AT 440 mla - geht an KD 650 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Hann45500
Stammgast
#1 erstellt: 28. Sep 2014, 12:52
Hallo Gemeinde,
nun doch - ein anderes TA-System muss her. Habe hier reichlich zum 440 mla gefunden - aber so richtig schlau bin ich auch nicht geworden.

Ist es nun besser am leichten, mittelschweren oder schweren Tonarm? Ich glaube gelesen zu haben, der Arm von meinem KD 650 hat eff. 16,5 Gramm.

Bin für jede Antwort dankbar. Die Euronen aus der "Kriegskasse" wollen unter`s Volk gebracht werden.

Beste Grüsse aus Hannover
Helmut

Pre: Sony TA 200F
Musik : Jazz, Soul, R&B usw.
Vinuel
Stammgast
#2 erstellt: 28. Sep 2014, 14:37
Das 440Mla braucht einen eher leichteren Arm. Bei einem 12gr Tonarm (Technics SL-1200MK2) geht es ganz gut, tendiert aber zu etwas hellem Klangbild (kann sein, dass es der Klangcharakter des TA ist, kann aber auch sein, dass die 12gr immer noch etwas zu viel sind).

Ich habe das 440Mla nur bei meinem Technics ausprobieren können, nicht aber mit schwereren Armen. Bei mir hat das System den Eindruck von extrem weicher Aufhängung erzeugt. Ich würde für den schweren Tonarm etwas anderes nehmen, naheligend sind härter aufgehängte MCs (z.B. High-Output MCs von Denon)
Hann45500
Stammgast
#3 erstellt: 28. Sep 2014, 15:20
Vielen Dank
Das ist doch schon mal was.......wäre doch echt nen falschen TA zu kaufen.

Dir einen schönen Restsonntag
Gruss Helmut
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2014, 21:45
Nabend, Helmut !

Welchen TA haste denn jetzt ?

Du möchtest den Sony behalten und ca. 200 Euro in einen TA investieren ?

MfG,
Erik
Hann45500
Stammgast
#5 erstellt: 30. Sep 2014, 19:07
Hallo Eric,
ja den Ta 2000F möchte ich in jedem Fall behalten. Klingt zusammen mit der 3200F Endstufe echt lecker.
Und einfach zu bekommen waren die Beiden leider auch nicht.

...und noch`n ja. Genau so um die 200 Ocken hätte ich für nen neuen TA. Bis dato spielt am Kenwood 650 ein preiswertes
"Goldring Elektra" - nicht schlecht - aber ich glaube der Dreher kann etwas mehr.

Beste Grüsse aus Hannover
Helmut
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 30. Sep 2014, 19:14
Ach so, doch der leckere TA-2000F mit 3 Nullen in der Bezeichnung !

MfG,
Erik
Hann45500
Stammgast
#7 erstellt: 30. Sep 2014, 19:17
.... habe ich eben erst geshen.... echt eine Null vergessen. Zahl ohne Wert ? Ne...da hast Du in der Tat recht !!

MfG
Helmut
lini
Inventar
#8 erstellt: 30. Sep 2014, 20:48
Helmut: Ich denk, da solltest Du vielleicht eher ein AT-7V ins Auge fassen - oder ein AT-F7, falls die Vorstufe MC-tauglich ist oder ein MC-Übertrager zur Verfügung steht...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Hann45500
Stammgast
#9 erstellt: 01. Okt 2014, 16:35
Hallo Manfred,
das AT-7 kannte ich noch gar nicht Ist eine Überlegung wert.
Vielen Dank für den Hinweis.

Beste Grüsse aus Hannover
Helmut
Hann45500
Stammgast
#10 erstellt: 04. Okt 2014, 13:53
Hallo,
leider überschreitet das "AT-7V" mein Budget dann doch.

Habe einiges über das Denon Dl 110 hier im Forum gelesen. Sollte eigentlich zum Arm vom KD 650 und zu meiner Vorstufe TA 2000F passen ? Der Abnehmer wird z.Zt. für knapp 180 Euronen angeboten.

Beste Grüsse
Helmut
.JC.
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2014, 14:23
Hi Helmut,

hat der KD 650 eine Tonarmhöhe Einstellmöglichkeit ?

sonst sieht das schnell so aus: http://www.hifi-foru...17558&postID=675#675

dann stimmt der VTA nicht, was sich in dem Fall durch recht schwachen Bass bemerkbar macht.
Hann45500
Stammgast
#12 erstellt: 04. Okt 2014, 14:40
Hallo JC
und vielen Dank für Deine Antwort

Ja, Höhenverstellung "on the fly"

Kenwood KD 650


Beste Grüsse
Helmut
.JC.
Inventar
#13 erstellt: 04. Okt 2014, 14:50
Hi,

ein sehr schöner Dreher !
Dann kannst Du das DL 110 durchaus mal probieren.
Ist übrigens ein HO MC mit 2 mV Ausgangsspannung.

Das auf dem Foto hat ca. 100 h gelaufen u. ich verkaufe es.
(ich kann es wie o.g. nicht einsetzen)
Bei Interesse schick mir ne pn.
Hann45500
Stammgast
#14 erstellt: 04. Okt 2014, 14:58
Hi,
leider ganze 10 Minuten zu spät.... habe für 179,99 € zuschlagen müssen. Ich habe das DL 110 schon einige Zeit
"im Auge" gehabt und gezögert. Vor einiger Zeit gab es das System für rund 120 € und nun schießt der Preis durch die Decke.
DAS DING MUSSTE HER

Keine Ahnung warum - aber Vinylhören wird immer teuerer.

Beste Grüsse
Helmut
Hann45500
Stammgast
#15 erstellt: 19. Okt 2014, 12:07
Hallo Gemeinde...
so nun ist das Denon auch montiert. Wird es nach einer Einspielzeit noch besser? Wäre ja oberlecker.

Denon DL 110 an Kenwood KD 650

Denon DL 110 an Kenwood KD 650

Beste Grüsse aus Hannover
Helmut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RPM 1 Carbon und der AT 440 MLa?
Vinylo am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  26 Beiträge
Audio Technica AT 440 MLa brummen.
tek_san am 31.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  6 Beiträge
Audio Technica 440 MLa vs 440 MLb ?
asphaltg am 08.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  21 Beiträge
Audio Technica AT 440 MLb Eindrücke
Bluestar_ am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2017  –  9 Beiträge
AT 440 MLa, VM Red oder Yamaha MC 11?
janosch7 am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  12 Beiträge
Erfahrungen mit dem AT440 MLa an Pro Ject Debut Carbon?
Tom_Hagen am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 11.04.2015  –  17 Beiträge
AT 440 MLB oder Ortophon 2m blue?
oremilac am 06.06.2017  –  Letzte Antwort am 09.06.2017  –  40 Beiträge
Kenwood KD 650 / neues System
Hann45500 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  5 Beiträge
AT 440 ML probiert!
vinylover am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  10 Beiträge
Phonoentzerrer für AT 440 MLb gesucht (Teac TN-400BT)
allucinox am 22.01.2017  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedBattleRoyale
  • Gesamtzahl an Themen1.371.060
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.618