Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . Letzte |nächste|

Plattenspielervergleich (Thread "Linn LP12 aufrüsten oder doch nicht"

+A -A
Autor
Beitrag
MOS2000
Inventar
#251 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:09

guenti_r (Beitrag #241) schrieb:
Schöne Arbeit hier! ... PS.: Den Aikido hört man schon sehr klar raus ;)


Danke - wenn es so einfach ist, dann poste doch bitte welche Beispiele am Aikido spielen. Ob Du dann wirklich richtig liegst, siehst Du wenn das Licht angeht... Ich freue mich jedenfalls über jeden weiteren Teilnehmer.

@guenti_r
@gapigen
@HiFi_Sepp
Bitte keine Nebenschauplätze einrichten, bei denen das Thema zerredet wird - schreibt Euch PMs um das auszuhandeln. Eskalation saugt für alle anderen Beteiligten. Trotzdem natürlich danke für das Angebot mit dem Speicherplatz - aber ich habe allerdings nicht die Lebenszeit um hier den ganzen Tag darauf zu warten Passwort-Anfragen zu erfüllen - jetzt gleich geht es erstmal ins Kino und danach verbringe ich mit Freunden Zeit in dem was hoffentlich nicht die Matrix ist. Wenn ich das so "closed community" mäßig häte haben wollen, dann hätte ich gleich ganz anders damit gestartet - ich habe da selbst noch ein paar mehr Möglichkeiten als man vielleicht vermuten mag.

@thomasfoerster
Leider kann ich auch nicht davon ausgehen, dass jeder ZIP-Daten handeln kann und will - ich weiß auch, dass es viele Analogfreunde gibt die zwar online gehen, aber eben nichts mit USB-Anschluss an der Anlage haben und auch keinen Streamer - die möchte ich nicht ausnehmen.
Rechtlich ist das mit den Schnitten drin eher harmlos und die Absicht einen Vergleich ohne finanzielle Interessen durchzuführen sollte klar deutlich werden. Wenn die Board-Leitung/Moderation hier ernsthafte bedenken hegt, dann bitte entsprechend eingreifen - ansonsten hoffe ich dass es so wie mit den beispielen damals aus dem "neverending thread" läuft - da gab es auch keine Probleme im Nachgang die mir bekannt wären.
Wenn wir die Aktion abgeschlossen haben werden die Online Daten auch zügig wieder gelöscht.

@ParrotHH
Dir erst mal ein dickes Danke für den Einsatz und die nächtliche Session
Richtig gut dass es hier jetzt weitergeht.
Ich poste nochmal meinen Beitrag den ich _eigentlich_ schon fertig hatte als Runde 2 starten sollte:



RUNDE 2 - Klassik - Nussknacker

--------------------------------------
--------------------------------------

Zur Erinnerung - Diese Scheibe lag auf allen Drehern:
Tschaikowsky - Ballettmusik 'Schwanensee' 'Dornröschen' 'Der Nussknacker' (?Jahr? / Seite B, Teil aus dem 'Nussknacker')
https://www.discogs....-Tsc/release/2999825

Nochmal die Zusammenfassung der Hardware in der Reihenfolge wie wir aufgenommen haben:
--------------------------------------
1710 >> Technics SL-1710 / MM System Audio Technica 150 MLX / oTTo Aikido
150 >> Thorens TD-150 / MC System Denon DL-303 / Brinkmann Fein
LP12 >> Linn LP12 / MC System Linn Akiva / Omtec Antares V3
J3 >> Technics SL-J3 / MM System P33 (T4P) Jico SAS / oTTo Aikido


Wenn möglich diesen Block kopieren
und Bezeichner dran (1710 oder 150 oder LP12 oder J3):


02 - Klassik - Nussknacker
--------------------------
vergleich_02a.wav - xxxxx
vergleich_02b.wav - xxxxx
vergleich_02c.wav - xxxxx
vergleich_02d.wav - xxxxx


--------------------------------------
Links...
Werden gleich nochmal als FLACs neu erstellt un gepostet...


--------------------------------------
Anmerkungen:
Wie zuvor sind die Files durch Cutouts "zerschnitten" damit dauerhaftes speichern keinen Sinn macht - daher ist auch die Lauflänge leicht unterschiedlich.
Hier gibt es "hohe Dynamik" - leiser und lauter Part.
Und die Vinylkritiker werden sich hier bezüglich Knackser und Laufgeräuschen bestätigt finden - aber - nix nachbearbeitet, nix normalisiert, alles original so in den Recorder gelaufen, alle knacksen, keine doppelten Böden, keine Tricks.


Viel Spaß!
Es bleibt spannend...

Zur Auflockerung das übliche Bild - mit Holgers "Dyna Hyper Magic Frequency (MKII/Silver Flat Response Upgraded)"-TuneUp-Unit im Detail:
    Thorens TD-150 by EMT


Liebe Grüße
MOS2000


[Beitrag von MOS2000 am 04. Mrz 2018, 13:39 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#252 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:21

Holz24 (Beitrag #220) schrieb:
vielleicht klingt a ja so dünn und schrill weil eine Fehlanpassung vorliegt,
dies könnte sein bei Technics mit P 33 am Akido VV - zu geringe Kapazität,

Das P33 hängt über ein Kabel mit 60pF am Aikido mit 47 pF. Macht also insgesamt knapp über 100 pF Gesamtkapazität. Dies ist im Vergleich zu der Herstellerempfehlung recht wenig - aber die war einst auch nicht für eine SAS-Nadel gemacht.

Rein theoretisch dürfte ein System mit einer zu geringen Kapazität auch keinesfalls zu höhenlastig spielen. Hier sieht man schön am Beispiel eines Shure Tonabnehmers, wie sich die Kapazität auswirkt:



Die vier Kurven im Schaubild zeigen jeweils DENSELBEN Tonabnehmer am SELBEN Phono-Vorverstärker - aber mit UNTERSCHIEDLICH geschalteter Eingangskapazität: Die Kapazität 470 pF führt bei dem verwendeten Tonabnehmer zu einer Resonanzüberhöhung bei 7 kHz mit anschließend starkem Höhenabfall. Die Kapazitäten 100 pF und 150 pF führen zu einem Höhenabfall mit einer Resonanz bei über 30 kHz. Gut passen 220 und 330 pF. Ideal wäre wohl ein Wert um die 250-270 pF.

Deshalb denke ich eher, dass die sehr höhenlastigen Aufnahmen hier eher aufs Konto des Audio Technica gehen.
MOS2000
Inventar
#253 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:34
@Dan_Seweri
@Holz24
Das ist ein sehr technisches Detail - bitte wenn möglich auch an das Ende der Hörsession schieben, wenn wir mit den Daten um die Ecke kommen.
Momentan(!) ist hier noch nicht der Platz um das zu besprechen - nach den Beispielen habt Ihr dazu alle Zeit der Welt wenn es nach mir geht.
Wenn Euch das Thema unter den Nägeln brennt, dann eröffnet doch gerne einen separaten Thread mit genauen technischen Spezifikationen zum Aikidi/MM-Anpassung etc... kann man dann ja von hier aus hin verlinken...

Es ist aber gut wenn bezüglich subjektiver Höhenempfindung Meinungen mit Bezug auf ein Beispiel abgeben werden - das hilft später dann vielleicht eine Tendenz auszumachen.

Kleine Anmerkung zu meinem persönlichen Höreindruck - ich halte mich aber aus Reihenfolgen raus um keinerlei Beeinflussung zu generieren:
Ich sehe das übrigens so wie ParrotHH - müsste ich mit raten, dann fällt mir die Unterscheidung bei dem Klassik-Part schwerer - und das ist ja auch schon ein Interessantes Phänomen - ich hätte nämlich eigentlich gedacht dass der Pop-Track am schwierigsten wird.

Liebe Grüße
MOS2000
Dan_Seweri
Inventar
#254 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:35
Zur weiteren Auflockerung hier noch ein Bild, unter welchen "high-endigen" Umständen die Aufnahmen mit dem SL-J3 entstanden: Das Gerät steht einfach auf dem Tascam-Digitalrecorder. Gerade wird "Vicious Games" von Yello aufgenommen.

20180224_172426
ParrotHH
Inventar
#255 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:57

Dan_Seweri (Beitrag #254) schrieb:
Zur weiteren Auflockerung hier noch ein Bild, unter welchen "high-endigen" Umständen die Aufnahmen mit dem SL-J3 entstanden: Das Gerät steht einfach auf dem Tascam-Digitalrecorder.

Nicht vergessen sollte man dabei auch, dass das verwendete Tischchen eine richtig wackelige Angelegenheit war, man kann das auch am Bild erkennen: es steht nicht auf stabilen Beinen, die an jeder Ecke befestigt sind, sondern die Tischplatte liegt auf einer Art - um 90° im Uhrzeigersinn gedrehten - U-förmigen Rohr-Gestell, hängt also an einer Seite (hier: rechts) frei in der Luft. Dagegen ist der "high end shaky wooden chair" im Matrix Hifi Blind Test eine superstabile Konstruktion (auf der ja nur ein CD-Player stand).

Der Linn genoss als Gastgeber als einziger den Luxus einer richtigen Wandhalterung, .JC.s Technics und Holgers Thorens mussten mit einem Platz auf dem Rack vorlieb nehmen, das nicht ganz schwingungsfrei war. Insbesondere das Subchassis des Thorens schaukelte sich hier manchmal bedenklich auf, wenn jemand das Rack berührte.

Aber das waren m. E. eher praktische denn klangliche Aspekte.

Anmerkung zu der Klassik-Aufnahme: wenn man nach dem Dirigenten der Aufnahme sucht, erahnt man, dass die Aufnahme irgendwann Mitte der 50er- bis Mitte/Ende der 60er-Jahre entstanden sein muss. Dafür ist die Aufnahme hervorragend, aber - Decca hin oder her - auch gebunden an die zu der Zeit verfügbare Technik. Das erklärt m. E. die sehr geringen Unterschiede.

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 04. Mrz 2018, 13:01 bearbeitet]
Holger
Inventar
#256 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:59
Ich bin leider raus - habe gerade festgestellt, dass ich null Unterschiede höre... dies mag aber unter Umständen vielleicht möglicherweise mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bestimmt an den in meinem All-In-One-Comp eingebauten Leisesprechern liegen... sorry, etwas anderes habe ich nicht.
Dan_Seweri
Inventar
#257 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:07
Puuh, ist das bei diesen Aufnahmen schwierig. Ich versuch's mal mit folgendem Tipp:

02 - Klassik - Nussknacker
--------------------------
vergleich_02a.wav - LP12
vergleich_02b.wav - 150
vergleich_02c.wav - J3
vergleich_02d.wav - 1710

Schwierig, bei diesen Aufnahmen einen Favoriten zu benennen. Klingt für meine Ohren alles mehr als ordentlich. Vielleicht liegt es tatsächlich daran, dass beim Musikbeispiel die Höhen keine sonderlich große Rolle spielen - und aber genau dies der Bereich ist, wo sich die Testkandidaten noch am meisten unterscheiden.

Auch diesmal konnte ich beim Wechseln zwischen den Aufnahmen wieder keine großen Aha-Effekte und weggezogene Vorhänge ausfindig machen.


[Beitrag von Dan_Seweri am 04. Mrz 2018, 13:07 bearbeitet]
stummerwinter
Inventar
#258 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:10
@Parrot: danke für den Link, den habe ich längere Zeit gesucht...
Vogone
Inventar
#259 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:20
Zum Vergleichen finde ich auch ELP von 1986 gut. Ich hatte die Platte gekauft und wollte sie eigentlich umtauschen, weil besonders die A Seite stark irgendwie kaputt klang. Erst 20 Jahre später mit besserer Ausrüstung stellte ich fest, das es wohl nicht an der Platte lag.
Gerade bei schwierigen Aufnahmen trennt sich die Spreu vom Weizen.
stummerwinter
Inventar
#260 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:31
Muss noch mal zu YELLO zurück, jetzt mit eingemessenem AVR an den DEVON:

01 - Yello - Vicious Games
--------------------------------------
vergleich_01d.wav: xxxx - schöner, voller Bass, passt imho am besten zum Stück
vergleich_01b.wav: xxxx - auch im Tieftonbereich schönes Volumen
vergleich_01c.wav: xxxx - Stimmen wirken etwas verhängen im Vergleich
vergleich_01a.wav: 1710 mit AT150 - feine Auflösung, aber bei dem Stück vll zu viel des guten, fehlt etwas Bass

Aber die Unterschiede sind wirklich so gering, wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man mit allen gut hören...

Bei Klassik bin ich raus...
Holz24
Stammgast
#261 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:40
So, die Meinung von Holz24,

02a wav. = LINN LP 12
02b wav. = Thorens mit Denon
02c wav. = SL 1710 mit AT 150
02d wav. = Technics Tangential

Markus
Vogone
Inventar
#262 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:46
Wo gibt es denn diese WAV Dateien?
HiFi_Sepp
Inventar
#263 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:53

ParrotHH (Beitrag #240) schrieb:
Moin!

Damit es erst weitergeht, habe ich mir die Runde der nächsten Files von MOS2000 schicken lassen, und anschließend auf mein Google-Drive gestellt.

02 - Tschaikowski - Aus "Der Nussknacker": "Danse de la Fée Dragée" und "Danse Russe"
--------------------------------------

vergleich_02a.wav
vergleich_02b.wav
vergleich_02c.wav
vergleich_02d.wav


Für Sie, Sir
ParrotHH
Inventar
#264 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:59
In Rücksprache mit MOS2000 habe ich die Dateien vo n WAV in FLAC konvertiert. Das spart ca. 50% Platz, Traffic und Zeit. Wer unbedingt will, kann sich die Files ja wieder zurück in WAV konvertieren...

Die Links im Beitrag #240 habe ich entsprechend geändert.

Parrot
.JC.
Inventar
#265 erstellt: 04. Mrz 2018, 14:49
Hi,


MOS2000 (Beitrag #251) schrieb:
"Dyna Hyper Magic Frequency (MKII/Silver Flat Response Upgraded)"-TuneUp-Unit


wenn man die Scheibe mit elastischem Isolierband anklebt, entfallen etwaige Resonanzen.

Also ich finde das Nussknackerrätsel schwer zu knacken.
Jetzt hört man mal wie nahe die beieinander sind, trotz der höchst unterschiedlichen Konzepte.

Jedenfalls ist der Koss portapro am Kopfhörerausgang vom Macbook nicht gut genug um diese Unterschiede zu hören.
Da muss es schon ein guter KH und KHV sein.

Dann geht das erst.



ps
bei Interesse können wir den Test bei mir verifizieren
(s. Beitr. 2)


[Beitrag von .JC. am 04. Mrz 2018, 14:56 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#266 erstellt: 04. Mrz 2018, 14:54
Du bist doch sonst der, der die Flöhe hüpfen, tanzen und husten hört. Nun aber mal Butter bei die Fische. Wo ist Dein Tip? Auch Du sollst Deine Chance haben Dich lächerlich zu machen

guenti_r scheint sich nach der Aufforderung zu beweisen wie doll leicht er wie von ihm behauptet seinen Aikido erkennen kann aus dem Staub gemacht zu haben.


[Beitrag von Tywin am 04. Mrz 2018, 15:05 bearbeitet]
Vogone
Inventar
#267 erstellt: 04. Mrz 2018, 15:03
So, schnell gebrannt und 3 Durchgänge. Ich habe mir extra nicht angeschaut, welches System hinter welcher Aufnahme steckt.
(Tschaikowski, Yellow habe ich verpasst)
Aktuell führt bei mir D. Ich brauche aber noch ein paar Durchgänge + Kopfhörer fehlt noch. (beste Räumlichkeit)
Dann werde ich die Aufnahmen noch einmal in der Reihenfolge mischen. (ab Ende weiß ich aber, was a/b/c/d ist)

Bis Mittwoch will ich mich dann für eine Reihenfolgen entschieden haben oder alle bekommen Platz 1.


[Beitrag von Vogone am 04. Mrz 2018, 15:38 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#268 erstellt: 04. Mrz 2018, 15:06
Du meinst doch nicht wirklich, dass hier bei jedem Durchgang das gleiche System den gleichen Buchstaben hat?
.JC.
Inventar
#269 erstellt: 04. Mrz 2018, 15:08

Tywin (Beitrag #266) schrieb:
Nun aber mal Butter bei die Fische. Wo ist Dein Tip?

hier:

a - LP 12
b - J3
c - TD 150
d - SL

hab´s grad gesehen


[Beitrag von .JC. am 04. Mrz 2018, 15:19 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#270 erstellt: 04. Mrz 2018, 15:09
Heute als erster ... sonst hätte ich ja nicht so laut gekräht


[Beitrag von Tywin am 04. Mrz 2018, 15:11 bearbeitet]
MOS2000
Inventar
#271 erstellt: 04. Mrz 2018, 19:22

Tywin (Beitrag #268) schrieb:
... dass hier bei jedem Durchgang das gleiche System den gleichen Buchstaben hat?

Das hatte ich versprochen - solche Tricks sind nicht eingebaut. Es sind garantiert die 4 Aufnahmen von den 4 Drehern.
Doppelte Böden habe ich weggelassen. Keine CD-Aufnahme drin versteckt, keine Aufnahme von meinem Dreher zwischengemogelt...
Bei den Klassik Beispielen hat übrigens die Lautstärke Anpassung noch besser funktioniert, keiner der Tracks musste nachträglich noch verstärkt werden.

Die Reihenfolge hat meine Frau gezogen - ich habe sie dafür extra zeremoniell aus der Küche anlaufen lassen
Nein - sie hat im Bett gelegen und relativ gelangweilt 3 mal die Zettelchen gezogen.

Liebe Grüße
MOS2000
Jazzy
Inventar
#272 erstellt: 04. Mrz 2018, 19:23
Mein Tip:

1a: AT150mlx
1b: DL303
1c: P33
1d: Linn Akiva

Allerdings kenne ich weder die LP noch die Dreher mit TA,also Extremerating hier
Die Klassik muss ich mir noch mal anhören,echt schwierig.

Wer wagt,verliert

2a: Linn Akiva
2b: P33
2c: AT150mlx
2d: DL303


[Beitrag von Jazzy am 04. Mrz 2018, 19:38 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#273 erstellt: 04. Mrz 2018, 19:39
Hallo,


Das hatte ich versprochen - solche Tricks sind nicht eingebaut. Es sind garantiert die 4 Aufnahmen von den 4 Drehern.


das meinte ich nicht.

Ich gehe derzeit davon aus, dass z.B. die Dateien 01A und 02A nicht Aufnahmen vom gleichen Dreher des Quartets sein müssen.

Liege ich damit richtig oder beinhalten alle A-Dateien Aufnahmen von dem selben Plattenspieler?

LG Michael


[Beitrag von Tywin am 04. Mrz 2018, 19:46 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#274 erstellt: 04. Mrz 2018, 19:41
MOS2000 schrieb:


Die Reihenfolge hat meine Frau gezogen


Die Frau weiss es!
Tywin
Inventar
#275 erstellt: 04. Mrz 2018, 19:47
Dann liege ich mit meiner Vermutung richtig

Ich mach mir mal den Spaß und setze einen Online Würfel ein um gegenzuprüfen ob reiner Zufall auch ein akzeptables Ergebnis bietet.

Dazu setze ich fest:

1 = AT
2 = Denon
3 = Linn
4 = SAS

Die Zahlen 5+6 und Zahlen die bereits mit dem sechsseitigen Würfel geworfen wurden, werden ignoriert.

daraus ergibt sich:

01A=2=Denon
02A=4=SAS
03A=1=AT
04A=3=Linn

02B=4=SAS
02B=3=Linn
02B=1=AT
02B=2=Denon


[Beitrag von Tywin am 04. Mrz 2018, 19:59 bearbeitet]
MOS2000
Inventar
#276 erstellt: 04. Mrz 2018, 20:59

Tywin (Beitrag #273) schrieb:
... gehe derzeit davon aus, dass z.B. die Dateien 01A und 02A nicht Aufnahmen vom gleichen Dreher des Quartets sein müssen.. ...
Liege ich damit richtig oder beinhalten alle A-Dateien Aufnahmen von dem selben Plattenspieler? ...


Für den 1. Teil der Frage lautet meine Antwort: "Davon auszugehen ist richtig, aber sie könnten".
(... wenn meine Frau beim auslosen dreimal Dreher X zuerst gezogen hätte...)

Für den 2. Teil der Frage lautet meine Antwort: "Kann ich nicht beantworten - es könnte so sein..."
(... wenn meine Frau beim auslosen dreimal Dreher X zuerst gezogen hätte...)

Wie hoch die Wahrscheinlichkeit dafür ist, dass meine Frau aus 4 Zetteln dreimal Dreher X als ersten zieht musst Du selbst bewerten.
Ich halte Dein "Würfelergebnis" jedenfalls fest....

Liebe Grüße
MOS2000
MOS2000
Inventar
#277 erstellt: 04. Mrz 2018, 21:28

Tywin (Beitrag #275) schrieb:
... 01A=2=Denon
02A=4=SAS
03A=1=AT
04A=3=Linn

02B=4=SAS
02B=3=Linn
02B=1=AT
02B=2=Denon


Hmmm, so kann ich doch nicht auswerten sehe ich gerade, anscheinend gehst Du nicht von der korrekten Voraussetzung aus.

Wenn man meinen vorgegebenen Namensblock verwendet isses eigentlich klar. - ich lasse den Part "vergleich_" mal weg...dann würde Dein Würfelergebnis jetzt so aussehen (ich nutze die Bezeichner aus meinem Beitrag)

Probe 01 (auf Dreher a, b, c oder d) - Würfel - Tipp
01a - 2 - 150
01b - 4 - J3
01c - 1 - 1710
01d - 3 - LP12

Probe 02 (auf Dreher a, b, c oder d) - Würfel - Tipp
02a - 4 - J3
02b - 3 - LP12
02c - 1 - 1710
02d - 2 - 150

Jeder der 4 Dreher kann an Position "a" sein, aber natürlich kann der Zufall es auch gewollt haben dass an Position a der identische Dreher ist - dies rauszufinden ist ja die "Aufgabe" oder nennen wir es mal "Herausforderung"...
Es steht zu vermuten, dass bei nur 4 Möglichkeiten Dein Würfeln ein akzeptables Ergebnis bringen könnte - da stehen die Chancen ja ganz gut; leider trägt dies nicht zur Tendenzbildung bei.
Aber wenn wir da noch länger drüber reden, dann verwirrt das wohl nur alle zusätzlich

Liebe Grüße
MOS2000
hippie80
Ist häufiger hier
#278 erstellt: 05. Mrz 2018, 20:51
N'abend,

das ist echt schwer, man hört sich die Files so oft an bis man sich alles mögliche einbildet

Egal, meine eingebildete Reihenfolge:

1. 02a wav. Linn*
2. 02c wav. (ich behaupte das ist der AT150)
3. 02d wav. SAS*
4. 02b wav. Denon*

Grüße
hippie

*edit


[Beitrag von hippie80 am 05. Mrz 2018, 21:30 bearbeitet]
Holger
Inventar
#279 erstellt: 05. Mrz 2018, 20:55
Du musst noch dazuschreiben, wer du meinst dass 1., 3. und 4. ist...

2 ist (deiner Meinung nach) das AT, und die anderen sind was?
hippie80
Ist häufiger hier
#280 erstellt: 05. Mrz 2018, 21:27
Ich kenne die Spieler (außer 1710) und Systeme nicht. Kann also nur eine Reihenfolge erstellen, wie sie mir gefallen haben. Den AT leite ich davon ab was ich bisher hören konnte (440 mla & AT 120) und natürlich was die Birne aus der Forum-Lektüre ableitet.

Der Rest wäre extrem raten. Aber ok, ich trage es mal nach.
vinylrules
Stammgast
#281 erstellt: 05. Mrz 2018, 21:44
Supersache. Ich blamier mich jetzt auch mal nach Kräften, habe aber die Tracks mit Yello noch nicht gehört - kann man da bald wieder dran?

vergleich_02a.wav - Thorens
vergleich_02b.wav - Technics + Jico
vergleich_02c.wav - Linn
vergleich_02d.wav - Technics + AT

Vielen Dank für die Mühe!
Holger
Inventar
#282 erstellt: 05. Mrz 2018, 21:53
@hippie

Du kannst Hinweise in den Beiträgen zu diesem Thread bekommen... der Vergleich fand am 24.02. statt, d. h. ab diesem Datum findest du sehr viele Beiträge, in denen die Teilnehmer beschreiben, wie sie den Klang der jeweiligen Testkandidaten charakterisieren.
MOS2000
Inventar
#283 erstellt: 05. Mrz 2018, 22:38

hippie80 (Beitrag #278) schrieb:
... man hört sich die Files so oft an bis man sich alles mögliche einbildet ...

Ich habe eher den Eindruck es könnte anders herum sein, man bildet sich alles mögliche ein, und dann hört man die Files und merkt dass es doch nicht so einfach ist...
Danke jedenfalls fürs mitmachen - ich trage das ein.

@vinylrules
Niemand blamiert sich - es ist halt tatsächlich für alle Beteiligten mal eine quasi "Blindtest-Situation" - ist schon inetressant was das hier bei manchen so auslöst - ich hab' nicht nur Spaß hier im Thread, auch per PM ist was los...

Zu den Files für Probe 01
Da muss ich mit Parrot klären, ob er die auch noch auf sein Google Drive spielen mag oder nicht...Wir melden uns...Zeitnah versuche ich erst mal das Jazz-beispiel noch zum Laufen zu kriegen...

Liebe Grüße
MOS2000
ParrotHH
Inventar
#284 erstellt: 05. Mrz 2018, 22:59

MOS2000 (Beitrag #283) schrieb:
Zu den Files für Probe 01
Da muss ich mit Parrot klären, ob er die auch noch auf sein Google Drive spielen mag oder nicht...

Die liegen natürlich längst da...

01 - Yello - Vicious Games
--------------------------------------

vergleich_01a.flac
vergleich_01b.flac
vergleich_01c.flac
vergleich_01d.flac


Parrot
MOS2000
Inventar
#285 erstellt: 05. Mrz 2018, 23:14
╔══╗ ♫
║██║ ♪♪
║██║♫♪
║ ◎♫♪♫
╚══╝ Turn Up The Music!!!
MOS2000
Inventar
#286 erstellt: 06. Mrz 2018, 00:21
RUNDE 3 - Jazz - Wayne Shorter - Causeways

--------------------------------------
--------------------------------------

Zur Erinnerng - Diese Scheibe lag auf allen Drehern:
Wayne Shorter ‎– Joy Ryder (1988 / Track 1, Seite B, "Causeways")
https://www.discogs.com/Wayne-Shorter-Joy-Ryder/release/3709484


Nochmal die Zusammenfassung der Hardware in der Reihenfolge wie wir aufgenommen haben:
--------------------------------------
1710 >> Technics SL-1710 / MM System Audio Technica 150 MLX / oTTo Aikido
150 >> Thorens TD-150 / MC System Denon DL-303 / Brinkmann Fein
LP12 >> Linn LP12 / MC System Linn Akiva / Omtec Antares V3
J3 >> Technics SL-J3 / MM System P33 (T4P) Jico SAS / oTTo Aikido

Die Reihenfolge wie ihr 01 -04 dann jetzt hört, wurde erneut durch Zettelziehen festgelegt.
Der Track war sehr lang und musste um einiges beschnitten werden - es kann also kräftig holpern...ich habe aber versucht klanglich interessante Teile drin zu lassen und nur die tendenziell repetitiven Parts zu tilgen. - wie immer dem Copyright geschuldet nicht unbedingt passend....

Wenn möglich diesen Block kopieren
und Bezeichner dran (1710 oder 150 oder LP12 oder J3):

03 - Jazz - Shorter
--------------------------
vergleich_03a - xxxxx
vergleich_03b - xxxxx
vergleich_03c - xxxxx
vergleich_03d - xxxxx



Die Links liefert ParrotHH bald (gleich / Morgen) nach...Ich würde das ganze dann bis zum kommenden Wochenende laufen lassen und alle Ergebnisse dazu sammeln (wenn es nicht plötzlich noch 10.000 mehr werden...)
Am Samstag Mittag um High Noon ist dann schluss und die Files werden onlien nicht mehr erreichbar sein.
Ich poste dann am Sonntag die Auflösung / Wertungen und Meinungen - danach geht es in die Diskussion welche Tendenzen feststellbar sind und ob wir Aussagen treffen können - dann kann auch gerne jeder sein persönliches Fazit ziehen oder uns vorhalten wie falsch wir doch _alles_ gemacht haben.
Das Konzept funktioniert per PM schon ziemlich gut.... Zum Glück bin ich ein geduldiger Mensch.

Liebe Grüße
MOS2000
vinylrules
Stammgast
#287 erstellt: 06. Mrz 2018, 07:33

@vinylrules
Niemand blamiert sich - es ist halt tatsächlich für alle Beteiligten mal eine quasi "Blindtest-Situation" - ist schon inetressant was das hier bei manchen so auslöst - ich hab' nicht nur Spaß hier im Thread, auch per PM ist was los...

Schon klar, ist aber auch ein Stochern im Dunklen.... Habe nach dem Ausschlussprinzip entschieden (Track 1 macht das, kann nur der Spieler sein, den mag ich nicht, also der....) bin gespannt, was dabei raus kommt. Erstaunlich finde ich die niedrige Qualität insgesamt, höre Klassik nur über CD und LP sonst nie über KH.
WBC
Inventar
#288 erstellt: 06. Mrz 2018, 08:42
Moin all, ich bin heute endlich zum durchhören gekommen und auch diesmal aus demselben Grunde nach nur einem Hördurchgang (wegen des ersten, unverfälschten / unbeeinflussten Eindrucks - aber diesmal NICHT am Laptop ) wie schon bei Track 1 mein Tip nur zum 1710 mit MLX:

02 - Klassik - Nussknacker
--------------------------
vergleich_02a.wav - zu wenig Information
vergleich_02b.wav - zu harsch
vergleich_02c.wav - 1710 mit MLX
vergleich_02d.wav - sehr sauber

LG Carsten
Dan_Seweri
Inventar
#289 erstellt: 06. Mrz 2018, 09:16

vinylrules (Beitrag #287) schrieb:
Erstaunlich finde ich die niedrige Qualität insgesamt, höre Klassik nur über CD und LP sonst nie über KH.

Welche "niedrige Qualität" meinst Du? Es gehörte zum Konzept der Veranstaltung, die Dreher anhand von normalen Platten zu vergleichen, wie sie in freier Wildbahn vorkommen. Audiophile Klimperplatten, wie sie in Hifi-Studios gerne zum Vorführen verwendet werden und die auch noch beim Abspielen auf einer Gießkanne ordentlich klingen, wurden bewusst nicht verwendet.
ParrotHH
Inventar
#290 erstellt: 06. Mrz 2018, 09:21
Moin!

Hier die Files für die nächste Runde:


03 - Jazz - Shorter
-----------------------------------------
vergleich_03a
vergleich_03b
vergleich_03c
vergleich_03d


Als kleine Grundanleitung zum Vergleich sei hier noch auf MOS2000 Posting weiter oben verwiesen.

Viel Spass beim Erkennen der einzelnen Geräte. Ich bin selbst sehr gespannt, was meine Lauscher mir später dazu sagen.

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 06. Mrz 2018, 09:27 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#291 erstellt: 06. Mrz 2018, 09:31
Danke für das Bereitstellen der Dateien für die 3. Runde!

Welche Tool wäre für eine Konvertierung von FLAC nach WAV empfehlenswert? Ich habe nämlich keine Abspielmöglichkeit von FLACs auf meiner "guten" Anlage. Müsste daraus WAV machen (oder ALAC, da ich digitale Music über iTunes zuspiele und das FLAC-Format einfach nicht in der Apple-Welt vorkommt).

Einfacher wäre es natürlich, wenn es die WAVs auch noch als Zip-Datei zum Download gäbe. Viel größer als die FLAC-Dateien scheinen mir die WAVs nicht zu sein (beides um 100 MB), dass aus der FLAC-Konvertierung m.E. eigentlich keine echten Dateneinsparungen resultierten.


[Beitrag von Dan_Seweri am 06. Mrz 2018, 09:35 bearbeitet]
MOS2000
Inventar
#292 erstellt: 06. Mrz 2018, 09:39
Das shorter Stück ist ein wenig länger als die anderen Beispiele.
FLAC spart so ca. 20 - 30 %, je nach Musikalischem Inhalt.

Wenn Du foobar hast, dann kannst Du damit die FLACs zurückwandeln, musst dafür aber wahrscheinlich das FLAC-Plugin installlieren...
Wenn Du bis heute Abend warten kannst, dann kann ich Dir die FIles auch nochmal direkt als WAV zur Verfügung stellen - wenn ich das nur als DL mache und an einen begrenzten Personenkreis, dann ist es beim Traffic kein problem... einfach PM an mich wer keine FLACs abspielen kann.
Geht aber erst heute Abend nach der Arbeit, so nach 19:00 Uhr.

Liebe Grüße
MOS2000
ParrotHH
Inventar
#293 erstellt: 06. Mrz 2018, 09:44

Dan_Seweri (Beitrag #291) schrieb:
Danke für das Bereitstellen der Dateien für die 3. Runde!

Welche Tool wäre für eine Konvertierung von FLAC nach WAV empfehlenswert? Ich habe nämlich keine Abspielmöglichkeit von FLACs auf meiner "guten" Anlage.

Eine Anlage, die kein FLAC abspielen kann, ist per Definition nicht "gut"

Zum Umwandeln gibt es wahrscheinlich unendlich viele Möglichkeiten. Ich persönlich nutze für sowas gerne "MediaMonkey", aber das Programm ist recht umfangreich, k. A. ob Du damit sofort zurechtkommst.

Ansonsten, hier ein ganz einfaches Frontend für FLAC: FLAC Frontend. Decodieren zu WAV funktioniert, habe es eben selbst kurz ausprobiert. Ob und wie man FLAC selbst noch installieren muss, weiß ich gerade nicht. Find out!

Wir hatten mittendrin entschieden, auf FLAC umzustellen, weil es - bei den Dateien der Runde 1 - nur knapp 50% der Größe beansprucht, und Bandbreite sowie Traffic ja ein Thema waren...

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 06. Mrz 2018, 11:27 bearbeitet]
Holz24
Stammgast
#294 erstellt: 06. Mrz 2018, 12:37
Hallo,
bei Jazz möchte ich mal den Ersten machen,

03 a = TD 150 mit Denon
03 b = SL 1710 mit AT
03 c = LINN
03 d = Technics mit Jico SAS

Markus
Holger
Inventar
#295 erstellt: 06. Mrz 2018, 12:47
So, die Links von den Vergleichsdatein finden sich ab jetzt gleich im Startbeitrag dieses Threads...

Falls Neuankömmlinge fragen sollten, einfach an Beitrag #1 verweisen.
Holz24
Stammgast
#296 erstellt: 06. Mrz 2018, 12:58
Naja,
auf jeden Fall habt Ihr es jetzt geschafft, dass ich seit Ewigkeiten mal wieder Musik, bestehend aus Nullen und Einsen höre.

Markus
Dan_Seweri
Inventar
#297 erstellt: 06. Mrz 2018, 14:02
Ich konnte inzwischen auch den Wayne Shorter in WAV wandeln und anhören. Mein Tipp:

03 - Jazz - Shorter
--------------------------
vergleich_03a - 150
vergleich_03b - J3
vergleich_03c - LP12
vergleich_03d - 1710

Bei der Bewertung der Klangbeispiele bin ich mir wieder unschlüssig. Auch bei diesem Musikbeispiel finde ich die Unterschiede ähnlich dem Klassikstück nicht so gravierend wie bei Yellos "Vicious Games". Schätze weiter, dass man sich an jeder dieser Dreher auf Dauer gewöhnen könnte, wenn man sich erst einmal eine oder zwei Stunden am Stück darauf eingehört hat.


[Beitrag von Dan_Seweri am 06. Mrz 2018, 14:08 bearbeitet]
Holz24
Stammgast
#298 erstellt: 06. Mrz 2018, 14:52
@ Dan Seweri,

immerhin sind wir uns bei den MC´s einig,
hoffentlich hast Du bedacht, dass P 33 könnte mit Fehlanpassung tönen !

Markus
Holz24
Stammgast
#299 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:22
Im übrigen gefällt mir der Linn LP 12 mit Abstand am besten.

Markus
Holger
Inventar
#300 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:30
Du weißt doch gar nicht, welche Aufnahmen vom Linn sind...

oder meinst du optisch?
Holz24
Stammgast
#301 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:58
Ich lese drüben im AAA-F gerne die Klangbeschreibungen mit, so wie andere eben die Morgenpost lesen.
Ach wenn ich in den Beschreibungne um LINN meistens nur " Böhmische Dörfer " verstehe, habe ich
zumindest eine genaue Vorstellung entwickelt, wie ein LINN LP12 klingen muss.- dann ist es doch ganz einfach.

Markus
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn LP12 Sondek aufrüsten oder doch nicht?
tigerpaul am 12.12.2017  –  Letzte Antwort am 06.01.2018  –  309 Beiträge
Linn Lp12
koart02 am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  22 Beiträge
LINN lp12
domy020571 am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  6 Beiträge
Linn Sondek LP12
MikeDo am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  5 Beiträge
Linn LP12 + Cirkus?
Hieroglyphe am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  3 Beiträge
LINN LP12 Selbstzusammenbau
sonicman am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2017  –  20 Beiträge
Linn LP12 richtig einstellen
sylvano--13 am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  5 Beiträge
Linn-LP12-Transportsicherung
kallima am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  2 Beiträge
Linn Sondek LP12
dagobert am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  24 Beiträge
Wandhalterung für Linn LP12
undersh am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliednikol_hbn
  • Gesamtzahl an Themen1.425.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.141.486