe ich überhaupt nicht, ich finde sie angenehm und von der größe her auch gut
ATHome
Stammgast
#634 erstellt: 09. Feb 2012, 21:04
@NX4U:
Die meisten Schaumstoffscheiben die ich bisher in der Hand hatte, die die Hersteller der Polster dabeilegen, ändern meistens nur sehr wenig im Klang. Da spielen die Polster schon eine deutlich entscheidendere Rolle.

Also im Prinzip spricht eigentlich nichts gegen die Schaumstoffscheiben von AKG, würde mich wundern wenn die viel Unterschied machen.

Kann dir aber aus der Erinnerung nicht wirklich sagen ob ich die 990er Polster auch abgeklebt hatte, aber im allgemeinen sollte man nur Polster ähnlicher akustischer Beschaffenheit tauschen. Im Fall vom Superlux sind die Polster akustisch ziemlich abgedichtet, da eignen sich die DT770 Polster recht gut. Ausserdem hatte ich die noch im Schrank liegen

P.S.: Beyerdynamic Treiber sind Plug & Play fähig, die passen 1:1 in die Plastikgehäuse.

@Black-Devil:

Hinter dem Treiber zuviel dämmen hat genau den Effekt den du beschrieben hast, offene Hörer zu sehr zuzuschnüren funktioniert nur selten.
Der DT330 ist aber zum basteln viel schöner als ein 668B, da kommt man nur mühsam hinter den Treiber

Und die Unterschiede zwischen den Kopfhörern kann auch durchaus Serienstreuung sein, bei einem Kopfhörer für 25€ würde es mich jedenfalls nicht wundern, wenn selbst AKG bei einem 200€ Hörer gewaltige Unterschiede von Modell zu Modell hat
NX4U
Hat sich gelöscht
#635 erstellt: 09. Feb 2012, 21:27
Supi, Infos!

Das mit den Pad-Rolling werd ich mal bei Eintreffen des HD330 exzessiv probieren, auch mit AKG Scheiben und Polstern. Muss aber auch noch meinen Vorrat auffüllen.

Beyerdynamic Treiber sind Plug & Play fähig, die passen 1:1 in die Plastikgehäuse.

Mensch, das lässt das Bastlerherz höher schlagen.
Bei der Ersatzteil-Lieferfähigkeit von Beyerdynamic ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten. Könnte der HD330 wirklich die Basis für einen LowCost DT880 werden?

Grüße
ATHome
Stammgast
#636 erstellt: 10. Feb 2012, 00:05
Ich sehe kein Grund der dagegen sprechen würde

Für minimal runde 140€ kann man sich den DT880 Edition mit wahlweise 32, 250 oder 600 Ohm zusammenbauen.

Das wären 2 Systeme á 48,70€ (32, 600 Ohm) bzw 48,69€ (250 Ohm) bei Beyerdynamic im Ersatzteilshop und
1 Paar DT990 Polster für 18,90€ und ein Superlux HD330 für 25€ bei Thomann



[Beitrag von ATHome am 10. Feb 2012, 00:06 bearbeitet]
cynric
Inventar
#637 erstellt: 10. Feb 2012, 00:24

ineedsound schrieb:
ich möchte nur mal kurz die frage in den raum werfen, kann der hd 330 in irgendeiner hinsicht mit dem dt 990 mithalten?^^ der hd 330 wird sowieso geholt, interessiert mich einfach so.

Im Bass geben sie sich nicht viel, der HD330 kommt ähnlich weit runter und spielt recht sauber, Stimmen macht der Lux deutlich schöner als der Beyer (das konnten die offenen Luxe bisher alle), aber die Höhen sind etwas die Archillesferse der Taiwanesen. Die sind einfach nicht gut aufgelöst; evtl kannst du hier per EQ noch tricksen, aber im direkten Vergleich klingt der HD330 recht matschig. Ich habe den HD330 allerdings nicht stock, sondern in Athomes (End?) Version gehört...
Für <50€ aber ganz großes Kino!
pristine
Ist häufiger hier
#638 erstellt: 10. Feb 2012, 09:24
....lohnt sich diese ganze frickellei überhaupt? ich habe mit diesen billig superlux'en keinerlei
erfahrung, allerdings höre ich sehr gerne mittels koss porta pro (unterwegs) sowie igrado & hd650
zuhause....für <70 eur habe ich nichts besseres klanglich als den igrado bisher erlebt.

aehm...ein 23 EUR HD330 "superlux" soll mit dem BeyerDynamic DT990 "mithalten"? das halte
ich für einen üblen Scherz... gerade wenn hier geschrieben wird die hochtonauflösung ist
nicht der hit...das ist mir _sehr_ wichtig...


[Beitrag von pristine am 10. Feb 2012, 09:26 bearbeitet]
RobN
Inventar
#639 erstellt: 10. Feb 2012, 10:13

pristine schrieb:
.für <70 eur habe ich nichts besseres klanglich als den igrado bisher erlebt.

Ganz ehrlich, dann hast du aber offenbar bisher nicht vieles in der Preisklasse gehört. Oder stehst auf klapprige Höhenkreischer ohne Bass, soll es ja auch geben

Ich habe zwar auch keinen der zuletzt genannten Superluxe, aber den einen oder anderen schon gehört. Vom P/L-Verhältnis sind die kaum zu toppen. Abgesehen davon, soo berühmt ist z.B. ein DT990 auch wieder nicht. Ich nutze meinen inzwischen eigentlich kaum noch.


[Beitrag von RobN am 10. Feb 2012, 10:14 bearbeitet]
pristine
Ist häufiger hier
#640 erstellt: 10. Feb 2012, 10:18
Richtig, ich habe außer dem Koss Porta Pro (Top seit 1984!) und ansonsten in der Preisklasse <300 DM, bzw. 300 EUR sehr wenig gehört.... entweder billig, preiswert, oder gut & teuer....wenn ich das Geld hätte,
dann wäre es schon Anfang der 90er ein AKG K1000 geworden, oder ein entsprechender Stax....seinerzeit, heutzutage ein HD800, welcher mir aber schlicht zu teuer ist. Mit dem HD650 bin ich aber sehr zufrieden.
xoggy
Stammgast
#641 erstellt: 10. Feb 2012, 10:19

pristine schrieb:
aehm...ein 23 EUR HD330 "superlux" soll mit dem BeyerDynamic DT990 "mithalten"? das halte
ich für einen üblen Scherz...


Nein, nicht mithalten, aber auf den Fersen.

Ich hab meinen alten 990 (den mit beidseitiger Kabelführung) seit 15 Jahren im Dauerbetrieb und den Lux seit ein paar Monaten. Hinsichtlich Auflösung und Bühne kann der 668B nicht mithalten, aber der Vorsprung des 990 gestaltet sich auch nicht so dermaßen deutlich, wie es allein die Preisdifferenz vermuten ließe. Der 668B schafft das, was der Beyer nicht kann: einen konturierten Bass.

Da wo der 990 zwar mit einem wirklich bemerkenswert tiefen, aber irgendwie ziellos umherwabernden Bass negativ auffällt, punktet der 668B mit einem straffen, akzentuierten Punch, der gerade bei Rock/Pop sehr viel mehr Spaß macht.

Die Soundsignatur ist dem 990 ähnlich, ich als alter "Beyer" fühlte mich beim 668B sofort zuhause, mit Abstrichen wegen den etwas harschen Höhen, aber na ja, worüber reden wir: 20-30€!


[Beitrag von xoggy am 11. Feb 2012, 10:31 bearbeitet]
RobN
Inventar
#642 erstellt: 10. Feb 2012, 10:52

pristine schrieb:
Richtig, ich habe außer dem Koss Porta Pro (Top seit 1984!) und ansonsten in der Preisklasse <300 DM, bzw. 300 EUR sehr wenig gehört....

Ok, da hat sich in den vergangenen Jahren wirklich richtig was getan. Nicht nur mit Superlux. Ich staune immer öfter, wie viel man teilweise für wirklich wenig Geld bekommen kann. Nur die etablierten Hersteller können oder wollen das offenbar nicht.


Mit dem HD650 bin ich aber sehr zufrieden.

Der ist ja auch gut, wenn auch IMHO den derzeit aufgerufenen Preis nicht wert. Wenn der Preis mal wieder in realistischere Regionen kommt, könnte ich mir den jedenfalls in meinem Sortiment auch noch gut vorstellen.
ineedsound
Stammgast
#643 erstellt: 10. Feb 2012, 11:07
ja die luxe sind vom preis her anscheinend unschlagbar. wenn man sich die luxe schön reden möchte, so wie man es vor ca. 2 jahren bei mir gemacht hat, sagt man, dass so ein 20-30€ lux locker mit anderen modellen mithalten kann, die auch mal 100€ kosten. soundtechnisch kann der 668B locker mit meinem damaligen senn hd 515 (~100€) mithalten. endlich klarer sound, der bass ist sehr bescheiden, aber präsent. die höhen sind auch sehr solide. bühne fehlt mir aber total. das kriegt mein shure750 besser hin, auch wenn er geschlossen ist. ich bin ein hasser von akg, da ist die akg-bauform vom 668B etwas ungünstig gewesen. mit dem hd 330 müsste ich aber echt zufrieden sein.


[Beitrag von ineedsound am 10. Feb 2012, 11:36 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Superlux HD330
servicegedanke am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2018  –  91 Beiträge
Erfahrungsbericht Superlux 668B
#Gravemind am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  8 Beiträge
Philips Fidelio X1 aka Superlux im hübschen Mantel
Natsukawa am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  91 Beiträge
Sennheiser HD 518 vs. Superlux HD 330 'Forenmod'
captain_carot am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.01.2016  –  5 Beiträge
* AC3 als Quelle für den Kopfhörer - Anleitungen, Tipps, Anregungen
JLuecking am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  10 Beiträge
* Bluetooth-Kopfhörer
Hubert789 am 02.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  4 Beiträge
Presonus HD7 vs. Sennheiser HD800
Kakapofreund am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  400 Beiträge
SONY: Neue Kopfhörer
tomcat123 am 03.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  140 Beiträge
* Vintage-Kopfhörer-Thread
kempi am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2017  –  77 Beiträge
* Sechs Vintage-Kopfhörer getestet
50H am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.880 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedAngeltears77
  • Gesamtzahl an Themen1.422.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.089.702