Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Auch ich suche einen Plattenspieler.

+A -A
Autor
Beitrag
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2006, 08:58
Hallo!

Wie im Betreff erwähnt, bin ich auch auf der Suche nach einem guten Plattenspieler, da mein altes Dual Ding langsam den Geist aufgegeben hat (nach 20 Jahren).

Hauptsächlich höre ich Metal, die musikalische Bandbreite reicht aber von Tori Amos, Ennio Morricone und Led Zeppelin bis hin zum Napalm Death Grindcore-Geballer.

Meine Boxen: vergisst es, ebenfalls uralte Regallautsprecher, die in 1-2 Jahren hoffentlich mal durch gute Standlautsprecher ersetzt werden. Die kann man also ignorieren.

Als Verstärker dient im Moment mein Surround-Receiver Pioneer VSX-1011, was aber auch nur eine temporäre Notlösung ist (ja, auch der alte Stereo-Receiver wurde nach 20 Jahren in Rente geschickt...).

Ich suche jetzt einen guten Plattenspieler für max. 500,- Euro, dies allerdings ohne Tonabnehmer und PreAmp, die würde ich separat davon kaufen wollen. Als PreAmp hab ich schon den NAD PP2 im Visier.

Empfohlen wurde mir bereits der Technics SL-1210 MK2. Da stört es mich allerdings etwas, dass das Ding als DJ-Turntable konzipiert ist. Die Empfehlung kam aber trotzdem von einem nicht-DJ. Außerdem wurde mir ein 15 Jahre alter Thorens TD 126 Spezial angeboten (siehe Thread im Analog-Forum), aber da bin ich wegen des Alters noch skeptisch.

Welche Geräte könnt Ihr da noch ins Rennen schmeißen? Und gibt es eigentlich so eine Website wie www.areadvd.de, nur im Hifi-Bereich? Also mit Tests zu aktueller Hardware etc.?
Neumie
Stammgast
#2 erstellt: 21. Sep 2006, 10:47
SChau mal im "Biete" Bereich, da verkauft jemand einen PRO-JECT DEBUT III für 299.
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 21. Sep 2006, 10:54

Carsten_H. schrieb:
... Außerdem wurde mir ein 15 Jahre alter Thorens TD 126 Spezial angeboten (siehe Thread im Analog-Forum), aber da bin ich wegen des Alters noch skeptisch...


Warum? Mein Thorens ist auch von 1992 und läuft und läuft. Demnächst ist wohl mal ein neuer Riemen fällig. 15 Jahre ist doch garnichts für einen guten Dreher. Mein Lenco ist Baujahr ´68, den kann man langsam alt nennen...

Gruß
Lars G.
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Sep 2006, 11:01

Neumie schrieb:
SChau mal im "Biete" Bereich, da verkauft jemand einen PRO-JECT DEBUT III für 299.

Hab ich schon gesehen, allerdings scheint das ja eher ein Einsteiger-Modell zu sein, ich wollte da eigentlich schon etwas besseres.

Oder schätze ich das in dieser Hinsicht mit den Preisdimensionen total falsch ein?
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2006, 12:59
Du solltest schon genauer definieren, ob Du ein Neu od. Gebrauchtgerät willst. Bei den gebrauchten Drehern mußt Du dich, je nach Alter u. Zustand schon ein wenig auskennen um auch selber Hand anlegen zu können, denn wenn Du das Gerät einschicken mußt wirds meistens recht schnell teuer.
majordiesel
Stammgast
#6 erstellt: 21. Sep 2006, 13:08
hi!
ich schätze das ich auch im analogforum geantwortet hab aber ich mach das hier trotzdem: NEIN! der 1210er ist NICHT als dj-plattenspieler konzipiert worden sondern als sehr haltbarer direktantriebler. dies hat technics so gut gemacht das djs ihn für ihre zwecke benutzt haben. aufgrund des erfolges hat technics die pitch-spielereien zusätzlich eingebaut, was aber wenig über die audiophilen belange des 1210ers aussagt. imho ist der 1210er perfekt für leute, die wenig an einem plattenspieler rumschrauben wollen und einfach möglichst lange ohne gezippel und gezappel wie antiskating, schablonen-einstellungen usw musik hören wollen.
das das mit einem gebrauchtgerät mitunter besser geht dafür spricht sicherlich ein thorens, hier vorallem ein 126er. mit rumschrauben, einstellen usw bekommt man klanglich sicherlich mehr als beim 1210er, allerdings ist technisches geschick und eine entsprechende geldbörse von nöten, weil gute tonarme und/oder systeme kosten auch ihr geld...
also eigentlich hab ich wenig geholfen, was? sorry
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Sep 2006, 13:18

Hifi-Tom schrieb:
Du solltest schon genauer definieren, ob Du ein Neu od. Gebrauchtgerät willst.

Eigentlich tendiere ich zu einem Neugerät, da man auch nie 100%ig weiß, wie gut einzelne Teile bei einem Gebrauchten noch in Schuß sind.


majordiesel schrieb:
NEIN! der 1210er ist NICHT als dj-plattenspieler konzipiert worden sondern als sehr haltbarer direktantriebler.

Ah... Okay, nur preist Panasonic den auf ihrer eigenen Seite als "DJ-Maschine" an.


majordiesel schrieb:
imho ist der 1210er perfekt für leute, die wenig an einem plattenspieler rumschrauben wollen und einfach möglichst lange ohne gezippel und gezappel wie antiskating, schablonen-einstellungen usw musik hören wollen.

Das klingt nach einem Gerät für mich.

Mir ist außerdem noch der Pro-Ject RPM 5 aufgefallen, der auch in meine Preisvorstellungen hineinfällt. Was ist denn von dem zu halten?


[Beitrag von Carsten_H. am 21. Sep 2006, 13:19 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#8 erstellt: 21. Sep 2006, 14:22
Ich kann dir noch einen Dual 704 empfehlen.
Für höchstens 100 Euro gibt es die in einem Top-Zustand mit einer Nadel in tollem Zustand.

Klanglich stecket der Dual die kultigen Thorens TD 146/166 und andere Modelle wie die 280 in die Tasche.
wastelqastel
Inventar
#9 erstellt: 21. Sep 2006, 15:51

Klanglich stecket der Dual die kultigen Thorens TD 146/166 in die Tasche.
Im Leben nicht
Beim 280er gebe ich dir recht


[Beitrag von wastelqastel am 21. Sep 2006, 15:51 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#10 erstellt: 21. Sep 2006, 17:56
Ich bin der Meinung, dass die Thorens Kultmodelle 146/166 in dem ungetunten Fabrikzustand klanglich von einem Dual 704 überboten werden können.

ABER ich finde auch ,dass die Thorens super Möglichkeiten zum Tunen haben.
Dann, nach vielen hundert Euri kann der Dual wiederum nicht mithalten.

Die billigere Alternative heist da Dual 704
directdrive
Inventar
#11 erstellt: 21. Sep 2006, 17:59

wastelqastel schrieb:

Klanglich stecket der Dual die kultigen Thorens TD 146/166 in die Tasche.
Im Leben nicht
Beim 280er gebe ich dir recht :prost



Hähä, Du würdest Dich wundern - und ich bin wirklich alles andere als ein Dual-Fan...ganz im Gegenteil. Aber 701/704 und 721 sind schon sehr pa(o)tente Gerätschaften...

Viele Grüße von Brent
wastelqastel
Inventar
#12 erstellt: 21. Sep 2006, 18:24
Also wenn schon einen Dual dann einen 741 oder 731Q
Die spielen in der selben Liga wie die Thorens 14x 16x
Der 704 ist Bestimmt nicht Schlecht Kenne aber nur die Obigen und noch denn kleineren 617Q und halt 1234 usw.
Sollte ich mich bezüglich des 704 Getäuscht haben
Vom preiss Leistungs verhähltniss wird er mit einem Dual immer besser fahren da Thorens schon Geld kosten (Nicht zu unrecht)
Dual wird oft unterschätzt (vielleicht habe ich es beim 704 getan )
soundfield
Stammgast
#13 erstellt: 21. Sep 2006, 18:27
Genau. Dual wird oft unterschätzt und die ungetunten Thorens im Originalzustand überschätzt.

Neulich ging ein Thorens Td 280 bei eBay für 150 EURO über die Theke.
Da kaufen die ahnungslosen Leute nur den Namen.
Den doppelt so guten 704 hätten sie für die Hälfte bekommen.

Ich finde auch die Dual Modelle 1229 und 1249 klanglich äuserst herrausragend.
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 21. Sep 2006, 18:30
Hi!
Der Motor ist halt bissel klein und die Plastik-Headshell ist auch nicht gerade super beim 704.Ein 1210er,schon gleich in mk5-version,steckt die doch alle in die Tasche.450,-Euro in die Hand genommen,ein Denon DL 103 oder gar 103 R druntergeschraubt.Das isses.
wastelqastel
Inventar
#15 erstellt: 21. Sep 2006, 18:31
wem sagst du das habe Heute auch wieder zugeschlagen
einen TD150 für 70 Euro und andere kaufen einen C.E.C BD2200
für 150 Euro
PS: wenn das meine chefin mitbekommt
Aber da konnte ich nicht wiederstehen


[Beitrag von wastelqastel am 21. Sep 2006, 18:33 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#16 erstellt: 21. Sep 2006, 18:33
Wird schon besser sein(kann ich nicht beurteilen),
Kostet aber auch über ads fünffache
Jazzy
Inventar
#17 erstellt: 21. Sep 2006, 18:35
Ist dafür aber auch neu.2 Jahre Garantie etc.Das Chassis ist auch viel besser beim Technics.
soundfield
Stammgast
#18 erstellt: 21. Sep 2006, 18:39
Ich halte nichts von den neuen Technics.
Die alten gehören zwar auch nicht gerade zu meinen Favoriten, werden aber hoch geachtet von mir.

Leider sind auch vor allem die neuen Plattenspieler anfällig für Defekte.
Zumal die technik wesentlich kompliziertedr ist.
Nach den 2 Jahren kostet eine Werkstat ein Vermögen.
Jazzy
Inventar
#19 erstellt: 21. Sep 2006, 18:51
Weshalb hälst du nix von denen?
soundfield
Stammgast
#20 erstellt: 21. Sep 2006, 19:04
Vor allem die billigen wiegen nur die Hälfte der Alten(4 statt 8 kilo).
Klanglich SOLL das aber keinen klanglichen Unterschied ergeben.
Vielleicht sind das auch nur Vorurteile,da ich nur ien neues technicsmodell kenne.

Weder optisch noch klanglich konnte das Model überzeugen.
Ich kann nicht sagen welches Modell war, aber es war eine einfaches Einsteigermodell.
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 21. Sep 2006, 19:07
Carsten H. schrieb:


Eigentlich tendiere ich zu einem Neugerät, da man auch nie 100%ig weiß, wie gut einzelne Teile bei einem Gebrauchten noch in Schuß sind.


Den Leuten scheint im Eifer des Gefechts entgangen zu sein, daß sich der Threadersteller für ein Neugerät interessiert.



Mir ist außerdem noch der Pro-Ject RPM 5 aufgefallen, der auch in meine Preisvorstellungen hineinfällt. Was ist denn von dem zu halten?


Mit Sicherheit ein sehr brauchbares Gerät, wenn Du eh zu einem neuen Dreher tendierst, bist Du in der angestrebten Preisklasse bei Projekt auf jeden Fall sehr gut aufgehoben. Solltest Du noch ein wenig mehr ausgeben können so wäre der Cello von Scheu ein wirklicher Best Buy. Mit Arm und System gibts den für unter 1000 Euro.
Jazzy
Inventar
#22 erstellt: 21. Sep 2006, 19:13
Hi!
Der Technics 1210mk5 wiegt 12,8kg,kostet neu 455,-Euro ohne System.Somit entspreche ich den Anforderungen des Fragestellers.Gut klingen tut er auch.Noch 130,- für ein DL 103 dazu.Phonoamp hat er ja schon.Klangsteigernde Empfehlung: ein Wandboard.
wastelqastel
Inventar
#23 erstellt: 21. Sep 2006, 19:16
wie wäre es mit dem der preiss ist doch nicht schlecht
td318
Pyreen
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Sep 2006, 21:52
Hi,
der RPM 5 ist eine ganz miese Mogelpackung, aus folgendem Grunde:
Der Teller sieht zwar aus wie ein schwerer ebensolcher der momentan hochpopulären sog. Masselaufwerke, aber er ist es nicht!
Tatsächlich besteht der Teller aus für den Hersteller billig zu erwerbendem Pressspan und WIEGT WENIGER ALS DER SELBST BILLIGERER ANDERER MODELLE DESSELBEN HERSTELLERS (Z.b. Xperience, Xpression etc.). Da es gerade bei sog. Brettspielern, zu denen der RPM 5 gehört, ganz entscheidend auf die Masse des Tellers ankommt, kann ich von dieser Baureihe nur jedem abraten. Empfehlen kann ich den Subchassisdreher von Project (Perspective, meine ich zu wissen, heißt er) oder das Modell "Studie", wobei es bei Project generell Probleme mit der Verarbeitungsqualität gibt (insbes. der Teller).
Falls es ein Masselaufwerk sein muß, empfehle ich die billigeren Modelle der Firma Scheu.
Meine persönliche Empfehlung an alle an einem Neugerät interessierten wäre ein Technics 1210 MKII, er bietet das beste Verhältnis aus Preis und Leistung aller noch in Serie hergestellten Plattenspieler. Der MK5 ist etwas teurer, ohne palpable Verbesserungen bieten zu können (bevor sich jemand zu Widerspruch genötigt sieht, vorab die Feststellung, daß der Teller des Mk5 um 300g leichter wiegt, er dafür aber bis 6g antiskating ermöglicht, was bei heutigen "Nicht-DJ"-Tonabnehmern jedoch nicht über die Maßen praxisrelevant ist).

Viele Grüße,

Pyreen


[Beitrag von Pyreen am 21. Sep 2006, 21:53 bearbeitet]
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Sep 2006, 05:50
An anderer Stelle wurde mir auch schon von Pro-ject abgeraten. Allerdings wurde mir gestern von einem anderen Händler ein sehr gutes Angebot für einen RPM 6.1 SB (http://www.audiotra.de/project/project_rpm61sb.html) unterbreitet, den ich quasi zum Preis eines RPM 5 bekommen könnte. Was ist denn von der Maschine zu halten? Der Teller ist da ja deutlich dicker.

Laut Produktbeschreibung: "Der resonanzoptimierte Plattenteller ist eine Sandwichkonstruktion aus dem Subteller, einem 3,5 kg schweren aus verdichteten Holzfasern gefertigten Teller, einer 4mm starken plangeschliffenen Auflage aus dem Schallplattenmaterial Vinyl und einem Plattenpuck aus Messing."

Am Wochenende werde ich noch mal ein oder zwei Läden in Münster abklappern und dann muss langsam eine Entscheidung fallen.


[Beitrag von Carsten_H. am 22. Sep 2006, 05:54 bearbeitet]
majordiesel
Stammgast
#26 erstellt: 22. Sep 2006, 06:00
guten morgen!
als ich meinen technics 1210 m5ge geholt hab stand ich auch vorher vor der frage und hatte auch project auf dem zettel. allerdings hab ich soviel schlechtes über die firma an sich gehört (brummschleifen, motor, schlechter teller usw.) das ich mich für den technics entschieden hab und mir vorgenommen habe irgendwann noch einen thorens dabei zu kaufen. was viele beim technics ausser acht lassen: würde der in so kleinen stückzahlen wie 99% der anderen plattenspieler gebaut, dann wäre er mehr als doppelt so teuer und würde auch von der hifi-gemeinde geliebt!
ich fahre meinen mit´nem vinylmaster red, es gibt KEIN brummen, KEINE gleichlaufschwankungen und nur SEHR GUTEN KLANG! aber genug der lobeshymnen. schau dir die dreher genau an, spiel daran herum im laden, hör sie dir wenn möglich mit gleichen systemen an...viel glück am wochenende!
analoge grüße
markus
Hifi-Tom
Inventar
#27 erstellt: 22. Sep 2006, 10:37
Wie schon gesagt klangl. den größten Sprung wirst Du sicherl. mit dem kleinen Scheu-Laufwerk, dem Cello machen. Wenn Du den RPM 6.1 für den Preis des 5ers kriegst ist das ein sehr gutes Angebot u. wenn Du nicht mehr ausgeben willst, dann würde ich Dir dazu raten. Bei den von mir gehörten Projekt Drehern konnt ich keine Brummschleifen, die übrigens nichts mit dem Motor zu tun haben, feststellen, auch kein mechanicher Brumm des Motors.
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Sep 2006, 13:20

Hifi-Tom schrieb:
Wie schon gesagt klangl. den größten Sprung wirst Du sicherl. mit dem kleinen Scheu-Laufwerk, dem Cello machen.

Kann das sein, dass Scheu die direkt vertreibt und man die nicht in den üblichen Shops findet? Der sieht in der Tat wirklich interessant aus, aber ich glaube preislich ist der leider doch einen Tack über meiner Schmerzgrenze.
hal-9.000
Inventar
#29 erstellt: 22. Sep 2006, 13:28
Ich finde auch keine richtige Angabe über deren Preise und Bezugsquellen, vllt. stell ich mich ja auch nur zu doof an

Was kostet denn der Cello oder der Premier? (mit und ohne Arm)
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Sep 2006, 13:35
Auf http://www.scheu-analog.de/ gehen und dann im Menü links auf "Preisliste" klicken. Dann kann man sich eine PDF-Datei runterladen.
Hifi-Tom
Inventar
#31 erstellt: 22. Sep 2006, 13:42

Ich finde auch keine richtige Angabe über deren Preise und Bezugsquellen, vllt. stell ich mich ja auch nur zu doof an. Was kostet denn der Cello oder der Premier? (mit und ohne Arm)


Der Premier kostet ohne Arm noch 1449 Euro Basis für einen 9 Zoll Tonarm. Dasselbe für 12 Zoll Tonarm 1499 Euro. Die Doppelzarge, Basis für 2 Tonarme kostet 1950 Euro. Der Cello kostet ohne Arm 749 u. mit modifiziertem Rega RB-250 899 Euro. Scheu vertreibt direkt, der einzige Scheuhändler bin im Moment ich.


[Beitrag von Hifi-Tom am 22. Sep 2006, 13:44 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#32 erstellt: 22. Sep 2006, 14:02
Danke euch für die Info - mal im Auge behalten ... in der Preisklasse um 2000 Eumel tummeln sich ja eine Menge interessanter Geräte - aber ich muss erstmal wieder fürs Hobby (möglichst unauffällig ) sparen ...

Hifi-Tom schrieb:
Scheu vertreibt direkt, der einzige Scheuhändler bin im Moment ich. :)

Glückwunsch - hübsche Geräte, gehen bestimmt nicht schlecht - oder?
Wie schlägt sich denn der Premier z.B. im Vgl. zu Transrotoren der Z-Serie, dem FatBob oder anderen in der (ungefähren) Preisliga? Gelesen ausser hier hab ich über den noch nichts.
Hifi-Tom
Inventar
#33 erstellt: 22. Sep 2006, 14:09

Glückwunsch - hübsche Geräte, gehen bestimmt nicht schlecht - oder? Wie schlägt sich denn der Premier z.B. im Vgl. zu Transrotoren der Z-Serie, dem FatBob oder anderen in der (ungefähren) Preisliga? Gelesen ausser hier hab ich über den noch nichts.


Ich persönlich habe eine Aversion gegen Transrotor, deshalb kann u. möchte ich diesbezüglich auch nichts sagen, da das ganz sicher nicht vorurteilsfrei möglich wäre. Die Scheugeräte sind ganz ausgezeichnet u. jeden Pfennig wert. Das Musikhören mit dem Premier ( Doppelzarge & Cantus Tonarm sowie den Vivid-Two Tonarm mit wechselbarem Headshell ) macht wirkl. jede Menge Spaß, ich gehöre ja auch noch zu den veralterten Spezies die 500 LP`s zuhause rumstehen haben u. nicht komplett auf die Digitalschiene umgestiegen sind. Wobei meiner Meinung nach das eine das andere nicht ausschließt.
hal-9.000
Inventar
#34 erstellt: 22. Sep 2006, 14:12

Hifi-Tom schrieb:
... ich gehöre ja auch noch zu den veralterten Spezies die 500 LP`s zuhause rumstehen haben u. nicht komplett auf die Digitalschiene umgestiegen sind. Wobei meiner Meinung nach das eine das andere nicht ausschließt.

Ich habe nicht so viele, aber es werden immer mehr ... mein analoger Tonträgerbestand wächst wieder schneller als mein digitaler ...
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Sep 2006, 14:29

Hifi-Tom schrieb:
Scheu vertreibt direkt, der einzige Scheuhändler bin im Moment ich. :)

Tja, schade das München von mir aus zu weit weg ist, ich hätte mir die Dinger gerne mal live angesehen. Auch wenn ich bestimmt nicht das Geld dafür hätte.


hal-9.000 schrieb:
mein analoger Tonträgerbestand wächst wieder schneller als mein digitaler ...

Bei mir ist es ca. 40% Vinyl (~530) und 60% CD (~890), wobei man bei den CDs sicherlich ca. 100 Stück an Samplern und Promos abziehen darf. Aber in letzter Zeit versuche ich doch wieder vermehrt Vinyl zu kaufen, sofern es angeboten wird.


[Beitrag von Carsten_H. am 22. Sep 2006, 14:31 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#36 erstellt: 22. Sep 2006, 17:40
Hi!
Dafür habe ich nun Blut geleckt!Sowohl Scheu,aber auch das Denon DL 103 R interessieren mich.Werde ich wohl irgendwann mal vorbeikommen...
Hifi-Tom
Inventar
#37 erstellt: 23. Sep 2006, 12:29

Dafür habe ich nun Blut geleckt! Sowohl Scheu, aber auch das Denon DL 103 R interessieren mich. Werde ich wohl irgendwann mal vorbeikommen...


Aber bitte nicht zubeißen u. vorher anrufen, da ich auch viel unterwegs bin.
Jazzy
Inventar
#38 erstellt: 23. Sep 2006, 18:44
Hi!
Ja,natürlich(beides) ;-)
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 24. Sep 2006, 20:49
Man man man... Fragt man fünf Händler, bekommt man fünf Meinungen. Aber das war ja abzusehen... (Ich mein jetzt nicht das Forum hier, sondern die Ladengeschäfte.)

Das Wochenende in Münster war leider nicht so ergiebig. Der eine Laden macht nur zur Vorweihnachtszeit Samstags auf (ziemlich ungünstig für evtl. potentielle Kunden von weiter weg, aber naja, wenn sie meinen...) und bei dem anderen spielte sich ungefähr folgender Dialog ab:

Ich: "Hallo, ich suche einen Plattenspieler bla... bla... bla... Ausgeben wollte ich ca. 500,- Euro für den Spieler an sich, Tonabnehmer käme dann noch mal extra."
Verkäufer: "Okay, da kann ich Ihnen den Acoustic Solid Classic Wood" anbieten, bla... bla... bla..."
Ich: "Aha, klingt schon mal gut von der Beschreibung und sieht auch nicht schlecht aus. Wo liegt der denn preislich."
Verkäufer: "Der kostet so wie er ist 1030,- Euro."
Ich: "Ähhhm......"


Ja, soviel dazu. Dabei war der Spieler nicht mal zum Vorführen im Geschäft und andere hatte er auch nicht in den Preisregionen da. Von Pro-ject riet er mir total ab ("...die taugen gar nichts... Plattenteller viel zu leicht..."), sondern nannte mir als Alternativen den NAD C 555 oder Spieler von Rega, ohne dabei aber ein spezielles Modell zu nennen. (Preislich liegt glaube ich der Planar 3 in meinen Regionen.)

Und somit bin ich irgendwie keinen Schritt weiter bzw. noch total unentschlossen, ob ich das Angebot mit dem Pro-ject RPM 9.1 SB in Anspruch nehmen soll.
silberfux
Inventar
#40 erstellt: 24. Sep 2006, 21:07
Hi bei dem Budget und dann eng gefiltert, ich würde das Angebot annehmen !!! Was halbwegs Neues für den Preis wirst Du nicht bekommen. Wobei ich fast zweifle, ob Du überhaupt der Typ für einen Dreher bist ... Wenn alles mehr oder weniger von selber funzen soll,

Gruß Silberfux
berlidet
Stammgast
#41 erstellt: 24. Sep 2006, 21:21
Hi,

also ich hab nochmal in deinen Anfangspost geschaut und fasse nochmal zusammen:

500 € für Laufwerk mit Tonarm. Tonabnehmer und Preamp holst du dir separat.

Also bei 500 € würde ich Ausschau halten bei 1 2 3 nach einem der Top-Laufwerke von Denon, JVC, Sony, Kenwood.

Z.B.
Denon:
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/w...7&fromMakeTrack=true

JVC:
http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Sony:
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Kenwood:
http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Oder auch dieser ERA:

http://cgi.ebay.de/h...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Beachte beim Era, das bei Sofort-Kauf der Tonarm mitgeliefert wird.

Die klingen sicher nicht schlechter als die Thorens und meiner Meinung nach sehen sie auch noch besser aus (ist natürlich nur rein subjektiv).

Viele Grüße Detlef


[Beitrag von berlidet am 24. Sep 2006, 21:30 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#42 erstellt: 24. Sep 2006, 21:36
Es geht um Neugeräte!

Und nochmal, das Pro-Ject Angebot ist gut u. wenn Du nicht mehr ausgeben willst, dann nimm es einfach an.
majordiesel
Stammgast
#43 erstellt: 25. Sep 2006, 06:01
und ich sage auch nochmal dazu das der technics 1210er in dieser preisregion vom handling, von der haltbarkeit und natürlich vom klang in dieser preisregion unangefochten an der spitze liegen MUß da er bei vergleichbaren stückzahlen mehr als das doppelte kosten würde.
ich würde soweit gehen den technics, mit entsprechendem system natürlich, in einer preisregion wie die scheu´s und billigen transrotors oder clearaudios zu werfen, also ihn mit 1000euro drehern zu vergleichen.
ihn mit den pressspanteilen von project oder am besten noch dem neuen denon zu vergleichen finde ich (das bitte nicht als flaming verstehen) albern!
analoge grüße
markus
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Sep 2006, 07:47
Vielen Dank an alle für ihre informativen Antworten! Finde ich echt klasse!

Ich fasse einfach mal für mich zusammen, da sich zwei Modelle herauskristallisiert haben - und ich ehrlich gesagt keine Lust habe noch viele Wochen lang diverse Hifi-Geschäfte abzuklappern:


Technics SL-1210 MK2:
- Direktantriebler - was sich laut ALLER von mir befragten Hifi-Händler negativ auf den Klang auswirken soll (Motorgeräusche) - kann aber auch nur Voodoo-Gespinne sein, weil sie die teueren Riemengeräte verkaufen wollen.
- gerade günstiger Preis bei Amazon
- ich würde sowas aber lieber in einem Laden kaufen (Service, Garantie usw.)
- Hat einige DJ-Funktionen die für mich vollkommen überflüssig sind - aber man muss sie ja auch nicht benutzen.
- Soll sehr robust sein.
- MC-Tonabnehmer muss ich noch extra kaufen. (Welchen?)
- Tonabnehmer muss ich selber anbauen und einstellen (oder ist das nicht so wild?)


Project RPM 6.1 SB
- Riemenantrieb
- Sehr gutes Angebot bei einem örtlichen Händler (für den Preis eines RPM 5) + ebenfalls preislich reduzierter MC-Tonabnehmer (für 100 Euro statt 168 Euro, macht dann zusammen knapp 600,- Euro)
- Händler würde auch die komplette Installation des MCs übernehmen
- Gefällt mir vom Design einen Tack besser (aber eigentlich ein unwichtiges Kriterium)
- Plattenteller soll für einen Riemer aber angeblich viel zu leicht sein? (3.5 kg, Holzspäne-Leim-Masse)
- Mit dem Riemen hat man ein regelmäßiges (ja okay, alle paar Jahre...) Verschleißteil.
- Project-Riemer werden häufig kritisiert ("rumpeln").


Preislich liegen die beiden Sachen unterm Strich nicht weit voneinander entfernt. Wo die Vor- und Nachteile von Direkt- und Riemenantrieb liegen kann ich Dank einiger Threads hier ungefähr nachvollziehen. Daher ist mir auch ungefähr klar, dass ein Riemer einen schweren Plattenteller braucht und da traue ich einem Gerät mit einem was-auch-immer-für-ein-Material-Teller mit vielen Kilos mehr zu als einer Holzpress-Lösung, auch wenn der Teller beim RPM 6.1 deutlich dicker konzipiert ist.

Daher tendiere ich im Moment wohl doch eher zum Technics-Spieler, vor allem weil er mir von vielen als sehr robustes Gerät empfohlen wurde.

Habe ich irgendein wichtiges Kriterium vergessen/übersehen? Wenn ich mich für den Technics entscheide, welche Tonabnehmer sollte ich in Betrach ziehen? Mir wurde zwar schon ein Benz MC Gold empfohlen, aber der Preis...
majordiesel
Stammgast
#45 erstellt: 25. Sep 2006, 08:12
wenn du ein mc-system suchst bist du bestimmt über das omnipräsente denon dl 103 gestolpert, was so ziemlich JEDER plattenspielerbesitzer mal an seinem dreher hatte, da kommt man auch mit 130euro gut weg, passt an den technics-arm und klingt gut.
in verschiedenen tests ist der technics sogar mit einem benz ace getestet worden, was 500 euro kostet und die tester waren begeistert. irgendwo dazwischen sollte man wohl suchen.
ich empfehle dir den download der pdf-kataloge von phonophono.de da bekommst du eine gute übersicht, was alles angeboten wird!
ich hoffe du schaffst es die dreher gegeneinander zu testen, weil letztendlich entscheiden nicht die tips die du hier bekommst sondern nur dein gehör!
und einen erfahrungsbericht hier im forum fänd ich auch spitze
analoge grüße
majordiesel
Stammgast
#46 erstellt: 25. Sep 2006, 08:13
ach ja: und grundsätzlich empfiehlt sich noch ein besuch der seite analogforum.de, da gibts es auch eine liste aller dreher unter 1000 euro...nur um der verwirrung komplett zu machen
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 25. Sep 2006, 08:46

majordiesel schrieb:
wenn du ein mc-system suchst bist du bestimmt über das omnipräsente denon dl 103 gestolpert, was so ziemlich JEDER plattenspielerbesitzer mal an seinem dreher hatte, da kommt man auch mit 130euro gut weg, passt an den technics-arm und klingt gut.

Danke, ist notiert...


majordiesel schrieb:
ich hoffe du schaffst es die dreher gegeneinander zu testen, weil letztendlich entscheiden nicht die tips die du hier bekommst sondern nur dein gehör!

Das ist überhaupt der Haken an der ganzen Geschichte. Entweder haben die Händler nur eins oder auch gar keins der empfohlenen Modelle da und ich müsste die Geräte unter gleichen Bedingungen an der gleichen Anlage mit den gleichen Tonabnehmern testen und da hört es dann schon auf. Und um beide Spieler zu kaufen und zuhause testen fehlt mir ein wenig das Kleingeld.
Hifi-Tom
Inventar
#48 erstellt: 25. Sep 2006, 11:12
Hallo Carsten,

im hochpreisigen Segment ist sicherl. ein konsequent verwirklichter Direktantrieb einem Riemenantrieb überlegen, im unteren bis mittleren Preisklassen verhält es sich aber meist genau anders herum, hier ist der Riemenantrieb dem Direktantrieb überlegen. Sie dazu auch das neue Hörerlebnis No. 57, wo sehr kompetent und ausführlich auf das Thema Riemen/Direktantrieb eingegangen wird, eigendl. Pflichtlektüre für jeden Vinylfan!


Preislich liegen die beiden Sachen unterm Strich nicht weit voneinander entfernt. Wo die Vor- und Nachteile von Direkt- und Riemenantrieb liegen kann ich Dank einiger Threads hier ungefähr nachvollziehen. Daher ist mir auch ungefähr klar, dass ein Riemer einen schweren Plattenteller braucht und da traue ich einem Gerät mit einem was-auch-immer-für-ein-Material-Teller mit vielen Kilos mehr zu als einer Holzpress-Lösung, auch wenn der Teller beim RPM 6.1 deutlich dicker konzipiert ist.


Ich würde versuchen mir das Gerät einfach mal anzuhören und danach kannst Du dann nach Klangeindruck, Optik u. Haptik entscheiden. Und laß Dich von all den gegensätzl. Meinungen nicht verrückt machen, schließlich bist Du derjenige, der das Gerät kaufen muß. Der Komplettservice rund um den Project ist für jemand, der sich mit Plattenspieler nicht so gut auskennt auf jeden Fall nicht zuverachten.
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 25. Sep 2006, 11:33

Hifi-Tom schrieb:

Sie dazu auch das neue Hörerlebnis No. 57, wo sehr kompetent und ausführlich auf das Thema Riemen/Direktantrieb eingegangen wird, eigendl. Pflichtlektüre für jeden Vinylfan!

Gibt es das normal am Kiosk oder muss man das irgendwo bestellen?
Hifi-Tom
Inventar
#50 erstellt: 25. Sep 2006, 11:55

Gibt es das normal am Kiosk oder muss man das irgendwo bestellen?


Hallo Carsten,

das gibt es nur im Fachhandel u. auch hier nicht überall. Solltest Du Dich nur für dieses spezielle Exemplar interessieren, so kann ich Dir eins zukommen lassen. By the way ist das Hörerlebnis das einzige od. eines der ganz wenigen Fachmagaziene, die keine werbefinanzierten Texte schreiben u. auf deren Aussagen man sich im großen u. ganzen sehr gut verlassen kann. Man kann das Magazin auch direkt beim Verlag abonieren, was ich persönlich grundsätzlich empfehlen würde, unter:

www.hoererlebnis.de

kannst Du sicher alles weitere erfahren.
hal-9.000
Inventar
#51 erstellt: 25. Sep 2006, 11:56
... hab die auch noch nie gesehen, kenne nur die "LP"
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Suche Plattenspieler
DavidHauser am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
Suche Plattenspieler!
langi001 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  16 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
Suche Plattenspieler
HiFi_souljaboy am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  35 Beiträge
Suche Plattenspieler.
Guntommy81 am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  10 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Suche einen NEUEN Plattenspieler
Jmorrison am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  18 Beiträge
Suche einen vollautomatischen Plattenspieler
Kuddla am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  14 Beiträge
Suche Plattenspieler zum Einstieg
schalkeforever am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • Thorens
  • Pro-Ject
  • Technics
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.175