Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 . 30 . 40 . 50 .. 100 .. Letzte |nächste|

YAMAHA RX-V1900/3900 und DSP-Z7!

+A -A
Autor
Beitrag
jakdjnkaks
Ist häufiger hier
#651 erstellt: 06. Jan 2009, 10:54
Da wirst Du wohl Recht haben .

Der Kompromiss wird dann wohl so Aussehen, dass ich noch eine gute externe Soundkarte mit analogen Ausgängen brauche, was den Gesamtpreis der Neuanschaffung dann in Etwa verdoppeln wird .

Trotzdem, vielen Dank für die Hilfe!
Fred
outofsightdd
Inventar
#652 erstellt: 06. Jan 2009, 11:10

jakdjnkaks schrieb:
Beim RX-V1000 waren die Lautsprecherausgänge mit A/B bezeichnet, beim RX-V3900 heissen sie Front/SP1/SP2, wenn ich da nichts in die falsche Kehle bekommen habe.

Ja.

Am RX-V1000 waren zwei Taster (A/B) mit denen man die Lautsprecher in Raum A und Raum B unabhängig voneinander zu- und abschalten konnte. Dabei wurde in beiden Räumen die gleiche Quelle wiedergegeben (auch digitale), was aber in meinem Sinn ist. Offenbar sind das aber keine sog. Zonen.

Diese Möglichkeit gibt es jetzt nicht mehr.

Das gleiche Verhalten hätte ich jetzt gerne auch mit dem neuen RX-V3900 erreicht... Leider werden aber nur in der Main-Zone digitale Quellen wiedergegeben.

Richtig, digital angeschlossene Quellen lassen sich nicht in 2 Räumen wiedergeben, außer mit einem manuellen Lautsprecherumschalter an den SP-Front-Klemmen.

Das ist in meinem Fall besonders doof, weil meine ganze Musik auf einem MacMini gespeichert ist und von dort über Lichtleiter auf den RX-V3900 eingespielt wird.

Wenn der analoge Ausgang des Mac Mini so schlecht klingt, dann leg dir doch eine USB-Soundkarte zu, gibt es in Stereo brauchbar klingend ab 30€.
Beringer für 29€
Edirol mit 24bit/96kHz für 69€

Für digitale Mehrkanalsignale (Filmton) aus dem Mac kannst du parallel eine digitale Strippe legen, damit wird dann deine Hautpzone auf Wunsch digital zugespielt und deine Zone 2 immer mit dem analogen Stereoton der USB-Soundkarte, getrennte Pegelregelung für beide LS-Paare inklusive.
jakdjnkaks
Ist häufiger hier
#653 erstellt: 06. Jan 2009, 11:30

outofsightdd schrieb:

Wenn der analoge Ausgang des Mac Mini so schlecht klingt, dann leg dir doch eine USB-Soundkarte zu, gibt es in Stereo brauchbar klingend ab 30€.
Beringer für 29€
Edirol mit 24bit/96kHz für 69€

Für digitale Mehrkanalsignale (Filmton) aus dem Mac kannst du parallel eine digitale Strippe legen, damit wird dann deine Hautpzone auf Wunsch digital zugespielt und deine Zone 2 immer mit dem analogen Stereoton der USB-Soundkarte, getrennte Pegelregelung für beide LS-Paare inklusive.

Ja leider, der analoge Ausgang des MacMini ist eher eine Katastrophe.
Davon abgesehen sind Analog- und Digitalausgang am MacMini auf einer kombinierten Klinkenbuchse zusammengelegt.
Es geht also nur analog oder digital, aber nicht beides gleichzeitig.

Den Digitalausgang am MacMini benutze ich ja wegen der Signalqualität.
Eine annähernd gleiche Qualität brauche ich dann aber auch an den Analogausgängen der externen Soundkarte.
Diese Qualität erreichen aber nur professionelle Soundkarten für die Musikproduktion, wie z.B. eine RME FireFace.

Leider werden da schon andere Preise verlangt.
Dafür kann man dann aber die Ausgänge uneingeschränkt routen etc.

Viele Grüße
Fred
aschi_72
Stammgast
#654 erstellt: 06. Jan 2009, 11:42

outofsightdd schrieb:

Yankeededandy schrieb:
a) Blu-ray Player füttert den RX-V1900/3900 über Bitstream mit den neuen Tonformaten als 5.1 Sound und der Receiver erweitert den Ton auf alle 7.1 Lautsprecher. Das Killerkriterium sind dabei die dts Tonspuren; Dolby geht meistens.
b) Eine Schaltung, mit der der Ton der normalen Surround Lautsprecher parallel auf die Back Surrounds geschaltet wird. Dadurch könnten auch SACDs mit 5.1 Ton über analog angeschlossen alle Lautsprecher nutzen.

a) sollte kein Problem sein, als 5.1-Mehrkanal-PCM-Quelle konnten das RX-V2600/2700 schon, der 1600/1700 leider nicht.

b) geht nicht,
- Lösung 1 durch y-Kabel (gibt's für Subwoofer) an den Ausgängen Surround L/R deines DVD-A/SACD-Players, womit du dann am RX-V1700 Surr L/R und SurrBack L/R gleichzeitig fütterst
- Lösung 2 am RX-V1900/3900 einen HDMI-DVD-A/SACD-Player mit HDMI 1.2a betreiben, Mehrkanal-PCM-Ausgabe über HDMI verwenden, dann geht PLIIx auch bei DVD-A/SACD.


aschi_72 schrieb:
Und zwar suche ich Code von der Reelbox und Ps3.

Die PS3 hat doch eine Bluetooth-Fernbedienung, der Yamaha Infrarot... das geht so nicht.



Danke für die Antwort.Indemfall keine Chance um da etwas zu machen mit der FB.

Von Reelbox weiss niemand den Code????.

Gruess
outofsightdd
Inventar
#655 erstellt: 06. Jan 2009, 11:51

jakdjnkaks schrieb:
Den Digitalausgang am MacMini benutze ich ja wegen der Signalqualität. Eine annähernd gleiche Qualität brauche ich dann aber auch an den Analogausgängen der externen Soundkarte. Diese Qualität erreichen aber nur professionelle Soundkarten für die Musikproduktion, wie z.B. eine RME FireFace.

Ich würde mir da folgende Fragen stellen:
- Liefern die Music-Dateien auf dem Mac tatsächlich diese Qualität? WAV & FLAC ok, aber MP3?
- Die Wandler des Yamaha sind auch keine Wunderdinger aus dem Highendbereich... und der analoge Verstärkerteil ist gut, aber auch kein Wunderding, mit dem ein Stereo-Amp für 500-700 € klanglich nicht mithalten könnte, Bsp. Yamaha A-S700:

- Mein Vorschlag befeuert den Yamaha in Zone 1 digital, also ist nur der zweite LS-Satz ein Problem, sind das solche highendigen Schallwandler, an denen unbedingt hunderte Euro als PC-Soundwandler von einer 70€-Karte zu unterscheiden sind?

Wenn man das alles ins Verhältnis setzt und überlegt, dass deine Hauptlautsprecher ja weiterhin das digitale Signal aus dem Mac bis in die Yamaha-Wandlersektion (BurrBrown PCM17xx) bekommen würden, sind m.M.n. 70€ eine sehr gute Idee!
jakdjnkaks
Ist häufiger hier
#656 erstellt: 06. Jan 2009, 12:41
Naja,

alles ist relativ!
Die Musikdateien auf dem Mac liegen im APE-Format, also lossless, vor.

Die Lautsprecher in den Zonen 2 und 3 sind B&W 805S, also ganz brauchbar.

Wenn es um reine Digitalausgabe ginge, hätte ich auch gegen eine preiswerte Soundkarte nichts einzuwenden.
Bei der D/A-Wandlung bin ich allerdings eher skeptisch.

Für's gute Gefühl möchte ich halt auch eine gute Soundkarte haben, wenn's denn schon sein muss.

Viele Grüße
Fred


[Beitrag von jakdjnkaks am 06. Jan 2009, 16:17 bearbeitet]
pat964
Ist häufiger hier
#657 erstellt: 07. Jan 2009, 18:30
Hallo Leute,

hab ne kurze Frage, sind €1.350,- zuviel für nen neuen RX-V3900 in schwarz?


LG Patrick
stefan2707
Neuling
#658 erstellt: 07. Jan 2009, 19:32
Wo bekommt man den denn zu dem Preis? Habe ihn im Internet nur für 1500 gefunden. Daran wäre ich auch interessiert.

Gruß
Stefan
stefan2707
Neuling
#659 erstellt: 07. Jan 2009, 19:40

DevilX1811 schrieb:
@jakdjnkaks

Also Zonenausgänge haben nicht's mit den normalen LS Ausgängen (A o. B )zu tuen.

Bei Zonenausgängen egal ob als PreOut oder als LS Ausgang ausgeführt,kann man unabhängig von der Hauptzone verschiedene Quellen in der Zone2 und oder Zone 3 wiedergeben.

Natürlich kann der Yammi digital eingespeiste Signale in der Hauptzone wiedergeben.
In den Nebenzonen ( Zone 2 bis Zone x) kann er NUR analog eingespeiste Signale wiedergeben.

Infanterie war wieder schneller

Gruss Devil


Nur nochmal für mich als unwissenden. Ich plane den 3900er zu kaufen und an der Zone 2 oder 3 möchte ich zwei andere Lautsprecher in einem anderen Raum aufstelle und dann z.b über den IPOD MP3 hören. Gilt das dann als Digitales Signal wenn der IPOD an der IPOD Schnittstelle betrieben wird oder ist das dann ein Analoges Signal? Kann ich die MP3s also darüber hören? Und wie ist das mit Internetradio? Ist das ein digitales Signal oder geht das auch über Zone 2/3 zu hören?

Gruß
Stefan
pat964
Ist häufiger hier
#660 erstellt: 07. Jan 2009, 19:45
Ein Händler bei mir in der Nähe (Oberösterreich) hat mir heute den 3900er angeboten. Da ich seit nem halben jahr den 1800er (Titan) habe und zufrieden bin (bis auf die Farbe), bin ich ein bisschen am grübeln. Im Internet hab ich den 3900er auch nur um 1.500 gefunden. Also wärs ja kein schlechtes Angebot


[Beitrag von pat964 am 07. Jan 2009, 19:46 bearbeitet]
Goldibär
Ist häufiger hier
#661 erstellt: 07. Jan 2009, 22:45
Ein Händler hat mir heute den RX-V 1900 Titan für 899,--€ angeboten, finde ich eigentlich ganz gut, oder?
Frankman_koeln
Inventar
#662 erstellt: 08. Jan 2009, 02:27

pat964 schrieb:
Hallo Leute,

hab ne kurze Frage, sind €1.350,- zuviel für nen neuen RX-V3900 in schwarz?


LG Patrick





Goldibär schrieb:
Ein Händler hat mir heute den RX-V 1900 Titan für 899,--€ angeboten, finde ich eigentlich ganz gut, oder?




mal off topic dazu :

braucht ihr bestätigung dass ihr schon das letzte aus eurem händler rausgequetscht habt ?

wie mich diese gier nach dem geilsten preis immer wieder ankotzt !!!

wenn man etwas haben möchte dann muss man wissen ob es einem das geld wert ist oder eben nicht ....

alle wollen immer möglichst billig, es darf alles nix kosten. schon nen guten preis haben, aber es könnt ja noch einer billiger sein .... lächerlich !

wenn ich bei einem 900 € gerät und wenn ich da bock drauf habe auf nen hunderter mehr oder weniger gucken muss dann bewege ich mich ganz klar in der für mein portemonaie falschen preisklasse.


ist aber auch nur meine bescheidene meinung !!

@ goldibär / @ pat964 :

ob der preis gut ist kann euch google sagen.
da kann sich jeder selber bemühen oder soll ich jetzt für euch googeln ??

im vergleich zu euch kaufe ich bei dem händler meines vertrauens und da ist mir auch völlig latte ob ich woanders nochmal was sparen könnte oder nicht.
kein händler kann in allem immer der billigste sein, aber ich möchte dass mein händler auch in ein paar jahren noch da ist, service und qualität honoriere ich mit einem kauf !!

es gilt auch noch leben und leben lassen, wenn der händler einen guten kurs macht dann muss man selber wissen ob man die kohle hat oder nicht und ob es das wert ist oder nicht ....

----------------------

sorry, aber das musste ich jetzt mal loswerden.

zu wenige sind doch heutzutage noch bereit leistung oder knowhow entsprechend zu honorieren, aber bei firmenpleiten, insolvenzen und entlassungen, lohnkürzungen und was halt bei vielen in diesen tagen noch so ansteht - u.a. auch durch eben diese mentalität hervorgerufen - jammern alle rum .... aber vorher schön selber die preise und damit die wirtschaft kaputtmachen .....


mittlerweile kann ich firmen wie canton verstehen :

immer schön ne mond UVP machen, die boxen stehen nach wenigen wochen schon mit teilw. schon mehr als 30 % rabatt im internet, aber darauf fahren die leute ab, das finden sie geil, die mögliche ersparnis / der rabatt muss möglichst hoch sein.
tatsächlich reiben sich dabei der händler als auch der hersteller schön die hände .....
aber so geht es scheinbar .... aber die strategie verfolgen nicht alle.

mal drübernachdenken ..........


[Beitrag von Frankman_koeln am 08. Jan 2009, 02:54 bearbeitet]
happy001
Inventar
#663 erstellt: 08. Jan 2009, 02:30
So ganz falsch ist das nicht
Canton77
Inventar
#664 erstellt: 08. Jan 2009, 08:11
Der Markt regelt die Preise eh von selbst.

Und in Zeiten von globaler Vernetzung wirds immer irgend jemanden geben, der ein Produkt günstiger anbieten kann als ein vergleichbarer Händler vor Ort.

Ist halt so.
Goldibär
Ist häufiger hier
#665 erstellt: 08. Jan 2009, 08:59

Frankman_koeln schrieb:

pat964 schrieb:
Hallo Leute,

hab ne kurze Frage, sind €1.350,- zuviel für nen neuen RX-V3900 in schwarz?


LG Patrick





Goldibär schrieb:
Ein Händler hat mir heute den RX-V 1900 Titan für 899,--€ angeboten, finde ich eigentlich ganz gut, oder?




mal off topic dazu :

braucht ihr bestätigung dass ihr schon das letzte aus eurem händler rausgequetscht habt ?


musste nicht quetschen - das Angebot kam vom Händler!! Aber jetzt bringst du mich auf eine Idee!!
AyGee
Inventar
#666 erstellt: 08. Jan 2009, 09:12
Abgesehen davon kann man die Preis-Fragen/Diskussionen doch bitte in einem der Schnäpchen-Threads stellen.
Das macht es hier echt unübersichtlich.
HausMaus
Inventar
#667 erstellt: 08. Jan 2009, 09:39
@ Frankman_koeln

das ist auch meine meinung !

aber am besten finde ich von dir ....


immer schön ne mond UVP machen, die boxen stehen nach wenigen wochen schon mit teilw. schon mehr als 30 % rabatt im internet, aber darauf fahren die leute ab, das finden sie geil, die mögliche ersparnis / der rabatt muss möglichst hoch sein.tatsächlich reiben sich dabei der händler als auch der hersteller schön die hände .....aber so geht es scheinbar .... aber die strategie verfolgen nicht alle.


das trift es voll in´s schwarze !!!!

bitte weiter im thema
Cupa
Inventar
#668 erstellt: 08. Jan 2009, 11:07

Frankman_koeln schrieb:

immer schön ne mond UVP machen, die boxen stehen nach wenigen wochen schon mit teilw. schon mehr als 30 % rabatt im internet, aber darauf fahren die leute ab, das finden sie geil, die mögliche ersparnis / der rabatt muss möglichst hoch sein.
tatsächlich reiben sich dabei der händler als auch der hersteller schön die hände .....
aber so geht es scheinbar .... aber die strategie verfolgen nicht alle.

mal drübernachdenken ..........

So ist es. Obwohl man diesen "Spareffekt" schon sehr stark auf die deutsche Mentalität und somit auf Deutschland einschränken kann/muss. In anderen Länder sieht das anders aus. Aber nun wieder zu Yamaha und deren tollen Hifi-Produkte.

Bis dato schreibt kaum jemand etwas über die Videosektion des 3900er bzw. Z7
Frankman_koeln
Inventar
#669 erstellt: 08. Jan 2009, 15:01
dann hab ich auch mal ne frage zu den neuen :

was mich brennend interessiert sind die klangunterschiede zwischen 3900er und z7 !
gibt es da überhaupt einen ?

die technsichen daten sind ja nahezu identisch ( also leistung usw. ) ebenso das gewicht der geräte wodurch ich ein größeres und stärkeres netzteil beim z7 ausschließe - zumal auf der herstellerseite beide geräte mit 500 watt leistungsaufnahme angegeben sind.

ich vermute dass der 3900 und der z7 bis auf die gehäusemaße und software ( dsp programme ) identisch sind, zusätzlich ist der 3900 noch in der videosektion etwas beschnitten.

eigentlich sollte da klanglich kein unterschied sein zwischen den geräten.

konnte hier beim dealer schonmal jemand einen vergleich starten ???

wenn meine vermutung stimmt dann finde ich für die kleinigkeiten wovon im endeffekt nur die videosektion zählt ( wer´s braucht ) der preisunterschiede in der UVP von mehreren hundert euro nicht gerechtfertigt, zumal der 3900 ja noch nen tuner mitbringt .....

und :
hat mal wer zu hause den vergleich gemacht HD sound gegen normal dolby digital ?
wie groß oder klein waren denn hier die unterschiede wirjlich ?
Passat
Moderator
#670 erstellt: 08. Jan 2009, 15:21

Frankman_koeln schrieb:
ich vermute dass der 3900 und der z7 bis auf die gehäusemaße und software ( dsp programme ) identisch sind, zusätzlich ist der 3900 noch in der videosektion etwas beschnitten.


Die Unterschiede sind schon etwas größer:
Der Z7 hat zusätzlich zum 3900 einen HDMI-Anschluß auf der Front, einen USB-Anschluß auf der Rückseite, hat für Zone 4 einen Digitalausgang, gibt auch digitale Quellen an Zone 2 und 3 aus und hat einen Video-EQ.
Außerdem sind sämtliche Buchsen vergoldet.

Dagegen sind die DSP-Programme identisch.
Es fehlt ihm der Tuner, dafür hat er dann aber einen entsprechenden Eingang mehr.

Grüsse
Roman
0300_Infanterie
Inventar
#671 erstellt: 08. Jan 2009, 15:21
... denke auch, dass die Grundkonzeption bei 1900, 3900 und Z7 identisch ist.
Der Rest ist Beschneidung in der Software und Ausstattung (Netzwerk, usw.)
Frankman_koeln
Inventar
#672 erstellt: 08. Jan 2009, 15:42

Passat schrieb:

Der Z7 hat zusätzlich zum 3900 einen HDMI-Anschluß auf der Front, einen USB-Anschluß auf der Rückseite, hat für Zone 4 einen Digitalausgang, gibt auch digitale Quellen an Zone 2 und 3 aus und hat einen Video-EQ.
Außerdem sind sämtliche Buchsen vergoldet.

Dagegen sind die DSP-Programme identisch.
Es fehlt ihm der Tuner, dafür hat er dann aber einen entsprechenden Eingang mehr.


okay.
aber auch das erklärt für mich nicht den preisunterschied von 800 € !!!
rechne ich den tuner den ich beim z7 ja extern dazukaufen muss mit ein sind wir ja schon bei rund 1000 € unterschied ..... nur wofür !?!?

ich vermute immer noch dass 3900 und z7 klanglich in stereo wie auch surround exakt identisch sind .....

.... ich warte halt drauf ob das so schonmal jemand getestet hat


[Beitrag von Frankman_koeln am 08. Jan 2009, 15:46 bearbeitet]
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#673 erstellt: 08. Jan 2009, 15:42
In der DSP Reihe kommen teilweise andere Bauteile in der Audiosektion vor bzw. es wird streng selektiert.

Der 3900 und Z7 sind zwar konzeptionell nahezu identisch, aber in den verwendeten Bauteilen im Audiobereich sind größere Unterschiede vorhanden. (Vorausgesetzt Yamaha schummelt da nicht).

Der Rest ist neben den Unterschieden bei den Anschlüssen die 0300 Infantrie gerade schon erwähnt hat wirklich nur Kosmetik und Beschneidungen in der Firmware.

Ob einem das aber nun wirklich ein paar hunderter mehr Wert ist muß man wohl für sich selbst entscheiden bzw. wenn möglich einen Vergleich machen.
Frankman_koeln
Inventar
#674 erstellt: 08. Jan 2009, 15:48
aber am netzteil, imho am wichtigsten wenn es um klangverbesserung geht, haben sie nix gemacht .....
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#675 erstellt: 08. Jan 2009, 15:50
Is nich böse gemeint, aber mich wundert doch immer wie manche durch Blick auf die Hinten aufgedruckte Leistungsaufnahme (welche meistens eh die Durchschnittliche ist und selten die maximale) bzw. Anhand von Bauform des Trafos oder den Elkos auf den Klang schließen können ohne das Teil wirklich zuvor gehört zu haben.
Passat
Moderator
#676 erstellt: 08. Jan 2009, 16:01
Zum Klang gibts in Kürze die Einschätzung der Zeitschrift Stereoplay. Die hat den 3900 schon getestet und einen Test des Z7 für die nächste Ausgabe angekündigt, die am Freitag erscheinen soll.

Grüsse
Roman
Frankman_koeln
Inventar
#677 erstellt: 08. Jan 2009, 16:11

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:
Is nich böse gemeint, aber mich wundert doch immer wie manche durch Blick auf die Hinten aufgedruckte Leistungsaufnahme (welche meistens eh die Durchschnittliche ist und selten die maximale) bzw. Anhand von Bauform des Trafos oder den Elkos auf den Klang schließen können ohne das Teil wirklich zuvor gehört zu haben.


da ich dies nunmalnicht kann sondern nur vermute frage ich ja danach !!!
---------------------------------------------------------

aber ich hab grad ne andere vision, ich kann hellsehen

und deswegen sage ich euch dass die stereoplay den Z7 klanglich besser einstufen wird als den 3900er ..... !!!

man, bin ich gut, ich sollte den job wechseln .....






ernsthaft jetzt :
waren es nicht die von der stereoplay die den 3900er als einen quantensprung im vergleich zum 3800er bezeichnet haben.

dazu fällt mir nur eins ein :



[Beitrag von Frankman_koeln am 08. Jan 2009, 16:18 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#678 erstellt: 08. Jan 2009, 16:12

Passat schrieb:
Zum Klang gibts in Kürze die Einschätzung der Zeitschrift Stereoplay. Die hat den 3900 schon getestet und einen Test des Z7 für die nächste Ausgabe angekündigt, die am Freitag erscheinen soll.

Grüsse
Roman


... na das Ergebnis kenn´ ich schon: Größer & teurer = besser
AyGee
Inventar
#679 erstellt: 08. Jan 2009, 16:27
Die Ergenisse der Fachpresse sollte man wirklich mit Vorsicht genießen. Aber wer weiß ... vielleicht klingt der Z7 tatsächlich besser. Und dann guckt ihr aber alle blöd aus der Wäsche!!!

Wenn sich jemand ernsthaft für den Z7 interessiert, sollte er einfach den Z7 und den 3900 an seinen LS vergleichen. Alles andere ist nur Spekulation!!!


[Beitrag von AyGee am 08. Jan 2009, 16:28 bearbeitet]
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#680 erstellt: 08. Jan 2009, 17:16

und deswegen sage ich euch dass die stereoplay den Z7 klanglich besser einstufen wird als den 3900er ..... !!!


Alles andere wäre ja auch Humbug oder?
Passat
Moderator
#681 erstellt: 08. Jan 2009, 18:04
Hab gerade die neue Stereoplay vorliegen.
Leider kein Z7-Test drin........statt dessen ein Test des Rotel RSX 1550.

Außerdem muß da wohl jemand über die Feiertage etwas zu tief ins Glas geschaut haben, denn es ist hinten nicht die Vorschau auf die nächste Stereoplay-Ausgabe drin, sondern auf die nächste Audio-Ausgabe!

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 08. Jan 2009, 18:05 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#682 erstellt: 08. Jan 2009, 18:21
Meine Empfehlung: Nehmt eine Zeitung, die wenigstens nicht ganz so schlimm schwafelt wie die Motorpresse...

In der ab morgen zu kaufenden www.Audiovision.de ist ein Test des Z7 drin, der vielleicht etwas sachlicher (und halbwegs ernst zu nehmen) ist. Putzig finde ich aber gleich mal wieder, dass die Kiste auf dem Titelblatt als "Top-Receiver" bezeichnet wird; Netzwerkreceiver, na meinetwegen... steht ja sogar so auf der Frontklappe drauf. In ein paar Jahren ist das Ding noch eher ein Receiver als die ganzen Kisten mit UKW-Tuner drin.

Übrigens: Den UKW-Tuner als Einzelgerät in den Preis rein zu rechnen, naja. So ne popelige Tunerbox in der Größe einer Zigarettenschachtel (was eben so in A/V-Receivern drin ist), für den Hersteller sind das paar Euro. Ich würde mit diesem Gerät wohl eh auf i-Radio umsteigen, oder UKW-Tuner gebraucht für 50 €.
Frankman_koeln
Inventar
#683 erstellt: 08. Jan 2009, 18:26

outofsightdd schrieb:


Übrigens: Den UKW-Tuner als Einzelgerät in den Preis rein zu rechnen, naja. So ne popelige Tunerbox in der Größe einer Zigarettenschachtel (was eben so in A/V-Receivern drin ist), für den Hersteller sind das paar Euro. Ich würde mit diesem Gerät wohl eh auf i-Radio umsteigen, oder UKW-Tuner gebraucht für 50 €.


ich gahe ja von meinen bedürfnissen aus und die verlangen nunmal einen tuner !
in den preisklassen kaufe ich nicht gebraucht !

also wäre bei meinen anforderungen sehr wohl ein tuner mit einzukalkulieren in die preisdifferenz ....
hellsau
Stammgast
#684 erstellt: 08. Jan 2009, 20:11


was mich brennend interessiert sind die klangunterschiede zwischen 3900er und z7 !
gibt es da überhaupt einen ?


Kann leider nur den Vergleich zwischen 1900er und 3900er für 2ch-Stereo (ohne irgendwelche Einstellungen oder Einmessung, im Laden) anbringen. Da gefiel mir der kleine bei ca. 3 von 7 CDs besser, weil etwas voluminöser und brillianter.
Von daher, und bei einem Preis von 899,- über einen kleineren Händler anstatt für 1200,- bei MediaMarkt, fiel die Entscheidung nicht schwer.
Das bißchen Internet beim 3900er fand ich dann nicht mehr wichtig.

Nebenbei, hab gestern meinen 1900er in Betrieb genommen, ich weiß nicht ob das schonmal erwähnt wurde, aber richtig klasse find ich persönlich die Fernbedienung. Hatte vor kurzem mit dem Gedanken gespielt, mal ne relativ große UniversalFB von Philips zu kaufen, hab´s dann aber bei den Preisen von um 100,- EUR erstmal gelassen. Beim Blättern in der Anleitung habe ich dann überrascht festgestellt, daß der Yammi ja eine Universelle mitbringt. Funktionierte nach 5 Minuten ohne großes Probieren bereits klasse mit TV und CD-Player. Bißchen geil!
Und von der Qualitäts-Anmutung her auch nicht schlecht. Erinnere mich da mit Grausen an eine Logitech Harmony die ich sofort nach dem Auspacken wieder umgetauscht habe.
Sollte man beim Preis auch mal mit erwähnen.


[Beitrag von hellsau am 08. Jan 2009, 20:13 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#685 erstellt: 08. Jan 2009, 21:36

Frankman_koeln schrieb:
ich gahe ja von meinen bedürfnissen aus und die verlangen nunmal einen tuner ! in den preisklassen kaufe ich nicht gebraucht ! also wäre bei meinen anforderungen sehr wohl ein tuner mit einzukalkulieren in die preisdifferenz....

Wenn dir das so wichtig ist, ist gerade ein externer Tuner eine gute Idee, da die internen Tunermodule der meisten AV-Receiver qualitativ nix besonderes und m.M.n. von solchen Geräten wie den folgenden weit entfernt sind:

Yamaha TX-670RDS

Yamaha TX-950RDS
Beide gibt's unter 100 €. Auch Yamahas einziger noch neu erhältlicher Tuner TX-497 dürfte unter den genannten Geräten stehen und in etwa dem entsprechen, was in den AV-Receivern verbaut wird. Entschuldigend muss man aber sagen, dass die verbauten Tunerplatinen in AV-Receivern für die Nutzung am Kabelanschluss meistens ausreichen werden. Übrigens: ein heutiger Tuner von innen


Damit zurück zu Yamahas Neulingen, bei denen mir die jetzt gerade Klappe am 1900/3900 nicht gefällt, nachdem ich sie in natura gesehen habe. In meinen Augen eine doofe Kosteneinsparung durch eine gerades Blech, statt einer gebogenen (oder sogar rund gefrästen?) Klappe.
hellsau
Stammgast
#686 erstellt: 08. Jan 2009, 22:43
Interessantes Photo.


Damit zurück zu Yamahas Neulingen, bei denen mir die jetzt gerade Klappe am 1900/3900 nicht gefällt, nachdem ich sie in natura gesehen habe. In meinen Augen eine doofe Kosteneinsparung durch eine gerades Blech, statt einer gebogenen (oder sogar rund gefrästen?) Klappe.


In schwarz fällt das kaum auf und bei geringer Raumbeleuchtung noch weniger.
Man kann es aber auch so schlüssig erklären, daß die Klappe die Fortsetzung des Displays ist. Günstiger ist sie aber mit Sicherheit. Das liegt bestimmt an der Finanzkrise.
Oder daran, wie bei vielen anderen Geräten, daß die überarbeitete nachfolgende Version zwar vielleicht technisch etwas mehr bietet, aber dafür anderswo Federn läßt. Spontan fällt mir da aus dem Handy-Bereich das Razor oder das iPhone ein. Allerdings fehlt mir das Wissen, um einzuschätzen, ob das bei Hifi-Geräten auch ein Standard-Verfahren ist.
Frankman_koeln
Inventar
#687 erstellt: 09. Jan 2009, 02:29
@ outofsight :

danke für die info.
allein aus kosmetischen gründen würde ich zu dem aktuellen modell greifen, da passt das geräte design besser. ist so´n speen den ich hab.

es ist aber nicht so dass ich zur zeit grosses kaufinteresse an einem yamaha gerät habe, ich beobachte nur mit und yamaha ist für mich einer der am ehesten favorisierten hersteller aus fernost.
wollte halt nur auf die preisdifferenz zwischen z7 + tuner und 3900er hinweisen und dann fragen ob sich das klanglich rechtfertigt ....

generell bin ich aber eher an geräten interessiert die sich von der masse etwas abheben - optisch und klaglich.
leider zieht dies aber auch langsamere entwicklungen nach sich, man ist als nicht immer ganz up-to-date was technik angeht. ist aber auch klar, die stückzahlen sind ja auch nur ein bruchteil von dem einer fernostfirma ....
dafür sind die geräte wertbeständiger !

ein heute gekaufter av receiver verliert ja schon fast so schnell an wert wie ein computer !

für meinen derzeit akzuellen tuner habe ich übrigens 400 € hingelegt, wird betrieben über kabelanschluss und klingt für schnödes ukw richtig gut

Canton77
Inventar
#688 erstellt: 09. Jan 2009, 08:08
Es gibt halt für jeden Geldbeutel das richtige Gerät. Die Vielfalt an Auswahl und Ausstattung ist doch heute der Hammer.

Jetzt kommt auch noch Dolby-PLIIz, mit möglichem 9.1! Naja, wers brauch
outofsightdd
Inventar
#689 erstellt: 09. Jan 2009, 08:52

Frankman_koeln schrieb:
wollte halt nur auf die preisdifferenz zwischen z7 + tuner und 3900er hinweisen und dann fragen ob sich das klanglich rechtfertigt....

Verstärker und Tuner getrennt waren immer teurer als gleichwertige Receiver. In diesem Fall bietet der Verstärker ein paar zusätzliche Extras für den großen Preisunterschied, die wenig mit dem Klang zu tun haben, rein klanglich wird sich der Mehrpreis wahrscheinlich nicht rechtfertigen.

Man könnte aber auch die Frage stellen, ist der Z7 nicht für 90% aller Z11-Interessenten eine klanglich gleichwertige Lösung zum halben Preis? Und was rechtfertigt dann noch diesen Mehrpreis? Außer für die 10 % der Leute, die 11.2 Kanäle und die höhere Leistung wirklich brauchen...

Letzter Spruch zum Thema Tuner:


Restek Mini-Sat (DVB-S-Tuner), gibt auch eine UKW-Version.
Rednaxela
Inventar
#690 erstellt: 09. Jan 2009, 10:12
Hallo Canron77,


Canton77 schrieb:

Jetzt kommt auch noch Dolby-PLIIz, mit möglichem 9.1! Naja, wers brauch


das ist doch genau das was der Z-9 gemacht hat: 7.1 plus 2 Presence. Dolby-PLIIz ist nämlich keine 9.1 sondern eine 7.1 plus Front Presence Definiton; genau betrachtet

Alles andere von Yamaha hat dir (ausser Z-11) nur die Wahl gelassen entweder 7.1 oder 5.1 plus Front Presence zu machen, bzw. dazwischen umzuschalten.

Diese Front Presence LS sind zur Zeit für mich das K.O. Kriterium für alle anderen Anbieter und bin damit z.Z. Yamaha auf Gedeih und Verderben ausgeliefert

Wenn dies nun ein offizieller Standard wird, werden die anderen Hersteller dies auch anbieten.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich brauchs

Wobei mich ausser dem bersteinfarbenen Design an meinem Yammi im Mom nix stört. Okay ausser das er technisch überholt ist

Grüsse

Alexander
Yankeededandy
Stammgast
#691 erstellt: 09. Jan 2009, 10:24

Yankeededandy schrieb:
So. Ich bin jetzt an dem Punkt angelangt, der den katholischen Radfahrer zum Absteigen zwingt!

Ich habe vor ein paar Wochen mein Boxenset von 5.1 auf 7.1 aufgewertet und betreibe das Ganze an einem Yamaha XR-V1700. Trotz entsprechender Einstellung am Receiver ist mir aufgefallen, dass nicht alle Soundquellen 7.1 unterstützten. Dass SACD und DVD-A über analog angeschlossen nicht gehen, war mir von Anfang an klar. Was aber irritierte waren DVDs und Blu-ray (mein SONY BDP-S500 ist über HDMI angeschlossen und gibt den Sound über PCM weiter, da der RX-V1700 nur HDMI 1.2a unterstützt). Grund: Bei DVDs habe ich fast immer aus allen 7 Lautsprechern Sound. Nicht so bei Blu-ray: 95% sind ja als 5.1 abgemischt. Bei den allermeisten dieser Scheiben bleiben die Back Surrounds stumm und der Ton kommt nur von den seitlich angebrachten Surrounds.

Zufälligerweise hat ein Artikel in der aktiellen "Video Homevision" mich auf die richtige Spur gebracht: Mein Receiver kann die hochauflösenden dts Tonspuren von Blu-ray von 5.1 nicht auf 7.1 hochrechnen.

Jetzt meine Frage an die Besitzer des RX-V1900 oder 3900. Gehen diese Funktionen?

a) Blu-ray Player füttert den RX-V1900/3900 über Bitstream mit den neuen Tonformaten als 5.1 Sound und der Receiver erweitert den Ton auf alle 7.1 Lautsprecher. Das Killerkriterium sind dabei die dts Tonspuren; Dolby geht meistens.
b) Eine Schaltung, mit der der Ton der normalen Surround Lautsprecher parallel auf die Back Surrounds geschaltet wird. Dadurch könnten auch SACDs mit 5.1 Ton über analog angeschlossen alle Lautsprecher nutzen.

Das wäre erstmals für mich ein echter Grund, den RX-V1700, mit dem ich sonst sehr glücklich bin, auszuwechseln.


Ich erlaube mir, die Frage nochmals zu stellen: Wer von euch hat den RX-V1900 oder 3900, einen Blu-ray Player und ein 7.1 Set? Bekommt ihr bei HD Master Audio wirklich aus allen 8 Lautsprechern Ton?
Passat
Moderator
#692 erstellt: 09. Jan 2009, 10:27

Canton77 schrieb:
Es gibt halt für jeden Geldbeutel das richtige Gerät. Die Vielfalt an Auswahl und Ausstattung ist doch heute der Hammer.

Jetzt kommt auch noch Dolby-PLIIz, mit möglichem 9.1! Naja, wers brauch


Braucht auch niemand.

Schon Dolby Digital Plus und Dolby TrueHD bieten bis zu 13.1.

Nur fehlen z.Zt. allen Geräten die Fähigkeit, mehr als 7.1 Kanäle zu dekodieren und es gibt auch noch keinen Film mit so vielen Kanälen.

Grüsse
Roman
Canton77
Inventar
#693 erstellt: 09. Jan 2009, 10:40
Jetzt halt von Dolby zertifiziert.

Ich dachte beim Kauf meines 3800er, dass ich ggfls. auch 9.1 hinbekomme.
War abern logischerweise ein Denkfehler, da ja nur 7 Endstufen vorhanden. Mir reichts aber auch so.
0300_Infanterie
Inventar
#694 erstellt: 09. Jan 2009, 10:54

Canton77 schrieb:
Jetzt halt von Dolby zertifiziert.

Ich dachte beim Kauf meines 3800er, dass ich ggfls. auch 9.1 hinbekomme.
War abern logischerweise ein Denkfehler, da ja nur 7 Endstufen vorhanden. Mir reichts aber auch so.


... ist aber kein Problem, Du kannst ja ne externe Endstufe dafür nutzen!
Hab ich bei mir für 7.1 probiert, da die internen Backsurrounds bei mir für´s BiAmping der Front-LS genutzt werden!
Sollte doch auch beim Yamaha gehen, oder?!
Canton77
Inventar
#695 erstellt: 09. Jan 2009, 11:06
Ich belasse es erst mal so. Zusätzliche LS hab ich eh noch nicht angeschafft und 7.1 ist mir derzeit auch dicke ausreichend.

Zumal ich meiner Holden die zusätzlichen LS erst einmal aufschwatzen müsste.
0300_Infanterie
Inventar
#696 erstellt: 09. Jan 2009, 11:20

Canton77 schrieb:
Ich belasse es erst mal so. Zusätzliche LS hab ich eh noch nicht angeschafft und 7.1 ist mir derzeit auch dicke ausreichend.

Zumal ich meiner Holden die zusätzlichen LS erst einmal aufschwatzen müsste.


... hab "nur" 5.1 und werde wohl in Richtung 6.2 gehen (evtl auch 7.2) aber das dauert noch (Kohle ), da ich identische, große Stand-LS verwenden will...
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#697 erstellt: 09. Jan 2009, 11:28
Hab nur 5.1, mit den Front Effekts pseudo 7.1. Für nen 9.1 System hätte ich den Platz gar nicht.

Denke mal die wenigsten könnten ein 9.1 oder gar 11.2 vernünftig aufstellen, von irgendwelchem HD 13.1 Unsinn ganz zu schweigen. (viele ja nichtmal 7.1 richtig)

Irgendwo muß mal ne Grenze sein, aber alles neue lockt halt.

Ausser man hat das Glück sich einen extra Kinoraum einrichten zu können, da kann man sich natürlich nach herzenslust richtig austoben (ach wär das fein)


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 09. Jan 2009, 11:28 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#698 erstellt: 09. Jan 2009, 11:42

Canton77 schrieb:
Jetzt kommt auch noch Dolby-PLIIz, mit möglichem 9.1! Naja, wers brauch

Großer Haken ist doch daran:
Bei gleichbleibender Qualität muss ein neuer Receiver (als Nachfolger eines 7.1-Gerätes) mit Transistorendstufen beim Hinzufügen von Endstufen für 9.1
a) teurer
b) größer werden.

Denn dass man vorhandene Zone-irgendwas-Anschlüsse dafür nimmt, glaube ich nicht, da alle Hersteller immer so tun, als würde jeder sein ganzes Haus mit einem Amp beschallen und somit 9.1 und mindestens Zone 2, also Mittelklasse-Amps um 500 € mit 11 Endstufen. Mal sehen, wer sich mit so als erster vorwagt. Mit Digitalendstufen ließe sich zumindest Platz sparen und bei größerer Verbreitung der Preis attraktiv gestalten. Aber diese Technik mag ja auch nicht jeder.

Optional mag das ja manchen interessieren, aber viele werden dann einen hochwertigen Amp kaufen und dürfen sich ärgern, entweder ungenutzte Endstufen mit bezahlen zu dürfen oder Abstriche an anderer Stelle zu haben.

Mir wäre es am liebsten, man baut Dolby PLIIz darum nur in die Topmodelle und belässt alles unter 1500 € bei max. 7.1.
0300_Infanterie
Inventar
#699 erstellt: 09. Jan 2009, 11:45

outofsightdd schrieb:
Mir wäre es am liebsten, man baut Dolby PLIIz darum nur in die Topmodelle und belässt alles unter 1500 € bei max. 7.1.


... so wird´s auch kommen!
Ein Top-AVR hat doch jetzt schon 10 Endstufen, also wer will kan sein 5.1 ja im BiAmping betreiben und ander zusätzliche LS...
Passat
Moderator
#700 erstellt: 09. Jan 2009, 12:19

0300_Infanterie schrieb:

Canton77 schrieb:
Jetzt halt von Dolby zertifiziert.

Ich dachte beim Kauf meines 3800er, dass ich ggfls. auch 9.1 hinbekomme.
War abern logischerweise ein Denkfehler, da ja nur 7 Endstufen vorhanden. Mir reichts aber auch so.


... ist aber kein Problem, Du kannst ja ne externe Endstufe dafür nutzen!
Hab ich bei mir für 7.1 probiert, da die internen Backsurrounds bei mir für´s BiAmping der Front-LS genutzt werden!
Sollte doch auch beim Yamaha gehen, oder?!


Nein, geht nicht.
Die Pre-Outs geben leider immer das gleiche Signal aus wie die Lautsprecheranschlüsse.

Man kann also nicht 7.1 über die internen Endstufen und die 2 Präsenzkanäle mit separater Endstufe nutzen.
Es geht leider nur 7.1 ohne Präsenzlautsprecher oder 5.1 mit Präsenzlautsprecher.

Nur der Z11 kann bis zu 11.2

Grüsse
Roman
0300_Infanterie
Inventar
#701 erstellt: 09. Jan 2009, 12:24
... schade
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 . 30 . 40 . 50 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pure-Direct defekt.was nun? Sound ist grauenhaft
Spotify Connect auf V775
RX-475: Version error, kein HDMI
Firmwareupdate 1.46 für Yamaha RX-V775
UHD und HDMI 2.0 mit Yamaha RX V 775
RX-V475: Schrift auf TV nicht lesbar
Yamaha RX-V 475: Kein Ton vom LG 55LA6608
Senderliste speichern im RX-V675
Yamaha RXV650, Sony BDP-S1200 -> Netflix und DD+ 5.1 Audio Problem
YPAO Volume: mehr Dynamik-Kompressor oder Loudness?

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Logitech
  • Infinity
  • Nubert
  • Kathrein
  • Heco
  • KEF
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder749.114 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedRockallesweg_
  • Gesamtzahl an Themen1.232.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.696.314