Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Letzte |nächste|

Plattenspielervergleich (Thread "Linn LP12 aufrüsten oder doch nicht"

+A -A
Autor
Beitrag
Dan_Seweri
Inventar
#201 erstellt: 03. Mrz 2018, 11:23
Also, ich habe mir die Soundclips ins iTunes geladen und konnte sie von dort nun auf meiner "großen" Anlage abspielen. MOS2000, vielen Dank für die tolle Aufbereitung. Da haben wir wirklich sehr gut zusammengeschnittenes Vergleichsmaterial an der Hand.

Ich versuch's mal mit einem Tipp - allerdings ist das Erkennen der Dreher etwas dadurch erschwert, dass wir Testtag meinen SL-J3 fast gar nicht im Vergleich zum Rest gehört haben. Deshalb sind dessen Klangcharakterista bei der Bestimmung der Dreher die große Unbekannte. Finde ich aber gut, dass wir beim Blindvergleich nun solch eine kleine Zusatzschwierigkeit haben.

Here are the results of the Dan_Sewerian jury:

01 - Yello - Vicious Games
--------------------------------------
vergleich_01a.wav: 1710
vergleich_01b.wav: LP12
vergleich_01c.wav: J3
vergleich_01d.wav: 150

Zwischen den einzelnen Aufnahmen entdecke ich durchaus tonale Unterschiede. Wegen ausgeprägter Höhen habe ich mich beispielsweise bei vergleich_01a.wav für den SL-1710 mit dem AT-150MLX entschieden. Ich tue mich allerdings schwer damit, die Unterschiede nun zu beurteilen: Welche Kombi ist besser, welche schlechter? Welches Gerät landet in "Spitzenklasse 1", welches nur in "Spitzenklasse 2", aber dort als "Referenz"? Wer bekommt 89 Klangpunkte, wer nur 87? Hut ab vor den Testredakteuren, die beim vorliegenden Ausgangsmaterial derartige Urteils-Fallbeile herabrauschen lassen können.

Auch habe ich beim Vergleich der obigen Samples keine weggezogenen Vorhänge und aufgehenden Sonnen erkennen können. So viel ich auch zwischen den vier Klangbeispielen hin- und herschalte, nicht ein einziges Mal dachte ich: "Das ist ja viiiieel mehr, so viiieel mehr Musik, viel mehr Töne, viel mehr Information, wo war das vorher alles?" Eine aus der Küche stürmende Ehefrau ist aktuell bei mir nicht zur Hand, also fällt dieses Qualitätsmaß bei mir leider auch flach.

Bin gespannt, was Ihr anderen Diskutanten nun zu den Vergleichs-Soundschnipseln und zu den Unterschieden meint. Ebenso gespannt bin ich auf die Auflösung, welches Sample nun wirklich welchem Dreher zuzuordnen ist. Aber ich fürchte, dass ich mich bis dahin noch etwas gedulden muss. Es bleibt also spannend!


[Beitrag von Dan_Seweri am 03. Mrz 2018, 11:33 bearbeitet]
Beaufighter
Inventar
#202 erstellt: 03. Mrz 2018, 11:33
Moin moin,

auch erstmal vielen lieben Dank für die tolle Dokumentation Eures offensichtlich schaffensfreudigen Tages.

Momentan habe ich mir ein blöde Erkältung eingefangen und kann nix unterscheiden. Ich muss noch ein bisschen warten.

Die Idee direkttriebler gegen Riementriebler antreten zu lassen finde ich toll.


Eine aus der Küche stürmende Ehefrau ist aktuell bei mir nicht zur Hand, also fällt dieses Qualitätsmaß bei mir leider auch flach.


Meine wäre zwar da um einen Kommentar abzugeben, ich fürchte dass das doch eher Lippenbekenntnisse wären.

Gruß Beaufighter
MOS2000
Stammgast
#203 erstellt: 03. Mrz 2018, 12:00

Dan_Seweri (Beitrag #201) schrieb:
... Here are the results of the Dan_Sewerian jury ...

Besten Dank fürs mutige voranpreschen.
Den kleinen Textdreher in der List habe ich korrigiert.
Die Academy wartet dann auf weitere Stimmen...

Liebe Grüße
MOS2000
Tywin
Inventar
#204 erstellt: 03. Mrz 2018, 13:01
Hallo,

ich versuche mich mal:

01a = Audio Technica 150 MLX
01b = Linn Akiva
01c = P33 (T4P) Jico SAS
01d = Denon DL-303

Gehört habe ich mit meiner Hauptanlage und geachtet habe ich wegen der sehr geringen Unterschiede nur auf die Hi-Hat.

Ausgegangen bin ich von einem möglichst ausgewogenem Klang beim Akiva, einem weniger gut auflösenden Klang des Denon, einer guten Perfomance des Technics/SAS-Gespanns und einer zusätzlichen Präsenz des AT-150.

Was ich von Einflüssen durch funktionierende Laufwerke und durch funktionierende, richtig eingestellte Tonarme halte die mechanisch zum montierten Tonabnehmer passen ist wahrscheinlich bekannt.

Ich bin gespannt wie weit ich daneben liege

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 03. Mrz 2018, 16:46 bearbeitet]
arizo
Inventar
#205 erstellt: 03. Mrz 2018, 13:10
Also ich kenne keines der getesteten Geräte.
Ich mag a und c nicht.
Das ist mir irgendwie zu schrill und die Höhen und Zischlaute zu dominant.
Deshalb kann ich nur eine Rangliste machen, welche Aufnahme mir am besten gefallen hat:
1. d
2. b (da meine ich, dass die Gitarre im Lied mehr verzerrt hat)
3. c
4. a

Da ja immer alle schreiben, dass das AT so hell und nervig sein soll, ist es für mich eindeutig die Aufnahme a.
Aber wie gesagt, ich kenne es nicht vom Klang und kann deshalb keine wirkliche Zuordnung treffen.


[Beitrag von arizo am 03. Mrz 2018, 13:11 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#206 erstellt: 03. Mrz 2018, 13:14

Das ist mir irgenwie zu schrill und die Höhen und Zischlaute zu dominant.


Höre Dir mal die CD an um zu wissen wie das klingen soll .... ich mag Yello deswegen gar nicht. Das ist mir alles viel zu sehr auf künstliche Effekthascherei angelegt. Das (ähhh ... meine) Technics/SAS Gespann(e) kommt an das Original (CD) schon sehr gut heran. Und das klingt einfach unangenehm wenn man nicht LS wie z.B. Wharfedale Jade und ähnlich weichzeichnend abgestimmte Boxen einsetzt.


[Beitrag von Tywin am 03. Mrz 2018, 13:17 bearbeitet]
arizo
Inventar
#207 erstellt: 03. Mrz 2018, 13:20
Ich habe die "Essentials" zuhause und mir das Stück "Vicious Games" am Rechner angehört.
Für mich kommt da b am nächsten.
So nervig wir bei a und c empfinde ich meine Originaldatei nicht.


[Beitrag von arizo am 03. Mrz 2018, 13:21 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Inventar
#208 erstellt: 03. Mrz 2018, 14:23
Ich hab mir das Ganze mal per KH Oppo PM 3 angehört.

Am besten gefallen hat mir:
1. D
2. B
3. C
4. A

Man muß aber fairer Weise sagen, daß die 85er Vertigo CD sehr gut gemastert ist und die Platte meiner Meinung nach keine Chance gegen die CD hat.
Hab dann zum Spass noch meine Music on Vinyl LP "Stella" mit einem Ortofon MC 30 Super II über die Anlage per KH angehört.

Mit meiner Nummer 1 D kann ich mithalten, allerdings meine ich auch, daß der Repress von MOV besser klingt, als die 85er Platte. Sehr selten, daß ein Repress besser ist, als eine original Pressung.

Ist aber nur meine Meinung und ich kann es auch nicht mehr direkt vergleichen, da ich die 85er Pressung verkauft hab, nachdem die MOV Pressung kam.

Fazit: Yello ist geile Mucke
WBC
Inventar
#209 erstellt: 03. Mrz 2018, 14:48
Habe jetzt keine Lust, alles nochmal durchzulesen, Dragon frage ich hier: ist die Yello ne Maxi? Oder habt ihr die von irgendeiner LP?
Ich habe mir grad die Files angehört und ich muss sagen, es ist schwer...
Es sind nur Nuancen, hier mal die hihats etwas klarer und länger, dort mal etwas mehr im Bass...
Dan_Seweri
Inventar
#210 erstellt: 03. Mrz 2018, 14:59
Das Stück "Vicious Games" wurde von der Yello LP "Stella" aufgenommen. Bei allen vier Aufnahmen im Vergleich handelt es sich um dieselbe Platte.
stummerwinter
Inventar
#211 erstellt: 03. Mrz 2018, 15:33
01 - Yello - Vicious Games
--------------------------------------
vergleich_01a.wav: 1710 mit AT150
vergleich_01b.wav: xxxx
vergleich_01c.wav: xxxx
vergleich_01d.wav: xxxx

Puh, die Unterschiede sind wirklich gering, aber das liegt natürlich an der Digitalisierung und den unzureichenden Kabeln!



Ich habe gehört über Patriot Box auf Pioneer SX-980 mit Tannoy Devon + Sub...

Sofern das AT150 meinem AT440 ähnlich ist, würde ich bei a sagen, es ist das 150er (Höhen sind klarer), aller anderen, mei, keine Ahnung...

Ich höre noch mal gegen mit einen ein gemessenen AVR mit den Tannoy ohne Sub...

Aber wie gesagt, Kabel und Anlage zu schlecht...
WBC
Inventar
#212 erstellt: 03. Mrz 2018, 16:00

Dan_Seweri (Beitrag #210) schrieb:
Das Stück "Vicious Games" wurde von der Yello LP "Stella" aufgenommen. Bei allen vier Aufnahmen im Vergleich handelt es sich um dieselbe Platte.


Damit ist auch klar, warum ich nicht 1:1 vergleichen konnte... - hatte das schon befürchtet...

Egal, ich gebe auch 'nen Tip ab (obwohl ich das eigentlich nicht wollte...) und zwar so, dass es wahrscheinlich wieder Kommentare hagelt .

Ich kann zu den anderen drei Systremen nichts sagen, da mir deren Charakteristika gänzlich unbekannt sind - (Treffer wären hier also reines Glück) - jedoch meine ich, das MLX herausgehört zu haben - und zwar nach dem 1. Durchhören der Files am LAPTOP jeweils nach den ersten Hihats sowie der 1.Gesangsstimme und ich lege mich insoweit fest, dass ich der Meinung bin, das MLX ist File a.


[Beitrag von WBC am 03. Mrz 2018, 16:11 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#213 erstellt: 03. Mrz 2018, 16:23
Hi,

wobei man sagen kann, wir hätten besser etwas mit rein akustischen Instrumenten gewählt.
zB die Dire Straits - same, 1. weil die jeder kennt und 2. weil die Stimme von Mark gut passt.
arizo
Inventar
#214 erstellt: 03. Mrz 2018, 16:25
Was ist denn jetzt die korrekte Zuordnung?
13mart
Stammgast
#215 erstellt: 03. Mrz 2018, 16:58

.JC. (Beitrag #213) schrieb:

wobei man sagen kann, wir hätten besser etwas mit rein akustischen Instrumenten gewählt.


Das funktioniert bei Hörvergleichen immer besser.

Gruß Mart
Holz24
Stammgast
#216 erstellt: 03. Mrz 2018, 17:33
Hallo,

nach meinem Hörempfinden, hat mir d am besten gefallen, c war eigentlich sehr nah an d, nur lief der Dreher etwas
zu langsam - nach meinem empfinden.
a hat mir überhaupt nicht gefallen, deshalb möchte ich es nicht dem AT 150 zuordnen, so schlecht kann es eigentlich
nicht sein.
d = wahrscheinlich der Linn,
gefolgt von c = Thorens
a und b = Technics, nicht der Rede wert, nervig

Markus
ParrotHH
Inventar
#217 erstellt: 03. Mrz 2018, 18:24
Huhu!

So, jetzt habe ich mir den Kram mal per Kopfhörer Audeze LCD-2 Fazor am PC angehört (O2 + SDAC).
  • Aufnahme D. Mein Favorit! Tonal "angenehm", in den Höhen nicht zu spitz, hat m. E. am meisten Druckuntenrum. Ich tippe auf die Linn-Kombi!
  • Aufnahme B. Tonal dicht dran an Aufnahme D, vielleicht ein klein wenig dünner untenrum. Ich vermute den Thorens mit dem Denon!
  • Aufnahme C. Sehr präzise, etwas mehr Höhen als D und B. Plastikbomber mit SAS?
  • Aufnahme A. Sowohl bei den Becken als auch in der Stimme der Sängerin isses mir hier dann too much. Die Becken zischeln bei allen Aufnahmen ein wenig, aber hier wirds unangenehm. Und die Stimme der Sängerin umgibt ein eisiger unnatürlicher Hauch. Technics mit AT150MLx?

Muss mir die Stella mal hier selbst auflegen.

Parrot
MOS2000
Stammgast
#218 erstellt: 03. Mrz 2018, 19:47

arizo (Beitrag #214) schrieb:
Was ist denn jetzt die korrekte Zuordnung?

Das dauert noch... es gibt noch einen vergleich mit Klassik und einen mit Jazz...ich sammele Eure Antworten und Reihenfolgen.
Dann wird erst aufgelöst.

Liebe Grüße
MOS2000
WBC
Inventar
#219 erstellt: 03. Mrz 2018, 19:51
das hab ich mir gedacht...ich würd's genauso machen...
Holz24
Stammgast
#220 erstellt: 03. Mrz 2018, 20:02
Hallo,
ich möchte meine Rangfolge doch noch mal ändern,

vielleicht klingt a ja so dünn und schrill weil eine Fehlanpassung vorliegt,
dies könnte sein bei Technics mit P 33 am Akido VV - zu geringe Kapazität,
a = Technics mit P 33
b= Linn ( ist am unauffälligsten, auch sehr genau )
c= SL 1710 mit AT 150 ( so klingt mein AT 150 am SL 151 - gerade angehört mit Stella LP )
d = Thorens mit Denon, so sollte Vinyl klingen, die Entwicker verstanden damals ihr Handwerk

Markus
arizo
Inventar
#221 erstellt: 03. Mrz 2018, 20:06

MOS2000 (Beitrag #218) schrieb:
Das dauert noch... es gibt noch einen vergleich mit Klassik und einen mit Jazz...ich sammele Eure Antworten und Reihenfolgen.
Dann wird erst aufgelöst.

Liebe Grüße
MOS2000


Wäre es nicht besser, wenn du zwischendurch schon mal auflösen würdest?
Dann könnten sich diejenigen, die die Geräte nicht kennen, ein Bild davon machen und hätten wahrscheinlich beim nächsten Durchgang mehr Spaß.
So würde es mir zumindest gehen...
Ich nehme die Ergebnisse auch gerne per PM...


[Beitrag von arizo am 03. Mrz 2018, 20:07 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#222 erstellt: 03. Mrz 2018, 20:08
Hi,

a = J3
b = TD 150
c = LP12
d = SL 1710
arizo
Inventar
#223 erstellt: 03. Mrz 2018, 20:12
Ist das jetzt die Auflösung oder rätst du auch mit?
MOS2000
Stammgast
#224 erstellt: 03. Mrz 2018, 20:35

arizo (Beitrag #221) schrieb:
... Wäre es nicht besser, wenn du zwischendurch schon mal auflösen würdest? ...

Leider nein - wenn man das auflösen würde hat man eine Blaupause um sich die Wellenformdarstellung anzusehen und dann ist es kein Spiel mehr sondern nur noch ein nachgucken im Lösungsheft. Ich weiß ja nie wieviele Leute hier die Files selbst sezieren - und die Abhörmöglichkeiten sind schon krass verschieden .
Ziel des Vergleiches ist es unter anderem auch, herauszufinden, ob zum Beispiel das subjektiv wahrgenommene "mehr" an Höhen bei einem anderen Musikstil evtl. für eine andere Wahrnehmung sorgt.

Oder eben die "Abstände" zu bewerten - wir reden hier immerhin von Preisunterschieden "Dreher kost 75 in Kleinanzeigen" bis "joa...da kommt was fünfstelliges zusammen"... also annährend so 120 bis 150fache Preisstaffelung vom "kleinsten" zum "dicksten" (durch gute Nadeln und exklusive Pre-Amps kann man ja auch den Wert steigern - so mag der Thorens vielleicht nur mal 150 EUR gekostet haben, das 303 gebraucht 100, aber die Brinkmann Fein ist immerhin ein Phono-Pre aus der 2.000 EUR Klasse - was er bei einem Verkauf tatsächlich Wert wäre kann ich grad schlecht einschätzen, weil der Vinyl-Markt ziemliche seltsame Blüten treibt - und genau das sind diese seltsam verschobenen Verhältnisse).

Ich weiß dass das ein wenig nervig ist wenn sich das so zieht.
Und ich glaube alle können davon am Ende was mitnehmen...also - bleib doch einfach am Ball und schau was noch passiert.
Geduld der junge Padawan nun braucht.
.JC. kann nix auflösen - das kann nur ich... aber er war beim Test dabei.
Ob die Teilnehmer Ihren eigenen Dreher erkennen finde ich eine der spannendsten Fragen...

Liebe Grüße
MOS2000


[Beitrag von MOS2000 am 03. Mrz 2018, 20:42 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#225 erstellt: 03. Mrz 2018, 20:55
man o mann ... wieso musste die 4. fräse auch noch ...

ich find es zuweilen ja schon schwierig 2 zu vergleichen, aber 4 ist mir völlig unmöglich ...

ich hab jetzt erstma a und d verglichen ... a=zahnarztbohrer
an die anderen 1:1 vergleiche mache ich mich vielleicht morgen
Holz24
Stammgast
#226 erstellt: 03. Mrz 2018, 21:16
Für uns, ,die Dreher und Systeme nicht kennen, ist es halt ein Ratespiel.

Markus
.JC.
Inventar
#227 erstellt: 03. Mrz 2018, 21:26

kölsche_jung (Beitrag #225) schrieb:
ich hab jetzt erstma a und d verglichen ... a=zahnarztbohrer


nicht urteilen, sondern raten !
Holz24
Stammgast
#228 erstellt: 03. Mrz 2018, 22:03
MOOS2000,

ich hätte noch eine Frage zur Soundaufbereitung :

Warum müssen die Aufnahmen normaliert werden, um sie anschließend zu vergleichen ?

IMir ist schon klar, dass normalisieren die Spitzenpegel beschneidet. Gerade deshalb werden ja aber auch die
Eigenheiten der Tonabnehmer ausgebremmst Am Ende hören sich die Aufnahmen, vielleich gerade deshalb, fast gleich an ?

Markus
Tywin
Inventar
#229 erstellt: 03. Mrz 2018, 22:17
Hallo Markus,

es geht um den Ausgleich von Lautstärkeunterschieden. Warum diese für sinnvolle Audio-Vergleiche zwingend ausgeglichen werden müssen ergibt sich aus der folgenden Information:

https://de.wikipedia...her_Lautst%C3%A4rken

Bei unterschiedlichen Lautstärken hört man immer auch einen unterschiedlichen Klang, was einer Eigenschaft des menschlichen Hörvermögens geschuldet ist. Ein Audio-Vergleich ohne den Ausgleich der gehörten Lautstärke ist daher sinnlos.


Am Ende hören sich die Aufnahmen, vielleich gerade deshalb, fast gleich an ?


Viele gehörte Unterschiede beruhen auf wegen Unwissenheit ungeeigneten Vergleichen und/oder psychoakustischen Einflüssen und nicht auf klanglichen Eigenschaften von Geräten.

Nur Blindvergleiche mit Lautstärkeausgleich sind geeignet um tatsächliche Klangunterschiede hörend festzustellen.

Michael


[Beitrag von Tywin am 03. Mrz 2018, 22:57 bearbeitet]
höanix
Inventar
#230 erstellt: 03. Mrz 2018, 22:30

Holz24 (Beitrag #228) schrieb:
Mir ist schon klar, dass normalisieren die Spitzenpegel beschneidet.

Seit wann das denn, bitte um Aufklärung.
MOS2000
Stammgast
#231 erstellt: 03. Mrz 2018, 22:35

Holz24 (Beitrag #228) schrieb:
MOOS2000, ... Warum müssen die Aufnahmen normaliert werden, um sie anschließend zu vergleichen ?

Hi Markus,
neben dem was Tywin schon gesagt hat ist der interessante Fakt hier:
Ich habe nichts normalisiert

Es gab ein File das ich als minimal leiser empfand und auch die Anzeigen bestätigten dies.
Da habe ich 0,4 dB "verstärkt" - ansonsten sind die Aufnahmen exakt -so- wie sie aus dem Recorder gefallen sind, respektive was die Pre-Amps gefüttert haben.

Alle Aufnahmen hätten noch problemlos 3-4 dB die sie nach oben gezogen werden könnten - habe ich aber nicht gemacht.
Ich habe den grundlegenden Aufnahmepegel optisch mit der Stereo-Demo-Disc "eingestellt" und dann sind alle drei Aufnahmen direkt hintereinander über den jeweiligen Dreher gelaufen. Nachbearbeitung hat bis auf das schneiden auf gleich Länge, den Fade in und Fade out nicht stattgefunden (und die Lücken reinschneiden natürlich...).

Ich kann aber schon sagen, dass alle Pre-Amps sehr(!) wenig Saft geliefert haben, also alle Platten am Tascam ziemlich nachverstärkt werden mussten - der Recorder bietet bis 12dB zusätzliche Verstärkung des Eingangs an. Die musste ich zwar nicht komplett ausreizen, aber mir persönlich wären eigentlich alle Phono-Pres des Vergleiches zu schwach auf der Brust gewesen.

Auch hier kann ich nur raten geduldig zu bleiben - der Datenteil in der Nachlese hält so einiges parat...
Wenn ich heute Abend noch Antrieb habe mache ich mich an den Klassik-Part...

Liebe Grüße
MOS2000
hippie80
Ist häufiger hier
#232 erstellt: 03. Mrz 2018, 22:41
Hallo,

erst einmal, tolle Aktion! Interessant das ganze mitzuverfolgen. Danke für eure Mühe, vor allem MOS hat hier doch einiges an Aufwand betrieben.

Ich glaube es wäre für mich besser gewesen, erst zu hören und dann die Beiträge lesen. Ich habe bei (a) spitze Höhen erwartet und dementsprechend auch bekommen.

Gehört mit Kopfhörer (Senni HD700 und CA Dacmagic+)
Meine Reihenfolge:
1. d - ausgewogen, schöne Stimme
2. b - dicht dahinter und etwas mehr druck als c
3. c - ein bisschen mehr Höhen
4. a - etwas Spitz (vielleicht aber auch nur weil ich es erwartet habe)

Grüße
hippie
MOS2000
Stammgast
#233 erstellt: 04. Mrz 2018, 02:00
Haha... wichtige Meldung...Runde 2 ist bereit, ABER -
Ihr habt das Datenratenaufkommen für meinen (freien) Dropbox Account geflasht - momentan kann ich keine Links mehr freigeben.
Ich arbeite mal an dem Problem und melde mich wieder dazu...
Heutiger Traffic > 20 GB... selbst mit pro ist es begrenzt auf 200 GB.

Könnte gut sein, dass weitere Downloads auch auf "Runde 1" nicht mehr funktionieren - tja - typisches Community Problem
Wenn diese Sache noch höhere Wellen schlägt, dann muss ich wahrscheinlich die Files sehr zeitnah immer wieder runterwerfen, irgendwie kontraproduktiv.

Hatte ich allerdings noch nie und wusste auch nicht dass es das überhaupt gibt.
Ich check mal, wie viel Traffic ich auf meinem Webspace so generieren darf...gibt es ansonsten jemanden der "unbegrenzt" für diesen Test anbieten könnte?
Files könnte ich dann per FTP hochladen oder ein ZIP auf meinen Webspace legen - danach dann die Links eintragen.
Letzte Möglichkeit wäre so ein "Download-Portal", die ich mir aber selbst wenig gerne antun will...sind die totale Pest (meistens)...

Liebe Grüße
MOS2000
höanix
Inventar
#234 erstellt: 04. Mrz 2018, 02:09
Hätten also doch 128er mp3 sein sollen!
MOS2000
Stammgast
#235 erstellt: 04. Mrz 2018, 02:14
Die Runde 2 sind jetzt zusammen 363 MB, Runde 1 waren 425 MB - Bei über 8 GB Speicherplatz macht man sich darum ja erst mal keinen Kopf - aber anscheinend haben doch so einige ordentlich gestreamt - also ist das durchhören direkt auf der Dropbox bei einer so großen Community ein Problem...
Hätte ich natürlich auch früher drauf kommen können.
Naja... Support ist gleich mal kontaktiert...

Edith:
Also ... Support habe ich angeschrieben.
Die Links sind definitiv deaktiviert, auch die User hier sollten da momentan nicht mehr drauf kommen.
Die Files muss ich runterwerfen und muss dann (irgendwie) neue Links zur Verfügung stellen.
Muss abwarten was der Support sagt - kann bis zu drei Werktage dauern...
Runde 1 ist dann damit offiziell erst mal beendet...für den Moment.
Ich sehe uns schon wieder mal eine CD mit Daten durch die Lande schicken... muhahaha.
Einerseits plöt, dass das so schnell ging, andererseits Respekt dass so viel gestreamt wurde Bei Neuigkeiten dazu sach ich pscheid.
/Edith

Liebe Grüße
MOS2000


[Beitrag von MOS2000 am 04. Mrz 2018, 02:43 bearbeitet]
MOS2000
Stammgast
#236 erstellt: 04. Mrz 2018, 04:05
Keine Atempause...usw...
Dank helfender Kooperation hoffe ich dass wir mit den Files für Runde 2 bald loslegen können.
Internet ist was feines...vor allem Nachts wenn man eigentlich seine LaserDisc Sammlung verkaufen will.

Die Files werden dann aber wohl nur noch als Download angeboten - ob auch die Runde 1 nochmal zurückkehrt wird sich zeigen, ich bin aber guter Dinge

N8 erstmal...

Liebe Grüße
MOS2000
.JC.
Inventar
#237 erstellt: 04. Mrz 2018, 04:15
Hi MOS,


MOS2000 (Beitrag #235) schrieb:
Runde 1 ist dann damit offiziell erst mal beendet...für den Moment.


das ist aber ein komischer Uploader der die Files ...

Ich finde die Möglichkeit sowas mal selbst zu hören für so interessant,
dass Du die Files vielleicht sonstwo nochmal hochlädst und somit Weitere sie sich anhören können.

Was denkst Du ?

MOS2000
Stammgast
#238 erstellt: 04. Mrz 2018, 04:30
Du hast gelesen?
Wir arbeiten dran...sieht gut aus.

Der "Uploader" macht hier gar nichts - Dropbox stellt einen Cloud-Speicher zur Verfügung - und beschränkt eben das Datenvolumen um Kohle damit zu machen; ist ja legitim, war mir aber eben nicht bewusst (hätte es aber eigentlich sein müssen...ärger mich da ein wenig über mich selbst.).
Da ich nur einen Free Account für "Spass im Internet" habe verdienen die ja an mir gar nichts. Für die bin ich ein Wurm der ihren Kompost durchwühlt.

Die Datenmenge als solche ist nicht das Problem - da könnte ich auch noch ein Dutzend weitere Tests hochladen - aber wenn man online von der Dropbox streamt (also den Audioplayer auf der Seite benutzt), dann wird ja jedesmal die gesamte Menge ausgeliefert - ohne dass das jemand runterlädt. Hört man sich das zweimal, dreimal an, dann kommt da fix was ordentliches zusammen - erst recht bei 96/24er Auflösung. Da reicht eine überschaubare Anzahl an Test-Teilnehmern aus. Wer weiß wie oft der Link geteilt wurde und ob auch völlig Board-Fremde User sich da durchgehört haben...könnte spannend werden wie weit das hier noch geht oder ob es bei der Teilnehmerzahl bis jetzt so ungefähr bleibt. Ich habe jetzt für Runde 1 insgesamt 11 User mit Meinung/Tipp oder Reihenfolge gesammelt.

Wir lösen das hier in Kooperation - Morgen gibt es da Neuigkeiten - ich bin aber ab 13:00 Uhr Unterwegs bis zum etwas späteren Abend - mit Glück haben wir die Links für Runde 2 dann schon parat, wenn nicht wird es eben Montag werden. Wenn das so klappt wie angekündigt, dann können wir wohl auch Runde 1 wieder online stellen ohne nochmal solche Probs zu kriegen.

Liebe Grüße
MOS2000
WBC
Inventar
#239 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:25
Und ich hab hier fast meinen Laptop aus dem Fenster geworfen, weil nach File a jedesmal im freien Download nach ca.30-60% abgebrochen und "Netzwerkfehler" angezeigt wurde...
Wahrscheinlich hatte das dann auch damit zu tun...


[Beitrag von WBC am 04. Mrz 2018, 10:25 bearbeitet]
ParrotHH
Inventar
#240 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:31
Moin!

Damit es erst weitergeht, habe ich mir die Runde der nächsten Files von MOS2000 schicken lassen, und anschließend auf mein Google-Drive gestellt.

02 - Tschaikowski - Aus "Der Nussknacker": "Danse de la Fée Dragée" und "Danse Russe"
--------------------------------------

vergleich_02a.flac
vergleich_02b.flac
vergleich_02c.flac
vergleich_02d.flac

Mir wärs natürlich auch durchaus recht, wenn Ihr - statt zu streamen - den Kram erst runterladet, und dann hört...

Parrot

Edit: ich habe die WAV-Dateien gegen FLAC getausch, das spart für alle Traffic und Zeit.


[Beitrag von ParrotHH am 04. Mrz 2018, 15:56 bearbeitet]
guenti_r
Hat sich gelöscht
#241 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:33
Schöne Arbeit hier!

Da sich hier ja seeehr viele stille Mitleser tummeln, ist es klar, dass quasi jeder neugierig auf den Downloadbutton drückt
Ich würde das eher anders gestalten, und zwar den Download Passwortgeschützt bereitstellen.
Der, der sich wirklich interessiert, soll halt nach dem Passwort fragen.
Dann bist du schon zwei drittel "stiller" Downloader los
Nebeneffekt: Die Grenze zur Legalität ist so auch besser gewahrt.

So einen Passwortgeschützten Downloadbereich kann ich gerne bereitstellen.

PS.: Den Aikido hört man schon sehr klar raus


[Beitrag von guenti_r am 04. Mrz 2018, 10:34 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#242 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:50

guenti_r (Beitrag #241) schrieb:
Schöne Arbeit hier!

Da sich hier ja seeehr viele stille Mitleser tummeln, ist es klar, dass quasi jeder neugierig auf den Downloadbutton drückt
Ich würde das eher anders gestalten, und zwar den Download Passwortgeschützt bereitstellen.
Der, der sich wirklich interessiert, soll halt nach dem Passwort fragen.
Dann bist du schon zwei drittel "stiller" Downloader los
Nebeneffekt: Die Grenze zur Legalität ist so auch besser gewahrt.

So einen Passwortgeschützten Downloadbereich kann ich gerne bereitstellen.
)

Super Idee
Dann sollte aber auch woanders diskutiert werden, zum Beispiel auch in einem Passwort-geschützten Bereich. Kannst Du den ebenfalls als URL bereitstellen? Dann mach es und hol Dir die Interessenten aus diesem Forum dazu.

Und wenn es Dir um die Frage der Legalität geht. Auch im kleinen Kreis können Dinge illegal sein.

Sorry, Dein Vorschlag kommt mir persönlich anmaßend und ziemlich daneben vor-um es mal SEHR vorsichtig zu formulieren.
guenti_r
Hat sich gelöscht
#243 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:54

gapigen (Beitrag #242) schrieb:

Sorry, Dein Vorschlag kommt mir persönlich anmaßend und ziemlich daneben vor-um es mal SEHR vorsichtig zu formulieren.


Holla die Waldfee, mit sowas habe ich nicht gerechnet

Angebot zurückgezogen
HiFi_Sepp
Inventar
#244 erstellt: 04. Mrz 2018, 11:06
So ganz dumm fand ich die Idee jetzt nicht.
Wenn es ein Trafficproblem gibt, kann man das schon nur für User freigeben, die das im Threat hier dann auch beurteilen wollen.
Das ganze natürlich nur, falls es keine bessere Lösung gibt.
Für mich ist das weder anmaßend noch völlig daneben, eher eine Notlösung.

Runde 2 mach ich im Laufe des Tages. Danke für die Mühe


[Beitrag von HiFi_Sepp am 04. Mrz 2018, 11:18 bearbeitet]
WBC
Inventar
#245 erstellt: 04. Mrz 2018, 11:22
So geht das definitiv leichter und schneller...
arizo
Inventar
#246 erstellt: 04. Mrz 2018, 11:35
Ich muss leider heute arbeiten und habe voraussichtlich morgen erst ein bisschen Zeit.
Ich wünsche euch aber viel Spaß!
Tywin
Inventar
#247 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:18
Moin, moin,

mein Tip:

02A = Linn
02B = Denon
02C = SAS
02D = AT

Danke für die Mühe!

LG Michael


[Beitrag von Tywin am 04. Mrz 2018, 12:20 bearbeitet]
thomasfoerster
Stammgast
#248 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:58
@MOS2000
Wenn Du die Files als .zip bereitstellen würdest, wäre doch streamen nicht möglich.
Den minimalen Aufwand, sie bei sich auf dem Rechner zu entpacken, könnte man doch vielleicht jedem hier zumuten.
Ob man bei .wav durch packen auch Platz spart... bin nicht sicher, glaube aber schon.

Nur so'n Gedanke...
ParrotHH
Inventar
#249 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:34
Zur zweiten Runde kann ich meine Ergebnisse recht kurz fassen: Mir war es zunächst schlicht unmöglich, reproduzierbar Unterschiede zwischen den Aufnahmen zu entdecken. An dieser Stelle könnte ich für diese Runde aufhören, denn damit ist über die Relevanz evtl. doch mit Mühe zu hörender Unterschiede alles gesagt.

Aber ich habe mir die Mühe trotzdem gemacht, schließlich entwickelt man dann irgendwann Ehrgeiz.

So habe ich mir zunächst die ersten Takte der Zuckerfee bis zum Erbrechen angehört, um irgendetwas zu Greifen zu bekommen.

Tatsächlich konnte ich auch hier irgendwann wie bei der ersten Aufnahme zwei Pärchen entdecken, richtig sicher wurde ich mir aber - zugegeben - erst mit Hilfe einer kleinen technischen Analyse. So ähneln m. E. sich die beiden MM-Systeme einander, und ebenso tun dies die beiden MC-Systeme von Denon und Linn. Ob das jetzt bei den MM-Systemen an der gleichen Nadel liegt (MidroRidge/SAS auf Bor), oder eben am MM-Prinzip, wage ich nicht zu sagen. Das Linn hat ja ebenfalls einen scharfen Schliff und einen Bor-Nadelträger.

Ich halte mich jetzt mal an die Empfehlung von MOS2000, und nehme seinen 1. Kopierblock aus dem Posting mit der ersten Runde. Meine Zuordnung lautet:

02 - Tschaikowski - Aus "Der Nussknacker"
--------------------------------------
vergleich_02a.wav - Linn LP 12 / Linn Akiva
vergleich_02b.wav - Thorens TD 150 / Denon 303
vergleich_02c.wav - Technics SL-1710 / Audio Technica AT150 MLx
vergleich_02d.wav - Technics SL-J3 / Jico SAS

Wo liegen aus meiner Sicht die Unterschiede?

Zuerst dachte ich gerade beim "Tanz der Zuckerfee", wie zum Teufel soll man bei diesem einen Instrument mit seinem gefälligen hochtonarmen Klang Unterschiede erkennen? Dann musste ich erst mal rauskriegen, wie dieses Instrument überhaupt heißt, und wie es funktioniert, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie es "richtig" klingt. Es handelt sich um eine Celesta.

Irgendwann fiel mir dann auf, dass ich wohl eher der Musik- als der Anlagenhörer bin. Und es fiel mir auf, dass die Celesta in Aufnahme c etwas rauher klingt. In die gleiche Richtung, aber m. E. nicht so ausgeprägt, geht Aufnahme d. Daher ordne ich die beiden Aufnahmen der Gruppe MM-System zu. So schlecht ist also dieses eine Instrument doch gar nicht geeignet zum Erkennen von Unterschieden.

Im Orchesterteil gegen Ende der Aufnahme fällt es mir dann erheblich schwerer, Unterschiede festzumachen, dafür ist da zu viel los und zu viel Bewegung, als dass ich ich mich auf sich wiederholende Details konzentrieren könnte. Es kommt mir aber so vor, als würde im Finale dem Tonabnehmer in Aufnahme b ein klein wenig die Übersicht abhanden kommen.

Schwierig...

Zum Schluss noch zur Platte selbst: die ist wirklich in hervorragendem Zustand. Bei der leisen Zuckerfee knistert es ab und an zwar mal, aber das ist durchaus noch tolerierbar. Da habe ich Pop-/Rockplatten, die schon im Neuzustand technisch deutlich schlechter sind (und nein: ich rede nicht von Jack White).

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 04. Mrz 2018, 13:53 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Inventar
#250 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:39
Hab die Dateien runtergeladen und hab folgendes Ergebnis.
Am besten gefallen hat mir:

1. 2a aufgrund der etwas feineren Auflösung gegenüber 2b
2. 2b einen Tick weniger Auflösung als 2a, tonal aber besser bzw. etwas sanfter.
3. 2c einer muß ja dritter werden. Für mich teilweise zu aggressiv
4. 2d hat mir tonal nicht gefallen und auch zu aggressiv

Abgehört wieder mit Oppo PM-3 über foobar2000 und Teac UD-301 DAC KHV
Für mich war das diesmal wesentlich schwerer zu entscheiden, als bei den Yello Soundbeispielen.
Bei den ersten 3 hab ich wirklich sehr lange hin und her gehört, nur 4 war schnell auf Platz 4, weil es einfach zu anstrengend klang.

Würde mich auch jetzt nicht wundern, wenn ich hier andere Favoritenkombinationen hätte, als bei den ersten Beispielen.....


[Beitrag von HiFi_Sepp am 04. Mrz 2018, 13:40 bearbeitet]
MOS2000
Stammgast
#251 erstellt: 04. Mrz 2018, 14:09

guenti_r (Beitrag #241) schrieb:
Schöne Arbeit hier! ... PS.: Den Aikido hört man schon sehr klar raus ;)


Danke - wenn es so einfach ist, dann poste doch bitte welche Beispiele am Aikido spielen. Ob Du dann wirklich richtig liegst, siehst Du wenn das Licht angeht... Ich freue mich jedenfalls über jeden weiteren Teilnehmer.

@guenti_r
@gapigen
@HiFi_Sepp
Bitte keine Nebenschauplätze einrichten, bei denen das Thema zerredet wird - schreibt Euch PMs um das auszuhandeln. Eskalation saugt für alle anderen Beteiligten. Trotzdem natürlich danke für das Angebot mit dem Speicherplatz - aber ich habe allerdings nicht die Lebenszeit um hier den ganzen Tag darauf zu warten Passwort-Anfragen zu erfüllen - jetzt gleich geht es erstmal ins Kino und danach verbringe ich mit Freunden Zeit in dem was hoffentlich nicht die Matrix ist. Wenn ich das so "closed community" mäßig häte haben wollen, dann hätte ich gleich ganz anders damit gestartet - ich habe da selbst noch ein paar mehr Möglichkeiten als man vielleicht vermuten mag.

@thomasfoerster
Leider kann ich auch nicht davon ausgehen, dass jeder ZIP-Daten handeln kann und will - ich weiß auch, dass es viele Analogfreunde gibt die zwar online gehen, aber eben nichts mit USB-Anschluss an der Anlage haben und auch keinen Streamer - die möchte ich nicht ausnehmen.
Rechtlich ist das mit den Schnitten drin eher harmlos und die Absicht einen Vergleich ohne finanzielle Interessen durchzuführen sollte klar deutlich werden. Wenn die Board-Leitung/Moderation hier ernsthafte bedenken hegt, dann bitte entsprechend eingreifen - ansonsten hoffe ich dass es so wie mit den beispielen damals aus dem "neverending thread" läuft - da gab es auch keine Probleme im Nachgang die mir bekannt wären.
Wenn wir die Aktion abgeschlossen haben werden die Online Daten auch zügig wieder gelöscht.

@ParrotHH
Dir erst mal ein dickes Danke für den Einsatz und die nächtliche Session
Richtig gut dass es hier jetzt weitergeht.
Ich poste nochmal meinen Beitrag den ich _eigentlich_ schon fertig hatte als Runde 2 starten sollte:



RUNDE 2 - Klassik - Nussknacker

--------------------------------------
--------------------------------------

Zur Erinnerung - Diese Scheibe lag auf allen Drehern:
Tschaikowsky - Ballettmusik 'Schwanensee' 'Dornröschen' 'Der Nussknacker' (?Jahr? / Seite B, Teil aus dem 'Nussknacker')
https://www.discogs....-Tsc/release/2999825

Nochmal die Zusammenfassung der Hardware in der Reihenfolge wie wir aufgenommen haben:
--------------------------------------
1710 >> Technics SL-1710 / MM System Audio Technica 150 MLX / oTTo Aikido
150 >> Thorens TD-150 / MC System Denon DL-303 / Brinkmann Fein
LP12 >> Linn LP12 / MC System Linn Akiva / Omtec Antares V3
J3 >> Technics SL-J3 / MM System P33 (T4P) Jico SAS / oTTo Aikido


Wenn möglich diesen Block kopieren
und Bezeichner dran (1710 oder 150 oder LP12 oder J3):


02 - Klassik - Nussknacker
--------------------------
vergleich_02a.wav - xxxxx
vergleich_02b.wav - xxxxx
vergleich_02c.wav - xxxxx
vergleich_02d.wav - xxxxx


--------------------------------------
Links...
Werden gleich nochmal als FLACs neu erstellt un gepostet...


--------------------------------------
Anmerkungen:
Wie zuvor sind die Files durch Cutouts "zerschnitten" damit dauerhaftes speichern keinen Sinn macht - daher ist auch die Lauflänge leicht unterschiedlich.
Hier gibt es "hohe Dynamik" - leiser und lauter Part.
Und die Vinylkritiker werden sich hier bezüglich Knackser und Laufgeräuschen bestätigt finden - aber - nix nachbearbeitet, nix normalisiert, alles original so in den Recorder gelaufen, alle knacksen, keine doppelten Böden, keine Tricks.


Viel Spaß!
Es bleibt spannend...

Zur Auflockerung das übliche Bild - mit Holgers "Dyna Hyper Magic Frequency (MKII/Silver Flat Response Upgraded)"-TuneUp-Unit im Detail:
    Thorens TD-150 by EMT


Liebe Grüße
MOS2000


[Beitrag von MOS2000 am 04. Mrz 2018, 15:39 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn LP12 Sondek aufrüsten oder doch nicht?
tigerpaul am 12.12.2017  –  Letzte Antwort am 06.01.2018  –  309 Beiträge
Linn Lp12
koart02 am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  22 Beiträge
LINN lp12
domy020571 am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  6 Beiträge
Linn Sondek LP12
MikeDo am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  5 Beiträge
Linn LP12 + Cirkus?
Hieroglyphe am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  3 Beiträge
LINN LP12 Selbstzusammenbau
sonicman am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2017  –  20 Beiträge
Linn LP12 richtig einstellen
sylvano--13 am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  5 Beiträge
Linn-LP12-Transportsicherung
kallima am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  2 Beiträge
Linn Sondek LP12
dagobert am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  24 Beiträge
Wandhalterung für Linn LP12
undersh am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.432 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedAnton_Schlesinger
  • Gesamtzahl an Themen1.404.579
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.748.237