Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PE2015 - Plattenteller abheben

+A -A
Autor
Beitrag
LaVerne
Stammgast
#1 erstellt: 13. Nov 2010, 23:09
Huhu,

mittlerweile hat's meinen PE2015 recht gut erwischt. Der Lift geht nicht mehr so hoch, wie er soll (außer er ist im Automatikbetrieb); der Steuerpimpel hat sich wohl auch verabschiedet, weil er zwar das Ärmchen hebt, jede andere Bewegung aber vermeidet (jaja, das Alter - da bewegt man sich nicht mehr so gerne).

Problem ist: Um das Gerät aus der Zarge zu bekommen, muß der Plattenteller ab. Dazu muß die Auflage entfernt werden, um an den Sprengring zu kommen. Dieses Mistding weigert sich allerdings; ohne Beschreibung will ich auch nix versuchen, weil das Gerät aus erster Hand ist und dementsprechend neuwertig ausschaut. Das Service-Manual schweigt sich wunderbar über dieses kleine Detail aus (bauen konnten sie ja - nur schreiben offenbar nicht).

Hat jemand da einen Tip, der über "mußte halt vorsichtig versuchen" (das war alles, was ich im Netz dazu gefunden habe) hinausgeht? Er sieht zwar aus wie ein Haufen zusammengeklempertes Zeuch, aber ich mag das Ding irgendwie und will ihn nicht nur als häßliches Austellungstück ohne Funktion in der Vitrine haben...
luckyx02
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Nov 2010, 11:50
Er hat nur eine Sprengring. Dazu muss man nicht die tellermatte abnehmen, die ist verklebt. Den Ring kann man mit einem Uhrmacherschraube in der Achsenverriegelungskerbe hoch hebeln. Vorher muss die Achse natürlich raus. Vorsicht !Er verschwindet gerne auf ewig im Flokati !
germi1982
Moderator
#3 erstellt: 14. Nov 2010, 17:55
Oder man kann eine spezielle Zange für Sprengringe nehmen....

Am besten zerlegt man gewisse Sachen sowieso in einer durchsichtigen Plastiktüte. Wenn was fliegt, dann kommt es nicht weit...
LaVerne
Stammgast
#4 erstellt: 14. Nov 2010, 20:28

luckyx02 schrieb:
Er hat nur eine Sprengring. Dazu muss man nicht die tellermatte abnehmen, die ist verklebt. Den Ring kann man mit einem Uhrmacherschraube in der Achsenverriegelungskerbe hoch hebeln. Vorher muss die Achse natürlich raus. Vorsicht !Er verschwindet gerne auf ewig im Flokati ! :prost


Vielen Dank für den Tip. Statt Flokati hat sich der Ring gedacht, er verkanntet sich unter der Aluzierscheibe - da kümmer' ich mich später drum.

Derweil bin ich nämlich damit beschäftigt, meine Hosen zu säubern. Mami, wer denkt sich sowas aus? Ich kannte die Bilder, aber in Natura macht es einem Angst:

sam0516
LaVerne
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2010, 22:21
Gehe ich recht in der Annahme, daß auf meinem geposteten Bild der Übeltäter schon gefunden ist bzw. nicht gefunden werden kann, weil er wech ist?
Wenn ich nun so halbwegs durch das Prinzip durchblicke, dann drückt das Kupferblech einen Pin auf das Armblech und nimmt den Arm alleine durch den Druck mit?

Der Lift war einfach. Im Inneren fand sich keine Regulierungsmöglichkeit oder sonstwas - einfach mal oben das Ding etwas herausdrehen reichte. Aber wer denkt denn auch so einfach?

Kann ich das Ding ohne Sprengring betreiben, bis ich mir was über diesen sogenannten "Steuerpimpel" (welch Euphemismus! "Friction Pin" heißt Teil 175 im englischen Manual. "Mitnahme-Pin" wäre angebrachter als ein aufgeblähtes "Steuerpimpel") überlegt habe?
LaVerne
Stammgast
#6 erstellt: 15. Nov 2010, 00:45
Mir ist gerade eine dumme Idee gekommen - und sowas setze ich sofort in die Tat um:

SAM_0523

Sind aus einem Set für Möbel-Filzklebe-Dinger. Draufgeklebt, angedrückt, läuft. Mal sehen, wie lange das hält - aber notfalls gibt es ja noch andere Kleber.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Nov 2010, 15:21
...Bevor du da alles vermurkst. Schau doch mal ins dualforum, da gibt es seitenweise Beschreibungen zu diesem Fehler !
LaVerne
Stammgast
#8 erstellt: 15. Nov 2010, 15:59
Na, viel ist da nicht zu vermurksen - und mit der einfachen Lösung funzt es einwandfrei. Die einzige Frage ist halt, wie lange der Standardkleber hält - ansonsten dürfte das gegen die "Zahnstocher-" oder "Reißzwecke-Methoden" die wesentlich elegantere und einfachere Lösung sein, da man nix verklebt oder verlötet noch sonstwas macht.

Der Kleine läuft zumindest im Moment ohne irgendwelche Ruckeleien oder Nebengeräusche - wie mit dem Original-Pimpel!

Den Sprengring des Plattentellers lasse ich in Zukunft allerdings weg - das ist, wenn ich das richtig sehe, nur unnötiger Ballast und nervig. So kann man wenigstens hin und wieder die Lauffläche mal schnell säubern.

Mal eine Frage an die PE-Experten zur Tonarmgeometrie: Der Arm steht ja standard-mäßig nicht in Waage zur Platte, weil das Ding ja ein Wechsler ist. Würde es nicht Sinn machen, per "Plattenmatten" den Teller zu erhöhen, um die Platten zu schonen? Im Gegensatz zum großen Bruder hat das Headshell ja keinen "Umschalter".
luckyx02
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Nov 2010, 16:46
...tja bei uns hättest du ein Original Ersatzteil dafür bekommen...aber kein Problem. Ich will ihn ja nicht benutzen....
LaVerne
Stammgast
#10 erstellt: 15. Nov 2010, 17:55

luckyx02 schrieb:
...tja bei uns hättest du ein Original Ersatzteil dafür bekommen...aber kein Problem. Ich will ihn ja nicht benutzen.... :prost


Ich wollte auf keinen Fall unhöflich erscheinen; hab' mir auch mittlerweile einiges dort durchgelesen. Gegen ein absolutes Originalteil hätte ich natürlich nichts einzuwenden, aber Hinweise darauf habe ich bisher im Dual-Board nicht gefunden; nur auf verschiedene Reparaturmaßnahmen mit Heißkleber, Nylonschrauben etc.

Betrieben wird der PE übrigens kaum - das System (wahrscheinlich ein Shure 71) ist nicht toll; ich mag es auch nicht, daß das Ding mit seinem Fühler die Platten anhebt, selbst wenn er wie bei mir nie mit der Automatik betrieben wird (bei der automatischen Abschaltung "fühlt" er ja auch nach). Er ist quasi der Drittplayer, den ich trotzdem nicht abgebe oder auch nur im Ansatz verändere, weil ich ihn genau in dieser Form bekommen habe.

Bin ja immer noch auf der Suche nach einem "gescheiten" Schlafzimmerplayer und sonstigen Komponenten. Derzeit schiele ich in Richtung Onkyo MP700.

Ach ja, Bild vom wieder spielenden PE:

sam0527
luckyx02
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Nov 2010, 20:32
...naja die ersten 30 Plätze sind bei mir eigentlich schon fest vergeben.Die ersten 12 immer angeschlossen... der Rest eingelagert.
Ein PE 2015 ist nicht darunter....


[Beitrag von luckyx02 am 15. Nov 2010, 20:33 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 15. Nov 2010, 20:44
Aber ich muss sagen optisch macht er schon was her, so einen Profiltonarm findet man nur selten...

Man kann schon sagen dass es einer der besten deutschen Plattenspieler mit einem solchen Tonarm ist. Der von Dual taugt nicht viel im Vergleich dazu, der ist aufgrund von Zweipolmotor nicht für Magnetsysteme geeignet...

Und das Shure könnte man auch durch ein höherwertiges System ersetzen...


[Beitrag von germi1982 am 15. Nov 2010, 20:46 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Nov 2010, 21:46

Man kann schon sagen dass es einer der besten deutschen Plattenspieler mit einem solchen Tonarm ist.

Das wirft gleich die Frage auf : Welche waren die anderen...
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 15. Nov 2010, 22:16
Dual 1210 z.B.

http://www.dual-reference.com/images/1210a.jpg

So Geräte wie den Elac Miracord 50H will ich da nicht mit dazu zählen, zwar auch exotische Tonarmform, aber eben nicht so wie bei dem Dual und dem PE.


[Beitrag von germi1982 am 15. Nov 2010, 22:20 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Nov 2010, 23:31
Hmmm...Hat Dual nicht PE 1970 aufgekauft und ist das nicht ein und der selbe Arm, respektive Gerät nur ein wenig nach der jeweiligen Typenfamilie ein wenig modifiziert ?
Also wenn du sonst nix hast.
Elac hatte immer Rohrtonarme. Und ja es gibt auch viereckige Rohre.... Von Guss war da weit und breit nix zu sehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stahldraht/Feder im Plattenteller
wreiff1 am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  5 Beiträge
Plattenteller
musikmonster am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  8 Beiträge
Plattenteller polieren?!?
leenor am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  8 Beiträge
Plattenteller polieren
Schutzzone am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  10 Beiträge
Hängender Plattenteller
LordA am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  9 Beiträge
Plattenteller polieren ??
Breakshot am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  21 Beiträge
Plattenteller-Auflage
karellen am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  15 Beiträge
Plattenteller verchromen?
jentz68 am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  16 Beiträge
Plattenteller schwankt
hims am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  5 Beiträge
Plattenteller reinigen
expatriate am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 117 )
  • Neuestes MitgliedLars_Lars
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.287