Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1249 mit Ortofon Vinyl Master Red ausgerüstet

+A -A
Autor
Beitrag
lolking
Inventar
#1 erstellt: 18. Aug 2010, 17:42
Hallo allerseits,

nachdem meine bei Williamthakker vor 2 Jahren gekaufte, nachgebaute Ersatznadel für das Shure DM103ME System des Dual 1249 nach etwa 700h Gebrauch (grob geschätzt!) den Geist aufgegeben hatte, wollte ich mal etwas neues an dem guten alten Dual Dreher ausprobieren.

Preislimit für ein neues System hab ich mir bei "um die 100€" gesetzt
Ich hab also einige Hifi-Läden abgeklappert und viele Meinungen sowie tatsächlich auch einige Systeme zu hören bekommen.
Für die ziemlich leichten Dual Tonarme das richtige in meiner Preisklasse zu finden war wohl das Hauptproblem.

Im Endeffekt habe ich mich für das Ortofon VM Red entschieden. Konnte zuvor das White bei einem Händler an einem Project Debut sowie das Red bei einem Freund an seinem Dual 455 hören und war beide Male von dieser Reihe echt angetan. Klangen für mich stimmiger als die andernorts gehörten Grado Prestige, AT 120 und AT 95 sowie das Denon DL 103.

Die Montage war dank der geraden Gehäusekanten und einer Schablone aus dem Netz schnell erledigt und ich konnte endlich die erste Platte auflegen.

Nun sitze ich hier seit etwa 4 Stunden und bekomme das Grinsen kaum mehr aus dem Gesicht.
Vor allem die tolle Räumlichkeit des Ortofon Systems begeistert mich. Zudem erscheint mir das Shure 103 gegen die Dynamik aber auch die tolle Hochtonwiedergabe fast "muffig" und "verhangen". Ich glaube sogar Details wahrzunehmen die mir bei den Aufnahmen noch nicht aufgefallen sind. Um einen alten Vergleich zu bemühen, das mit den weggezogenen Schleiern trifft für mich hier absolut zu...

Ich bin begeistert wie klasse mein alter Plattenspieler noch klingen kann. Das Ergebnis übertrifft meine Erwartungen doch deutlich. Es lohnt sich wirklich die alten Schätzchen mit guten Tonabnehmern auszustatten. Ausstattung sowie die tonale und mechanische Qualität scheinen den heutigen Geräten der Einsteiger bis Mittelklasse doch zumindest ebenbürtig wenn nicht sogar überlegen zu sein.

So und nun wieder zu meinen LP's... Elton John Live 17.11.70
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2010, 17:56
Hallo Mirko,

Glückwunsch zum neuen System und gleichzeitig auch neuen Klangerlebnis.

Ein Wort zum ollen Shure. Diese Systeme sind an sich überhaupt nicht schlecht. Hier gilt jedoch, wie bei jedem anderen System auch, die Nadel macht hauptsächlich den Klang!

Da du für das Shure nur eine Nachbaunadel hattest, wird es wohl nie zur Höchstform aufgelaufen sein.
Originalnadeln sind freilich schwierig zu bekommen.


Gruß
Benjamin
stbeer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 18. Aug 2010, 21:05
MIrko,

ich predige auch stets, einen neuen Tonabnehmer zu verwenden anstatt eine Nachbaunadel einzubauen; auch originale NOS-Nadeleinschuebe haben so ihre Tuecken ...

Ansonsten meinen Glueckwunsch!

Stefan
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Aug 2010, 06:57
Moin,

ich habe ein VM-Blue am Dual-704 laufen (abwechselnd mit einem Yamaha-MC-9).
Ich kann Mirkos Erfahrung mit dem VM soweit bestätigen, nur das alte Shure-System ist eigentlich kaum schlechter, die korrekte Nadel vorausgesetzt.
Mit einem schlechten Nachbau (es soll dem Vernehmen nach auch gute geben) wird das System niemals ausgereizt.
Ich habe sowohl eine originale "G"-Nadel von Shure (sphärisch) als auch die elliptische "E"-Nadel hier (schon weit abgenutzt) und das Shure klingt damit sehr gut.
Richtig zur Höchstform wird es mit einer Jico/SAS-Nadel auflaufen, behaupte ich jetzt mal.
Im Dual-Board haben das ein-zwei Leute gemacht und Berichten nur Gutes.

Abert dennoch: Das VM-System ist ja auch "upgradefähig" bis zum Silver. Das lohnt sich!
lolking
Inventar
#5 erstellt: 19. Aug 2010, 09:53
Ich glaube auch, dass es vor allem an der eher mauen Nadel lag... Die wurde mir zwar damals hier empfohlen aber so richtig warm wurde ich mit dem Teil nie und fand es dann auch nicht sonderlich schade, als sie nach dieser recht kurzen Zeit die Grätsche gemacht hat.

Vielleicht geb ich dem System irgendwann mal wieder, mit einer guten Nadel eine Chance. Wäre wirklich interessant zu wissen wieviel man so noch rauskitzeln kann.

Aber erstmal genieße ich meine Neuanschaffung (wenn man nur mit allem im Hifi Bereich durch so kleine Investitionen so große Zufriedenheit hervorrufen könnte...)
fzeppelin
Stammgast
#6 erstellt: 20. Aug 2010, 09:50
Hi!

Seit wann hat der 1249 einen leichten Tonarm? Ich dachte der geht in Richtung Mittelschwer?

Hab ich was verpasst?

Gruß

zeppi
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Aug 2010, 10:18
Moin,

die Arme der Duals dieser Generation haben ca. 12,5 g träge Masse.
Damit gelten sie als mittelschwer. Völlig korrekt.

Ich weiß auch nicht, warum eigentlich jeder immer sofort denkt, Dual hätten per se leichte Arme?
Das muss wohl ein Relikt aus den "ULM-Zeiten" sein...!?
fzeppelin
Stammgast
#8 erstellt: 20. Aug 2010, 10:35
Dann isch ja ma gut!

Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon Vinyl Master Red
-Vintage-Fan- am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  9 Beiträge
Ortofon Vinyl Master Red Reparatur
Der_Ayki am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  2 Beiträge
Technics ?? und mit Vinyl Master Red
anjinsun am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  3 Beiträge
Ortofon Vinyl Master Red!
johnny1000 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  9 Beiträge
Nadeltausch Vinyl Master Red zu Silver
Philip_ am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  5 Beiträge
ortofon vinyl master rot
marco666 am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  10 Beiträge
Denon DL 110, Grado Prestige green, Ortofon 2M red oder Vinyl Master white?
Andreas_K. am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  6 Beiträge
Elektrostatisches Knistern am Vinyl Master Red
SirVival am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  15 Beiträge
Ortofon VM Red an Dual CS 621 mit TK 24 Tonkopf
BioZelle am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  7 Beiträge
Ortofon Vinyl Master Silver oder White ?
Apfelsch0rle am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  73 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.893
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.429