Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zu meinem Dreher und zur Analogtechnik allgemein :)

+A -A
Autor
Beitrag
Audio-Video-Disco
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jan 2013, 21:06
Guten Abend,

wie schon so viele Male muss ich hier wieder mit meinen Fragen ankommen, von denen ich jedoch glaube das sie nicht all zu schwer zu beantworten sind, von denen die sich damit auskennen.

Gerätschaften:
Verstärker: Onkyo Integra 8690
Plattenspieler: Acoustic Research EB 101
System: Shure M 97 XE

Zuerst das Hauptproblem:
1)
Wenn ich Platten hören will und nur mal auf den Phono Kanal meines Verstärkers schalte gibt es ein ziemlich lautes Grundrauschen obwohl die Lautstärke nicht einmal laut aufgedreht ist, vielleicht auf 9 Uhr.
Also kein Knistern einer Platte oder sonstiges, einfach ein Rauschen ohne das der Dreher auch nur eingeschaltet ist.

Kann das an den Kabeln liegen?
So sieht es hinten am Verstärker aus:
DSC01969

2)
Es bildet sich oft etwas Staub auf der Nadel.
Wie schafft ihr hier Abhilfe?
Bis jetzt habe ich mir noch keine Bürste gekauft die man ja so oft sieht.
Wäre sowas empfehlenswert? Wenn ja wie geht man das dann überhaupt an? Platte auf den Teller, einschalten und Bürste einfach leicht auf die Platte aufsetzen?
Ich habe auch gesehen das vorne am System ein paar Borsten dran sind, sollte das auch während dem abspielen heruntergeklappt werden?

DSC01968

3)
Mein Verstärker hat einige solcher Knöpfchen bei denen ich zwar Unterschiede nach dem Drücken höre aber nicht weiß wieso.
Hier mal zwei Bilder:
DSC01965
DSC01966

Am ersten Bild sieht man einem Knopf mit der Beizeichnung MM / MC Cartridge.
Was hat es mit dem auf sich? Bei einer Position rauscht es noch mehr ist mir aufgefallen^^

Dann gibt es noch einen Knopf mit Mono/Stereo und einen mit einer Mute Funktion.

Auch wenn es nicht mehr ganz zum Thema passt aber was bewirken eigentlich die Stellungen Direct/Tone und Proccesor?
Ich hoffe auch hierauf könnt ihr mir Antwort geben. In der Stellung Direct ist alles etwas lauter scheint es mir aber es gibt nicht den ganzen Inhalt wieder Stellenweise
Plötzlich fehlte mal ein Gitarrenpart und ich war ziemlich verwirrt^^ In der Stellung Tone hört sich alles wie gewohnt an, auch der Equalizer funktioniert nur in dieser Position.

4)
Wer von euch kennt meinen Dreher?
Derjenige weiß vielleicht das dieser ein sogenanntes Subchassis hat und schwimmend gelagert ist.
Soweit so gut....
Es ist vielleicht auch bekannt das man etwas Fingerspitzengefühl dafür braucht da er ziemlich wackelig ist aber ist es auch normal das der Arm und der Teller während des abspielens in einer leichten Bewegung sind?
Nicht extrem und es hört sich auch nichts irgendwie schlimm an nur mir kommt es etwas komisch vor.

5)
Noch eine Kleinigkeit zur Nadel.
Woran erkennt man das diese wieder mal zu tauschen wäre? Hört man das drastisch am Ton oder braucht man dafür bereits ein geübtes Ohr?
Ist mein erster Dreher und ich hatte zuvor noch nie mit der Materie zu tun.

Ich hoffe ich habe euch nicht mit zu vielen Fragen überschwemmt, hab versucht das ganze ein wenig zu gliedern.
Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.
Wäre nett!

Vielen Dank im vorhinein!


[Beitrag von Audio-Video-Disco am 02. Jan 2013, 21:13 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2013, 21:10
Bürste für die Platten ist Pflicht, der Nadelschutz gehört nicht runtergeklappt.

Direct ist sozusagen eine 1:1 Wiedergabe der Aufnahme, alles Andere wäre mit Tone bzw. Processing verändert.

Hast du nun ein lautes Rauschen, oder Brummen, oder eine Art Standby Summen?

Mute ist Lautstärke auf 0
Das M97 ist ein MM System, also musst du die Phono Taste auf MM stellen.

MC wäre eine andere Tonabnehmer Art.
kimotsao
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2013, 21:14
hallo

also das Brummen könnte ein Masseproblem sein

den Staub auf der Nadel bringe ich mit starkem Pusten wieder weg, aber es gibt so spezielle Bürsten

wenn die Nadel fertig ist, habe ich bis jetzt noch nicht erlebt, aber in Kombination mit dem Gehör und den gespielten Stunden sollte man dies schon hören
Audio-Video-Disco
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jan 2013, 21:23

elchupacabre schrieb:
Bürste für die Platten ist Pflicht, der Nadelschutz gehört nicht runtergeklappt.

Direct ist sozusagen eine 1:1 Wiedergabe der Aufnahme, alles Andere wäre mit Tone bzw. Processing verändert.

Hast du nun ein lautes Rauschen, oder Brummen, oder eine Art Standby Summen?


Dann werde ich mir gleich einmal eine besorgen!
Die Art der Anwendung wäre richtig so wie ich es beschrieben habe?

Zu dem Direct.
Wie kann das sein? Wenn das eine 1:1 Wiedergabe wäre warum hören sich Teile dann anders an?
Ich glaube bei einem Aerosmith Lied fehlte im Intro plötzlich eine Gitarre. War jedoch eine CD.
Bis jetzt habe ich diesen Part überall gehört.
Im Auto, im billigen CD-Player meiner Mutter und auch in der Stellung Tone nur im Direct Modus nicht
Auch in jedem Youtube Video dieses Songs hört man diesen Teil!

Das mit dem Rauschen habe ich mir noch einmal angehört.
Ehrlich gesagt hört es sich an wie ein Meeresrauschen, wie man am Meer stehen würde^^
Komisch wie viele Arten von Rauschen es gibt^^

Gibts da eine Faustformel für die Nadel?
Jedes Jahr bei durchschnittlicher Nutzung oder so?
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 02. Jan 2013, 21:39
Nabend !

Kein Ahnung, ob die Aerosmith-Aufnahme so abweichend sein kann, daß bei der LP-Pressung die Gitarre fehlt.

Der EB101 ist halt ein echter Schwabbler, denn das Subchassis ist sehr tief " abgestimmt " und gerät ggfs. optisch sichtbar in Bewegung. Der Tonarm muß beim Schwenken relativ vorsichtig bewegt werden.

Bei Verwendung der Bürste muß das Auflagegewicht gem. Anleitung erhöht werden.

MfG,
Erik
Modulor
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jan 2013, 21:46

Audio-Video-Disco schrieb:

Ich glaube bei einem Aerosmith Lied fehlte im Intro plötzlich eine Gitarre.
...und auch in der Stellung Tone nur im Direct Modus nicht
...
Das mit dem Rauschen habe ich mir noch einmal angehört.


Für mich liest sich das so als ob der Verstärker Probleme vor allem im "Direct" Signalweg hat. Vielleicht mal aufschrauben und nach gewölbten oder ausgelaufenen Elkos suchen...
Audio-Video-Disco
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jan 2013, 21:55
Ja ich schwenke den Arm immer sehr vorsichtig aber ein bisschen wackelt er meist trotzdem.
Ich lass ihn dann zuerst zur Ruhe kommen und senke ihn dann erst ab.

Die Bürste werd ich einfach abmachen und das ganz mal neu justieren.
Wo wir schon bei nächsten Problem wären
Hab mir schon einige solcher Beschreibungen durchgelesen, da muss man ja fast ein Ingenieur sein laut manchen Darstellungen bezüglich der Tonarmjustage.
Mal schaun ob ich hier im Forum dazu etwas finden kann.

Und bei der Aerosmith Aufnahme handelte es sich um eine CD.
Das komische daran ist das sich viele Lieder gleich wie immer anhören.
Bei manchen fehlt dann mal kurz etwas oder ist einfach leiser. Auch bei einer U2 CD kam das schon einmal vor.
Ich könnte natürlich mal rein sehen.

Ist bei der Stellung Tone wirklich etwas anders sofern man nicht am Equalizer herumbastelt.
Hört sich für mich meist nur eine Spur leiser an im ersten Moment.
Komisch komisch...

Sollte doch so ein Ding beschädigt sein und ich kann das mit meinem ungeübten Auge feststellen, kann man dann kostengünstig Abhilfe schaffen?
Womöglich sogar selbst?
Audio-Video-Disco
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jan 2013, 19:58
Heute habe ich das Problem mit der Direct-Stellung gelöst.
War Gott sei Dank nur ein falsch angeschlossener Kabel. Ich war richtig froh^^

Da der Verstärker schon offen war hab ich schnell zwei Fotos geschossen, die ich euchnicht vorenthalten will.
Ein richtiges massives Teil:

DSC01977
DSC01981

Eine Bürste habe ich mir auch bereits besorgt.
Diese hier bei einem nicht so weit entfernten Plattenladen:
140


6 € im Laden, da kann man sich nicht beschweren.
Ist keine übliche mit Kohlefaserhärrchen sondern diese hat andere Kunstfasern.
Sind extrem feine Härrchen und wird wohl kein so grober Unterschied sein^^

Morgen entferne ich mal diese Bürste von der Nadel und dann versuche ich sie neu zu justieren.
Ich hoffe es gelingt.

Das Problem mit dem Rauschen konnte ich noch nicht lösen.


[Beitrag von Audio-Video-Disco am 03. Jan 2013, 20:03 bearbeitet]
the_det
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jan 2013, 21:35
Moin,

Audio-Video-Disco schrieb:
Das Problem mit dem Rauschen konnte ich noch nicht lösen.

Du hast ja bereits herausgefunden, dass das Shure-System ein MM-Vertreter ist. Es kann sein, dass das Shure eine recht hohe Ausgangsspannung produziert und der MM-Zweig Deines Onkyos hoch verstärkt. Da kann es dann schon mal zum Rauschen kommen.

Grüße
Det
Audio-Video-Disco
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2013, 21:52
Ok
Was mich da noch interessieren würde.
Könnte hier ein separater Phono Vorverstärker Abhilfe schaffen?
Ich möchte nicht all zu viel dafür ausgeben aber dadurch auch nichts verschlechtern.

Der Dynavox TC 750 wird dafür ja oft empfohlen.
Wäre der Kauf ratsam?


[Beitrag von Audio-Video-Disco am 03. Jan 2013, 21:53 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2013, 01:07
Den Dynavox kannste im Ggs. zu Deinem Onkyo-Eingang vergessen, da er eine Verschlechterung bedeutet.

Die gekaufte Bürste wird auch Kohlefasern haben, denn Fasern aus Kunststoff würden das Vinyl statisch aufladen.

MfG,
Erik
Audio-Video-Disco
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jan 2013, 09:16
Dann lass ich das mit dem Dynavox.
Ich werde mal die Kabeln kontrollieren. Finde es trotzdem etwas ärgerlich das es so ein lautes rauschen gibt.

Wird dann wohl auch Kohlefaser sein, wurde dann nur nicht explizit so erwähnt.
*mps*
Stammgast
#13 erstellt: 04. Jan 2013, 10:52
Der Onkyo hat von Haus aus eine gute Phono-Sektion

da brauchst mit dem Dynavox gar nicht erst anfangen (gilt auch für die dann gern genommene NAD pp1 auch)

Gruss
Michael
Audio-Video-Disco
Stammgast
#14 erstellt: 04. Jan 2013, 11:23
Dann lass ich das gleich sein und erspar mir was
Audio-Video-Disco
Stammgast
#15 erstellt: 06. Jan 2013, 12:07
Heute habe ich mal unter den Dreher geschaut.
Da wurde wahrscheinlich auch schon getüftelt. Sieht zumindest spartanisch aus.
Mein Leihenauge hat aber nicht feststellen können ob an den Verlötungen etwas nicht stimmt.
Zumindest lose war nichts.

Hier die Bilder:
DSC02004
DSC02000
DSC02002
DSC02003
zastafari
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jan 2013, 15:14
Sieht alles eigentlich recht vernünftig aus, einzig das grüne Massekabel(Tonarm/Gehäuse) wirkt etwas lustlos angebraten. Vielleicht mal nachlöten...

PS.: Der Schalter Mute reduziert in der Redgel die Lautstärke unm ein gewisses Quantum(z.B. -20db), zum mal schnell leiser machen nicht sinnig, da kann man auch grade runterdrehen. Sinnvoll aber bei Kopfhörern mit niedriger Impedanz, die schon bei geringer Lautstärke ans Limit kommen, ohne ihr Potential (oder das des Verstärkers) auszunutzten, die hören sich unter Mute viel ausgewogener an...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stammtisch für Analogtechnik allgemein
lotharpe am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  301 Beiträge
Neuer Dreher, Fragen dazu
raz86 am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  11 Beiträge
Fragen aus ''Vinyl vs. CD - der TEST'' und allgemein
Goldenes_Ohr am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  32 Beiträge
Einstieg in die Analogtechnik: Plattenspieler und Phonoverstärker
CandleWaltz am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2013  –  14 Beiträge
Lenco L75 Fragen zur Einstellung
rd350ypvs am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  14 Beiträge
Fragen zur richtigen Auflagekraft
knippi am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  31 Beiträge
Fragen zu Sony PS-3300
Pedarius am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  2 Beiträge
Einige Fragen zum Reloop 6000 bzw. zur Quarzsteuerung zu Headshells und überhaupt
hoehne am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  43 Beiträge
Neuer Dreher muss her!
SmogFlow am 24.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.08.2012  –  133 Beiträge
neuen Dreher gesucht.
Kratos_83 am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedred_horse_man
  • Gesamtzahl an Themen1.345.226
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.559